Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2017, 18:04   #26
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Die Antwort würde ich mir kneifen, da Du einiges völlig falsch interpretierst:

Was nützt Dir im Nachgang bei der Anhörung wegen fehlender Bewerbung, darauf zu pochen das der Meldezweck unzureichend war? Du warst anwesend also warst Du einverstanden, da hättest Du früher aufstehen müssen.

Bringt Dich aber Null weiter in den Tatsachen die man Dir vorwirft, was schätzt Du wird man eher glauben einer Firma mit 2 Führungskräften und eventuell noch einem SB der mit im Raum saß, oder Dir?

Mit der Datenerhebung die Du ankreiden möchtest, wären Sozialdaten gemeint aber Dir gehts um die Email die Du noch dazu freiwillig schon vorab als Bewerbung eröffnet hast. Egal ob von Freundin oder nicht, Du hast anscheinend Zugang zu der Email.

Man wirft Dir vor ein persönliches Einzelgespräch im Anschluss der InfoVER abgelehnt zu haben. Dazu kein LL und keine Bewerbung, die erste Bewerbung enthielt den klaren unmissverständlichen Passus das sie gelöscht werden soll. Das Tat die ZAF auf Deinen Wunsch hin, anscheinend hast Du dann versucht die Sache gerade zubügeln aber dies geschah wohl weit über den 3 Werktagen hinaus. Worauf man Dich auch sanktionieren könnte.

Dann kommt der Vorwurf Du hättest Dich "falsch" artikuliert, dadurch Ablehnung gezeigt.
Dann hat man noch ein großes Minus gegen Dich eingebaut, angeblich habe die Email keine Bewerbung beinhaltet und zusätzlich hast Du persönlich LL und Bewerbung in der InfoVer versagt.

Sorry aber das wird nun sehr, sehr schwer. Leider fallen mir dazu auch gerade keine Ausweichmöglichkeiten ein. Du könntest nun zwar Zeit schinden und nicht auf die Anhörung reagieren, um dann bei Eintritt der Sanktion WS einlegen und aW beim SG beantragen, mit der Begründung es hat keine Anhörung statt gefunden. JC liegt in der Beweispflicht das eine Anhörung statt fand, können die aber nicht bei einem grauen "StiNo" Umschlag. Weil ohne Anhörung keine Sanktion.

Aber dies mußt Du selbst entscheiden, gute Karten hast Du leider nicht in der aktuellen Lage.
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 19:28   #27
Schwalbe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2017
Beiträge: 81
Schwalbe
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Hallo Doppelpleite,

das soll unterstreichen das ich mich gerne über den Arbeitgeber informieren wollte, obwohl der Termin von mir nicht eingehalten werden musste. Der Vorwurf ich wäre nicht interessiert soll damit entkräftet werden.

Ein SB war nicht im Raum. Wenn es danach gehen würde, könnte ich mir den ganzen Zirkus sparen. Aber warum soll ich gleich den Kopf in den Sand stecken?

Die Datenerhebung die ich ankreide bezieht sich auch auf Email und Telefonnummer. Wo verlangt der GG das ich das jedem aufs Auge drücke? Man erwartet nur postalische Erreichbarkeit und die ist stets gegeben.

Ein Gespräch wurde mir nicht angeboten. Andersherum wird ein Schuh draus. Ich habe der Dame angeboten das kurz vor der Tür zu klären, was sie abgelehnt hat.

Ich habe nie gewünscht das die ZAF meine Bewerbung löscht. Da verwechselst du was. Dazu habe ich jedoch schon mehrmals Stellung bezogen. Am selben Tag wo ich Post bekommen habe, habe ich sofort eine Antwort verfasst und LL hinzugefügt.

Natürlich hat meine Email ein Bewerbungsschreiben gehabt, wäre ja quatsch wenn nicht. Am Informationstag stand auch nirgendwo das ich mich bewerben muss oder das ich ein Bewerbungsschreiben dabei haben soll.
Schwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 23:13   #28
crocop
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2017
Beiträge: 21
crocop
Standard

Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
Hallo Doppelpleite,

das soll unterstreichen das ich mich gerne über den Arbeitgeber informieren wollte, obwohl der Termin von mir nicht eingehalten werden musste. Der Vorwurf ich wäre nicht interessiert soll damit entkräftet werden.

Ein SB war nicht im Raum. Wenn es danach gehen würde, könnte ich mir den ganzen Zirkus sparen. Aber warum soll ich gleich den Kopf in den Sand stecken?

Die Datenerhebung die ich ankreide bezieht sich auch auf Email und Telefonnummer. Wo verlangt der GG das ich das jedem aufs Auge drücke? Man erwartet nur postalische Erreichbarkeit und die ist stets gegeben.

Ein Gespräch wurde mir nicht angeboten. Andersherum wird ein Schuh draus. Ich habe der Dame angeboten das kurz vor der Tür zu klären, was sie abgelehnt hat.

Ich habe nie gewünscht das die ZAF meine Bewerbung löscht. Da verwechselst du was. Dazu habe ich jedoch schon mehrmals Stellung bezogen. Am selben Tag wo ich Post bekommen habe, habe ich sofort eine Antwort verfasst und LL hinzugefügt.

Natürlich hat meine Email ein Bewerbungsschreiben gehabt, wäre ja quatsch wenn nicht. Am Informationstag stand auch nirgendwo das ich mich bewerben muss oder das ich ein Bewerbungsschreiben dabei haben soll.
Sorry, ich wünsche dir Erfolg mit deinem Antwortschreiben und natürlich handelt es sich hierbei um eine böse Mitarbeiterin der ZAF, da sie dich beim JC verpetzt hat und einen bösen SB, weil er dich deshalb sanktionieren will, aber du hast einige schwerwiegende Fehler gemacht und damit selber die Argumente geliefert, um dich jetzt sanktionieren zu können. Eine Bewerbung ohne Lebenslauf, das ist einer dieser unnötigen Fehler. Dann Ablehnung des Einzelgesprächs ohne irgendwelche Begründung, auch bei der Infoveranstaltung ohne Lebenslauf, Zeugnisse etc. Dann die Geschichte mit der Speicherung der Telefonnummer und E-Mail etc. Damit hast du dich praktisch selber ohne Not ans Messer geliefert.
crocop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 11:58   #29
Schwalbe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2017
Beiträge: 81
Schwalbe
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Ich möchte ein Update geben. Mittlerweile habe ich die Sanktion erhalten. Die Begründung ist Wort für Wort von dem Anhörungsschreiben übernommen. Es wurde nur ein kleiner Absatz hinzugefügt, dass die von mir ausgesuchte Rechtssprechung keine Rolle spielt.

Ich möchte nun einen Widerspruch einlegen. Daher meine Frage an Euch. Wie muss dieser Widerspruch aussehen? Gibt es eine Vorlage?

An wen addressiere ich den Widerspruch? Mache ich das bei meinem SB? Und muss ich zu dem Widerspruchschreiben noch mein Antwortschreibren auf die Anhörung, sprich meine "Verteidigung" hinzufügen?
Schwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 22:40   #30
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.386
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
Wie muss dieser Widerspruch aussehen? Gibt es eine Vorlage?
Formloses Schreiben, keine E-Mail.
Zitat:
Hiermit lege ich gegen den Bescheid vom XXX Widerspruch ein. Der Bescheid ist rechtswidrig.
Je nach Lust und Laune kannst du noch eine kleine Begründung dran hängen.

[Nachtrag]
Ich seh nirgends im Thread einen hinreichend bestimmten VV, damit ist die Sanktion unzulässig.
Das richtige Urteil hast in der Sanktionsanhörung schon verwendet ...
Zitat:
weil der Vermittlungsvorschlag und das Arbeitsangebot nur von der Behörde, nicht aber durch Dritte erfolgen dürfen (BSG, SozR 3-4100 § 119 Nr. 21). Ferner muss der Leistungsberechtigte die Möglichkeit erhalten, vor der Vorstellung beim Arbeitgeber die Zumutbarkeit des Arbeitsangebots zu überprüfen.
... das will das JC bloß nicht zugeben.
Also bereite dich schon mal auf ein SG-Verfahren vor.

---> aus obigem Zitat: BSG, SozR 3-4100 § 119 Nr. 21
Dahinter vesteckt sich das BSG-Urteil vom 03.05.2001, B 11 AL 80/00 R:
Zitat:
Erheblich für den hier maßgeblichen Sperrzeittatbestand ist nämlich nicht ein Arbeitsangebot vom Arbeitgeber, sondern allein das Vermittlungsangebot der BA.
Damit wären wir wieder beim Beginn dieses Nachtrags, dem fehlenden VV.
[Nachtrag Ende]

Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
An wen addressiere ich den Widerspruch?
An dein JC.
Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
Mache ich das bei meinem SB?
Geht auch.
Zitat von Schwalbe Beitrag anzeigen
Und muss ich zu dem Widerspruchschreiben noch mein Antwortschreibren auf die Anhörung, sprich meine "Verteidigung" hinzufügen?
Nein, das haben die doch sowieso schon.

Geändert von dagobert1 (30.08.2017 um 22:55 Uhr)
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 13:22   #31
Schwalbe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2017
Beiträge: 81
Schwalbe
Standard Anhörung wegen einer nicht Teilnahme an einem Arbeitgebertag

Hallo,

hier das Problem: Ich habe eine Einladung vom Jobcenter zu einem Arbeitgebertag bei einer ZAF erhalten. Dieser Einladung bin ich nicht gefolgt. Jetzt habe ich eine Anhörung bekommen. In dieser steht folgendes: "Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um einen Termin im Gebäude des Jobcenters bei Anwesenheit eines Mitarbeiters des Jobcenters und um keine Arbeitgebermesse handelte."

Dabei will ich mich auf dieses Urteil stützen.

LSG Niedersachsen-Bremen Az. L 7 AS 1058/13 B v. 10.02.2014
21 b) - Was sich unter der Überschrift in der Einladung vom 9. Mai 2012: „Arbeitgebertag - Vorstellungsgespräch bei Firma Activ GmbH“ verbirgt, ist dem Senat unbekannt und anhand der Verwaltungsakten nicht zu klären. Eine Fa. H. GmbH konnte nicht ermittelt werden. Sollte es sich bei dem Besuch in den Diensträumen des Jobcenters - wie der Kläger behauptet - um eine Arbeitgebermesse handeln, in der sich Verleihunternehmer vorstellen und der Kläger sich dann dort auf bis dahin ihm unbekannte Arbeitsangebote bewerben müsste, gehört diese Veranstaltung nicht zu den zulässigen Meldezwecken nach § 309 Abs. 2 SGB III. Das ergibt sich unmittelbar aus dem Gesetzestext des § 32 SGB II, der Meldeversäumnisse beim Grundsicherungsträger bzw. bei einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin sanktioniert, nicht aber eine unterbliebene Meldung bei potentiellen Arbeitgebern. Zwar kann der Besuch einer Arbeitgebermesse als Information über den aktuellen Arbeitsmarkt für Empfänger von Grundsicherungsleistungen durchaus sinnvoll sein. Diese muss aber im Rahmen einer Eingliederungsvereinbarung nach § 15 SGB II geregelt bzw. durch einen diese ersetzenden Verwaltungsakt durchgesetzt werden. §§ 59 SGB II, 309 SGB III eignen sich dafür nicht.
22 c) - Der Senat sieht sich bei diesem Informationsstand nicht in der Lage, eine abschließende Entscheidung über die Wirksamkeit der Meldeaufforderung zu treffen. Um Berufsberatung (Abs. 2 Nr. 1) dürfte es sich dabei nicht handeln, weil hierzu allein die professionelle Arbeitsvermittlung des Beklagten zuständig ist, nicht aber Verleihunternehmer. Theoretisch könnte der Meldezweck der Vermittlung (Abs. 2 Nr. 2) gemeint sein. Dieser erfasst in der Regel Vorbereitungshandlungen für einen Vermittlungsvorschlag nach § 35 SGB III (Voelzke in: Hauck/Noftz, SGB III-Kommentar, 2. Aufl., § 309 Rdnr. 25). Hierzu könnte es passen, dass der Kläger aufgefordert wurde, Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Dafür ist allerdings ein Besuch von Arbeitgeberinfoständen nicht erforderlich, weil der Vermittlungsvorschlag und das Arbeitsangebot nur von der Behörde, nicht aber durch Dritte erfolgen dürfen (BSG, SozR 3-4100 § 119 Nr. 21). Ferner muss der Leistungsberechtigte die Möglichkeit erhalten, vor der Vorstellung beim Arbeitgeber die Zumutbarkeit des Arbeitsangebots zu überprüfen. Sollte es sich bei der Firma Activ GmbH um einen Maßnahmeträger handeln, scheitert der Meldezweck nach Abs. 2 Nr. 3 daran, dass die Meldeaufforderung diesbezüglich nicht hinreichend bestimmt war (§ 33 SGB X). Anhaltspunkte dafür, dass die Meldezwecke nach Abs. 2 Nr. 4 u. 5 einschlägig sein könnten, sind nicht ersichtlich. Näheres über die Veranstaltung vom 15. Mai 2012 müsste nunmehr das SG durch unmittelbare Kontaktaufnahme mit den sachkundigen Mitarbeitern des Beklagten ermitteln.
Link zum Urteil: LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 10. Februar 2014 - Az. L 7 AS 1058/13 B



Hat der SB nun was gegen mich in der Hand?
Schwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 13:48   #32
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 931
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung wegen einer nicht Teilnahme an einem Arbeitgebertag

Du hast doch bereits so etwas mitgemacht. Jetzt ist das etwas neues?

-Es kommt auf den Wortlaut der Vorladung an, auf die RFB und den verweis auf §309

-So ein Termin ist nur erlaubt wenn ein VV für diese Informationsveranstalung besteht.

-Eine Veranstaltung allein für eine ZAF und Poolbildung, also viele verschiedene Tätigkeiten, eine Messe ist nicht im §309 vorgesehen.

Für den Termin müsste eine Stelle für Dich passend vorhanden sein. Frage das JC konkret welche Stelle aus diesem Termin für Dich vorgesehen war?

Die Begründung des JC zeigt, dass es sehr wohl eine Arbeitgebermesse war, das JC meint damit aber viele ZAF, sie unterschlägt dass eine ZAF aber viele unverbindliche Stellen auch eine "Messe" ist!
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 16:58   #33
Schwalbe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2017
Beiträge: 81
Schwalbe
Standard AW: Anhörung wegen einer nicht Teilnahme an einem Arbeitgebertag

Hallo Sonne11,

ich hatte schon mal eine solche Einladung. Zu der bin ich auch hingegangen, was mir durch mein vermeintliches Verhalten Probleme bereitet hat. Diese Einladung wollte ich nicht annehmen. Ich habe mich durch die Rechtsprechung im Recht gesehen. Die Einladung sah wie folgt aus. Eine VV war nicht beigefügt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
arbeitgebertag-sicherheit-gmbh.jpg  
Schwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 17:36   #34
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 931
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung wegen einer nicht Teilnahme an einem Arbeitgebertag

Bleibe doch bei Deiner Meinung! Für die Veranstaltung bestand keine vakante Stelle, die passend und zumutbar für Dich und Deine Fähigkeiten.

Die Vorladung ist nicht als Informationsveranstaltung gekennzeichnet, die dient der Poolbildung für eine einzige GmbH!

Kein konkreter Meldezweck genannt, der erfüllt werden sollte. Arbeitgebertag im JC ist doch kein Meldezweck. Was erwartet den Elo genau? Die Forderung der Bewerbungsunterlagen ist für mögliche Poolbildung und Datensammlung missbräuchlich, da kein VV mit RFB bestand. Warum wurde dies gefordert? Für welchen vakanten VV?

Was hat das JC bewegt, dieser GmbH seine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und warum anderen Unternehmen nicht? Warum wurden die Eingeladenen per §309 unter Sanktionsandrohung vorgeladen?

Du kannst dem JC einige Arbeit machen und Antworten fordern, bevor Du die Anhörung ausfüllst. Die werden wahrscheinlich nicht antworten. Du kannst dem Gericht dann nämlich die unbeantworteten Fragen vorweisen und zeigen, welche Absicht das JC damit hat! Und dich dann auch auf Deinen Urteil beziehen.

Eine Vorladung ist hier missbräuchlich.

Und jetzt die Frage, warst Du Dir so sicher mit dem Urteil, dass Du nicht hingegangen bist? Hast Du der Vorladung widersprochen?

Wenn Du dem Gericht dann schreiben solltest, dann teile mit, dass es wegen einer solchen Vorladung eine Sanktion und Verfahren gibt, wegen Behauptungen des AG (ZAF)... ziehe das durch!!! Und vielleicht kommen noch mehr Antworten.
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 18:59   #35
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: Anhörung wegen einer nicht Teilnahme an einem Arbeitgebertag

Zitat von Schwalbe
"Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um einen Termin im Gebäude des Jobcenters bei Anwesenheit eines Mitarbeiters des Jobcenters und um keine Arbeitgebermesse handelte."
Würde eventuell auch mal anfragen was dieser Satz zu bedeuten hat, steht doch in der Einladung etwas ganz anderes drin.

@Schwalbe, Du bist nun schon sanktioniert und es zeichnen sich gerade weitere Sanktionen ab. Bedenke dem JC ist es am Ende egal, wie Du damit zurecht und wieder raus kommst -Wenn überhaupt, denn im Zweifel entscheidet das Gericht und dieses entscheidet nicht immer zu Gunsten des Elo. Daher wäre es ratsam nicht auf Gut~Dünken noch mehr Sanktionen leichtfertig zu riskieren. Frage doch lieber vor einer möglichen Fehlentscheidung im Forum nach Vorschläge.
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 21:55   #36
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Ich kann in der Einladung keinen konkreten Einladungsgrund finden.
D. h., die Einladung ist unbestimmt/entspricht nicht den Vorgaben für einen Bescheid.
Zusätzlich; Arbeitgebertag ist kein zulässiger Meldegrund.

Das Problem ist jetzt; bring das SB, Widerspruchstelle und/oder dem SG bei.

Zitat von Sonne11
Für die Veranstaltung bestand keine vakante Stelle,
Vorsicht!
Das war ein (unbestimmter) Meldetermin und kein VV.

Zitat von Sonne11
die dient der Poolbildung
... das ist deine Vermutung! Die Bewerbungsunterlagen könnten auch nur zum Einsehen durch SBs mitzubringen sein.
Ich würde mich auf die fehlerhafte Einladung konzentrieren.
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 10:58   #37
Schwalbe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2017
Beiträge: 81
Schwalbe
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Update: Bei meinem letzten Treffen mit dem SB hat er den Sanktionsvorwurf zurückgezogen. Er gestand, dass der Meldegrund nicht zulässig war. :)
Schwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 11:54   #38
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 931
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zum Arbeitgebertag - Bitte um Hilfe

Hallo!
Ich würde diese Angelegenheit nicht darauf beruhen lassen! Du würdest vielen helfen damit! Ich würde Dich bitten ein Schreiben an SB zu verfassen und die Aussage, dass dies kein zulässiger Meldegrund war schriftlich verlangen. Gleichzeitig damit begründen, dass man Dich bewusst sanktionieren wollte und Du es für die Zukunft schriftlich haben möchtest. Mache das! Und wenn länger nichts kommt, würde ich anmerken, dass ich mich sonst beim KRM beschweren würde. Ich verspreche Dir, Du wirst in Zukunft weiterhin solche Einladungen bekommen! Und viele Andere hier auch!

Geändert von Sonne11 (19.10.2017 um 12:15 Uhr)
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anh㧶rung, arbeitgebertag, teilnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung zum Vorstellungsgespräch ZAF- Bitte um Hilfe Schwalbe Zeitarbeit und -Firmen 6 28.06.2017 13:22
Brief vom JC t.a.h - Einladung zum Arbeitgebertag bei HPS Personal GmbH mit RFB Metzlar Zeitarbeit und -Firmen 3 04.12.2016 15:14
Einladung zur Maßnahme. Bitte um Hilfe. Driver01 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 37 12.04.2013 20:52
Bitte um Hilfe Einladung vs. Umzug power dodge Allgemeine Fragen 10 06.05.2010 14:27
Bitte um Hilfe! Einladung...Maßnahme nettgemeint Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 21.11.2009 21:22


Es ist jetzt 17:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland