Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  19
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2017, 17:17   #1
Lukas09
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.12.2013
Beiträge: 57
Lukas09 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Hallo zusammen,

ich hatte heute ein "Bewerbungsgespräch" bei einer ZAF. Ich habe mich auf VV beworben nachdem ich dazu in meiner EGV eingewilligt hatte (Details hier https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post2189643)

Nun bekam ich einen Bewerberbogen per Mail zugesandt. Da fand ich neben einer ganzen Menge Daten zu mir folgendes:

Zitat:
Einwilligungserklärung
Ich bin damit einverstanden, dass
− meine Bewerberdaten, soweit sie für die Durchführung und Abwicklung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind, automatisiert maschinell und manuell nach den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet und genutzt werden;
− meine Bewerberdaten den Niederlassungen und Standorten sowie der zentralen Personalabteilung zugänglich gemacht werden;
− meine Daten an (potentielle) Auftraggeber weitergegeben werden, soweit dies für eine mögliche Zusammenarbeit erforderlich ist.
Hiervon sind Bewerbungsverfahren in den Bereichen Vertrieb und Verwaltung nicht betroffen.
Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen zurückgegeben und gespeicherte Daten gelöscht. Falls ich einer Nutzung meiner Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für andere Vakanzen ausdrücklich zugestimmt habe, werden meine Daten nicht gelöscht.
Daten an weitere Dritte werden nicht weitergegeben, es sei denn, ich habe darin ausdrücklich eingewilligt. Diese Einwilligungserklärung gilt bis zu meinem ausdrücklichen Widerruf an
Da ich meine EGV sehr bereut habe und nun Unterschriftenphobie habe ich das nicht ausgefüllt. Ich bin zum Gespräch ohne diesen Bogen. Auf Nachfrage habe ich keinen erhalten. Ich dachte ohne Bogen kann man micht nicht gebrauchen aber das Gespräch wurde trotzdem durchgezogen und mit der bitte ich solle diesen Bogen nachträglich zukommen lassen.

Ich möchte diese Erlaubnis nicht unterschreiben, habe aber Angst dass das JC mir das dann negativ auslegt und sanktioniert. Wie seht ihr das?

Schönen Gruß

edit: was eventuell noch wichtig ist: ich habe mich auf eine stelle als fachinformatiker/systemintegration beworben und nun würde man mich gerne bei einem kunden als it-systemelektroniker zum alarmanlagen einrichten empfehlen/vermitteln. Ich habe zwar gesagt dass ich nicht unbedingt ideal dafür geeignet bin aber aus der Sicht des Personalers bin ich das wohl doch.
Lukas09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 19:25   #2
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Bewerberbogen/Skillbogen

Hallo Lukas09,

du kannst auch dieser Datenfreigabeklausel dahingehend widersprechen, dass du die Datenweitergabe ausschließlich für diese eine Stelle erteilst und eine weitergehende Speicherung erst nach Abschluss jenes Bewerbungsverfahrens mit dir zu besprechen ist.

Aber ob die ZAF das so akzeptiert, kann ich dir nicht garantieren. Es könnte auch sein, dass die ZAF dies ablehnt und dies als negatives Bewerbungsverhalten an JC meldet.

Es kommt daher darauf an, wie du die Einschränkung der Datenweitergabe formulierst.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 19:34   #3
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.859
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Moinsen Lukas09 ...!

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit muß sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Bewerberbogen/Skillbogen, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 19:49   #4
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.382
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Zitat von Lukas09 Beitrag anzeigen
Da ich meine EGV sehr bereut habe und nun Unterschriftenphobie habe ich das nicht ausgefüllt. Ich bin zum Gespräch ohne diesen Bogen. Auf Nachfrage habe ich keinen erhalten. Ich dachte ohne Bogen kann man micht nicht gebrauchen aber das Gespräch wurde trotzdem durchgezogen und mit der bitte ich solle diesen Bogen nachträglich zukommen lassen.

Ich möchte diese Erlaubnis nicht unterschreiben, habe aber Angst dass das JC mir das dann negativ auslegt und sanktioniert. Wie seht ihr das?
2012 wurde in Berlin am SG geurteilt, dass man Berwerberpool nicht muß. Und da steht:
"− meine Daten an (potentielle) Auftraggeber weitergegeben werden, soweit dies für eine mögliche Zusammenarbeit erforderlich ist."
Das meint mehrere Auftraggeber und nicht nur den einen der ausgeschriebenen Stelle. Also Pool.

Zitat von Lukas09 Beitrag anzeigen
edit: was eventuell noch wichtig ist: ich habe mich auf eine stelle als fachinformatiker/systemintegration beworben und nun würde man mich gerne bei einem kunden als it-systemelektroniker zum alarmanlagen einrichten empfehlen/vermitteln. Ich habe zwar gesagt dass ich nicht unbedingt ideal dafür geeignet bin aber aus der Sicht des Personalers bin ich das wohl doch.
JC - aber auch ZAF-Heinis können die Unterteilungen der Berufsbilder oft nicht unterscheiden. Das wundert mich gar nicht. Auch wenn du manchen Leuten "Fachinformatiker" sagst, denken die dass du studiert hast.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 20:18   #5
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Ergänzung:
Zitat:
Sozialgericht Berlin, 15.02.2012, S 107 AS 1034/12 ER:
Dass der Antragsteller den ihm vorgelegten Personalfragebogen angesichts der darin geforderten ausdrücklichen Zustimmung zur Speicherung personengebundener Daten nicht vor Ort ausfüllen und unterzeichnen wollte, sondern vielmehr den Fragebogen mitzunehmen wünschte, um ihn Ruhe zu lesen und zu prüfen sowie gegebenenfalls anwaltliche Hilfe zu Rate ziehen, begründet für sich genommen kein sanktionswürdiges Verhalten des Antragstellers. Gemäß § 4a des Bundesdatenschutzgesetzes obliegt es der freien Entscheidung des Antragstellers seine Zustimmung zur Datenerfassung und Speicherung zu erteilen. Die Verweigerung kann im Umkehrschluss nicht dazu führen, den Antragsteller in der Sache dafür mit einer Sanktion nach dem SGB II zu belegen.
Zitatende

Nicht vorwerfbar ist hingegen die Nichtbeantwortung arbeitsrechtlich unzulässiger Fragen oder die Weigerung der Zustimmung zur Speicherung von Daten eines Personalfragebogens (S. Knickrehm/Hahn in Eicher, SGB II, 3. Aufl., § 31, Rdnr. 43).
SG Leipzig, S 25 AS 2286/12
Übrigens muss und darf nicht jede unternehmensinterne Abteilung/Niederlassung einfach so alles einsehen.
Wären es nur die mit dieser einen Vermittlung befassten Stellen, sähe es anders aus.

Dazu auch http://www.experto.de/b2b/recht/arbe...willigung.html
Zitat:
Weitergabe von Bewerbungsunterlagen: Nur mit Einwilligung

Im Datenschutzrecht gibt es ein so genanntes Konzernprivileg. Das bedeutet, wenn eine Konzerngesellschaft personenbezogene Daten für einen bestimmten Zweck erhoben hat, dann darf diese Gesellschaft nicht die Daten an eine andere Konzerngesellschaft weitergeben. Eine Erlaubnis zur Weitergabe ergibt sich insbesondere auch nicht aus § 28 Abs. 1 Nr. 2 BDSG. Dass im oben geschilderten Fall Unternehmen B gerne die Unterlagen der Personen hätte, die sich im Unternehmen A beworben haben, kann man verstehen und irgendwie auch als ein berechtigtes Interesse einstufen. Allerdings steht dem das schutzwürdige Interesse des Bewerbers entgegen, der möglicherweise nicht möchte, dass seine Bewerbungsunterlagen im ganzen Konzern zugänglich gemacht werden.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte Unternehmen A das Einverständnis der Bewerber einholen, bevor die Unterlagen weitergegeben werden. Hierbei ist es erforderlich, dass der Bewerber erkennen kann, an welches Konzernunternehmen die Unterlagen weitergegeben werden sollen und an wen sich der Bewerber dort wenden kann.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 10:21   #6
Lukas09
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.12.2013
Beiträge: 57
Lukas09 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@0zymandias: wenn ich dein Zitat richtig verstehe kann ich also meine Unterschrift verweigern? Ich würde dann die ZAF anrufen und erklären das sie von mir keine Unterschrift bekommt. Als nächstes würde ich am Ende des Monats beim Termin meiner SB das mündlich erklären und direkt auf diesen Fall hinweisen, sollte sie mich sanktionieren wollen.
Lukas09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:17   #7
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Du kannst sanktionslos verweigern, aber ich würde versuchen, den Vorgang leise zur Ruhe zu betten (wenn das in Deinem Interesse ist).

Du hast ein Vorstellungsgespräch gehabt und deswegen ist es nur plausibel, dass Du auf ein Ergebnis wartest.
Und wartest. Und wartest. Und ...

Sollten die sich nochmal melden, würde ich deren Freigabe immer noch nicht unterschreiben, sondern eine eigene Freigabe machen, die sich auf
diese Stelle und die mit dieser Vermittlung beschäftigten Personen beschränkt und eine Löschung höflich für den Fall fordert, dass ein positives Ergebnis ausbleibt.

Mehr gibt's halt nicht.

BTW: E-Mails und Anrufe solltest Du Dir wirklich für gewollte Jobs aufheben.
In der ZAF-Branche bekommst Du so mehr Probleme als Dir lieb sein kann.
Z.B. Anrufe vor dem Aufstehen, Einladungen von jetzt auf gleich, ...
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:49   #8
Lukas09
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.12.2013
Beiträge: 57
Lukas09 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Ja ich weiss, ich habe leider direkt zu Beginn unwissenderweise alles angegeben. Mein Problem: Ich bin selbstständig beim JC gemeldet und setze Telefon/Internet als Betriebskosten ab und kann daher schlecht argumentieren dass ich mich nicht per Mail/Telefon bewerben kann.

Tatsächlich hatte ich eine zeitlang Anrufe bekommen, seitdem laufen mir unbekannte Nummern nach ein paar Sekunden in die Mailbox. E-Mails kann man immer mal übersehen im Spam. Insofern habe ich da denke ich individuell Abhilfe geschaffen. Am Ende dürfte ein Termin zu einem Gespräch wohl immer noch abgeklärt werden müssen von beiden Seiten.

Ja dann halte ich einfach mal die Füße still und sitz das aus. Falls man mich nochmal nach den Unterlagen fragt werde ich wohl wie du sagst explizit auf die ausgeschrieben Stelle was schreiben, das poste ich dann vorher nochmal hier.

Aber wenn die SB am Monatsende mich darauf anhaut? Sag ich ihr dann, dass ich warte? Eigentlich habe ich ja mit dem ZAF mensch vereinbart das ich das nachträglich schicke, da ich es gar nicht erhalten habe. Wenn der ZAF mensch dann rückmeldet das die auf unterlagen warten kann mich mir schon vor stellen dass ihr das nicht schmeckt und die sich verarscht fühlt.

Wenn sie mich darauf anspricht, sage ich ihr wohl ich habe nachträglich fest gestellt, dass mir die daten freigabe so nicht schmeckt und ich das deswegen nicht zurück gesendet habe, was meint ihr?

schönen Gruß
Lukas09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 16:55   #9
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.382
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Zitat von Lukas09 Beitrag anzeigen
Eigentlich habe ich ja mit dem ZAF mensch vereinbart das ich das nachträglich schicke, da ich es gar nicht erhalten habe.
Du weißt im Vorhinein schon dass dir das nicht passt und vereinbarst trotzdem, dass du es zurückschickst? So wie du es darstellst hattest du ja nicht mal Kenntnis von dem Wisch, dass heißt sogar dass du eine Blanko-Versprechung gegenüber dem ZAF-Typ gemacht hast, zumindest sieht es aus dessen Sicht so aus.

Versteh ich echt nicht.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 17:05   #10
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.255
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Mündliches ist immer von sehr vager Existenz, jedenfalls auf diesem Terrain.

Dann gibt es keinen mir bekannten Begründungs- und Rechtfertigungszwang, wem ich welche Kontaktmöglichkeit eröffne und es ließe sich leicht irgendeine Begründung konstruieren, z.B.:
"Neulich erst hat die Ex-und-Hopp-Personalservants GmbH mehrmals den Speicher vollerzählt und
bei Rückrufen war dort keiner zu erreichen.
Da muss ich natürlich ganz klar entscheiden, dass ich Telefonate für das Geschäftliche vorhalte und nicht für Gschaftlhuber.
Mehrere ABs kann ich mir momentan auch gar nicht leisten."
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 23:03   #11
Lukas09
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.12.2013
Beiträge: 57
Lukas09 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

@noillusions ich erkläre dir gerne noch mal: Ich eröffnete das Gespräch ohne Wisch in der Hoffnung damit schon gar nicht erst für geeignet erklärt zu werden. Ich wusste nicht dass ich ablehnen kann und wollte keine Sanktion durch widriges Verhalten riskieren.

Eine vernünftige Firma hätte das Gespräch schon von allein beendet! Ich kann ja nicht ahnen dass der Herr da sich mit einem Hallodri wie von mir dargestellt begnügt. So komme ich am Ende natürlich nicht mehr aus meiner Story.

Ansonsten nochmal danke 0zymandias, ich merke mir die Idee mal vor. Allerdings gibt es demnächst sowieso ne neue SIM
Lukas09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 23:17   #12
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muß ich für die ZAF eine Datenfreigabeklausel unterschreiben?

Zitat von arbeitsloskr
du kannst auch dieser Datenfreigabeklausel dahingehend widersprechen,
... bei dubiosen Vertragsabschlüssen warnt die Verbraucherzentrale davor den nicht abgeschlossenen Vertrag zu kündigen, bzw. zu widersprechen.

Warum?
Du kannst etwas nicht kündigen, was gar nicht abgeschlossen wurde. D. h., durch die Kündigung kann dir konkludentes Handeln (aka: es muss einen gültigen Vertrag gegeben haben) konstruiert werden ... die Kündigung wird aber nicht akzeptiert, weil die 14-tägige Kündigungsfrist verstrichen war ~> kein Wunder, wenn diese Abzocker die Widerspruchsbelehrung erst 4 Wochen nach dem (angeblichen) Vertragsabschluss verschicken.
Ist zwar kein Problem, weil die Kündigungsfrist erst zu laufen beginnt wenn die Widerspruchsbelehrung nachweislich bei dir angekommen ist ... aber welcher normale Mensch kennt sich so gut im Vertragsrecht aus?

Deshalb empfehle ich; die Datenfreigabeklausel ignorieren/nicht unterschreiben(!!!), und bei den Bewerbungsunterlagen abheften.

Bei dieser Vorgehensweise erübrigen sich auch etwaige Einschränkungen in einer abgeänderten Erklärung, Diskussionen (mit SB und/oder ZAF) über den Sinn/Zweck der Erklärung ~> eine Datenfreigabe ist freiwillig.
[Btw] Wird auf der Datenfreigabeerklärung nicht auf die Freiwilligkeit hingewiesen ~> ein weiterer Grund nicht zu unterschreiben! [/Btw]

@Brezel:
Oh, mir ist neu, dass man in deiner Situation verpflichtet ist, bzw. werden kann, auf seine Rechte aus dem BDSG zu verzichten
Zitat von Brezel
das Praktikum habe ich mir selber ausgesucht [...]. Habe dem SB darüber bescheid gegeben und ihm den Praktikumsvertrag geschickt. Das war es auch im Grunde schon.
... und genau durch dieses Verhalten könnte dir OAW abgezogen werden.

Ich vermisse nämlich, dass das Praktikum vom SB genehmigt ist.
Keine Genehmigung ~> SB hat zwei Möglichkeiten;
Erstens: dir das ALG2 streichen.
Zweitens: die nicht der Vermittlung zur Verfügung stehen Zeit als OAW zählen.

Zitat von Brezel
Ich hab ein Offizielles Praktikum
Wie kommst du darauf?
Wird es nicht erst offiziell, wenn es vom JC genehmigt ist? ~> So wie ich es gelesen habe, hast du deinen SB nur informiert, dass du ein Praktikum machst ... und deshalb nicht der Vermittlung zur Verfügung stehst.

Zitat von Brezel
Hab ihn ja nach dem Grund schon gefragt
Fragen bringt nichts ... du musst einen Auskunfts-Antrag stellen!
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich eine neue EGV (so) unterschreiben? IneedHelp Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 25.01.2017 14:44
muss man eine EGV unterschreiben rudi2221 Allgemeine Fragen 7 21.08.2014 08:38
Muss man eine EGV Unterschreiben für eine Massnahme Mennix Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 26.08.2013 14:09
muss ich eine EVG unterschreiben? XxXjahfireXxX Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 25 16.05.2010 17:39
Soll erstmalig eine EGV unterschreiben Murphy Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 18 21.09.2009 19:18


Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland