Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  15
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2012, 20:14   #26
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Machen wir es kurz:
Leiharbeit ist ein Gewerbe, in dem der Betrug um Lohn,
Arbeitsstunden und Urlaub an der Tagesordnung ist.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 20:36   #27
Catwizel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 486
Catwizel Catwizel Catwizel Catwizel
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Der VW Konzern geht jetzt den richtigen Weg, hoffentlich geben andere Unternehmen auch solche verbindliche Standards ab:
Anteil von 5% an Zeitarbeiter als Richtgröße, außerdem der Grundsatz gleicher Bezahlung über einen Stufenplan sowie der mögliche Aufstieg
in die Stammbelegschaft.
Catwizel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 08:35   #28
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Zitat von Anna61 Beitrag anzeigen
@ Steamhammer

du hast schon mit allen gesprochen die bei einer ZAF arbeiten???
Oder woher weißt du sonst dass NIEMAND freiwillig, ohne Angst in einer ZAF arbeitet?
Bei einem kleinen Teil kann es auch reine Dummheit sein, zur Zeitarbeit zu gehen, nach dem Motto. "Hauptsache arbeiten". Solche Esel wird es sicher dazu noch geben, aber es ist die absolute Minderheit.
80% gehen aus Angst vor irgend etwas hin.
Steamhammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 08:37   #29
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Umfrage: Zeitarbeitsbranche rechnet mit einem Einbruch - Handel + Dienstleister - Unternehmen - Handelsblatt

Das wollen wir hoffen.
Steamhammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 08:46   #30
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Wird wohl nicht klappen.

ZAF sind weitgehend geschützt durch die tariflichen kurzen Kündigungsfristen. Zusätzlich sparen sie Geld, indem sie immer wieder versuchen, die Lohnfortzahlung während der Kündigungsfrist durch Stundenentnahmen aus dem Zeitkonto (fremd-)zufinanzanzieren (denn erwirtschaftet hat das Zeitkonto allein der ZAN!).


Aber dann noch dies hier zu "gemeinnützigen" ZAF, die sind ja mittlerweile ohne Rechtsgrundlage und damit rechtswidrig tätig:
Zitat:
Quelle: Fast unbeachtet, aber mit fatalen Folgen: Gemeinnützige Zeitarbeitsgesellschaften betreiben seit 01.12.2011 ohne Erlaubnis in Deutschland illegale Arbeitnehmerüberlassung : Der Personaldienstleister – Aktuelle Nachrichten und Informationen
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 07:54   #31
Solidar1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.12.2012
Beiträge: 4
Solidar1
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Mojn,

Ich weiß jetzt nicht welches Land es ist,aber es ist eines der Skandinavischen Länder.
Da wird Zeitarbeit ganz anders gehandhabt.

Der Zeitarbeitnehmer erhält einen höheren Lohn,als der Stammarbeiter,und zwar deswegen,weil der Zeitarbeitnehmer eine Prekäre Beschäftigung eingeht.die es gilt,abgesichert zu werden,zumindest Finanziell.

Das Risiko wird da eben belohnt.
Zeitkonten gibt es dort nicht,wer Krank ist,oder mal ne Woche keinen Folgeauftrag hat,geht zu Lasten der Zeitfirma.

So muss das auch bei uns gehandhabt werden.

Hier ist es leider so,das der VERLEIHER,sich 70% des Stundenlohnes selber in die Tasche steckt,und wofür???
Wir malochen,... der der uns ausleiht zahlt pro Stunde je nach Beruf bis zum 3-4 Fachen von dem,was der Zeitarbeitnehmer erhält.

Firma nenne ich nicht,aber 2 Arbeiter bei der selben ZF haben den gleichen Job in der selben Firma!

Der eine kann gut reden und handeln,und bekommt 12.-Euro die Stunde!
Der Andere ,nicht so redegewand wird mit 9,50 Euro abgespeist.
Identische Jobs!! beim selben Unternehmen!

Wer bei einer ZF arbeitet muss ein guter VERKÄUFER sein,denn wir verkaufen ja etwas,..............unsere Erfahrung,und Motivation!
Und wenn es Jobs sind,wo es eben nicht an jeder Ecke gute Arbeiter gibt,kann man auch dementsprechend handeln,..ABER!!!

Sobald die einen neuen Bewerber finden,der ebenfalls für 9,50 malocht,ist der 12.- Euro Stundenmalocher draussen!!

So sieht es aus.
Zeitarbeit ja,aber nur als Sprungbrett,obwohl mittlerweile die Sprungbrettfunktion in Übernahmen,vernichtet wurde,wegen der verlängerung der Ausleihdauer.

Zeitarbeit ist nicht mehr das,was es ursprünglich einmal war!
Früher waren 3 Monate Standard,und der Betrieb,hat die guten Arbeiter eingestellt.
Heute kann man Jahrelang ausgeliehen werden,das alles ist reine Lohndrückerei,und eine MINDERUNG unserer Berufslaufbahn.
Heute zählt man als Facharbeiter kaum noch was,wenn man bei einer ZF malocht.

FAZIT,..so wie es heute gesetzlich geregelt ist,arbeitet das System gegen uns,sprich wir werden ausgebeutet!
Solidar1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 09:53   #32
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor und Nachteile bei Zeitarbeit/Leiharbeit

Eine unserer externen Kolleginnen war mehr als zwei Jahre lang über eine Zeitarbeitsfirma bei uns. Viele von den aufgezählten Nachteilen trafen auf sie zu - sie war bei uns für 40 Stunden in der Woche eingekauft, bei einem 35-Stunden-Arbeitsvertrag mit der ZAF. Hatte sie Urlaub oder war krank, mußte sie die fehlende Stunde pro Tag nacharbeiten (oder vorarbeiten, bei geplanten Fehlzeiten wie Urlaub), damit die ZAF ihren Vertrag bei uns erfüllen konnte.

Krankheit, auch über längere Zeit, war allerdings kein Problem. Unsere Firma zahlt dann zwar nicht an die ZAF, klar, aber wir lösen den Vertrag nicht direkt auf, d.h. der Arbeitsplatz war nach Gesundung noch da.

Bezahlung war schlecht, wieviel Urlaub sie hatte, weiß ich nicht.

Aber: auf Empfehlung einiger unserer Hierarchen bekam sie ein Arbeitsangebot von einem anderen Dienstleister - keine ZAF, Beratungsfirma (die meisten unserer Externen kommen von Beratungsfirmen wie Mummert & Partner, wir haben wenige von der ZAF, oder sind Freelancer, also selbständig).

Für unsere Firma eigentlich ein Nachteil, da sie jetzt teurer ist, aber für sie hat der Wechsel viele Vorteile gebracht. Sowohl Arbeitszeit als auch Entgelt haben sich durch den Wechsel deutlich verbessert.

Nachteil: sollten wir sie irgendwann nicht mehr anfordern, besteht das Risiko, daß sie irgendwo anders in Deutschland eingesetzt wird (wobei Reisekosten, Hotelkosten oder bei längerem Einsatz Zweitwohnung bei seriösen Beraterfirmen übernommen werden). Behagt ihr nicht, aber ist immer noch besser, als das, was ihr bei der ZAF geblüht hätte: die haben ganz unverblümgt gesagt, wenn wir ihren Vertrag nicht verlängern, ist sie draußen.

Übrigens schreien wir unsere Externen nicht an und geben ihnen auch nicht die schwierigsten Aufgaben. Sie arbeiten ganz normal ihren Fähigkeiten entsprechend, so wie wir. Wenn sie nicht gerade von einer Firma mit Kleidungscodex kommen (für Mummis gilt: beim Kunden ist Anzug Pflicht), dann sind sie von uns Internen kaum zu unterscheiden.

Die Freelancer nehmen meist weniger Urlaub und schleppen sich oft auch krank zur Arbeit, der Kollege, mit dem ich das Büro teile, hat auch jahrelang (bevor die Kinder kamen) Aufträge angenommen, mit denen er eine Auslastung von 150% hatte - ich habe damals Stundenbelege von ihm unterschrieben und ihn gefragt, ob er krank gewesen sei, wenn er mal nur 11 Stunden am Tag gearbeitet hat...

Allerdings: wenn mal irgendwo was richtig schiefgeht - kann passieren, wo viel gearbeitet wird - dann muß vielleicht mal ein Externer als "Bauernopfer" gehen, um den Kunden sagen zu können, es hat Konsequenzen gegeben.

Habe ich erst einmal mitgekriegt, der Externe hat dadurch aber nicht seinen Job bei seiner Firma verloren und ist inzwischen auch längst wieder bei uns eingesetzt...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
nachteile, nachteile zeitarbeitleiharbeit, zeitarbeit or leiharbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitarbeit betrug totale verarsche stoppt Leiharbeit Wahnsinn Frank71 Zeitarbeit und -Firmen 33 06.08.2012 21:32
Unterschied Zeitarbeit,Leiharbeit,Arbeitnehmerüberlassung Kongo Otto Zeitarbeit und -Firmen 3 21.01.2012 16:26
Zeitarbeit/Leiharbeit-Tarifvergleich + Änderungen bin jetzt auch da Job - Netzwerk 0 17.08.2010 08:00
Zeitarbeit und Leiharbeit - im nächsten Aufschwung - ein 'explosionsartiges Anwachsen Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 20.08.2009 18:19
Zeitarbeit, Leiharbeit, Sklavenarbeit Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 04.04.2009 01:22


Es ist jetzt 04:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland