Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  13
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2011, 11:35   #1
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Wegen der vielen Diskussionen über "gute" und "schlechte" Zeitarbeit habe ich hier mal was zusammengestellt.

Einige dachten ja eventuell schon, das jetzt die Verhältnisse besser werden, weil das BAG die miesen Christentarifverträge gekippt hat.

Weit gefehlt - das Urteil verpufft. Wirkungslos! Über die Verfahrensdauer hinweg hat sich natürlich auch der "Gegner" vorbereitet.

Wenn die CGZP mangels Gewerkschaftsmitgliedern verbrannt ist, dann schließen wir halt mit anderen "Christlichen" Gewerkschaften Verträge ab...

auf der AMP Seite (das ist der Arbeitgeberverband für die übelsten Leihbuden...) steht folgendes...

Außerdem hat sich der AMP ganz bewusst für eine neue Rechtskonstruktion seiner Tarifverträge entschieden: Tarifpartner ist nicht mehr allein die CGZP, sondern zusätzlich weitere Einzelgewerkschaften des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands (CGB). Das entspricht dem Modell der Tarifverträge des DGB für die Zeitarbeit, bei dem Juristen von einem mehrgliedrigen Tarifvertrag im engeren Sinne sprechen. Der große Vorteil dieser neuen Konstruktion - die neuen AMP-Tarifverträge sind deutlich breiter aufgestellt und dadurch nur sehr schwer angreifbar, weil die Rechtswirksamkeit der Tarifverträge getrennt zu beurteilen ist. Die fehlende Tariffähigkeit einer der beteiligten Gewerkschaften würde daher nicht auf die von den anderen beteiligten Gewerkschaften abgeschlossenen Tarifverträge ausstrahlen.

Im Klartext: Um den alten miesen Zustand wieder herzustellen wurden neue Verträge mit christlichen Einzelgewerkschaften unter dem Dach des "Christlichen Gewerkschaftsbundes" abgeschlossen.

Also nix CGZP sondern CGB und damit geht der Urteilsspruch des BAG wegen mangelnder Tariffähigkeit der CGZP in der Zeitarbeit ins Leere!

Interessant ist der Zeitpunkt des Abschlusses dieses neuen Vertrages durch den AMP vor dem Urteil des BSG. Es war nicht anders zu Erwarten, das die "Liga" der miesen Arbeitgeber ein Kanickel aus dem Ärmel zieht.

Das Problem hierbei ist, das weder der CGZP (was ihn betrifft ist das Urteil rechtskräftig) noch die anderen Einzelgewerkschaften mit dem großen C im Namen (..sind vom Urteil nicht tangiert) über nennenswerte Mitgliederzahlen verfügen. Diese wären notwendig um Ihr Treiben zu legitimieren!

In der Realität heißt das, der ganze Prozessdurchlauf bis zu einem Urteil gegen die Tariffähigkeit der nächsten Gewerkschaft mit dem "C" neu durchlaufen werden muss. das dauert! Es ist der Wettlauf Hase und Igel.

Ich persönlich finde die Abschlüsse des DGB auch nicht besser und stehe als Gewerkschaftsmitglied mit kompletten Unverständnis vor der Tatsache das überhaupt DGB Gewerkschaften hier Tarifverträge abgeschlossen haben. Erklären kann ich mir das nur damit, das man von Seiten der DGB Gewerkschaften überhaupt noch beim Thema Zeitarbeit den Fuss in die Tür bekommen will. Zumindest haben die aber soviele Mitglieder, das sie zum Abschluss von Tarifverträgen wirklich legitimiert sind.

Was heißt das jetzt für "Elo's". Das Problem besteht im Bewerbungszwang bei Zeitarbeit generell. Nicht alle haben den Mut jeden Trick anzuwenden um sich zu wehren.

Versucht, wenn Ihr einen VV zur Zeitarbeit habt, erst mal herauszubekommen, welcher Tarifvertrag gilt. Die Frage ist auch beim Bewerbungsgespräch - so was hebt man sich für den Schluss auf- statthaft, ohne das es Sanktioniert werden kann. Schließlich geht es um die Bezahlung und im Sinne des SGB II darum die Hilfebedürftigkeit zu beenden. Das geht nicht wenn man euch unterbezahlt.

Alternativ kann die Frage auch beantwortet werden, wenn die Zeitarbeitsfirma Mitglied im Arbeitgeberverband AMP ist. Dann ist die Sache klar...es gibt einen Sch...tarifvertrag.

Wenn Ihr selbst Mitglied einer DGB Gewerkschaft seid und es kommt keine konkrete Antwort auf eure Frage von der Leihbude, oder CGB als Antwort, dann lasst durchblicken das Ihr Mitglieder bei einer DGB Gewerkschaft seid. Eure Gewerkschaftmitgliedschaft kann nicht sanktioniert werden, genausowenig das ihr auch dazu bekennt.

Die Frage, ob ihr eine Beschäftigung nach dem neuen CGB "mies" Vertrag verweigern könnt, kann ich euch nicht rechtssicher beantworten. So weit lehne ich mich nicht aus dem Fenster.

Als Gewerkschaftsmitglieder könnt Ihr diese Frage aber eurer Verwaltungsstelle stellen.

Wenn Ihr obwohl ihr Mitglied in einer DGB Gewerkschaft seid, dort arbeitet, könnte die Möglichkeit bestehen Lohn nachträglich einzuklagen.

Es gibt noch einen Hebel

Jeder Tarifvertrag kennt das Thema "Eingruppierung", auch der des CGB. Es geht um Lohngruppen, die nach Ausbildung, Berufserfahrung, Qualifikation gestaffelt sind. In der Regel ist Lohngruppe 1 die niedrigste. Ich gehe davon aus, das AMP Mitgliedsbetriebe gern unter Niveau eingruppieren, weil sie euch dann billiger malochen lassen können.
Durch falsche Eingruppierung verliert Ihr Geld.


Im "Betriebsratsverseuchenten" also ordentlichen Betrieb ist es bei Einstellung so, das der Betriebsrat über die Einstellung und die Eingruppierung informiert wird und das noch mal prüft. (was nicht heißt das richtig eingruppiert ist).

In keiner Zeitarbeitsbude gibt es jedoch einen Wirkungsvollen Betriebsrat. Wenn Ihr schon dort arbeitet, wird der Personaldispo versuchen euch bei der Frage nach der Eingruppierung hinzuhalten oder behaupten, das hätte alles seine Richtigkeit.

Im Zweifel bei einer meist Betriebsratslosen Zeitarbeit könnt Ihr die Eingruppierung in der Verwaltungsstelle der Gewerkschaft überprüfen lassen, im übelsten Fall sogar klagen. Bei extrem falscher Eingruppierung steht die "Sittenwidrigkeit des Lohnes" im Raum.

Auch hier steht man sich als Gewerkschaftsmitglied besser.

Jetzt werden wieder einige motzen, weil ich ziemlich direkt Werbung für die Gewerkschaft mache. Ich wollte aber nur mal zeigen, was maximal möglich ist und wie man sich Unterstützung holt.

Das legitimiert nicht das System Zeitarbeit, zeigt aber das auch das von "unten" der Widerstand gegen die Zappelbuden aufgebaut werden muss.

Kleiner Nachsatz. Der AMP wird mit der BZA, einen anderen Arbeitgeberverband fusionieren, heraus kommt dann ein neues Gebilde mit einem neuen Dreibuchstabenkürzel.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:44   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Noch nie bin ich von einer Leihbude eingestellt worden, wenn ich das nicht wollte. Und das war mit zwei (?) Ausnahmen immer.

Die Gewerkschaft..., auf die mecker ich nicht mehr viel. Die ist mir immer mehr Wurscht, wie vielen anderen Leuten sicher auch.
Nicht nur, daß sie in puncto ZA sehr lauwarm ist, sie hat moralisch eigentlich keinerlei Rechte, den Zeigefinger zu erheben.
Die Gewerkschaft selbst ist einer der miesesten Arbeitgeber.
Was sie evtl. für andere fordert, gesteht sie ihren eigenen Angestellten nicht zu.

Eigentlich sollte die ZA völlig abgeschafft werden. Doch einen politischen Willen dazu gibt es nicht, auch nicht auf absehbare Zeit.
Im Gegenteil: Die Oberen begreifen das als ein tolles Instrument, als ein "Sprungbrett"!

Für mich ist ZA legalisiertes Banditentum.

RZ
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:50   #3
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Das mit den Leihbuden sehe ich genauso

Das einzige was man (viele) tun können ist denen das Leben schwer zu machen und die mit soviel Sch..e zwangzubeschäftigen das der Gewinn der Ausbeutung geschmälert wird.

Man nennt es Geldvernichtung durch Bürokratie

Grüss mir Frankfurt ... da komm ich her

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:56   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Grüss mir Frankfurt ... da komm ich her
Oh, Frankfordder Bub.......... mit der Weltstadt Uelzen getauscht.

Gruß aus dem Nordend.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 13:13   #5
Larina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 83
Larina
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

In der vorigen Woche habe ich an einer Kundgebung teilgenommen vor einem großen Werk in NRW und ich war entsetzt.

14 Jahre bei der gleichen Leihbude und genau diese 14Jahre in dieser elenden Fabrik zu einem Stundenlohn von 7€, während der festangestellte Kollege für die gleiche Arbeit 17,38€ bekommt.


Eine Dame erzählte mir das mittlerweile in dieser Firma mehr Leiharbeiter beschäftigt sind als festangestellte Leute.

Wir haben, im Rahmen dieser Kundgebung, darauf hingewiesen das durchaus die Möglichkeit besteht Lohndifferenzansprüche gerichtlich einzuklagen wenn im Arbeitsvertrag eine der *christlichen Dumping-Gewerkschaften* auftaucht.

Es waren einige wirklich interessiert aber letzendlich war es dann so das zu unserem Treffen nicht ein einziger der Leute erschien....ein Mann rief an und sagte er hat Angst etwas zu unternehmen......Angst um seinen ohnehin schon miserablen Arbeitsplatz
Das ist traurig aber es ist Realität :-(
Larina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 13:19   #6
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat von Larina Beitrag anzeigen
....ein Mann rief an und sagte er hat Angst etwas zu unternehmen......Angst um seinen ohnehin schon miserablen Arbeitsplatz
Bei 7 Euro/Stunde Angst? Vor was denn? Etwa, dass man seinen hoch dotierten Arbeitsplatz verliert? Da ist doch kein spürbarer Unterschied mehr zum ALG-II-Bezug! Die Leihbude würde ich zuschei*sen mit Klagen. Aber das ist mal wieder typisch. Hauptsache Arbeit haben, nicht zu den denunzierten Überflüssigen gehören und die Klappe halten. Genau so wünscht sich die Regierung und Wirtschaft ihre Sklaven (Zombies). Mit solchen Leuten habe ich dann auch weder Mitgefühl, noch Mitleid. Die laufen mit offenen Augen in ihr eigenes Verderben. Wohl wissentlich versteht sich! Trotzdem für dein Engagement.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 13:21   #7
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

@Larina.

genau das ist Teil des Problems - Angst. Mit 7 Euro pro Stunde hast Du aber real nix zu verlieren.

Mir geht es darum mehr Leute dazu zu bringen Ihre Rechte wahrzunehmen.

Außerdem geht mir hier die Diskussion gute oder schlechte Zeitarbeit doch auf den Nerv. Ich merke immer wieder das Menschen denken sie kriegen ein bisschen kleines Glück ab und in wirklich ist das in dem Plan der Besitzenden nicht vorgesehen.

Show und Schein! Ein Gund mehr die wenigen Mittel zu nutzen, bevor sie verstauben.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 14:37   #8
Schraubenwelle
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Schraubenwelle
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 240
Schraubenwelle Schraubenwelle
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

@ Roter Bock..ist es aber nicht schon so das diese anderen (Un) Christlichen Gewerkschaften und die Tarifverträge auch schon von den Gerichten gekippt worden sind ?
Ich meinte da mal irgendwas drüber gelesen zu haben.
__

Mit dem betreten der Arge verlässt man das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Schraubenwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 15:07   #9
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat:
Also nix CGZP sondern CGB und damit geht der Urteilsspruch des BAG wegen mangelnder Tariffähigkeit der CGZP in der Zeitarbeit ins Leere!

das sehe ich anders
die betroffenen haben nun die chance nach dem urteil
sich geld wiederzuhollen

also war das urteil nicht umsonnst und ist nicht verpufft

was gewerkschaften angeht
die kann man alle in die tonne hauen die einen tarifvertrag mit ZA abschliessen wo kein mensch vom lohn leben kann

also sprich alles unter 10€brutto die stunde
taugt nix
und 10€brutto ist schon mega wenig
schon allein die frecheit zu besitzen als gewergschaft einen vertrag zu erstellen
wo die unterste stuffe ab 7€ beschlossen wird
ist ein unding
zeitkonnten dazu muss man nicht mehr viel sagen was die gewerkschaften mit zu verantworten haben

ich finde die gewerkschaften haben keine daseinsberechtigung mehr
die arbeiten nicht mehr für den arbeitnehmer sondern eher für den arbeitgeber
wenn man sich deren verträge so anschaut
und das nicht nur in der zeitarbeit auch andere abschlüsse die man in die tonne hauen kann
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 15:50   #10
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

@Sumse

...ist richtig, was die Chance für die Betroffenen betrifft sich Geld zurückzuholen.

Aber die ganze Sch...e geht wieder von vorne los. Nichts mit Reisenpleitewelle der ZA's.

@schraubenwelle

meines Wissens bis jetzt nur die CGZP ..leider. Formal müsste das Klagen vor Gericht jetzt von vorne losgehen und es wird durch die mehrstufigen Verträge noch komplizierter.

Was heisst das! Die Betroffenen müssen solidarische Taktiken entwickeln um sich diese Schw...priestern zu entziehen.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 15:54   #11
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

@schraubenwelle

was Du meinst sind vielleicht alte Auseinandersetzungen. Die gibt es schon lange. Es ist aber trotzdem zu selten passiert und wie man sieht bekommt das Kind einfach einen neuen Namen und weiter gehts...

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 16:16   #12
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat:
Aber die ganze Sch...e geht wieder von vorne los. Nichts mit Reisenpleitewelle der ZA's
naja
wenn alle abetroffenen ihre ansprüche gelten machen aus dem urteil
kann die eine oder auch andere dran kaputt gehn
hab urteile gelesen wo die stunde vom gericht zugesprochen worden zwischen 13 und 16€ je nach berufsgruppe
nachzahlungen weit über 10.000€
pro kläger

aber das die sich was einfallen lassen war ja klar
die gewerkschaften spielen doch mit
zu gunsten des AGs

ob das der DGB oder andere gewerkschaft ist
das sind alles verbrecher

kann nur eins nicht verstehn
wer da noch mitglied ist und fleisig beitrag bezahlt
für solche verbrecher buden wie DGB und co
machen dumbing verträge für den arbeitnehmer
und der mitglied ist
der ist noch stolz drauf in der gewergschaft zu sein^^
das kann ich nicht nachvollziehen
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 16:18   #13
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
naja
wenn alle abetroffenen ihre ansprüche gelten machen aus dem urteil
kann die eine oder auch andere dran kaputt gehn
hab urteile gelesen wo die stunde vom gericht zugesprochen worden zwischen 13 und 16€ je nach berufsgruppe
nachzahlungen weit über 10.000€
pro kläger

aber das die sich was einfallen lassen war ja klar
die gewerkschaften spielen doch mit
zu gunsten des AGs

ob das der DGB oder andere gewerkschaft ist
das sind alles verbrecher

kann nur eins nicht verstehn
wer da noch mitglied ist und fleisig beitrag bezahlt
für solche verbrecher buden wie DGB und co
machen dumbing verträge für den arbeitnehmer
und der mitglied ist
der ist noch stolz drauf in der gewergschaft zu sein^^
das kann ich nicht nachvollziehen
Wäre doch gut wenn viele Zeitfirmen pleite gehen und schließen müssen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 16:21   #14
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

ja währ
aber wird nicht so ganz passieren wie wir uns das erhoffen
was passieren wird
eher
das der geschäftsleitung die gelder aus der firma so schnell wie möglich rauszieht
und in die inso geht
und macht eine neue ZA wieder auf auf anderen namen

kennt man ja alles
hier muss die politik wieder einschreiten
das ZA am besten verboten wird
und nicht noch gefördert
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 17:11   #15
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Hier gibt es eine Materialsammlung zur Zeitabeit:

31.05.2011
CGZP-Tarifverträge für Leiharbeit ungültig: Hinweise für Beschäftigte

dort gibt es eine kurze Erklärung zum Thema
und Hilfestellungen für Betroffene

Merkblätter und Musterformulare
Die Formulare wurden von den KollegInnen der IG Metall erarbeitet

1 Merkblatt: Nachforderung der Lohndifferenz (PDF, 16 kB)
2 Muster: Geltendmachung gleicher Vergütung (Word, 20 kB)
3 Muster: Entgeltberechnung bei Equal-Pay (PDF, 12 kB)
4 Muster: Auskunftsverlangen nach § 13 AÜG (Word, 12 kB)
5 Merkblatt: Nacherhebung von Sozialversicherungsbeiträgen (PDF, 11 kB)
6 Muster: Antrag auf rückwirkenden Beitragseinzug von Sozialversicherungsbeiträgen (Word, 22 kB)

Und im Kasten stehen die
  • ver.di Leiharbeit-Hotline und
  • die Servicehotline der Rentenversicherung
Das ist alles hier zu finden:
DGB - Bundesvorstand | CGZP-Tarifverträge für Leiharbeit ungültig: Hinweise für Beschäftigte
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 18:52   #16
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Ich habe den Roten Bock so verstanden, dass er Leute bestärken will, Lohnansprüche durchzusetzen.

Zitat:
Neben dem Grundgehalt muss die Zeitarbeitsfirma betroffenen Leiharbeitern grundsätzlich auch alle anderen Gehaltsbestandteile nachzahlen, wie z.B.:
  • Provisionen und sonstige variable Vergütungsbestandteile (z.B. Gewinnbeteiligung)
  • Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, 13. Monatsgehalt, Jahressonderzahlung usw.
  • Zulagen & Zuschläge
  • vermögenswirksame Leistungen
  • Leistungen der betrieblichen Altersversorgung
Dies kann zu beträchtlichen Lohn- und Gehaltsnachzahlungen für Leiharbeiter führen.
Nachzahlung von Lohn & Gehalt für Leiharbeiter nach aktuellem BAG-Urteil

Auf dieser Internetseite steht etwas über Ausschlussfristen. Es gibt dazu schon Urteile. Muss mal nachsehen, wo ich die habe.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 18:59   #17
Larina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 83
Larina
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Es ist derzeit noch ziemlich schwierig, politische Mehrheiten dazu zu bewegen, sich gegen diese vorsätzliche Benachteiligung und Diskriminierung im Niedriglohnsektor Leiharbeit einzusetzen.

In Düsseldorf versucht eine Gruppe von selbstorganisierten Leiharbeitern mit ebenso selbstorganisierten Erwerbslosen zumindest die gerichtlichen Möglichkeiten zur Durchsetzung von *Gleicher Lohn für gleiche Arbeit* bekannt zu machen.

Bei Arbeitsverträgen in der Leihschufterei ab 01.01.2010 besteht unter Umständen die Möglichkeit das man Lohndifferenzbeträge einklagen kann wenn diese Arbeitsveträge eine der folgenden *christlichen* Dumping- gewerkchaft enthalten:

CGM, DHV, BIGD, ALEB, medsonet

Wenn die Tarifbezüge der Leihschuftereiverträge aus 2008 oder 2009 Verweise auf den *christlichen Gewerkschaftsbund für Zeitarbeit und PSA (CGZP) aufweisen dann können Lohndifferenzansprüche per Gericht geltend gemacht werden.

Hier in NRW ist es zudem so das man Lohndifferenzansprüche auch geltend machen kann wenn im Leihschuftervertrag ein Tarifbezug auf die IG-Metall NRW enthalten ist.

Vor ein paar Wochen (April2011) wurde eine solche Lohndifferenzklage ,in einem Präzedensverfahren, vor dem AG Mönchengladbach in der ersten Instanz mit einem Vergleich beendet ,weil die beklagte Leihfirma eine Überprüfung der Tariffähigleit der IG-Metall NRW in der zweiten Instanz nicht riskieren wollte
Gottlob gibt es mittlerweile Leute die einfach überprüfen ob eine Klagemöglichkeit besteht.
Larina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 20:03   #18
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Nun ja - auch mit 7 EUR Stundenlohn hast du was zu verlieren. Nicht jeder ist alleiniger Verdiener bzw. hat dann auch noch Kinder. Bei vielen verdient eben auch der Ehepartner oder Lebensgefährte, so dass man zwar wenig verdient, aber immer noch ein ganzes Stück über dem HartzIV-Anspruch ist.

Das sind eigentlich die willigsten Niedriglöhner - diejenigen, die entweder als Hausfrau auf 400-EUR-Basis netto für brutto arbeiten oder diejenigen, bei denen ein zweiter Verdienst da ist. Die haben als Unterschied zwischen Arbeiten und Nichtarbeiten den größten Teil ihres Lohnes - und eben nicht nur Einschränkungen von 100 - 300 EUR...
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 22:47   #19
Zeitarbeitsbekämpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 226
Zeitarbeitsbekämpfer
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

solange die Zeitarbeit nicht geregelt ist wie in Frankreich oder Holland ist das ganze System Zeitarbeit fürn Ars..

Es geht nur um eins den Leiharbeiter auszuquetschen und wenn der letzet Saft draussen ist wird man weggeschmissen wie eine Orangenhälfte nach dem Saft auspressen.
Zeitarbeitsbekämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 23:27   #20
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zeit / Leiharbeit ist wie ein Krebsgeschwür, sie kann einen Treffen, man kann sie loswerden, aber lebt doch immer mit der Gefahr, dass sie zu einen zurückkommt.

Mir ist das Schicksal bislang Gott sei dank erspart geblieben mich in die Obhut einer Sklaverei begeben zu müssen und das obwohl ich oder man allgemein ja im Grunde kaum noch um diese Leihbuden rum kommt, wenn man sich bewerben muss.

Paolo Pinkel`s Kommentar, das der Gedanke "HAUPTSACHE ARBEIT" für viele Menschen im Vordergrund steht und sie dafür bereit sind zu niedrigsten Bedingungen ihre Arbeitskraft praktisch zu verschenken, während Kollege Müller neben ihnen gut das dreifache an Lohn erhält, ist einfach nur traurig, aber leider wahr.

Zudem der ganze Ärger mit dem Geld. Was mir da schon für Horrorgeschichten zu Ohren gekommen sind...

Da werden Löhne, die laut AV zum 15. des Monats kommen sollen, erst am 25. gezahlt und dann statt z.B 1000€ nur 500€. Die Begründung lautet in diesem Fall dann lappidar: "Wir sind von der Zahlungsmoral unserer Kunden abhänig! Zahlen die nicht pünktlich, können wir keine Lohnzahlung gewährleisten!"

Nee danke, da gehe ich lieber Beschäftigungen des 2. Arbeitsmarktes nach. Da bekomme ich mein Geld wenigstens pünktlich im vollen Umfang und kann meine Rechungen bezahlen!
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2011, 10:50   #21
Saviour1981
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiter miese Zeitarbeit, Arbeitgeberverband AMP

Zitat von Zeitarbeitsbekämpfer Beitrag anzeigen
solange die Zeitarbeit nicht geregelt ist wie in Frankreich oder Holland ist das ganze System Zeitarbeit fürn Ars..

Es geht nur um eins den Leiharbeiter auszuquetschen und wenn der letzet Saft draussen ist wird man weggeschmissen wie eine Orangenhälfte nach dem Saft auspressen.

Ja, hab' schon gehört, dass es in den Niederlanden bei den Uitzendbureaus dieses Equal-Pay gibt. Da scheinen die Leute auch zufriedener zu sein. Überhaupt scheint sich in den Niederlanden Arbeit noch zu lohnen während hier in Deutschland jeder Hungerlohn einem Schmerzensgeld gleicht.
Saviour1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeberverband, miese, zeitarbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Miese Beurteilung für SH Jobcenter nordlicht22 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 28.05.2011 02:00
Welch, miese Unterstellung kasva ALG II 6 22.03.2010 17:34
Miese Noten für Jobcenter im Revier Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.09.2008 12:00
Schäubles miese Machenschaften Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 14.03.2008 17:46
Blitzaustritt aus Arbeitgeberverband ist zulässig, BAG, 4 AZR 64/07, 20.02.2008 Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 21.02.2008 23:19


Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland