Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2016, 15:00   #1
Lina12
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.04.2016
Beiträge: 3
Lina12
Böse Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Ich bin auf 180 und das nicht zu knapp.

Gut erstmal über mich. Ich bin 27, habe vor einem Jahr meine (Schulische) Ausbildung als Bürokauffrau beendet und war seit dem Arbeitslos. Nachdem ich die Gefühlte billionste Bewerbung geschrieben habe (auch Zeitarbeitsfirmen, die habe ich aber immer erfolgreich vergrault) dachte ich mir ich versuche es doch mal bei einer von denen. Aber auch nur wegen dem Druck von außen.

Von wegen: Du hast zu wenig Berufserfahrung du bekommst nix usw. Dann machte mir Leute noch Angst, wenn ich nicht bald was finde, schicken die mich noch zum Müll aufsammeln oder so etwas ähnliches garstiges.

Gut also gehe ich zu so einem Vorstellungstermin. Natürlich wollten die mir wieder die Nummer mit dem Call Center andrehen. Auf meine Frage wie viel ich bekommen würde hieß es 8,80€ Netto. Naja, dachte ich mir besser als gar nicht. Bin halt noch Berufsanfänger und kann mich ja weiterhin woanders bewerben. Sieht im Lebenslauf besser aus als ein klaffendes Loch.

Also habe ich zugestimmt und zwei Tage später, hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei den netten Callys. Es hätte mich schon stutzig machen sollen, das da jeder Hinz und Kunz hingegangen ist. (eine große Gruppe "Prüflinge") 1. Fehler.....Es gab ein paar blöde Tests, danach haben wir uns nacheinander vorgestellt. Das ganze ging 4h. Uns wurde erzählt das wir erst zwei Wochen Schulung machen, bis wir auf die Leute losgelassen werden. Also eigentlich ganz gut.

Guuuut, Weitere drei Stunde später bekam ich den Anruf das ich genommen wurde. Super dachte ich. Am nächsten Tag hin und Vertrag durchgelesen und Unterschrieben. Da war noch alles in Ordnung. Die Chefin war nicht da, daher sollte ich den Vertrag da lassen. Sie schicken ihn mir. 2. böser Fehler.... Denn jetzt kommt das fiese. Als ich den Vertrag durchgelesen hatte, stand bei Vergütung: 8,80€/h. Ich fragte ob das Netto oder Brutto ist. Die "nette" Dame meinte Netto.

Jetzt habe ich den Vertrag bekommen und da steht ganz eindeutig: 8,80€/h Brutto. Auf meinen Anruf, da sei etwas falsch gelaufen, kam nur : "nein, es war immer Brutto gewesen". Die Chefin wird mich zurück rufen. Ja toll... Für den Bruttolohn hätte ich gar nicht erst Unterschrieben. Jetzt sitze ich hier und warte auf den Anruf und werde immer gereizter.

Mir kommt der Gedanke das die das erste Blatt ausgetauscht haben, unterschrieben ist nämlich auf dem zweiten. Beweisen kann ich das leider nicht.

Jetzt darf ich am Freitag die Mist Arbeit anfangen, obwohl ich darauf so gar keine Lust habe.... *knurr* und bekomme dafür viel zu wenig Geld. Ablehnen kann ich jetzt auch nicht mehr. 1. gibt es eine Vertragsstrafe.....2. Arbeitsamt... *hust* Ich hoffe die ersticken an Ihrem Telefonhörer.

Positiv ist das der Vertrag nur bis zum Oktober läuft. Die frage ist wie ich danach von der Zeitfirma loskomme ohne, dass das Arbeitsamt nölt und ohne eine Vertragsstrafe zahlen zu müssen. Die 6 Monate werde ich mich wohl oder übel durchquälen müssen.

Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht? Übrigens die Zeitfirma ist: *hüstel* ProPartner *hüstel*
Lina12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 15:21   #2
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.033
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Hmm also da bist du wirklich selbst Schuld, Stundenlöhne sind IMMER brutto, da stand ganz sicher nirgendwo netto es sei denn sie haben sich verschrieben.
Ist doch auch logisch, da netto bei jedem anders ausfällt, je nach dem welche Steuerklasse du hast.

Lass dich krank schreiben immer wieder und wieder und wieder, die Chancen stehen dann gut. Mach auf Psycho wegen dem telefonieren. Anders bekommst du sie nicht los ohne Probleme mit dem Amt zu bekommen, außer durch andere Arbeit. Und gleich noch als Tipp, man ist niemals so verzweifelt um Zeitarbeit annehmen zu müssen, niemals, so schlecht kann es garnicht laufen, egal wie man es selbst empfindet.
qwertz123 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 15:24   #3
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

ach, gibt es diese uralte masche immer noch ?

lohn ist immer brutto. nettoverdienst hängt ab von der lohnsteuerklasse

nettolohn kann man sich selber ausrechnen:
Brutto Netto Rechner 2016 2015 Gehaltsrechner 2016 2015 Lohnrechner 2016 2015 Gehalt

in DE gilt ein mindestlohn, der eigentlich nur eine lohnuntergrenze darstellt, von €8,50/h nicht netto, sondern brutto
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 15:25   #4
Junggeselle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2015
Beiträge: 169
Junggeselle Junggeselle
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Woher sollen die wissen, was du genau Netto rausbekommst? Wenn mich nicht alles irrt, dann kann kein Arbeitgeber der Welt im Voraus sagen, was der Arbeitnehmer Netto verdienen wird, weil ja Faktoren wie Kirchensteuer, Steuerklasse usw. mit reinspielen. Ich bezweifle, das es ihn überhaupt etwas angeht.

Hier hättest du bereits stutzig werden müssen.

Ich war vor 1 1/2 Jahren in fast der gleichen Situation wie du. Mit 24 meine Ausbildung abgeschlossen, allerdings zum Industriekaufmann (ich bin also männlich).
Nach 4 Monaten hatte ich keine Lust mehr daheim rumzusitzen und schaute mir den Dreck bei den Callcentern über Leiharbeit mal an.

Allerdings hat man mir einen Arbeitsvertrag mit 11,50€ (Brutto) vorgelegt.

8,80€ ist wirklich der Hammer. Da wird das Geschlecht eine Rolle spielen und der Eindruck den sie von dir haben: Dass sie dich leicht verarschen können. Ohne dir zu Nahe treten zu wollen glaube ich, dass das nicht ganz unbegründet sein sollte, sonst würdest du hier nicht wegen sowas posten

Hauptsache du lernst daraus und/oder fragst in Zukunft lieber 3 mal hier nach, bevor du irgendwas bei Sklavenhändlern unterschreibst. Mir geht es da auch nicht anders.

Da kommst du aber leicht raus, indem du direkt am ersten offiziellen Arbeitstag zum Arzt gehst. Vorher abwechselnd heiße Milch und eiskalte Cola auf leeren Magen trinken und dein Bauch brodelt ordentlich, so dass du wegen Verdacht auf Magen/Darm 1-2 Wochen daheim bleiben darfst.

Zu 80% kommt hier bereits die Kündigung.

Darf man fragen aus welchen Bundesland du kommst?
Junggeselle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 15:39   #5
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.816
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Ich würde mich nicht auf krankschreibungen etc versteifen , ich würde den Berufseinstieg wahrnehmen .Du hast vor einem Jahr deine Prüfung gemacht , heißt ja dann dein ALG1 wird wohl bald auslaufen - was denkst du was dich im ALG2 erwartet ? Bewerbe dich während deiner Jobphase bei anderen Firmen , du kommst wesentlich einfacher irgendwo rein wenn du arbeitest .Ich muß sagen ich hatte teilweise auch nicht mehr als 5 Euro netto , da ca 30% der Arbeitszeit nicht vergütete Überstunden waren , die aber auch nicht abgefeiert werden konnten .Danke Herr Schröder für die Agenda "alles für dieArbeitgeber"
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 16:15   #6
Lina12
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.04.2016
Beiträge: 3
Lina12
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Hey, ich habe mindestens 5-6 mal gefragt ob es netto ist und immer wieder wurde ja gesagt. Klar weis ich das es von der Lohnsteuerklasse abhängt. Aber wenn man mir sagt, es kommen ungefähr 8,80 netto raus, sollte es auch ungefähr so sein. In der Ausbildung haben wir auch ab und zu mit dem Nettostundenlohn gerechnet, ob es das jetzt gibt oder nicht.
Ich hatte noch nie einen Arbeitsvertrag in der Hand. Gut, dann habe ich jetzt einen Fehler gemacht und beim nächsten mal weis ich es.
Warum ich hier rein geschrieben habe? Um meiner Wut Luft zu machen. Aber gut, dann mach ich das auch nicht mehr.
Lina12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 16:29   #7
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Bei ZAF zählt nur schriftliches. Die lügen allzu gerne.
Und beim nächsten mal, den Arbeitsvertrag vor Unterschrift prüfen lassen. Entweder selber oder von fachkundiger Hilfe.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 16:35   #8
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.816
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Natürlich hast du Frust .Und wer ärgert sich nicht wenn er übers ohr gehauen wurde.Das dumme ist - was man nicht beweisen kann muß man schlucken .Der Arbeitsmarkt -und nicht nur der- ist eben auf übervorteilung aus .
um was man dich beschei**t hat man verdient ohne dafür zu arbeiten
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 17:07   #9
SirHenry75
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.03.2015
Beiträge: 27
SirHenry75 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Hallo,

ja, diese "Firmen" lügen sehr gerne beim Thema Lohn!

Mein Schwager hatte sich als Facharbeiter, gelernter Metallbauer, bei einer Zeitarbeitsfirma beworben.
Damit wollte er die Wartezeit, 9 Monate, bis zum Studienbeginn, überbrücken.

Im Gespräch wurde ihm immer wieder gesagt, dass er 1.200€ netto herausbekommenen würde, mindestens, damals war er noch Single.

Ein paar Tage später sollte er den Arbeitsvertrag unterschreiben, als er sich diesen durchlesen wollte, wurde er unter Druck gesetzt, man hätte keine Zeit und bla bla bla.

Im Vertrag stand dann ein Bruttolohn von 1.200€ im Monat!

Von den 1.200€ netto wollte niemand mehr etwas wissen.
Als er die Geschäftsführerin darauf hinwies, dass er das Gespräch mit seinem Handy aufgenommen habe, wurde er aus dem Büro geworfen!

Deswegen, nichts glauben was einem erzählt wird und immer genau prüfen, was geschrieben wurde!


Gruß
SirHenry
SirHenry75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 17:19   #10
Maximus Decimus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.08.2014
Beiträge: 208
Maximus Decimus Maximus Decimus
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Zitat von SirHenry75 Beitrag anzeigen
Hallo,
Als er die Geschäftsführerin darauf hinwies, dass er das Gespräch mit seinem Handy aufgenommen habe, wurde er aus dem Büro geworfen!
Was wiegt wohl höher der Straftatbestand illegaler Tonbandaufnahmen oder Mist erzählen seitens der ZAF?
Da wird die ZAF wohl gedacht haben, wer im Vorfeld schon eine Straftat begeht, den stellen wir auch nicht ein. In diesem Fall war der eine nicht besser als der andere.
Grundsätzlich wird hier doch immer geraten, sich alles schriftlich geben zu lassen um es dann zu überprüfen.
Maximus Decimus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 17:45   #11
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.816
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma

Aber es kommt doch der Eindruck auf ,das hat sich nicht " verhört " hat , es war auch kein Missverständnis ..es war wohl volle Absicht -- wenn es mehreren so passiert
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 18:33   #12
Lina12
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.04.2016
Beiträge: 3
Lina12
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Sieht so aus.... übrigens Madam meldet sich nicht. Ich muss wohl die 6 Monate durchstehen. Na ja hab ich wenigstens was zu tun.
Lina12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 19:02   #13
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.387
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Zitat von Lina12 Beitrag anzeigen
Die frage ist wie ich danach von der Zeitfirma loskomme ohne, dass das Arbeitsamt nölt und ohne eine Vertragsstrafe zahlen zu müssen.
Wenn der Vertrag befristet ist läuft der einfach so aus, da ist nix mit Vertragsstrafe.
Wobei die Klauseln zu den Vertragsstrafen bei ZAF oft unwrksam sind, weil völlig überzogen.

Zitat von Lina12 Beitrag anzeigen
Hey, ich habe mindestens 5-6 mal gefragt ob es netto ist und immer wieder wurde ja gesagt. Klar weis ich das es von der Lohnsteuerklasse abhängt. Aber wenn man mir sagt, es kommen ungefähr 8,80 netto raus, sollte es auch ungefähr so sein.
Womit du die erste Erfahrung in deinem Arbeitsleben gemacht hättest: bei ZAF wird gelogen dass sich die Balken biegen.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 21:16   #14
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Hallo Lina12,

lass dir von den alten - und vor allem schon zu oft mit verar$chten Neulingen konfrontierten - Hasen nicht zu sehr den Tag verderben.

Die übersehen oft, dass DU diese Erfahrung - weder selbst erlebt noch von anderen mitbekommen - gemacht hast.

Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten um das "Beste" aus der Situation zu machen:
Arbeite dem Lohn entsprechend. D. h., da dir der versprochene Lohn um ca. 40% gekürzt wurde ... passe deine Arbeitsleistung daran an.

Dann informiere dich über die Definition von Pendel- und Dienstfahrten.
Ich denke, dass du hier:
https://www.elo-forum.org/antraege-v...ml#post2007902
Klick dazu auf den Begriff:
Zeitarbeitsfirmen
und dann den/die Bereich(e):
  • Leiharbeit - Arbeitszeitkonto - Nichteinsatzzeiten - keine Verrechnung mit Plusstunden
  • Erste Tätigkeitsstelle eines LAN
  • Fahrtkostenersatz und Arbeitszeit bei Dienstfahrten
... genügend findest.

Dann bestehe darauf, dass dir die entsprechenden Fahrtkosten und die -zeit bei diesen Dienstfahrten erstattet werden.

Ich denke mal, solltest du auf deinen Rechten bestehen - die mit Kosten, die den Gewinn der ZAF schmälern, zusammenhängen - wird dir die ZAF bald die Kündigung geben.
Es dürfte hilfreich sein, wenn du in der ZAF gleich klarstellst, dass du auch kein Problem hättest deine Rechte über das Arbeitsgericht einzufordern.

AnonNemo
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 05:28   #15
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 438
Porks Porks
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

hi

Genau so arbeiten wie die Bezahlen

Mindestlohn= Minimale Arbeitskraft hergeben . So steht es schon im Wort (Mindest-) Also kannst gerade mal so dir die Schuhe zubinden und Selbständig laufen aber nicht auf der Arbeit . Dort nur Langsam gehen. Und schreiben /lesen ist schon eine Qualifizierung.


Hatte mal ein Vorstellungsgespräch bei deiner Firma für Haustechnik . Dort sollte ich Abteilungsleiter für ein Team aus 5 Leuten sein die für 3 große Altenheime zuständig sind. Meine aufgaben sollten neben Einteilung , Überwachung und Prüfungen usw sein . Hörte sich gut an und dann sagte der Chef ja wir können uns eine Zusammenarbeit mit ihnen Vorstellen . OK was wäre dann das Gehalt und er Stolz wir zahlen jetzt den Mindestlohn aber ohne Zuschläge , Urlaubsgeld usw und die Bereitschaft auch nicht mehr. Ich dachte ich falle von Stuhl . Darauf kam von mir nur Ach ich hatte vergessen , dass ich Schwerbehindert (bin ich) bin und dann halt viele plötzlich vergesse wie schreiben , lesen usw.

Der fing dann an zu drohen mit AA usw . Und dann soll er dann ist Aussage gegen Aussage. Es kam nie was nach und die Wechseln dort schneller als manche die Unterhose.

Darum Mindestlohn = Mindestanforderung an Arbeitskraft
Und sonst einfach krank werden das mögen die nicht weil sie ja Billige Leute haben wollen die die Maloche machen und nicht zahlen . Aber erst nach 2 Wochen dort müssen die zahlen sonst macht es die Kk.
Porks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 10:39   #16
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.033
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Sehe ich genauso, wer Mindestlohn zahlt sollte nichts erwarten, ich wäre prinzipiell schon bereit für den Mindestlohn zu arbeiten, allerdings extrem lockere Arbeit ohne Verantwortung wo das Umfeld und alles zu 100% passt und ich gerne mache. Sobald auch schon ein bisschen Streß aufkommt würde ich trotzdem locker bleiben dann klappt es eben nicht, Pech gehabt der Chef.
qwertz123 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 01:09   #17
dots
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dots
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 80
dots Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Betrogen von Sklavenfirma - im Arbeitsvertrag steht ein zu geringer Stundenlohn

Hallo Lisa, lies mal meinen Beitrag. Ich bin quasi auch so blind in die Zaf reingestolpert, allerdings hat es bei mir im Ganzen nicht so lang gedauert, weil ich wirklich krank wurde und dann raus war. Einfach so...

Wünsche Dir, dass Du das schaffst, lass Dir nichts mehr gefallen, aber tu einfach höflich. Dann können die Dir nichts. Und lese hier viel, das bringt wirklich was.

Ich für meinen Teil bin geläutert, war auch sehr enttäuscht von denen, habe anfangs dummerweise vertraut und weiß heute auch nicht mehr warum ich so blöd war. Mir hat man viele Dinge "erlaubt", aber letzlich war das auch einfach das Messer, in das ich dann blind gelaufen bin (Teilzeit, Fahrtkosten, solche Sachen), man zahlt hinterher eher noch drauf, und bei deinem Gehalt ist das noch schlimmer, tut mir leid, dass die Dich so schlecht bezahlen.
Da ist viel Manipulation am Werk gewesen.

lg, dots
dots ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvertrag, betrogen, geringer, sklavenfirma, stundenlohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
U25 Regelbedarf geringer, als bei Ü25? Kartoffelpuffer U 25 29 05.02.2016 17:39
Um Abfindung betrogen? Michau Allgemeine Fragen 15 19.07.2012 20:48
Werd ich von den Vermietern betrogen? Mary1234 Allgemeine Fragen 30 25.02.2012 11:20
Vom Anwalt betrogen jordon Allgemeine Fragen 36 17.03.2011 19:33
Von der ARGE betrogen! goliaht Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 10 23.03.2009 19:53


Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland