Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2017, 19:19   #51
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 341
avalanche avalanche
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Hallo @Ellikatze,


Zeitarbeit mache ich jetzt seit 2004, anfangs als Helfer mit E1, jetzt als Elektrikter im Handwerk mit E4,
habe dabei mehrere ZAFs, Leistungsklagen und Kündigungsschutzklagen geführt und
ich habe mich jetzt mit meinen 53 Jahren soweit mit Zeitarbeit arrangiert,
dass ich damit gut über die Runden komme nach dem Minimalprinzip.


In deiner konkreten Situation würde ich erst mal von dem Anwalt weg kommen,
weil dies mit deinem Beruf als Bürokauffrau und Fremdsprachenkorrespondentin nicht mehr viel zu tun hat.

Hierzu würde ich mir immer nach 2 Wochen arbeiten (= 7h plus) in der 3. Woche am Freitag frei nehmen,
so dass in dieser 3. Woche nur 4 Tage (= 7h minus) aufgeschrieben werden.

Du hättest dann am Monatsende das gleiche Entgelt, aber dafür öfter mal ein langes Wochenende.

Der Anwalt wird dies so wohl nicht lange mitmachen, dich abmelden und dann gibt es wohl einen Folgeeinsatz,
vielleicht bei einer größeren Fa. und da gibt es dann auch andere Möglichkeiten.

----------------------------------------------------------

Welchen Tarifvertrag wendet deine ZAF an?


Wohnst du im ländlichen Raum oder nahe einer Großstadt?


Nach 5 Jahren bei derselben ZAF hast du dir genug Rechte erworben, um denen die Zähne zu zeigen.

Glück auf, ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 20:32   #52
Ellikatze
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.09.2017
Beiträge: 17
Ellikatze
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

@Wholesaler: Selbstverständlich versuche ich, meine Connections zu nutzen. Erst heute hab´ ich erfahren, dass ich vielleicht über Vitamin B an eine Stelle kommen könnte. Wobei ich aber auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass selbst Vitamin B dich nicht zwingend vor Problemen auf der Arbeit schützt.
Ich habe schon mal eine Stelle über Vitamin B bekommen. Leider lief es gar nicht gut. Die Geschäftsleitung hat mich damals eingestellt. Der Abteilungsleiter, der mein direkter Vorgesetzter war, hatte bei der Entscheidung kein Wort mitzureden. Ich wurde ihm einfach aufs Auge gedrückt. Deshalb hat er mich nie als seine Sekretärin akzeptiert und mir vom ersten Tag an das Leben schwer gemacht. Am Ende wollte er meinen befristeten Vertrag nicht verlängern und ich musste gehen.

@avalanche: Wie soll ich denn von dem Anwalt wegkommen? Welche Einsätze ich mache, bestimmt doch die ZAF. Und gerade in meiner jetzigen Situation mit dem Stundenkonto im Minus werden die sicher nicht akzeptieren, wenn ich was ablehne. Mein Disponent hat mich neulich extra angerufen um mir zu sagen, dass ich nur nicht auf die Idee kommen sollte, den Job abzulehnen.

Der Anwalt erwartet übrigens nicht von mir, dass ich so viele Überstunden mache wie seine festangestellten Sekretärinnen. Er weiß, dass die ZAF das nicht zulässt und Stress macht, wenn er sich nicht daran hält. Aber von seinen festangestellten Sekretärinnen erwartet er sehr viel. Die sind jeden Tag 10-12 Stunden im Büro, manchmal noch länger und auch manchmal samstags. Der Chef ruft die Frauen auch öfters mal samstags, sonntags und feiertags zu Hause an. Und im Urlaub ruft er sie auf den Smartphones an. Diese 365-Tage-pro-Jahr-Erreichbarkeit ist absolut nicht mein Fall.
Ellikatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 21:41   #53
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.263
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Ellikatze Beitrag anzeigen
Und gerade in meiner jetzigen Situation mit dem Stundenkonto im Minus werden die sicher nicht akzeptieren, wenn ich was ablehne.
das is auch so ne kiste, da haben sie dich doch auch wieder beschissen mit den stunden, einsatzfreie zeit darf nicht vom stundenkonto abgezogen werden.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 23:09   #54
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard

Zitat von Ellikatze Beitrag anzeigen
Wobei ich aber auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass selbst Vitamin B dich nicht zwingend vor Problemen auf der Arbeit schützt.
Das stimmt leider. Arbeitskollegen und Vorgesetzte kann man sich trotzdem nicht aussuchen. Vielleicht hast du dieses Mal mehr Glück, wenn du eine Stelle über Vitamin B bekommst.

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Zeitarbeit mache ich jetzt seit 2004
Seit 13 Jahren Leihsklave.Ganz schön erniedrigend.

Geändert von TazD (21.09.2017 um 06:09 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Evtl. entdeckt der Nutzer Wholesaler nach dem zigsten Hinweis ja mal den Ändern-Button. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 10:11   #55
Gumbel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.10.2011
Beiträge: 16
Gumbel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht f

Vielmehr denke ich über das Minimalprinzip nach, was dann in meinen Augen veranschaulicht, dass die Leiharbeit nicht dazu führt, dass jemand über sich hinaus wächst.

Es schaut eher nach Dienst nach Vorschrift aus.

Wenn ich mir nun die tarifliche Entlohnung dazu anschaue, ist das auch kein Wunder. Wo soll denn die Motivation herkommen wenn selbst einfache angelernte Hilfskräfte in der Industrie viel mehr verdienen können.

Als Übergang, ok, wieso nicht, aber 13 Jahre lang?

Mal ganz davon abgesehen, dass er als Elektriker im Elektrohandwerk nach Tarif noch viel mehr verdienen würde.

Wer hat es verdient in eine auskömmlich bezahlte, unbefristete Festanstellung zu kommen, wenn nicht jemand nach 13 Jahren Zeitarbeit? Im Grunde genommen müsste die Elektroindustrie so jemandem hinterherlaufen.

Geändert von Gumbel (21.09.2017 um 10:28 Uhr)
Gumbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 10:52   #56
Ellikatze
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.09.2017
Beiträge: 17
Ellikatze
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
das is auch so ne kiste, da haben sie dich doch auch wieder beschissen mit den stunden, einsatzfreie zeit darf nicht vom stundenkonto abgezogen werden.
Ich hab´ doch schon geschrieben, dass ich bereits mit einem Anwalt gesprochen habe. Da kann ich nichts machen, wenn ich nicht arbeitslos werden möchte. Und das will ich definitiv nicht. Mir ist es wichtig, dass ich mich aus der Anstellung heraus um eine neue Stelle bewerbe. Genau aus diesem Grund werde ich die ZAF sicher nicht verklagen, solange ich noch dort unter Vertrag bin und die mir noch kein Zeugnis ausgestellt haben.

@Wholesaler: Danke dir. Heute habe ich tatsächlich über den regulären Weg (ohne Vitamin B) die Einladung zu einem Telefoninterview bekommen .
Ellikatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 11:25   #57
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.263
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Ellikatze Beitrag anzeigen
und die mir noch kein Zeugnis ausgestellt haben.
zeugnis von einer zaf, dass is noch weniger wert als nix, du willst das doch nicht ernsthaft einem potenziellen arbeitgeber zeigen?

was sollen die dir denn dort reinschreiben, wenn dann brauchst du eins vom kundenbetrieb.

das ist vermutlich auch der grund warum keiner einen ex langzeit-zeitarbeiter einstellen will, der fragt sich doch, "frau elli ist jetzt seit x jahren leiharbeiter, war bei unzähligen kundenbetrieben tätig und keiner hat sie für so gut befunden um sie fest einzustellen?"
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 12:04   #58
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

@Gumbel: Vollkommen richtig. Ist dasselbe Problem wie bei der TE. "Einmal Zeitarbeit, immer Zeitarbeit". Hinzu kommt die Angst sowie das "Nicht arbeitslos sein wollen" und schon wird aus einem kurzen "Abstecher" in die Zeitarbeit ein langjähriges und rechtloses Sklavenverhältnis. Eben genau das ist der Grund, warum die Anzahl der Zeitarbeiter in den letzten 12 Jahren kontinuierlich zugenommen hat und zukünftig weiter steigen wird.

@Ellikatze: Ich drücke dir die Daumen. Wieso ist das ein Telefoninterview und kein Vis-à-vis-Gespräch? Einen Teil deiner Forderungen wirst du höchstwahrscheinlich nicht mehr durchsetzen können. Entweder sind sie verjährt oder es sind Ausschlussfristen (und die sind oft Vertragsinhalt in Arbeitsverträgen von ZAF) bereits abgelaufen. Der Kunde ist der Ansprechpartner für ein qualifiziertes Arbeitszeugnis und nicht die Leihbude. Ich würde ein Zwischenzeugnis verlangen und mich damit bewerben.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 13:12   #59
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.263
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Wholesaler Beitrag anzeigen
Einen Teil deiner Forderungen wirst du höchstwahrscheinlich nicht mehr durchsetzen können. Entweder sind sie verjährt oder es sind Ausschlussfristen (und die sind oft Vertragsinhalt in Arbeitsverträgen von ZAF) bereits abgelaufen.
verjährung is klar, aber das die vertraglichen ausschlussfristen gültig sein sollen bezweifele ich doch sehr, schliesslich hat die zaf hier betrügerisch gehandelt, ich meine sogar das es dazu schon urteile gibt das eben die fristen hier keine anwendung finden.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 18:31   #60
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Wholesaler Beitrag anzeigen
Der Kunde ist der Ansprechpartner für ein qualifiziertes Arbeitszeugnis und nicht die Leihbude. Ich würde ein Zwischenzeugnis verlangen und mich damit bewerben.
1. Kann man als LAN das verlangen vom Kundenbetrieb?

2. Wie oft kann man ein Zwischenzeugnis verlangen?

Das wäre dann natürlich eine schöne Möglichkeit die ZAF-Karriere zu verschleiern.

Aber ein Einsatzbetrieb würde sicher Lunte riechen was das denn soll.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 18:41   #61
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Gefunden habe ich diesbezüglich nichts. Das heißt natürlich nicht, dass das nicht schon vorgekommen ist. Viele Leihsklaven wissen noch nicht einmal, dass Ausschlussfristen in dem Arbeitsvertrag stehen. Den Leihbuden kommt das natürlich zugute. So können sie sich erst recht die Taschen vollstopfen.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 19:52   #62
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 341
avalanche avalanche
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Gumbel
Mal ganz davon abgesehen, dass er als Elektriker im Elektrohandwerk nach Tarif noch viel mehr verdienen würde.
Einen Link auf diesen (Handwerks-)Tarif hätte ich auch mal gern gelesen.


Zitat von Ellikatze
Wie soll ich denn von dem Anwalt wegkommen?
Zeitnah Erholungsurlaub beantragen oder AU einreichen oder langsam arbeiten.

Zitat:
Und gerade in meiner jetzigen Situation mit dem Stundenkonto im Minus werden die sicher nicht akzeptieren, wenn ich was ablehne.
Wenn der RA dich abmeldet, wird das der Dispo kaum ändern können, fürchte ich.

----------------------------------------

Insgesamt betrachtet, frage ich mich hier, was diese eine ZAF des TE hier hat, was andere ZAF nicht haben.


LG ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 20:35   #63
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.333
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Wholesaler Beitrag anzeigen
Der Kunde ist der Ansprechpartner für ein qualifiziertes Arbeitszeugnis und nicht die Leihbude.
Falsch.
Der Anspruch auf ein Zeugnis besteht gegen den AG, und das ist die ZAF.
Man kann zwar beim Kunden höflich um ein (Zwischen-)Zeugnis nachfragen, einen Rechtsanspruch hat man dort jedoch nicht.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 22:31   #64
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Dann habe ich mich (äußerst) missverständlich ausgedrückt. Mir ging es um das Fragen und da würde ich mich an den Einsatzbetrieb wenden. Dass die ZAF das Zeugnis ausstellt, ist mir klar.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 22:58   #65
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

Zitat von Ellikatze
Das Alter empfinde ich gar nicht als negativen Punkt:
Das empfindest du so ... Personaler sind da ganz anders gestrickt.
Jung = kennt sich im Arbeitsrecht nicht aus, kann also billig eingestellt werden. Die fehlenden Kenntnisse haben die vorhandenen Kollegen - so nebenbei - der Jungen beizubringen.
Ah, @Wholesaler war schneller.

Zitat von Ellikatze
Würdest du das an meiner Stelle genau mit den Worten der ZAF sagen?
Bringt nichts ~> der Disponent hat dich schon mit dem tariflichen Grund angelogen.
Der wird nicht davor zurückschrecken, dir weitere Lügen ins Gesicht zu sagen ... siehe auch meine Ausführung etwas oberhalb.

Zitat von Ellikatze
Seit kurzem arbeite ich für eine Rechtsanwaltskanzlei.
... und? Jetzt sitzt du doch direkt an der (Gesetze-)Quelle
Zitat von Ellikatze
mit "normalen" Arbeitszeiten + Gleitzeit,
Dann erkundige dich doch mal, welche Arbeitszeit - im Endeffekt - für dich gültig ist; Die wahrscheinliche 35h-Woche in deinem (ZAF-)Arbeitsvertrag, oder die beim ZAF-Kunden.
Zitat von Ellikatze
Die haben alle 38-5-Stunden-Verträge, arbeiten aber oft 60-80 Stunden pro Woche.
Na, hoffentlich hat die Kanzlei nichts mit dem Arbeitsrecht zu tun.

Ich kann dir, bzw. allen Betroffenen, nur den Rat geben; Informiert euch über eure Rechte und auch Pflichten.
Kennt ihr diese, stehen euch viel mehr Möglichkeiten offen um eure Situation zu verbessern.

Warum auch die Pflichten? ~> Die arbeitsvertragliche Pflicht zu einer 35h-Woche schützt euch vor einer 60-80h-Woche!

Zitat von Ellikatze
Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass ich mit der Tour durchkomme.
Doch, damit kommst du durch ... diese Vorgabe ist, so wie @dagobert1 schon angemerkt hat, eine gesetzliche Pflicht ... siehe die §§ 670 und 612 BGB.
Wohl noch nicht durchgelesen, bzw. nicht verstanden?

Zitat von Ellikatze
Wegen einem Einsatz, der nicht mal eine Woche gedauert hat? Ich glaube das lohnt sich nicht, deshalb vor Gericht zu ziehen.
Was habe ich oben geschrieben?
Nicht für den einen Einsatz, sondern für die gesamte Zeit, die du bei der ZAF bist.

Zitat von Gollum1964
wird man dir auch fast nur ZAF-Stellen anbieten.
Bei den fürstlichen LAN-Gehältern schützt dich auch der Zumutbarkeitsparagraf § 140 SGB III nicht vor anderen ZAFen.
~> Einkommen von 70%, 80% bzw. mehr als ALG1 aus dem Niedriglohnbereich, da bleibt dir nur noch unterhalb vom Mindestlohn in der Zumutbarkeit ... wenn es nicht rechtswidrig wäre.

Zitat von Wholesaler
dass es bei Hartz 4 keinen Berufsschutz mehr gibt
Wir reden hier aber von einer LAN, die über 1 Jahr bei derselben ZAF angestellt ist ... von wegen H4

Zitat von Ellikatze
Diese 365-Tage-pro-Jahr-Erreichbarkeit ist absolut nicht mein Fall.
Dafür ist es ein Fall für das Arbeitszeitgesetz!
Sollten die Untergebenen eines Rechtsanwalts eigentlich wissen ... wenn sie es trotzdem mitmachen ~> selber Schuld!

Zitat von Gumbel
Mal ganz davon abgesehen, dass er als Elektriker im Elektrohandwerk nach Tarif noch viel mehr verdienen würde.
Im Elektrohandwerk kenne ich mich nicht wirklich aus, ABER der dortige Branchenmindestlohn dürfte etwa bei einer ZAF-EG3 oder 4 liegen.
Tarifliche Löhne in der Industrie sind da eine andere Hausnummer.

Zitat von Gumbel
Im Grunde genommen müsste die Elektroindustrie so jemandem hinterherlaufen.
Pah ... auch bei denen geht es um Geld sparen. Deshalb treten immer mehr Firmen aus den Arbeitgeberverbänden aus, bzw. erst gar nicht ein, oder es werden AT-Verträge abgeschlossen.
Es gibt durchaus Lageristen mit AT-Vertrag.

Aus meiner beruflichen Anfangszeit kenne ich AT-Verträge nur für Personen, für die es keine höhere tarifliche Eingruppierung gab.
Arbeiter mit Lohngruppe (höher als LG12)
Technische Angestellte mit T-Gruppen (höher als T7)
Kaufmännische Angestellte mit K-Gruppen (höher als K7)
Meister mit M-Gruppen (höher als M5)

Aktuell ERA-Gruppen (höher als EG17)

DAS waren/sind (eigentlich) Kandidaten für AT-Verträge, aber doch kein Lagerist

Nachtrag:
Zitat von Ellikatze
Das mache ich freiwillig, weil ich mir sicher sein möchte, dass ich meinen Urlaub wirklich antreten kann.
Du hast das Problem, weil der Einsatzbetrieb gewechselt hat. In diesem Fall sehe ich den Disponenten, und nicht dich!, in der Verantwortung den Einsatz so zu planen, dass der genehmigte Urlaub schon mit dem Einsatzbetrieb abgeklärt ist.

Zitat von Ellikatze
Kunden haben oft nicht die Kontaktdaten von Zeitarbeitern und versuchen meistens, diese über die ZAF zu erreichen.
Mein Vorgesetzter hat sich regelmäßig von guten LAN die private Kontaktmöglichkeit geben lassen, gerade weil dieser ggf. bei einer anderen ZAF angestellt sein könnte und dieser dann trotzdem ausgeliehen werden kann.

Zitat von Ellikatze
Ich habe aber keinen Bock auf ständig wechselnde ZAF. Immerhin habe ich mir mit der langen Betriebszugehörigkeit 30 Urlaubstage im Jahr erarbeitet. Da ist es doch nachvollziehbar, dass ich keine Lust habe, wieder mit Probezeit und 24 Tagen bei einer anderen ZAF anzufangen.
Nachvollziehbar ... ABER, das brauchst du niemandem auf die Nase binden.
Selbst die 6 fehlenden Urlaubstage kann man sich mit 2x AU melden hereinholen.

Die überstandene Probezeit ist auch kein echtes Argument, um ständig die Dienstfahrten in der Freizeit zu machen.
Du weißt doch selbst; 1 Woche einsatzfrei und du bist gekündigt ... da schützen dich auch 10 Jahre ZAF-Zugehörigkeit nicht.

Zitat von Gollum1964
Was die Einarbeitung meiner Nachfolgerin angeht, hätte ich natürlich auch Arbeitsverweigerung begehen können
Wieso Arbeitsverweigerung ... war etwa das Einarbeiten von neuen Mitarbeitern Bestandteil deines Einsatzes?

Nicht? ~> Sorry, liebe Kollegin, aber ich muss meine Arbeit erledigen.

Zitat von Ellikatze
Auf meine Aussage, dass der Weg von der ZAF bis zum Einsatzort Arbeitszeit ist, hat er gar nicht reagiert.
Warum wohl?
Hätte er es schriftlich abgelehnt, würde er vom Gericht eine Klatsche bekommen,
hätte er es schriftlich bestätigt, kostet es - ganz sicher - die ZAF einen Haufen Geld.

Da bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Frage so lange wie möglich zu ignorieren!
Du wirst nun hergehen und dein Recht einfordern müssen ... was, mit Sicherheit, nicht ohne Klage vonstattengehen wird.

Geändert von AnonNemo (21.09.2017 um 23:16 Uhr) Grund: Nachtrag
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 07:04   #66
Ellikatze
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.09.2017
Beiträge: 17
Ellikatze
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

@Wholesaler: In der heutigen Zeit laden viele Unternehmen die Bewerber erstmal zum Telefoninterview ein. Wer überzeugt, darf einige Tage/Wochen später noch zum persönlichen Gespräch in der Firma entscheiden. Kenne ich auch von Freunden, das ist ein ganz normaler Bewerbungsprozess im Jahr 2017 :-).
Ich werde mich das ganze Wochenende intensiv auf das Gespräch vorbereiten. Die Stellenbeschreibung entspricht meinen Vorstellungen schon sehr. Trotz der Aufregung freue ich mich sehr auf das Gespräch .

@alle anderen: Meines Wissens nach habe ich keinen Anspruch auf Arbeitszeugnisse von Firmen, in denen ich über ZA eingesetzt war. Aber in meinem Abschlusszeugnis von der ersten ZAF und im Zwischenzeugnis von der aktuellen ZAF steht ganz genau, für welche Firmen ich in welcher Position eingesetzt wurde, inklusive Abteilungsbezeichnungen.

Es gibt eine Änderung bzgl. meines Einsatzes bei dem Anwalt. Gestern wurde spontan ein Bewerbungsgespräch mit einer Kandidatin vereinbart, die nach einer Festanstellung sucht. Sie kommt noch heute vorbei und wäre ab sofort verfügbar. Die Kolleginnen meinen jedoch, dass sie ihrer Ansicht nach absolut nicht in die Kanzlei passt. Trotzdem könnte es eventuell passieren, dass sie genommen wird, zusagt und mein Einsatz dann bald wieder endet - falls die Geschäftsleitung sich nicht dafür entscheidet, uns beide zu behalten.

Die Kanzlei ist übrigens nicht auf Arbeitsrecht spezialisiert. Ich weiß aber von einigen Personen aus meinem privaten Umfeld, die schon bei Anwälten gearbeitet haben, dass diese oft keine Rücksicht auf das Arbeitszeitgesetz nehmen. Anwälte gehen oft wie selbstverständlich davon aus, dass ihre Angestellten haufenweise unbezahlte Überstunden machen, die sie auch nicht in Gleitzeit umwandeln dürfen. Deshalb habe ich mich noch nie um eine Festanstellung in einer Kanzlei beworben.
Ellikatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 09:13   #67
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 424
Wholesaler Wholesaler
Standard AW: So funktioniert Zeitarbeit - besonders dann, wenn man seine Rechte nicht kennt.

@AnonNemo: Der User Gollum1964 hat geschrieben, dass etwa 80 % der Vermittlungsvorschläge, die er vom Jobcenter erhält, Stellen von Zeitarbeitsfirmen sind. Und daraufhin erwiderte ich, dass das damit zusammenhängt, dass es bei Hartz4 keinen Berufsschutz mehr gibt. Darauf bezog sich meine Aussage und nicht auf die TE.
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
funktioniert, zeitarbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn Zwangsversteigerung nicht geht, dann wird halt erstmal Zwangsgeräumt Hinweis Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 12 12.04.2016 08:28
Wie funktioniert ein Umzug, wenn der Bescheid noch nicht bearbeitet wurde? Baumhartz KDU - Umzüge... 1 13.07.2014 16:46
Zeitarbeit und seine Folgen Zoddl Allgemeine Fragen 6 08.02.2013 14:10
Gegenmaßnahme: Wer seine Rechte nicht kennt hat schon verloren Faibel Allgemeine Fragen 1 22.06.2012 13:21
Von ALG1 in ALG2: Was passiert dann (besonders: Kontoeinsicht)? Oh Mann ALG II 18 16.01.2011 12:07


Es ist jetzt 00:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland