Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2014, 11:50   #1
hsm1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 57
hsm1
Standard Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Hallo,
ich bin psychisch angeschlagen und habe vom AMD des JC schriftlich, dass ich mich nicht bei Zeitarbeitsfirmen bewerben muss.
Nun hat sich MANPOWER an mich gewandt (Anrufbeantworter) - sie hätten vom Arbeitgeberservice mein Profil erhalten. Ob es sich um Zeitarbeit oder um eine "normale" Stellenvermittlung handelt, weiß ich noch nicht, aber insgesamt verursachen mir solche Firmen Panik.
Darf der Arbeitgeberservice ohne Rücksprache meine Daten weitergeben? Habe ich Nachteile zu erwarten, wenn ich dem widerspreche? Ich mag da gar nicht zurückrufen oder hingehen...
Danke für rasche Antwort.
Weltuntergang
hsm1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 11:54   #2
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Der Ansatz ist schon nicht wirklich gut: warum hat jeder Hempel beim JC / AfA Deine Telefonnummer?
Du musst generell nur auf dem Postweg erreichbar sein.
Manpower ist ein Sklavenhändler, einer der größeren, soweit ich weiß.

Lass Deine Nummer beim JC löschen, Vorlagen dazu findest Du hier im Forum.
Das sollte für Ruhe auf Deinem Phone sorgen...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 11:59   #3
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Anrufbeantworter aktiviere ich nur am Wochenende.
Ja, Manpower ist eine Verleihratte.

Ich bekomme auch öfters Anrufe, aber von Arge und unbekannte Nummer hebe ich nicht ab.

Der (unbequeme) Brief kommt dann eben 1-2 Tage später.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 12:47   #4
hsm1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 57
hsm1
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Ich glaube nicht, dass ich die Telefonnummer bewusst angegeben habe, die wurde sicher bei einem Anruf vom Display abgeschrieben (lässt sich leider nicht unterdrücken). Mit der derzeitigen Vermittlerin habe ich aktuell ein gutes Verhältnis, ich weiß nicht, ob das Schaden nimmt, wenn ich verlange, die Nummer zu löschen. Wenn sie mich anruft, ist das ja auch okay, ich will nur nicht, dass die Nummer von einer anderen Abteilung weitergegeben wird. Der Arbeitgeberservice hat mich gelegentlich angerufen und mich gefragt, ob ich Interesse an dieser oder jener Stellenausschreibung habe - das fand ich ganz gut so, dann war es mir nämlich freigestellt; wenn ich etwas schriftlich bekomme, muss ich mich dann ja bewerben, auch wenn es nicht passt oder weit weg ist.

Außerdem: Bei der Bewerbungskostenabrechnung muss ich doch Bewerbungskopien einreichen - da steht die Telefonnummer drauf. Jeder neue Vermittler - auch während der Zeit des Aufstockens - wollte als erstes eine Bewerbung von mir sehen - schwärzt Ihr da immer Telefonnummer und E-Mail-Adresse? Sogar wenn ich da anrufe, ist es mir passiert, dass ein sehr resoluter Herr alle Daten noch mal abfragte und mich schon nicht weiterleiten wollte, weil ich mich geweigert habe, die E-Mail-Adresse anzugeben...

Anrufbeantworter: Ich habe auch Bewerbungen laufen, bei denen ich mich über eine Rückmeldung freuen würde. Vorstellungsgespräche wurden mir bisher fast immer telefonisch mitgeteilt. Und da dachte ich, AB wäre eine gute Alternative... war wohl ein Irrtum.

Was ich nun mit dem Anruf mache, weiß ich aber immer noch nicht.
hsm1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 13:09   #5
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zitat von hsm1 Beitrag anzeigen
Was ich nun mit dem Anruf mache, weiß ich aber immer noch nicht.
Ignorieren. Nie erhalten. DEIN Problem ist, neben deiner Angst, dass du überhaupt telefonierst oder e-mailst. Gibt keine Vorschrift, dass du das machen musst. Musst du nicht haben und selbst wenn du sowas hast, musst du es nicht nutzen. Ich gebe NIE meine Nummern oder E-Mails an. Ich telefoniere NIE mit dem Amt oder mit Firmen. Kann man alles nicht belegen, was gesprochen wurde. DARAUS drehen die dir fast immer einen Strick, wenn du telefonierst.

Nummern und E-Mail habe ich beim Amt löschen lassen. Vorlagen hier im Forum. Angerufen wird auf bestimmten Nummern trotzdem, die Nummern haben die "von unter der Hand", von der Auskunft, aus dem Netz, woher auch immer. Ignorieren. Nicht mit Namen melden. Immer fragen, mit wem spreche ich, welche Firma, falsch verbunden, aufgelegt.

Wieso sollte sich deine Rufnummer nicht unterdrücken lassen?

Wieso rufst du überhaupt irgendwo an? ALLES nachweissicher schriftlich. Und zuvorderst eine Therapie, wie auch immer, gegen die Angst. Weil Angst essen Seele auf ...

Du kannst nicht alles gleichzeitig haben. Nur die vermeintlich "positiven" Anrufe vom Amt und Ruhe generell andererseits. Musst dich entscheiden. Meine Wahl war: Löschung. Eine vortreffliche Wahl, wie ich immer wieder feststellen darf.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 13:43   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Es passiert Dir nichts wenn Du die Nummer löschen lässt und auf den Unterlagen schwärzt. Entweder Du bekommst weiterhin die Anrufe der SB und des Arbeitgeberservice, sowie die Anrufe von irgendwelchen Leihbuden oder Du bekommst zukünftig alles schriftlich. Deine Entscheidung.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 14:00   #7
hsm1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 57
hsm1
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Nummern und E-Mail habe ich beim Amt löschen lassen. Vorlagen hier im Forum.
Wieso sollte sich deine Rufnummer nicht unterdrücken lassen?

Wieso rufst du überhaupt irgendwo an? ALLES nachweissicher schriftlich. Und zuvorderst eine Therapie, wie auch immer, gegen die Angst. Weil Angst essen Seele auf ...

Danke. Vorlagen hab ich nicht gefunden...

Oh ja, dass man nicht alles haben kann, weiß ich nur zu gut. Davon mache ich seit Jahren in allen Lebensbereichen reichlich Gebrauch...
Ich hab aber gerade im Netz gelesen, dass es möglich zu sein scheint, nur der Weitergabe zu widersprechen... Ich denk noch mal drüber nach.

Therapie hatte ich schon, hat nichts gebracht, hab keinen auf mein Problem spezialisierten Therapeuten gefunden.

Ich weiß nicht mehr, warum ich angerufen hatte, war was ganz allgemeines - ob ich einen Bescheid für die Steuererklärung bekomme oder so. Harmlos jedenfalls. Schriftlich kriegt man auf sowas keine Antwort. Mein Telefon hat zwar die Funktion "Rufnummer unterdrücken", aber trotzdem bekam ich schon mal Rückrufe, da scheint was nicht zu funktionieren.

Grundsätzlich hast Du recht, schriftlich scheint besser - aber theoretisch müsste ich es da per Einschreiben schicken, sonst heißt es auch schnell mal "nicht erhalten" (keine eigene Erfahrung, aber von anderen gehört). Bei einem Telefonat habe ich wenigstens auf dem Einzelverbindungsnachweis stehen, dass ich angerufen habe.
Hm, da wollte ich jetzt gerade eben meine wirklich sehr nette Vermittlerin anrufen und ihr sagen, dass ich nicht die ZA zurückrufe..., aber da werde ich es wohl doch lieber schriftlich machen... Ignorieren - ich weiß nicht. Bei ihr im PC landet doch eine Mitteilung vom Arbeitgeberservice, und wer weiß, ob da deutlich draus hervorgeht, dass es eine ZA ist... Ja, ich weiß, ich mach mir zu viel Gedanken, kann nicht anders...
hsm1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 14:23   #8
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zitat von hsm1 Beitrag anzeigen
Hm, da wollte ich jetzt gerade eben meine wirklich sehr nette Vermittlerin anrufen und ihr sagen, dass ich nicht die ZA zurückrufe..., aber da werde ich es wohl doch lieber schriftlich machen... Ignorieren - ich weiß nicht. Bei ihr im PC landet doch eine Mitteilung vom Arbeitgeberservice, und wer weiß, ob da deutlich draus hervorgeht, dass es eine ZA ist... Ja, ich weiß, ich mach mir zu viel Gedanken, kann nicht anders...
Honey, die legendäre Pixelschieberin würde rhetorisch fragen: Seit wann geht der Knochen zum Hund?

Du willst das Amt anrufen oder anschreiben, um denen ohne jegliche Not mitzuteilen, dass du bei einer Sklavenbude nicht anrufen willst? Zumal du es schriftlich hast, dich nicht bei ZAFs bewerben zu müssen??? Hohoho, ja ist denn schon Weihnachten?

Deine Nummer düfte bei der Auskunft bekannt sein. Die können die auch von da oder sonstwo haben. Völlig egal. Hallo? - Ja,hier ist Hanni Hallodri von der Sklavenhandlung Spartakushenker. - Und aufgelegt ist ...meinerseits.

Lies dich hier im Forum schnell ein. Steht alles hier. Samt Vorlagen. Wer richtig sucht, findet.

Deine Unterlagen kannst du auch auf dem Amt gegen Bestaetigung abgeben. Oder Einschreiben unter Zeugen.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 16:10   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zitat:
aber theoretisch müsste ich es da per Einschreiben schicken, sonst heißt es auch schnell mal "nicht erhalten" (keine eigene Erfahrung, aber von anderen gehört). Bei einem Telefonat habe ich wenigstens auf dem Einzelverbindungsnachweis stehen, dass ich angerufen habe.
Der Inhalt der Telefonate lässt sich aber nicht nachweisen. Und wie viele Dinge musst Du schriftlich anfragen, bei denen das wichtig ist, dass Du den Nachweis erbringen musst, dass die das erhalten haben?

Wie will die ZAF-Bude beweisen, dass sie Dich am Telefon erreicht hat? Kann ja ein AB oder jemand Anderes dran gewesen sein. Nur Schriftliches, das, in wichtigen Fällen, nachweislich eingegangen ist, lässt sich beweisen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 16:44   #10
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Dann nimm das und pass es einfach an:

Zitat:
Name......................................................
Strasse....................................................
PLZ/Ort....................................................
BG.-Nr......................................................

xx.xx.2014

An das
Jobcenter .............................................
Strasse .............................................................
PLZ/Ort .............................................................






Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:


Festnetznummer/Mobilfunknummer und E-Mail Angaben sind nicht notwendig
sondern freiwillig.

Ich fordere hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner bereits gemachten Angaben. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, erwarte ich bis zum (Frist von 14 Tagen setzen, Datum) einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichem Gruß
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 18:00   #11
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Bei der (sofern das Dein Anbieter ist) Tölekom anrufen und sie bitten, alle Deine Datenzu löschen.
Dann tauchen Deine Nummern weder im "Das Örtliche", bei der Auskunft, noch im Telefonbuch auf.

Ich war ein bißchen nachlässig, bin dieses Jahr leider noch im Telefonbuch.

Meine Freunde / Familie haben meine Nummern, das reicht.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2014, 12:01   #12
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.733
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Zitat von hsm1 Beitrag anzeigen
Mein Telefon hat zwar die Funktion "Rufnummer unterdrücken", aber trotzdem bekam ich schon mal Rückrufe, da scheint was nicht zu funktionieren.
Zum Rufnummer einzeln unterdrücken muss man einfach vor die Telefonnummer einen Code davor setzen.
Die meisten Telefone haben dafür schon den Code der Telekom gespeichert. Wenn du jetzt also einen anderen Anbieter hast funktioniert das mit der Rufnummernunterdrückung die im Telefon schon gespeichert ist natürlich nicht.

Für die Telekom wäre das *31#
Bei Vodafone wäre es *31*
Welcher es bei anderen/deinem Anbieter/n ist musst du mal suchen, da findet sich sicher auch was im Netz.

Damit wird aber nur beim jeweiligen Anruf die Nr. unterdrückt, beim nächsten Anruf wird die wieder ganz normal mit gesendet, es sei denn du gibst wieder den Code vor der Telefonnummer ein.
Wenn du jetzt die Funktion "Rufnummer unterdrücken" in deinem Telefon benutzt, gehe ich davon aus das *31# davor gesetzt wird, dieser funktioniert dann aber nur wenn dein Anschluss bei der Telekom ist.
Evtl. kannst du den Code der im Telefon zu "Rufnummer unterdrücken" gespeichert ist auch ändern, bei meinem geht das leider nicht. Ich muss also immer diesen Code manuel mit eingeben.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2014, 13:11   #13
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.733
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Was ich noch vergessen habe, die Codes gelten für einen Festnetzanschluss.
Für Handynetze werden die wohl wieder anders sein.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2014, 19:04   #14
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Habe ich alles bereits in einem anderen Thread niedergeschrieben.

Für Mobilephone:

#31#
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 11:28   #15
hsm1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2012
Beiträge: 57
hsm1
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Danke Euch allen für die Antworten.

Neudenker - bißchen langsam, jeder ist anders drauf. Ich ertrage keine "offenen Vorgänge", mache mich total verrückt, wenn ich denke, da kommt bald was auf mich zu. Es ist einfach meine Art, die Dinge geklärt haben zu müssen. Aber ich sehe auch, dass ich da ein wenig dran arbeiten muss, bloß das wird dauern. Eine Eingangsbestätigung bekommt man bei unserem JC definitiv NICHT, sie wird - trotz Beschwerden auch in der Presse - grundsätzlich verweigert. Und wer hat schon immer jemanden parat, der dann auch bereit wäre, wirklich als Zeuge auszusagen?
Seit ich arbeitslos bin, bin ich ziemlich isoliert.

Bei der Telekom bin ich nicht, aber ich werde mal recherchieren, welche Vorwahl die Nummer unterdrücken könnte. Danke für den Rat.

Alles zu ignorieren, finde ich eben schwierig, da es ein paar Arbeitgeber gibt, von denen ich mir einen Rückruf wünsche, aber bei einer großen Einrichtung erkenne ich nicht alle denkbaren Nummern, um das unterscheiden zu können. Wenn im Display eine Durchwahlnummer steht, zeigt die Rückwärtssuche oft kein Ergebnis, ich hab da teilweise schon lange recherchiert. Meinen letzten Job (gefiel mir gut, leider befristet) hätte ich nicht bekommen, wenn ich nicht an dem Tag ans Telefon gegangen und am nächsten dort erschienen wäre.

Mittlerweile kann ich die Sache ohnehin nicht mehr ignorieren, denn zwischenzeitlich bekam ich noch Post: Die AfA schickte mir ein Stellenangebot bei bzw. über eben diese ZAF, angeblich für eine richtige Stelle (scheinbar jedoch eine andere als die am Telefon angebotene), aber ich halte es für ein Lockvogelangebot und habe nicht wirklich vor, mich dort zu bewerben. Ich muss mit der AfA klären, dass ich nicht nur zur Zeitarbeit nicht tauge, sondern auch nicht zum Umgang mit diesen Firmen... Sonst kriege ich jede Woche so ein Angebot und Sperrfristen ohne Ende. Und wenn ich mich da doch minimal bewerben würde (dafür hab ich Muster gefunden), wäre ich , bis das mal vom Tisch ist, psychisch so unter Dauerstrom, dass ich noch einen Herzkasper bekomme. Nee, das geht echt nicht. Die letzten Stunden waren schon die Hölle. Dann noch eher Streß mit dem JC als mich gegen eine ZAF/einen Personaldienstleister wehren zu müssen...
hsm1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 13:16   #16
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf der Arbeitgeberservice meine Telefonnummer weitergeben?

Dem JC klar machen, dass Du nicht zur ZA taugst???
Buhahahahahawein....
Falls Dir das genehmigt wird, ziehe ich in Deine Gemeinde.
Chrisman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeberservice, telefonnummer, weitergeben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf Jobcenter meine Daten einfach weitergeben? Kids Allgemeine Fragen 1 09.11.2013 15:22
JobCenter darf Akten an den von ihr beauftragten RA weitergeben Siggae Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 22.04.2012 14:57
Vertrag um meine Daten an Dritte weitergeben zu können ? aufgewecktes Schaf Allgemeine Fragen 11 29.04.2010 09:05
Löschung Telefonnummer und wie ist es mit dem Arbeitgeberservice Octavius Allgemeine Fragen 9 28.11.2009 09:03
Darf die Arge bzw. der SB Tel.Nummer an ZAF weitergeben ? NailBomb Allgemeine Fragen 8 26.08.2009 08:49


Es ist jetzt 01:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland