Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Zeitarbeit und -Firmen -> Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)


Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur1Danke
  • 1 Dank für Posting von karuso


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 02.01.2017, 12:56   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 18
Dragonsix
Standard Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

Leider darf man ja hier keine Namen nennen, würde nämlich zu gerne wissen, ob sie sich "tarnen".
Denn gibt man den Namen bei Google ein bzw vergleicht man das Firmensymbol, dann ist es sowas wie ein holländisches Ikea. Und direkt daneben ist eine Zeitarbeitsfirma/Callcenter. Zufall?

Aber nichtsdestotrotz habe ich ein paar Fragen:

1. Fahrtkosten/Pendlerpauschale: Kann ich das beim Finanzamt geltend machen, wenn der Einsatzort in Deutschland ist?
2. Lohnunterschied: Irgendwie stimmt was mit der Berechnung nicht.
Bei 1750€ Brutto bekommen sie 1.550 +-Netto raus (hat Firma selbst geschickt).
Selbst wenn man Steuerklasse 3 wäre, kommt man das nicht raus. Oder gilt da der holländische Steuersatz?
3. Wie ist das, wenn ich wieder arbeitslos werde, sagen wir mal nach 1 Jahr.
Bekomme ich dann von Holland ALG 1 ? - Glaube kaum, dass es in Deutschland dazuaddiert wird.

Ich möchte diese Arbeit gerne (vorerst) machen, bis ich etwas besseres gefunden habe.
Dragonsix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 13:09   #2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 18
Dragonsix
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

und noch eine Frage: Falls ich dann z.B. nach einem Jahr arbeitslos werde, bekomme ich dann einfach das ALG 1 weiter, was ich zuvor bekommen habe? Aber dann gibt es nur noch die Restzeit und nicht wieder 1 volles Jahr,oder?
Dragonsix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 15:30   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 482
karuso
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

Hallo Dragonsix,

hat ZAF in Holland ihren Sitz

Zu 1:wenn ZAF in Holland ihren Sitz hat dann mußt du dich mal im Netz schlau machen wie das in Holland mit Dienstfahrten geregelt ist.Das ist ja die Strecke die über die Fahrt zur ZAF da drüber liegt.

Zu 2:Da du in Deutschland wohnst hast du in Deutschland deinen Hauptwohnsitz. Also bist du hier in Deutschland und Holland Steuerpflichtig das bedeutet du bezahlst in Holland und Deutschland deine Steuer nach Doppelbesteuerungsabkommen und die Sozialabgaben in Holland.

Zu 3:Ob du in Holland oder in Deutschland arbeitest das ist egal.Da Holland Mitglied in der EU ist gibt es gewisse Abkommen.Wirst du dort entlassen bekommst du auch eine Arbeitsbescheinigung und die gibt man bei der Bundesagentur in Deutschland ab und die sehen dann ob du ALG 1 bekommst und wie Lange oder eben nicht dann bekommst du ALG 2 .

Das mit den 1750 € Brutto und 1550 +- € netto halte ich ebenfalls für Blödsinn in meinen Augen ist nur ein Lockmittel.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 15:46   #4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1,669
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

@Drangonsix...

Um was für eine Tätigkeit handelt es sich denn ?

Bei dem Lohn würde ich nichts drauf geben, wohl doch ein Lockmittel von der Sklavenbude !

1750€ Brutto Verdienst hat man hier als einfache Hilfskraft bei einer Sklavenbude bestimmt nicht, wenn man da auf einen Hungerlohn von 1300€ Brutto Verdienst kommt dann ist das schon viel, Ausbeutung eben.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 16:08   #5
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 482
karuso
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

Da das alles kompliziert ist entweder man arbeitet und wohnt in Deutschland oder man arbeitet und wohnt in Holland.Solch ein Misch Masch ist absoluter Müll.
Und deswegen kann das JC oder BA dich nicht zwingen im Grenzgebiet außerhalb Deutschlands zu arbeiten.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:14   #6
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.10.2016
Beiträge: 18
Dragonsix
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

wow....was die einem alles verschweigen!
Das Lohnangebot kam per SMS.
Wenn ich doppelt Steuer bezahlen muss, ist ja megadoof!
Und dabei hab ich gedacht, die Holländer bezahlen gerecht.
Equal pay und so :(
Dragonsix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:12   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 482
karuso
Standard AW: Ein paar Fragen zu holländischer ZAF (Lohn und Pendlerpauschale)

Nein du bezahlst nicht doppelt so viel Steuern.Wenn du aber zum Beichspiel sagen wir mal 30000 € brutto Einkommen in Holland verdienen würdest und du würdest für dieses Einkommen dort 15 % Lohnsteuer zahlen das wären dann 4500 €.Aber in Deutschland müßtest du weil du hier leben tust nach progression für 30000 € Einkommen 23 % Lohnsteuer zahlen das wären dann 6900 €.
Dann zahlst du in Holland Lohnsteuer 4500 € und die Differenz zu 6900 € also 2400 € an den deutschen Staat.Das bedeutet dann nach Doppelbesteuerungsabkommen.Das ist ein Abkommen zwischen den beiden Staaten in dem Falle Deutschland und Holland.

Wie gesagt das ist jetzt ein grobes Beichspiel ich kenne die Steuersätze in Holland nicht.Es ist kompliziert und wenn man dann am Jahresende seine Lohnsteuer macht und bekommt dann noch mal eine Nachzahlung vom deutschen Fiskus dann ist man richtig sauer.In Holland zahlen sie weniger Lohnsteuer sie können aber bedeutend weniger absetzen.Nicht so kompliziert das Steuerrecht in Holland.

equal pay hat aber jetzt nicht mit Steuern zu tun.
Frank71 bedankt sich.
karuso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In den Job aus ALG II - ein paar Fragen nicole111 ALG II 2 01.09.2015 14:09
Holländischer Linksruck gefährdet Merkels Sparplan Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.08.2012 14:59
Hab ein paar Fragen zhenzhen U 25 5 12.08.2007 20:00
ein paar Fragen schwarzerengel48 ALG II 3 01.07.2007 13:28
ein paar fragen uhendriks ALG II 7 14.08.2006 16:54


Es ist jetzt 23:56 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland