Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Zeitarbeit und -Firmen -> Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur43Danke


Thema geschlossen

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 23.04.2013, 14:18   #21
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 3,486
dagobert1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Dann muss die Zeitfirma zumindest erst mal einen Einsatz suchen. Sofort ne Kündigung schreiben ist nicht, erst nach etwa drei Monaten. Gibt's auch schon Gerichtsurteile zu. Einfach mal googeln.
dagobert1 ist offline  
Alt 15.05.2013, 16:47   #22
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 309
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Aus aktuellem Anlass habe ich hier auch eine Frage zu: Wenn ich den Vertrag nicht unterschreibe, weil da rechtwidriges Zeug drin steht, kann das Jobcenter mich dann nicht santkionieren?

Ihr werde wahrscheinlich erst vor Gericht ziehen müssen, und bis das alles vom Tisch ist wird sanktioniert, oder?
Krizzo ist offline  
Alt 15.05.2013, 17:04   #23
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 3,486
dagobert1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Theoretisch nicht, in der Praxis werden sie es möglicherweise trotzdem versuchen. Wichtig für dich: Beweise sichern (Vertrag mitnehmen)!

Gegen die evtl. Sanktion Widerspruch einlegen und gleichzeitig Eilantrag auf aufschiebende Wirkung ans SG.
dagobert1 ist offline  
Alt 15.05.2013, 17:17   #24
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4,375
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Vor dem Sanktionsbescheid käme ja erst einmal eine Anhörung. Bereits dort könnest du, um eine Sanktion überhaupt nicht eintreten zu lassen, dein Verhalten mit den rechtswidrigen Passagen (wohlüberlegt) begründen.

Wie geschrieben, versuche unbedingt, an den Vertrag heranzukommen, ihn mitzunehmen, abzufotografieren, ... (Beweis).

Was ist denn d. M. m. rechtswidrig in dem Vertrag, neugierig gefragt?
Neudenkender ist offline  
Alt 15.05.2013, 19:15   #25
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 309
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

So brennend wie es sich anhört ist der "aktuelle Anlass" nicht, ich habe noch keinen Vertrag, ich habe erst noch ein Vorstellungsgespräch. Aber ich habe vielfach gelesen, dass z.B. die Zeitkontenregelung im Arbeitsvertrag erwähnt wird.
Also dass bei Nichteinsatz des Zeitarbeitnehmers Zeit vom Zeitkonto abgezogen werden darf, steht dann oft so im Vertrag, obwohl es dem Gesetz widerspricht.

Ich möchte halt vorher wissen, auf was ich mich vorzubereiten habe.
Krizzo ist offline  
Alt 18.06.2013, 17:44   #26
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 18.06.2013
Beiträge: 1
spacko
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

So, jetzt mal eine andere Seite dieser "schönen" Welt:

Ich habe mich entschlossen zu klagen, da mein Zeitkonto auch viele Minusstunden aufwies (84 in meinem Fall). Also ab zur Anwältin, die die Sache dann geprüft hat und mir schließlich abgeraten hat zu klagen, da: Die "höchstrichterliche Rechtsprechung geht inzwischen davon aus, dass eine solche Praxis zulässig ist, solange Ihnen tatsächlich auch die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit vergütet wird. Plusstunden (die also über die Vertragsarbeitszeit hinaus gehen) können aber mit Minusstunden aus einsatzfreien Zeiten verrechnet werden. Diese Vereinbarung beruft auf Tarifvertrag und ist so zulässig."

Meine Vertragsarbeitszeit wurde mir immer vergütet und am Ende, nachdem ich gekündigt habe, wurden mir auch 35 Stunden mit meinem Lohn verrechnet. Das ist auch rechtens, zumindest, was Urteile in Baden-Würrtemberg angeht. Man müsste also vor das Bundesarbeitsgericht.


Überlegt es Euch also gut, bevor ihr irgendwelche rechtlichen Schritte androht, die dann mit einer Beratung beim Anwalt enden.

Extremfälle bilden natürlich eine Ausnahme.
spacko ist offline  
Alt 18.06.2013, 18:50   #27
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 486
Catwizel
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

§ 3.2. MTV :Alle Stunden, die über die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden hinaus gearbeitet werden, fließen als Guthaben auf ein Arbeitszeitkonto. Max.erlaubt sind 150 Plusstunden und 21 Minusstunden.
Catwizel ist offline  
Alt 26.07.2013, 12:11   #28
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Das Abwesenheitszeiten bedingt durch Auftragsmangel welcher Art auch immer mit Überstunden verrechnet werden ist absolut normal und gängige Praxis. Nicht nur in der Zeitarbeitsbranche. In jedem Betrieb wo Mitarbeiter kurzfristig nicht beschäftigt werden können wird das so gehandhabt. Da ist auch nichts unrechtes dran. Dafür ist ein Zeitkonto da. Es liegt hier auch kein Annahmeverzug seitens des Arbeitgebers vor. Ich weiß nicht wo diese Spinnerein immer herkommen. Jeder Betrieb handhabt das so aber nur die Zeitarbeitsunternehmen sind deshalb schlecht. Verstehe ich nicht.
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 12:31   #29
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,716
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Unglück Beitrag anzeigen
Das Abwesenheitszeiten bedingt durch Auftragsmangel welcher Art auch immer mit Überstunden verrechnet werden ist absolut normal und gängige Praxis. Nicht nur in der Zeitarbeitsbranche. In jedem Betrieb wo Mitarbeiter kurzfristig nicht beschäftigt werden können wird das so gehandhabt. Da ist auch nichts unrechtes dran. Dafür ist ein Zeitkonto da. Es liegt hier auch kein Annahmeverzug seitens des Arbeitgebers vor. Ich weiß nicht wo diese Spinnerein immer herkommen. Jeder Betrieb handhabt das so aber nur die Zeitarbeitsunternehmen sind deshalb schlecht. Verstehe ich nicht.
Tja, ist aber so.
Alle ZAF sind schlecht

Dann google mal nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz.
Dort ist es genau beschrieben.

Und vergleiche nie eine ZAf mit einem normalen Betrieb.
Das wie ein Vergleich zwischen einen Fiat Panda und einen Ferrari.
Domino ist gerade online  
Alt 26.07.2013, 12:45   #30
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Tja, ist aber so.
Alle ZAF sind schlecht

Dann google mal nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz.
Dort ist es genau beschrieben.

Und vergleiche nie eine ZAf mit einem normalen Betrieb.
Das wie ein Vergleich zwischen einen Fiat Panda und einen Ferrari.
Ich bin Personalreferent bei einem Mittelständischem Automobilzulieferer mit ca 2500 Mitarbeitern. 10% davon externe von Personaldienstleister. Für die bin ich zuständig. Ich kenne also beide seiten vom Zaun.
Und für einen Fiat gilt die StVO genauso wie für den Ferrari.

Ich kenne das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, ich kenne die Betriebsrisikolehre und ich bin fit im kollektiven Arbeitsrecht. Und das ist rechtens.
Ein Zeitkonto ist nicht dafür da dass sich der Arbeitnehmer mal ne Woche frei nehmen kann. Dafür hat er Urlaub. Natürlich spricht nichts dagegen mal ein paar Tage auf Überstunden zuhause zu bleiben. Dürfen unsere Festen wie unsere externen Kollegen. Aber Sinn und Zweck ist das nicht.
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 12:55   #31
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,716
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Also gut.
Würde ich in einer ZAF arbeiten, dann bin ich an einen Entleihher ausgeliehen.
Hat der Entleiher aber keine Arbeit mehr für mich, meldet er mich logischerweise ab.
Aber angestellt bin ich immer noch bei der ZAF.
Und findet diese keinen Nachfolgeeinsatz für mich, dann greift das AÜG.
Denn ich als Angestellter der ZAF kann ja nichts dafür, dass sie keinen direkten Nachfolgeeinsatz für micht findet.
Dieses Risiko liegt bei der ZAF, und darf nicht auf den Leiharbeitnehmer abgewältz werden.

Gegen das Zeitkonto an sich ist ja auch nichts einzuwenden.
Aaaber, wie es die ZAF bei Nichteinsätzen handhaben, das ist in den meisten Fällen illegal.
Bei einem Nichteinsatz hat die ZAF den im Arbeitsvertrag festgesetzten Lohn weiter zu zahlen, ohne wenn und aber.

Bin ich fest in einer Firma angestellt, dann müsste ich ja auch irgendwo anders eingestzt werden.
Da kann der Chef auch nicht so einfach sagen, nimm mal unbezahlten Urlaub.

Abgesehen davon, bekommt ein Leiharbeiter in der Regel nur 35 Stunden die Woche bezahlt, der Rest wandert eben aufs Zeitkonto.
Und wie gesagt, in einsatzfreien Zeiten darf das Zeitkonto nicht belastet werden.
Und Minusstunden, wie es auch oft gehandhabt wird, dürfen auch nicht enstehen.
Domino ist gerade online  
Alt 26.07.2013, 13:05   #32
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Also gut.
Würde ich in einer ZAF arbeiten, dann bin ich an einen Entleihher ausgeliehen.
Hat der Entleiher aber keine Arbeit mehr für mich, meldet er mich logischerweise ab.
Aber angestellt bin ich immer noch bei der ZAF.
Und findet diese keinen Nachfolgeeinsatz für mich, dann greift das AÜG.
Denn ich als Angestellter der ZAF kann ja nichts dafür, dass sie keinen direkten Nachfolgeeinsatz für micht findet.
Dieses Risiko liegt bei der ZAF, und darf nicht auf den Leiharbeitnehmer abgewältz werden.

Gegen das Zeitkonto an sich ist ja auch nichts einzuwenden.
Aaaber, wie es die ZAF bei Nichteinsätzen handhaben, das ist in den meisten Fällen illegal.
Bei einem Nichteinsatz hat die ZAF den im Arbeitsvertrag festgesetzten Lohn weiter zu zahlen, ohne wenn und aber.

Bin ich fest in einer Firma angestellt, dann müsste ich ja auch irgendwo anders eingestzt werden.
Da kann der Chef auch nicht so einfach sagen, nimm mal unbezahlten Urlaub.

Abgesehen davon, bekommt ein Leiharbeiter in der Regel nur 35 Stunden die Woche bezahlt, der Rest wandert eben aufs Zeitkonto.
Und wie gesagt, in einsatzfreien Zeiten darf das Zeitkonto nicht belastet werden.
Und Minusstunden, wie es auch oft gehandhabt wird, dürfen auch nicht enstehen.
Das AÜG greift immer. Nicht nur im "Einsatzfall" Dafür ist es ja da.

Im Tarifvertrag ist eindeutig geregelt was mit den Überstunden passieren darf. Abzug bei nichteinsatz gehört dazu. Dieser Tarifvertrag ist gültig und auch anzuwenden.

Wer sagt dass das Zeitkonto nicht belastet werden darf? Und wie argumentiert er?
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 13:11   #33
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,716
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Unglück Beitrag anzeigen
Das AÜG greift immer. Nicht nur im "Einsatzfall" Dafür ist es ja da.

Im Tarifvertrag ist eindeutig geregelt was mit den Überstunden passieren darf. Abzug bei nichteinsatz gehört dazu. Dieser Tarifvertrag ist gültig und auch anzuwenden.

Wer sagt dass das Zeitkonto nicht belastet werden darf? Und wie argumentiert er?
Was im Tarifvertrag steht, muss gesetzlich nicht einwandfrei sein.
Und genau diese Angabe, dass bei Nichteinsätzen Stunden vom Zeitkonto abgezogen werden, genau die wirst Du in nicht in den Tarifverträgen finden.
Diese Angabe wird höchstens im Arbeitsvertrag der ZAF versteckt.
Viele Landesarbeitsgerichte haben schon gegen diese Handhabung des Zeitkontos positiv für den Leiharbeitnehmer geurteilt.

Einzig und allein ein rechtmäßiges Urteil vom BAG steht noch aus.
Domino ist gerade online  
Alt 26.07.2013, 13:16   #34
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Was im Tarifvertrag steht, muss gesetzlich nicht einwandfrei sein.
Und genau diese Angabe, dass bei Nichteinsätzen Stunden vom Zeitkonto abgezogen werden, genau die wirst Du in nicht in den Tarifverträgen finden.
Diese Angabe wird höchstens im Arbeitsvertrag der ZAF versteckt.
Viele Landesarbeitsgerichte haben schon gegen diese Handhabung des Zeitkontos positiv für den Leiharbeitnehmer geurteilt.

Einzig und allein ein rechtmäßiges Urteil vom BAG steht noch aus.
IM BZA Tarif steht klipp und klar dass alle unter den 151,67 Stunden geleisteten Stunden aus dem Zeitkonto entnommen werden. Nach BGB ist das auch gültig. Weiß nicht was da unklar ist.
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 13:23   #35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,716
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Unglück Beitrag anzeigen
IM BZA Tarif steht klipp und klar dass alle unter den 151,67 Stunden geleisteten Stunden aus dem Zeitkonto entnommen werden. Nach BGB ist das auch gültig. Weiß nicht was da unklar ist.


Klar ist, dass es illegal ist.
Und das steht ganz klar im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz.
Ich geb es auf, Du willst es nicht verstehen.

Ich bitte Userin Hanni zu übernehmen.
Die weiß, wie man einen virtuel in die E... tritt.


Hier, damit Du es endlich begreifst:

§ 11 AÜG Sonstige Vorschriften über das Leiharbeitsverhältnis - dejure.org

Geändert von Domino (26.07.2013 um 13:30 Uhr)
Domino ist gerade online  
Alt 26.07.2013, 13:45   #36
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,716
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

@ Unglück,
ich warte auf eine Antwort von Dir.
Ich denke, Du kennst das AÜG ?
Domino ist gerade online  
Alt 26.07.2013, 13:58   #37
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
@ Unglück,
ich warte auf eine Antwort von Dir.
Ich denke, Du kennst das AÜG ?
Cool bleiben Kurzer, bin hier auf Arbeit. Weiß nicht ob das kennst. Hab da ab und an mal Termine.

Du redest von Annahmeverzug. Weißt wahrscheinlich nicht was das ist. Liegt hier nämlich nicht vor.
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 14:03   #38
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
... Ich bitte ... zu übernehmen.
Die weiß, wie man einen virtuel in die E... tritt. ...
Lerne, alleine zu laufen.
 
Alt 26.07.2013, 14:33   #39
 
Registriert seit: 26.07.2013
Beiträge: 29
Unglück
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Ich bitte Userin Hanni zu übernehmen.
Die weiß, wie man einen virtuel in die E... tritt.
[/url]
Typische Mentalität. Man ist im Unrecht und will trotzdem Recht haben. Geht halt nicht. Argumentiere sachlich und juristisch korrekt. Dann werde ich dir nachgeben. Mit deinem plumpen gemotze legst hier keinen großen Auftritt hin.

Tut mir leid dass deine Laienhafte Gesetzesauslegung hier einfach nicht zutrifft. Ich hätte es ja auch gern anders.

Und wo bleibt jetzt Mami die dir hilft?
Unglück ist offline  
Alt 26.07.2013, 14:46   #40
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1,348
hanni hanni
Standard AW: Zeitarbeit & Verbotene Zeitkontenverrechnung. Wehrt euch!

Zitat von Domino Beitrag anzeigen

Ich bitte Userin Hanni zu übernehmen.
Die weiß, wie man einen virtuel in die E... tritt.




Ich halte ihn für einen Troll.
Der will provozieren und für sowas habsch grad gar keine Zeit
*mitm Staubwedel fuchtel*
hanni ist offline  
Thema geschlossen

Stichworte
verbotene, verrechnung, wehrt, zeitarbeit, zeitkonten, zeitkontenverrechnung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/82795-zeitarbeit-verbotene-zeitkontenverrechnung-wehrt-euch.html

Erstellt von Für Typ Datum
zeitkonto leiharbeit - GMX - Web-Suche dieses Thema Refback 02.11.2014 14:50
ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos ? Thema anzeigen - Das leidige Thema Minusstd. im Nichteinsatz dieses Thema Refback 13.06.2014 23:08
Termin zur PSA? dieses Thema Refback 14.08.2013 13:12
ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos • Thema anzeigen - Streichung der Fahrtkostenerstattung wg. Branchenzuschlag dieses Thema Refback 29.07.2013 16:27
ZeitarbeiterInnen - Ohne Organisation Machtlos • Thema anzeigen - Das leidige Thema Minusstd. im Nichteinsatz dieses Thema Refback 26.07.2013 20:18

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wehrt euch gegen rechtswidrige Ein-Euro-Jobs! Mambo Ein Euro Job / Mini Job 105 06.03.2015 13:28
Zeigt Flagge und wehrt Euch gegen Hetzer und Sozialdarwinisten Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 09.08.2011 18:31
Bürger wehrt Euch wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 02.04.2011 08:52
Wehrt Euch- Kostenlose Beratung wolliohne Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 12 09.03.2007 15:11


Es ist jetzt 10:56 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland