Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2013, 08:54   #1
Hafenkasper
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Hallo zusammen.
Ich würde gerne mal darüber diskutiren welcher Stundenlohn von den Zeitarbeitsfirmen eurer meinung nach gezahlt werden sollte.

Es wird ja von den Leiharbeitern gefordert den gleichen Stundenlohn zu erhalten wie ein Festangestelter des Entleihunternehmens. So weit schön und gut.
Aber was ist den mit den Zeiten zwischen den Einsätzen ? Also den sog. Nichteinsatz ? Mit welchem Stundenlohn soll dieser eurer meinung nach vergütet werden ?
Welchen Stundenlohn würdet Ihr fordern wollen ?

Gruß
Hafenkasper
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:05   #2
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.409
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Welchen Stundenlohn würdet Ihr fordern wollen ?
den gleichen wie zu beschäftigungszeiten,
1. ist das, dass unternehmerische risiko des sklaventreibers, er soll halt sehn das er arbeit für dich hat.
2. braucht man ja planungssicherheit, wie soll ich meine ausgaben planen wenn ich nie weiss wieviel reinkommt.
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:08   #3
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.820
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
den gleichen wie zu beschäftigungszeiten
Der Aussage kann man nur 100% zustimmen. Alles andere wäre hirntot.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:33   #4
Hafenkasper
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
den gleichen wie zu beschäftigungszeiten,
1. ist das, dass unternehmerische risiko des sklaventreibers, er soll halt sehn das er arbeit für dich hat.
2. braucht man ja planungssicherheit, wie soll ich meine ausgaben planen wenn ich nie weiss wieviel reinkommt.
Also diese forderung ist doch garnicht realisierbar den gleichen Lohn wie für Beschäftigungszeiten zu bekommen.
Jeder Entleiher hat doch Unterschiedliche Stundenlöhne. Somit hättest du absolut keine Planungssicherheit. Vorallem wie soll den die Zeitarbeitsfirma den Stundenlohn ermitteln ? An was sollte sie es den festmachen ?
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:38   #5
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Also diese forderung ist doch garnicht realisierbar den gleichen Lohn wie für Beschäftigungszeiten zu bekommen.
Jeder Entleiher hat doch Unterschiedliche Stundenlöhne. Somit hättest du absolut keine Planungssicherheit. Vorallem wie soll den die Zeitarbeitsfirma den Stundenlohn ermitteln ? An was sollte sie es den festmachen ?
Der Stundenlohn ist doch im Arbeitsvertrag festgelegt.
Und an den hat sich die ZAF zu halten, ohne wenn und aber.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:44   #6
Oilily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Auf jeden Fall!!!

Weshalb sollte ein Arbeitnehmer für die Unfähigkeit des Dispos haften!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 09:57   #7
Hafenkasper
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Der Stundenlohn ist doch im Arbeitsvertrag festgelegt.
Und an den hat sich die ZAF zu halten, ohne wenn und aber.
Stellt sich dennoch die Frage anhand was der Stundenlohn festgemacht werden soll der dann im Arbeitsvertrag festgehalten wird ?
Würde anhand deiner aussage bedeuten du wirst bei Kunde X eingesetzt. Dein Stundenlohn wird anhand des Kunden X sagen wir mal 15,50 Euro betragen. So viel verdient ein Festangestelter der Firma X der die gleiche Arbeit macht.

Jetzt aber sagt Kunde X nach sagern wir mal 3 Monaten er bestellt dich ab weil seine Auftragsspitze abgearbeitet ist.
Nun hat deine Zeitarbeitsfirma leider 3 Wochen lang keine Anschlußauftrag.
Du willst also dann dennoch dann deine 15,50 Euro haben ? OK!
Nach 3 Wochen hat deine Zeitarbeitsfirma einen neuen Kunden !
Dieser Kunde Y zahlt seinen Festangestellten aber nur 11,50 Euro die Stunde.
Du willst also nun wenn du bei Kunde Y im einsatz bist dennoch deine 15,50 Euro haben ?
Was glaubst du was der Kunde Y in diesem falle machen würde ?
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 10:11   #8
Oilily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Du hast das gut beschrieben @Hafenkasper!

Genau deshalb zahlen diese Buden ja so wenig. Und von sagen wir Mal 8,50€ soll dann der Leiharbeiter noch ablassen?
Warum zum Geier sollte dann da jemand schaffen?

Ps Die zahlen never ever 15,50€ :-D
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 10:17   #9
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Ich denke, dass so ein Problem der Bezahlung in Nichteinsatzzeiten gar nicht aufkommt.
Meist kommt doch die Kündigung, da der Zeitarbeitnehmer noch in der Probezeit ist.
Daher suchen die ZAF auch immer neue Leute.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 10:22   #10
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Stellt sich dennoch die Frage anhand was der Stundenlohn festgemacht werden soll der dann im Arbeitsvertrag festgehalten wird ?
Würde anhand deiner aussage bedeuten du wirst bei Kunde X eingesetzt. Dein Stundenlohn wird anhand des Kunden X sagen wir mal 15,50 Euro betragen. So viel verdient ein Festangestelter der Firma X der die gleiche Arbeit macht.

Jetzt aber sagt Kunde X nach sagern wir mal 3 Monaten er bestellt dich ab weil seine Auftragsspitze abgearbeitet ist.
Nun hat deine Zeitarbeitsfirma leider 3 Wochen lang keine Anschlußauftrag.
Du willst also dann dennoch dann deine 15,50 Euro haben ? OK!
Nach 3 Wochen hat deine Zeitarbeitsfirma einen neuen Kunden !
Dieser Kunde Y zahlt seinen Festangestellten aber nur 11,50 Euro die Stunde.
Du willst also nun wenn du bei Kunde Y im einsatz bist dennoch deine 15,50 Euro haben ?
Was glaubst du was der Kunde Y in diesem falle machen würde ?


Was interessiert es mich denn was der Kunde will.
Ich habe mit der ZAF einen gültigen Vertrag, und nach dem will ich auch vergütet werden.

Bei einem neuen Kunden den Stundenlohn mal so eben runtersetzen, dass ist nicht.
Und wenn sie es versuchen, würde ich direkt beim Arbeitsgericht Klage einreichen.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 10:29   #11
Hafenkasper
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Oilily Beitrag anzeigen
Du hast das gut beschrieben @Hafenkasper!

Genau deshalb zahlen diese Buden ja so wenig. Und von sagen wir Mal 8,50€ soll dann der Leiharbeiter noch ablassen?
Warum zum Geier sollte dann da jemand schaffen?

Ps Die zahlen never ever 15,50€ :-D
Die zahlen never ever 15,50 ?
Da kann ich dir gleich sagen das unsere Firma ( diese betreibt unter anderem Arbeitnehmerüberlassung ) sogar noch ein tick mehr zahlt.
Wir haben Mitarbeiter die sind schon etliche Jahre da und bekommen an die 17-18,00 Euro die Stunde.
Ich habe zb. am 01.02.2013 in meiner jetzigen Firma angefangen.
Mir wurde eine Stundenlohn von 11,00 Euro angeboten. Also nicht über eine sog. Einsatzbezogene Zulage.
Nun habe ich am 01.08.2013 meine Probezeit rum gehabt und habe einen neuen Stundenlohn ausgehandelt.
Bekomme nun rückwirkend ab 01.08.2013 1,50 Euro mehr die Stunde.
Wie sage ich so schön ? Wer sich als Pfandkuchen verkauft wird auch als solcher gefressen ;-)
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 10:35   #12
Hafenkasper
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Was interessiert es mich denn was der Kunde will.
Ich habe mit der ZAF einen gültigen Vertrag, und nach dem will ich auch vergütet werden.

Bei einem neuen Kunden den Stundenlohn mal so eben runtersetzen, dass ist nicht.
Und wenn sie es versuchen, würde ich direkt beim Arbeitsgericht Klage einreichen.
Deine Zeitarbeitsfirma würde natürlich über den Verrechnungssatz versuchen deinen Stundenlohn den sie ja mit dir verhandelt hat auszugleichn.
Dich interessiert also nicht was der Kunde will . OK !
Der Kunde will natürlich den Verrechnungssatz dann nicht Zahlen.
Der Kunde verzichtet dann lieber auf den Einsatz vom Leiharbeiter.
Somit würde dann deine Zeitarbeitsfirma auf dauer keinen neuen Einsatz für dich finden und somit wäre eine Betriebsbedingte Kündigung gerechtfertigt und du stehst nach 3 Monaten auf der Straße . So wird nämlich das endergebnis aussehen ;-)
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:02   #13
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.211
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
[...]
Somit würde dann deine Zeitarbeitsfirma auf dauer keinen neuen Einsatz für dich finden und somit wäre eine Betriebsbedingte Kündigung gerechtfertigt und du stehst nach 3 Monaten auf der Straße . So wird nämlich das endergebnis aussehen ;-)
Innerhalb der ersten 6 Monate brauchen die keinen Grund um einen ZA'ler zu entlassen. ;)
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:05   #14
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Das wäre mir auch egal
Denn freiwillig würde ich bei den ZAF sowieso nicht arbeiten.

Oder besser gesagt, die würden mich in meiner Situation sowieso nicht einstellen.
Das ist da einzige positive an meinen gesundheitlichen Problemen.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:11   #15
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Die ZAF braucht doch nur den Tariflohn des Entleiherbetriebes zu zahlen und alle können planen. Das ist i.d.R. auch das, was die ZAF plus Verwaltungszuschlägen dem Entleiher berechnet.

Für den Entleiher sind das nämlich keine Lohnkosten, er spart zusätzlich ja die Lohnnebenkosten und kann die Rechnung im ersten Jahr voll abschreiben.

Die ZAF wird dabei nie zu kurz kommen, da muß sich niemand Sorgen wegen machen.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:13   #16
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Somit würde dann deine Zeitarbeitsfirma auf dauer keinen neuen Einsatz für dich finden
Prima, dann sollen diese Betrüger ihre Sklavenbude dicht machen, sie ist sowieso überflüssig.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:42   #17
Oilily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

@Hafenkasper


Mich würde interessieren was du denkst für welche AN die ZAF eine gute Sache ist.

Ganz ehrlich, ich kenne kaum jemanden, der dort auch nur im Ansatz freiwillig arbeiten würde. Die Bedingungen sind doch unter aller Sau!


Und noch eine Frage: Kennst du @Unglück ;-D
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 11:58   #18
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.409
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Oilily Beitrag anzeigen

Ps Die zahlen never ever 15,50€ :-D
doch das gibt es, da zahlt aber der kundenbetrieb die differenz zwischen deinem regulären lohn als leiher und dem der festangestellten.

sagen wir du bekommst als lagerhelfer 8,19€ von deinem sklaventreiber und die festangestellten bekommen 14,20€, dann zahlt der kundenbetrieb die differenz, allerdings freiwillig ohne jeden rechtsanspruch.
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 12:03   #19
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Oilily Beitrag anzeigen
@Hafenkasper


Mich würde interessieren was du denkst für welche AN die ZAF eine gute Sache ist.

Ganz ehrlich, ich kenne kaum jemanden, der dort auch nur im Ansatz freiwillig arbeiten würde. Die Bedingungen sind doch unter aller Sau!


Und noch eine Frage: Kennst du @Unglück ;-D


Unglück würde anders schreiben.
Ausserdem ist er im ZOOM Forum gerade schwer beschäftigt.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 12:27   #20
Oilily
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Muhahahahahaaa :-D

Zoom Forum? Danke für den Tipp, da muss ich mal reinschauen ;-)
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 12:30   #21
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen

Aber was ist den mit den Zeiten zwischen den Einsätzen ? Also den sog. Nichteinsatz ? Mit welchem Stundenlohn soll dieser eurer meinung nach vergütet werden ?
Welchen Stundenlohn würdet Ihr fordern wollen ?
Genau denselben, also regulären Branchen-/Einstufungstarif. Mindestens.
Und das für die im Arbeitsvertrag festgeschriebene Wochenarbeitszeit von 40 Stunden. Zuzüglich eventueller Überstunden und deren Zuschläge selbstredend.
Beim Nichteinsatz fallen eben keine Überstunden an, aber auch keine Unterstunden.

40 Stunden/Woche hat die ZAF von mir gekauft,- wenn sie mich da zeitweise nicht bei einem zahlenden Kunden einsetzen kann, dann soll sie mich intern einsetzen oder weiterbilden.

So sieht das auch das Gesetz. Übrigens EU-weit,- denn nur Deutschland läßt es zu, daß ZAF eigene Tarifverträge mit irgendeiner Gewerkschaft schließen und dann "Equal pay" ausgehebelt wird. In allen anderen Ländern ist das verboten.

Ja, es gibt Fälle, wo ZAF-Mitarbeiter als langjährige Fachkräfte 17,50 oder mehr bekommen.

Den kriegt der Kunde halt bestenfalls zum Selbstkostenpreis angeboten.

War so bei der Firma, in der mein Sohn schafft (Elektroinstallation und Datentechnik). Da brauchten die einen Elektriker. Die ZAF, mit der sie da arbeiten, hatte nur den einen, der sie, weil schon lange da, selbst 17,50 koste.


Wie gesagt, in allen anderen EU-Ländern außer Deutschland werden ZAF-Mitarbeiter so bezahlt, wie die Leute vor Ort, mindestens.

Und im akademischen Fachbereich sowieso,- ein Facharzt, der sich vermieten läßt, ist auch teurer, als der Kollege vor Ort.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 13:41   #22
Hafenkasper
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.09.2013
Beiträge: 201
Hafenkasper Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Genau denselben, also regulären Branchen-/Einstufungstarif. Mindestens.
Und das für die im Arbeitsvertrag festgeschriebene Wochenarbeitszeit von 40 Stunden. Zuzüglich eventueller Überstunden und deren Zuschläge selbstredend.
Beim Nichteinsatz fallen eben keine Überstunden an, aber auch keine Unterstunden.
So sehe ich das genauso . Wenn jemand einen Facharbeiterbrief hat und bei einem Entleiher diese Tätigkeiten ausüben soll , so soll er auch den Tariflichen Stundenlohn dafür erhalten.
Es darf aber nicht sein , das die Zeitarbeitsfirma den Mitarbeiter als Hilfsarbeiter einstellt und ihn dann aber Tätigkeiten ausführen lässt für die eine Berufsausbildung mit Facharbeiterbrief nötig ist.

Was die Überstundenzuschläge betrifft so sind diese doch ganz klar im BZA und IGZ Tarif geregelt.
Daran sollte es eigentlich nicht wirklich was zu meckern geben oder ?
Es gibt doch sogar Weihnachtsgeld so wie Urlaubsgeld.
Sogar bis zu 30 Tage Urlaub ist möglich. Je nachdem wie lange man in der Firma beschäftigt ist.
Zitat:
40 Stunden/Woche hat die ZAF von mir gekauft,- wenn sie mich da zeitweise nicht bei einem zahlenden Kunden einsetzen kann, dann soll sie mich intern einsetzen oder weiterbilden.
Sehe ich ebenfalls so.
Was hier aber einige eben nun mal vergessen ist das die Zeitarbeitsfirma eben NUR Verpflichtet ist den Mitarbeiter 40 bzw. 35 Stunden in der Woche zu beschäftigen. Jetzt fängt nämlich der denkfehler fast aller Leiharbeiter an.
Wenn die Zeitarbeitsfirma den Mitarbeiter zb. am Montag bis Donnerstag mit je 8,25 Stunden eingesetzt hat dann versuchen die Leiharbeiter den Freitag über Annahmeverzug abzudecken obwohl die Zeitarbeitsfirma eben NUR verpflichtet ist Ihn 35 Stunden ( 99 % aller Arbeitsverträge haben 35 Stunden Woche) zu beschäftigen.
Aus diesem Grunde hat nämlich ein klagender Leiharbeiter seinen Prozess vor dem LAG verloren weil er eben über §615 BGB Annahmeverzug für die über 35 Stunden Woche geltend machen wollte.
Zitat:
So sieht das auch das Gesetz. Übrigens EU-weit,- denn nur Deutschland läßt es zu, daß ZAF eigene Tarifverträge mit irgendeiner Gewerkschaft schließen und dann "Equal pay" ausgehebelt wird. In allen anderen Ländern ist das verboten.
Dazu müsste nur mal eben ein Passus aus dem AÜG entfernt werden.
Unsere Politiker werden sich aber hüten diesen zu entfernen.
Hafenkasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 14:32   #23
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.372
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat:
Wenn die Zeitarbeitsfirma den Mitarbeiter zb. am Montag bis Donnerstag mit je 8,25 Stunden eingesetzt hat dann versuchen die Leiharbeiter den Freitag über Annahmeverzug abzudecken obwohl die Zeitarbeitsfirma eben NUR verpflichtet ist Ihn 35 Stunden ( 99 % aller Arbeitsverträge haben 35 Stunden Woche) zu beschäftigen.
Ich würde dann auch nur 35h arbeiten. Wenn die ZAF mir nur 35 h bezahlen will, muss sie eben bei Kunden die 40h verlangen, einen zweiten Sklaven beschäftigen....

ZAF sind organisierte Verbrecher.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 14:38   #24
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Hafenkasper Beitrag anzeigen
Was hier aber einige eben nun mal vergessen ist das die Zeitarbeitsfirma eben NUR Verpflichtet ist den Mitarbeiter 40 bzw. 35 Stunden in der Woche zu beschäftigen. Jetzt fängt nämlich der denkfehler fast aller Leiharbeiter an.
tut mir leid, aber das viel üblichere Problem ist, daß die Leiharbeiter nur 35 Stunden im Vertrag haben, aber die ZAF sie zwingt, im Einsatz 40 Stunden zu schuften,- diese 5 Überstunden pro Woche landen dann aber nicht in der Auszahlung, sondern auf einem Zeitkonto und die meisten ZAF entleeren das Zeitkonto dann wenn kein Einsatz da ist. Dabei sagt das Gesetz, das Zeitkonten nur zugunsten des Arbeitnehmers zu führen sind,- nicht, um die Belastung des Arbeitgebers in Nicht-Einsatzzeiten zu mildern.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 14:41   #25
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.068
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Welcher Stundenlohn für Nichteinsatzzeiten gerechtfertigt ?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
tut mir leid, aber das viel üblichere Problem ist, daß die Leiharbeiter nur 35 Stunden im Vertrag haben, aber die ZAF sie zwingt, im Einsatz 40 Stunden zu schuften,- diese 5 Überstunden pro Woche landen dann aber nicht in der Auszahlung, sondern auf einem Zeitkonto und die meisten ZAF entleeren das Zeitkonto dann wenn kein Einsatz da ist. Dabei sagt das Gesetz, das Zeitkonten nur zugunsten des Arbeitnehmers zu führen sind,- nicht, um die Belastung des Arbeitgebers in Nicht-Einsatzzeiten zu mildern.
Genau so sieht es aus.
Und deshalb, nie Zeitarbeit
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gerechtfertigt, nichteinsatzzeiten, stundenlohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückzahlung gerechtfertigt? wolkengaenger ALG II 1 18.10.2012 17:04
Sanktion gerechtfertigt ? frank0265 ALG II 21 15.10.2012 16:09
100% Sperre U25 gerechtfertigt? Paatrick2 U 25 6 12.11.2011 14:56
Kürzung von ALG II gerechtfertigt? amalija ALG I 3 08.12.2008 13:02
Sanktion gerechtfertigt? Larsons Girl U 25 22 11.09.2008 22:54


Es ist jetzt 13:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland