Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Zeitarbeit und -Firmen -> Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur41Danke


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 30.12.2016, 21:06   #21
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 612
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Wo steht das denn?
Das würde mich jetzt auch mal interessieren.

Steht das in den Internen Anweisungen der JC? Na dann...

In meinen Internen Anweisungen stehen auch so manche Dinge, interessiert aber genauso wenig.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 01:07   #22
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 7,748
swavolt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Die meisten Richter(und das BSG) gehen sogar so weit, das 30 % der Regelleistung(gesamter Sparanteil) nicht lebensnotwendig ist und somit für Vorausleistungen zur Verfügung stehen.

Ohne Notlage bewegt man sich auf sehr dünnen Eis.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 15:51   #23
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 348
karuso
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Die meisten Richter(und das BSG) gehen sogar so weit, das 30 % der Regelleistung(gesamter Sparanteil) nicht lebensnotwendig ist und somit für Vorausleistungen zur Verfügung stehen.
Haste den auch mal ein Urteil das man so etwas mal nachlesen kann.Bis jetzt habe ich im Netz noch nichts gefunden das man verpflichtet ist Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch bei ALG 2 vorstrecken muß.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 18:44   #24
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 7,748
swavolt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat:
Soweit in der Aufrechnung gegen den Willen des Leistungsberechtigten ein eigenständiger Eingriff in dessen Dispositionsfreiheit als Ausdruck seiner allgemeinen Handlungsfreiheit nach Art 2 Abs 1 GG liegt, weil ihm die bewilligten Leistungen nicht in voller Höhe zur eigenverantwortlichen Verwendung zur Verfügung gestellt werden, ist dieser Eingriff verfassungsrechtlich gerechtfertigt.
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...esgb&id=186041

Da gehts zwar um eine ganz andere Fallgestaltung, aber das BSG hat nix dagegen das einem Bedürftigen bis zu 3 Jahren jeden Monat 30% fehlen.

Deshalb wird jeder Richter sagen das der Elo eine Vorausleistungsfähigkeit in Bezug auf Bewerbungs- und Fahrtkosten hat.
Und deshalb behaupte ich das ab einer 30 % Sanktion dieses nicht mehr besteht und das JC Vorauszahlungen leisten muss. Vor den Sanktionsmonaten das JC nachweislich schriftlich darauf hinweisen und gut ist. Dann können die Richter schwerlich gegen den Elo entscheiden wenn er Meldeterminen usw. nicht nachkommt. Wegen fehlender Eigenleistungsfähigkeit.
Diese fehlende Eigenleistungsfähigkeit muss also irgendwie nachgewiesen werden.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 03:48   #25
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 28
Kopfbeisser Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Also für mich wäre es Interessant zu wissen ob schonmal jemand tatsächlich eine 30% sperre dafür bekommen hat, dass er keine Fahrtkosten vorgestreckt hat.

Fakt ist, für mich ist schwer die Fahrtkosten vorzustrecken. Ich lebe in einem kleinen Dorf, habe keinen Führerschein und auch kein Fahrzeug. Fahrten in eine größere Stadt in der Nähe kosten min. 24€. Ich muss auch sonstige fahrten zu Ärzten etc. bezahlen und kann nicht einfach mal 4-6 Wochen auf das Fahrtgeld verzichten.

Ich werde mich nächste Woche ersteinmal krankschreiben lassen um etwas Luft zu bekommen. In der Woche danach habe ich einen Beratungstermin in einer Psychologischen Klinik wegen Depressionen und Panikattacken, die ich auch unter anderem dem Jobcenter zu verdanken habe.

Das offene Bewerbungsgespräch welches ich über Telefon bestätigen soll werde ich mit der Krankmeldung erstmal so verschieben, dass ich denen schreibe, dass ich mich melde sobald ich gesund bin.

Das andere Bewerbungsgespräch hatte ich verschoben um die Fahrtkosten zu klären, da die ZAF sie nicht übernimmt. In dem Fall werde ich einen Fahrtkostenantrag stellen in dem ich schreibe, dass ich nicht in Vorkasse treten kann. Im schlimmsten Fall bekomme ich dafür eine 30% Sperre, gegen die ich aber klagen könnte.
Kopfbeisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:11   #26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2016
Beiträge: 81
Plochinger
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Kopfbeisser Beitrag anzeigen
Also für mich wäre es Interessant zu wissen ob schonmal jemand tatsächlich eine 30% sperre dafür bekommen hat, dass er keine Fahrtkosten vorgestreckt hat.
.
a ich hab von Januar bis März 2015 30 % weil ich in der letzten November Woche kein Geld für eine Fahrt zu einem VG bei einer ZAF hatte und die angeblich gleich was gehabt hätten und ich dämlicher weiße das denen so am Telefon sagte. Die Sanktion erfolgte auf Grund von: Durch mein Verhalten habe ich Verhindert das ein VG zustande kommt..

Sanktion trotz zweifachen Widerspruches und Darlegung der gründe

In Zukunft werde ich dann zur ZAF sagen ich muss zuerst zum Amt wegen Fahrtkosten


ZAF = Drecksbande
Plochinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:22   #27
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 5,677
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Plochinger Beitrag anzeigen
a ich hab von Januar bis März 2015 30 %
Du hast aber gar nicht versucht, einen Vorschuss beim JC zu bekommen?

Es geht hier darum, ob bei Verweigerung desselben eine Sanktion erfolgen darf.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 15:50   #28
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 28
Kopfbeisser Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

In meinem Fall habe ich der Zaf gesagt, dass ich die Kosten für die Fahrt erst mit dem JC abklären muss, da ich die kosten nicht tragen kann. Dafür hab ich ne Vorlage aus dem Forum verwendet :D

Ich bin ein ziemlicher Neuling in dem ganzen Thema aber:

Zitat:
a ich hab von Januar bis März 2015 30 % weil ich in der letzten November Woche kein Geld für eine Fahrt zu einem VG bei einer ZAF hatte und die angeblich gleich was gehabt hätten und ich dämlicher weiße das denen so am Telefon sagte. Die Sanktion erfolgte auf Grund von: Durch mein Verhalten habe ich Verhindert das ein VG zustande kommt..
Telefoniere niemals mit einer ZAF, dass erste was ich im Forum gelernt habe.
Kopfbeisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 17:41   #29
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 612
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...esgb&id=186041Da gehts zwar um eine ganz andere Fallgestaltung, aber das BSG hat nix dagegen das einem
Aber um eine gaaaanz anderen Fall. In dem Fall ging es wohl, dass der ELO den zusätzlichen Bezug von Einkommen dem JC nicht angegeben hat. Da denke ich würde Jeder Jurastudent im ersten Semester so entscheiden, wie das BSG. Dort ging es wohl um 8352,03 Euro, die der ELO am JC vorbei verdient hat. Das er dieses wieder zurückzahlen muss, sollte klar sein.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 22:17   #30
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 618
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen
Die meisten Richter(und das BSG) gehen sogar so weit, das 30 % der Regelleistung(gesamter Sparanteil) nicht lebensnotwendig ist und somit für Vorausleistungen zur Verfügung stehen.

Ohne Notlage bewegt man sich auf sehr dünnen Eis.
30% sparanteil? Ich kenne den begriff ansparbetrag. Ist das das gleiche?
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 12:57   #31
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 28
Kopfbeisser Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Heute wieder ne richtig geile Einladung zu nem ZAF Vorstellungsgespräch bekommen. Bin jetzt bei 3 Einladungen von 4 Bewerbungen -.-.

Die Einladung hat diesmal ein Azubi geschrieben, steht sogar drauf. Das beste ist ich soll da morgen zum Gespräch hin. Knapper geht kaum.

Ich hatte mich zwar auf die Stelle beworben aber auf meine Bewerbung wurde null eingegangen, stattdessen wurde geschrieben, dass ich meine Bewerbungsunterlagen mitbringen soll.

Da ich noch krankgeschrieben bin bekommen die Morgen erstmal einen Brief, dass ich aktuell krank bin und mich für einen neuen Termin melde sobald ich gesund bin.
Kopfbeisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 14:09   #32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 348
karuso
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Kopfbeisser Beitrag anzeigen
Ich hatte mich zwar auf die Stelle beworben aber auf meine Bewerbung wurde null eingegangen, stattdessen wurde geschrieben, dass ich meine Bewerbungsunterlagen mitbringen soll.
Schreibe auch rein das eine Bewerbung bereits vorliegt und deswegen das erneute Mitbringen von Bewerbungsunterlagen nicht notwendig ist.
Wenn sie ihren Saustall nicht in Griff haben ist das nicht den Zwangsbewerber sein Problem.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 15:06   #33
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1,033
DonOs DonOs
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Kopfbeisser Beitrag anzeigen
Heute wieder ne richtig geile Einladung zu nem ZAF Vorstellungsgespräch bekommen. Bin jetzt bei 3 Einladungen von 4 Bewerbungen -.-.
Ich bin der persönlichen Meinung, daß dir dieser Umstand, in dieser Angelegenheit, positiv in die Karten spielt. Jetzt hat man bereits Drei Einladungen erhalten, alle soll man nach Meinung und Kraft der Wassersuppe des SB, vorfinanzieren.

Eine Fahrkarte für drei Mark fünfzig wäre ja etwas anderes als Drei Fernfahrten zu irgendwelchen ZAF-Klitschen. Eine Verauslagung kann hier beim besten Willen nicht gefordert werden. Das Jobcenter verhindert hier vorsätzlich Drei Anbahnungen eines eventuellen Arbeitsverhältnisses.

Zitat:
Das beste ist ich soll da morgen zum Gespräch hin.
Sowas empfinde ich als absolute Frechheit und ein no go. Früher vereinbarte man noch Vorstellungstermine, heute werden diese einseitig und kurzweilig anberaumt. Kommen Sie doch heute noch vorbei, wir haben bis 18Uhr offen. Wenn Sie noch vor der Mittagspause da sind, steigen Sie gleich in die Produktion im 3 Schicht-System mit ein. Sie wollen doch arbeiten?
__

„Sie haben da eine Lücke im Lebenslauf“ – „Ja war Geil“
DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 16:54   #34
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.01.2015
Beiträge: 28
Kopfbeisser Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von DonOs Beitrag anzeigen
Ich bin der persönlichen Meinung, daß dir dieser Umstand, in dieser Angelegenheit, positiv in die Karten spielt. Jetzt hat man bereits Drei Einladungen erhalten, alle soll man nach Meinung und Kraft der Wassersuppe des SB, vorfinanzieren.

Eine Fahrkarte für drei Mark fünfzig wäre ja etwas anderes als Drei Fernfahrten zu irgendwelchen ZAF-Klitschen. Eine Verauslagung kann hier beim besten Willen nicht gefordert werden. Das Jobcenter verhindert hier vorsätzlich Drei Anbahnungen eines eventuellen Arbeitsverhältnisses.
Ja da könntest du recht haben aber 2 Zafs haben nichts davon geschrieben, dass sie keine Fahrtkosten übernehmen. Also von da an wird mir das am Ende nichts bringen. Die 3 Firmen sind jeweils ca. 40-50 KM von mir entfernt pro fahrt rechne ich mit 20-25€ für die Fahrkarten.
Kopfbeisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 19:21   #35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.03.2016
Beiträge: 206
Linsen87
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Frag doch nochmal per Brief oder am Besten per Fax mit Sendebericht nach, ob diese ZAF'en die Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch übernehmen?
Linsen87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 22:24   #36
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 348
karuso
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Ab sofort gehe ich so vor.Sollte eine ZAF die Fahrtkosten nicht ausgeschlossen haben nicht anfragen ob sie sie übernehmen Fahrkarte kaufen hinfahren und nach dem Vorstellungsgespräch bevor man die ZAF verlässt die Fahrtkosten fordern.Sollten sie das ablehnen mit dem Arbeitsgericht nach § 670 BGB drohen.Kommt auf jeden Fall gut an dann nicht genommen zu werden.
Sollten sie die Fahrtkosten ausgeschlossen haben muß man das natürlich das erstmal mit dem Jobcenter abklären mit den Fahrtkosten das kann sich ja noch ein klein wenig hinziehen also ein neuen Termin vereinbaren.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 13:56   #37
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 2,670
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von karuso Beitrag anzeigen
[...] bevor man die ZAF verlässt die Fahrtkosten fordern.Sollten sie das ablehnen mit dem Arbeitsgericht nach § 670 BGB drohen.Kommt auf jeden Fall gut an dann nicht genommen zu werden. [...]
Wartet HE bis Pflaumenpfingsten bis das vor Gericht entschieden ist?
Bei innerstädtischen Tarifen, gelegentlich übergeholfen, kein großes Ding;
vorausschauend Planende hängen an Zwangsvorladungen stets einen nützlichen Termin.
Überland-Fahrten muß man sich jedoch leisten können.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2017, 00:25   #38
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 618
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsamt weigert sich Fahrtkosten im Voraus zu bezahlen Hilfe !

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Wartet HE bis Pflaumenpfingsten bis das vor Gericht entschieden ist?Also gar keine gerichtliche Gegenwehr machen?
Bei innerstädtischen Tarifen, gelegentlich übergeholfen, kein großes Ding;
vorausschauend Planende hängen an Zwangsvorladungen stets einen nützlichen Termin.
Überland-Fahrten muß man sich jedoch leisten können.
Oder man hat einen gewissen Eurobetrag bereits vorgestreckt und noch nicht zurückgekriegt und muss nicht weiter in Vorleistung gehen, wie viel Geld auch immer die Grenze ist.
In dem Fall wäre der Fall dass die Fahrtkosten nicht ausgeschlossen wurden richtig interessant: Denn dann müßte der Logik nach ja die ZAF damit in Vorleistung gehen, wenn sie einen sehen möchte. Es sei denn es gibt irgendeinen Paragrafen der stattdessen das JC in die Pflicht nimmt.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohne Geld seit mehreren Wochen Jobcenter weigert sich zu bezahlen (Schwanger) ralfb ALG II 2 22.09.2015 12:58
Fahrtkosten Wiedererstattung Praktikum - Jobcenter weigert sich justiceforall Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 2 09.07.2013 21:56
Was tun wenn ZAF sich weigert Fahrtkosten zu erstatten? sixthsense Zeitarbeit und -Firmen 20 29.12.2011 18:19
SB weigert sich....... mahawk ALG II 5 08.12.2009 12:13
Hilfe ARGE weigert sich Snikers ALG II 2 13.03.2009 20:28


Es ist jetzt 10:33 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland