Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2014, 17:08   #1
Luciella112->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.05.2014
Beiträge: 2
Luciella112
Standard Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Hallo,

folgender Fall:

Partner ist seit 5 Monaten arbeitslos, macht ein berufsbegleitendes Studium, steht also bis 18 Uhr dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Nach einem Vermittlungsvorschlag der Agentur für Arbeit hat er jetzt für Montag ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsstelle bekommen.

Sachbearbeiterstelle, vollzeit, in schichtarbeit für einen Stundenlohn von 8,50€
ohne Chance auf Übernahme.

Seine Begeisterung hält sich hier also echt in Grenzen.
------------

Frage:
seine Sachbearbeiterin ist ziemlich streng; hat ihm direkt klargemacht: sollte er ein Jobangebot erhalten, durch welches sein Studium behindert wird, müsse er das Studium abbrechen, da er dem Jobmarkt in Vollzeit zur Verfügung steht und sonst gesperrt wird.
Ist das wirklich so? Wie gesagt, das Studium ist berufsbegleitend.
Da die angebotene Stelle in Schichtarbeit ist, wird die Arbeitsvermittlerin bestimmt die Beendigung des Studiums verlangen.

Dann die Frage wegen der Zumutbarkeit:
In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar.

Bezieht sich das Arbeitsentgelt wirklich auf das Brutto der voherigen Tätigkeit oder kann hier der Stundenlohn zu Grunde gelegt werden.

Mein Freund hat vorher 20h gearbeitet und ca. 15€/h verdient.
Nun soll er für 8,50 €/h Vollzeit arbeiten gehen. Im Grunde bleibt sein Bruttoentgelt gleich, allerdings weicht der Stundenlohn um mehr wie 30% ab.


Muss mein Freund zum Vorstellungsgespräch erscheinen oder können wir im Vorfeld schon absagen, da uns das Gehalt zu niedrig ist?

Dürfen im Vorstellungsgespräch Gehaltsverhandlungen geführt werden, ohne dass man Angst haben muss, dass die Arbeitsvermittlerin davon Wind bekommt und man ne ALG1 Sperre bekommt.

Wie gehen wir hier am Besten vor?

Danke im Voraus.
Luciella112 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 17:48   #2
Spinnenfreund
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.04.2014
Beiträge: 92
Spinnenfreund Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Wegen dem geringen Gehalt kann dein Freund leider nichts machen. Zeitarbeit gilt immer als zumutbar und wird gerne von den Arbeitsvermittlern eingesetzt. Dabei wird auf nichts Rücksicht genommen. Ich habe zur Zeit das gleiche Problem, dass man versucht mich in die Zeitarbeit weit unter Wert zu stecken.
Spinnenfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 18:35   #3
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Zitat:
Dann die Frage wegen der Zumutbarkeit:
In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar.

Bezieht sich das Arbeitsentgelt wirklich auf das Brutto der voherigen Tätigkeit oder kann hier der Stundenlohn zu Grunde gelegt werden.
Auf Brutto, TagesEntgelt, §151 SGB III

Zitat:
(1) Bemessungsentgelt ist das durchschnittlich auf den Tag entfallende beitragspflichtige Arbeitsentgelt, das die oder der Arbeitslose im Bemessungszeitraum erzielt hat.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 18:47   #4
Bakunin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2014
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 481
Bakunin Bakunin Bakunin Bakunin
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Hier mal die GA zum § 140:
Sieh Dir dazu mal die Position 8 mit dem Beispiel an!

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf GA-Alg-140.pdf (59,5 KB, 86x aufgerufen)
__

Der von mir gemachte Kommentar gibt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder u. ist keine Rechtsberatung! Keinerlei Haftung!

Je älter ich werde, um so schneller steigt die Zahl derer, die mich am A*sch lecken können!
Bakunin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 23:27   #5
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.532
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Zitat von Luciella112 Beitrag anzeigen
Sachbearbeiterstelle, vollzeit, in schichtarbeit für einen Stundenlohn von 8,50€
Die Bezahlung dürfte wohl unter Tarif sein. Ist da eine aussagefähige Tätigkeitsbeschreibung dabei?

Er soll sich mal hier einlesen:
Tarifverträge
Vor allem die Kommentierung ist zu empfehlen, da gibt's Beispiele zur Eingruppierung.

Bei Alg1 hat er noch das Recht, auf die Einhaltung des Tarifvertrags zu bestehen (---> SGB3 §140 Abs.2). Also sollte er das auch nutzen.
Und wenn die Leihfirma das nicht will, dann entgeht denen halt ein guter Mitarbeiter.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 13:15   #6
Luciella112->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.05.2014
Beiträge: 2
Luciella112
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Danke Euch für eure Antworten. Ihr habt uns schon ziemlich weitergeholfen.


Stellentitel ist Kaufm Sachbearbeiter für die Kundenbetreuung
Anforderung: idealerweise
abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder entsprechende Praxiserfahrung im kaufmännischen Bereich, gerne können Sie aber auch Berufseinsteiger sein.

Während Ihrer vorhergehenden Beschäftigungen wurden Sie bestenfalls bereits mit telefonischer Kundenbetreuung konfrontiert und haben dies problemlos gemeistert.

Im Umgang mit EDV-Technik sind Sie routiniert, können mit den gängigen MS Office-Anwendungen sicher umgehen.

zu Beginn eine 3-wöchige System-, Produkt- und Kommunikationsschulung
Bezahlung IGZ übertariflich



Also, 8,50€ ist doch die EG 1: Tätigkeiten, die keine Anlernzeit erfordern oder Tätigkeiten, die eine kurze Anlernzeit erfordern.

Also widerspricht diese den o.g. Anforderungen. Mein Partner hat eine abgeschlossene Ausbildung und ist angehender Betriebswirt. EG3 sollte es gemäß seiner Qualifikation schon zumindest sein.
Zudem ist das BE um 30% niederiger wie in der vorherigen Beschäftigung und für uns somit unzumutbar

---------------------
Seine SB ist ziemlich fordernd und lässt wenig mit sich verhandeln.
Sollte mein Partner trotzdem zum Vorstellungsgespräch gehen und eine Gehaltsverhandlung führen, um weiteren Ärger zu vermeiden? Oder vorab telefonisch mit der SB sprechen, dass das Angebot unzumutbar ist? VG ist bereits morgen.

-------------------------

Dann noch folgende Frage: er hat vorher Teilzeit gearbeitet. ALG1 ist also auf Teilzeitbasis berechnet worden. Es gibt die mündliche Vereinbarung, dass er auch Vermittlungsvorschläge mit Vollzeit bekommt, in der EGV steht nichts davon. Können ihm überhaupt Sanktionen drohen, wenn er Vollzeitstellen ablehnt?
Luciella112 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 13:19   #7
Leihkeule
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Kölle Alaaf
Beiträge: 124
Leihkeule
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Die Tätigkeitsbeschreibung entspricht EG3.
Leihkeule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 13:29   #8
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

[QUOTE=Luciella112;1656654]Hallo,

folgender Fall:

Partner ist seit 5 Monaten arbeitslos, macht ein berufsbegleitendes Studium, steht also bis 18 Uhr dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Nach einem Vermittlungsvorschlag der Agentur für Arbeit hat er jetzt für Montag ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsstelle bekommen.

Sachbearbeiterstelle, vollzeit, in schichtarbeit für einen Stundenlohn von 8,50€
ohne Chance auf Übernahme.

Seine Begeisterung hält sich hier also echt in Grenzen.
------------

Aus eigener Erfahrung sollte man solchen "Unternehmen" respe ktvoll mit breiter Brust "fordernd" nach tarif, und Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld und Mitglied einer souveränen Gewerkschaft auch gelogen gegenüberstehen.
kopf hoch. und husten hilft auch.....
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 13:33   #9
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Angebot Zeitarbeit zumutbar oder nicht?

Die Geschäftsanweisung zu § 140 SGB III wurde hier schon verlinkt. Die Zumutbarkeitsgrenze beim Gehalt muß, wie du daraus ja weißt, sowohl hinsichtlich des monatlichen Gehalts als auch hinsichtlich des Stundenlohns erfüllt sein. Wenn er vorher 15 EUR pro Stunde brutto verdient hat, sind 8,50 EUR pro Stunde nicht zumutbar.

Es ist außerdem die Frage, in welchem zeitlichen Umfang er sich der Arbeitsvermittlung überhaupt zur Verfügung gestellt hat. Siehe Antrag auf ALG. Die EGV ist dafür nicht unbedingt maßgebend. Steht im Antrag auf ALG, daß er nur für Teilzeittätigkeit zur Verfügung steht, dürfen ihm keine VV für Vollzeittätigkeiten gemacht werden, zumindest keine verbindlichen.

Dein Freund sollte gegenüber der Arbeitsagentur umgehend schriftlich klarstellen, daß er nur für Teilzeitstellen bis 20 Wochenstunden, also im Umfang seiner bisherigen Beschäftigung, zur Verfügung steht und eine schriftliche Bestätigung dafür verlangen.

Hatte der VV übrigens eine Rechtsfolgenbelehrung? Falls nein, ist dieser sowieso unverbindlich und kann ohne Folgen ignoriert werden.

Bezüglich seines Studiums kann die Beendigung nur verlangt werden, wenn dadurch die Verfügbarkeit für die gesuchte Tätigkeit (Teilzeit!) nicht mehr gegeben ist. Da er das Studium bislang berufsbegleitend absolviert hat und auch nur nach einer Teilzeitstelle sucht, sollte das also kein Problem sein.

Auf eventuelles Rumgerede der SBin, daß man mit Vollzeitstellen doch bessere Vermittlungschancen habe und deshalb das Studium abgebrochen werden solle, braucht er nichts zu geben. Es ist sein gutes Recht, sich zeitlich nur im Umfang seiner bisherigen Tätigkeit zur Verfügung zu stellen.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angebot, zeitarbeit, zumutbar

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme: Angebot oder Verpflichtung? Tartufo Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 25 21.10.2013 00:52
Maßnahme oder Angebot Problemkind Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 26.09.2012 20:24
Angebot Zeitarbeit bei ALG I und Weiterbildung darlinchen Zeitarbeit und -Firmen 24 24.12.2011 19:04
Jobangebot nicht zumutbar gast_ ALG I 50 10.03.2011 23:08
Nicht jeder Job ist zumutbar Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 29.07.2009 18:40


Es ist jetzt 05:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland