Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2013, 18:10   #26
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Die AOK hat mir eine Bescheinigung,siehe Angehängte Datei im Post #20
sowie eine "Bescheinigung des Arbeitgebers bei Beendigung der Krankengeld-/Verletztengeldzahlung" mitgegeben.

In dieser Bescheinigung muß der Arbeitgeber bestätigen,das der Mitarbeiter nicht gearbeitet und kein Arbeitsentgelt erhalten hat,sowie ob die Arbeitsaufnahme erfolgte oder nicht.

Ich muß aber dabei sagen,der Arzt (Vertretung) bei dem ich war,hat mich ja nicht untersucht.
Ich habe dem meine Beschwerden geschildert,und er hat dann irgendetwas in die Krankenakte geschrieben,und dann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis zum 14.08.2013 ausgestellt,mit der bitte,am Mittwoch bei meinem Hausarzt vorzusprechen.
Das alles hat keine zehn Minuten gedauert.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2013, 19:07   #27
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
Die AOK hat mir eine Bescheinigung,siehe Angehängte Datei im Post #20
sowie eine "Bescheinigung des Arbeitgebers bei Beendigung der Krankengeld-/Verletztengeldzahlung" mitgegeben.

In dieser Bescheinigung muß der Arbeitgeber bestätigen,das der Mitarbeiter nicht gearbeitet und kein Arbeitsentgelt erhalten hat,sowie ob die Arbeitsaufnahme erfolgte oder nicht.

Ich muß aber dabei sagen,der Arzt (Vertretung) bei dem ich war,hat mich ja nicht untersucht.
Ich habe dem meine Beschwerden geschildert,und er hat dann irgendetwas in die Krankenakte geschrieben,und dann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis zum 14.08.2013 ausgestellt,mit der bitte,am Mittwoch bei meinem Hausarzt vorzusprechen.
Das alles hat keine zehn Minuten gedauert.
naja, der vertreter hat ja bestimmt ein telefon, einfach vorher mal anrufen, dann ist das thema geklärt!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 15:09   #28
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Es ist vollbracht.
Heute erhielt ich die Kündigung per Einwurf Einschreiben.

Es waren zwei Schreiben beigefügt,in dem ersten steht;
leider müssen wir Ihnen mitteilen,dass der Auftrag bei der Fa. 3M-Deutschland GmbH vorbei ist
und Sie ab sofort abbestellt wurden.

Wir hatten Sie demnach versucht telefonisch (nur Festnetz) zu erreichen,um mit Ihnen persönlich über
die Situation zu sprechen.Da Sie für uns leider nicht erreichbar waren (war aber über das Handy erreichbar)
und wir keine Folgeaufträge haben,mussten wir diesen Weg wählen und Ihnen die Kündigung zukommen lassen.

Fristgerechte Kündigung

Sehr geehrter Herr Smoky Joe,

wir danken Ihnen für die Zusammenarbeit und bedauern,das zum 01.08.2013 zustande gekommene Arbeitsverhältnis
fristgerecht zum 15.08.2013 kündigen zu müssen.

Falls die Kündigung wider Erwarten nicht eingehalten werden sollte,kündigen wir hilfsweise und rein vorsorglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Jetzt bin ich noch bis zum 14.08.2013 krankgeschrieben,brauche mich also nicht mehr krank schreiben oder ?

Ich brauch mich jetzt nur beim Jobcenter wieder Arbeitslos melden,und
den Wiederbewilligungsantrag beantragen oder ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 15:52   #29
ShowCenterFulda
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.07.2013
Ort: Fulda (Osthessen)
Beiträge: 222
ShowCenterFulda Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich noch bis zum 14.08.2013 krankgeschrieben,brauche mich also nicht mehr krank schreiben oder ? Ich brauch mich jetzt nur beim Jobcenter wieder Arbeitslos melden
Du musst Dich natürlich wieder beim Jobcenter melden. Aber Du solltest auch mit Deiner Gesundheit nicht zu nachlässig sein und trotzdem nochmal untersuchen lassen, ob Du inzwischen überhaupt auskuriert bist. Nach Deinen Schilderungen ist es kaum vorstellbar, dass Deine Leiden nach der Kündigung vollständig verschwunden sein sollen. Sicherheitshalber lieber nochmal vom Arzt checken lassen. Wenn Du daraufhin über den 14.08. hinaus weiterhin krankgeschrieben werden solltest, so musst Du das eben dem Jobcenter entsprechend mitteilen.
ShowCenterFulda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 10:32   #30
Kongo Otto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 511
Kongo Otto
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Nachdem ich am Mittwoch (14.08.2013) persönlich beim Jobcenter vorstellig wurde,und
den Wiederbewilligungsantrag stellte,sowie die Kündigung in Kopie der SB überreichte,
ist davon auszugehen,das mein ALG II zum ende des Monats wieder auf mein Konto
überwiesen wird ?
Schließlich habe ich nur sechs Tage gearbeitet,und kann davon ja kaum leben,sprich,
Miete,Strom,Gas und Wasser etc.zahlen.
Kongo Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 16:54   #31
Kongo Otto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 511
Kongo Otto
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

erledigt.
Kongo Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 17:01   #32
Kongo Otto->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 511
Kongo Otto
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

erledigt.
Kongo Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 17:21   #33
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Vollständig aufgelös
Beiträge: 13.508
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Kongo Otto Beitrag anzeigen
Nachdem ich am Mittwoch (14.08.2013) persönlich beim Jobcenter vorstellig wurde,und
den Wiederbewilligungsantrag stellte,sowie die Kündigung in Kopie der SB überreichte,
ist davon auszugehen,das mein ALG II zum ende des Monats wieder auf mein Konto
überwiesen wird ?
Schließlich habe ich nur sechs Tage gearbeitet,und kann davon ja kaum leben,sprich,
Miete,Strom,Gas und Wasser etc.zahlen.
Na dann Smoky Joe. Ich drück dir dann mal die Daumen.
__

Mahalo
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 17:59   #34
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Na dann Smoky Joe. Ich drück dir dann mal die Daumen.
Was soll das heissen;
Na dann Smoky Joe.Ich drück dir dann mal die Daumen ?

Wenn Kongo Otto meinen Beitrag zu nutze macht,kann ich nichts für.
Ich jedenfalls bin es nicht.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 20:02   #35
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

6 tage gearbeitet, ist doch prima! dann bleibt ja nach abzug der freibeträge wenigstens noch was übrig um das ein wenig zu begießen!

stößchen!!!!!!!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2013, 10:45   #36
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Im Rahmen des Antrages auf Wiederbewilligung ALG II,erhielt ich heute den Änderungsbescheid über Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Darin werden mir Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch für die Zeit vom 01.09.2013 bis 31.10.2013 vorläufig bewilligt.

Begründung:
Es sind folgende Änderungen eingetreten:
Aufgrund Ihres Einkommens werden die Leistungen für September vorläufig bewilligt.
Nach Vorlage der Einkommensbescheinigung wird dann die Überzahlung zurück gefordert.

Desweiteren war noch ein Schreiben dabei.
Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Darin werde ich aufgefordert,bis zum 31.08.2013 folgende Unterlagen einzureichen,
-Einkommensbescheinigung für August in Kopie
-Nachweis über Lohnzahlung (Kontoauszug in Kopie)

Eine Einkommensbescheinigung,die der Arbeitgeber ausfüllen muß,lag dem Schreiben aber nicht bei.
Bzgl.Kontoauszug in Kopie ist es so,das ich auf mein Konto ein Guthaben von etwas über 600,00 EURO angespart habe,
da ich ein neues Bett und ein Kleiderschrank benötige,zudem ich neu Renovieren möchte.

Könnte das Jobcenter jetzt,weil ich über 600,00 EURO angespart habe,mir blöd kommen,und nachfragen wo das Geld herkommt etc. ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2013, 12:03   #37
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Hallo,
Ich hatte ja bzgl.meiner Arbeitsaufnahme beim Jobcenter einen Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget gem. § 16 Sozialgesetzbuch-Zweites Buch (SGB II) i.v.m. § 44 Sozialgesetzbuch Drittes Buch- (SGB III) gestellt.

Es ging um einen Förderbetrag von 89,10 EUR ( Monatskarte Abo)
Der Förderbetrag wurde heute auf mein Konto überwiesen,es ist schon auf mein Konto.
Eine Kopie der Monatskarte liegt dem Jobcenter vor.

Heute habe ich vom Jobcenter den Bewilligungsbescheid erhalten,und anbei war eine beiliegende Fahrtkostenerklärung,die ich bis spätestens zum 06.09.2013 ausgefüllt einreichen muß.

Jetzt bin ich aber,weil ich zum 15.08.2013 fristgerecht gekündigt worden bin,nicht mehr Berufstätig.

Muß ich die Fahrtkostenerklärung trotzdem einreichen,obwohl das Jobcenter von
von meiner Kündigung weiß ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 09:54   #38
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Hallo,

Ich habe heute meine Entgeltbescheinigung meiner ZAF erhalten.
Ich bin mir nur nicht sicher,ob die Abrechnung korrekt ist.

Ich Bitte daher um Hilfe von euch Experten,ob die Entgeltabrechnung korrekt ist.

Eines vorab;
Ich war vom 01.08.2013 bis 15.08.2013 bei der ZAF beschäftigt.
Vom 09.08.2013 bis 14.08.2013 war ich krankgeschrieben.
Am 15.08.2013 wurde ich fristgerecht gekündigt.

Vom 01.08.2013 bis zum 02.08.2013 hatte ich Frühschicht (06:00h-14:00h)
Vom 04.08.2013 (22:00h) bis zum 08.08.2013 (06:00h) hatte ich Nachtschicht.
P.S.. Die Nachtschicht begann am Sonntag um 22:00h.
Pausen hatte ich jeweils 2x15 minuten.

Am 09.08.2013 war ich beim Arzt,der mich auch bis zum 14.08.2013 krank schrieb.

Der Stundenlohn betrug 10,81 €.

Hier die Entgeltabrechnung:

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Entgeltbescheinigung_geschwärzt.pdf (2,39 MB, 204x aufgerufen)
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 11:36   #39
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.477
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

wenn du auf lohnfortzahlung im krankheitsfall anspielst hast du vermutlich schlechte karten, die gibt es erst bei längerer beschäftigungsdauer.
die abrechnung schaut auf den ersten blick i.o. aus, selbst die üblichen zuschläge wurden bezahlt.
für was sind den die 15€ pfand abgezogen worden?

o.t.: wie scannst du denn ein, das pdf is für ein sw document doch relativ gross?
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 12:19   #40
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 202
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich habe heute meine Entgeltbescheinigung meiner ZAF erhalten.
Ich bin mir nur nicht sicher,ob die Abrechnung korrekt ist.

Ich Bitte daher um Hilfe von euch Experten,ob die Entgeltabrechnung korrekt ist.

Eines vorab;
Ich war vom 01.08.2013 bis 15.08.2013 bei der ZAF beschäftigt.
Vom 09.08.2013 bis 14.08.2013 war ich krankgeschrieben.
Am 15.08.2013 wurde ich fristgerecht gekündigt.

Vom 01.08.2013 bis zum 02.08.2013 hatte ich Frühschicht (06:00h-14:00h)
Vom 04.08.2013 (22:00h) bis zum 08.08.2013 (06:00h) hatte ich Nachtschicht.
P.S.. Die Nachtschicht begann am Sonntag um 22:00h.
Pausen hatte ich jeweils 2x15 minuten.

Am 09.08.2013 war ich beim Arzt,der mich auch bis zum 14.08.2013 krank schrieb.

Der Stundenlohn betrug 10,81 €.

Hier die Entgeltabrechnung:
Also die Lohnabrechnung scheint nicht korekt zu sein.
Welcher Tarifvertrag findet Anwendung ?
Beim IGZ sind es 2 Tage Kündigungsfrist.
Wurde dir am 15.08.2013 die KÜndigung ausgehändigt ? Wenn ja wäre ein Austritt erst am 18.08.2013 möglich.
Wird der BZA/BAP angewendet so beträgt die Kündigungsfrist 1 Woche.
Wenn du also am 15.08.2013 die Kündigung erhalten hast wäre der austritt am 23.08.2013

Der Lohn muss also entweder bis zum 17.08.2013 ( IGZ ) oder bis 22.08.2013 ( BZA ) gezahlt werden.
Ich hoffe du hast eine AU bescheinigung für die Zeit vom 09.08. bis einschließlich 14.08.2013 bei der ZAF eingereicht.
Diese Tage müssen trotzdem bezahlt werden zu á 7 Stunden á 10,81 Euro

Diese Fehlstunden auf grund AU fehlen nämlich auf der Lohnabrechnung.
Diese Stunden solltest du schnellstmöglich bei deiner Ex ZAF schrtiftlich geltend machen bevor die Ausschlußfrist abläuft.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 12:45   #41
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
wenn du auf lohnfortzahlung im krankheitsfall anspielst hast du vermutlich schlechte karten, die gibt es erst bei längerer beschäftigungsdauer.
die abrechnung schaut auf den ersten blick i.o. aus, selbst die üblichen zuschläge wurden bezahlt.
für was sind den die 15€ pfand abgezogen worden?

o.t.: wie scannst du denn ein, das pdf is für ein sw document doch relativ gross?
bzgl.Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist mir dies bekannt.

Ich scanne mit 300 dpi.
Ich lege das Dokument in meinem Kodak ESP 5250 AiO,klicke auf Vorschau, auf Scan,dann auf weiter und wieder auf weiter,dann stelle ich die
Druckgröße und Papiergröße auf A4 ein und speicher das Dokument auf meiner Festplatte.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 13:10   #42
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Also die Lohnabrechnung scheint nicht korekt zu sein.
Welcher Tarifvertrag findet Anwendung ?
Beim IGZ sind es 2 Tage Kündigungsfrist.
Wurde dir am 15.08.2013 die KÜndigung ausgehändigt ? Wenn ja wäre ein Austritt erst am 18.08.2013 möglich.
Wird der BZA/BAP angewendet so beträgt die Kündigungsfrist 1 Woche.
Wenn du also am 15.08.2013 die Kündigung erhalten hast wäre der austritt am 23.08.2013

Der Lohn muss also entweder bis zum 17.08.2013 ( IGZ ) oder bis 22.08.2013 ( BZA ) gezahlt werden.
Ich hoffe du hast eine AU bescheinigung für die Zeit vom 09.08. bis einschließlich 14.08.2013 bei der ZAF eingereicht.
Diese Tage müssen trotzdem bezahlt werden zu á 7 Stunden á 10,81 Euro

Diese Fehlstunden auf grund AU fehlen nämlich auf der Lohnabrechnung.
Diese Stunden solltest du schnellstmöglich bei deiner Ex ZAF schrtiftlich geltend machen bevor die Ausschlußfrist abläuft.
Zu der ersten Frage,es wird der IGZ-DGB Tarifvertrag angewendet.
Die Kündigung erhielt ich am 13.08.2013 per Einwurf Einschreiben.

Und ja,ich habe die AU rechtzeitig dem Arbeitgeber zukommen lassen.
Ich war erst acht Tage bei der ZAF beschäftigt,bevor ich mich am neunten
Tage krank schreiben lassen,da zahlt die AOK das Krankengeld.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 13:16   #43
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.477
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
bzgl.Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist mir dies bekannt.

Ich scanne mit 300 dpi.
Ich lege das Dokument in meinem Kodak ESP 5250 AiO,klicke auf Vorschau, auf Scan,dann auf weiter und wieder auf weiter,dann stelle ich die
Druckgröße und Papiergröße auf A4 ein und speicher das Dokument auf meiner Festplatte.
das pdf hat knapp 3mb, das is für ein pdf bissl viel, i.d.r. hat ein sw pdf zwischen 20kb und 80kb, achte mal drauf ob die immer so gross sind.
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 13:26   #44
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.477
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Also die Lohnabrechnung scheint nicht korekt zu sein.
Welcher Tarifvertrag findet Anwendung ?
Beim IGZ sind es 2 Tage Kündigungsfrist.
Wurde dir am 15.08.2013 die KÜndigung ausgehändigt ? Wenn ja wäre ein Austritt erst am 18.08.2013 möglich.
Wird der BZA/BAP angewendet so beträgt die Kündigungsfrist 1 Woche.
Wenn du also am 15.08.2013 die Kündigung erhalten hast wäre der austritt am 23.08.2013

Der Lohn muss also entweder bis zum 17.08.2013 ( IGZ ) oder bis 22.08.2013 ( BZA ) gezahlt werden.
Ich hoffe du hast eine AU bescheinigung für die Zeit vom 09.08. bis einschließlich 14.08.2013 bei der ZAF eingereicht.
Diese Tage müssen trotzdem bezahlt werden zu á 7 Stunden á 10,81 Euro

Diese Fehlstunden auf grund AU fehlen nämlich auf der Lohnabrechnung.
Diese Stunden solltest du schnellstmöglich bei deiner Ex ZAF schrtiftlich geltend machen bevor die Ausschlußfrist abläuft.
Kündigung und kurze gesetzliche Kündigungsfrist

Ist die vereinbarte Probezeit Bestandteil eines unbefristeten Vertrages so gilt gesetzlich bis zu einer Dauer des Arbeitsverhältnisses von sechs Monaten nur eine verkürzte Kündigungsfrist von zwei Wochen. Nach § 622 Abs. 3 BGB ist während der Probezeit die ordentliche Kündigung eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen möglich. Im individuellen Arbeitsvertrag oder im geltenden Tarifvertrag können andere Kündigungsfristen maßgeblich sein. Die verkürzte gesetzliche Kündigungsfrist während der Probezeit kann arbeitsvertraglich verlängert, aber nicht weiter verkürzt werden. Durch einen Tarifvertrag kann aber ggf. eine andere Regelung gelten. Die Kündigung kann der Arbeitgeber auch noch am letzten Tag der Probezeit aussprechen. Es ist dann immer noch eine Kündigung während der Probezeit. Das Arbeitsverhältnis endet zeitlich dann aber nach der Probezeit.



§ 3 Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

(1) Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. Wird der Arbeitnehmer infolge derselben Krankheit erneut arbeitsunfähig, so verliert er wegen der erneuten Arbeitsunfähigkeit den Anspruch nach Satz 1 für einen weiteren Zeitraum von höchstens sechs Wochen nicht, wenn 1.er vor der erneuten Arbeitsunfähigkeit mindestens sechs Monate nicht infolge derselben Krankheit arbeitsunfähig war oder
2.seit Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit infolge derselben Krankheit eine Frist von zwölf Monaten abgelaufen ist.

(2) Als unverschuldete Arbeitsunfähigkeit im Sinne des Absatzes 1 gilt auch eine Arbeitsverhinderung, die infolge einer nicht rechtswidrigen Sterilisation oder eines nicht rechtswidrigen Abbruchs der Schwangerschaft eintritt. Dasselbe gilt für einen Abbruch der Schwangerschaft, wenn die Schwangerschaft innerhalb von zwölf Wochen nach der Empfängnis durch einen Arzt abgebrochen wird, die schwangere Frau den Abbruch verlangt und dem Arzt durch eine Bescheinigung nachgewiesen hat, daß sie sich mindestens drei Tage vor dem Eingriff von einer anerkannten Beratungsstelle hat beraten lassen.
(3) Der Anspruch nach Absatz 1 entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.

EntgFG - Einzelnorm
franky0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2013, 19:24   #45
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Habe da mal eine kleine Frage bzgl.meines Lohnes.
Ich habe in den sechs Tagen Beschäftigung bei der ZAF 455,33 € netto verdient,470,33 € brutto.

Ist davon auszugehen,das ich eventuell,da ich ja zum 15.08.2013 fristgerecht gekündigt wurde,und am 30.08.2013 wieder mein ALG II überwiesen bekommen habe,zuviel gezahltes ALG II zurückzahlen muß ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2013, 20:45   #46
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 202
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
Habe da mal eine kleine Frage bzgl.meines Lohnes.
Ich habe in den sechs Tagen Beschäftigung bei der ZAF 455,33 € netto verdient,470,33 € brutto.

Ist davon auszugehen,das ich eventuell,da ich ja zum 15.08.2013 fristgerecht gekündigt wurde,und am 30.08.2013 wieder mein ALG II überwiesen bekommen habe,zuviel gezahltes ALG II zurückzahlen muß ?
Wann ist dir denn der Lohn + das Krankengeld auf deinem Konto gutgeschrieben worden ?
Wenn beides im September zugeflossen sind so wird nach berechnung anhand des Bruttolohns erst die Freibeträge abgezogen und der verbleibende Teil auf die ALG II Leistung angerechnet.
Sollte es noch im August deinem Konto gutgeschrieben worden sein so natürlich auf die Leistung von ALG II im August.
Sollte das Amt schon die August Leistung eingestellt haben sprich am 31.07.2013 keinerlei ALG II Leistung gezahlt haben so muss sie das volle ALG II für August nachzahlen wenn du erst den Lohn im September bekommen hast.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2013, 08:34   #47
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Ich erhielt heute von der Krankenkasse ein Schreiben,mit der Bitte um Einreichung der gelben Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die Arbeitsunfähigkeit ab 09.08.2013.

Dabei habe ich doch die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung meiner ZAF abgegeben.
Was mache ich jetzt ?
Ohne die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kann der Leistungsantrag nicht bearbeitet werden.


Ich habe überhaupt noch kein Krankengeld erhalten.
Mein ALG II erhielt ich am 30.08.2013 überwiesen.
Den Lohn von 455,33 € erhielt ich am 13.09.2013 überwiesen.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2013, 08:36   #48
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Dann gehe zu deinem behandelnden Arzt und verlange eine Kopie von deinen AU-Scheinen.

Diese gibst du dann bei der Krankenkasse ab.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2013, 08:41   #49
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Werden die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht von den behandelnden
Ärzten an die Krankenkasse weitergeleitet,bzw.von den Arbeitgebern ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2013, 09:37   #50
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: ZAF Ansageschicht (Überstunden) pflicht ?

Zitat von Smoky Joe Beitrag anzeigen
Werden die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht von den behandelnden
Ärzten an die Krankenkasse weitergeleitet,bzw.von den Arbeitgebern ?

Vom Arzt: Selten.
Vom Arbeitgeber: Nein, denn den geht ja der für die kranke Kasse bestimmte Teil nix an.

Normal: Normal kriegst Du als Krankgeschriebener vom Arzt, bzw. der Arzthelferin einen kleinen gelben Zettel,- der ist für den Arbeitgeber.
UND einen etwas größeren gelben Zettel,- da ist eine Kurzdiagnose, bzw. Begründing für die Krankschreibung drauf. Die mußte der kranken Kasse bringen, bzw. schicken. Die geht nur die kranke Kasse an, nicht den Arbeitgeber.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ansageschicht, pflicht, Überstunden

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überstunden Pflicht ? vespa Zeitarbeit und -Firmen 8 31.07.2012 20:39
Überstunden Job und ARGE, raim792 Allgemeine Fragen 2 06.06.2012 15:55
2,5 Mrd Überstunden hartz5 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 14.02.2011 21:21
überstunden??? greg ALG II 2 01.09.2010 17:35
Überstunden Micxs Allgemeine Fragen 9 04.08.2006 19:07


Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland