Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2017, 18:06   #1
sheryO
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Reden ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Guten Tag!

Dies ist mein zweiter Thread in diesem Forum! Der Grund ist, dass es in diesem Thread um konkrete Fälle geht, während ich im anderen Thread meine allgemeine Vorgehensweise besprechen möchte.

Ich habe mich nach 2 VVs bei den beiden ZAFs per Email beworben. Dort habe ich auch meine Handy- sowie Haustelefonnummer angegeben. Ein Fehler, wie ich inzwischen weiß!

Zur ersten ZAF
Einen Tag nach der Bewerbung wurde ich morgens auf dem Handy angerufen. Ich habe nicht abgehoben.
Dann hat man mir eine Email mit der Einladung zum einem Vorstellungsgespräch mit konkretem Termin (Ende nächster Woche) geschickt mit Bitte um Zu- oder Absage.
Danach hat man mich am gleichen Tag noch 2x auf dem Handy und 1x zu Hause angerufen. Auch hier bin ich nicht drangegangen.

Wie kann ich nun vorgehen?
Vllt Termin zusagen und dann krankheitsbedingt (sicherheitshalber AU besorgen) absagen und um neuen Termin bitten? Dadurch würden knapp 2 Wochen vergehen.

Zur zweiten ZAF
Hier hat man mich auch morgens angerufen, ich bin nicht drangegangen. Dann kam eine Email mit Bitte um ein Telefonat, um mir eine "interessante freie Stelle" vorzustellen. Dann kam noch 1x ein Anruf am gleichen Tag; auch hier bin ich nicht drangegangen.

Wie kann ich hier vorgehen?
Meine Idee ist einen Brief an die ZAF zu schreiben, in der ich darum bitte mir die "interessante Stelle" schriftlich vorzustellen, weil ich am Wochenende heiser geworden bin und somit nicht telefonieren kann.
Macht das Sinn? Wie sonst könnte ich ein Vorstellungsgespräch hier hinauszögern bzw. sogar vermeiden?



Komm ich aus der Email+Telefonnummer-Sache im Nachhinein noch irgendwie raus? Vielleicht einen Brief an die ZAF schicken? Aber was sollte dann drinstehen? Oder um Löschung der Email+Telefonnummer bitten?


Danke schonmal für eure Hilfe! Von den ZAFs belästigt zu werden fühlt sich echt wie ein Virus auf dem PC an! :-D :-D
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 18:37   #2
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 394
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Ich war ebenso naiv wie Du.

Ich bin nun in die Jobbörse wo meine persönlichen Daten sind und habe das Feld Mails an die erste Mailadresse deaktiviert. Ab dem nächsten Tag stand drin E-Mail-Adresse bzw. Zustellung per E-Mail beendet (es war unschöner formuliert).

Gruß von der Katzenstube
Katzenstube ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 18:43   #3
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Vllt Termin zusagen und dann krankheitsbedingt (sicherheitshalber AU besorgen) absagen und um neuen Termin bitten? Dadurch würden knapp 2 Wochen vergehen.
Vielleicht solltest du zuerst einmal die Übernahme der Fahrtkosten mit der ZAF klären. Sollte die ZAF diese nicht übernehmen, bittest du um Verschiebung der Termines bis du dies mit JC geklärt hast.

Eine AU vorzuschieben sollte immer die letzte Option sein, denn

1) nicht jede ZAF lässt sich von einer AU beeindrucken, sondern lädt dann zu einem anderen Termin ein und
2) kann (und wird) eine ZAF bei VV dein Bewerberverhalten ggfs an JC melden.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Meine Idee ist einen Brief an die ZAF zu schreiben, in der ich darum bitte mir die "interessante Stelle" schriftlich vorzustellen, weil ich am Wochenende heiser geworden bin und somit nicht telefonieren kann.
Du kannst es versuchen, allerdings würde ich nichts von einer Heiserkeit in diesem Brief schreiben, sondern nur erneut darauf hinweisen, dass man auschließlich an der Stelle lt. VV interessiert ist. Sollte diese Stelle bereits vergeben sein, bittest du um schriftliche Auskünfte zu dieser Stelle, damit du diese vorab prüfen kannst.


Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Komm ich aus der Email+Telefonnummer-Sache im Nachhinein noch irgendwie raus? Vielleicht einen Brief an die ZAF schicken? Aber was sollte dann drinstehen? Oder um Löschung der Email+Telefonnummer bitten?
Ganz offen, dass wird im laufenden Bewerbungsverfahren nichts. Dir sollte bewusst sein, dass die ZAF dein Bewerberverhalten an JC melden wird. SB wird dich dann sicherlich fragen (in der leichtesten Form im nächsten Meldetermin, in der schwersten Form als Sanktionsandrohung), warum du erst bei der Bewerbung Telefonnummer und E-Mail-Adresse angibst, die Bewerbung per E-Mail verschickst und du auf telefonische Nachfragen und Anrufe der ZAF nicht reagierst, sondern plötzlich nur noch Briefe schreibst.

Die einzige, halbwegs gangbare, Erklärung wäre, dass dir deine Telefon- und Internetanschlüsse und dein E-Mail-Konto jeweils seitens der Anbieter gekündigt, bzw. ohne dein Verschulden gesperrt wurden. Aber auch dafür bräuchtest du im Fall der Falle entsprechende Nachweise.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 19:38   #4
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du zuerst einmal die Übernahme der Fahrtkosten mit der ZAF klären. Sollte die ZAF diese nicht übernehmen, bittest du um Verschiebung der Termines bis du dies mit JC geklärt hast.
Daran habe ich auch schon gedacht. Allerdings sind es nur 2 Bahnstationen, knapp 4km bzw. 40 Min Fußweg. Kann ich den Termin trotzdem wegen Fahrtkostenerstattung verschieben, ohne dass mir Negativverhalten vorgeworfen wird?


Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Du kannst es versuchen, allerdings würde ich nichts von einer Heiserkeit in diesem Brief schreiben, sondern nur erneut darauf hinweisen, dass man auschließlich an der Stelle lt. VV interessiert ist. Sollte diese Stelle bereits vergeben sein, bittest du um schriftliche Auskünfte zu dieser Stelle, damit du diese vorab prüfen kannst.
Verstehe. Ich weiß gar nicht, ob die mit der "interessanten freien Stelle" die Stelle aus dem VV oder eine andere Stelle meinen.
Darf ich denn schreiben, dass ich "ausschließlich" an der Stelle lt. VV interessiert bin? Deutet das nicht darauf hin, dass ich andere Arbeitsstellen ablehne?
Wie formuliere ich das? So?

"Sehr geehrte Frau XYZ,

ich interessiere mich für die im Vermittlungsvorschlag ausgeschriebene Stelle als XYZ (Referenznummer: 123456). Sollte diese Stelle bereits vergeben sein, so erteilen Sie mir bitte schriftliche Auskünfte zu der "interessanten freien Stelle", damit ich diese vorab prüfen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
[mein Name]"



Noch eine allgemeine Frage: Wenn ich in Zukunft Bewerbungen (an ZAF) nur noch per Post verschicke und weder Telefon- noch Email-Adresse angebe, wird mich meine Sachbearbeiterin möglicherweise danach fragen. Was sage ich dann? Dass ich kein Telefon und keine Email-Adresse habe? Sie weiß ja durch meine ersten Bewerbungen, dass ich grundsätzlich schon Telefon und Email-Adresse habe.
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:17   #5
bla47
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.550
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

2 Dinge solltest du als Neuling wissen:
Fast in jedem ZAF Arbeitsvertrag steht: "Bei Nichterscheinen am 1. Arbeitstag gilt das Arbeitsverhältnis als nicht zustande gekommen!"
Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt es nicht während der ersten 4 Wochen des Arbeitsverhältnisses. ( Auf Antrag Krankengeld )
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:21   #6
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Haben die ZAFFEN denn was geschrieben zu den Fahrtkosten? Die Regelung zu den Fahrtkosten wird ja nicht anders sein nur weil die Vorladung per email kam.
Steht nix dazu: ZAF muß zahlen (Geilster Fall, kann man es denen auflasten). hier mal lesen:

https://www.elo-forum.org/alg-ii/667...-so-gehts.html

Schließen sie es aus, muß man selbst zahlen (--> beim JC/AfA beantragen).

Wenn die mit unterdrückter Nummer anrufen (darf ein Unternehmen das überhaupt?) nachdem die sich gemeldet haben einfach sagen "Hallo....., Haaaallo..... hm Nichts..." und auflegen. Halt so als ob eine Störung ist und du nix hören kannst.

Telenumer und mail löschen (beim JC/AfA nicht jetzt bei den ZAFFEN!) ist ganz einfach: Du kriegst jetzt plötzlich nur noch Gewinnspiel/Werbeanrufe und so Rotz und Spam ganz viel, und deshalb lässt du das löschen. Es geht um Datenschutz. Nicht erst rum erzählen hab kein Telefon und email, glaubt eh keiner.

Problem ist aber dass die teilweise ihre Leutz die Telenummern aus Verzeichnissen raussuchen lassen und dann sind sie wieder da. Also am besten mal die Nummer wechseln und dann nicht in Verzeichnisse eintragen lassen.

Die jetzigen Bewerbungen wickelst du per email ab und schreibst dass du die Einladungen (eigentlich Vorladungen) schriftlich (hier gemeint email) brauchst (Nachweiszwecke, Fahrtkostenfrage z.B.), weshalb das nicht per Telefon geht falls da nachfragen kommen und in Zukunft machst du ZAF - Bewerbungen dann "professionell".

Mir ist keine "Bagatellgrenze" wegen Fahrtkosten oder Entfernung bekannt, also wegen der Entfernung hätte ich keine Bedenken. 40 min unterwegs oder 10 min, da will ich aber die zeitsparende Variante!
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:45   #7
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Daran habe ich auch schon gedacht. Allerdings sind es nur 2 Bahnstationen, knapp 4km bzw. 40 Min Fußweg. Kann ich den Termin trotzdem wegen Fahrtkostenerstattung verschieben, ohne dass mir Negativverhalten vorgeworfen wird?
Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Mir ist keine "Bagatellgrenze" wegen Fahrtkosten oder Entfernung bekannt, also wegen der Entfernung hätte ich keine Bedenken. 40 min unterwegs oder 10 min, da will ich aber die zeitsparende Variante!
In einem anderem Thread wurde berichtet, dass JC es als zulässig ansieht bestimmte Strecken innerorts auch zu Fuß zurückzulegen. Man rechnet dabei mit einer durchschnittlichen Schrittgeschwindigkeit von 3-5 km/h.

Sind es tatsächlich 4 km (obwohl nur 2 Stationen), dann dürfte eine Verschiebung bis zur Klärung der Fahrtkostenübernahme problemlos möglich sein. Im Zweifelsfall müsste SB sowieso prüfen, ob die Strecke auch zu Fuß zumutbar wäre, sofern SB darauf hinaus wöllte. Der Routenplaner, bzw. der Fahrplan des ÖPNV dürften dann SB schon entsprechende Auskünfte geben.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Verstehe. Ich weiß gar nicht, ob die mit der "interessanten freien Stelle" die Stelle aus dem VV oder eine andere Stelle meinen.
Darf ich denn schreiben, dass ich "ausschließlich" an der Stelle lt. VV interessiert bin? Deutet das nicht darauf hin, dass ich andere Arbeitsstellen ablehne?
Da du nicht weißt, was mit der interessanten Stelle gemeint ist, beziehst du dich erstmal auf den VV, denn auf den hast du dich beworben.

Als Brief würde ich es so schreiben:

"Sehr geehrte Frau XYZ,

vielen Dank für Ihr Schreiben (E-Mail) vom Datum, in der Sie mir eine interessante Stelle anbieten. Handelt es sich dabei um die im Vermittlungsvorschlag ausgeschriebene Stelle als XYZ (Referenznummer: 123456)? Sollten Sie damit eine andere Stelle meinen, dann senden Sie mir bitte jene Stellenbeschreibung in Schriftform zu.

Für weitere Rückfragen und ein persönliches Kennenlernen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

MfG"

Bedenke dabei, dass man das nicht zu sehr überreizen sollte, denn eine Sanktionsandrohung wegen eines falschen Wortes, kann sehr schnell erfolgen. Wenn du nun auf dieses Schreiben bspw. eine Einladung zu einem Gespräch erhälst, solltest du nicht schriftlich weiterbohren, um welche Stelle es sich handelt, sondern, sofern nicht ausgeschlossen, die Regelung zur Fahrtkostenübernahme ansprechen.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Wenn ich in Zukunft Bewerbungen (an ZAF) nur noch per Post verschicke und weder Telefon- noch Email-Adresse angebe, wird mich meine Sachbearbeiterin möglicherweise danach fragen. Was sage ich dann? Dass ich kein Telefon und keine Email-Adresse habe? Sie weiß ja durch meine ersten Bewerbungen, dass ich grundsätzlich schon Telefon und Email-Adresse habe.
Wie du zukünftige Bewerbungen verschickst, ist dir überlassen. Sollte SB fragen, sagst du einfach, dass dir (aufpassend, dass es keine zeitlichen Überlappungen gibt) kein PC mit Internetanschluss zur Verfügung steht.

Generell kannst du bspw. Telefonnummer und E-Mail-Adresse beim JC löschen lassen, einfach schriftlich beantragen, wie von @noillusions vorgeschlagen.

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Wenn die mit unterdrückter Nummer anrufen (darf ein Unternehmen das überhaupt?)
Nein, das ist seit 2009 für Unternehmen verboten, ohne angezeigte Rufnummer bei Privatpersonen anzurufen. Ursprünglich stammt diese Regel aus dem Bereich der Callcenter, gilt aber auch allgemein.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 20:53   #8
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 341
avalanche avalanche
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Hallo @sheryO,

in deinem anderen thread schreibst du, dass du im Alg I Bezug bist, dadurch ist die AfA für dich zuständig und es greift der §140 SGB II (zumutbare Beschäftigung), wie du in deinem anderen thread bereits ausgeführt hast.

Ab 01.03.17 gelten die neuen Tarife in der ZA. Mit einem Lohnrechner und deiner Entgeltklasse kannst du dann deinen Lohn ausrechnen.

Mit deinem zu erwartenden Lohn aus der ZA und den zu erwartenden hohen Fahrtkosten solltest du dann vermöge §140 SGB III und im Alg I Bezug viele ZAF begründet ablehnen.

Weiterhin gibt es in VG auch die Möglichkeit, eine höhere Eingruppierung von der ZAF zu verlangen, als die ZAF von sich aus geben will. Das beendet dann sehr schnell das VG.

Meist verweist der LAN darauf, dass es ZAF wie Sand an der Elbe gibt und dass dem LAN bereits ein Angebot einer anderen ZAF vorliegt, die bereits 8€/Tag Fahrtgeld zahlen. Zahlung von Fahrtgeld lehnen viele ZAF ab und so ist dann auch das VG schnell beendet.

Gutes Gelingen, ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 21:01   #9
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von bla47 Beitrag anzeigen
2 Dinge solltest du als Neuling wissen:
Fast in jedem ZAF Arbeitsvertrag steht: "Bei Nichterscheinen am 1. Arbeitstag gilt das Arbeitsverhältnis als nicht zustande gekommen!"
Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt es nicht während der ersten 4 Wochen des Arbeitsverhältnisses. ( Auf Antrag Krankengeld )
Die Regelung müsste rechtswidrig sein!
Die Kündigungsfrist während einer Probezeit beträgt 2 Wochen, außerhalb bzw. bei keiner Probezeit 4 Wochen zum 15. oder Monatsende. Das Erscheinen am 1. Arbeitstag ist keine Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.
Dass es keine Lohnfortzahlung in den ersten 4 Wochen gibt, ist korrekt. Man hat jedoch Anspruch auf Krankengeld, und der Arbeitgeber (d.h. die ZAF) muss die Sozialversicherungsbeiträge dafür abführen.


Kann ich die Nummern von ZAFs auf die Sperrliste meines Handys setzen, sodass die nur noch an die Mailbox gelangen?

Geändert von TazD (13.02.2017 um 15:52 Uhr)
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 21:04   #10
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
ob die Strecke auch zu Fuß zumutbar wäre,
Gibt es Zumutbarkeitsrreglungen diesbezüglich.?
Wehe man wohnt da wo im Erdgeschoss ein Dutzend ZAFFEN residieren, was ?

Wenn er ALG1 kriegt er vllt. keine Fahrtkostenerstattung von AfA.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 21:12   #11
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Weiterhin gibt es in VG auch die Möglichkeit, eine höhere Eingruppierung von der ZAF zu verlangen, als die ZAF von sich aus geben will. Das beendet dann sehr schnell das VG.
Hallo avalanche,

die Frage ist nur, mit welcher Begründung man eine höhere Entgeltgruppe möchte. Ich gehe dabei immer von den jeweiligen Beschreibungen der Entgeltgruppen aus oder welchen Weg wählst du?

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Meist verweist der LAN darauf, dass es ZAF wie Sand an der Elbe gibt und dass dem LAN bereits ein Angebot einer anderen ZAF vorliegt, die bereits 8€/Tag Fahrtgeld zahlen.
Sofern man tatsächlich bereits ein anderes Angebot vorliegen hat, dürfte das gehen. Ich würde in der Situation die Frage der ZAF erwarten: "Und warum haben Sie dann nicht dort unterschrieben und sind hier zum Gespräch?" Klar könnte der/die Bewerber/in darauf antworten, dass man einfach nach einem höheren Angebot schaut. Aber auch dann wäre ggfs. das Gespräch zu Ende, Ziel erreicht, sofern SB nicht nachfragt, warum es zu keiner Einstellung kam.

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Zahlung von Fahrtgeld lehnen viele ZAF ab und so ist dann auch das VG schnell beendet.
Richtig, das machen ZAF gern ;) Nur habe ich bei mir leider das Pech, dass das die ZAF nicht interessiert und nicht von sich aus aufgeben, sondern eher mich fragen, ob ich das Gespräch beenden wöllte. Es kommt also darauf an, an welche ZAF-Personaler man gerät. Denn wenn die einen unbedingt haben wollen, dann geben die sich nicht so leicht geschlagen, gerade wenn man "gewünschte" Ausbildungen und Kenntnisse hat.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 21:29   #12
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard

Danke schonmal!

Mit den Entgeltgruppen könnte sich ein neuer Weg zur ZAF-Abwehr zu eröffnen.

Ich verstehe das so: Bei Anwendung des Tarifvertrages gelten die Entgeltgruppen. Zu welcher Entgeltgruppe man gehört, kann man z.B. hier nachsehen.
Bei mir dürfte das Entgeltgruppe 8 sein, da ich eine Ausbildung (vom Niveau her wie Bankkaufmann) abgeschlossen habe und diese als "höhere" Ausbildung anzusehen sein sollte. Das macht dann 19,43€/Stunde x 160 Stunden pro Monat = 3108,80€ Bruttolohn pro Monat.

Wenn man den Tarifvertrag nicht anwendet, gilt der Equal-Pay-Grundsatz. Wäre zwar weniger als 3000 brutto, aber immerhin noch mehr, als die ZAF zahlen will.

Hab ich das richtig verstanden?
Habe ich ein Recht auf Eingruppierung in die korrekte Entgeltgruppe?

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Mit deinem zu erwartenden Lohn aus der ZA und den zu erwartenden hohen Fahrtkosten solltest du dann vermöge §140 SGB III und im Alg I Bezug viele ZAF begründet ablehnen.
Das verstehe ich noch nicht. Muss ich nicht jeden "zumutbaren" Job annehmen, der meine Arbeitslosigkeit beenden würde? Was wäre an einem schlecht bezahlten ZAF-Job "unzumutbar"?

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Meist verweist der LAN darauf, dass es ZAF wie Sand an der Elbe gibt und dass dem LAN bereits ein Angebot einer anderen ZAF vorliegt, die bereits 8€/Tag Fahrtgeld zahlen. Zahlung von Fahrtgeld lehnen viele ZAF ab und so ist dann auch das VG schnell beendet.
Fahrtkosten heißt Fahrtkosten von Standort der ZAF bis zum Kunden? Habe ich Anspruch auf Zahlung (wg. §670 BGB)? Heißt das, dass wenn die ZAF die Zahlung der Fahrtkosten (rechtswidrig?) ablehnt, ich ohne Sperre/Sanktion den Job ablehnen könnte bzw. die ZAF das Arbeitsverhältnis ablehnt?

Zitat:
Sind es tatsächlich 4 km (obwohl nur 2 Stationen), dann dürfte eine Verschiebung bis zur Klärung der Fahrtkostenübernahme problemlos möglich sein. Im Zweifelsfall müsste SB sowieso prüfen, ob die Strecke auch zu Fuß zumutbar wäre, sofern SB darauf hinaus wöllte. Der Routenplaner, bzw. der Fahrplan des ÖPNV dürften dann SB schon entsprechende Auskünfte geben.
Hierbei geht es um ZAF Nr. 1, die mir schon einen konkreten Termin zum VG vorgeschlagen haben.
Kann ich so (per Email) antworten?:
"Sehr geehrte Frau XY,

vielen Dank für ihr Schreiben vom tt.mm.jjjj!

Sehr gerne lerne ich Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch kennen.

Da Sie anfallende Fahrtkosten nicht erstatten können, muss ich zunächst jedoch leider Rücksprache mit der Agentur für Arbeit bezüglich der Übername der Fahrtkosten halten.

Ich melde mich anschließend bei Ihnen.

MfG"

Geändert von TazD (13.02.2017 um 15:54 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte den "Ändern"-Button nutzen. Der steht dir eine Stunde lang zur Verfügung. ;-)
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 21:49   #13
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Die Regelung müsste rechtswidrig sein!
Die Kündigungsfrist während einer Probezeit beträgt 2 Wochen, außerhalb bzw. bei keiner Probezeit 4 Wochen zum 15. oder Monatsende. Das Erscheinen am 1. Arbeitstag ist keine Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.
Dass es keine Lohnfortzahlung in den ersten 4 Wochen gibt, ist korrekt. Man hat jedoch Anspruch auf Krankengeld, und der Arbeitgeber (d.h. die ZAF) muss die Sozialversicherungsbeiträge dafür abführen.
Nehmen wir dein Beispiel, du gibst direkt zum 1. Arbeitstag den gelben Schein ab, dann hast du nicht für das Unternehmen gearbeitet und würdest ausschließlich Krankengeld von der Krankenkasse erhalten. Ob der AG in dem Fall dennoch bereits anteilig die SV-Kosten übernehmen muss, weiß ich nicht.

Selbst wenn der Arbeitsvertrag generell gültig wäre, wie lange würdest du denn dann krank geschrieben bleiben? Solange bis du die Kündigung erhälst? Selbst dann würdest du für diese Zeit nur Krankengeld von der KV erhalten und keinen einzigen Cent von deinem AG.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Kann ich die Nummern von ZAFs auf die Sperrliste meines Handys setzen, sodass die nur noch an die Mailbox gelangen?
Willst du dir das antun, wirklich sämtliche Telefonnummern von allen ZAF manuell auf eine Sperrliste setzen?

Wäre es dann nicht einfacher, generell bei Bewerbungen keine Telefonnummer anzugeben (außer für deine bereits getätigten)?
Für deine bereits getätigten Bewerbungen wirst du wohl nicht darum herumkommen, auf eingehende Anrufe zu antworten. SB könnte dich bei Nichtannahme dieser Anrufe durchaus fragen, warum du eine Telefonnummer angibst und dann bei Anrufen der AG generell nicht rangehst.

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Gibt es Zumutbarkeitsrreglungen diesbezüglich.?
Sorry, damit kann ich nicht direkt dienen, sondern ich gehe von meinem Menschenverstand aus. Wenn ich bspw. für ein Vorstellungsgespräch eine Fahrkarte, Kurzstrecke innerorts für unter 2,00 EUR/Strecke, benötige, dann beantrage ich auch die Kostenübernahme, gehe aber nicht davon aus, dass das JC diese 4 EUR (hin und zurück) in Vorkasse überweist.

Zur Einordnung, Kurzstrecke bedeutet in meinem Ort maximal 3 Stationen, das sind je nach Streckenverlauf ca. max 2 km. In anderen Orten kann das ggfs. auch anders aussehen.

Ich spiele mit dem Thema "Zumutbarkeit" auch auf diesen generellen Fahrtkosten-Tango an, wo das JC dazu gebracht werden soll, die Fahrtkosten vorab (also vor dem Vorstellungsgespräch) zu überweisen und die ZAF während dieser Bearbeitungszeit bitte warten mögen.
Bei höheren Beträgen (und damit höheren Entfernungen) mag das sicherlich sinnvoll sein, aber ob man sich den Stress (also den Tango-Stress) wg. Fahrtkosten für eine Strecke einhandelt, die man auch durchaus fußläufig erreichen kann (sofern keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen), muss jeder selbst wissen. Mir wäre die Gefahr in dem Fall zu groß, dass die ZAF in so einem Fall absagt und mir SB eine Sanktionsandrohung (Anhörung) schickt. Klar, kann man gegen Sanktionen vorgehen, aber ist es nicht besser, möglichst wenige Gründe dafür zu liefern?

Zum Thema Zumutbarkeit gab es in diesem Thread eine Diskussion.

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Wehe man wohnt da wo im Erdgeschoss ein Dutzend ZAFFEN residieren, was ?
Gerade in dem Fall, wäre es sehr schwer eine Fahrtkostenübernahme zum Vorstellungsgespräch zu bekommen.

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Wenn er ALG1 kriegt er vllt. keine Fahrtkostenerstattung von AfA.
War da nicht etwas mit Eigenleistungsfähigkeit?

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Wenn man den Tarifvertrag nicht anwendet, gilt der Equal-Pay-Grundsatz.
Das ist zwar richtig, aber es wird dann wahrscheinlich eher kein Arbeitsvertrag zwischen der ZAF und dir abgeschlossen werden.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Habe ich ein Recht auf Eingruppierung in die korrekte Entgeltgruppe?
Ja, auf die richtige Eingruppierung lt. dem für die ZAF geltenden TV.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Das verstehe ich noch nicht. Muss ich nicht jeden "zumutbaren" Job annehmen, der meine Arbeitslosigkeit beenden würde? Was wäre an einem schlecht bezahlten ZAF-Job "unzumutbar"?
Bei ALG 1 kannst du, abgestuft nach deiner Bezugszeit, Jobs ablehnen, die bestimmte Einkommensgrenzen unterschreiten. Allerdings sinken diese Grenzen mit steigender Bezugszeit. Kurz: Je länger du in ALG 1 bist, desto niedriger sind die Anforderungen an den Job, den du annehmen musst.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Fahrtkosten heißt Fahrtkosten von Standort der ZAF bis zum Kunden? Habe ich Anspruch auf Zahlung (wg. §670 BGB)? Heißt das, dass wenn die ZAF die Zahlung der Fahrtkosten (rechtswidrig?) ablehnt, ich ohne Sperre/Sanktion den Job ablehnen könnte bzw. die ZAF das Arbeitsverhältnis ablehnt?
Ja, normalerweise muss die ZAF die Fahrtkosten für die Strecke zwischen ZAF-Büro und Kundenunternehmen übernehmen. Ob du sanktionsfrei (sperrzeitenfrei bei ALG 1) einen Arbeitsvertrag ablehnen kannst, dürfte Auslegungssache von SB sein. Man kann gegen Sanktionen bzw. Sperren vorgehen, aber man sollte dies möglichst vermeiden, da zeit- und nervenaufreibend.

Es wäre daher zu empfehlen, so einen Arbeitsvertrag nicht direkt abzulehnen, sondern sich eine Bedenkzeit von bspw. 2 Wochen zu erbitten, um den Arbeitsvertrag rechtlich prüfen zu lassen. Verweigert an der Stelle die ZAF, dann darfst du eigentlich nicht sanktioniert werden, denn es ist dein gutes Recht, einen Arbeitsvertrag vor Unterschrift in Ruhe zu prüfen.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Hierbei geht es um ZAF Nr. 1, die mir schon einen konkreten Termin zum VG vorgeschlagen haben.Kann ich so (per Email) antworten?:
Besser wäre:

" Sehr geehrte Frau XY,

vielen Dank für Ihre Einladung zu einem persönlichem Kennenlernen, zu dem ich sehr gern erscheinen werde.
Da leider in Ihrer Einladung, keine Angabe bzgl. der Übernahme der Fahrtkosten enthalten ist, frage ich Sie, wie das in Ihrem Unternehmen geregelt ist.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

MfG"

Wie schon weiter oben geschrieben, bin ich persönlich kein Fan des Fahrtkostentangos, denn der kann auch leider schiefgehen, siehe in diesem Thread.

Du kannst zwar gern dies versuchen, rechne aber im schlimmsten Fall mit einem Scheitern und einer möglichen Sanktions-/Sperrenabwehr.

Geändert von TazD (13.02.2017 um 15:55 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte den "Ändern"-Button nutzen. Der steht dir eine Stunde lang zur Verfügung. ;-)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 22:28   #14
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Fahrtkosten heißt Fahrtkosten von Standort der ZAF bis zum Kunden? Habe ich Anspruch auf Zahlung (wg. §670 BGB)? Heißt das, dass wenn die ZAF die Zahlung der Fahrtkosten (rechtswidrig?) ablehnt, ich ohne Sperre/Sanktion den Job ablehnen könnte bzw. die ZAF das Arbeitsverhältnis ablehnt?


MfG"
Wenn das so im Arbeitsvertrag stünde...

In der Praxis weigern die sich aber vermutlich wenn du schon angefangen hast und mußt du die ZAF zwingen es zu bezahlen.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 23:20   #15
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Das ist zwar richtig, aber es wird dann wahrscheinlich eher kein Arbeitsvertrag zwischen der ZAF und dir abgeschlossen werden.

Ja, [du hast ein Recht] auf die richtige Eingruppierung lt. dem für die ZAF geltenden TV.
Das wär ja perfekt, ich will ja auch keinen Arbeitsvertrag mit einer ZAF.
Mist! Ich hab grad gelesen, dass ich laut TV der BAP doch nur Entgeltgruppe 3 wäre: "Tätigkeiten, für die Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich sind, die durch eine Berufsausbildung vermittelt werden. [...]"
Das wären nur 11,51€ x 160 Stunden = 1841,60€ pro Monat, und Entgeltgruppe 3 wird auch lt VV angeboten...
Damit entfiele diese ZAF-Abwehrmethode zumindest bei ZAFs, die bereit sind 1841€ zu zahlen.
Man kann natürlich trotzdem mal mit Entgeltgruppe 8 argumentieren; vielleicht ist der Personaler der ZAF nicht die hellste Kerze auf der Torte und lässt sich so verunsichern.

Zitat:
Bei ALG 1 kannst du, abgestuft nach deiner Bezugszeit, Jobs ablehnen, die bestimmte Einkommensgrenzen unterschreiten. Allerdings sinken diese Grenzen mit steigender Bezugszeit. Kurz: Je länger du in ALG 1 bist, desto niedriger sind die Anforderungen an den Job, den du annehmen musst.
Ich habe bislang ca. 700€ Ausbildungsvergütung erhalten. Die 80% bringen mir also nicht viel...

Zitat:
Ja, normalerweise muss die ZAF die Fahrtkosten für die Strecke zwischen ZAF-Büro und Kundenunternehmen übernehmen. Ob du sanktionsfrei (sperrzeitenfrei bei ALG 1) einen Arbeitsvertrag ablehnen kannst, dürfte Auslegungssache von SB sein. Man kann gegen Sanktionen bzw. Sperren vorgehen, aber man sollte dies möglichst vermeiden, da zeit- und nervenaufreibend.

Es wäre daher zu empfehlen, so einen Arbeitsvertrag nicht direkt abzulehnen, sondern sich eine Bedenkzeit von bspw. 2 Wochen zu erbitten, um den Arbeitsvertrag rechtlich prüfen zu lassen. Verweigert an der Stelle die ZAF, dann darfst du eigentlich nicht sanktioniert werden, denn es ist dein gutes Recht, einen Arbeitsvertrag vor Unterschrift in Ruhe zu prüfen.
Sehr guter Tipp! Wenn die ZAF an der Stelle nicht verweigert, meldet man sich nach 2 Wochen erneut und sagt, dass die Prüfung ergeben hätte, dass der Vertragsbestandteil rechtswidrig sei und man gerne bereit ist, sich noch einmal zusammenzusetzen, um den Vertrag dementsprechend zu ändern.

Zitat:
Besser wäre:
" Sehr geehrte Frau XY,

vielen Dank für Ihre Einladung zu einem persönlichem Kennenlernen, zu dem ich sehr gern erscheinen werde.
Da leider in Ihrer Einladung, keine Angabe bzgl. der Übernahme der Fahrtkosten enthalten ist, frage ich Sie, wie das in Ihrem Unternehmen geregelt ist.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

MfG"

Wie schon weiter oben geschrieben, bin ich persönlich kein Fan des Fahrtkostentangos, denn der kann auch leider schiefgehen, siehe in [URL="https://www.elo-forum.org/alg-ii-sanktion-kuerzung-sperre/180044-anhoerung-vv-vg-bitte-um-terminverschiebung-fahrtkostenantrag-jc-abgelehnt.html"]diesem Thread
Ok, den Fahrtkostentango wg. vllt. 5€ theoretischer Straßenbahnkosten (ich fahre eh mit dem Fahrrad ) lasse ich dann aufgrund Sperrzeitgefahr sein und sage den Terminvorschlag der ZAF für Ende kommender Woche zu.
Die ZAF Nr.1 hatte übrigens mitgeteilt, dass sie die Fahrtkosten NICHT übernehmen.

Noch eine kurze Frage:

Kann ich, ohne mir Negativverhalten vorwerfen lassen zu müssen, die gängige Datenschutzerklärung auch nachträglich noch hinterherschicken?
Habe das bei meinen ersten beiden ZAF-Bewerbungen ja versäumt.

Einfach in kleiner Schrift sowas unter die zweite Email?:

„Der Speicherung und Weitergabe meiner personenbezogenen Daten stimme ich ausschließlich in Verbindung mit der ausgeschriebenen Stelle mit der oben genannten Referenznummer zu. Bei einem Nichtzustandekommen eines Arbeitsvertrages für die o.g. Stelle erkläre ich mich mit einer Aufnahme in einen eventuell geführten Bewerberpool nicht einverstanden und beantrage für diesen Fall eine Löschung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)."

Geändert von TazD (13.02.2017 um 15:57 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt.
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 03:02   #16
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Das wär ja perfekt, ich will ja auch keinen Arbeitsvertrag mit einer ZAF.
Was du willst, spielt aus Sicht von AfA/JC keine allzu große Rolle.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Man kann natürlich trotzdem mal mit Entgeltgruppe 8 argumentieren; vielleicht ist der Personaler der ZAF nicht die hellste Kerze auf der Torte und lässt sich so verunsichern.
Du kannst es versuchen, allerdings wird das, aus eigener Erfahrung, die wenigsten ZAF-Personaler verunsichern, denn sie wissen schon, was sie maximal zu zahlen bereit sind.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Sehr guter Tipp! Wenn die ZAF an der Stelle nicht verweigert, meldet man sich nach 2 Wochen erneut und sagt, dass die Prüfung ergeben hätte, dass der Vertragsbestandteil rechtswidrig sei und man gerne bereit ist, sich noch einmal zusammenzusetzen, um den Vertrag dementsprechend zu ändern.
Das wird schwierig, einen unterschriebenen Vertrag nachzuverhandeln. Man kann es höchstens über Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit versuchen. Schwierig wird es vorallem, weil die ZAF-AV meistens eine salvatorische Klausel haben. Daher auch der allgemein gültige Tipp der ausreichenden Prüfung eines AV vor der Unterschrift.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 10:58   #17
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard

Natürlich ist denen egal, was ich will. Wenn die ZAF von sich aus aber keinen Vertrag will (ohne, dass mir Negativverhalten vorzuwerfen ist), hab ich mein Ziel erreicht.

Klar, dass ein abgeschlossener (d.h. unterschrieben) Vertrag schwerer zu ändern ist. Ich spreche vom Vertragsentwurf: Den nehme ich zur Bedenkzeit mit nach Hause ;)
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 15:27   #18
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 341
avalanche avalanche
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Die Zeitarbeit hat natürlich ihren eigenen Entgeltrahmentarifvertrag, etwa den iGZ-ERTV (Seiten 20, 21):

Zitat:
Entgeltgruppe 3:
Ausführung von Tätigkeiten, für die im Regelfall eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine fachspezifische Qualifikation und mehrjährige aktuelle Berufserfahrung erforderlich sind.
Zitat:
Entgeltgruppe 4:
Ausführung von Tätigkeiten, für die Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich sind, die durch eine mindestens dreijährige Berufsausbildung vermittelt werden und die eine mehrjährige Berufserfahrung voraussetzen.
Arbeitnehmer mit einer Betriebszugehörigkeit von mehr als einem Jahr in der Entgeltgruppe 3 werden in die Entgeltgruppe 4 eingruppiert. Die Berechnung der Betriebszugehörigkeit beginnt am 01.01.2014.
Zitat:
Entgeltgruppe 5:
Selbstständige Ausführung von Tätigkeiten, für die eine abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung, entsprechende aktuelle Arbeitskenntnisse und Fertigkeiten und mehrjährige fachspezifische Berufserfahrung sowie Spezialkenntnisse erforderlich sind, die durch eine Zusatzausbildung vermittelt werden.
Die ZAF bietet meist eine Tätigkeit mit E3 (= Arbeit nach Anweisung an), LAN beansprucht aber E5, weil er selbständig arbeiten kann und will. Im Ergebnis kommt dann entweder kein AV zustande oder es gibt einen AV mit E5 (= 13,75€/h).

Der AfA meldet man einfach, dass die ZAF falsch eingruppieren wollte.

Wie der Vorredner aber treffend anmerkte, greift diese Abwehrstrategie nur abgestuft im Alg I Bezug. Wenn es nach einem Jahr ALG II gibt, gilt das nicht mehr und es wird deutlich ungemütlicher.

---------------------------------------------------------

Zitat von arbeitsloskr
Zitat von avalanche
Weiterhin gibt es in VG auch die Möglichkeit, eine höhere Eingruppierung von der ZAF zu verlangen, als die ZAF von sich aus geben will. Das beendet dann sehr schnell das VG.
die Frage ist nur, mit welcher Begründung man eine höhere Entgeltgruppe möchte. Ich gehe dabei immer von den jeweiligen Beschreibungen der Entgeltgruppen aus oder welchen Weg wählst du?
Der LAN will selbstständig arbeiten und beansprucht deswegen E5.

Zitat von arbeitsloskr
Zitat von avalanche
Meist verweist der LAN darauf, dass es ZAF wie Sand an der Elbe gibt und dass dem LAN bereits ein Angebot einer anderen ZAF vorliegt, die bereits 8€/Tag Fahrtgeld zahlen.
Sofern man tatsächlich bereits ein anderes Angebot vorliegen hat, dürfte das gehen. Ich würde in der Situation die Frage der ZAF erwarten: "Und warum haben Sie dann nicht dort unterschrieben und sind hier zum Gespräch?" Klar könnte der/die Bewerber/in darauf antworten, dass man einfach nach einem höheren Angebot schaut. Aber auch dann wäre ggfs. das Gespräch zu Ende, Ziel erreicht, sofern SB nicht nachfragt, warum es zu keiner Einstellung kam.
Ich möchte meine Möglichkeiten prüfen. Was geben Sie mir denn? Und vor allem: Bekomme ich das mit den Fahrtkosten auch schriftlich?

Zitat von arbeitsloskr
Zitat von avalanche
Zahlung von Fahrtgeld lehnen viele ZAF ab und so ist dann auch das VG schnell beendet.
Richtig, das machen ZAF gern ;) Nur habe ich bei mir leider das Pech, dass das die ZAF nicht interessiert und nicht von sich aus aufgeben, sondern eher mich fragen, ob ich das Gespräch beenden wöllte. Es kommt also darauf an, an welche ZAF-Personaler man gerät. Denn wenn die einen unbedingt haben wollen, dann geben die sich nicht so leicht geschlagen, gerade wenn man "gewünschte" Ausbildungen und Kenntnisse hat.
Ist denn die ZAF nicht belastbar?
Genau hier liegt der Schlüssel, um ZAF erfolgreich abzuwehren.


So long, ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 15:33   #19
Katzenstube
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 394
Katzenstube Katzenstube Katzenstube
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Als ich mal vor vielen Jahren arbeitslos war hat mein Arbeitsamt SB mich genötigt einigen Wochen - natürlich unbezahlt - Praktikum in einer ZAF zu absolvieren. In deren Büro also.

Dort war es so, dass man/frau online in die Jobboerse rein ist und gesucht hat, wer die richtigen Voraussetzungen besitzt (WIG-Schweisser bspw.) dann wurde angerufen auf Teufel komm raus - dann nämlich, wenn sie keine andere Arbeit für mich hatten. Dann war wieder tagelang Ruhe für die armen Seelen am anderen Ende und dann musste ich wieder .....

Ich habe festgestellt - sei es dort oder auch jetzt als selber arbeitssuchende: es gibt diejenigen, die einfach Telefondienst haben und alle durchtelefonieren und Filialen mit neuen Mitarbeitern, die sich a) noch profilieren wollen und B) das Portofilio eigener Mitarbeiter aufbauen wollen.

Ja - beschäftige sie - Du bist ja interessiert - absagen nein, auf keinen Fall .... mit viel Glück bist Du nie in der Lage ein ungestörtes Gespräch zu führen, wenn die dazu in der Lage wären...

Gruß von Katzenstube
Katzenstube ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 16:47   #20
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 422
Vizekanzler
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen

Zur ersten ZAF
Einen Tag nach der Bewerbung wurde ich morgens auf dem Handy angerufen. Ich habe nicht abgehoben.
Dann hat man mir eine Email mit der Einladung zum einem Vorstellungsgespräch mit konkretem Termin (Ende nächster Woche) geschickt mit Bitte um Zu- oder Absage.
Danach hat man mich am gleichen Tag noch 2x auf dem Handy und 1x zu Hause angerufen. Auch hier bin ich nicht drangegangen.


Zur zweiten ZAF
Hier hat man mich auch morgens angerufen, ich bin nicht drangegangen. Dann kam eine Email mit Bitte um ein Telefonat, um mir eine "interessante freie Stelle" vorzustellen. Dann kam noch 1x ein Anruf am gleichen Tag; auch hier bin ich nicht drangegangen.
Hört sich schon irgendwie nach Stalking an...ekelhaft!
Ist ein gutes Beispiel dafür, nie aber wirklch nie die Telefonnummer an ZAF heraus zu geben.
_
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 16:53   #21
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.380
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Vorsicht mit dem Vorabfordern von geringen Beträgen, beantragen ja, allein schon damit die das was kostet und damit die Aufwand haben. Und dann auch mit Widerspruch und klage nachtreten wenn es hakt. Sonst wird man mit VV geflutet weil man ja "billig zu schicken ist".

Mit den Telenumern ist das so eine Sache. Auch wenn man die hat löschen lassen kann es sein dass andere SB die aus irgendeinem Verzeichnis wieder "einspielen", weil das Kontaktdaten vollständig halten/vervollständigen hohen Wert hat da. Muss nicht passieren kann aber.

Mit dem Nichtherausgeben von Telenummer und email hat man den Datenschutz auf seiner seite. Einfach sagen das Werbeanrufe/spam nervig sind und man nun Sorge dafür trägt dass das nicht mehr passiert. Ausserdem ist gedrucktes Papier das Rechtssicherste. Fahrtkostenerstattung mit einem Telefongespräch, da kannst du nix nachweisen.

das mit den email-Bewerbungen verstehe ich nicht, die müssen die ja nicht erstatten, die machst du ohne deren wissen auf gute Stellen, oder wo ist das Problem?

Das Fordern höherer Entgeltgruppen ist so eine Sache: Mit Facharbeiterstatus kann man nicht das Fordern was einer mit Uni-Abschluss kriegen kann z.B.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 19:15   #22
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Danke für eure tollen Antworten! Ohne euch wäre ich echt aufgeschmissen!
Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Die ZAF bietet meist eine Tätigkeit mit E3 (= Arbeit nach Anweisung an), LAN beansprucht aber E5, weil er selbständig arbeiten kann und will. Im Ergebnis kommt dann entweder kein AV zustande oder es gibt einen AV mit E5 (= 13,75€/h).
Der AfA meldet man einfach, dass die ZAF falsch eingruppieren wollte.
EG5 verlangt aber u.a. "Fachkenntnisse, die durch eine Zusatzausbildung vermittelt wurden" - die habe ich ja nicht. "Selbstständig" arbeiten kann (und will) ich zwar - aber hält mir mein SB dann nicht evtl. vor, dass ich keinen Anspruch darauf habe selbstständig zu arbeiten und gefälligst "nach Anweisung" für EG3 arbeiten soll?
Zitat:
Der LAN will selbstständig arbeiten und beansprucht deswegen E5.
Das Gleiche: Habe ich Anspruch darauf, oder wäre auch EG3 zumutbar?
Zitat:
Wie der Vorredner aber treffend anmerkte, greift diese Abwehrstrategie nur abgestuft im Alg I Bezug. Wenn es nach einem Jahr ALG II gibt, gilt das nicht mehr und es wird deutlich ungemütlicher.
Beziehst Du dich hier auf §140 SGB III? Ich hatte bislang ca. 700€ Ausbildungsvergütung, nur zur Info.
Zitat:
Zitat:
gerade wenn man "gewünschte" Ausbildungen und Kenntnisse hat.
Genau hier liegt der Schlüssel, um ZAF erfolgreich abzuwehren.
Bitte nochmal erklären. Das hab ich noch nicht verstanden. Danke!
Geht es darum, dass die ZAF mich wg. meiner Ausbildungen und Kenntnisse unbedingt will, ich möchte dafür mehr Geld, und dann beendet die ZAF das Gespräch? Wirft man mir dann nicht vor, dass ich durch das Verhandeln von Gehalt ein Zustandekommen eines Arbeitsvertrages verhindert habe?
Oder sehe ich das ZU eng und verhandeln etc. ist schon erlaubt?


@ noillusions
Zitat:
Vorsicht mit dem Vorabfordern von geringen Beträgen, beantragen ja, allein schon damit die das was kostet und damit die Aufwand haben. Und dann auch mit Widerspruch und klage nachtreten wenn es hakt. Sonst wird man mit VV geflutet weil man ja "billig zu schicken ist".
Geht es darum Beträge von der Agentur für Arbeit zu beantragen, um die Agentur für Arbeit zu nerven?
Also Fahrtkostenerstattung beantragen? Zusätzlich Erstattung der Bewerbungskosten (evtl. 5€-Pauschale) beantragen?
Zitat:
das mit den email-Bewerbungen verstehe ich nicht, die müssen die ja nicht erstatten, die machst du ohne deren wissen auf gute Stellen, oder wo ist das Problem?
Manchmal bekomme ich VVs für "normale Stellen" (wobei das bislang auch nur bei den ersten 2 von inzwischen 5 VVs der Fall war). Da wollte ich eine Email schicken. Aber vermutlich dann auf VVs immer nur Bewerbung per Post, richtig?
Wie sieht es aus mit eigeninitiativen Bewerbungen, die ich nachweisen will, um meine Eigenbemühungen zu zeigen? Muss ich SB sagen, ob ich diese mit Email oder per Post verschickt habe?
Habe ich Anspruch auf Erstattung der Bewerbungskosten für eigeninitiative Bewerbungen?

@Vizekanzler
Zitat:
Hört sich schon irgendwie nach Stalking an...ekelhaft!
Definitiv! Ist das nicht Negativverhalten von Seiten der ZAF? Kann ich das dem SB melden?
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 19:24   #23
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
das mit den email-Bewerbungen verstehe ich nicht, die müssen die ja nicht erstatten, die machst du ohne deren wissen auf gute Stellen, oder wo ist das Problem?
Die Frage ist doch, wieviele Bewerbungen nachzuweisen sind. SB möchte dazu ja auch gern den "Versandweg" wissen (zwar nicht vermittlungsrelevant, wahrscheinlich eher für interne statistische Zwecke). Wenn man nun seine geforderte Bewerbungsanzahl nicht über die VV erreicht, sondern auch "eigene, gute" Stellen nachweisen muss, dann könnte dies SB auffallen, sofern man den Versandweg angibt, bzw. SB lt. EGV/VA die Anschreiben/E-Mails verlangt. SB könnte dann die Frage stellen, warum bestimmte Bewerbungen per E-Mail verschickt werden, die an ZAF aber per Brief. Klar hat man die "freie" Wahl, aber bei SB weiß man nie.

Wobei in dem Zusammenhang sich die Frage stellt, inwiefern man verpflichtet ist bei der "Versandart" der Bewerbung die "Wahrheit" zu sagen oder ob es überhaupt eine "Pflicht" zur Angabe der "Versandart" gibt, sofern es nicht um die Erstattung von Bewerbungskosten geht (sofern für unterschiedliche Versandwege unterschiedliche Kosten erstattet werden).

Hallo sheryO,

du hast nur Anspruch auf die EG lt. TV, die für dich passend ist. Du kannst zwar gern mehr wünschen, aber die ZAF muss es dir nicht gewähren. Auch unter der Berücksichtigung, dass du bisher "nur" Azubi warst, ist für dich jedes Einkommen zumutbar.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Geht es darum, dass die ZAF mich wg. meiner Ausbildungen und Kenntnisse unbedingt will, ich möchte dafür mehr Geld, und dann beendet die ZAF das Gespräch? Wirft man mir dann nicht vor, dass ich durch das Verhandeln von Gehalt ein Zustandekommen eines Arbeitsvertrages verhindert habe?
Oder sehe ich das ZU eng und verhandeln etc. ist schon erlaubt?
Richtig, dieses Verhalten könnte als "Verhinderung eines Arbeitsverhältnisses" gewertet werden. Auch wenn du derzeit noch das "leichtere" ALG 1 erhälst, solltest du dich in Gedanken schonmal an das "härtere" ALG 2 gewöhnen, denn dann ist die Umstellung für dich "leichter".

Im Prinzip zählt auch hier, dass du bisher nur Azubi warst und du jetzt in das Erwerbsleben startest. Damit dürfte für dich jedes Einkommen zumutbar sein. Den Kampf, ob EG 3 oder 5 bei ZAF, kannst du zwar versuchen, solltest aber ein Scheitern immer als "worst case" im Hinterkopf haben, inkl. der möglichen Folgen seitens SB.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Geht es darum Beträge von der Agentur für Arbeit zu beantragen, um die Agentur für Arbeit zu nerven?
Also Fahrtkostenerstattung beantragen? Zusätzlich Erstattung der Bewerbungskosten (evtl. 5€-Pauschale) beantragen?
Ob die AfA dies als nervend sieht oder nicht, sollte für dich keine Rolle spielen. Meinst du, die AfA schickt dir weniger VV, nur weil du jedes Mal die entsprechenden Kosten beantragst? Es kann sein, dass es AfAs und JCs gibt, die sich davon "genervt" fühlen und dann die Häufigkeit der VVs senken, aber in der überwiegenden Mehrheit wird das nicht passieren.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Aber vermutlich dann auf VVs immer nur Bewerbung per Post, richtig?
Du bist in der freien Wahl, welchen Bewerbungsweg du nutzt. Du bist nur zu einer postalischen Bewerbung verpflichtet, alles weitere ist freiwillig.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Muss ich SB sagen, ob ich diese mit Email oder per Post verschickt habe?
Gute Frage, aber solltest du die Bewerbungskosten dafür beantragen und es gäbe unterschiedliche Kostensätze (siehe deine EGV), dann solltest du hier auf jeden Fall die Wahrheit sagen, sonst wäre es Sozialbetrug.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Habe ich Anspruch auf Erstattung der Bewerbungskosten für eigeninitiative Bewerbungen?
Das ist im Normalfall in deiner EGV geregelt, wie und zu welchen Kostensätzen diese erstattet werden.

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Definitiv! Ist das nicht Negativverhalten von Seiten der ZAF? Kann ich das dem SB melden?
Kannst du machen, allerdings wird dich SB auch fragen, warum du nicht den jeweiligen Anruf angenommen, bzw. zurückgerufen hast (wenn du die Telefonnummer in deiner Bewerbung angegeben hast).

Geändert von TazD (13.02.2017 um 16:00 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte den "Ändern"-Button nutzen. Der steht dir eine Stunde lang zur Verfügung. ;-)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 19:59   #24
sheryO
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.02.2017
Beiträge: 167
sheryO
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Danke für deine Antwort, arbeitsloskr.

Zitat:
Richtig, dieses Verhalten könnte als "Verhinderung eines Arbeitsverhältnisses" gewertet werden. Auch wenn du derzeit noch das "leichtere" ALG 1 erhälst, solltest du dich in Gedanken schonmal an das "härtere" ALG 2 gewöhnen, denn dann ist die Umstellung für dich "leichter".
Ok, verstehe. Aber warum schreibt dann avalanche?

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Genau hier liegt der Schlüssel, um ZAF erfolgreich abzuwehren.
sheryO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 20:59   #25
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: ZAF rufen bis zu 4x täglich an! Hilfe!

Zitat von sheryO Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort, arbeitsloskr.


Ok, verstehe. Aber warum schreibt dann avalanche?
Hallo sheryO,

wie gesagt, du kannst es gern versuchen, aber eben halt bedenken, dass das auch schief gehen kann. Es hängt eben auch davon ab, wie dein/e SB eingestellt ist. Es gibt SB, die deine Argumentation bzgl. einer "falschen" Eingruppierung seitens der ZAF akzeptieren und es gibt welche, die das nicht so sehen.

Wie man es dreht und wendet, es geht immer darum, die eigene Hilfsbedürftigkeit zu vermindern. Du bist für voraussichtlich ein Jahr im Bezug des "leichten" ALG 1. Hier gelten noch "leichtere" Zumutbarkeitsregelungen, u.a. auch bzgl. des Einkommens. Da du aber bisher nur eine Ausbildungsvergütung von 700,00 EUR erhalten hast, wäre jedes Einkommen für dich zumutbar.

Solltest du das Pech haben, in 1 Jahr in ALG 2 zu fallen, dann kannst du solche Debatten, ob EG 3 oder 5 "vergessen", da gelten "härtere" Zumutbarkeitsregeln.

Ob und wie du dich gegenüber ZAF verhälst, liegt letztlich in deiner Verantwortung, denn du wirst notfalls auch die Konsequenzen tragen.

Wir alle hier wissen, dass ZAF nicht das Optimum sind, aber überlege dir immer, ob eine ZAF-Abwehr (je nach Situation) eine mögliche Sperre/Sanktion wert ist.

Lies dich einfach mal in die Erfahrungsberichte hier ein und bilde dir deine eigene Meinung ;)
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Niederlande rufen Ende des Wohlfahrtsstaates aus sixthsense Archiv - News Diskussionen Tagespresse 40 22.09.2013 14:54
160 Zwangsräumungen täglich in Spanien zuteuer Europa Politik 9 29.08.2012 18:18
Täglich grüßt das Murmeltier........... Barbarossa Allgemeine Fragen 5 18.12.2011 00:35
Grüne rufen zum Widerstand gegen BP auf mathias74 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 25.05.2010 00:13
mindestens 3 Stunden täglich... Erty Diving Anträge 10 20.06.2008 15:16


Es ist jetzt 00:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland