Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Zeitarbeit und -Firmen -> Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur15Danke


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 31.01.2012, 18:11   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.05.2011
Beiträge: 27
tigrez_t_borghie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Nur so als Info für alle Sklaven.....

Pendlerpauschale für Leiharbeiter

"Volle Fahrtkosten absetzbar"

Arbeitnehmer können eine Pendlerpauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer geltend machen, allerdings nur für eine Strecke am Tag. Wer regelmäßig pendelt, kann seine Fahrtkosten schließlich drücken, etwa durch Fahrgemeinschaften oder Monatskarten. Für Leiharbeiter gilt diese Beschränkung der Pendlerpauschale nach einem aktuellen Gerichtsurteil nicht.

Zeitarbeiter können die vollen Fahrtkosten zur Arbeit steuerlich absetzen und nicht nur 30 Cent pro Kilometer für die einfache Strecke. Das gilt auch bei einem monatelangen Aufenthalt an einem einzigen Arbeitsplatz, befand jetzt das Finanzgericht Münster (Az.: 13 K 456/10). Das zuständige Finanzamt hatte sich in dem Fall gesperrt, weil der Kläger mehr als ein Jahr lang bei demselben Kunden der Leiharbeitsfirma tätig war. Das Gericht ließ eine Revision zu, damit die Frage erstmals höchstrichterlich geklärt werden kann.

Bei einer "regelmäßigen Arbeitsstätte" gilt für gewöhnlich die Pauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer - und zwar nur für die einfache Strecke, nicht für den Hin- und Rückweg. Dem widersprach das Gericht diesmal ausdrücklich. Der Kläger hatte demnach keine Planungssicherheit, dauerhaft an einem Ort zu bleiben. "Nur wer sich von vornherein auf einen immer gleichen Weg einstellen kann, hat auch die Möglichkeit, Fahrtkosten zu sparen", erläuterte eine Sprecherin des Finanzgerichts. Das wäre in so einem Fall etwa ein Umzug, eine Monatsfahrkarte oder eine Fahrgemeinschaft.
Nach dem Arbeitsvertrag sei damals "ein bundesweiter Einsatz möglich gewesen", hieß es weiter. Daher sei es nur gerecht, dass der Kläger die tatsächlichen Kosten für die Hin- und Rückfahrt absetzen darf. Bundesweit gab es im September 2011 nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit rund 830.000 Zeitarbeiter.

Viel Glück
tigrez
tigrez_t_borghie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 16:53   #2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.03.2012
Beiträge: 11
Sonne 68 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Das klingt grundsätzlich ganz wundervoll aber mal ehrlich ,was muss ein Leiharbeiter verdienen um nur annähernd einen Betrag von der Steuer zurückzubekommen ,der als tatsächlicher Aufwand nötig ist.Wenn ich kaum Lohnsteuer zahle was soll ich da absetzen.
Das macht doch überhaupt gar keinen Sinn.

Ich denke man sollte grundsätzlich einen Leiharbeitsvertrag nur unterschreiben ,wenn man wirklich mit all diesen Dingen einverstanden ist ansonsten Finger weg.
Sonne 68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 19:39   #3
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hungrig
 
Registriert seit: 03.06.2008
Beiträge: 238
Hungrig
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Volle Fahrtkosten?
Wie sieht denn das aus, wenn man im Monat Fahrtkosten i.H.v. locker 480€ hat, da es keine vernünftigen Öffis gibt und man mit seinem Bock selbst fahren müsste - hier im konkreten Falle hätte ich mtl. 2800km zu fahrn -... und was nutzt es mir, wenn ich im Jahr nicht mal soviel Steuern zahle, weil ich "nicht so super verdiene"...
Ich hätte im Jahr 5760€ - an Fahrtkosten!!!! - wenn der Spritpreis bei 1,68 im Schnitt ist!
Hungrig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2012, 17:32   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2012
Beiträge: 12
convar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

ohne jetzt jemandem zu Nahe treten zu wollen

aber die Sache mit der Steuer, dabei dürfte sich um reines Wunschedenken handeln

kann mir nicht vorstellen dass ein Leiharbeiter überhaupt Steuern zahlt,
dazu ist einfach das Einkommen zu gering

und wer keine Steurn zahlt kann sich auch keine zurück holen-
liegt ja auf der Hand

also ich würde, vorausgesetzt ich müsste bei einer ZAF malochen, immer mit die Knete als Vorkasse für die Fahrt, zumindest von der ZAF bis zum Kunden, auszahlen lassen
convar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 15:42   #5
Elo-User/in
 
Benutzerbild von n8schicht
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Ich habe verschiedene Zeitarbeitsfirmen angeschrieben, und wurde auch schon zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Fahrkosten werden nicht erstattet, können aber von der Steuer abgesetzt werden. Wie weise ich denn dem Finanzamt nach, wieviel KM ich ich beruflich mit meinem privaten PKW gefahren bin?
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 15:57   #6
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7,815
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

schriftliche Bestätigung von den Firmen verlangen bei denen du vorstellig warst.

Hast du den Lohnsteuer bezahlt?

Nämlich wenn du keine Lohnsteuer zahlst kannst du auch keine Fahrtkosten für Bewerbungsgespräche absetzen.

Beim Jobcenter kannst du einen Antrag zur Übernahme der Fahrtkosten stellen. Die wollen aber auch einen schriftlichen Nachweis dass du dich vorgestellt hast.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 16:00   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7,815
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Und bei Jobs die über Zeitarbeit laufen, da kannst du niemals diese volle Pauschale absetzen.

Wovon denn, wenn dir kaum Lohnsteuer abgezogen wird. Da zahlst du noch drauf, du musst die Fahrkosten von deinem Geld zahlen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 17:40   #8
Elo-User/in
 
Benutzerbild von n8schicht
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
schriftliche Bestätigung von den Firmen verlangen bei denen du vorstellig warst.

Hast du den Lohnsteuer bezahlt?

Nämlich wenn du keine Lohnsteuer zahlst kannst du auch keine Fahrtkosten für Bewerbungsgespräche absetzen.

Beim Jobcenter kannst du einen Antrag zur Übernahme der Fahrtkosten stellen. Die wollen aber auch einen schriftlichen Nachweis dass du dich vorgestellt hast.
Ich meinte nicht das Geld für Bewerbungsgespräche und deren Fahrkosten, das zahlt eh die ARGE sofern man einen Antrag gestellt hat. Meine Frage bezog sich darauf, wie ich bei einer Anstellung in einem Zeitarbeitsunternehmen, die Fahrt zum jeweiligen Unternehmen dokumentieren muss/soll um sie anschließend mit der Lohnsteuer geltend zu machen.
Ich bin Facharbeiter und würde auch so eingestellt. Also nicht die 5/6/7 € Jobs. Mein Einstellungsgehalt wäre 12€ die Std. also würden natürlich auch Lohnsteuern gezahlt.
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2012, 16:48   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7,815
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Wenn du nur teilweise Fahrtkosten von der Zeitfirma erstattet bekommst, dann kannst du sicherlich nicht die volle Pendlerpauschale geltend machen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2012, 17:37   #10
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 18,987
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Wenn der AG keine Fahrkosten erstattet und du mit deinem privaten PKW fährst, mußt du
ein Fahrtenbuch führen und natürlich die Belege vom Tanken aufheben.

O d e r

Es gibt auch die Kilometerpauschale ( 0,30 Cent) oder die tatsächlichen Fahrkosten die wiederum kannst du als Werbungskosten absetzen.

Oder wird dir ein Firmenwagen gestellt, was ich nicht glaube, frage dennoch nach.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 13:32   #11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von n8schicht
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Die Zeitarbeitsfirma zahlt keine Fahrtkosten.
Es wird auch kein Leihwagen zur Verfügung gestellt.
Wenn ich ein Fahrtenbuch führen muss, kommen da nur"Dienstfahrten" rein oder alle gefahrenen Kilometer? privat und dienstlich?
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 13:39   #12
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2,134
Nustel
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Zitat von tigrez_t_borghie Beitrag anzeigen
Nur so als Info für alle Sklaven.....

Pendlerpauschale für Leiharbeiter

"Volle Fahrtkosten absetzbar"

Arbeitnehmer können eine Pendlerpauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer geltend machen, allerdings nur für eine Strecke am Tag. Wer regelmäßig pendelt, kann seine Fahrtkosten schließlich drücken, etwa durch Fahrgemeinschaften oder Monatskarten. Für Leiharbeiter gilt diese Beschränkung der Pendlerpauschale nach einem aktuellen Gerichtsurteil nicht.

Zeitarbeiter können die vollen Fahrtkosten zur Arbeit steuerlich absetzen und nicht nur 30 Cent pro Kilometer für die einfache Strecke. Das gilt auch bei einem monatelangen Aufenthalt an einem einzigen Arbeitsplatz, befand jetzt das Finanzgericht Münster (Az.: 13 K 456/10). Das zuständige Finanzamt hatte sich in dem Fall gesperrt, weil der Kläger mehr als ein Jahr lang bei demselben Kunden der Leiharbeitsfirma tätig war. Das Gericht ließ eine Revision zu, damit die Frage erstmals höchstrichterlich geklärt werden kann.

Bei einer "regelmäßigen Arbeitsstätte" gilt für gewöhnlich die Pauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer - und zwar nur für die einfache Strecke, nicht für den Hin- und Rückweg. Dem widersprach das Gericht diesmal ausdrücklich. Der Kläger hatte demnach keine Planungssicherheit, dauerhaft an einem Ort zu bleiben. "Nur wer sich von vornherein auf einen immer gleichen Weg einstellen kann, hat auch die Möglichkeit, Fahrtkosten zu sparen", erläuterte eine Sprecherin des Finanzgerichts. Das wäre in so einem Fall etwa ein Umzug, eine Monatsfahrkarte oder eine Fahrgemeinschaft.
Nach dem Arbeitsvertrag sei damals "ein bundesweiter Einsatz möglich gewesen", hieß es weiter. Daher sei es nur gerecht, dass der Kläger die tatsächlichen Kosten für die Hin- und Rückfahrt absetzen darf. Bundesweit gab es im September 2011 nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit rund 830.000 Zeitarbeiter.

Viel Glück
tigrez
Unglaublich das man so etwas diskutiert. Es bleibt dabei das Leih und Zeitarbeit ein Instrument der Verarmung-, bewussten Verarmung-- des Volkes ist.
Dies zu tolerieren, gar zu akzeptieren zeigt nicht viel von sozialer Kompetenz.
Leih und Zeitarbeit ist ein verbrecherisches Ausbeutermodel der herrschenden Eliten.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2012, 11:15   #13
Elo-User/in
 
Benutzerbild von n8schicht
 
Registriert seit: 14.10.2008
Beiträge: 66
n8schicht
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Unglaublich das man so etwas diskutiert. Es bleibt dabei das Leih und Zeitarbeit ein Instrument der Verarmung-, bewussten Verarmung-- des Volkes ist.
Dies zu tolerieren, gar zu akzeptieren zeigt nicht viel von sozialer Kompetenz.
Leih und Zeitarbeit ist ein verbrecherisches Ausbeutermodel der herrschenden Eliten.
Nur Solange das System daran nichts ändert, bliebe mir nur Harz IV.
Mal davon Abgesehen gibt es für meine Berufsbranche einen Mindestlohn, der beträgt 12 €. Mehr Gehalt würde mir eine Festanstellung bei einer Fachfirma auch nicht einbringen. Und da "normale" Jobangebote sehr rar gesäht sind, muss ich in der nun anstehenden Winterzeit froh sein überhaupt Arbeit zu bekommen.
Und meine Frage war, wie dokumentiere ich meine für die Zeitarbeit gefahrenen Kilometer?
n8schicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 16:33   #14
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 1
Mallory26
Ausrufezeichen AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Mal ganz ehrlich es sind nicht alle Zeitarbeitsfirmen schlecht bzw. zahlen schlecht...ich bin Krankenschwester und arbeite in Hamburg bei einer ZA und kriege 15 euro die Stunde UND bekomme Fahrgeld...also nicht alle schlecht machen..es gibt auch gute Firmen darunter !!!!
Mallory26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 16:37   #15
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,718
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Zitat von Mallory26 Beitrag anzeigen
Mal ganz ehrlich es sind nicht alle Zeitarbeitsfirmen schlecht bzw. zahlen schlecht...ich bin Krankenschwester und arbeite in Hamburg bei einer ZA und kriege 15 euro die Stunde UND bekomme Fahrgeld...also nicht alle schlecht machen..es gibt auch gute Firmen darunter !!!!
Klasse, wer bezahlt Dich für diese Antwort?

15 Euro die Stunde als Krankenschwester?
Fahrgeld, erst ab 30 km?
Zeitkonto mit illegaler Stundenentnahme?

Mit nur prahlen über den Stundenlohn bringst Du hier keinen zum schwärmen.
Alles andere muss auch stimmen.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 18:37   #16
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7,815
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

[QUOTE=Mallory26;1466420]

Dann nenne deine ZAF doch bitte mal beim Namen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2015, 18:58   #17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.11.2014
Beiträge: 42
kkca Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

ist doch noch aktuell ?
kkca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2015, 02:21   #18
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 3,482
dagobert1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Meines Wissens ja.
Im Zweifel kannst du dich auch beim Finanzamt rückversichern, bei solchen konkreten Fragen sind die zur Antwort verpflichtet. Solltest du aber schriftlich machen.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2015, 08:41   #19
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2013
Ort: Ulm
Beiträge: 272
Wolle58 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

was auch möglich ist man lässt sich einen Steuerfreibetrag

eintragen über die hohe der Kosten ( Kilometer mit eigenem PKW

und die Pauschale über Abwesenheit von zu daheim auch die Handykosten

wenn man sein Handy dienstlich nutzen muss.)

Muss natürlich bei der Steuererklärung nachweisen.

LG
Wolle58 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2015, 10:23   #20
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 192
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Leiharbeiter können volle Fahrtkosten absetzen / wichtig für die Steuererklärung

Zitat von tigrez_t_borghie Beitrag anzeigen
Nur so als Info für alle Sklaven.....

Pendlerpauschale für Leiharbeiter

"Volle Fahrtkosten absetzbar"

Arbeitnehmer können eine Pendlerpauschale von 30 Cent pro Entfernungskilometer geltend machen, allerdings nur für eine Strecke am Tag. Wer regelmäßig pendelt, kann seine Fahrtkosten schließlich drücken, etwa durch Fahrgemeinschaften oder Monatskarten. Für Leiharbeiter gilt diese Beschränkung der Pendlerpauschale nach einem aktuellen Gerichtsurteil nicht.
Bitte keine Falschinformation verbreiten den zum 01.01.2014 wurde genau aus dem Grund das Steuerrecht geändert nach dem ein Leiharbeiter geklagt hatte und Recht bekam.

Bis zum 31.12.2013 konnte man als Leiharbeiter in der Tat den Hin sowie Rückweg zu je 0,30 Cent als Werbungskosten bei der Steuererklärung geltend machen. Seit 01.01.2014 ist dies nicht mehr möglich da ab diesem Zeitpunkt es nicht mehr regelmäßige Arbeitstätte sondern erste Tätigkeitsstätte heist und nur diese ist jetzt zu berücksichtigen.
Dies wird in aller Regel der Betriebssitz eurer Leiharbeitsfirma sein.
Da man als Leiharbeiter aber seine Tätigkeit nicht am Betriebssitz ausführt sondern bei einem Kunden der Leiharbeitsfirma, darf man weiter hin statt wie bisher 6 Euro pro Tag bei Abwesenheit von mind. 8 Stunden nun 12 Euro pro Tag bei mind. 8 Stunden Abwesenheit den Verpflegungsmehraufwand bei Auswärtstätigkeit Steuerlich geltend machen.

Gruß
Hafenkasper
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
absetzen, fahrtkosten, leiharbeiter, steuererklärung, volle, wichtig

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/86087-leiharbeiter-volle-fahrtkosten-absetzen-wichtig-steuererklaerung.html

Erstellt von Für Typ Datum
FAHRTKOSTENPAUSCHALE BEI ZEITARBEIT "=!§ - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 19.05.2014 19:15
leiharbeiter fahrtkosten werbungskosten 2013 - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 22.03.2014 10:39
wieviel kilometer kann ein zeitarbeiter bei der steuerreklärung absetzen - GMX - Web-Suche dieses Thema Refback 19.03.2014 06:55
kilometerpauschale Zeitarbeiter - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 06.02.2014 13:54
kilometerpauschale bei zeitarbeit - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 24.08.2012 11:45
Google INTERIA.PL - szukaj: fahrtkosten von zeitarbeitsfirma von steuer abrechnen dieses Thema Refback 14.04.2012 11:23

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KFZ-Versicherung absetzen Maggie1978 ALG II 7 10.02.2011 17:51
Weiterbildungskosten absetzen Ostlutz Existenzgründung und Selbstständigkeit 7 27.11.2009 00:04
Pendlerpauschale: Diebstahlskosten als Werbungskosten absetzen WillyV Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 17.10.2009 20:58
Unfallversicherung neben 30 Euro Pauschale absetzen? Orlando ALG II 2 17.12.2008 11:49
Mehdorn absetzen, Bahn retten!!! dr.byrd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 16.05.2008 18:40


Es ist jetzt 06:23 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland