Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Der NL-Leiter meiner ZAF will, daß ich ihm Rückmeldung auf sein "Angebot" gebe

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2014, 12:00   #1
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Der NL-Leiter meiner ZAF will, daß ich ihm Rückmeldung auf sein "Angebot" gebe

Mein fast Ex Leihbude hat sich gemeldet, aufgrund meiner Klageeinreichung vor dem Arbeitgericht...der Niederlassungsleiter will, das ich ihm ne Rückmeldung auf sein "Angebot" gebe....
Was haltet ihr davon?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
tuja-kuendigungsschutzklage.jpg  
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:09   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
Mein fast Ex Leihbude hat sich gemeldet, aufgrund meiner Klageeinreichung vor dem Arbeitgericht...der Niederlassungsleiter will, das ich ihm ne Rückmeldung auf sein "Angebot" gebe....
Was haltet ihr davon?
Möchtest du überhaupt bei dieser Zeitarbeitsfirma noch weiterhin beschäftigt sein?

Hast du keinen Rechtsanwalt eingeschaltet.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:09   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Ich an deiner Stelle würde erst Rücksprache mit einem Rechtsanwalt halten, bevor du dich auf weitere Dinge mit deiner EX-Zeitarbeit einlässt.

Ist dies die erste Leihbude bei der du beschäftigt warst. Oder ist es die andere wo du aktuell nur 130 Stunden Vertrag hast, aber Vollzeit arbeitest?

Wie war die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in deinem Arbeitsvertrag geregelt?

Die Frage ist, wieviel Stunden bekommst du für einen Tag bezahlt wenn du krank bist?

Das ist doch komisch, dass du nur diese Tage bezahlt bekommst, an denen du tatsächlich gearbeitet hast. Die wollen sich von der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall drücken.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:15   #4
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

in erster instanz wird es beim arbeitsgericht zu einem schlichtungstermin kommen, der ist kostenlos!

bereite dich gut auf diesen termin vor, trage dem richter alle ungereimtheiten vor die dir zur verfügung stehen, mache dich auf lügen des verleihers gefasst und versuche diese in der anhörung zu entkräftigen!!!

wo kann er sich raus reden? was kann ich dem entgegen setzen und auch den beweis führen das er nicht die wahrheit sagt etc.

am ende des termins wird der richter eine aussage treffen ob eine klage aussicht auf erfolg hat und dich fragen ob du die klage aufrecht erhälst!!!

bis hier hin kannst du nur gewinnen, weil diese faulpelze auch mal ihre profit-sessel verlassen müssen!!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:47   #5
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Ich an deiner Stelle würde erst Rücksprache mit einem Rechtsanwalt halten, bevor du dich auf weitere Dinge mit deiner EX-Zeitarbeit einlässt.

Ist dies die erste Leihbude bei der du beschäftigt warst. Oder ist es die andere wo du aktuell nur 130 Stunden Vertrag hast, aber Vollzeit arbeitest?

Wie war die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall in deinem Arbeitsvertrag geregelt?

Die Frage ist, wieviel Stunden bekommst du für einen Tag bezahlt wenn du krank bist?

Das ist doch komisch, dass du nur diese Tage bezahlt bekommst, an denen du tatsächlich gearbeitet hast. Die wollen sich von der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall drücken.
nee, es ist nicht die wo ich Vollzeit arbeiten sollte...da war ich ja zum glück nur eine Woche und hätte gar keine kündigungsschutzklage einreichen können.
das ist die leihbude wo ich schon den treat gemacht habe..."kurzfristige einsätze..."..;)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:49   #6
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
in erster instanz wird es beim arbeitsgericht zu einem schlichtungstermin kommen, der ist kostenlos!

bereite dich gut auf diesen termin vor, trage dem richter alle ungereimtheiten vor die dir zur verfügung stehen, mache dich auf lügen des verleihers gefasst und versuche diese in der anhörung zu entkräftigen!!!

wo kann er sich raus reden? was kann ich dem entgegen setzen und auch den beweis führen das er nicht die wahrheit sagt etc.

am ende des termins wird der richter eine aussage treffen ob eine klage aussicht auf erfolg hat und dich fragen ob du die klage aufrecht erhälst!!!

bis hier hin kannst du nur gewinnen, weil diese faulpelze auch mal ihre profit-sessel verlassen müssen!!
Wie gut das ich vieles von dem Schickanen, der Dispos per Mail habe..;)
Besonders dreist bei dem Angebot finde ich, das sie alles mit dem AZK verrechnen wollen, der bei mir im Minus ist...somit hätte ich garnix davon...
Seit wann werden Personalgespräche eigentich nicht vergütet?
Und ist das normal , das nach einer Kündigung die Abmahnung gegenstandslos wird?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 13:48   #7
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.693
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
Seit wann werden Personalgespräche eigentich nicht vergütet?
Und ist das normal , das nach einer Kündigung die Abmahnung gegenstandslos wird?
normalerweise finden personalgespräche während der arbeitszeit statt, bei einer zaf natürlich schwierig bis unmöglich, wenn man also da antanzen soll für ein personalgespräch müssen die die zeit auch bezahlen incl. an und abfahrtszeit.

hatte die abmahnung irgendeine bedeutung bei der kündigung oder ging es dabei um was anderes?
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 13:48   #8
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
Wie gut das ich vieles von dem Schickanen, der Dispos per Mail habe..;)
Besonders dreist bei dem Angebot finde ich, das sie alles mit dem AZK verrechnen wollen, der bei mir im Minus ist...somit hätte ich garnix davon...
Seit wann werden Personalgespräche eigentich nicht vergütet?
Und ist das normal , das nach einer Kündigung die Abmahnung gegenstandslos wird?
lass dich auf nichts ein und nimm den gerichtstermin wahr. die würden sich nie bei dir melden wenn denen ihr verhalten nicht jetzt schon peinlich wäre.

alle mails ausdrucken und dem richter vorlesen. am besten stichpunkthaltig und mit einer schlüssigen vorderung.

nur jetzt nicht einknicken. diese brüder brauchen frische luft, am besten gesiebt und gefiltert!!

mach dich aber auch darauf gefasst dass der richter ein liebhaber der leiharbeit ist und mit komischen sprüchen um sich wirft wie; der verleiher trägt auch eine menge verantwortung, das ist nur gesülze, weil die sich oft nichts mehr zutrauen, wenn sie gegen die meinung der kanzlerin argumentieren; sozial ist was arbeit schafft.

denn asozial ist was arbeitnehmer vernichtet!!!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:04   #9
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
normalerweise finden personalgespräche während der arbeitszeit statt, bei einer zaf natürlich schwierig bis unmöglich, wenn man also da antanzen soll für ein personalgespräch müssen die die zeit auch bezahlen incl. an und abfahrtszeit.

hatte die abmahnung irgendeine bedeutung bei der kündigung oder ging es dabei um was anderes?
nein, die Kündigung erfolgte nachdem ich mich freitag morgens krankgemeldet hatte...samstags morgen war dann die Kündigung im briefkasten.

der niederlassungsleiter schreibt ja, das diese Gespräche üblicherweise nicht bezahlt werden..kennt ihr einen passenden Gesetzestext wo steht das diese zeit auch zu bezahlen ist?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:06   #10
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
lass dich auf nichts ein und nimm den gerichtstermin wahr. die würden sich nie bei dir melden wenn denen ihr verhalten nicht jetzt schon peinlich wäre.

alle mails ausdrucken und dem richter vorlesen. am besten stichpunkthaltig und mit einer schlüssigen vorderung.

nur jetzt nicht einknicken. diese brüder brauchen frische luft, am besten gesiebt und gefiltert!!

mach dich aber auch darauf gefasst dass der richter ein liebhaber der leiharbeit ist und mit komischen sprüchen um sich wirft wie; der verleiher trägt auch eine menge verantwortung, das ist nur gesülze, weil die sich oft nichts mehr zutrauen, wenn sie gegen die meinung der kanzlerin argumentieren; sozial ist was arbeit schafft.

denn asozial ist was arbeitnehmer vernichtet!!!
darauf einlassen werde ich mich eh nicht, da ich dieses "Angebot" als reine verarsche ansehe...
wann soll ich denn den niederlassungsleiter jetzt schreiben, der möchte das ich ihm eine rückmeldung auf sein tolles Angebot gebe?
oder soll ich den Brief direkt an das gericht weiterleiten mit entsprechenden Anmerkungen?
der Brief kam per Einwurfeinschreiben, ist sowas üblich?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:19   #11
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
Mein fast Ex Leihbude hat sich gemeldet, aufgrund meiner Klageeinreichung vor dem Arbeitgericht...der Niederlassungsleiter will, das ich ihm ne Rückmeldung auf sein "Angebot" gebe....
Was haltet ihr davon?
Mich würde viel mehr erst mal interssieren wie deine Klageschrift aussieht.
Stell die doch mal mal hier Online.
Läst du dich jetzt vor Gericht Gewerkschaftlich vertreten ?
Willst du deinen Job tatsächlich bei dieser ZAF wiederhaben ?
Wenn nämlich nicht, so macht eine Kündigungsschutzklage überhaupt keinen Sinn.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:40   #12
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Mich würde viel mehr erst mal interssieren wie deine Klageschrift aussieht.
Stell die doch mal mal hier Online.
Läst du dich jetzt vor Gericht Gewerkschaftlich vertreten ?
Willst du deinen Job tatsächlich bei dieser ZAF wiederhaben ?
Wenn nämlich nicht, so macht eine Kündigungsschutzklage überhaupt keinen Sinn.
nein, gewerkschaftlich lasse ich mich nicht vertreten.
natürlich möchte ich den Job behalten.
hier meine Klageschrift, namen habe verkürzt, bzw. weggelassen..

"Kündigungsschutzklage

Es wird festgestellt, dass das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis durch die Kündigung der Beklagten vom 09.05.2014, zugegangen am 10.05.2014, nicht aufgelöst worden ist.
Außerdem wurde der Resturlaub falsch ermittelt, im Kündigungsschreiben sind 12 Tage angegeben während auf der letzten Abrechnung ein Resturlaub von 17 Tagen angegeben worden ist (Anlage 1).
Ein Betriebsrat besteht meines Wissens nach nicht.

-Zahlungsklage

Meine Abrechnung vom 10.04.2014 für den Monat März 2014, enthielt viele Fehler (Anlage 2).
So ist auf dieser Abrechnung angegeben, das ich 3 Tage krank war, tatsächlich war ich 8 Tage krankgeschrieben (Anlage 3).
Für die fehlenden 5 Tage Krankheit fordere ich 74,20 Euro brutto ein.
Auch musste ich am 25.03.2014 zu einem Personalgespräch (Anlage 4), dieses Gespräch dauerte eine Stunde, somit fordere ich 10, 00 Euro brutto ein.
Nachdem Personalgespräch kontaktierte mich die Personalberaterin XY, via SMS nochmal und wollte mit mir Dienste absprechen (Anlage 5), da ich zu diesem Zeitraum schon in Freizeit war und morgens einen Frühdienst ableistete, sowie der gesamte Schriftverkehr ca. eine Stunde ging, fordere ich den üblichen Stundenlohn in Höhe von 10,00 Euro brutto ein.
Insgesamt 94,20 Euro brutto.

-Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses

Die Beklagte wird verurteilt, der Klägerin ein Zeugnis zu erteilen, das sich auf Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie auf Führung und Leistung erstreckt.

-Rücknahme der Abmahnung

Die Beklagte wird verurteilt, die am 24.03.2014 erteilte Abmahnung zurückzunehmen, da sie nicht der Wahrheit entspricht und viele Formfehler hat (Anlage 6).

Gründe:

Ich bin am xy geboren und bei der Beklagten seit dem 16.09.2013 bis 15.06.2014, als Pflegehelferin-Altenpflege bei einer monatlichen Arbeitszeit von 120 Stunden und einen Bruttomonatslohn von ca. 1300 Euro beschäftigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:47   #13
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
nein, gewerkschaftlich lasse ich mich nicht vertreten.
natürlich möchte ich den Job behalten.
hier meine Klageschrift, namen habe verkürzt, bzw. weggelassen..

"Kündigungsschutzklage

Es wird festgestellt, dass das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis durch die Kündigung der Beklagten vom 09.05.2014, zugegangen am 10.05.2014, nicht aufgelöst worden ist.
Außerdem wurde der Resturlaub falsch ermittelt, im Kündigungsschreiben sind 12 Tage angegeben während auf der letzten Abrechnung ein Resturlaub von 17 Tagen angegeben worden ist (Anlage 1).
Ein Betriebsrat besteht meines Wissens nach nicht.

-Zahlungsklage

Meine Abrechnung vom 10.04.2014 für den Monat März 2014, enthielt viele Fehler (Anlage 2).
So ist auf dieser Abrechnung angegeben, das ich 3 Tage krank war, tatsächlich war ich 8 Tage krankgeschrieben (Anlage 3).
Für die fehlenden 5 Tage Krankheit fordere ich 74,20 Euro brutto ein.
Auch musste ich am 25.03.2014 zu einem Personalgespräch (Anlage 4), dieses Gespräch dauerte eine Stunde, somit fordere ich 10, 00 Euro brutto ein.
Nachdem Personalgespräch kontaktierte mich die Personalberaterin XY, via SMS nochmal und wollte mit mir Dienste absprechen (Anlage 5), da ich zu diesem Zeitraum schon in Freizeit war und morgens einen Frühdienst ableistete, sowie der gesamte Schriftverkehr ca. eine Stunde ging, fordere ich den üblichen Stundenlohn in Höhe von 10,00 Euro brutto ein.
Insgesamt 94,20 Euro brutto.

-Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses

Die Beklagte wird verurteilt, der Klägerin ein Zeugnis zu erteilen, das sich auf Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses sowie auf Führung und Leistung erstreckt.

-Rücknahme der Abmahnung

Die Beklagte wird verurteilt, die am 24.03.2014 erteilte Abmahnung zurückzunehmen, da sie nicht der Wahrheit entspricht und viele Formfehler hat (Anlage 6).

Gründe:

Ich bin am xy geboren und bei der Beklagten seit dem 16.09.2013 bis 15.06.2014, als Pflegehelferin-Altenpflege bei einer monatlichen Arbeitszeit von 120 Stunden und einen Bruttomonatslohn von ca. 1300 Euro beschäftigt.
Hast du die wirklich so selbst verfasst und auch genau so eingereicht ?
Also ich verstehe nicht warum du die Klage selbst verfasst und dann selbst bei Gericht einreichst wenn du in der Gewerkschaft bist und dich durch diese Vertretn lassen kannst.
Du hast die Klage nicht selbst bei der Rechtsantragsstelle des Arbeitsgerichtes eingereicht sondern wohl sicherlich einfach per Post geschickt oder ?

Du hast in dem was du geschrieben hast in deiner Klage einen ganz wichtigen Punkt vergessen.

Im übrigen ist deine Begründung völlig unsubstantiiert vorgetragen und kaum einlassungsfähig .
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:52   #14
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Hast du die wirklich so selbst verfasst und auch genau so eingereicht ?
Also ich verstehe nicht warum du die Klage selbst verfasst und dann selbst bei Gericht einreichst wenn du in der Gewerkschaft bist und dich durch diese Vertretn lassen kannst.
Du hast die Klage nicht selbst bei der Rechtsantragsstelle des Arbeitsgerichtes eingereicht sondern wohl sicherlich einfach per Post geschickt oder ?

Du hast in dem was du geschrieben hast in deiner Klage einen ganz wichtigen Punkt vergessen.

Im übrigen ist deine Begründung völlig unsubstantiiert vorgetragen und kaum einlassungsfähig .
lol...scheinst wohl ein Dispo zu sein
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:03   #15
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
...Du hast in dem was du geschrieben hast in deiner Klage einen ganz wichtigen Punkt vergessen...

und...?

na...?

--------------------

du wirst uns doch wohl teilhaben lassen an diesem ´wichtigen punkt´, oder...?

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
...Für die fehlenden 5 Tage Krankheit fordere ich 74,20 Euro brutto ein...

...werden xx,xx euro eingefordert (evtl. auch ´nach´-gefordert)...

...somit fordere ich 10, 00 Euro brutto ein...

...werden xx,xx euro eingefordert (evtl. auch ´nach´-gefordert)...

...da sie nicht der Wahrheit entspricht und viele Formfehler hat (Anlage 6)...

...und folgende formfehler enthält:...

klingt besser (meine denkweise)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:06   #16
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
lol...scheinst wohl ein Dispo zu sein
Mit sicherheit nicht....
Aber du scheinst nicht den Unterschied zwischen Substantiiertes und Unsubstaniiertes Vortragen unterscheiden zu können.
Ebenfalls scheinst du nicht den Unterschied zwischen Materielles Recht und Formeles Recht zu kennen. Ist aber für dein weiteres Vorhaben die Klage selbst durchzuziehen von wesentlicher bedeutung. Und so wie du vorgetragen hast wirst du deine Klage spätestens im Kammertermin verlieren.

Ich möchte die auch nicht zu nahe treten aber du scheinst etwas sehr Beratungsresistent zu sein. Man hat dir versucht Tips und Ratschläge zu geben aber du machst dann genau das gegenteil und bringst dich dadurch nur selbst in die Situation in der du dich befindest.

Ist nicht böse gemeint aber dieses ist mir nicht nur bei dir hier aufgefallen.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:07   #17
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
klingt besser (meine denkweise)
ja ;)
Aber das ist auch nicht meiner erste klage gegen eine leihfirma, bei der letzten schrieb ich die Klageschrift auch selber und gewann..;)
auch wenn es lyrisch nicht immer zum Nobelpreis gereicht hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:09   #18
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.202
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Moinsen ela28,

auch Dir möchte ich die Forenregel #11 ...
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Meine Kündigungsschutzklage, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... in Erinnerung bringen!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 85 Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:09   #19
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Mit sicherheit nicht....
Aber du scheinst nicht den Unterschied zwischen Substantiiertes und Unsubstaniiertes Vortragen unterscheiden zu können.
Ebenfalls scheinst du nicht den Unterschied zwischen Materielles Recht und Formeles Recht zu kennen. Ist aber für dein weiteres Vorhaben die Klage selbst durchzuziehen von wesentlicher bedeutung. Und so wie du vorgetragen hast wirst du deine Klage spätestens im Kammertermin verlieren.

Ich möchte die auch nicht zu nahe treten aber du scheinst etwas sehr Beratungsresistent zu sein. Man hat dir versucht Tips und Ratschläge zu geben aber du machst dann genau das gegenteil und bringst dich dadurch nur selbst in die Situation in der du dich befindest.

Ist nicht böse gemeint aber dieses ist mir nicht nur bei dir hier aufgefallen.
Keine sorge, zum kammertermin werde ich mir einen Anwalt besorgen..;) nur bei dem Gütetermin muss man den Anwalt ja selber stellen und erst danach kann man pkh beantragen....
und ja vielleicht bin ich etwas eigenwillig, aber bestimmt nicht beratungsrestistent..sonst würde ich mich garnicht an ein Forum wenden
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:13   #20
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
und...?

na...?

--------------------

du wirst uns doch wohl teilhaben lassen an diesem ´wichtigen punkt´, oder...?
sie hat vergessen....

"....für den Fall des Obsiegen den Beklagten zu verurteilen, den Kläger Vertragsgemäß weiterzubeschäftigen.

Wobei sie auch die genaue Berufsbezeichnung eintragen kann der in Ihrem Arbeitsvertrag steht. Was natürlich auch sinvoller wäre da sich eine evtl. Zwangsvollstreckung dem Urteil dadurch besser durchsetzen lässt.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:17   #21
ela28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
sie hat vergessen....

"....für den Fall des Obsiegen den Beklagten zu verurteilen, den Kläger Vertragsgemäß weiterzubeschäftigen.

Wobei sie auch die genaue Berufsbezeichnung eintragen kann der in Ihrem Arbeitsvertrag steht. Was natürlich auch sinvoller wäre da sich eine evtl. Zwangsvollstreckung dem Urteil dadurch besser durchsetzen lässt.
ich habe die vorlagen genommen, für die Klageschrift die auf der seite des arbeitsgerichtes waren...ein solcher satz war nicht dabei.
aber bei mir steht ja dabei...."dass das Arbeitsverhältnis nicht aufgelöst ist"...was eigentlich doch das selbe ist
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:23   #22
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
...ich habe die vorlagen genommen, für die Klageschrift die auf der seite des arbeitsgerichtes waren...ein solcher satz war nicht dabei...

mag sein, aber @hafenkasper hat nicht unrecht, wenn er der auffassung ist, dass es nicht schadhaft sein kann, seine eigene berufsbezeichnung noch mal hervor zu holen...

aber bei mir steht ja dabei...."dass das Arbeitsverhältnis nicht aufgelöst ist"...was eigentlich doch das selbe ist

auch hier könnte es auftreten, dass man dich (nach verlorenem prozess und gewissermassen erzwungener weiterbeschäftigung) in ein stilles kämmerlein verfrachtet, gemäss der massgabe, dass es an keiner stelle erwähnt wurde, als was (sprich: position) du denn eigentlich einzusetzen sein sollst --- somit eröffnen sich für deinen betrieb u.u. ungeahnte möglichkeiten, dich ins staubige archiv zu ´verschieben´...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:23   #23
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
Keine sorge, zum kammertermin werde ich mir einen Anwalt besorgen..;) nur bei dem Gütetermin muss man den Anwalt ja selber stellen und erst danach kann man pkh beantragen....
Wieder eine völlig falsch Information die du da inne hast.
PKH wirst du auf Grund deiner Mitgliedschaft in der Gewerkschaft nicht bekommen. Außerdem hat sich seit 01.01.2014 das PKH Recht ziemlich geändert und es gelten nun verschärfte Vorschriften .
Darüber hinaus muss man in der ersten Instanz sich ünerhaupt nicht Anwaltlicht vertreten lassen sondern kann sich selbst vertreten.

Ein PKH Antrag würde auch, selbst wenn du nicht in der Gewerkschaft sein würdest, dann abgelehnt werden wenn die gegenpartei sich nicht Anwaltlich vertreten lassen würde. Das ein Arbeitgeber sich nicht Anwaltlich vertreten lässt kommt aber ganz ganz selten vor.

Zitat:
und ja vielleicht bin ich etwas eigenwillig, aber bestimmt nicht beratungsrestistent..sonst würde ich mich garnicht an ein Forum wenden
dann verstehe ich nicht warum du nicht deine Gewerkschaft beauftragt hast ? Ist schließlich kostenlos ......
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:26   #24
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 203
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
ich habe die vorlagen genommen, für die Klageschrift die auf der seite des arbeitsgerichtes waren...ein solcher satz war nicht dabei.
aber bei mir steht ja dabei...."dass das Arbeitsverhältnis nicht aufgelöst ist"...was eigentlich doch das selbe ist
Richtig ... es wird festgestellt aber mit dem satz den ich geschrieben habe wird er verurteilt und genau damit kannst du später die zwangsvollstrekcung gegen deine ZAF betreiben und ein Zwangsgeld festsetzen lassen... das sind himmelweite unterschiede
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 19:28   #25
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Meine Kündigungsschutzklage

Zitat von ela28 Beitrag anzeigen
n

der niederlassungsleiter schreibt ja, das diese Gespräche üblicherweise nicht bezahlt werden..kennt ihr einen passenden Gesetzestext wo steht das diese zeit auch zu bezahlen ist?
Gegenfrage: Kennst du einen Gesetzestext, wonach ich in meiner Freizeit unbezahlt in die Firma muss ?
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angebot, nlleiter, rückmeldung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Job Angebot Seriös??? Priv Arbeitsver. Gut klingendes Angebot. Spiritus Job - Netzwerk 59 24.08.2011 21:52
Verschleppung- ich gebe bald auf... goldi Anträge 32 03.07.2011 23:46
Leiter der ARGE Köln. Wer? ixiter Allgemeine Fragen 28 05.02.2011 18:46
MAE "Angebot" -Liege ich richtig mit meiner Einschätzung ? Axtmord Ein Euro Job / Mini Job 30 25.04.2009 21:54
EM - Rentenverfahren - ich gebe auf. hjgraf Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 57 23.12.2008 10:58


Es ist jetzt 18:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland