Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2011, 12:42   #1
1957er
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Meine Tochter hat von der Arge ein Stellenangebot bei einer ZAF bekommen. Nach unserer Meinung einer der übelsten Sklaventreiber die es bei uns gibt, bei der Firma hat sie schon mal vor einen Jahr einen Tag gearbeitet und wurde gleich gekündigt.

Ein paar feine Kleinigkeiten:
Bewerbungsmappen werden nicht zurückgeschickt.
Während der ersten Monate (Probezeit) wird nicht der Tarif bezahlt.
Die Arbeitszeiten werden auch nicht komplett bezahlt. Abzug der Frühstückspause, obwohl gar nicht vorhanden.
Die Firma hat sehr viele auswärtige Arbeitsstellen, teilweise ca. 1,5 Stunden Fahrzeit ein Weg - die Leute werden mit einen Bulli dahingebraucht. Als Lohn für die Fahrzeit, natürlich hin und zurück bekommen sie 5 Euro als Ausgleich.
Bei Einstellung wird die Arbeit beschrieben und die tatsächliche Arbeit ist gar nicht machbar. Als Beispiel: soll 3 Räume putzen und es werden 5 verlangt.
Schafft man die Arbeit nicht, wird man sofort gekündigt.
Eine Bekannte hat da vor ein paar Monate auch gearbeitet, nach ca. 2 Monate war sie nicht mehr in der Lage, das Pensum zu schaffen und wurde gekündigt.

Meine Tochter arbeitet zur Zeit als 400 Euro Kraft. Die Stelle gefällt ihr sehr gut, leider keine Chance auf Teil- oder Vollzeit. Sie sucht ja selber nach einer geeigneten Stelle, aber wie wir ja alle wissen ist das heute ja nicht so einfach.

Kann man bei derart negativen Erfahrungen den Vermittlungsvorschlag wegen Unzumutbarkeit ablehnen?

Abwehrmöglichkeiten sind bei denen nicht möglich. Weil die stellen einen immer wieder ein. Hauptsache es wird der Auftrag erfüllt. Eine Bekannte war da schon zweimal eingestellt gewesen und die wussten nicht mal, das sie da schon mal gearbeitet hatte. Sie wurde auch immer nach ein paar Tage entlassen.

Aussage des ZAF Mitarbeiters: Wenn sie nicht in der Lage sind, die Arbeit zu schaffen, dann können wir sie nicht gebrauchen.
Die Bekannte hatte ihm gesagt, das Dank unserer Politik sie ja nicht freiwillig hier sei und Sie ja von Ihnen ja schon mal nach ein paar Tagen entlassen wurde.

Die Antwort: Das ist uns egal, vielleicht schaffen Sie es ja diesmal.
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 14:01   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.891
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Mit diesem Problem sollte sich die betreffende Person, an eine Gewerkschaft wenden.

Also so geht es ja nicht.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 14:13   #3
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 967
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Hallo

so als Tip für künftige ZAF Bewerbungen.
Keine Mailadresse oder Telefonnummer angeben.
Wenn die was wollen sollen die schreiben
In die Bewerbung als Anlage nur Lebenslauf, kein Bild keine Zeugnisse.

Zu den Arbeitszeiten da soll sie schriftlich den Lohn einfordern
Wenn Pausen abgezogen werden setze ich mich auch hin und mache die.
da können die noch solange den Rumpelstilzchen machen wie die wollen

Und gezahlt wird das was im Vertrag steht.
Jede Minute muss bezahlt werden.


Wie heisst denn der LAden?

Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 17:27   #4
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
die Leute werden mit einen Bulli dahingebraucht. Als Lohn für die Fahrzeit, natürlich hin und zurück bekommen sie 5 Euro als Ausgleich.
.
Die Zeit ist natürlich als Arbeitszeit zu entlohnen. Das ist der einzige Ausgleich der hier arbeitsrechtlich in Frage käme.

Recherchiere im Netz, vielleicht ist der Sklaventreiber in negativer Hinsicht bereits schon gerichtsbekannt.

Eine Bekannte von mir hat man sogar mal einen VV zu einem Beerdigungsunternehmen zugestellt, wo der Sohn der Inhaberin, dem das Unternehmen zuvor gehörte, von Aktenzeichen XY wegen Mord und Betrugs in besonders schwerem Fall gesucht wurde.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 18:02   #5
1957er
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Münsterland
Beiträge: 356
1957er Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Bei Zwangsbewerbungen stehen bei uns keine Telefon- und Mailkontakte in der Bewerbung. Die bekommen nur ein passendes Anschreiben plus Lebenslauf.

Das mit der Pause war meiner Tochter damals ja nicht mal bekannt. Das ist ja erst bei der Abrechnung aufgefallen.

Diese ZAF ist bei uns schon sehr negativ bekannt. Die laden auch schriftlich ein und wie oben geschrieben nehmen die alle an.

Es geht ja darum, wenn man bei der Firma schon gearbeitet hat und nur negative Erfahrungen gemacht hat, kann man sich dann auf §10 wegen Unzumutbarkeit berufen?

Die haben auch so eine Klausel im Arbeitsvertrag: Schadenersatzleistungen in bestimmten Fällen, z. B. schuldhaftes Fehlen, was auch immer das sein soll.

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo

so als Tip für künftige ZAF Bewerbungen.
Keine Mailadresse oder Telefonnummer angeben.
Wenn die was wollen sollen die schreiben
In die Bewerbung als Anlage nur Lebenslauf, kein Bild keine Zeugnisse.

Zu den Arbeitszeiten da soll sie schriftlich den Lohn einfordern
Wenn Pausen abgezogen werden setze ich mich auch hin und mache die.
da können die noch solange den Rumpelstilzchen machen wie die wollen

Und gezahlt wird das was im Vertrag steht.
Jede Minute muss bezahlt werden.


Wie heisst denn der LAden?

Gruss Uwe
1957er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 18:08   #6
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 967
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Hallo

alle klauseln kannst du vergessen bzw ist ein grund den job sanktionslos abzulehnen.
so einen vertrag würde ich dort nach vorlage sofort einstecken und nach hause gehen

klingt irgendwie nach ARWA


Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 18:51   #7
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Schafft man die Arbeit nicht, wird man sofort gekündigt.
Ist doch schon die Antwort, wem die Arbeitsleistung zu gering ist, muss es eben selbst machen...

"Solange die tun, als würde die mich richtig bezahlen, tue ich so, als würde ich richtig arbeiten"
Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 19:15   #8
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Es geht ja darum, wenn man bei der Firma schon gearbeitet hat und nur negative Erfahrungen gemacht hat, kann man sich dann auf §10 wegen Unzumutbarkeit berufen?
Wenn du den Nachweis der Sittenwidrigkeit erbringen kannst, dann schon. Ihr habt sicher noch den Lohnzettel und, wenn darauf steht, dass in etwa der Transport der Sklaven von A-B bei sagen wir von 3 Stunden Fahrzeit mit pauschal nur 5 EUR vergütet wurde, dann ist das sittenwidrig.

Der gezahlte Stundenlohn wäre dann nämlich nur 1,67 €. Man kann das aber auch dem Sklaventreiber persönlich klar machen. Einfach beim Vorstellungsgespräch mitteilen, dass man schon in der Firma mal gearbeitet hatte und damals gekündigt wurde. Später habe man sich eine Rechtsversicherung zugelegt und bei einem Telefonat mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht stellte sich heraus, dass ihre pauschalen Vergütungen des Sklaventransportes völlig rechtswidrig waren. Zudem haben sie auch Frühstückspausen damals völlig rechtswidrig in Lohnabzug gebracht, da diese Pausen ja nie genommen wurden.

Frage, ob sich dies in der Firma nun geändert hat?

Die Bude will Tochter dann eh nicht mehr und, wenn die glauben, dass man eine Rechtsschutzversicherung hat, dann werden die auch garantiert nicht versuchen die Tochter beim JC an-zu-käckern. Die haben keinen Bock auf Rechtsstreitigkeiten, da die die diese eh immer nur verlieren. Zudem könnten Anwälte Verleumdungsklagen einreichen und Schadensersatz fordern usw…. Ist die Streitsumme schon hoch, wächst der Lohn des Anwaltes!

Mit Leuten die eine Rechtsschutzversicherung haben ist nicht gut Kirschen es, weil die auch gern was für ihre Beiträge von der Versicherung sgern einfordern würden. Dieser Personenkreis braucht über Kosten des Rechtsstreites ja nicht weiter nachdenken! Ergo bei den ZAFs klingeln die Alarmglocken, wenn sie hören, dass potenzieller Sklave rechtsschutzversichert ist!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 02:21   #9
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Die Bekannte hatte ihm gesagt, das Dank unserer Politik sie ja nicht freiwillig hier sei und Sie ja von Ihnen ja schon mal nach ein paar Tagen entlassen wurde.
wenn das mal nicht schlechtes bewerberverhalten ist.
bleibt eig. nur das prüfen des arbeitsvertrags, daß da was faul ist.
sag mal wie die bude heißt.
im grunde ist das doch eine perfekte anlaufstelle für u55 die mal eben ihre pkv loswerden wollen.
dann laufen die da verstärkt hin und absorbieren den laden etwas.
und wenn man unterschreiben muß dann schafft man es dann eben nicht.
im nächsten zaf-lebenslauf steht dann eben:
ab nov 2011: arbeitssuchend
6.10.11-21.10.11 sklavenbude xyz
.
.
.
.
.
.
annodazumal: lehre xyz
.
.
.
.
kommt bestimmt gut so ne kurze zeit in ner zaf nur, oder das leider üblich und schreckt nicht mehr?
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 10:54   #10
LadyBerlin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Beiträge: 49
LadyBerlin
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Wenn Lohn nicht gezahlt wurde, oder zu wenig oder ähnliches, finde ich den Tipp hier gut, das ganze schriftlich einzufordern oder sogar mit einem Anwalt. Denn dann wird sich die Firma sicherlich den Namen von demjenigen merken und ihn NICHT nochmal einstellen!

Wie ist denn das eigentlich wenn man sich bei Zeitarbeit ohne Zeugnisse und sogar ohne Bild bewirbt, kann man da nicht Ärger mit dem AA bekommen wenn es rauskommt? Die stehen ja bestimmt in engem Kontakt miteinander....
LadyBerlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 15:31   #11
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von LadyBerlin Beitrag anzeigen

Wie ist denn das eigentlich wenn man sich bei Zeitarbeit ohne Zeugnisse und sogar ohne Bild bewirbt, kann man da nicht Ärger mit dem AA bekommen wenn es rauskommt? Die stehen ja bestimmt in engem Kontakt miteinander....
ohne bild is ok. wurd schon geurteilt drüber. bei zeugnis weiß icchs nich
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 21:19   #12
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von 1957er Beitrag anzeigen
Bei Zwangsbewerbungen stehen bei uns keine Telefon- und Mailkontakte in der Bewerbung. Die bekommen nur ein passendes Anschreiben plus Lebenslauf.

Das mit der Pause war meiner Tochter damals ja nicht mal bekannt. Das ist ja erst bei der Abrechnung aufgefallen.

Diese ZAF ist bei uns schon sehr negativ bekannt. Die laden auch schriftlich ein und wie oben geschrieben nehmen die alle an.

Es geht ja darum, wenn man bei der Firma schon gearbeitet hat und nur negative Erfahrungen gemacht hat, kann man sich dann auf §10 wegen Unzumutbarkeit berufen?

Die haben auch so eine Klausel im Arbeitsvertrag: Schadenersatzleistungen in bestimmten Fällen, z. B. schuldhaftes Fehlen, was auch immer das sein soll.

Zitat:

Diese ZAF ist bei uns schon sehr negativ bekannt. Die laden auch schriftlich ein und wie oben geschrieben nehmen die alle an
und ??
solang die nicht per einwurfeinschreiben kommen
hat man nix erhalten ende im gelände
und wenn doch
geht man hin
schliest den vertrag ab und bums
siehe da man ist krank^^
so wie beschrieben wurde
fliegt man bei denen schneller als man eingestellt wurde
also bei kranken schein +verlängerrung sollte der freiflug sicher sein
  Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 00:41   #13
maroosha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 209
maroosha
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
und ??
solang die nicht per einwurfeinschreiben kommen
hat man nix erhalten ende im gelände
das schreibste immer wider - aber diesen joker kannste nich ständig ziehen. sollte man sich für ganz harte sachen aufheben
und wenn doch
geht man hin
schliest den vertrag ab und bums
siehe da man ist krank^^
so wie beschrieben wurde
fliegt man bei denen schneller als man eingestellt wurde
also bei kranken schein +verlängerrung sollte der freiflug sicher sein
-
maroosha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 10:34   #14
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.576
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Zitat von LadyBerlin Beitrag anzeigen
Wie ist denn das eigentlich wenn man sich bei Zeitarbeit ohne Zeugnisse und sogar ohne Bild bewirbt, kann man da nicht Ärger mit dem AA bekommen wenn es rauskommt? Die stehen ja bestimmt in engem Kontakt miteinander....
Das man kein Passbild mit der Bewerbung mit senden muss hat das LSG Berlin-Brandenburg bereits schon klar gestellt. Nach dessen Auffassung darf das nicht gefordert werden, weil dies den Gleichbehandlungsgrundsatz verletzt, da man am Passbild das Alter des Bewerbers ausmachen kann.

In meinen Bewerbungen schreibe ich, dass ich Zeugnisse bei einem etwaigen Bewerbungsgespräch mitbringen werde. Ich möchte nun mal nicht meine Zeugnisse überall hinein ins Blaue an mir völlig Fremde versenden. Ich unterlasse damit ja nicht die Sichtung meiner Zeugnisse, sondern beuge nur etwaigen Missbrauch vor. Diese Vorsicht sollte mich doch auch ehr noch attraktiver als Bewerber machen, da ich ja um den Datenschutz bedacht bin, der dann auch bei dem zukünftigen Arbeitgeber von Vorteil sein könnte.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 15:02   #15
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung bei ZAF - in Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung gemacht.

Also wenn sie mehr arbeiten soll, als vergütet wird, weil halt Sachen rausgerechnet werden, die gar nicht stattfinden, ist das dann nicht Schwarzarbeit? ZAFs müssen doch nach Tarif bezahlen und somit auch Überstunden, wenn diese vereinbart werden, aber alles nur schriftlich.

Ich würde dem SB vom JC schreiben, dass sie sich beworben hat, aber da schon mal gearbeitet hat, daher die Praktiken kennt und ob es so in Ordnung ist, nicht bezahlt zu werden nach Tarif bzw. dass Sachen, die nicht stattfinden, abgerechnet werden. Sie ist sich nicht sicher, ob es nicht doch illegal ist, was die ZAF da macht.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbung, erfahrung, schlechte, vergangenheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hat jemand Erfahrung mit Mumme &Partner gemacht??? doggysfee78 Schulden 15 05.05.2011 21:36
Mirtazapin-neuraxpharm hat einer erfahrung damit gemacht Money77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 14.12.2010 20:36
Was zum Anschauen - Sehr gut gemacht finde ich. Berenike1810 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 21.01.2010 11:10
Reparaturen in der Vergangenheit Black Star KDU - Miete / Untermiete 1 25.09.2008 21:46


Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland