Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  94
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2011, 14:31   #76
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Will mal Bezug nehmen auf den Hut der mir dabei hochgeht. Es geht nicht darum das man diese Diskussion führt, sondern wie man die führt. Um zur Eingangsfrage zurückzukommen - es gibt eine neue BILDZeitung für Leute die noch glauben das es seriöse Zeitarbeit gibt. Das Portal heisst "Zeitarbeitscheck.de" Wer bitte meint das wäre eine Möglichkeit? Is o.k. für mich, ist ja nicht mein Leben.

Wer "im Kreis-herum-tanzt" kommt genausowenig nach vorne, wie jemand der den Schmusekurs mit den ZAF soweit treibt, das er für die einen Stuhl am Schreibtisch einnimmt.

Übrigens muss man nicht bei der Zeitarbeit arbeiten. Man kann das mit etwas "Feintuning" im Gespräch hinbekommen nicht genommen zu werden. Ich hatte da auch schon "Bewerbungszwang". Das Problem ist nur sich so in der sanktionsfreien Grauzone zu bewegen, das die ZAF nicht will aber auch keinen Grund hat zu petzen.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 20:35   #77
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Hier, zum Thema: "Leiharbeit ist schön, ein Einstieg und Sprungbrett in den 1. Arbeitsmarkt, besser als nichts usw."

==> http://www.elo-forum.org/off-topic/80935-25-jahre-leiharbeit.html#post956556

Das ist mit Sicherheit bestimmt KEIN Einzelfall.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 22:01   #78
evelyn62
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von evelyn62
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: unterm Dach
Beiträge: 1.021
evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Dass Zeitarbeiter vom Entleihbetrieb übernommen werden gehört in das reich der Märchen und Sagen.
Bei einem grossen Flugzeugbauer gibts Leute, die sind schon seit zehn Jahren da und werden nicht übernommen. Und das sind nicht nur die kleinen Produktionsarbeiter. Nein, es sind Vorarbeiter, Teamleiter, Decksverantwortliche, Meister, QS-Mitarbeiter, das ganze Engineering. Leiharbeiter sind in der Regel sogar besser ausgebildet und haben mehr Zertifikate und Berufserfahrung als die Festangestellten. Wenn es so weiter geht, ist der einzige Festangestellte Tom Enders.
Anfang letzten Jahres sind Tausende Leiharbeiter abgemeldet worden, weil man das Equal-Pay unterlaufen wollte. Es ist ihnen schlicht zu teuer.
Die gleichen Leute werden jetzt per Werkvertrag wieder beschäftigt, weil man eingesehen hat, dass sich Flugzeuge nicht ohne Personal bauen lassen. Da wird man nicht mehr an den Konzern direkt ausgeliehen sondern an einen Subunternehmer, der einen Werkvertrag hat und dann auch kein Equal-Pay mehr zahlen muss.
Hinzu kommt, dass der Konzern früher Einfluss darauf genommen hat, dass die Leute anständig bezahlt wurden, sprich, entsprechend ihrer Qualifikation und ihrer Berufserfahrung eingestuft wurden. Das fällt jetzt ganz weg. Wurde früher ein Mechaniker oder Elektriker mit entsprechender Ausbildung, Spezialkenntnissen und Berufserfahrung mindestens in Entgeltstufe 4 oder gar 5 eingestuft. Heute kriegen sie alle wieder Lohngruppe 1=Helfertarif.

Ich habe mich gerade wieder bei 8 ZAF's beworben. Immer für die selbe Position. Die Stellenanzeigen sind teilweise sogar identisch. Bei einigen habe ich wenigstens eine automatische Rückantwort bekommen. Bei einigen gar nichts.
Nach vier Wochen habe ich bei allen Firmen nachgefragt, ob die Stellen schon weg sind oder das Auswahlverfahren noch läuft. Von den acht Firmen haben zwei geantwortet, dass man sich kümmern wird. Die andern sechs hüllen sich in Schweigen.
Ich überlege, ob ich jetzt nochmal allen schreibe, dass ich wenigstens eine Bestätigung haben will, dass man mich nicht will. Ich mein, den Grund weiss ich alleine, ich bin denen zu alt, zu berufserfahren und ich hab das falsche Geschlecht. Ich bin kein dummwilliger Berufsanfänger, dem man was vom Pferd erzählen kann. Wenn man etwas Recherche betreibt, kriegt man sogar raus, dass ich Gewerkschaftsmitglied bin und lange Jahre im Betriebsrat gesessen habe. Sowas wollen die nicht. Dass die das nicht schreiben dürfen ist mir schon klar.
Aber den Standardsatz, "wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden", das wäre nicht zu viel verlangt.

Um auf die Frage des Threadopeners einzugehen, es gibt schlechte und schlechtere Firmen. Es kommt darauf an, was man kann und wo man hinwill. Wenn man, wie in meinem Fall, eigentlich nur an einen bestimmten Konzern ausgeliehen werden will, kann man rausbekommen, mit welchen Firmen dieser Konzern zusammenarbeitet. Und dann halt gezielt Erkundigungen über diese Firmen einziehen. Bei einer kleinen Klitsche würd ich mich wohl eher nicht bewerben. Die zahlen oft keinen Tarif und haben auch kaum Rücklagen, wenn sie mal für einen Mitarbeiter keinen Einsatz finden. Die grösseren Firmen können sich das eher leisten und sind auch auf ihren Ruf bedacht. Wenn die einen über den Tisch ziehen wollen und der Mitarbeiter sich wehrt, vielleicht noch mit Hilfe der Öffentlichkeit, dann haben die ein Imageproblem.
evelyn62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 00:09   #79
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von Legas Beitrag anzeigen
Mahlzeit zusammen!

Um mal dem Fred-Ersteller zu antworten:
Ja, es gibt seriöse Personaldienstleister.

An die restlichen Schwarzseher:
Wer sich von Personaldienstleistern übers Ohr gehauen fühlt, dem sei mal eines gesagt: Wer so dämlich ist, und das mit sich machen läßt, ist selbst schuld.
Wenn ein Disponent merkt, dass der Bewerber und vielleicht auch potentielle Mitarbeiter keine Ahnung vom Arbeitsrecht oder dergleichen hat, ist das doch kein Wunder, wenn das von anderen ausgenutzt wird. "Her XY, soll ich ihnen beim Toilettengang behilflich sein oder schaffen sie wenigstens das allein?" Lest den ****** Vertrag doch mal durch, bevor ihr ihn unterschreibt....

Bzgl. Bezahlung weiß ich nicht, wo euer Problem liegt...: Es wird nach einem Tarif bezahlt, Leute!!! Natürlich gibt es den ein oder anderen Trick, aber wenn man nur ein klein bisschen überlegt und logisch denkt, kann man jeden Disponenten in die Knie zwingen, wenn´s um das Gehalt geht.
Dass man als Reinigungskraft keine 15,-€ Brutto /Stunde bekommt ist wohl klar, oder? Dass Akademiker aufgrund ihrer Qualifikationen i.d.R. mehr verdienen als ein Schlosser, Maler, Hausmeister oder Sekretärin ist wohl auch logisch, oder?
Wer von den hellen Denkern hier die so große Sprüche reißen weiß denn, dass es noch Zulagen gibt zusätzlich zum Bruttostundenlohn? Einer von zehn wohl...

Bevor hier so ein Schwachsinn verbreitet wird wie Halsabschneider, Skalventreiber o.ä., solltet ihr euch mal informieren und DANN ERST eure Meinung kund tun.

Ich selbst saß bereits auf beiden Seiten: Auf der Seite des Arbeitnehmers bei einem Personaldienstleister und sitze jetzt als interner Mitarbeiter auf der anderen Seite des Schreibtisches.
Ich mag meinen Job Und das hat NICHTS mit Sklaventreiberei zu tun.
Personaldienstleistungsfirmen können ebenso gut als Sprungbrett dienen. Wer sich blöd anstellt und den Kunden verärgert, aus welchen Gründen auch immer (schlechter Ton, schlechter Umgang, mindere Qualität der Arbeitsleistung, o.ä.), muss sich nicht wundern, wenn er nach drei Wochen abgesägt wird und man nach Wartezeit (welche nur in guten Firmen gezahlt wird) wieder zu einem anderen Kunden geschickt wird. Macht man seine Arbeit jedoch richtig und zur Zufriedenheit des Kunden, ist man nach SPÄTESTENS 6 Monaten (!!!) vom Diestleister weg und wurde beim Kunden übernommen. Wer länger als acht bis zwölf Monate bei einem Dienstleister angestellt ist ohne Übernahme macht was falsch.
Wer schnell einen Job braucht und nicht erst monatelang auf dem Hintern sitzen will, weil man sich die Rosienen raus sucht, der geht zu einem Dienstleister. Aus einem bestehenden Arebitsverhältnis Bewerbungen zu schreiben für eine andere (Fest)Anstellung macht auf jeden Fall einen besseren Eindruck als "5 Monate arbeitsuchend ohne Nebentätigkeit." (Ja ich weiß, ALG I oder II und ein Minijob ist doof zu vereinbaren, man spare sich den Kommentar *Achtung! IRONIE*).
Ammenmärchen!

Man wird vom JC genötigt, sich bei ZAFs zu bewerben und wenn man nicht von vornherein aussortiert wird und trotzdem nicht unterschreibt, kriegt man eines reingedrückt.

Nach 6 Monaten fest übernommen? Soll ich mal lachen? Kann ja gerne sagen, wie viele ich kenne, die seit Jahren für eine ZAF arbeiten in derselben Drittbude (also Firma, welche die Leihsklaven anfordern) und die Null Nada übernommen werden.

Und dass sie einem einen illegalen Vertrag andrehen, wenn man kein Jurist ist, das ist auch schon mal ein Zeichen, wie unseriös die ganzen ZAF Buden sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 07:47   #80
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von Legas
ZAF = Es wird nach einem Tarif bezahlt, Leute!!!
Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
Welchen TV wendet ihr denn an ?
MfG Emil
Sicherlich einen Plasma TV, wo auf jedem Programmspeicherplatz RTL II abgespeichert wurde!

Ist doch klar RTL II ist immerhin Mitglied bei der FSM- dem Verband der Online-Wirtschaft, welcher sich der Selbstkontrolle dahingehend verpflichtet hat, auf keinen Fall die Interessen der Wirtschaft, mithin der ZAFs, in irgendeiner Form bloßzustellen. Sprich ein Fernsehsender, der niemals negative Berichte über Ausbeutung und Hartz IV Diskriminierung senden würde. Deshalb auch der ganze Big- Brother und Doku-Soaps Dreck u.a. auf diesem Fernsehkanal! Gib doch mal Doku-Soaps in Google ein! Nach Wikipedia gleich der zweite Eintrag!

Legas natürlich haben alle hier, außer dir, trotz ihrer unendlichen negativen Erfahrungen mit ZAFs, keine Ahnung von diesen „guten“ Sklavenhaltern!

Du scheinst auch gänzlich die Realität verschleiern zu wollen! Um auch dir noch einmal die Realität vor Augen zu führen, so solltest du einmal darüber nachdenken, wie eine ZAF überhaupt "ihr" Geld verdient? Ich dachte immer, dass ZAFs hier Geld dadurch verdienen, anderen Firmen möglichst billige Arbeitskräfte zuzuschieben, damit die Firmen eben gerade keine teureren Mitarbeiter fest einstellen müssen. Daher entbehrt es auch jeder Grundlage, warum dann in der Regel die Firma den ausgeliehenen Sklaven fest einstellen sollte?

Soviel zu diesem ZAF "Sprungbrett" in eine Arbeit!

Das Sprungbrett einer ZAF befindet sich allerhöchsten auf der Spitze einer Fahnenmaststange. Von daher kann der Sprung von einem ZAF- Sprungbrett auch stets nur in den tiefen Abgrund führen.

Wer Selbstmord begehen will, der kann gern von diesem Brett springen.

Da es glücklicherweise nicht so viele Selbstmörder gibt, müssen diese Sklavenjobs (Traumjobs) ja auch stets unter Androhung der Entziehung der Existenzgrundlage per Verwaltungsakt durch die Jobcenter vermittelt / besetzt werden.

Aber nein die sind ja alle nur "faul" und wollen einfach diese "guten" Chancen, welche ihnen die ZAFs bieten, einfach nicht wahrnehmen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 08:59   #81
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Pssst Teddybear - dieser Legas hat schon ewig nix mehr geschrieben, Der hat sein Werbesprüchlein abgelassen und das war es. Oder er hat gemerkt das es hier zu viele Leute gibt, die auch darüber nachdenken was da für ein Mist verzapft wird in Sachen Slavenbuden udn wurde damit von uns vertrieben (SIEG )
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2011, 15:28   #82
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

ZAFs und PAVs sind nicht seriös. Beide belügen dich, weil sie nur die Kohle wollen bzw. die PAVs die VGS.

Speziell auch bei PAVs schon mehrfach erlebt und ZAFs ebenfalls.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:34   #83
Aktie123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

um einfach mal auf die allerste Frage zu antworten....und wirklich Hilfestellung zu geben...

1)ja, du musst immer darauf achten, dass die ZAF wirklich dem BZA-Tarifvertrag angehört...das trennt zu 80% die Spreu vom Weizen..
2) schaue dir immer an, welche Stellen von der ZAF ausgeschrieben sind und bewerbe dich nur bei denen, die wirklich Qualifizierte Leute suchen (oder es den Anschein erweckt)..also Fingerweg, wenn Sie Callcenteragents suchen ohne Ausbildung...das ist massengeschäft und da wirst total unter den ersten Versprechungen der ZAFs "rauskommen"

3) für den kaufmännischen Bereich... nur aus eigener Erfahrung...erscheinen mir professionell/"seriös" (erkläre gleich noch was ich damit meine):
tendenziell die großen wie Randstad, Manpower, Adecco
oder etwas kleinere...
Schega & Nagel
Kelly Services

unter professioniell/seriös... verstehe ich ZAF, die einen Betriebsrat haben(der schonmal gegensteuern musste)...ist gar nicht so leicht sowas rauszukriegen... und/oder wirklich klar und offen die Karten auf den Tisch legen... WENN DU mit einer konkreten Berufserfahrung und Gehaltsforderung ankommst... trenne dich vom Stundenlohn... auch wenn es einige Gehaltszusätze gar nicht mehr geben darf... gemauschelt in der Grauzone wird sicher überall... überlege dir deine eigene finanzielle Schmerzgrenze (netto) und packe 200 EUR+x zum Verhandeln oben drauf...packe dich selbst immer eine TG höher als der Tarifvertrag es vorsieht... und überlege mal, was der Kunde wohl an die zahlt, oder was du beim direkteinstieg vom Kunden bekommen würdest....rechne dann die Sozialabgaben dazu und überlege genau, ob du für den Betrieb und die Festeinstellung nicht bereit bist auf netto zu verzichten um günstiger zu sein als die ZAF mit dir als LAN...

das funzt... es ist nur eine Frage wie du auftrittst... einfach selbstbewusst...
das ALLE ZAF dich am liebsten zu 2,5EUR/h beschäftigen würden ist klar.. aber bei den obengenannten konnte ich zumindest die Absicht im Ansatz erkennen, längerfristige (brr... welcher LAN will das schon) Verträge zu bekommen und eben nicht auf Teufel komm raus jeden ungelernten Dumm-LAN in den Vertrieb oder die Datenerfassung zu schicken...

schwarze und dunkelschwarze Schafe kenne ich in München ohne Ende.. rein geschätzt gibt es im Ballungsgebiet MUC rund 600 ZAF... wenn ich jetzt mal 5 nenne... nun ja... damt ist eigentlich sehr viel gesagt, oder?

Goodluck!
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:42   #84
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von Aktie123 Beitrag anzeigen
um einfach mal auf die allerste Frage zu antworten....und wirklich Hilfestellung zu geben...

1)ja, du musst immer darauf achten, dass die ZAF wirklich dem BZA-Tarifvertrag angehört...das trennt zu 80% die Spreu vom Weizen..
2) schaue dir immer an, welche Stellen von der ZAF ausgeschrieben sind und bewerbe dich nur bei denen, die wirklich Qualifizierte Leute suchen (oder es den Anschein erweckt)..also Fingerweg, wenn Sie Callcenteragents suchen ohne Ausbildung...das ist massengeschäft und da wirst total unter den ersten Versprechungen der ZAFs "rauskommen"

3) für den kaufmännischen Bereich... nur aus eigener Erfahrung...erscheinen mir professionell/"seriös" (erkläre gleich noch was ich damit meine):
tendenziell die großen wie Randstad, Manpower, Adecco
oder etwas kleinere...
Schega & Nagel
Kelly Services

unter professioniell/seriös... verstehe ich ZAF, die einen Betriebsrat haben(der schonmal gegensteuern musste)...ist gar nicht so leicht sowas rauszukriegen... und/oder wirklich klar und offen die Karten auf den Tisch legen... WENN DU mit einer konkreten Berufserfahrung und Gehaltsforderung ankommst... trenne dich vom Stundenlohn... auch wenn es einige Gehaltszusätze gar nicht mehr geben darf... gemauschelt in der Grauzone wird sicher überall... überlege dir deine eigene finanzielle Schmerzgrenze (netto) und packe 200 EUR+x zum Verhandeln oben drauf...packe dich selbst immer eine TG höher als der Tarifvertrag es vorsieht... und überlege mal, was der Kunde wohl an die zahlt, oder was du beim direkteinstieg vom Kunden bekommen würdest....rechne dann die Sozialabgaben dazu und überlege genau, ob du für den Betrieb und die Festeinstellung nicht bereit bist auf netto zu verzichten um günstiger zu sein als die ZAF mit dir als LAN...

das funzt... es ist nur eine Frage wie du auftrittst... einfach selbstbewusst...
das ALLE ZAF dich am liebsten zu 2,5EUR/h beschäftigen würden ist klar.. aber bei den obengenannten konnte ich zumindest die Absicht im Ansatz erkennen, längerfristige (brr... welcher LAN will das schon) Verträge zu bekommen und eben nicht auf Teufel komm raus jeden ungelernten Dumm-LAN in den Vertrieb oder die Datenerfassung zu schicken...

schwarze und dunkelschwarze Schafe kenne ich in München ohne Ende.. rein geschätzt gibt es im Ballungsgebiet MUC rund 600 ZAF... wenn ich jetzt mal 5 nenne... nun ja... damt ist eigentlich sehr viel gesagt, oder?

Goodluck!

Welche Zeitarbeit hat denn bitte schön einen Betriebsrat? Wohl die wenigsten oder?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 16:50   #85
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Aktie123 - du bist wahrscheinlich ein Unterseeboot einer ZAF und wirst von denen bezahlt. Wer so für Zeitarbeit spricht war entweder nie dort oder wurde bestochen.

Es ist typisch 1. Beitrag und dann sowas - ein Typ von einer ZAF...

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 11:53   #86
AM40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Es gibt keine seriösen Zeitarbeitsfirmen. Zeitarbeit ist nach wie vor ein Geschäft mit der Armut. Skrupelloses Geschäfte machen mit der Not anderer.

Zeitarbeit ist nichts anderes, als ein skupelloses Geschäftsmodell, staatlich subventioniert, weil die Regierung längst weiß, dass es unmöglich ist, so viel Industrieproduktion in die Höhe zu treiben (daß die Gewinne für die Bezahlung der Angestellten ausreichen), daß alle eine bezahlte Arbeit haben.

Zeitarbeit bedeutet nichts anderes, als daß in der Zeit, wo ein anderer nicht arbeitet, erhälst du seinen Arbeitsplatz.

Für jeden der Arbeit finden will, muß zuerst ein anderer seine Arbeit verlieren.
Wenn ca.4 Mill Arbeitslose einen Job finden wollen, müssen zuerst 4.Mill. Ihren Job verlieren.

Die Regierung wird immer, nach dem Willen der Industrie entscheiden. Und der Arbeitslose/Bürger darf dafür bluten. Und die Politiker kassieren von der Industrie für ihre Entscheidungen dicke Schmiergelder. Und kaufen sich große Luxusvillen und dicke Autos in Spanien.
Das ist das ganz große Spiel. Das ganz große Geschäft.

Der dumme Bürger denkt heute immer noch: "Bei der nächsten Wahl, da zeig ichs ihnen"

Falsch.

Das ist schön längst abgesprochen und festgelegt, was die Wahlverlierer bekommen. Aus einen Wahlniederlage wird ein Sieg.
Während vorne im Studio im TV traurige Gesichter
der Wahlverlierer gezeigt werden. (Das sind übrigends alles angestellte Schauspieler) sitzen hinten im Raucherzimmer die Wahlverlierer und machen ein Flasche Champagner auf und lachen sich den ***** voll über die Wahlsubventionen der Industrie, die sie mal eben schnell zu Millionären machte.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 14:43   #87
Bernd Köster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.12.2011
Beiträge: 48
Bernd Köster
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von Legas Beitrag anzeigen
Mahlzeit zusammen!

Um mal dem Fred-Ersteller zu antworten:
Ja, es gibt seriöse Personaldienstleister.

An die restlichen Schwarzseher:
Wer sich von Personaldienstleistern übers Ohr gehauen fühlt, dem sei mal eines gesagt: Wer so dämlich ist, und das mit sich machen läßt, ist selbst schuld.
Wenn ein Disponent merkt, dass der Bewerber und vielleicht auch potentielle Mitarbeiter keine Ahnung vom Arbeitsrecht oder dergleichen hat, ist das doch kein Wunder, wenn das von anderen ausgenutzt wird. "Her XY, soll ich ihnen beim Toilettengang behilflich sein oder schaffen sie wenigstens das allein?" Lest den ****** Vertrag doch mal durch, bevor ihr ihn unterschreibt....

Bzgl. Bezahlung weiß ich nicht, wo euer Problem liegt...: Es wird nach einem Tarif bezahlt, Leute!!! Natürlich gibt es den ein oder anderen Trick, aber wenn man nur ein klein bisschen überlegt und logisch denkt, kann man jeden Disponenten in die Knie zwingen, wenn´s um das Gehalt geht.
Dass man als Reinigungskraft keine 15,-€ Brutto /Stunde bekommt ist wohl klar, oder? Dass Akademiker aufgrund ihrer Qualifikationen i.d.R. mehr verdienen als ein Schlosser, Maler, Hausmeister oder Sekretärin ist wohl auch logisch, oder?
Wer von den hellen Denkern hier die so große Sprüche reißen weiß denn, dass es noch Zulagen gibt zusätzlich zum Bruttostundenlohn? Einer von zehn wohl...

Bevor hier so ein Schwachsinn verbreitet wird wie Halsabschneider, Skalventreiber o.ä., solltet ihr euch mal informieren und DANN ERST eure Meinung kund tun.

Ich selbst saß bereits auf beiden Seiten: Auf der Seite des Arbeitnehmers bei einem Personaldienstleister und sitze jetzt als interner Mitarbeiter auf der anderen Seite des Schreibtisches.
Ich mag meinen Job Und das hat NICHTS mit Sklaventreiberei zu tun.
Personaldienstleistungsfirmen können ebenso gut als Sprungbrett dienen. Wer sich blöd anstellt und den Kunden verärgert, aus welchen Gründen auch immer (schlechter Ton, schlechter Umgang, mindere Qualität der Arbeitsleistung, o.ä.), muss sich nicht wundern, wenn er nach drei Wochen abgesägt wird und man nach Wartezeit (welche nur in guten Firmen gezahlt wird) wieder zu einem anderen Kunden geschickt wird. Macht man seine Arbeit jedoch richtig und zur Zufriedenheit des Kunden, ist man nach SPÄTESTENS 6 Monaten (!!!) vom Diestleister weg und wurde beim Kunden übernommen. Wer länger als acht bis zwölf Monate bei einem Dienstleister angestellt ist ohne Übernahme macht was falsch.
Wer schnell einen Job braucht und nicht erst monatelang auf dem Hintern sitzen will, weil man sich die Rosienen raus sucht, der geht zu einem Dienstleister. Aus einem bestehenden Arebitsverhältnis Bewerbungen zu schreiben für eine andere (Fest)Anstellung macht auf jeden Fall einen besseren Eindruck als "5 Monate arbeitsuchend ohne Nebentätigkeit." (Ja ich weiß, ALG I oder II und ein Minijob ist doof zu vereinbaren, man spare sich den Kommentar *Achtung! IRONIE*).

Hoffentlich antwortet hier mal jemand der bisschen Plan von der Materie hat und nicht nur die Schwarzseher und Pessimisten.

Wer Fragen zur Zeitarbeit hat, kann diese gern stellen. Ich werde nach bestem Wissen antworten und versuchen helfen.

so long...
Also erstmal kann bei einem Personaldienstleister oder Entleiheragentur nichts seriöses zu finden sein. Alleine der Aufgabenzweck, nämlich Peronal zu möglichst günstigen Konditionen an die Unternehmen zu entsenden, sie nach belieben mal hier mal dort auszuleihen und bei Bedarf einfach wieder zu feuern gehört so wie es in Deutschland praktiziert wird verboten. Zu den viel geschriebenen Aussagen mit wenig Überlegung zur Sache sei gesagt, das sollte sich jemand mal etwas besser im Arbeitsrecht auskennen, ja sogar fundierte Kenntnisse seiner Rechte besitzen landet er getrost im hiesigen Bewerberpool, aber selten wird er angestellt. Es wird gleich immer so getan, als wenn Arbeitslose keine Lust haben wieder ins Erwerbsleben zurückzukehren, oder sie über schlechtes Benehmen oder Auftreten abgelehnt werden. Sicher gibt es Ausnahmen, aber die sind nicht die Regel. Zu deinen ach so hochgelobten Zulagen sei gesagt, das Zulagen, Fahrgeld oder Spesen zwar dein monatliches Einkommen ein wenig aufpeppen, aber was nutzt ein Lohn aufgebaut auf lauter Zulagen die nicht in die Sozialversicherungspflicht hineinfallen und so deine spätere Rente und den Erhalt des Sozialsystems stützen? Mal auch für dich mal eine kleine Hochrechnung. Selbst ein Mindestlohn von 10 Euro bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 160 Stunden im Monat mal 45 Jahre hochgerechnet reicht nicht aus um eine Rente zu erreichen, die jenseits der 850 Euro liegt und somit als Altersarmut zu bezeichnen ist. Das mit den nach 6 monaten vom Dienstleister weg sein, kann ich auch nur verneinen, da heute mehr als 900000 Menschen bereits seit Jahren in ein und der selben Zeitarbeitsfirma oder eben als sogenannte Entleiher in hiesigen Unternehmen arbeiten. Nähers die Tage
Bernd Köster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2011, 15:05   #88
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von Aktie123 Beitrag anzeigen

3) für den kaufmännischen Bereich... nur aus eigener Erfahrung...erscheinen mir professionell/"seriös" (erkläre gleich noch was ich damit meine):
tendenziell die großen wie Randstad, Manpower, Adecco
Professionell ungleich seriös.

Professionell, zu sondieren, Stellenpool aufzubauen, mit den JCs im engen Kontakt.

Seriös auf keinen Fall gegenüber den Angestellten.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 10:16   #89
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

[QUOTE=[/QUOTE]

Halte dich an die IG Zeitarbeit und an die mit DGB Tarifverträgen. Spezialisierung auf ein bestimmtes Berufsfeld ist auch eine Orientierungshilfe. Wer alles anbietet, hat oft von nichts Ahnung.

Viele vor allem kleinere AG belasten sich nicht mehr mit Personalfragen. Da führt leider kein Weg an ZA vorbei.

Und beim nächsten Mal dann vielleich dein Kreuzchen bei einer Partei mache, die für eine gerechtere Arbeitswelt eintritt, gelle?!.

Ständiges Lamentieren hilft auf keinen Fall weiter.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 11:23   #90
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Eigentlich sollte man auf 1Text-Trolle ja nicht weiter eingehen, aber um den text mal Sinnvoll auseinander zu pflücken:

Zitat von Aktie123 Beitrag anzeigen
um einfach mal auf die allerste Frage zu antworten....und wirklich Hilfestellung zu geben...

1)ja, du musst immer darauf achten, dass die ZAF wirklich dem BZA-Tarifvertrag angehört...das trennt zu 80% die Spreu vom Weizen..
Das ist schonmal Quatsch mit Soße. Es gibt seit 2005 keine ZAF mehr ohne Tarifanbindung um die EU Richtlinien des Equal Pay zu unterlaufen. Und seit 2010 gibt es ohnehin nichts anderes mehr als BZA Verträge. Ist ja noch jung, also schön weiter Augenwischerei betreiben (Vorsicht: Ironie ;-)

Zitat:
2) schaue dir immer an, welche Stellen von der ZAF ausgeschrieben sind und bewerbe dich nur bei denen, die wirklich Qualifizierte Leute suchen (oder es den Anschein erweckt)..
Was auch kaum Sinn macht, da die meisten Stellenangebote von ZAFs Lockangebote sind. Ob man Leute mit oder ohne Qualifikationen bei denen sucht spielt damit kaum eine Rolle und bekommst fast immer das, was uns dieses nette ZAF-Uboot im zweiten Teil seines hier nicht gequoteten Satzes beschreibt.

Zitat:
3) für den kaufmännischen Bereich... nur aus eigener Erfahrung...erscheinen mir professionell/"seriös" (erkläre gleich noch was ich damit meine):...
erscheinen, aber nicht wirklich wissen???? Das gerade die großen mächtig im von dem Massengeschäft stecken braucht man da niemanden erklären. Und die kleinen köämpfen ums nackte Überleben. Der ZAF MArkt ist für die Sklavenbucenbetreiber ziemlich hart. Da geht man relativ schnell unter. Vertrauen sollte man zu keiner ZAF haben.

Zitat:
...unter professioniell/seriös... verstehe ich ZAF, die einen Betriebsrat haben(der schonmal gegensteuern musste)...ist gar nicht so leicht sowas rauszukriegen...
Damit hast du shconmal recht, den Betriebsrat einer ZAF auszumachen ist wirklich nicht leicht. Arbeiten auch niur gegen die eigenen Brötchengeber wenn es ansonsten extrem bedenklich für die ZAF wäre. Ansonsten kannst du den meist vergessen. Mitglied einer Gewerkschaft (ala ZOOM zum Bleistift) macht mehr Sinn.

Zitat:
....und/oder wirklich klar und offen die Karten auf den Tisch legen...
Der Witz des Tages - es gibt keien ZAF die ehrlich und offen die KArten au den Tisch legen

Zitat:
...WENN DU mit einer konkreten Berufserfahrung und Gehaltsforderung ankommst... trenne dich vom Stundenlohn...
...überlege dir deine eigene finanzielle Schmerzgrenze (netto) und packe 200 EUR+x zum Verhandeln oben drauf...packe dich selbst immer eine TG höher als der Tarifvertrag es vorsieht...
Richtig: verabschiede dich vom normalem Lohn und sag Hallo zu Niedriglohn - oft ncoh Aufstockend mit ALG2
Wenn man bei einer ZAF so vorgeht das man die eigene Finanzielle Situation berücksichtigt und 200 EUR plus (nur einer LG? - ich würd da schon mehr drauf packen) zum Verhandeln nimmst bist du schneller die ZAF los um da nciht Anfangen zu können. Danke für diesen Wertvollen Tip zur ZAF Abwehr, auch wenn Du das sicher nciht so gewollt hast

Zitat:
... überlege mal, was der Kunde wohl an die zahlt, oder was du beim direkteinstieg vom Kunden bekommen würdest....rechne dann die Sozialabgaben dazu und überlege genau, ob du für den Betrieb und die Festeinstellung nicht bereit bist auf netto zu verzichten um günstiger zu sein als die ZAF mit dir als LAN...
HALLO, Wozu soll das gut sein? Damit du dich so günstig wie möglich anbiederst? Die ZAF Löhne für Festanstellung noch unterlaufen? Wie bist du denn drauf - am besten für lau arbeiten nicht wahr? Vergessen wir mal nciht das die AG auch die Austauschbarkeit, nicht einbeziehung in das Betriebsumfeld bei Ncihtangestellten im vollem Umfang und Krankheitsausfälle plus wegfallender Urlaubsausfälle bei ZAF-AN mit vererbt bekommt. Wer nciht fest einstellen will, stellt niemanden fest ein. Und die ZAFs beeindruckst du damit auch nicht wirklich.

Zitat:
...schwarze und dunkelschwarze Schafe kenne ich in München ohne Ende.. rein geschätzt gibt es im Ballungsgebiet MUC rund 600 ZAF... wenn ich jetzt mal 5 nenne... nun ja... damt ist eigentlich sehr viel gesagt, oder?
Diese Aussage und den Vergleich unterschreib ich allerdings ohne was dagegen zu sagen. Ich unterstütze deswegen auch: die ZAFs müssen abgeschafft werden!
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 11:14   #91
Bernd Köster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.12.2011
Beiträge: 48
Bernd Köster
Standard Teil 2 über Zeitarbeitsfirmen

Um das Thema nochmal ein wenig zu vertiefen. Deutschland entwickelt sich zunehmend zum Dienstleisterland. Alles wird outgesourct, egal welche Jobkategorie man sich heute anschaut. Vom Akademiker bis zum ungelernten Hilfsarbeiter. Hiesige sogenannte Conultingfirmen, Private Arbeitsvermittler, Zeitarbeitsfirmen und andere dubiose Geschäftemacher mit den sogenannten Human Resources buhlen um Daten von Bewerberkandidaten. Die Masche verhält sich ähnlich wie bei den Discountern. Jeder will der beste und vor allem der günstigste sein. Da der Mensch nunmal in großer Abhängigkeit von der Wirtschaft lebt und man ohne Einkommen nicht existent sein kann, ist er froh wenigstens den noch so geringen Lohn hinzunehmen oder kurzum, was hat er anders auch für eine Alternative? Aber ist es nicht so, das eigentlich die Wirtschaft soziale Verantwortung für dieses Land und der Menschen trägt und somit auch einer moralischen und ethischen Verpflichtung unterliegt? Ist Geiz wirklich geil, wie es uns immer wieder von den Medien vorgelebt wird? Offenbar schon. Während Unternehmen gigantische Wachstumsraten verzeichnen, Top- Manager vor lauter Geldgier nicht mehr in den Schlaf kommen und reihenweise den Staat noch um Steuergelder abzocken, soll der kleine Mann und auch die Frau für ein bescheidenes Taschengeld diesen Apparat auch noch stützen, damit wenige immer fetter werden, während der Rest in die Röhre schaut. Der Mensch ist das Kapital einer Wirtschaft der Motor für Erfolg und ansehen. Er prägt den Wohlstand. Wohlstand der aber täglich zunehmend bröckelt und die Schere zwischen Arm und Reich bis Stinkreich immer weiter auseinanderdriften lässt. Humankapital was immer billiger arbeiten muss, damit unsere Produkte immer noch billiger verkauft werden können und sich ein immer größerer und zerstörerischer Wettbewerb entwickelt. Jede noch so Profitwirkende mögliche Marktnische wird in geradezu pervertierender Weise ausgenutzt. Da sich Systeme dieser Art immer zerstörerisch verhalten, sieht man in anderen Ländern dieser Erde, wo Ausbeutung der Menschen an der Tagesordnung ist. In Deutschland gelingt diese ausbeuterische Art nur weil man dem Volk hin und wieder ein Stückchen Käse hinwirft mit dem es sich wohl oder Übel noch gerne zufrieden gibt, dabei wäre genug für alle da. Dann steckt der Mensch meist immer in einer Erwartungsstarre nach dem Motto: Mal schauen was zuerst die anderen machen. Gegen Umweltzerstörung, Tierquälerei, Stuttgart 21 um mal aktuell zu bleiben, alles wird bestreikt, warum nicht für ein besseres Leben und warum nicht in angemessener Anzahl? Viele denken, na es wird sich eh nichts ändern, oder lass mal die anderen machen, mal schauen was passiert. Es soll hier jetzt nicht gezielt zum Streikaufruf verstanden werden, aber wenn Menschen wüssten was sie eigentlich bewegen könnten, welchen Druck und welches Potenzial sie haben um ein System zum handeln zu bewegen, würde sich das Blatt sehr schnell ändern. Aber da kommt ja dann das Stückchen Käse wieder daher, was dem einen oder dem anderen wieder vor die Füße geschmissen wird und alles ist wieder gut. Schaut man sich einmal die Stellenboersen in der Arbeitsagentur an, so stellt man fest das immer mehr Jobs nur noch über Entleiherfirmen und Dienstleister vermittlet werden und täglich kommen immer mehr neue hinzu die um den hart umkämpften Markt der billigen Human Resourcen buhlen. Die Agentur für Arbeit wird zum Auslaufmodell, viele Stellendaten sind gar nicht mehr oder nur teilweise aktuell, oder die Einträge nicht an den Stellen wo sie eigentlich sein sollten. Haben sich früher Arbeitsvermittler von den Agenturen noch intensiv um Jobsuchende bemüht, sind als Ansprechpartner selbst in die Unternehmen gegangen um Jobs für Erwerbslose zu bekommen, resigniert dieser hiesige Verwaltungsapparat heute und macht sich die Finger nicht mehr schmutzig. Da gibt es dann unnütze Förderprogramme und 1 Euro Jobs, damit man Statistiken beschönigen kann und man hat die Menschen ja folglich auch in Arbeit, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen können, oder überhaupt noch denken können oder sollen. Die soziale Schmach die derjenige dann noch mit sich herumtragen darf, endlich wieder zu arbeiten für einen lumpigen Euro ganz zu schweigen. Das nenne ich menschenverachtendes und ausbeuterisches Verhalten erster Güte, was nur noch durch sehr wenige Entleiherfirmen die Ihre Mitarbeiter für 0,23 Eurocent die Stunde, vornehmlich in der Herstellung von Textil und Putzlappen für die Industrie schuften lassen getoppt werden kann. Und dieses ist in einem Land wie Deutschland möglich, wo doch so viel Reichtum vorhanden ist, wäre er gerechter verteilt. Rechnet man mal eine durchschnittliche 2,5 Zimmer Wohnung je nach Region mit 450 Euro Kaltmiete, eine Heizkostenpauschale von 100 Euro plus 60 Euro Strom, so hat der Mensch gleich mal 610 Euro an Grundkosten. Hinzu kommt eventuell der Sprit fürs Auto um für die Entleiherfirmen auch schön flexibel zu sein. Da man heute ja leider meistens den Job nicht um die Ecke bekommt und mal eben so 100 Km hin und zurück zur Arbeitsstelle fährt, wären da gleich nochmal 220 Euro im Monat fällig. Da ein Mensch nun auch mal Essen muss gönnen wir Ihm, da er sich ja einigermaßen Gesund ernähren soll um die Krankenkassen nicht zu belasten 50 Euro pro Woche an Lebensmitteln. Der Leser hat hier gleich erkannt, das er nun schon einen Bedarf von 1030 Euro im Monat/ Netto hat. Rechnen wir mal weiter. Um im Alter einigermaßen Leben zu können, da die Rente wie uns ja immer gesagt wird nicht reicht, sollte man wenigstens 200 Euro hierfür an die Seite legen. Eine Zahnzusatzversicherung ist heute auch von nöten, da ein möglicher notwendiger Gang zum Zahnarzt gleich mal ein paar hundert Euro Kosten kann. Eine gute Versicherung liegt hier mal schnell bei 20 Euro und mehr im Monat. Wir sind also bei 1270 Euro. Ein Auto muss hin und wieder mal zur Werkstatt, auch braucht man alle 7 Jahre ( wenns gut läuft bei der täglichen Kilometerleistung) ein einigermaßen gutes Auto was auch die nächsten 7 jahre wieder fährt. Geht man mal von 10000 Euro aus so werden weitere rund 85 Euro pro Monat fällig, die man auf die Seite legen sollte. Macht zusammen 1355/netto im Monat. Der Mensch braucht Kleidung und möchte sich privat vielleicht weiterbilden, auch mal einen wenn auch kleinen Urlaub machen und auch das Recht zu haben sich zu regenerieren. Reparaturen am Auto, Heizkostennachzahlung etc. Rechnet man hoch, so erreicht man schnell mal 1800-1900 Euro/netto im Monat. Und hier kann man nun wirklich nicht davon reden, das man abgehoben, ja sogar einen luxuriösen Lebensstil führt, sondern lediglich eine normale Existenzgrundlage damit bestreiten kann. Die meisten Zeitarbeits und Entleiherbetriebe zahlen dieses hier bei weitem nicht mal Brutto. Hartz4 ist hier auch völlig undiskutabel, weil es sich meiner Meinung nach um menschenverachtendes Gebahren in einem System handelt, das zudem noch von jemandem aus einem Großkonzern der sich dort nicht mit Ruhm bekleckert hat, den man aber gerne in die Politik holte um eben mit diesen sogenannten Pseudowohltäterpolitikern gemeinsame Sache zu machen. Dann wird um 5 Euro hier und dort diskutiert und verhandelt, Mindestlöhne um 7, 50 Euro forciert, Bildung in Deutschland so teuer gemacht das es nur noch für die eh schon wohlstandsverwöhnte Elite möglich ist, während der Rest irgendwelche stumpfsinnigen Weiterbildungsmaßnamen der Agenturen bekommt, wo jeder in der Wirtschaft darüber lächelt.
Hier kommen dann wieder die Entleiherfirmen, die ganze Heerschaaren zu Staplerfahrern oder CNC- Zerspannungsfachkräften ausbilden lassen, natürlich gegen gutes Geld, was der Arbeitnehmer anschließend weniger erhält und auf Kosten der Allgemeinheit, nämlich über die hiesigen Agenturen und dem Staat allgemein in Rechnung gestellt wird. Auch wenn das Thema hier ein wenig weiter abgedriftet ist, geht es um die Gesamtbetrachtung der Dinge. Glaubt mir, sie werden nicht besser werden und sich in den nächsten Jahren verschlimmern, solange bis es dem Volk mal wirklich ans Eingemachte geht und dann mal ein Fass zum überlaufen gebracht wird, was aber dann nicht mehr so schnell gestoppt werden kann.
Bernd Köster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 14:14   #92
Bernd Köster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.12.2011
Beiträge: 48
Bernd Köster
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Halte dich an die IG Zeitarbeit und an die mit DGB Tarifverträgen. Spezialisierung auf ein bestimmtes Berufsfeld ist auch eine Orientierungshilfe. Wer alles anbietet, hat oft von nichts Ahnung.

Viele vor allem kleinere AG belasten sich nicht mehr mit Personalfragen. Da führt leider kein Weg an ZA vorbei.

Und beim nächsten Mal dann vielleich dein Kreuzchen bei einer Partei mache, die für eine gerechtere Arbeitswelt eintritt, gelle?!.

Ständiges Lamentieren hilft auf keinen Fall weiter.
Hallo en Jordi, das mit dem Kreuzchen ist ja das Problem. Rot- Grün war verantwortlich für die Aufweichung von Arbeitsverträgen, hat die Zeitarbeit gestärkt und so weiter. Schwarz und Gelb tendieren schon immer zu den besser Verdienenden. Nicht umsonst trägt die FDP den Ruf eine Beamtenpartei zu sein. Und Schwarz hat nichts mehr christlich soziales, oder gar mit Demokratie zu tun.
Die Linke, ja die Linke hat zu wenig Lobbyisten und wird gleich in jeder Politsendung niedergemacht. Nimmt man das Thema soziale Gerechtigkeit und würden die ihre Themen noch etwas ausweiten und Ziele konsequent verfolgen wären sie eine echte Alternative zu den anderen Sauhaufen in der Politik. Was bleibt sind dann noch die Piraten die zumindest für ein freies Internet tendieren.
Bernd Köster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 15:20   #93
AM40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Liste "seriöser" Zeitarbeitsfirmen in München

Es gibt keine Partei die was taugt. Die Grünen waren 1980 genauso wie die Piraten. Dann merkte der Bundestag, daß die die Grünen dem System gefährlich werden. Ihnen wurden darauf hin, ein lukratives Angebot gemacht. 1/3 der (gestohlenen) Einnahmen aus der GEZ. Und schon hob Joshka Fischer die Hand und schwor auf alles was es zu schwören gab. Wenn es um Geld geht, setzt bei allen der Verstand aus.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 17:09   #94
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Teil 2 über Zeitarbeitsfirmen

Zitat von Bernd Köster Beitrag anzeigen
Um das Thema nochmal ein wenig zu vertiefen. Deutschland entwickelt sich zunehmend zum Dienstleisterland. Alles wird outgesourct, egal welche Jobkategorie man sich heute anschaut. Vom Akademiker bis zum ungelernten Hilfsarbeiter. Hiesige sogenannte Conultingfirmen, Private Arbeitsvermittler, Zeitarbeitsfirmen und andere dubiose Geschäftemacher mit den sogenannten Human Resources buhlen um Daten von Bewerberkandidaten...

...Dann wird um 5 Euro hier und dort diskutiert und verhandelt, Mindestlöhne um 7, 50 Euro forciert, Bildung in Deutschland so teuer gemacht das es nur noch für die eh schon wohlstandsverwöhnte Elite möglich ist, während der Rest irgendwelche stumpfsinnigen Weiterbildungsmaßnamen der Agenturen bekommt, wo jeder in der Wirtschaft darüber lächelt.
Hier kommen dann wieder die Entleiherfirmen, die ganze Heerschaaren zu Staplerfahrern oder CNC- Zerspannungsfachkräften ausbilden lassen, natürlich gegen gutes Geld, was der Arbeitnehmer anschließend weniger erhält und auf Kosten der Allgemeinheit, nämlich über die hiesigen Agenturen und dem Staat allgemein in Rechnung gestellt wird. Auch wenn das Thema hier ein wenig weiter abgedriftet ist, geht es um die Gesamtbetrachtung der Dinge. Glaubt mir, sie werden nicht besser werden und sich in den nächsten Jahren verschlimmern, solange bis es dem Volk mal wirklich ans Eingemachte geht und dann mal ein Fass zum überlaufen gebracht wird, was aber dann nicht mehr so schnell gestoppt werden kann.
Jetzt geht es endgültig in Richtung OT, aber passt schon. Du hast da was entscheidendes vergessen - die Firmen udn Betriebe die sich von der Wirtschaftskriese 2008 auch anstecken haben lassen. Etliche setzen jetzt nur noch verstärkt Leihkräfte ein um das Stellenabbaufiasko nicht noch einmal Wiederholen zu müssen. Andere haben dadurch Blut eleckt und probieren es trotz vorherigem Widerstand neu aus mit dem Leihsklaven. Dadurch spart man sich ggf. noch Abfindungen und braucht sich um die Wirtschaftsstruktur der eigenen Firma weniger Sorgen zu machen. Ist leider ein neuer Trend geworden der den ZAFs leider neuen Schub gegeben hat. Die Angst vor dem Bankrott und die Unsicherheit des wirtschaftsmarktes halten hier bei vielen noch zusätzlich die geistigen Fesseln in der Hand. In dem Sinne haben wir das Leiharbeitsangebot leider verstärkt zurück bekommen.
Das Risiko hier, wenn die Wirtschaft nochmal so einbricht bleibt wie gehabt auf den Schultern der kleinen Angestellten, vor allem noch mehr auf den Leiharbeitern.
Man darf gespannt sein wei lange das alles gut gehen mag, aber ich fürchte das wird sehr lange noch so gehen.
__

LG aus Regensburg
Klaus

---
F a c e b o o k ist nicht Dein Freund!
ShankyTMW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 19:56   #95
Bernd Köster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.12.2011
Beiträge: 48
Bernd Köster
Standard AW: Teil 2 über Zeitarbeitsfirmen

Zitat von ShankyTMW Beitrag anzeigen
Jetzt geht es endgültig in Richtung OT, aber passt schon. Du hast da was entscheidendes vergessen - die Firmen udn Betriebe die sich von der Wirtschaftskriese 2008 auch anstecken haben lassen. Etliche setzen jetzt nur noch verstärkt Leihkräfte ein um das Stellenabbaufiasko nicht noch einmal Wiederholen zu müssen. Andere haben dadurch Blut eleckt und probieren es trotz vorherigem Widerstand neu aus mit dem Leihsklaven. Dadurch spart man sich ggf. noch Abfindungen und braucht sich um die Wirtschaftsstruktur der eigenen Firma weniger Sorgen zu machen. Ist leider ein neuer Trend geworden der den ZAFs leider neuen Schub gegeben hat. Die Angst vor dem Bankrott und die Unsicherheit des wirtschaftsmarktes halten hier bei vielen noch zusätzlich die geistigen Fesseln in der Hand. In dem Sinne haben wir das Leiharbeitsangebot leider verstärkt zurück bekommen.
Das Risiko hier, wenn die Wirtschaft nochmal so einbricht bleibt wie gehabt auf den Schultern der kleinen Angestellten, vor allem noch mehr auf den Leiharbeitern.
Man darf gespannt sein wei lange das alles gut gehen mag, aber ich fürchte das wird sehr lange noch so gehen.
Hallo ShankyTMW,

leider kann man nicht alles niederschreiben was man denkt. Ich könnte ein Buch schreiben über solche Dinge. Unternehmen die in die Wirtschaftskrise hineingeraten sind haben schlecht gewirtschaftet, anders kann ich das nicht bezeichnen. Viele haben sich in einseitige Geschäfte verstrickt und waren viel zu einseitig aufgestellt. Wenn man dann als Unternehmer noch auf großem Fuß lebt geht es schnell bergab. Leittragende sind immer die Beschäftigten, da ja allen im ersten Semester BWL oder Wirtschaftswissenschaften eingetrichtert wird, das Lohnkosten die höchsten Kosten in einem Unternehmen sind. Das Stellenabbaufiasko hat also der Arbeitgeber selbst in der Hand und muss es nicht soweit kommen lassen. Mitlerweile können Verträge so gestaltet werden, ( Dank Rot- Grüner Regierung), das du dir von etlichen Befristungen bis über Nichtzahlung von Abfindungen alles erlauben darfst. Den Wirtschaftsmarkt haben die Unternehmen selbst in der Hand. Der Staat wurde aufgrund der Kuzarbeit um einige Millionen erleichtert, auch bei den Unternehmen denen es nachweislich sogar sehr gut ging. Komisch das kurz nach Ende der Aktionen satte Gewinne verbucht wurden, Aktienidizes in die Höhe schossen Manager mit Boni überhäuft wurden und der gleichen mehr. Ich glaube nicht das es noch sehr lange gut geht, denn unter der Decke Deutschlands und auch in den benachbarten Ländern brodelt es bereits gewaltig.
Bernd Köster ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
liste, münchen, seriöser, zeitarbeitsfirmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2Euro "Arbeitsplätze" und Zeitarbeitsfirmen Knöpfchenxyx AfA /Jobcenter / Optionskommunen 11 13.04.2011 21:22
FDP gegen Internet-Liste für "Kunstkäse und Klebeschinken" MaT Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 19.10.2010 19:48
Zeit-Geist 15-11-2008: Wikipedia.de derzeit "tot", Nazidemo München Emily Archiv - News Diskussionen Tagespresse 23 16.11.2008 13:00
ALG I - "Jobs" bei Zeitarbeitsfirmen John Daily Job - Netzwerk 65 13.03.2008 13:42


Es ist jetzt 12:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland