Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2017, 16:55   #1
Dirk73
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Hallo, ich bins wieder mal.


heute gabs mal wieder freudige Neuigkeiten meiner ZAF.

Die Disponentin eröffnete mir das ich übermorgen vorbei kommen muss um eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag zu unterzeichen.
Auf meine Frage worum es den genau ginge eröffnete Sie mir das wir nicht die im Arbeitsvertrag festgelegtem Monatssollstunden von 151,67h zusammen bekommen.
Ich soll jetzt mtl. 120h arbeiten und dafür unterschreiben oder Sie schicken mich die restliche Zeit in irgend eine andere Firma.

Was habe ich jetzt für Möglichkeiten?
Zu einem anderen Betrieb möchte ich nicht für ein paar Stunden im Monat!
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:01   #2
karuso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 560
karuso karuso karuso karuso karuso karuso
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Die Veränderung nicht unterschreiben und gleichzeitig sagen das sie dich in Zukunft zum Einsatzort bringen müssen per Fahrservice.Wissen die das du ein Auto hast wenn ja ist es jetzt kaput.Ich wäre mit die fertig und dann warten auf die Kündigung.
karuso ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:35   #3
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard

Zitat von karuso Beitrag anzeigen
Die Veränderung nicht unterschreiben und gleichzeitig sagen das sie dich in Zukunft zum Einsatzort bringen müssen per Fahrservice.Wissen die das du ein Auto hast wenn ja ist es jetzt kaput.Ich wäre mit die fertig und dann warten auf die Kündigung.
Ein Auto besitze ich nicht ... wohne allerdings in einer Stadt die mit öffis super Ausgebaut ist.
Bringservice zum Arbeitsplatz kann man nicht fordern

keine gute Idee ... Arbeitsverweigerung und fristlose Kündigung.
Unterschreiben werde ich das erstmal wohl nicht.
Ich denke mal das es auch um den letzten Monat geht, es gab auch 4 Tage ohne Einsatz

Fahrservice mit abholung würde mir auch gefallen

Geändert von Curt The Cat (08.02.2017 um 14:28 Uhr)
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 17:40   #4
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 936
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen

Die Disponentin eröffnete mir das ich übermorgen vorbei kommen muss um eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag zu unterzeichen.
!
Ich hoffe während der Arbeitszeit?
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 18:21   #5
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
Ich hoffe während der Arbeitszeit?
ja klar
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 19:07   #6
karuso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 560
karuso karuso karuso karuso karuso karuso
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Vieleicht habe ich mich da etwas unverständlich ausgedrückt.Ich meinte natürlich man fährt zu seinem Arbeitgeber also ZAF tritt dort seine Arbeit an wie jeder andere Arbeitnehmer in Deutschland auch also man ist ab da arbeitsbereit und dann soll die ZAF zusehen wie sie ein zum Einsatzort befördert.Weil es ist ja ihr Auftrag.Da du ab ZAF arbeitsbereit bist ist das dann keine Arbeitsverweigerung mehr da du ja da bist man kommt nur nicht zum Einsatzort da keine finanzielle Mittel für Dienstwege dafür von der ZAF glaube ich zur Verfügung gestellt wird.Und es ist dann auch schon Arbeitszeit.
karuso ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 19:11   #7
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von karuso Beitrag anzeigen
[...]
Was denkst Du wie schnell die Tante mit nem Vorschuss Scheck vor mir stehen würde, Dann hat sich das mit der Kohle schonmal erledigt ... trotzdem vielen Dank für die lustigen kommentare

Geändert von Curt The Cat (08.02.2017 um 14:30 Uhr) Grund: Für Deinen Einzeiler brauchts sicher kein Vollzitat ... ein einfaches @ täte es sicher auch
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 20:00   #8
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.468
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Kann man sowas nicht hinauszögern mit dem Prüfungsrecht? Es dauert dann eben eine Woche bis man das unterschreibt oder ablehnt.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 20:29   #9
avalanche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 348
avalanche avalanche avalanche
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Hallo @Dirk73,

wenn deine ZAF ein Anliegen an dich hat, sollen die dich anschreiben.

Zur ZAF kommen kannst du leider nicht, weil du tagsüber beim Entleiher arbeitest.

Zitat:
(...) es gab auch 4 Tage ohne Einsatz
Hierfür gibt es den sogenannten Annahmeverzug gemäß §615 BGB in Verbindung mit §11 Abs. 4 AÜG.
Alternativ dazu bliebe dir noch der §3.2.3. iGZ-MTV (falls dieser angewendet wird), so dass hier 2 Tage vom AZK gebucht werden und 2 Tage die ZAF zahlt.

Versuch macht klug,
ave
avalanche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 21:25   #10
faalk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 866
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen
trotzdem vielen Dank für die lustigen kommentare
Was war an dem Kommentar lustig? karuso hat nur aufgezählt, wie man es machen könnte und das ohne Konsequenzen, da nur das gemacht wird, was einen auch zusteht.

Aber wie man so aus den Beiträgen rausliest, willst du bei der ZAF bleiben. Auch kein Problem, jeden das Seine. Also unterschreiben und bei der ZAF glücklich sein, oder halt nicht unterschreiben und mit den Konsequenzen leben.

Und Thema Vorschuß ist Quark. Vorschuß von meinen erarbeiteten Lohn? Ich muss nicht von meinen Lohn die Fahrtkosten zahlen, sondern die ZAF hat ab ZAF dafür zu sorgen, dass und wie der Mitarbeiter zum Entliehenen Betrieb kommt. Aber das hat ja karuso schon in seinen lustigen Kommentar geschrieben.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 09:00   #11
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen
Auf meine Frage worum es den genau ginge eröffnete Sie mir das wir nicht die im Arbeitsvertrag festgelegtem Monatssollstunden von 151,67h zusammen bekommen.
Ich soll jetzt mtl. 120h arbeiten und dafür unterschreiben
Wenn du beim JC aufstockst oder wegen der geringeren Stundenzahlen in die Aufstockung rutschen würdest, solltest du das auf keinen Fall unterschreiben.
Der Erhöhung der Hilfebedürftigkeit kann sowohl eine Sanktion als auch einen Ersatzanspruch auslösen, oder auch beides.
Die verlangte Unterschrift wäre dann der erste Schritt auf dem Weg in die Privat-Inso, ich glaub das brauchst du nicht unbedingt ...
Du hast eine gültigen Vertrag, den hat die ZAF einzuhalten.
Andernfalls steht es denen frei zu kündigen.

Zitat von avalanche Beitrag anzeigen
Alternativ dazu bliebe dir noch der §3.2.3. iGZ-MTV (falls dieser angewendet wird), so dass hier 2 Tage vom AZK gebucht werden und 2 Tage die ZAF zahlt.
Diese zwei Tage hätte die ZAF aber im Voraus festzulegen. Außerdem darf damit nicht der § 11 AÜG umgangen werden.
Und wir wissen nicht mal, welcher Tarif für den TE eigentlich gilt ...
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 13:27   #12
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 424
Vizekanzler
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen
Die Disponentin eröffnete mir das ich übermorgen vorbei kommen muss um eine Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag zu unterzeichen.
Nicht unterschreiben und der Dispe sagen, dass Du die Anderungskündigung, danach hört es sich für mich an egal wie sie Dispe es nennt, erst von einem Anwalt, Gewerkschaftler bzw sonstigem Fachkundigem durchsehen lassen möchtest. Deine ZAF hat meiner Meinung nach einen Vollknall.

Mein Tipp für die Zukunft...schließ eine Rechtschutzversicherung ab oder tritt einer Gewerkschaft bei. Bei der ZAF brauchst Du das in Zukunft bestimmt.
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 13:42   #13
bärlin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 286
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Deinen Fall finde ich heftig, deine Zaf will dich damit oh wunder über das Ohr hauen.
Die Stunden die im Vertrag stehen, stehen dir zu auch bei nicht Einsatz. Es ist klar das die Zaf lieber nur weniger Stunden im Vertrag stehen haben will, damit sie sparen können bei nicht Einsatzzeit(kein Kunde da).

Als ich bei einer Zaf war, kam es auch mal dazu das es ein Telefonat geführt wurde zwischen mir und der Dispo. Ich komme nicht auf meine Stunden hiess es, ich sagte ihr das ich nichts dafür kann wenn der Leihbetrieb mich weniger einsetzt, da meinte die doch glatt ich solle ihr eine Email schreiben für die fehlenden Stunden das ich für die "Wunschfrei" möchte. Da ging mir der Hut hoch, weil ich wusste was das bedeutet, und sagte ihr das dies mit der Email und Wunschfrei eine verar... sei und ich das auf garkeinenfall
machen werde. Ende vom Lied war das es keine Probleme mit dem Gehalt gab.

Du solltest dich fragen ob du noch dort bleiben willst und ob für dich die Umschreibung der Stunden ok ist, falls nicht, ob für dich das ok ist für die Reststunden bei einer anderen Firma eingesetzt zu werden und evtl gekündigt zu werden. Evtl suchst du dir was anderes bei einer Firma und keine Zaf. Falls du nicht Elo sein magst, arbeite dort weiter und such dir nebenbei was anderes.

Nicht nur Zaf´s haben Rechte, auch der Lan hat diese.
Lass dir nicht alles gefallen
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 13:51   #14
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Vizekanzler
Anderungskündigung
Ich lese hier im Thread nichts von einer Änderungskündigung, die im Übrigen schriftlich zu erfolgen hätte und nicht per Telefon.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 13:58   #15
bärlin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 286
bärlin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Das zwar nicht, aber denk ein paar Schritte weiter. Zaf´s gehen mit Lan´s die "unbequem" sind meistens so um das die sie schnell "entfernen".
bärlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 14:27   #16
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Das weiß ich, aber darüber kann man diskutieren wenn es soweit ist.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 15:05   #17
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 424
Vizekanzler
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Ich lese hier im Thread nichts von einer Änderungskündigung, die im Übrigen schriftlich zu erfolgen hätte und nicht per Telefon.
@dagobert1: Er soll reinkommen (in die Niederlassung) und eine Zusatzvereinbarung unterschreiben! Musst schon genauer lesen ;-)

Meiner Meinung nach, geht die Änderung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit so ohne Weiteres nicht!

Hier ein bißchen Hintergrungfutter:

Zitat:
Was ist eine Änderungskündigung?
Welche Auswirkungen hat sie?
Wie ist mit ihr umzugehen?
Die Änderungskündigung ist eine besondere Form der Kündigung. Dabei kündigt der Arbeitgeber dem/der Beschäftigten das bestehende Arbeitsverhältnis. Gleichzeitig wird das Angebot der Fortsetzung eines Arbeitsverhältnisses unter geänderten Vertragsbedingungen ausgesprochen (§2 KSchG). Es handelt sich um ein Angebot, das durch den/die Arbeitnehmer/in erst angenommen werden muss, damit es zu einem neuen Arbeitsverhältnis kommt. Das Angebot muss innerhalb der Kündigungsfrist, spätestens drei Wochen nach Erhalt der Änderungskündigungen angenommen werden.

Der/die Arbeitnehmer/in muss das Angebot nicht annehmen. Man muss aber wissen, dass der alte Arbeitsvertrag in jedem Fall beendet ist. Nimmt der/die Arbeitnehmer/in den neuen Vertrag also nicht an, ist er/sie gekündigt.

Unter Vorbehalt annehmen
Neben der Möglichkeit das Angebot anzunehmen und damit den Vertrag unter den angebotenen Bedingungen abzuschließen, gibt es die Möglichkeit den Arbeitsvertrag „unter Vorbehalt“ anzunehmen (§2 Satz1 KSchG). Das bedeutet, dass der Vertrag zunächst geschlossen wird, der/die Arbeitnehmer/in sich aber vorbehält die Rechtswidrigkeit der Kündigung zu prüfen und evtl. gegen die Kündigung zu klagen. Dieser Vorbehalt muss gem. § 2 Satz 2 KSchG innerhalb der Kündigungsfrist, spätestens aber 3 Wochen nach der Kündigung erklärt werden. Es geht im Grunde darum, eine möglicherweise rechtswidrige Kündigung nicht durch die Annahme des neuen Arbeitsverhältnisses voll wirksam werden zu lassen. Nach der Annahme unter Vorbehalt kann der/die Arbeitnehmer/in prüfen ob rechtliche Schritte gegen die Kündigung möglich und sinnvoll sind.

Erst die Rechtslage prüfen!
Die Möglichkeiten gegen eine Kündigung vorzugehen hängt von der für den Betrieb und den/die Arbeitnehmer/in geltenden Rechtslage aus. So ist es z.B. wichtig, ob für den Betrieb und den/die Arbeitnehmer/in das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) (siehe Frage 5.2.1) gilt und damit eine Klage möglich ist. Weitere rechtliche Möglichkeiten ergeben sich, wenn im Betrieb ein Betriebsrat besteht.

Neben dem so genannten allgemeinen Kündigungsschutzes des KSchG kann für den/die Beschäftigte möglicherweise ein besonderer Kündigungsschutz gelten. Das ist z.B. für Schwerbehinderte, werdende Mütter, Frauen in Mutterschutz, Eltern in Elternzeit, Wehr- oder Ersatzdienstleistende, Betriebsratsmitglieder und Jugend- und Auszubildendenvertreter/innen der Fall. In einem solchen Fall kann eine Kündigung durch ein Gesetz sogar völlig untersagt sein.

Gegen Kündigung hilft nur Klage
Ist eine Kündigung durch Arbeitgeber erfolgt, so kann diese nur durch eine Klage vor dem Arbeitsgericht wieder aufgehoben werden. Hierbei ist besonders auf die fristgerechte Einreichung der Klage beim Arbeitsgericht zu achten. Die Frist beträgt gem. §4 Satz 1 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) drei Wochen nach dem Zugang der Kündigung. Als Zugang zählt die Zustellung in den Empfangsbereich der/des Arbeitnehmers/in (z.B. Briefkasten).

Bei einer Änderungskündigung ist die Frage, ob eine Klage sinnvoll ist, anders zu bewerten, da das Arbeitsverhältnis ja nicht gänzlich aufgelöst wurde sondern unter anderen Bedingungen fortgesetzt wird. Ein Sieg vor dem Arbeitsgericht führt bei Änderungskündigungen zur Wiedereinsetzung in den alten Arbeitsvertrag und Erstattung der entgangenen Leistungen.

Bei einer Kündigungsschutzklage erhalten Mitglieder von der IG Metall kostenlos Rechtschutz und –beratung.
[Quelle: www.igmetall.de]

Einzelne Bestandteile eines Arbeitsvertrages können nicht gekündigt bzw geändert werden...soweit ich das verstanden habe. Wie die Dispe den Schrieb nennt, Ergänzung, Anhang, Zusatzvereinbarung etc, ist unerheblich. De jure dürfte es eine Änderungskündigung sein...aber bitte ich bin kein Rechtanwalt für Arbeitsrecht! Deshalb auch mein Rat nix vor Ort zu unterschreiben, und den Wisch von einem Profi ansehen zu lassen - also RA oder Gewerkschaft.
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 15:19   #18
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
@dagobert1: Er soll reinkommen (in die Niederlassung) und eine Zusatzvereinbarung unterschreiben! Musst schon genauer lesen ;-)
Ich hab's gelesen, und deshalb mir ist (immer noch) schleierhaft warum du hier was von einer Änderungskündigung schreibst.
Eine solche liegt (jedenfalls bisher) nicht vor.
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Einzelne Bestandteile eines Arbeitsvertrages können nicht gekündigt bzw geändert werden...soweit ich das verstanden habe. Wie die Dispe den Schrieb nennt, Ergänzung, Anhang, Zusatzvereinbarung etc, ist unerheblich.
Einvernehmlich geht das immer, deshalb will die Dispe ja eine Unterschrift haben.

Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
De jure dürfte es eine Änderungskündigung sein...aber bitte ich bin kein Rechtanwalt für Arbeitsrecht!
Ich auch nicht, aber ich kenne den § 623 BGB, der für die Kündigung von Arbeitsverhältnissen ausdrücklich die Schriftform vorschreibt.
Sowas liegt nicht vor, also hör endlich auf mit der Änderungskündigung. Die gibt's hier nicht.
Die hätte für die ZAF auch den Nachteil, dass der TE gerichtlich dagegen vorgehen könnte.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 15:43   #19
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 424
Vizekanzler
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Einvernehmlich geht das immer, deshalb will die Dispe ja eine Unterschrift haben.
Vertagsänderung geht von beiden Seiten aus. Die Innitative geht hier nicht von beiden Seiten aus! Die Dispe will den Vertrag einseitig ändern...zu Gunsten des AG. (Man sollte hier auch GO beachten) Bei einseitiger Änderung geht aber nur eine Änderungskündigung.

Welcher AN ist schon so blöd und läßt einen Arbeitsvertag zu seinem Nachteil ändern?
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 15:57   #20
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

weiter gehts ;)

bei uns im Betrieb arbeiten mehrere LAN aus der gleichen Leihbude, wie ich auch.

gestern habe ich erfahren das 2 weitere diese Vereinbarung unterschreiben sollten, ein Kollege hat es heute vormittag getan.
Gestern noch wies ich Ihn darauf hin aufs Datum zu achten und oder besser nicht zu unterschreiben.
Er meinte nur ... naja, wenn es mehr Stunden werden, werden die auch gezahlt ;)

Jetzt weis ich auch warum 2 weitere Kollegen mich fragten wie viele Stunden in meinem Vertrag stehen.

Die werden wohl auch ne Unterschrift geleistet haben, jedem das seine !!!


Heute nun mal wieder was neues ...

Termin zur Unterschrift von mir auf unbestimmt verschoben, ich hab noch drauf hingewiesen das ich ne Email Adresse habe und sie mir das Ding auch schicken können ... schicke ich dann wenn es pass,t oder auch nicht .... irgendwann zurück ... geiler Laden

also alles beim alten
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 16:10   #21
Vizekanzler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vizekanzler
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 424
Vizekanzler
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen
... geiler Laden
Sieh zu, dass Du auch eine geile Rechtschutzversicherung bekommst.

Falls das Schreiben kommt stelle es doch bitte hier ein.
__

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken. (Epikur)

Bedenke stets, daß alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein. (Sokrates)
Vizekanzler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 16:33   #22
karuso
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 560
karuso karuso karuso karuso karuso karuso
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Einzelne Bestandteile eines Arbeitsvertrages können nicht gekündigt bzw geändert werden...soweit ich das verstanden habe.
Genau.Vertrag ist Vertrag.Einzelne Bestandteile des Arbeitsvertrages können nicht geändert werden aber der Arbeitgeber kann mit einer Änderungskündigung daher kommen und ich glaube das ist es was die ZAF vorhat.Das bedeutet er kündigt den alten Vertrag und will das man einen neuen Vertrag unterschreibt mit anderen Bedinngungen.
Es giebt drei Optionen:


1: Sie nehmen die Änderungsvereinbarung zum ursprünglichen Arbeitsvertrag an. Sie arbeiten ab dem Zeitpunkt, der in der Änderungskündigung als letzter Arbeitstag aufgeführt wurde zu den veränderten Konditionen an Ihrem alten oder einem neuen Arbeitsplatz weiter.

2: Sie nehmen die Änderung im Arbeitsvertrag nur unter einem Vorbehalt an, nämlich dass die vorgenommenen Modifikationen nicht sozial ungerechtfertigt sind. Diese Erklärung muss in der Kündigungsfrist bzw. spätestens jedoch nach den bereits erwähnten drei Wochen folgen (§ 2 Kündigungsschutzgesetz (KSchG)). In diesem Fall erheben Sie Klage und lassen ein Arbeitsgericht prüfen, ob die Änderung des Arbeitsvertrages durch den Arbeitgeber gerechtfertigt und damit wirksam ist. Geht der Prozess erfolgreich für Sie aus, ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, Sie unter den alten Arbeitsbedingungen weiter zu beschäftigen.

3: Sie entschließen sich dazu, den Änderungsvertrag nicht zu unterschrieben, sondern stattdessen Kündigungsschutzklage am Arbeitsgericht einzureichen. Lassen Sie die Dreiwochenfrist verstreichen, scheiden Sie zum angegebenen Zeitpunkt aus dem Unternehmen aus.

An Stelle von Dirk73 ist die dritte Option die beste ohne Kündigungsschutzklage.Das bedeutet er scheidet unter Einhaltung der Kündigungsfrist normal aus der ZAF aus.Keine Sanktion da Kündigung von ZAF ausging.Die erste Option wäre für ihn die schlechteste das bedeutet er erhöht seine Hilfebedürftigkeit da er ja dann absichtlich aufstocken tut wegen verringerung der Stunden was zur Folge hat das er eine Sanktion oder Strafe vom Amt bekommen würde wegen absichtlicher Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit.Wie er vorgeht muß er selbst entscheiden.
karuso ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 17:03   #23
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard

Wenn da was kommt stelle ich es gerne hier ein... glaube aber jetzt nicht mehr dran weil jetzt genug unterschrieben haben.
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 17:07   #24
Dirk73
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 101
Dirk73
Standard

Werde mich auf eine interne Stelle bewerben.
Sollte da nichts kommen habe ich Pech gehabt und bin in diesem Laden falsch.
Dirk73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2017, 06:12   #25
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: ZAF will Zusatzvereinbarung wegen zu wenig Einsatzstunden.

Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Vertagsänderung geht von beiden Seiten aus.
Nein, es müssen nur beide Seiten einverstanden sein.
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Die Innitative geht hier nicht von beiden Seiten aus!
Darauf kommt es nicht an.
Wenn du keine Ahnung von Vertragsrecht hast, solltest du dich aus solchen Threads vielleicht besser raushalten.
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Die Dispe will den Vertrag einseitig ändern...zu Gunsten des AG.
Ich will auch so manches und bekomme es nicht ...
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
(Man sollte hier auch GO beachten)
Was ist "GO"?
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Bei einseitiger Änderung geht aber nur eine Änderungskündigung.
Die dem AN schriftlich zugehen müsste, das ist bisher aber nicht geschehen. Soweit waren wir schon mal.
Eine Änderungskündigung könnte die ZAF übrigens einfach per Post schicken, da müssten die nicht lange betteln dass er ins Büro kommen soll.
Zitat von Vizekanzler Beitrag anzeigen
Welcher AN ist schon so blöd und läßt einen Arbeitsvertag zu seinem Nachteil ändern?
Wenn direkt oder indirekt mit Kündigung gedroht wird: sehr viele.

Zitat von Dirk73 Beitrag anzeigen
Er meinte nur ... naja, wenn es mehr Stunden werden, werden die auch gezahlt ;)
Der denkt auch nur von zwölf bis Mttag ...

Zitat von karuso Beitrag anzeigen
Genau.Vertrag ist Vertrag.Einzelne Bestandteile des Arbeitsvertrages können nicht geändert werden
Doch.
Hatten wir auch schon mal:
Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Einvernehmlich geht das immer, deshalb will die Dispe ja eine Unterschrift haben.
Zitat von karuso Beitrag anzeigen
aber der Arbeitgeber kann mit einer Änderungskündigung daher kommen und ich glaube das ist es was die ZAF vorhat.Das bedeutet er kündigt den alten Vertrag und will das man einen neuen Vertrag unterschreibt mit anderen Bedinngungen.
Jetzt fang du nicht auch noch damit an ...

Es gibt bisher keine Änderungskündigung. Wenn die ZAF sowas vorhätte, würde das Teil dem TE längst vorliegen.
So eine Änderungskündigung wäre für die ZAF auch nachteilig, da
1.) nur unter Einhaltung der Kündigungsfrist möglich.
2.) gerichtlich anfecht- und überprüfbar
Eine Vertragsänderung/Änderungsvereinbarung ist für die ZAF wesentlich komfortabler, da die von jetzt auf gleich wirksam werden kann und (außer bei sittenwidrgen Inhalten) auch kaum gerichtlich angegriffen werden kann. Der AN muss nur dumm genug sein zu unterschreiben.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sanktionsfalle wegen zu wenig Bewerbungen Onkel Tom ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 28 19.05.2015 14:56
Zusatzvereinbarung zum Mindestlohn JCDenton Zeitarbeit und -Firmen 3 17.03.2015 22:41
schulden wegen wenig hartz 4 JhonnyDeep Allgemeine Fragen 43 02.06.2014 08:58
EG 3 + Zusatzvereinbarung Zulage von xx € (allerdings nur bei einer Firma) Pirania Zeitarbeit und -Firmen 6 25.10.2013 11:48
Anfechtung einer Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag Stundenreduzierung amarasel Zeitarbeit und -Firmen 7 31.01.2013 14:56


Es ist jetzt 13:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland