Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2017, 10:54   #1
EvaSch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Hallo

Ich arbeite seit 30.08.2017 für eine ZAF.
Lohn 9,23€, nach Abzug aller Steuern etc bin ich unter Mindestlohn, aber okay. 18h die Woche, 78h im Monat, Zeitkonto.

Ansich war ich mit den Bedingungen zufrieden.
Jetzt kommt das aber.
Ich arbeite als Leiharbeiter an der Kasse. Ich habe dort bei 5h Arbeit einen Anspruch auf 30min Pause, wie es bei mehr Stunden ausschaut, weiß ich nicht, war bisher nie länger als 6h dort.
Wenn ich aber nur 4h arbeite, dann darf ich die Kasse nicht verlassen. Das heißt, ich kann nur bedingt trinken und habe Schwierigkeiten, als Frau diversen hygienischen Dingen nachgehen zu können bzw ich darf halt einfach nicht auf Toilette, das wäre im Markt so nicht üblich und man müsse die Beine zusammen "petzen" (Pfälzer halt).
Ich weiß, dass man mir das nicht verbieten darf, sie tun es aber dennoch.

Durch einen Fehler meinerseits habe ich in meiner Steuer ID einen Zahlendreher drin gehabt. Ich habe meine Ansprechpartnerin in der ZAF schon mehrmals dran erinnert, die korrekte Nummer an die Lohnbuchhaltung weiter zu geben und auch einer weiteren Ansprechpartnerin sage ich das bereits seit 16 Tagen, man kümmert sich drum. Das ist Stand der Dinge, die Steuer ID wurde noch immer nicht geändert und ich werde mit Steuerklasse 6 abgerechnet.

Durch schlechte Einweisung vom Entleihbetrieb fehlen mir nun auch Stunden. Ich habe im August 9h gearbeitet, aber nur 5h bezahlt bekommen. Auch im September fehlt mindestens 1 Tag, den ich nicht bezahlt bekomme, weil man mich schlecht eingewiesen hat (wo ich mich eintragen muss und dass ich mich überhaupt eintragen muss).

Ich bin absolut unzufrieden und habe schon was Neues an der Hand, das zwar sicher ist, aber noch nicht, wann es los geht und wo es los geht.
ich mache ein bezahltes Praktikum in der Altenpflege und im Anschluss beginne ich eine Ausbildung zur Altenpflegerin.
Aber wie erwähnt, ich weiß nicht, wann das los geht. Bei der ZAF habe ich 14 Tage Kündigungsfrist.

Wie komme ich aus der ZAF Sache raus, ohne Sperre?
Ist das überhaupt möglich?
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 11:56   #2
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 344
avalanche avalanche
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat:
Durch einen Fehler meinerseits habe ich in meiner Steuer ID einen Zahlendreher drin gehabt. (...) und ich werde mit Steuerklasse 6 abgerechnet.
Bitte zeitnah und schriftlich eine korrigierte Lohnabrechnung für August 2017 unter Fristsetzung (etwa bis 06.10.) einfordern,
wenn die ZAF nicht reagiert, Leistungsklage beim ArbG erheben.
Dein Anspruch auf korrekte Lohnsteuerklasse ist sowohl hinreichend begründet als auch exakt beziffert.


Zitat:
Durch schlechte Einweisung vom Entleihbetrieb fehlen mir nun auch Stunden. (...)
Wie wird die geleistete Arbeit dokumentiert?
Schreibst du Stundenzettel oder buchst du dich an einem Terminal ein und aus?


Zitat:
Wie komme ich aus der ZAF Sache raus, ohne Sperre?
Offensichtlich geht dir die Kassenarbeit seelisch und körperlich bis zur Belastungsgrenze und wohl auch darüber hinaus.
Dazu solltest du unbedingt deinen Hausarzt konsultieren,
immerhin hälst du da schon über 4 Wochen durch und es greift hier die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.


Schönes Wochenende, ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 12:06   #3
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Hallo

Okay, ich setze dann heute mal ein Schreiben hierfür auf, was ich dann noch dieses Wochenende, bzw heute, sollte ich eine Marke habe, aufgeben werde.
Danke dafür.

Die Arbeit wird händisch dokumentiert. Es liegen, je nachdem wo du eingesetzt wirst, Klemmbretter aus, wo man sich eintragen muss. Bei meinem ersten Einsatz, der war spontan (deswegen auch schon 30. Aufgust) in der O+G Abteilung des Marktes. Ich habe mich an der Info gemeldet, wurde nach einem Anruf zur Abteilung geschickt und das wars. Erst am nächsten Tag machte mich wer aufmerksam, das an der Info eben die Zettel liegen zum Eintragen. Nachtragen geht nicht, es liegen immer nur die tagaktuellen Zettel aus.
So auch geschehen als ich endlich zur eigentlichen Tätigkeit, nämlich Kasse, gebracht wurde. Ich muss noch immer klingeln, habe keinen Zugangscode fürs Kassenbüro (einen Kittel habe ich auch noch immer nicht). Ich wurde nicht wirklich aufgeklärt. Es hieß, sie wissen ja wie es geht und auf mein Nein hin, hat man mehr schlecht als recht erklärt, wie das geschieht. Wo die Klemmträger zum Eintragen sind, hat man vergessen zu sagen bzw vergaß ich vor lauter Input auch nachzufragen. Ich ging davon aus, da ich ja von der ZAF Einsatzpläne bekomme, die dann auch zu Rate gezogen werden, was aber nicht so ist.
Also fehlen mir hier auch wieder 5h, am nächsten Tag habe ich einfach im Kassenbüro rum gewühlt, als noch Niemand da war, und fand den Klemmträger zum Eintragen für den Tag.
Die Angestellten direkt vom Markt haben einen eigenen Klemmträger und wir von dieser ZAF auch, sowie eben auch alle weiteren externen Arbeiter.

Seelisch geht mir die Arbeit wirklich an die Belastungsgrenze. Es ist nicht das, was ich machen wollte. Die Arbeit ist anstrengend, das ist nicht das Problem. Aber sie erfüllt mich nicht, macht mir keinen Spaß.Ich sitze meine Zeit dort ab. Wenn ich dran denke, ich muss dort wieder hin, bekomme ich Bauchschmerzen (also wirklich, ohne Käse) und andere Probleme. Ich mache meine Arbeit trotzdem und zumindest gabs bisher erst einmal Ärger. Bei Feierabend gehe ich dann mit Kopfschmerzen heim, weil ich keine Möglichkeit habe, ausreichend zu trinken, weil ich ja nicht auf Toilette kann, wenn ich muss.
Übrigens bin ich nicht medikamentenpflichtiger Diabetiker, habe das aber nicht angegeben, weil mich die Krankheit normalerweise nicht beeinträchtigt, wenn ich genug trinken kann.
Ja und dann fahre ich 6km mit dem Rad in düsterer Finsternis nach Hause.

Ich mag nicht mehr, war nett anzuschauen, aber mehr auch nicht.
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 16:32   #4
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 344
avalanche avalanche
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Hallo @EvaSch,


in deinem Schreiben an die ZAF solltest du auch mit deiner Regionaldirektion Rheinland-Pfalz/Saarland winken.
Wenn nämlich deine ZAF fortgesetzt und gegen deinen Hinweis auf die richtige Steuerklasse weiterhin auf LSt-Kl. VI abrechnet,
ist durchaus deren Erlaubnis zur Arbeitnehmer-Überlassung gefährdet.

Früher habe ich auch bei Edgar im O+G-Lager (ca. 7°C wie im Kühlschrank) vor den Toren von OL gearbeitet und mir dabei die LWS ruiniert.
Die Lohnabrechnungen waren meist unvollständig und ich war dreimal mit dem GF der ZAF vor dem ArbG.

Heute gibt es diese Niederlassung in OL nicht mehr.


Zitat:
Ich mag nicht mehr, war nett anzuschauen, aber mehr auch nicht.
Mit einem verständnisvollen Hausarzt AU (ab Mi) erwirken und meist gibt es dann auch zeitnah einen anderen Einsatz.
Danach musst du dann weiter sehen.


Schönes Wochenende, ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 21:11   #5
Badener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2015
Beiträge: 129
Badener
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
ausreichend zu trinken, weil ich ja nicht auf Toilette kann, wenn ich muss.
Das geht gar nicht! Das ist Menschenunwürdig und unmöglich.
Sorry ... sollte es noch einmal in Frage kommen ... wenn man muss dann muss man ... Durchsage machen ... 5 min warten .. wenn keine Ablöse kommt Kasse zu und gehen. Punkt!
Badener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 10:57   #6
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Ich habe jetzt eine Krankmeldung erhalten, weil ich wirklich von Jetzt auf Sofort eine Sehnenscheidenentzündung im linken Handgelenk bekommen habe.
Ich kann kein Rad fahren und das Handgelenk logisch nicht richtig benutzen.
Aber ich soll heute abend trotzdem arbeiten kommen, die Personalerin springt bereits für eine Kollegin ein und ich muss heute Abend kommen, ohne mich ginge nix.
Morgen kann sie noch irgendwie schaffen, aber ich muss heute kommen.

Grundsätzlich gesehen kann ich arbeiten, da das Handgelenk ruhig gestellt wurde.
Aber wenn ich jetzt schon nicht kann und das nicht akzeptiert wird, was ist, wenn ich richtig krank bin?
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:07   #7
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Du bist krank geschrieben. Punkt.
Wenn du heute arbeiten gehst, dann behindert das den Heilungsprozess oder verschlimmert die Erkrankung sogar noch.
Dann fällst du ja noch länger aus. Das kann nicht in deinem und nicht im Interesse des AG sein.

Es ist nicht dein Problem, wenn die ZAF zu wenig Personal hat. Pech.....
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:12   #8
Maximus Decimus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 208
Maximus Decimus Maximus Decimus
Standard

Im Normalfall folgt auf einer Krankheit die Kündigung und somit hättest du das Problem gelöst und du musst dir deinerseits um eine Kündigung keine Sorgen machen.
Krankheiten ist krank. Stell dir mal vor du gehst krank arbeiten und dein Zustand verschlimmert sich.
Lass dir keine Angst einjagen. Die sollen erstmal für ordentliche Verhältnisse sorgen.
Maximus Decimus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:42   #9
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Das hat der Arzt ja auch gesagt und das habe ich ihr so auch gesagt. Daher hat er mich ja heute und morgen krank geschrieben, damit es nächste Woche wieder gut ist. Gehe ich heute arbeiten und es verschlimmert sich wirklich, dann falle ich länger aus. Wobei es ja auch Schienen gibt bei Sehnenscheidenentzündung, die habe ich aber nicht.
Die Dame kann ja nix dafür, dass es zu wenig Mitarbeiter gibt, sie hat das VGS geführt und mit mir den Vertrag unterschrieben, sitzt aber selbst auch an der Kasse, weil diese Woche bereits eine Mitarbeiterin ungeplant ausgefallen ist.
Und ich bin halt die Letzte, die jetzt noch da ist.
Und sie kann da ja wirklich nix für, genauso wenig wie ich.
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:48   #10
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.397
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Das dankt dir da eh keiner. Zuhause bleiben...
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:54   #11
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
...., genauso wenig wie ich.
Und deswegen geht deine Gesundheit vor.
Es ist nicht deine Schuld und es ist nicht dein Verantwortungsbereich und es ist nicht deine Aufgabe, für Ersatz zu sorgen.
Ich helfe auch aus, wenn es irgendwo brennt und nehme Mehrarbeit in Kauf, damit der Laden läuft. Ich bin aber auch nicht bei einer ZAF, sondern bei einem "normalen" AG beschäftigt.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 12:02   #12
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Ich hab da halt wirklich ein schlechtes Gewissen.
Vor allem ihr gegenüber! Denn sie kann genauso wenig was dafür, dass es bei denen so doof läuft...
Ich bin so ein klassicher ****, der immer Alles macht... Perfekt für die ZAF.
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 12:06   #13
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Dann wird es Zeit und es ist jetzt eine gute Gelegenheit, dass eigene Handeln zu überdenken und zu verändern.
Die Erkenntnis, dass etwas falsch läuft, ist ja schon mal da. Jetzt gilt es den nächsten Schritt zu tun und die notwendigen Konsequenzen aus der Erkenntnis zu ziehen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 12:37   #14
karuso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 531
karuso karuso karuso karuso karuso karuso
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
Das hat der Arzt ja auch gesagt und das habe ich ihr so auch gesagt. Daher hat er mich ja heute und morgen krank geschrieben, damit es nächste Woche wieder gut ist. Gehe ich heute arbeiten und es verschlimmert sich wirklich, dann falle ich länger aus. Wobei es ja auch Schienen gibt bei Sehnenscheidenentzündung, die habe ich aber nicht.
Also eine Sehnenscheidenentzündung geht nicht nur über 2-3 Tage. Was hast du für ein Arzt?Die letzte Sehnenscheidenentzündung die ich hatte ging über 4 Wochen hinaus da war nichts mit arbeiten.Vor allem jede Bewegung schmerzt und verlängert den Heilungsprozess.
Und noch eins eine ZAF will an dir nur Geld verdienen deine Krankheit ist denen Scheiß egal. Wenn sie an dir kein Geld verdienen können bist du schneller entlassen als du dich umdrehen kannst.Also immer schön krankschreiben lassen bis das wieder ausgeheilt ist.Und die anderen Kollegen können dir auch egal sein sollen sie sich von der ZAF weiter veraschen lassen.

Geändert von karuso (06.10.2017 um 12:49 Uhr)
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 13:41   #15
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 309
EvaSch
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Ich habe das Glück, dass die Entzündung noch nicht schlimm ist, bin heute damit aufgewacht. ich kann mit Schonen Glück haben und Mo ist wieder Alles gut, oder eben nicht.
EvaSch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 14:00   #16
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
ich kann mit Schonen Glück haben und Mo ist wieder Alles gut, oder eben nicht.
Um das Glück nicht herauszufordern, solltest du auch nicht arbeiten gehen.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 15:16   #17
karuso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 531
karuso karuso karuso karuso karuso karuso
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
Wenn ich aber nur 4h arbeite, dann darf ich die Kasse nicht verlassen. Das heißt, ich kann nur bedingt trinken und habe Schwierigkeiten, als Frau diversen hygienischen Dingen nachgehen zu können bzw ich darf halt einfach nicht auf Toilette, das wäre im Markt so nicht üblich und man müsse die Beine zusammen "petzen" (Pfälzer halt).
Ich weiß, dass man mir das nicht verbieten darf, sie tun es aber dennoch.
Ob die das verbieten oder nicht würde mich genauso interessieren ob in China ein Sack Reis umfällt.Da würde ich so vorgehen das Kärtchen auf das Rollband stellen Kasse außer Betrieb.Kasse sichern und dann auf Klo gehen.Sollten die rummeckern und mit Entlassung drohen würde ich noch sagen macht es doch einfach.Und dann mit dem Arbeitsgericht drohen und sagen mal sehen ob der Richter das genauso sieht das man nicht aufs Klo darf.Die überlegen sich das dann dreimal ob sie mit so einer Begründung kündigen.

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
Durch schlechte Einweisung vom Entleihbetrieb fehlen mir nun auch Stunden. Ich habe im August 9h gearbeitet, aber nur 5h bezahlt bekommen. Auch im September fehlt mindestens 1 Tag, den ich nicht bezahlt bekomme, weil man mich schlecht eingewiesen hat (wo ich mich eintragen muss und dass ich mich überhaupt eintragen muss).
Spielt keine Rolle du warst Anwesend und hast gearbeitet.Du kannst nichts dafür wenn man dich nicht richtig einweisen tut.Fordere von deiner ZAF schriftlich per Einschreiben mit Rückschein die fehlenden Stunden nach.Dann wird die ZAF warscheinlich sagen das du dich nicht eingetragen hast und deswegen kein Geld bekommst.Dann würde ich zur ZAF sagen ok ich gehe zum Arbeitsgericht fordere dort meine Stunden nach und lasse alle Mitarbeiter die anwesend waren und dies bezeugen können vom Arbeitgericht als Zeugen vorladen.Mal sehen ob das bei dem Markt und der ZAF gut ankommt.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 16:46   #18
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 432
Porks Porks
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

hi
auf keinen Fall arbeiten wenn du Au bist . Stelle dir mal vor es passiert dir was (ob bei der Arbeit und auf den weg von/zur Arbeit)Glaubst du dann zahlt einer . Nein alle werden sagen warum die ist doch AU und ht hier nix zu suchen und wir wussten gar nicht warum die auf der Arbeit ist.

Und das erkläre mal einen Richter wenn es um viel Geld geht oder der BG Versicherung usw. Da hast du das Problem .

Also AU bedeutet Zuhause bleiben und wieder Gesund werden .
Porks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 12:51   #19
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.025
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Zitat von Porks Beitrag anzeigen
hi
auf keinen Fall arbeiten wenn du Au bist . Stelle dir mal vor es passiert dir was (ob bei der Arbeit und auf den weg von/zur Arbeit)Glaubst du dann zahlt einer . Nein alle werden sagen warum die ist doch AU und ht hier nix zu suchen und wir wussten gar nicht warum die auf der Arbeit ist.

Und das erkläre mal einen Richter wenn es um viel Geld geht oder der BG Versicherung usw. Da hast du das Problem .

Also AU bedeutet Zuhause bleiben und wieder Gesund werden .
Das stimmt so nicht. Habe das mal von einer Seite rauskopiert.

Quelle

Grundsätzlich gilt, dass eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kein Arbeitsverbot ist, sondern lediglich eine vom Arzt gemachte Prognose über den zu erwartenden Krankheitsverlauf. Von daher kann ein Arbeitnehmer prinzipiell trotz einer Krankschreibung wieder arbeiten, wenn er sich wieder gesund und arbeitsfähig fühlt.

Auch versicherungsrechtlich ergeben sich keine Bedenken, gemäß den Regelungen für die Unfallversicherung in §§ 2 Abs. 1 Nr.1 sowie 8 Abs. 2 SGB VII und für die Krankenversicherung in § 5 Abs. 1 Nr. 1 SGB V. Anderes gilt für Beschäftigungsverbote, wie sie beispielsweise für Schwangere gelten können.

Geändert von Admin2 (07.10.2017 um 19:28 Uhr) Grund: #13 - Bitte beim Kopieren aus anderen Werken die öffentlich zugängig sind IMMER eine Quellenangabe...
qwertz123 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 15:31   #20
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 344
avalanche avalanche
Standard AW: ZAF - Ist meinerseits eine Kündigung ohne Sperre vom Jobcenter möglich?

Arbeitsunfähig (= AU) heißt glasklar, dass der Arbeitnehmer nicht arbeiten kann und fertig.

Am 1. Tag der AU beim AG telefonisch AU gemeldet, zum Arzt gegangen und das Attest zur KK und zum AG geschickt.
Am letzten Tag der (möglicherweise fortgesetzten) AU morgens beim AG telefonisch gemeldet und die eigene Arbeitskraft angeboten und damit alle Pflichten aus dem Arbeitsvertrag erfüllt.
Vom 1. bis zum letzten Tag der AU keine Telefongespräche mit der ZAF oder dem Entleiher führen, um den Genesungsprozess nicht zu gefährden und gut ist.


Zitat:
Ich hab da halt wirklich ein schlechtes Gewissen.
Vor allem ihr gegenüber! Denn sie kann genauso wenig was dafür, dass es bei denen so doof läuft...
Ich bin so ein klassicher ****, der immer Alles macht... Perfekt für die ZAF.
Aus Sicht der Hauptverwaltung arbeiten jetzt in dem Lager zwei Personen und die dritte Person ist AU gemeldet und damit zu Hause.
Arbeitet jetzt aber diese dritte Person trotz der AU mit, dann schaffen real drei Personen das Pensum, was auf dem Papier für zwei vorgesehen ist.
Dann wird sicher die Hauptverwaltung so reagieren, dass die dritte Person künftig zu Hause bleibt (= abgemeldet) und das Pensum von zwei Personen zu erledigen ist.

Damit macht sich der Arbeitnehmer dann nur selbst Druck, wenn er oder sie trotz AU arbeiten geht,
von Konsequenzen der Kostenträger wie KK einmal ganz abgesehen.


ave, höchst nachdenklich
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, kündigung, meinerseits, sperre

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankschreibung, Kündigung und Resturlaub ohne Sperre Kausalat ALG I 1 12.07.2016 21:04
Fristlose Kündigung meinerseits durch Wasserschaden - muß ARGE Umzug zahlen? Walter v. d. Vogelweide KDU - Umzüge... 4 20.10.2012 18:28
Kündigung wegen Umzug ohne Sperre NevenDuMont ALG I 9 08.07.2012 17:45
Aufhebungsvertrag oder Kündigung, ohne Sperre mike77 Allgemeine Fragen 9 29.04.2012 14:03
Droht mir eine Sperre vom ALG2 bei Kündigung von Minijob? joplina Ein Euro Job / Mini Job 1 11.09.2011 22:07


Es ist jetzt 18:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland