Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2012, 18:37   #51
Paul1984
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Paul1984
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 69
Paul1984 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zunächst einmal kurz zum TE:

Geh zum Arbeitsgericht und reiche Künidungsschutzklage ein. Das geht auch formlos. Begründung kannst du später nachreichen. Es dient nur erstmal der Fristwahrung, da du ab Datum der Kündigung nur 21 Kalendertage! dagegen vorgehen kannst. Eventuell kannst du auch gleich noch gegen die Abmahnung vorgehen. So wäre es nur ein einziges Verfahren.

Wichtig wäre hier, wenn du dich durch einen Anwalt vertreten läßt. Du solltest auch wissen, was es für Kosten verursacht. Hast du keine Rechtsschutzversicherung oder keinen Beratungsschein, mußt du die Anwaltskosten erstmal selber tragen.

Berechnet wird das folgendermaßen:
- Abmahnung: 1 Bruttomonatsgehalt
- Kündigung: 3 Bruttomonatsgehälter
> davon jeweils 30% als Anwaltskosten!

Ich will dir damit keine Angst machen, sondern nur zeigen, was da auf dich zukommt. Nicht, daß du dich im Nachhinein wunderst.

Zitat von Huemmel
Desweiteren weisen wir Sie darauf hin, dass dadurch Lohnansprüche verwirkt werden.

Bis zum Datum der Kündigung besteht auch Anspruch auf Lohn!

Eine Durchschrift dieser Abmahnung wird zu Ihrer Personalakte genommen.

und dem JC gemeldet und somit noch die Akte noch zu unrecht versaut !

Hochachtungsvoll

ZAF
Die ZAF ist nicht befugt dem JC einfach so die Abmahnung etc zuzustellen! Wo kommen wir denn da hin??

Zitat von Ranja
Zitat:
"...hiermit kündigen wir das am 06.08.2012 geschlossene Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit fristgerecht zum 25.08.2012 hilfsweise zum nächstmöglichen Termin...."

finde die Formulierung eigenartig. Auf jeden Fall beim Arbeitsgericht nachfragen
Arbeitskleidung mus vom Arbeitgeber gestellt werden.
Diese Formulierung ist gängige Praxis. Bei 4-wöchiger Kündigungsfrist und Kündigung am 25.08. wäre der nächste fristgemäße Zeitpunkt hier der 15.09.2012, da zw. 06.08. und 31.08. keine 4 Wochen liegen. Siehe auch BGB §622 Abs. 1

Zitat von tobylein
Na ja, ich sehe die Situation ganz anders....

Die Kündigungsschutzklage wird zu keinem Erfolg führen!
1. Besteht eh kein Kündigungsschutz, da Probezeit!
2. Ein Arbeitgeber kann auch während einer Krankheit kündigen wenn der Kündigungsschutz nicht greift!
3. Ist die Kündigung formell richtig.

Was Du aber machen kannst, wenn Dir die Kosten für die Arbeitskleidung in Rechnung gestellt werden, eine Forderungsklage beim Arbeitsgericht einreichen. Bis dahin musst Du aber erst abwarten ob die Arbeitsbekleidung von deiner Abrechnung abgezogen wird.
Daher gehe nach der Genesung zu deinem ehemaligen Arbeitgeber und gebe die Arbeitskleidung mit Quittung ab, dann dürfen die auch nichts in Abzug bringen. Du kannst auch eine 3. Person damit beauftragen die das für dich tut.

Gegen die Abmahnung kannst Du auch dagegen vorgehen aber ich sehe das als vertrödelte Zeit und gefährlich in Bezug zum Jobcenter oder Agentur. Sollten die Luft schnuppern, dass es verhaltensbedingt sein könnte werden die dir eh das Geld sperren oder kürzen bis zum Verfahrensende. Geht die Sache nicht gut für dich aus oder bist nicht glaubwürdig, haste den Salat! Daher keine schlafende Hunde wecken!

Woher willst du denn wissen, daß das Geld gesperrt/gekürzt wird? Ich habe damals bei mir einfach auf das laufende Verfahren am Arbeitsgericht verwiesen; zusätzlich die Bemerkung: laufendes Verfahren = keine Informationen
Und wovon soll der TE dann leben können?

Die Kündigung die Du bekommen hast führt zur keiner Sanktion und/oder Sperre, daher belasse es!

Das kannst du doch gar nicht wissen!

Auch ergibt es keinen Sinn gegen die Abmahnung vorzugehen weil du damit nichts erreichst außer die Rücknahme der Abmahnung- und das war es! Es gibt kein Geld, keine Rücknahme der Kündigung!

Sinnvoll ist es durchaus, denn dann könnte man im Nachhinein gg die ZAF auch noch vorgehen wg der falschen Behauptungen in der Abmahnung.

Denke an deine Gesundheit und investiere lieber deine Kraft in der Genesung!

LG tobylein
Zitat von blinky
Wurdest Du fristlos gekündigt oder mit Frist? Wurde Kündigungsgrund angegeben oder nicht? In der Probezeit muss der Kündigungsgrund zwar nicht angegeben werden, aber manche machen das trotzdem.
Ein Grund für die Kündigung muß generell nicht angegeben werden, spätestens jedoch, wenn es zum Gütetermin kommt (also vor Gericht). Zwar muß ein Grund vorliegen, dieser muß aber nicht in der Kündigung genannt werden!

Was Arbeitskleidung/-schuhe anbelangt, sind diese nach Arbeitsschutzgesetz vom AG zu stellen!
Paul1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 18:45   #52
blinky
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky blinky blinky blinky blinky blinky blinky blinky blinky blinky blinky
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Das weiß ich. Aber wenn im Kündigungsschreiben ein grudn angegeben würde, muss es der Tatsache entsprechen. Deshalb hatte ich nachgefragt gehabt ob ein Grund drinne stand. Den einige Arbeitgeber schreiben trotz Probezeit Grund rein.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 19:04   #53
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat von drinki Beitrag anzeigen
Hallo liebe Forumianer....

vielen Dank für Eure vielen Tipps und Ratschläge und Hilfestellungen aber das mit dem wehren gegen die Abmahnung hat sich gerade erledigt - ich habe soeben meine Kündigung erhalten.

Nochmals allen hier vielen Dank.

Liebe Grüße
drinki
War klar, dass das früher oder später kommt. Aber jetzt hast du hoffentlich die Nase voll von diesen Drecksvereinen.

Zitat von drinki Beitrag anzeigen
Hallo Bessi...
genau das ist jetzt der Weg KK ist kontaktiert - kann leider noch nix machen da ich noch nicht vom AG bei denen gemeldet war die KK schaut was zu tun ist, Arbeitsgericht ist der nächste Weg - muss nur mal schauen ob ich Abmahnung und Kündigung angreifen muss und auf dem Rückweg vom Arbeitsgericht gleich beim JC vorbei - mal sehen was die für ein Fass aufmachen werden^^.

Nur zum Ersatz für den Stress mit einem Schein müßtest Du mir nochmal nen paar Tipps geben .

Liebe Grüße
drinki
Die hatten doch in der Abmahnung geschrieben: Zum wiederholten Male.

Ist da schon mal was vorgefallen?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 19:10   #54
tobylein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Da, wo es warm ist!
Beiträge: 61
tobylein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat von Paul1984 Beitrag anzeigen
Zunächst einmal kurz zum TE:

Geh zum Arbeitsgericht und reiche Künidungsschutzklage ein. Das geht auch formlos. Begründung kannst du später nachreichen. Es dient nur erstmal der Fristwahrung, da du ab Datum der Kündigung nur 21 Kalendertage! dagegen vorgehen kannst. Eventuell kannst du auch gleich noch gegen die Abmahnung vorgehen. So wäre es nur ein einziges Verfahren.

Wichtig wäre hier, wenn du dich durch einen Anwalt vertreten läßt. Du solltest auch wissen, was es für Kosten verursacht. Hast du keine Rechtsschutzversicherung oder keinen Beratungsschein, mußt du die Anwaltskosten erstmal selber tragen.

Berechnet wird das folgendermaßen:
- Abmahnung: 1 Bruttomonatsgehalt
- Kündigung: 3 Bruttomonatsgehälter
> davon jeweils 30% als Anwaltskosten!

Ich will dir damit keine Angst machen, sondern nur zeigen, was da auf dich zukommt. Nicht, daß du dich im Nachhinein wunderst.


Die ZAF ist nicht befugt dem JC einfach so die Abmahnung etc zuzustellen! Wo kommen wir denn da hin??
Kann aber in der Praxis passieren und ich selber habe das vor 2 Jahren erlebt!
Mein damaliger Arbeitgeber wollte mich zerstören und loswerden, daher hat er alles getan was möglich war (
Es bestand kein Kündigungsschutz und hätte mich fristgerecht zur Geschäftsaufgabe kündigen können, aber er wollte noch das letzte mal Macht haben und mich zerstören, ich habe damals alle 5 Arbeitsgerichtsprozesse gewonnen und zu Recht (Kündigungsschutzklage, Forderungsklage, Klage gegen Abmahnungen, Herausgabe Arbeitsnachweis und Korrektur Arbeitszeugnis)).
Mein ehemaliger Arbeitgeber ging auch persönlich zur Agentur und schwärzte mich mit Lügen an, gab denen gefälschte Abmahnungen und die verhaltensbedingte Kündigung usw, Tja, danach durfte ich mit meiner Anwältin meine Glaubwürdigkeit unter Beweis stellen und war nicht so einfach
. Nach 7 Monaten habe ich dann rückwirkend meine Sozialleistungen bekommen!

Diese Formulierung ist gängige Praxis. Bei 4-wöchiger Kündigungsfrist und Kündigung am 25.08. wäre der nächste fristgemäße Zeitpunkt hier der 15.09.2012, da zw. 06.08. und 31.08. keine 4 Wochen liegen. Siehe auch BGB §622 Abs. 1
Hier wird keine 4-wöchige Frist gelten, regelt der Tarifvertrag bei den Leihbuden, sprich 2 Tage Kündigungsfrist!




Ein Grund für die Kündigung muß generell nicht angegeben werden, spätestens jedoch, wenn es zum Gütetermin kommt (also vor Gericht). Zwar muß ein Grund vorliegen, dieser muß aber nicht in der Kündigung genannt werden!
Spielt auch keine Rolle weil in der Probezeit ohne Angaben von Gründen gekündigt werden kann! Daher heißt es ja Probezeit, rechtlich nicht anfechtbar! Außer es wurden Gründe angegeben, dann kann man die Kündigung anfechten wenn unwahr, auch in der Probezeit!

Was Arbeitskleidung/-schuhe anbelangt, sind diese nach Arbeitsschutzgesetz vom AG zu stellen!
Stimmt, müssen aber auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zurückgegeben werden! Sollte das nicht passieren, kann der Arbeitgeber die Kleidung in Rechnung stellen.
tobylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 19:30   #55
tobylein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Da, wo es warm ist!
Beiträge: 61
tobylein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat:
Die Kündigung die Du bekommen hast führt zur keiner Sanktion und/oder Sperre, daher belasse es!

Das kannst du doch gar nicht wissen!
Wissen nicht, kommt aber in der Praxis selten oder garnicht vor!

Auch ergibt es keinen Sinn gegen die Abmahnung vorzugehen weil du damit nichts erreichst außer die Rücknahme der Abmahnung- und das war es! Es gibt kein Geld, keine Rücknahme der Kündigung!

Sinnvoll ist es durchaus, denn dann könnte man im Nachhinein gg die ZAF auch noch vorgehen wg der falschen Behauptungen in der Abmahnung.
Abmahnung und Kündigung sind in der Hinsicht zweierlei paar Schuhe.... Kündigung kann auch nur aus dem Recht der Probezeit ergehen! Und der Kläger muss das erst beweisen und das ist in dem Fall nicht möglich!

Denke an deine Gesundheit und investiere lieber deine Kraft in der Genesung!

LG tobylein
tobylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 19:36   #56
Paul1984
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Paul1984
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 69
Paul1984 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat von tobylein
Diese Formulierung ist gängige Praxis. Bei 4-wöchiger Kündigungsfrist und Kündigung am 25.08. wäre der nächste fristgemäße Zeitpunkt hier der 15.09.2012, da zw. 06.08. und 31.08. keine 4 Wochen liegen. Siehe auch BGB §622 Abs. 1
Hier wird keine 4-wöchige Frist gelten, regelt der Tarifvertrag bei den Leihbuden, sprich 2 Tage Kündigungsfrist!

Kollidiert das nicht mit den üblichen Gesetzen?? Irgendwo ist doch dann kein Sinn mehr im BGB.

Zitat:
Stimmt, müssen aber auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zurückgegeben werden! Sollte das nicht passieren, kann der Arbeitgeber die Kleidung in Rechnung stellen.

Dann ist das richtig! Btw wir durften unsere Arbeitsklamotten nach der Lehre kostenfrei behalten . Nach meiner Kündigung aber mußte ich die Arbeitskleidung wieder abgeben, da sie Eigentum einer Fremdfirma war, welche diese zur Verfügung gestellt hatte. Arbeitsschuhe durfte ich aber mitnehmen.

Daß es dir so schlecht ergangen ist, ist natürlich schrecklich. Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit Leihbuden gesammelt. Nix für ungut ;)

Zitat:
Zitat:
Die Kündigung die Du bekommen hast führt zur keiner Sanktion und/oder Sperre, daher belasse es!

Das kannst du doch gar nicht wissen!
Wissen nicht, kommt aber in der Praxis selten oder garnicht vor!

Auch ergibt es keinen Sinn gegen die Abmahnung vorzugehen weil du damit nichts erreichst außer die Rücknahme der Abmahnung- und das war es! Es gibt kein Geld, keine Rücknahme der Kündigung!

Sinnvoll ist es durchaus, denn dann könnte man im Nachhinein gg die ZAF auch noch vorgehen wg der falschen Behauptungen in der Abmahnung.
Abmahnung und Kündigung sind in der Hinsicht zweierlei paar Schuhe.... Kündigung kann auch nur aus dem Recht der Probezeit ergehen! Und der Kläger muss das erst beweisen und das ist in dem Fall nicht möglich!

Denke an deine Gesundheit und investiere lieber deine Kraft in der Genesung!

LG tobylein
Leider alles ziemlich verzwickt.

Trotzdem dem TE alles Gute und viel Erfolg .
Paul1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 20:01   #57
tobylein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Da, wo es warm ist!
Beiträge: 61
tobylein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat:
Zitat von tobylein
Diese Formulierung ist gängige Praxis. Bei 4-wöchiger Kündigungsfrist und Kündigung am 25.08. wäre der nächste fristgemäße Zeitpunkt hier der 15.09.2012, da zw. 06.08. und 31.08. keine 4 Wochen liegen. Siehe auch BGB §622 Abs. 1
Hier wird keine 4-wöchige Frist gelten, regelt der Tarifvertrag bei den Leihbuden, sprich 2 Tage Kündigungsfrist!

Kollidiert das nicht mit den üblichen Gesetzen?? Irgendwo ist doch dann kein Sinn mehr im BGB.

Eigentlich nicht, da verwiesen wird auf einen gültigen Tarifvertrag und der greift dann.

Bsp. Warum bekommt ein Facharbeiter in der Druckindustrie in selbständiger Arbeitsweise nach Tarif um die 17,00 Euro brutto und bei der Leihbude nur um die 10,00 Euro? Normal wäre der Sittenwidrig und kann eingeklagt werden bzw auch Strafanzeige gestellt werden (unter 33 % des Tarifvertrags bzw ortsüblichen Lohns) aber die Zeitarbeitsbranche hat eigene Tarifverträge und die sind leider rechtsgültig und daher ist der Lohn auch nicht sittenwidrig und nach SGB auch zumutbar!
Außnahme ist das Baugewerbe da gilt das Entsendegesetz.
Ändern würde das nur wenn es gesetzlich klar geregelt wird, da helfen auch keine Mindestlöhne sondern nur eine Allgemeinverbindlichkeit von Löhnen und Regelungen, die übergestellt sind von den Tarifverträgen der Zeitarbeit.



Zitat:
Stimmt, müssen aber auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zurückgegeben werden! Sollte das nicht passieren, kann der Arbeitgeber die Kleidung in Rechnung stellen.

Dann ist das richtig! Btw wir durften unsere Arbeitsklamotten nach der Lehre kostenfrei behalten . Nach meiner Kündigung aber mußte ich die Arbeitskleidung wieder abgeben, da sie Eigentum einer Fremdfirma war, welche diese zur Verfügung gestellt hatte. Arbeitsschuhe durfte ich aber mitnehmen.

Daß es dir so schlecht ergangen ist, ist natürlich schrecklich. Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit Leihbuden gesammelt. Nix für ungut ;)
Ich war damals nicht bei einer Leihbude, war festangestellt, aber was Leihbuden können, können auch Andere!

Zitat:
Zitat:
Die Kündigung die Du bekommen hast führt zur keiner Sanktion und/oder Sperre, daher belasse es!

Das kannst du doch gar nicht wissen!
Wissen nicht, kommt aber in der Praxis selten oder garnicht vor!

Auch ergibt es keinen Sinn gegen die Abmahnung vorzugehen weil du damit nichts erreichst außer die Rücknahme der Abmahnung- und das war es! Es gibt kein Geld, keine Rücknahme der Kündigung!

Sinnvoll ist es durchaus, denn dann könnte man im Nachhinein gg die ZAF auch noch vorgehen wg der falschen Behauptungen in der Abmahnung.
Abmahnung und Kündigung sind in der Hinsicht zweierlei paar Schuhe.... Kündigung kann auch nur aus dem Recht der Probezeit ergehen! Und der Kläger muss das erst beweisen und das ist in dem Fall nicht möglich!

Denke an deine Gesundheit und investiere lieber deine Kraft in der Genesung!

LG tobylein

Leider alles ziemlich verzwickt.

Trotzdem dem TE alles Gute und viel Erfolg .
tobylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 19:21   #58
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Ein Problem gibt es für die ZAF (“Arbeitgeber“), wenn sie aus Anlass der Krankheit des Arbeitnehmers kündigt.

§ 8 des Entgeltfortzahlungsgesetz regelt nämlich in Satz 1:

Der Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts wird nicht dadurch berührt, dass der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit kündigt. Das gleiche gilt, wenn der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis aus einem vom Arbeitgeber zu vertretenden Grunde kündigt, der den Arbeitnehmer zur Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist berechtigt.
Kündigt der Arbeitgeber also aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers, dann muss er die volle Lohnfortzahlung (also 6 Wochen) leisten auch dann, wenn das Arbeitsverhältnis eher endet. Dies wird häufig von Arbeitgebern übersehen. Ein solcher Anspruch besteht aber nicht, wenn der Arbeitgeber aus anderen berechtigten Gründen kündigt, z.B. verhaltensbedingt.

Die Abmahnung des Arbeitgebers (Sklaventreibers) ist hier auch als nichtig zu betrachten.

Der Arbeitnehmer ist nach § 5 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Hier war jedoch dem Arbeitgeber ja bereits schon bekannt, dass du erkrankt bist. Folglich muss er damit auch rechnen, dass du auch noch am Dienstag krank bist. Da du am Montag krank warst und den Arbeitgeber auch unverzüglich am ersten Tag der theoretischen Gesundschreibung über die weitere Andauer der Arbeitsunfähigkeit in Kenntnis gesetzt hattest, bist du hier auch deinen Pflichten nachgekommen. Zudem dürfte auch auf der AU dokumentiert sein, dass du lediglich erst einmal nur voraussichtlich bis Montag noch krank sein wirst.

Was solltest du nun tun?

Erst einmal widersprichst du der Kündigung und bietest dem Arbeitgeber auch weiterhin deine Arbeitskraft an. Das weitere anbieten der Arbeitskraft ist zwingend erforderlich damit das Arbeitsgericht dir auch für das zu Hause bleiben weiterhin den vollen “Lohn“ zusprechen kann!

Suche dir nun einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Wenn du in Berlin wohnst kann ich dir den Besten nennen! Der geht auch mit vielen Richtern des Arbeitsgerichtes mal essen und ist mit allen Wassern gewaschen!

Nochwas!

Du solltest unbedingt klagen, weil die dreisten Lügen des Sklaventreibers sicher dazu führen werden, dass dir die JC-Freaks deine Leistungen erstmal nicht gewähren / bzw. eher unterschlagen werden.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 19:47   #59
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Sehe ich genauso, konnte es bloß nicht so gut formulieren und begründen, wie @Teddybear
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 19:53   #60
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Ranja jetzt werde ich aber rot!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:08   #61
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

egal, sieht doch keiner
  Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 19:59   #62
tobylein
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Da, wo es warm ist!
Beiträge: 61
tobylein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Ich sehe die Situation trotzdem anders....

Er wurde korrekt gekündigt, fristgerecht und ohne Angabe von Gründen, was in der Probezeit möglich ist! Die Rechtslage ist da eindeutig!

Es gab keine Kündigung krankheitsbedingt, auch wurde die Abmahnung nicht krankheitsbeding ausgestellt, sondern weil er angeblich nicht 1 Tag vorher sich gesung gemeldet hat (Stimme ich mit den Anderen überein, sowas gibt es nicht und man ist einschließlich bis zu dem Tag krankgeschrieben und muss sich nicht während der Krankheit gesund melden, der Arbeitgeber wusste mit Abgabe der AU bescheid und konnte zb. am Dienstag gegen 7 Uhr mit dem Arbeitnehmer rechnen.)
Ein Fehlverhalten war es aber trotzdem! Er hätte sich am Dienstag vor dem Arztbesuch krankmelden müssen bei dem Arbeitgeber und da es nicht passierte hätte man abmahnen können, erfolgte aber nicht.

Mir ist es auch klar, dass die Sklavenbude zu Unrecht handelt und die Kündigung auf die Krankheit schließt, aber in der Probezeit hat der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer das Recht ohne Begründung zu kündigen. Mit Begründung sieht es dann anders aus.
tobylein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 20:40   #63
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Zitat von tobylein Beitrag anzeigen
Ich sehe die Situation trotzdem anders....

Er wurde korrekt gekündigt, fristgerecht und ohne Angabe von Gründen, was in der Probezeit möglich ist! Die Rechtslage ist da eindeutig!
Man muss nicht immer den Grund schreiben, wenn er nach allgemeinem Empfangshorizont ohnhin ersichtlich ist!

Schon allein das unsachliche Unterstellen in der Abmahnung hier zuvor, lassen auf den Grund der Kündigung schließen. Am Ende käme es sowieso darauf an, wie es das Arbeitsgericht sieht? Aussichtslos sehe ich persönlich die Sache hier nicht! Zudem, wer sich nicht wehrt, hat bekanntlich sowieso schon verloren!

Und gegen ZAFs mit aller Macht vorzugehen, sollte auch Ehrensache für jeden ehrlichen Menschen sein!

ZAF Buden haben auf diesem Planeten einfach nichts zu suchen! Sie sind ein Krebsgeschwür in jeder Volkswirtschaft. Sie unterlaufen Löhne die der Mensch zu leben braucht. Sie zwingen Menschen für gleich zwei Unternehmen Profite zu erwirtschaften, wobei der ZAF Arbeitnehmer stets auf der Strecke bleibt und, wenn er nicht mehr kann, wie ein alter Sack ohne jegliche Ansprüche weggeschmissen und durch neues Frischfleisch ersetzt wird!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 09:49   #64
FrauMerkel
 
Registriert seit: 10.03.2012
Ort: Kanzleramt
Beiträge: 374
FrauMerkel FrauMerkel
Ausrufezeichen AW: Abmahnung von ZAF bekommen

Das sehe Ich genauso wie TeddyBear.

Leiharbeit ist europaweit zu verbieten!
FrauMerkel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abmahnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abmahnung von Zeitarbeit Hartznase Zeitarbeit und -Firmen 17 21.07.2012 09:35
Krankmeldung - Abmahnung Heidi1966 Job - Netzwerk 45 25.04.2012 15:23
Abmahnung vom Bildungsträger alessa13 ALG II 2 22.08.2011 16:10
Abmahnung an die ARGE? Speedport Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 07.08.2008 18:10


Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland