Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2011, 19:58   #1
Maverix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.10.2011
Beiträge: 21
Maverix
Standard Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Hallo!

Ich bin beschäftigt als Leiarbeiterin in einer ZAF. Schlimm genug. Aber was ich am Freitag erleben durfte hat mich doch etwas schockiert.

Zum Sachverhalt: Ich arbeite in der Spätschicht.

Am Donnerstag bin ich kurz vor Feierabend plötzlich, ohne Vorwarnung, auf der Arbeitsstelle erkrankt. Da ja bald Feierabend war habe ich es gut sein lassen und bin regulär nach Hause gefahren.

Am Freitag wäre um 11:30 Uhr Arbeitsbeginn gewesen. Ich fühlte mich aber immer noch nicht so gut am Morgen und bin erst einmal zum Arzt gegangen. Dieser hat mich dann für den Freitag krankgeschrieben. Nach dem Arztbesuch bin ich direkt nach Hause und habe den AG kontaktiert.

Es war gegen 10 Uhr - also noch vor Arbeitsbeginn. Ich habe meinen AG über die AU-Bescheinigung informiert. Dieser war jetzt der Meinung, ich hätte mich früher melden müssen. Und wenn das nochmal vorkommt, dann würde ich eine Abmahnung bekommen.

Da war ich erstmal sprachlos. Und heute ist mir wirklich danach zu sagen: "Mach deinen Sch... alleine!". Nur leider ist das nicht ganz so einfach.

Die Androhung einer Abmahnung in diesem konkreten Fall finde ich ein Unding. Keineswegs gerechtfertigt.

Der Witz ist: Ich bin noch in der Probezeit, der AG müsste mich also nicht mal abmahnen und könnte mir jederzeit die Kündigung überreichen. Ich umgekehrt ihm genauso.

Nun fühle ich mich mies bei dem Arbeitgeber und suche Wege meine Situation zu verbessern. Was sollte ich tun? Habt ihr eventuell irgendwelche Tipps das der AG und Jobcenter mich nicht unnötig unter Druck setzen können?
Maverix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 20:03   #2
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.123
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

ruhig bleiben und die schultern zucken... der kann dich ma. was er dir androht ist nie passiert, nicht von relevanz.

sollte er dir beim nächsten mal ne abmahnung wegen sowas schicken hast du gute chancen, das er sich damit lächerlich macht.

inwieweit setzt man dich denn unter druck? du hast alles getan, was bei krankschreibung verlangt wird, mehr is nich...

außerdem, wie willst du denn sonst da (zeitarbeit) wieder rauskommen?
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 20:10   #3
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.038
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Abmahnung Arbeitsrecht
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 04:28   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Maverix

Bist du Hellseher? Weißt du schon am Vortag von einer evtl. Erkrankung?
Wenn sie am Vorabend schon krank war wie in Post 1 beschrieben - wie kommst du da auf Hellseher?

Und was den Vorwurf des Arbeitgebers betrifft: Ich denke, er hat schon recht, weil: Sie wußte ja nicht erst um 10 Uhr, daß sie zum Arzt geht, hätte vorher anrufen müssen, daß sie es tut.

Der Arbeitgeber muß ja genug Zeit haben, sich Ersatz für sie zu beschaffen, eine Krankmeldung um 10 Uhr kann da in vielen Fällen zu spät sein. (Wer will schon Ärger mit seinem Kunden)

Steht im Arbeitsvertrag nichts, bis man man sich zu melden hat?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 05:03   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Kiwi, man kann auch über Nacht krank werden,

So war es aber nicht!

und wenn mein regelmäßiger Arbeitsbeginn um 7 Uhr ist, kann ich auch nicht schon um 5 Uhr anrufen (wem dann auch?)

Wenn man nicht anrufen kann, weil noch keiner da ist, dann wirds auch keiner verlangen!


Und wenn ich morgens vor Dienstbeginn zum Arzt gehe, weil ich mich am Vorabend nicht gut fühlte, heißt das ja noch lange nicht, dass der Arzt mich krank schreibt.

Nein, aber es besteht die Möglichkeit - und wenn ein Arbeitgeber nun mal vorsorgen muß...es gibt auch Berufe, wo es um Menschen geht - da muß eben jemand da sein!

Ich kann auch 10 Minuten vor Arbeitsantritt erkranken. Kiwi, bleibe mal in der realen Arbeitswelt.

Bin ich...

und 10 Minuten vor Arbeitsbeginn... da ist man auf dem Weg zur Arbeit...da wird auch keiner abmahnen wollen


Kein Arbeitsgericht würde da mitspielen. Entfällt hier aber, da Probezeit
Angenommen, es würde deshalb abgemahnt oder gekündigt, würde ich trotzdem zum Arbeitsgericht gehen, denn es würde ja eine Sanktion zur Folge haben, wenn der Arbeitgeber in der Arbeitsbescheinigung schuldhaftes Verhalten ankreuzt...

Nochmal: Steht was dazu im Arbeitsvertrag?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 07:28   #6
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.123
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

ich bin nicht verpflichtet, meinen arbeitgeber anzurufen, wenn ich zum arzt gehe, egal aus welchen gründen. wenn ich von meiner krankschreibung kenntnis habe und sofort den arbeitgeber darüber informiere, habe ich meine pflicht getan.

eine vorsorgliche, eventuelle, mögliche, vielleicht-krankmeldung gibt es nicht.

eine krankmeldung im voraus hat nur zu erfolgen, wenn geplante sachen anstehen, op, kur, reha oder ähnliches...

wenn die te sich pflichtwidrig verhalten hätte, dann wäre sie raus oder hätte ihre abmahnung. das ist nur ein unter druck setzen des ag.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 07:49   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Sorry, wenn du sagst, so etwas gibt es nicht... es steht sogar in Arbeitsverträgen, daß man sich bis ... UIhr zu melden hat! Ich weiß, was ich gesehen habe...und wie gesagt, ich denke, es gibt einen guten Grund dafür.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 07:58   #8
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.123
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

es steht tatsächlich drin, bis wann man sich zu melden hat. dazu muss man aber wissen, das man zur arbeit nicht erscheint. und das weiss man erst, wenn der gelbe schein da ist.

steht in meinem vertrag auch so drin... frühstmöglich, aber spätestens zu arbeitsbeginn...

wenn meine schicht um 6 uhr beginnt, der arzt aber erst um 8 uhr aufmacht, dann melde ich das dem ag zu schichtbeginn. hätte die te sicher auch gemacht. aber ihre schicht hatte noch nicht begonnen, als sie sich krankmeldete.

und da kannst du dich auf den kopp stellen und der ag auch.

wenn ich weiss, das ich heute nicht auf arbeit gehe (-n kann) dann melde ich mich so früh wie möglich. wenn ich aber zum arzt gehe um feststellen zu lassen, ob ich arbeitsfähig bin, dann weiss ich das erst, wenn ich bei dem die tür zu mache.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 08:07   #9
Schraubenwelle
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Schraubenwelle
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 240
Schraubenwelle Schraubenwelle
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Die Typische Drohgebärde einer ZAF.
Man versucht so dich ein zu schüchtern damit die ihre Ruhe haben.Ich sehe das so ..du hast Korrekt gehandelt..hast die ZAF informiert das du Krank geschrieben bist.
Was sagt dein Arbeitsvertrag über Meldepflichten bei Krankheit ?


Ich hab dazu noch was gefunden :
Anzeige- und Nachweispflicht bei Krankheit | ArbeitsAdvo
__

Mit dem betreten der Arge verlässt man das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Schraubenwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 09:02   #10
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
wenn ich weiss, das ich heute nicht auf arbeit gehe (-n kann) dann melde ich mich so früh wie möglich. wenn ich aber zum arzt gehe um feststellen zu lassen, ob ich arbeitsfähig bin, dann weiss ich das erst, wenn ich bei dem die tür zu mache.
Wenn ich mich gut genug fühle bin ich arbeitsfähig. Zum Arzt gehe ich (für meinen Teil) nur, wenn ich krankgeschrieben werden will oder mich wirklich dreckig fühle. Und dann kann ich auch zwei Stunden früher anrufen.

Ich hätte schon am Tag davor Bescheid gesagt, dass ich morgens zum Doc muss, wenns nicht besser wird und dass ich mich dann direkt melde. So wäre er vorgewarnt gewesen.

Aber egal. Wichtig wäre wie gesagt, was im Vertrag steht. Und wenn es nur eine mündliche Verwarnung war, würde ich einfach versuchen, es nächstes Mal anders zu machen.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 09:07   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
Wenn ich mich gut genug fühle bin ich arbeitsfähig. Zum Arzt gehe ich (für meinen Teil) nur, wenn ich krankgeschrieben werden will oder mich wirklich dreckig fühle. Und dann kann ich auch zwei Stunden früher anrufen.

Ich hätte schon am Tag davor Bescheid gesagt, dass ich morgens zum Doc muss, wenns nicht besser wird und dass ich mich dann direkt melde. So wäre er vorgewarnt gewesen.

Aber egal. Wichtig wäre wie gesagt, was im Vertrag steht. Und wenn es nur eine mündliche Verwarnung war, würde ich einfach versuchen, es nächstes Mal anders zu machen.
Schön, daß es noch jemand so sieht wie ich :-)

Ich frage mich, wo eigentlich das Problem ist...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 10:24   #12
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.123
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

nun gut, ihr seht das so, aber das gesetz sieht es nicht so...

und nochwas, ich fühle mich nie arbeitsfähig, bin chronisch krank und habe täglich schmerzen und noch so andere sachen. andere mit meinem krankheitsbild sind sogar auf rente. leider ist arbeitsunfähigkeit in deutschland nicht geregelt, das liegt im ermessen des arztes. und wie man sich fühlt ist eig. nebensächlich.

ich gehe also auch arbeiten, obwohl ich nicht arbeitsfähig bin. und sollte ich mal zum arzt gehen heisst das nicht, das ich auch krankgeschrieben werde (-n will).

sowas solls doch glatt geben.

es kam sogar schon vor, das ich nicht wegen ner krankschrift hingegangen bin und trotzdem plötzlich eine in der hand hielt.

das tut hier aber nichts zur sache.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 12:00   #13
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

ich möchte noch mal auf die Abmahnung zurückkommen. Der Arbeitgeber kann natürlich immer "abmahnen" ob es sinnvoll ist, steht auf einen anderen Blatt.

Eventuell gehört diese ZAF wohl zu der Sorte die "Nachtreten" und nur so macht eine Abmahnung einen Sinn - auch in der Probezeit.

Kommt der AG mit der Abmahnung beim JC rüber (Aus Anlass der Kündigung um Dir noch einen mitzugeben) könnte dem SB in vorauseilenden Gehörsam schon mal ne Gegenreaktion vorschweben, denn die Abmahnung würde "Verhaltensbedingt" erfolgen.

Also falls der AG so dusselig ist es darauf ankommen zu lassen, schreibe eine Gegendarstellung, Probezeit hin Probezeit her. Das muss nicht viel Text sein, es signalisiert das Du um den ach so sinnvollen Miesjob gekämpft hast. Das könnte wichtig werden falls die ZAF nachtreten will und der SB darauf anspringt, deine Erkrankung ausser acht lässt und Du Dich gegen Sanktionen später wehren müsstest.

Der kluge Mann baut vor.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 16:17   #14
Maverix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.10.2011
Beiträge: 21
Maverix
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich denke mal das der AG mich nur unter Druck setzen bzw. einschüchtern will. Sollte ich doch mal eine aus meiner Sicht ungerechtfertigte Abmahnung erhalten werde ich auch entsprechend dagegen vorgehen.

Eine Uhrzeit, bis wann ich mich zu melden hätte, ist jedenfalls nicht festgelegt. Es gilt einfach das übliche: Sobald ich Kenntnis darüber habe, dass ich nicht zur Arbeit erscheine, kontaktiere ich die Einsatzstelle und dann den AG, der übrigens auch erst ab 9 Uhr erreichbar ist.

Ich finde nur die Art und Weise widerlich. Habe noch nie eine Abmahnung bekommen, erscheine pünklich zur Arbeit, mache meinen Job ... der soll mal froh sein dass der einen Arbeitssklaven wie mich hat und durch meine Arbeitskraft Geld verdienen darf.

Es ist aber noch etwas interessantes passiert, was ich mir nicht erklären kann.

Ich habe mich bei einer anderen ZAF nach einer Stellenausschreibung erkundigt, die für mich interessant erschien. Das entpuppte sich aber als Blödsinn. Die konnten Elektronik und Elektrik nicht unterscheiden. Jedenfall erschien ich dann am Nachmittag zur Arbeit und der Schichtleiter hat mich darauf angesprochen, ob ich mich denn am Vormittag bei dieser ZAF beworben hätte. Woher zum Teufel hatte der von meinem Kontakt zur ZAF Kenntnis? Die haben nichts weiter als meinen Namen erfahren. Und direkt beworben habe ich mich nicht. Das hatte sich schnell erledigt.
Maverix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 13:54   #15
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Wie soll der TE denn schon vorher anrufen? Die ZAFs haben auch nicht vor Arbeitsbeginn geöffnet und man kann da auch keinen erreichen. Spreche leider aus Erfahrung. Beim Arzt sitzt man oftmals lange genug und dann hinterher informiert man den Arbeitgeber und gut ist. Man weiß ja gar nicht, was man hat. Evtl. kriegt man nur ein paar Tabs und gut ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 19:50   #16
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Maverix

Bist du Hellseher? Weißt du schon am Vortag von einer evtl. Erkrankung? Du hast vor Arbeitsbeginn deine Erkrankung mitgeteilt, mehr kannst du nicht tun. Mehr verlangt auch das Arbeitsrecht nicht.

Und während der Probezeit kann der AG auch ohne Gründe kündigen, dazu bedarft es keiner Abmahnung.
Nun, wenn ich mich nicht täusche, steht in den standardisierten Arbeitsverträgen der ZAFs, dass eine AU-Meldung bis zu einer bestimmten Uhrzeit erfolgen muss.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 21:25   #17
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
Nun, wenn ich mich nicht täusche, steht in den standardisierten Arbeitsverträgen der ZAFs, dass eine AU-Meldung bis zu einer bestimmten Uhrzeit erfolgen muss.
Und wie soll das gehen? Man ist doch kein Arzt und weiß gar nicht vorher, ob eine AU erfolgt.

Und wie soll man die informieren, wenn man um 9 Uhr Bürobeginn Zeit vielleicht schon längst beim Arzt hockt?

Also wenn ich bei einer ZAF anfangen würde (müsste), dann würde ich solch eine Klausel streichen lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 21:29   #18
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Und wie soll das gehen? Man ist doch kein Arzt und weiß gar nicht vorher, ob eine AU erfolgt.

Und wie soll man die informieren, wenn man um 9 Uhr Bürobeginn Zeit vielleicht schon längst beim Arzt hockt?

Also wenn ich bei einer ZAF anfangen würde (müsste), dann würde ich solch eine Klausel streichen lassen.
Das ist doch eine ganz andere Sache.
Für den ersten Tag der AU ist wohl eine telefonische Mitteilung ausreichend.
Und wer einen (Arbeits-)Vertrag unterschreibt, sollte diesen kennen!
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 15:16   #19
Maverix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.10.2011
Beiträge: 21
Maverix
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Was es "normalerweise" gibt interessiert mich eigentlich herzlich wenig. Für mich ist nur mein Arbeitsvertrag relevant. Und da steht nichts von "eine Krankmeldung hat bis 6 Uhr morgens zu erfolgen" oder ähnliches drin. Punkt.

Ich bin übrigens nicht die einzige der das passiert ist, das scheint eine Masche dieses Vereins zu sein. Ein Kollege hat tatsächlich eine Abmahnung erhalten.

Anscheinend wollen die ihre Arbeits-Sklaven innerhalb der Probezeit wieder loswerden, damit sie nicht zu teuer werden.
Maverix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 19:24   #20
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von Maverix Beitrag anzeigen
Was es "normalerweise" gibt interessiert mich eigentlich herzlich wenig. Für mich ist nur mein Arbeitsvertrag relevant. Und da steht nichts von "eine Krankmeldung hat bis 6 Uhr morgens zu erfolgen" oder ähnliches drin. Punkt.

Ich bin übrigens nicht die einzige der das passiert ist, das scheint eine Masche dieses Vereins zu sein. Ein Kollege hat tatsächlich eine Abmahnung erhalten.

Anscheinend wollen die ihre Arbeits-Sklaven innerhalb der Probezeit wieder loswerden, damit sie nicht zu teuer werden.
Dazu bedarf es keiner Abmahnung.
Innerhalb der Probezeit ist das jederzeit möglich.
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 19:56   #21
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Abmahnung widersprechen! Aber husch husch.

Weil jemand krank wird und sich vor Arbeitsbeginn krank meldet, ist das kein Grund für eine Abmahnung.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 20:42   #22
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Und wie soll das gehen? Man ist doch kein Arzt und weiß gar nicht vorher, ob eine AU erfolgt.

Und wie soll man die informieren, wenn man um 9 Uhr Bürobeginn Zeit vielleicht schon längst beim Arzt hockt?

Also wenn ich bei einer ZAF anfangen würde (müsste), dann würde ich solch eine Klausel streichen lassen.


Zitat:
Und wie soll das gehen? Man ist doch kein Arzt und weiß gar nicht vorher, ob eine AU erfolgt.

ganz einfach

man ruft an und sagt
hallo ich bin herr/frau xxx und mir gehts gerade nicht so gut
und werden gleich einen artzt aufsuchen
alles weitere im laufe des tages dann weiss ich mehr
cu

so einfach geht das
in der speditions bereich z.b ist das so üblich sogar notwenig
das man vor arbeitsbeginn die firma unterrichtet was los ist
erstmal abmelden mit der option alles weitere in laufe des tages wenn man mehr weiss
das die dispos gleich umplannen können z.b
darum gehts ^^

wer erst aber um 9uhr anruft und eine meldung macht naja
kann sich schon bissel stress einfangen
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 21:29   #23
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitgeber droht mit Abmahnung

und was machste, wenn da keiner ist um die Zeit, wo du zum Arzt trabst? Kenne einige ZAfs, die haben nicht mal AB.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abmahnung, arbeitgeber, droht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abmahnung vom Bildungsträger alessa13 ALG II 2 22.08.2011 16:10
!.Abmahnung in der Umschulung/Maßnahme,nun droht Kürzung ich soll mich dazu äußern ! matrixxx Allgemeine Fragen 7 16.04.2010 19:44
Abmahnung an die ARGE? Speedport Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 07.08.2008 18:10
Abmahnung in Hartz-IV-Forum ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 05.02.2008 08:52
Abmahnung des Mietverhältnisses bei ALG II silvermoon KDU - Miete / Untermiete 17 15.12.2005 09:42


Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland