Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gehalt anteilig?

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2011, 00:34   #1
Sheldor_of_Azeroth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.10.2011
Beiträge: 5
Sheldor_of_Azeroth
Standard Gehalt anteilig?

Hallo und Guten Tag an die lieben Forenteilnehmer.
Hab da mal eine Frage zu einer "anteiligen" Lohnzahlung und Urlaubsanspruch.
Habe zum 05.09.11 bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen (zum ersten Mal dabei) und war doch erstaunt das in meiner Abrechnug vom September, ca.10 Std in der Abrechnung fehlen und mir 2 Tage Urlaub nicht angerechnet wurden. Jahresurlaub beträgt 24 Tage, angerechnet wurden nur 6 Tage. Wochenarbeitszeit 40 Std., wobei nur 38Std. berechnet werden.Die restlichen 2 Std. werden angespart.
Habe 4 Wochen a 38 (40) Std. gearbeitet, das wären also 152 Std., berechnet wurden nur 142,71 Std.
Aussage des Mitarbeiters von der FAZ : da ich zum 05.09 angefangen habe, wurde der Lohn und Urlaubsanspruch "anteilig" gerechnet also 26/30 und für den September besteht kein Urlaubsanspruch.
Das mit dem Urlaub....naja, kann man akzeptieren....aber wenn ich doch einen Stundenlohn habe, wieso wird dann Gehalt "anteilig" auf die Monatstage gerechnet? Somit hab ich mehr geschafft und krieg weniger raus?
Hoffe Ihr habt da eine Idee und ich habe nicht zu verwirrt geschrieben. Ist ja auch schon spät
Falls ich was vergessen habe, dann bitte melden.

Vielen Dank schonmal im Voraus
Sheldor_of_Azeroth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 08:40   #2
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo

du hast einen Vertrag über Wöchentlich 40 Stunden es werden aber nur 38 ausgezahlt und 2 Stunden gehen auf dein Zeitkonto?

dann ist das Rechtswidrig denn die Stunden müssen komplett ausgezahlt werden.
alles was über die 40 geht kann auf das zeitkonto gebucht werden.
Welches im übrigen nur für dich ist und niemand ausser du bestimmt wann die stunden genommen werden.


Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 09:46   #3
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo,

dass Dir für September keine Urlaubstage zustehen, da Du erst am 5.9. angefangen hast, ist korrekt. Angebrochene Monate zählen bei der Urlaubsberechnung nicht mit.

Was das Gehalt / Stundenlohn angeht:
Wenn im Arbeitsvertrag eindeutig Stundenlohn steht, kann nun nicht einfach anteilig Gehalt bezahlt werden.
Die sollen Dir bitte mal ganz genau den Rechenweg erklären.

Ich nehme an, dass die von folgendem Rechenweg ausgehen:
Stundenlohn z.B. 10 Euro.
Wochenarbeitszeit 40 Stunden.
Das ergibt eine durchschnittliche Monatsarbeitszeit von 173,33 Stunden. (40 Wochenstunden mal 52 Wochen im Jahr geteilt durch 12).
Das wäre dann bei einem Stundenlohn von 10 Euro ein Monatsgehalt von 1733,30 Euro.
Das geteilt durch 30 Tage (Monate werden meist mit 30 Tagen berechnet, egal ob sie 28, 30 oder 31 Tage haben - das ist auch zulässig)
Das ergibt 57,87 Euro durchschnittlich pro Tag.

30 Tage abzüglich 4 Tage (du hast erst am 5. angefangen) = 26 Tage
also 57,87 Euro x 26 Tage = 1502,28 Euro auszuzahlendes Gehalt.

Diese Rechenformel wird angewendet, um zum Beispiel Feiertagslohn, Krankheits- oder Urlaubslohn zu berechnen.

Meiner persönlichen Meinung nach darf diese Rechenformel jedoch NICHT angewendet werden, wenn es um Lohn geht für Tage, an denen Du gearbeitet hast.

Wie die auf die Stundenberechnung kommen, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Wenn ich die durchschnittliche Monats-Stundenzahl durch 30 Teile, komme ich auf 5,78 Std. pro Tag. Mal 26 Tage gibt 23,12 Stunden.
173,33 Monatsstunden abzüglich 23,12 Stunden ergibt 150,21 Stunden.

Aber meiner Meinung nach, hätten die Dir die 160 Stunden (4 x 40 Stunden) komplett auszahlen müssen.
Ein Zeitkonto wird zwar gerne von den ZAF gemacht und auch vertraglich festgelegt, ist aber unzulässig.

Die sollen Dir also
a) genau - für Laien nachvollziehbar! - den Rechenweg darlegen
- für Deinen Lohn und
- für die Stunden

b) Dir die Rechts- oder Vertragsgrundlage nennen, aufgrund derer Sie Dir den September so berechnen.

Im Übrigen ist es bekannt, dass sehr viele Lohnabrechnungen bei ZAFs schlichtweg falsch sind.
Man muss aufpassen wie ein Schießhund,
mir hatten die damals auch eine ganze Menge Stunden einfach unterschlagen. Hätte ich es nicht gemerkt und mich beschwert, hätten die an mir noch besser verdient als sowieso schon
(man sieht an meinen obigen Ausführungen, was ich von ZAFs halte ...)

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 23:16   #4
Sheldor_of_Azeroth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.10.2011
Beiträge: 5
Sheldor_of_Azeroth
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallihallo, vielen Dank für die schnellen Antworten, bin mal wieder spät dran, naja Spätschicht
Zum Vertrag, es sind 38Std. angegeben als Wochenarbeitszeit, aber die Firma wo ich arbeite, hat eine 40Std-Woche, super und das ist wirklich unzulässig?
Ach Gott, das darf ich gar nicht den anderen Kollegen erzählen.
Ja mit dem Urlaub, hab ich mir schon gedacht, aber "mies" ist es trotzdem

"Arbeitssuchend" hat schon sehr gut gerechnet, ich zitiere mal den Pasus im Vertrag.
> Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 4 des Entgeltrahmentarifvertrages des TZV BZA-DGB<
Und dann noch eine Berechnugsformel : (38,00 Std vereinbarte Wochenarbeitszeit x 4,3334) x (Entgelt für Entgeltgruppe 4) also nirgends eine genaue Stundenlohnangabe.

Am besten wäre eine Jura-Ausbildung......
Ich hatte noch nie mit ZAF's zu tun und was bringts(?).....nur Ärger.
Nä. Woche mach ich mir mal einen Termin, (muß auch noch weit fahren), und berichte dann mal was rauskam.

Ich Danke euch für die netten Antworten und die Mühe die Ihr euch gemacht habt.
Merci!
Sheldor_of_Azeroth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 00:01   #5
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo,

wenn im Vertrag 38 Stunden stehen, Du aber 40 Stunden gearbeitet hast, hast Du 2 Überstunden, die Dir selbstverständlich vergütet werden müssen.

Steht im Vertrag irgendetwas in Bezug auf Überstundenzuschläge?
Wenn ja, stehen Dir nämlich diese Zuschläge auch zu.
Bei einer Verbuchung auf das Zeitkonto unterschlägt Dir die ZAF diese Überstundenzuschläge.

Du kannst also verlangen, dass Dir die ZAF die Überstunden mit dem Gehalt auszahlt.

Hierzu muss die ZAF natürlich für die Überstunden den Stundenlohn ermitteln.
Das wird bei einem Gehaltsempfänger folgendermaßen berechnet:
(Entgelt für Entgeltgruppe 4) geteilt durch 164,67 Stunden (Monatsdurchschnitt bei 38-Stunden-Woche)

Interessant wäre auch, ob im Vertrag was dazu steht, ob der Stundenlohn ggf. auf Basis der letzten 3 oder 6 Monate berechnet wird.
Das wäre für die Zukunft wichtig, wenn Du bereits mehrere Monate dort arbeitest.

Denn angenommen, Du hast jeden Monat 10 Überstunden, bekommst Du ja auch jeden Monat mehr Gehalt.
Im Fall, dass der Stundenlohn auf Basis der letzten 3 oder 6 Monate berechnet wird, muss das Gesamtgehalt (also inkl. der Überstunden) zur Berechnung des Stundenlohns herangezogen werden.
Da das Gesamtgehalt aber nach wie vor durch die monatlichen Durchschnittsstunden - in Deinem Fall 164,67 - geteilt wird, erhöht sich also der durchschnittliche auszubezahlende Stundenlohn!

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 23:05   #6
Sheldor_of_Azeroth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.10.2011
Beiträge: 5
Sheldor_of_Azeroth
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallölli
Danke nochmals!
@ "Arbeitssuchend" Hab den Vertrag nochmal durchgelesen, steht natürlich nix drin wegen Überstundenzuschlag.(§7 BZA-DGB findet keine Anwendung)
Zumindest die Sonntags-, Feiertags- u. Nachtzuschläge sind angegeben.
Meine Nachfrage nach den verbliebenen ~10Std. ergab, das diese meinem Zeitkonto gutgeschrieben werden. Dann bin ich jetzt schon bei 20Stunden....ganz toll
ZAF-Mitarbeiter-Zitat: [....sondern werden als Zeitguthaben für eventl. Arbeitsmangel in Ihrem Arbeitsbereich aufgespart.
Die angesprochene Rechtsgrundlage ist aus Ihrem Vertrag ersichtlich, die auf den BZA-Tarif hinweist. Nach diesem wird die Lohnabrechnung erstellt.]
Damit ist der Entgelttarifvertrag BZA-DGB in Verbindung mit Abs.2 gemeint.
Was immer das auch ist?
Hab schon gegoogelt aber ich werd nicht schlau draus.

Mein nächster Schritt wird zum Amtsgericht und da hol ich mir 'nen Beratungsschein für 'nen Anwalt, dann Antrag auf Gerichtskostenhilfe.
(falls nötig).

Ich bedanke mich nochmals herzlichst für die Mühe!
gracias
Sheldor_of_Azeroth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2011, 23:26   #7
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Gehalt anteilig?

Zeitkonto
Schöne Vokabel- grottenfalsch
Das ist ein eigenkapitalähnliches Darlehen, dass der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber zwangsweise gewährt.
eigenkapitalähnlich heissst: ist nicht gegen Insolvenz abgesichert. Auszahlung ist frühestens bei Vertragsende.

Sind nur Teile des Tarifvertragsbetruges vereinbart, dann gilt nur die zitierte Regel. Der "Tarifvertrag" nicht.

Arbeitsmangel ist das natürliche Risiko des Arbeitgebers. Wie dann die überzähligen MA entlassen werden, ist ein grosses Problem für die Arbeitgeber. Sozialauswahl ! Die nennt der Kannegiesser Kündigungsschutz.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2011, 09:34   #8
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo

Zitat von Sheldor_of_Azeroth Beitrag anzeigen


Meine Nachfrage nach den verbliebenen ~10Std. ergab, das diese meinem Zeitkonto gutgeschrieben werden. Dann bin ich jetzt schon bei 20Stunden....ganz toll

Frage die mal warum dir die Stunden auf dem Zeitkonto geschrieben werden.
Weil du hast ein Anrecht auf deine Vertraglichen 40 Stunden die Woche


ZAF-Mitarbeiter-Zitat: [....sondern werden als Zeitguthaben für eventl. Arbeitsmangel in Ihrem Arbeitsbereich aufgespart.
Die angesprochene Rechtsgrundlage ist aus Ihrem Vertrag ersichtlich, die auf den BZA-Tarif hinweist. Nach diesem wird die Lohnabrechnung erstellt.]
Damit ist der Entgelttarifvertrag BZA-DGB in Verbindung mit Abs.2 gemeint.

Völliger Bullshit.
Wenn die Sklavenbude keine ARbeit hat darf dafür keine Zeit aus dem Zeitkonto entnommen werde.
Deine ZAF ist verpflichtet auch Zeiten des nichteionsatzes zu bezahlen.
Dafür musst du 1x morgens und 1x nachmittags anrufen und nach rbeit fragen.
Somit setzt du die ZAF in Annahmeverzug.



Was immer das auch ist?
Hab schon gegoogelt aber ich werd nicht schlau draus.

Mein nächster Schritt wird zum Amtsgericht und da hol ich mir 'nen Beratungsschein für 'nen Anwalt, dann Antrag auf Gerichtskostenhilfe.
(falls nötig).

Ich bedanke mich nochmals herzlichst für die Mühe!
gracias

Frage doch einmal deine ZAF warum die so eine Schei sse erzählen.
Denn als ZAF sollten die das AÜG kennen
weise hier mal auf den §11 Abs4 AÜG und den § 615 BGBG hin.
Den sollten die mal lesen.
Wenn dann kommt da snur Arbeit bezahlt wird die gearbeitet wurde sage denen das der §622 BGB hier in der Arbeitnehmerüberlassung keine Anwendung findet.

Mache der Bude klar das du auch den Anwalt einschaltest wenn die das versuchen.

Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2011, 21:40   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

mich würde interessieren ob da ein passus vorhanden ist mit zeitkonten

und da ist einer schon im dem tarifvertrag
das solltest du dir genau anschauen
wieviele stunden drauf gehn und ab wann du sie auszahlen lassen kannst
dazu kommt noch
das einige verträge von den kack gewerkschaften einen zusatz klausel drin haben
das den AG 2 tage zur freien verfügung zu stehn vom zeitkonnto

also
beide verträge noch mal durch lesen
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2011, 21:44   #10
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Zeitkonto
Schöne Vokabel- grottenfalsch
Das ist ein eigenkapitalähnliches Darlehen, dass der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber zwangsweise gewährt.
eigenkapitalähnlich heissst: ist nicht gegen Insolvenz abgesichert. Auszahlung ist frühestens bei Vertragsende.

Sind nur Teile des Tarifvertragsbetruges vereinbart, dann gilt nur die zitierte Regel. Der "Tarifvertrag" nicht.

Arbeitsmangel ist das natürliche Risiko des Arbeitgebers. Wie dann die überzähligen MA entlassen werden, ist ein grosses Problem für die Arbeitgeber. Sozialauswahl ! Die nennt der Kannegiesser Kündigungsschutz.

sehr gut erklährt
aber
wie sieht das aus wenn der den tarifvertrag nicht mitbeigelegt bekommen hat
da sollte man prüffen ob dann der vertrag noch gültigkeit in dieser form mit dem verweis auf den tarif überhaubt hat

bei vertragsabschluss wenn ein verweiss auf das tarifsytem verwiesen wird
muss dieser tarifvertrag ausgehändigt werden
jetzt währe dann zu prüffen ob das dann noch gültigkeit hat

150stunden gehn auszeitkonnto
2 tage davon hat der AG freie verfügung darüber bei manchen tarifsytemen
alles was über 150stunden ist wird ausbezahlt ohne zulagen

und das ist die sauerei daran
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 12:01   #11
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo


aber wenn einer der Sklavenbude mir an die Zeitkontostunden geht bekommt Stress.
Denn das ist das Eigentum der Arbeitnehmer.Auch ob ich es mir auszahlen lasse oder abbummel ist meine entscheidung.

Und niemand der ZAF hat darauf zugriff und schon gar nicht für Verrechnung mit Einsatzfreier Zeit

Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 01:32   #12
Sheldor_of_Azeroth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.10.2011
Beiträge: 5
Sheldor_of_Azeroth
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallihallo, so mal wieder spät dran....Sorry.
Sehe es wird sich ausgiebig über diese moderne Sklavenhalterei ausgetauscht.

@sumse, im Vertrag steht kein Passus wegen Zeitkonto, daß wurde mir mündlich mitgeteilt.
Der große Teil des Vertrages, besteht Hauptsächlich aus Paragraphen....zB mein Urlaubsanspruch oder die Probezeit. Das hab ich dann mal online recherchiert.

@Forenmen, daß mit dem Anwalt mach ich auf jeden Fall
Schließlich will ich ja mein sauer-verdientes Geld haben!

Die ZAF ist Müll und die Firma wo ich arbeite ist auch nicht viel besser

So ihr Lieben, ich hoffe ich habe mich bei Allen(!) bedankt und freue mich auf weitere gute Tipps

Danke nochmals herzlichst für euere Mühe!
Sayonara
Sheldor_of_Azeroth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 11:39   #13
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

Was sagt uns das wieder? ZAFs meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Urlaub wird für fast einen ganzen Monat gestrichen, weil man erst am 5. anfängt? Sicher, dass sowas zulässig ist? Immerhin arbeitet der TE ja 25 Tage, so dass zumindest 1 Urlaubstag gewährt werden muss.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 12:36   #14
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehalt anteilig?

Hallo,

Urlaub für Teilmonate gibt es leider nicht.

siehe hier unter Nr. 8.

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 00:50   #15
Sheldor_of_Azeroth->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.10.2011
Beiträge: 5
Sheldor_of_Azeroth
Standard AW: Gehalt anteilig?

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Was sagt uns das wieder? ZAFs meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Urlaub wird für fast einen ganzen Monat gestrichen, weil man erst am 5. anfängt? Sicher, dass sowas zulässig ist? Immerhin arbeitet der TE ja 25 Tage, so dass zumindest 1 Urlaubstag gewährt werden muss.
Hallo Bethany, ja würd ich auch gern, aber leider waren meine ganzen Bewerbungen bei den anderen Firmen nicht erfolgreich.
(Schreibe aber immer noch Bewerbungen )
Kleine Geschichte : Die Firma bei der ich zur Zeit arbeite über diese tolle ZAF, hatte meine "normale" Bewerbung abgelehnt, durfte aber 2,5 Wochen später über die ZAF dort arbeiten.
Alles Rattenpack!

Grüssle
Sheldor_of_Azeroth ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anteilig, gehalt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ortsabwesenheit - anteilig? Capri ALG II 20 27.08.2010 14:30
Bafög - anteilig ALGII? currywurst ALG II 5 29.04.2010 14:00
Wohngeld - Monatskarte anteilig f. Honorartätigkeit? Erolena KDU - Miete / Untermiete 1 26.04.2010 18:43
Heizöl nur anteilig bewilligt per Verpflichtungsschein Nesu KDU - Miete / Untermiete 0 19.12.2008 16:52
Miete nur anteilig übernommen ? M.aus.B KDU - Miete / Untermiete 2 06.09.2008 23:40


Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland