Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Die "Einsatzbezogene Zulage" und das Zeitkonto

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2014, 15:50   #1
kaputtnikk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die "Einsatzbezogene Zulage" und das Zeitkonto

Aus gegebenem Anlass starte ich dieses Thema und würde gerne eure Meinungen, vielleicht auch eure Erfahrungen hören.

Folgender Fall:

Sklave wird bei einer ZAF eingestellt zum Einsatz bei einem großen Automobilhersteller. Damit der Betriebsrat des Autobauers dem Einsatz von Zeitarbeitern zustimmt, muss er den Sklaven eine einsatzbezogene Zulage zahlen, damit diese in etwa den gleichen Lohn wie die Festangestellten ehalten.

Nun arbeitet der Sklave in Vollzeit, bekommt seine 151,67 Stunden pro Monat ausbezahlt, der Rest geht bis zu einer Anzahl von max. 150 Stunden auf das Zeitkonto.

ZAF rechnet also mit dem Autobauer auf Basis des Verrechnungssatzes zuzüglich der einsatzbezogenen Zulage ab.

Nachdem der Einsatz beendet ist, wird dem Leiharbeiter gesagt, dass der befristete Vertrag nicht verlängert wird. Urlaub und die angesammelten Stunden vom Zeitkonto werden mitt der letzten Lohnabrechnug ausbezahlt.
Die Stunden vom Zeitkonto, die alle beim Autobauer geleistet wurden und für die die ZAF den VS plus Zulage bekommen hat, werden jedoch nur mit dem normalen Tariflohn ohne Zulage bezahlt.
Rückfrage bei ZAF, die winden sich raus mit der Antwort: "Haben sie keinen Einsatz bei dem Autobauer, bekommen sie den Tariflohn, also alles konform."

Ach ja: Auf den Abrechnungen ist die einsatzbezogene Zulage einzeln aufgeführt, allerdings eben nur bis zur Höhe von 151,67 Stunden ausbezahlt worden.

Für mich sieht das aus, als würde die ZAF hier Lohnklau betreiben und ich habe der betreffenden Person den unmittelbaren Gang zur Gewerkschaft empfohlen. Es geht immerhin um fast 700 €...
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 16:50   #2
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.523
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Die "Einsatzbezogene Zulage" und das Zeitkonto

Zitat von kaputtnikk Beitrag anzeigen
Urlaub und die angesammelten Stunden vom Zeitkonto werden mitt der letzten Lohnabrechnug ausbezahlt.
Die Stunden vom Zeitkonto, die alle beim Autobauer geleistet wurden und für die die ZAF den VS plus Zulage bekommen hat, werden jedoch nur mit dem normalen Tariflohn ohne Zulage bezahlt.
Soweit das nur die Stunden vom Zeitkonto betrifft ist das richtig. Die Zulagen müssen alle (!) im jeweiligen Abrechnungsmonat mit ausbezahlt werden, auf das Zeitkonto gehen die Stunden nur mit dem tariflichen Grundlohn (---> BAP-MTV §13.2).
Beim Urlaubsentgelt müssen die Zulagen anteilig mit einfliessen, siehe BAP-MTV §13.3 (mit Berechnungsbeispiel) oder das IGZ-Pendant.
Zitat:
Rückfrage bei ZAF, die winden sich raus mit der Antwort: "Haben sie keinen Einsatz bei dem Autobauer, bekommen sie den Tariflohn, also alles konform."
Rechtlich für sich genommen korrekt, heißt ja auch "einsatzbezogene Zulage". Was ich persönlich von solchen Einsatzzulagen halte ist eine andere Sache.
Zitat:
Ach ja: Auf den Abrechnungen ist die einsatzbezogene Zulage einzeln aufgeführt, allerdings eben nur bis zur Höhe von 151,67 Stunden ausbezahlt worden.
Das ist falsch, siehe oben.


Die Tarifverträge und eine Kommentierung sind hier zu finden:
Aktuelles
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2014, 16:57   #3
kaputtnikk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Die "Einsatzbezogene Zulage" und das Zeitkonto

Danke dir, Dagobert.

Ich kenne das auch so, dass diese Zulage für alle pro Monat geleisteten Stunden bezahlt wird und der Tariflohn nur für die im TV vereinbarten 151,67 Stunden. Die Praxis der ZAF finde ich jedenfalls nicht rechtens.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einsatzbezogene zulage, zeitkonto

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer weiß mehr? "edition.cnn.com" , "german.ruvr.ru" oder "ard.de" qwertz31 Allgemeine Fragen 2 08.07.2014 07:18
JW: "Hartz-Wahnsinn" | "Bilanz der Schikanen" - ein Gespräch mit Martin Behrsing ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 31.12.2012 04:35
Antragstellern steht "Bestätigungsstempel" zu - "Hartz IV-Initiative" droht mit Klage Janis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 04.08.2012 13:30
JC gibt "Hausarrest" obwohl kein Leistungsanspruch - Wann beginnt die "Stallpflicht"? Genius23 ALG II 21 07.07.2012 22:45
"Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin Martin Behrsing AGENTURSCHLUSS/Aktionen 121 06.06.2011 08:22


Es ist jetzt 14:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland