Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verneint!

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2014, 19:00   #26
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Da möchte ich doch mal ne Frage in die Runde werfen:

In diesem Fall hat das TE doch ne Absage bekommen.
Hier dürfte doch eh nix passieren, wenn das TE die Daten löschen lässt?
Spuckst du den Abzockern in die Suppe, machen die das mit ziemlicher Sicherheit auch bei dir. Sie machen es bei mir regelmäßig - bloß kann das Amt nix machen, weil der Negativbewerbungsvorwurf als solcher vor Gericht nicht durchzusetzen wäre. Es geht darum zu vermeiden, dass Anschreiben vor Gericht überhaupt auf den Tisch kommen. Vorher dürfte die offiziell ohnehin kaum einer sehen, aber die Praxis sieht in der Regel eben anders aus ... Also sollte das schon gut zusammenpassen. Je besser (subtiler) deine Bewerbung aufgemacht ist, desto schneller kann man die Löschung verlangen - würde ich mal als Regel formulieren.

Kommt auf meine "gute" Bewerbung eine Absage (in der Mehrzahl der Fälle kommt aber gar nichts!), dann kann ICH auch sofort ein Löschungs- und Bestätigungsverlangen per EBf+RSch rausklatschen, weil ich mir ob meiner Bewerbung keine Sorgen machen muss, dass die vom Amt eine Anhörung/Sanktion einleiten. Das Verlangen dient MIR jedoch vor allem dazu, in einem bestimmten "Pool" von denen zu landen - nämlich dem der Schwarzen Liste ... Deine Daten behalten die übrigens sowieso, in welcher Form auch immer, egal, was du schreibst. Es geht also im Kern gar nicht wirklich um die Daten.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:01   #27
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Würdest du es wirklich als Absage werten?
Also ich kann den Satz "Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen kein konkretes Stellenabgebot unterbreiten." nur als Absage auf ein konkretes Stellenangebot, um das Du Dich ja beworben hast, sehen.
Zitat:
Ich bin ja noch mit einem Fuß im Spiel, oder nicht?
Klar, wenn die wann immer, gerne auch in ein bis zwei Jahren mal nen passenden Kunden für Dich gefunden haben...
Mich haben die mal 1,5 Jahre nach ner Bewerbung angetextet.

Zitat:
Andererseits wollen die aber meine Daten speichern.
Das wollen die immer, das betrifft den Pool, den ich jetzt schon mehrfach erwähnt habe. Das bedeutet nicht, Du hast da ne Stelle in Aussicht!
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:05   #28
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Würdest du es wirklich als Absage werten?
Das ist eine ganz klare Absage auf deine Bewerbung, die ja konkret war. Sie hatten eine Stelle ausgeschrieben, auf die du dich bewerben musstest. Können dir aber derzeit keine Stellen anbieten, schreiben sie ausdrücklich. (Hatten sowieso keine und die Jobbörse eh nur zum Poolen mithilfe ihrer Amtskomplizen missbraucht, aber das kannst du denen allen kaum jemals nachweisen ...)

Noch was: Das Schreiben von denen ist übrigens sehr gut für dich. Weil es deutlich macht (Beweis), dass man diesen Hinweis im Anschreiben sehr wohl anbringen MUSS. Denn selbst, wenn man ihn anbringt, poolen die doch einfach so. Deshalb gut aufheben, wenn mal irgend etwas als genereller Vorwurf in dieser Richtung, also wegen des Datenpassusses, vom Amt kommen sollte. Toller Beleg für das auf den Datenschutz shycende Verständnis dieser Buden! Ich habe einen Ordner davon und würde mich freuen, den endlich mal vor Gericht nutzen zu dürfen ...
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:18   #29
Survival
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 269
Survival Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Musst du nicht. Die Datenschutzerklärung habe ich seit langem drin. Jedes Mal. Sogar mittendrin. Aber eben wesentlich unverfänglicher, sprich: weniger "hart" formuliert. Da steht nichts von Bestätigungsverlangen.

Sondern nur das mit dem 1-Datenpool und dass sich die 2-Bewerbung auf genau diese Stelle bezieht. 3-Stelle nicht mit mir zu besetzen, dann kein Pool.
Punkt 1 und 2 habe ich auch, aber weniger hart formuliert?
Stelle mit mir zu besetzen, dann kein Pool, ist eine von den weicheren Formulierungen?

Ok, ich lasse mal das Verlangen nach einer Bestätigung weg.

Kannst du mir eine Vorlage von deiner Bewerbung posten?

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Das ist in der Regel auch schon das Todesurteil für diese Bewerbung, denn fast immer existieren die Stellen gar nicht, es wird nur Poolbildung betrieben.
So kommt es mir auch vor, weil man so oft eingeladen wird und danach wieder leer Nachhause geht.

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Wird doch gepoolt (oft), entgegen meinem Hinweis, geht frühestens nach 4 Wochen ein 34-er-Schreiben raus.
Was heißt 34-er-Schreiben? Hat dies was mit dem § im SGB II zu tun?

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Weil die in der Regel in dieser Zeit dem Amt Rückmeldung gegegen haben. Man (ich z. B.) kann es auch früher schicken - aber meine Anschreiben sind nicht zu bemängeln, auch vom Amt nicht. Ich weise niur dezent-deutlich auf meine Datenschutzrechte hin. Meine Anschreiben sind kaum stichhaltig als Negativbewerbung auszulegen.
Bitte poste mal dein Anschreiben damit die in Zukunft, falls es bei meiner jetzt zu ner Sanktion kommt nicht mehr damit durchkommen.

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Dein schroffes "Angriff ist die beste Verteidigung" halte ich in dieser Form hier für viel zu anhörungs-/sanktionsgefährlich. Man kann auch freundlich-geheuchelt in der Sache klar machen, was man für ein Typ ist. Und spart sich so die Anhörungs-, Sanktions- und Gerichtsverfahren.
Du hast Recht :D

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Kann aber jeder halten, wie er will. Ich jedenfalls halte mich sanktions- UND zeitarbeitsfrei. (Und ich bekomme nur ZA-VVs ... seit Jahren ...)
Ich will mich auch Sanktions- und Zeitarbeitsfrei halten (:
Poste mir bitte dein Anschreiben.
Survival ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:49   #30
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Jau, das dürfen die verlangen, zumindest wenn
Das ist falsch.

Umzug wird nur gefordert, wenn sie der Meinung sind, dass die derzeitige Bleibe nicht angemessen, also zu groß oder zu teuer sei.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:52   #31
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Kannst du mir eine Vorlage von deiner Bewerbung posten?
Nee, sorry, meine in jahrelanger Feinschliffbearbeitung entstandenen Brilliantbewerbungen, gerade an Sklavenklitschen, kann ich unmöglich posten - schon der Identifizierung wegen nicht. Herzlichsten Dank für dein Verständnis vorab!

Ein bisschen eigenes Nachdenken und individuelles Formulieren bei all den vielen gegebenen Ansätzen -gerade im "großen" Anti-Thread - darf es dann bitte doch sein, ja? Ich habe jedenfalls aus dem Thread viel für meine Situation herausgesaugt an Ideen, dann hier ein bisschen ornamentiert, dort ein bisschen poliert und an jener Stelle nachgewaschen ...

Richtig gut und "erfolgreich" wirst du, wenn du so ein Perverser wirst wie ich. Nämlich einer, dem es auch noch Spaß macht, die Buden und den "Sponsor" auch mit deren eigenen Waffen (Rechte kennen und nennen, geheuchelte Freundlichkeiten, Verdrehungen, Euphemismen, ... aber brutal in der Sache!) zu schlagen und in die Flucht zu treiben.

Wenn du erst einmal auf ein paar schwarzen Listen stehst, ein paar Anhörungs- und Sanktionsverfahren durch hast, kannst du dich deutlich zurücklehnen. Die lassen dich dann in Ruhe. Von sich aus.

Viel Spaß dabei! (Der Weg ist das Ziel! (Stammt das nicht von Obelix???))

Edith: Wegen des 34ers guck mal in #3 ... etwas genauer mitlesen solltest du hier schon, wenn man dir schon schreibt ...
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:54   #32
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Chrisman Beitrag anzeigen
Das ist falsch.
Umzug wird nur gefordert, wenn sie der Meinung sind, dass die derzeitige Bleibe nicht angemessen, also zu groß oder zu teuer sei.
Als Single hasse beim JC doch keenen Schutz.
Deshalb bin ich ja Nomade geworden...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 19:55   #33
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Umzug, auch beim SIngle, nur aus genannten Gründen.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 09:49   #34
Jonny79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2012
Beiträge: 146
Jonny79 Jonny79
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Wo steht in dem Schreiben, dass die Bude die Aufnahme in den Bewerberpool VERLANGT?

Du hast dem Pool widersprochen, dass gilt! Es gibt zwar im deutschen Recht Fälle in welchen das Schweigen als Zustimmung gewertet werden darf, aber das sollte hier nicht zutreffen. Zumal du ihnen ja schon längst geschrieben hast wie der Hase in Sachen Pool läuft.

Sollen die es doch wagen, dich in einem halben Jahr nochmals zu kontaktieren, dann kannst du nochmals „aktuell“ Werbung für dich machen. Wenn dann 2 Wochen später ein VV zu der Bude kommt, weiß die Bude gleich wie der Hase bei dir läuft.

Eine Negativbewerbung scheidet in „diesem einen Fall“ wohl aus, da sie dich ja sogar im Pool haben wollen. Also nix mit Vereitelung im Anschreiben! Finde aber auch, dass die Datenschutzklausel zu krass ist. Die solltest du in Zukunft ändern.

Manche Leihbuden lesen das Anschreiben aber durchaus und da bin ich bereit, denen noch Brücken im Anschreiben zu bauen:
Ich lobe die Branche: Das Sie fast nur unbefristete Verträge rausgibt (es hat nämlich einen üblen Grund, dass die Buden das formal so tatsächlich machen), dass die Branche fast durchgängig nach Tarif bezahlt (wir kennen den Grund). Diese „Vorteile“ tragen die ZA Arbeitgeberverbände so regelmäßig selbst an die Politiker ran.
Jonny79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 11:52   #35
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Jonny79 Beitrag anzeigen
Eine Negativbewerbung scheidet in „diesem einen Fall“ wohl aus, da sie dich ja sogar im Pool haben wollen. Also nix mit Vereitelung im Anschreiben!
Wichtiger Punkt! Deshalb immer schön aufheben, die Schreiben.

Ich würde so 6 bis 8 Wochen warten, dann den 34er ziehen. Dann hat man in Zukunft, auch bei Folge-VVs, bei denen Ruhe.

Wenn so eine "Bewerbung" doch mal beim JC landet, stecken die einen gern in ein Bewerbungstraining oder drücken einem einen Coach auf. Im Flyer des letzten Coaches, zu dem ich sollte (schon länger her), habe ich fünf Rechtschreibfehler gefunden. Es deswegen folgenlos abgelehnt ... Kam nix mehr ... Danke an den Coach, toller Coach, ich also weiter Couch statt Coach!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 13:59   #36
Survival
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 269
Survival Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Jonny79 Beitrag anzeigen
Sollen die es doch wagen, dich in einem halben Jahr nochmals zu kontaktieren, dann kannst du nochmals „aktuell“ Werbung für dich machen.
Meinst du die ZAF damit?
Wie ist das mit der "aktuell" Werbung gemeint?
Nochmal die Datenschutzklausel auspacken?


Zitat von Jonny79 Beitrag anzeigen
Wenn dann 2 Wochen später ein VV zu der Bude kommt, weiß die Bude gleich wie der Hase bei dir läuft.
Ein VV von JC zu ZAF ?
Ja stimmt! Dies ist auch der Sinn der Sache.


Thx!
Survival ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 14:11   #37
Survival
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 269
Survival Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Wichtiger Punkt! Deshalb immer schön aufheben, die Schreiben.
Mache ich auf alle Fälle!

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Ich würde so 6 bis 8 Wochen warten, dann den 34er ziehen. Dann hat man in Zukunft, auch bei Folge-VVs, bei denen Ruhe.
Ich bin noch ziemlich neu in dieser Materie

34-er wurde ja schon des öfteren hier erwähnt, damit ist ja der
§ 34 Bundesdatenschutzgesetzt gemeint.!?

Wie soll ich den zum meinen Vorteil in nach der Wartezeit einsetzen? Ich meine, es dreht sich ja bei dem Paragraphen um:

§ 34 BDSG – Auskunft an den Betroffenen (1) Der Betroffene kann Auskunft verlangen über1. die zu seiner Person gespeicherten Daten, auch soweit sie sich auf die Herkunft dieser Daten beziehen,2. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die Daten weitergegeben werden, und3. den Zweck der Speicherung.

Klar, man sollte erst mal Auskunft holen damit man die Löschung bzw. Sperrung beantragen kann, ist dies die Weisheit dahinter?

Damit ich alle Empfänger meiner personenbezogenen Daten auf einen Schlag die Sperre geben kann?


Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Wenn so eine "Bewerbung" doch mal beim JC landet, stecken die einen gern in ein Bewerbungstraining oder drücken einem einen Coach auf.
Sollen die ruhig mit so etwas kommen :D
Die kriegen mich da net rein, ich LERNE HIER!
Wie man ordentliche benutzerfreundliche Bewerbungen schreibt :D

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Im Flyer des letzten Coaches, zu dem ich sollte (schon länger her), habe ich fünf Rechtschreibfehler gefunden. Es deswegen folgenlos abgelehnt ... Kam nix mehr ... Danke an den Coach, toller Coach, ich also weiter Couch statt Coach!
Haha... is ja geil :D
Survival ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 15:07   #38
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.678
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Wie soll ich den zum meinen Vorteil in nach der Wartezeit einsetzen? Ich meine, es dreht sich ja bei dem Paragraphen um:

§ 34 BDSG – Auskunft an den Betroffenen (1) Der Betroffene kann Auskunft verlangen über1. die zu seiner Person gespeicherten Daten, auch soweit sie sich auf die Herkunft dieser Daten beziehen,2. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die Daten weitergegeben werden, und3. den Zweck der Speicherung.

Klar, man sollte erst mal Auskunft holen damit man die Löschung bzw. Sperrung beantragen kann, ist dies die Weisheit dahinter?
du machst der zaf damit arbeit und an dieser arbeit verdienen die nix, dass kostet nur wieder zeit und personal, du wirst dadurch lästig, beim nächsten mal wissen die gleich wo sie mit dir dran sind.

ich bin grade dabei sämtliche zafs in der umgebung von 30km mit dem § 34 BDSG zu beglücken, auch, oder besser grade weil ich für die zukunft irgendwelchen kontakt mit denen vermeiden will.

ich mach mich so jetzt schon unbeliebt bei den zafs, für den fall das ich doch noch in den fängen des jc landen sollte.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 17:48   #39
Jonny79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2012
Beiträge: 146
Jonny79 Jonny79
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Meinst du die ZAF damit?
Wie ist das mit der "aktuell" Werbung gemeint?
Nochmal die Datenschutzklausel auspacken?
Na ja, wenn die dich verbotenerweise in den Pool aufnehmen, dann machen die möglicherweise auch Notizen wie: "Tritt sehr unwillig auf!" So bist du für den Fall eines erneuten VVs bei der Bude kein Unbekannter.

Allerdings scheint diesen nachträgliche Auskunftsersuchen (34er) durchaus wirkungsvoll zu sein, wie man im Forum so liest. Muß mich da selber nochmals dazu einlesen.
Könnte bei mir hervorragend funktionieren, da ich in erster Linie VVs zu den etwa 25 Buden aus meinem Landkreis bekomme.
Da ist man durchaus unter sich, im kleinen familiären Kreis
Jonny79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 18:27   #40
n2ame22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.08.2013
Ort: Harz
Beiträge: 557
n2ame22 n2ame22 n2ame22
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Anmerkung: Ich habe gegenwärtig keine regelmäßige Möglichkeit zur E-Mail-Einsicht Bitte kontaktieren Sie mich ausschließlich über dem Postweg.
Finde ich vorbildlich

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Bitte vernichten Sie meine Bewerbungsunterlagen und Löschen meine Daten.
Häää? Sollen die Unterlagen also direkt in den Schredder? Gaaaanz böser elo!!!

Musst was an der Reihenfolge der Sätze ändern. Außerdem kann der Satz so nicht einzeln stehen.

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
P.S. Die Ihnen übersandten persönlichen Daten sind nur für den Arbeitgeber der ausgeschriebenen Stelle bestimmt. Sollte dieser nach Sichtung kein Interesse an meiner Bewerbung haben, erwarte ich entsprechend dem BDSG die Löschung und schriftliche Löschungsbestätigung meiner Daten.
Der fett markierte Teil sollte positiver formuliert sein. Wider erwartet....

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich nicht einverstanden.
Muss in jede ZAF Bewerbung
__

n2ame22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 18:42   #41
Survival
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 269
Survival Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von n2ame22 Beitrag anzeigen
Häää? Sollen die Unterlagen also direkt in den Schredder? Gaaaanz böser elo!!!
Neee, die sollen sich erst mal die Haare ausrupfen...

.... und wie klingt das ganze in dieser Form?


Bewerbung um einen Arbeitsplatz

Ref.-Nr. xxxxx-xxxxxxxxxxxx-
x
Sehr geehrte Sklavenhalter,


durch einen Vermittlungsvorschlag des Jokecenters habe ich erfahren, dass bei Ihnen eine Stelle als Sklavenhelfer zu besetzen ist. Daraufhin möchte ich mich gerne bewerben.

Sollten Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, würde ich gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch meine Eignung für die oben genannte Stelle besprechen.
Bei Bedarf nehme ich meine Zeugnisse gerne im Vorstellungsgespräch mit.

Bei einem Nichtzustandekommen eines Arbeitsvertrages für die o.g. Stelle erkläre ich mich mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool nicht einverstanden und beantrage für diesen Fall eine Löschung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Mit freundlichen Grüßen
Survival ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 18:55   #42
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen
Neee, die sollen sich erst mal die Haare ausrupfen...

.... und wie klingt das ganze in dieser Form?


Bewerbung um einen Arbeitsplatz

Ref.-Nr. xxxxx-xxxxxxxxxxxx-
x
Sehr geehrte Sklavenhalter,


durch einen Vermittlungsvorschlag des Jokecenters habe ich erfahren, dass bei Ihnen eine Stelle als Sklavenhelfer zu besetzen ist. Daraufhin möchte ich mich gerne bewerben.

Hier könnten ein oder zwei kurze Sätze zu Deinem erlernten Beruf hin.

Sollten Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, würde ich gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch meine Eignung für die oben genannte Stelle besprechen.
Bei Bedarf (nehme, bitte wech!) bringe ich meine Zeugnisse gerne (im, bitte wech!) zu einem Vorstellungsgespräch mit.

Bei einem Nichtzustandekommen eines Arbeitsvertrages für die o.g. Stelle erkläre ich mich mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool nicht einverstanden und beantrage für diesen Fall eine Löschung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Mit freundlichen Grüßen
Hab das was geändert, die schwarzen Texte überdenken / übernehmen, die roten Stellen löschen, würd ich sagen.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 19:53   #43
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Survival Beitrag anzeigen


1. Ich habe gegenwärtig keine regelmäßige Möglichkeit zur E-Mail-Einsicht Bitte kontaktieren Sie mich ausschließlich über dem Postweg.

Ach, der Herr Survival hat keine Möglichkeit, E-Mail's zu empfangen ?
Da haben wir doch was schönes, erst gestern reinbekommen.
Ein Bewerbungstraining, inkl Computerbenutzung.
Dauert nur 9 Monate.
Und in dieser Zeit kann der Herr Survival viele Mails von ZAF empfangen.
Werde ihn gleich mal anschreiben.
Sicher freut er sich, das ich ihm diese Möglichkeit verschaffe.

__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:08   #44
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

9 Monate? Soweit ich mal gehört gabe, sind 3 Monate maximale Zeit!?
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:21   #45
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Chrisman Beitrag anzeigen
9 Monate? Soweit ich mal gehört gabe, sind 3 Monate maximale Zeit!?
Keine Ahnung, wie lange der Schmarrn heutzutage dauert.
Diese Bewerbungstrainings kann man ja kombinieren mit anderen Modulen.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 21:42   #46
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

NIcht, dass ich wüsste.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 22:05   #47
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Woher soll denn diese ominöse 3-Monats-Begrenzung herkommen?
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 22:12   #48
Bernd2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.07.2014
Ort: mittendrin in D
Beiträge: 118
Bernd2
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Geht ja nicht drum, das man keine Emails lesen kann...nur eben nicht regelmäßig. Wer keinen PC zuhause hat (oder der kaputt ist) oder oder oder...
dann ist das doch nur nett gemeint, das du sie darauf hinweist.
Sonst schicken die womöglich eine Einladung und du bekommst die garnicht?
Email ist doch eh so unzuverlässig und rechtlich garnicht bindend.
Bezahlen tut dir den Telekomvertrag ja auch keinen oder nen neuen PC.

Hab mich jetzt auch entschlossen im WBA zukünftig mein Auto nicht mehr zu erwähnen. Krieg ich kein Geld für, dann brauch ichs auch nicht reinschreiben.
Auto ist kaputt (900 Euro würde die Rep. kosten) und steht nun in der Garage...also auch nicht mobil. Sondern lediglich im Besitz einer FE.

Ich kotz ja nur noch nach meinen letzten JC Erfahrungen....einmal angepullert, stinkt die Hose nun für immer....wer mir so ne Krawatte verpasst, der hats nicht anders verdient.

Das mit den Formulierungen des 34 BDSG hab ich auch noch nicht gerafft. Will keiner seinen "Text" rausgeben hier.
Leider.
Dabei dachte ich man sei nur zusammen stark.
Aus dem Gesetztext selbst, kann ich mir auch nichts zusammenfaseln.
Ich werde auch nen Teufel tun so etwas im ersten Anschreiben reinzuschreiben.
Die extra Briefmarke ist es mir wert, dann auf deren schwarzer Liste zu stehen, wenn die Sache mit dem JC schon durch ist.

Ich musste mich mal als Bürohengst bei der ZAF beworben. Ich sollte quasi selbst Sklaventreiber werden.
Ganz toller Trick. Denn die Stelle gabs natürlich auch nicht. Aber ich könnte ja schonmal den Bewerberpool Bogen ausfüllen. Man käme in einer halben Stunde wieder....

Ich hab also ne halbe Stunde lang in der Nase gebort, und telefoniert, gesimst usw.
Als die wieder kamen, beharrte ich darauf für die ausgeschriebene Stelle IN DER ZAF SELBST vorsprechen zu können. Diese Stelle hätten sie nicht ausgeschrieben hieß es.
Ich kackfrech das Stellenangebot heraus geholt und mir bestätigen lassen das es keine freie Stelle gäbe.
Damit bin ich nach Hause....ohne Pool-Bogen ausfüllen. Am A.....die Luzie!
Bernd2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 22:26   #49
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von Bernd2 Beitrag anzeigen
[...]
Das mit den Formulierungen des 34 BDSG hab ich auch noch nicht gerafft. Will keiner seinen "Text" rausgeben hier.
Leider.
Dabei dachte ich man sei nur zusammen stark.
[...]
Ich vermute, das hier ist gemeint: http://www.google.com/url?sa=t&rct=j...74894050,d.ZWU

Zumindest sollte es die Diskussion am Leben halten.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2014, 23:39   #50
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF verlangt Zustimmung für Bewerberpool! OBWOHL im ANSCHREIBEN schriftlich verne

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Ich vermute, das hier ist gemeint:

Zumindest sollte es die Diskussion am Leben halten.
Der Mustertext da ist für was Anderes gedacht, aber der erste Teil ist schon ganz ok.

Hinweis auf "Auskunftsverlangen nach § 34 BDSG".

Welche Daten von mir wann woher erhalten und in welcher Form zu welchen Zwecken in welcher Form seit wann gespeichert?

Aber noch mehr fragen, wann zu welchen Zwecken an wen in welcher Form über welche Kanäle ... meine Daten übermittelt?

Viel und umständlich fragen. Immer schön arschfreundlich formuliert. Das Formulieren kann doch nicht so schwer sein!

Dann gleichzeitig Löschungsverlangen nach BDSG. Schriftliche Bestätigung der Beantwortung der Fragen sowie Löschung bitte bis zum (angemessene Frist setzen, ich setze 14Tage) verlangen. Ansonsten würde ich mich leider gezwungen sehen, die zuständigen Aufsichtsbehörden um Mithilfe zu bitten.

Vielen Dank für Ihre Kooperation im Voraus.

LSmaA ... äh ... besser: MfG
Karl Friedrich

Freundlich-verbindlich im Ton, knallhart in der Sache. Nachweissicher (mind. Einschreiben, über Belegzettel tracken und ausdrucken) zustellen, sonst sinnlos, Zeugen für Kuvertieren und Aufgeben haben (rechts oben neben Anschriftfeld notieren: Unter Zeugen kuvertiert und aufgegeben. (Macht immer Eindruck!))

Nein, die werden euch nicht alle Fragen beantworten, weil sie das nicht müssen.

Nicht die Löschung verlangen, wenn der Bewerbungsprozess noch läuft! Melden die sich nicht, gelten so zwei bis drei Monate als zulässiger Zeitraum. Umstritten. Aber das Auskunftsverlangen geht immer!

Aber die setzen euch auf die schwarze Liste, weil ihr die genervt habt, eure Rechte kennt und wehrhaft seid. Also definitiv kein leicht ausbeutbares Sklavenfrischfleich ... also ungenießbar seid für das Parasitengesocks!

Huagh!

Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung! Und gebt euren Schreiben persönliche Noten, Musterschreiben sind doch nur für die hirnarme Masse. Habt Spaß! Parasiten nerven bedeutet immer Spaß! Spaßgesellschaft, yeah, me too!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland