Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  34
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2013, 13:29   #1
Mizu2406->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.05.2013
Beiträge: 3
Mizu2406
Standard Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Hallo zusammen.

Also, erst einmal vorab: Ich arbeite seit Ende Januar für eine Zeitarbeitsfirma, die mich und einige Kollegen in einem Supermarkt (zusätzlich zu den normal dort angestellten) als Aushilfskräfte einsetzt.
Im Normalfall bekommen wir Ende der Woche unsere Einsatzpläne für die darauf folgende Woche. Da wir dort geringfügig eingstellt sind, arbeiten wir meist 2-3 Tage die Woche für je ca. 6-8 Stunden.
Oft kommt es aber vor, dass ich angerufen werde wenn jemand krank ist etc und ich zusätzlich eine Schicht übernehmen soll, meist aber ganz knapp einen Tag voher oder sogar am gleichen Tag. Dazu habe ich mich mal erkundigt, dass es ja eigentlich eine Frist gibt, dass man mind. 4 Tage über Planänderngen informiert werden sollte?

Ich habe nichts dagegen mal einzuspringen, vor allen wenn ich so zusätzliche Stunden sammeln kann, die dann ausgezahlt werden, aber wenn ich z.B. an einem freien Tag unterwegs war und mein Handy nicht dabei hatte, hab ich gleich Anrufe in Abwesenehit und eine SMS wann ich arbeiten soll und dass ich mich dringend zurückmelden soll.


Nunja, bisher habe ich 2 Mal abgesagt, einmal hatte ich Termine (ärztliche Untersuchungen) und einmal hatte ich einen bestimmten Tag länger vorgeplant mit meinem Freund frei zu machen für einen Ausflug. Genau an diesem Tag wäre eine Mitarbeiterversammlung gewesen, an der ich somit nicht teilnahm. Heute bekam ich dann per E-Mail ein Schreiben über die Fakten, die in der Versammlung besprochen wurden.
Und zwar bekommen wir jetzt einen Bereitschaftsplan für die Streikphase im Mai.
Da ich ja nicht dabei war und mir das in der E-Mail nicht näher erläutert wurde, gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass der Streik die "normalen" Mitarbeiter vom Supermarkt betrifft. Jedenfalls steht in der Mail, dass nun jeden Tag verschiedene Mitarbeiter der Zeitarbeit auf Bereitschaft eingesetzt sind, jeden Tag 2-3 Personen, und zusätzlich Freitags und Samstags alle Mitarbeiter! Des weiteren wird geschrieben, dass dies bedeutet, dass wir unsere Telefone auf laut stellen müssen und ab 6h erreichbar sein müssen und dann spätestens ab 7h im Markt erscheinen müssen. (Dieser Fall wäre für mich schonmal gar nicht möglich, da ich alleine einen Fußweg von 45 Minuten zum Arbeitsort habe und ich nach dem Aufstehen mehr Zeit als 15 Minuten brauche um das Haus zu verlassen)
Setzt das jetzt also voraus, dass ich mich jeden Tag morgens fertig machen muss, da es ja sein kann, dass ich angerufen werde? Ich darf Freitags und Samstag und an den 2 Zusatztagen an denen ich im Plan stehe nichts vorbereiten, planen etc?

Wir sind außerdem verpflichtet immer erreichbar, flexibel und spontan zu sein und sollen damit rechnen, dass nicht abzusehen ist wie lange so ein Streik dauert und dass die ausgemachten Schichten natürlich doppelt so lange oder einen bis zwei Tage länger sein können.

Außerdem verbietet mir die E-Mail quasi über dieses Thema zu reden und ich soll keinen festen Mitarbeiter vom Supermarkt darauf ansprechen.



So, nun meine Frage zum Thema: Ist das überhaupt alles rechtens? Wie soll ich mich verhalten? Bereits Morgen habe ich Bereitschaft laut Plan, obwohl ich normalerweise frei hätte.
Außerdem habe ich auch einen Termin bei der Arge, und nächste Woche 2 weitere. Ich kann diese ja schlecht absagen mit der Begründung, dass ich auf
Bereitschaft stehe. (Zumal es Termine sind, die mit je 1-2 und einmal mit bis zu 6 Stunden (Infoveranstaltungen, Gutachten etc) nicht nur kurze Gespräche sind.


Ich bin gespannt auf eure Antworten und hoffe auf Hilfe zur Gegenwehr.
Mizu2406 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 14:45   #2
kljfoai->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.06.2012
Beiträge: 216
kljfoai
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

http://netkey40.igmetall.de/homepage...frunde2012.pdf

Zitat:
„Der Leiharbeitnehmer ist nicht verpflichtet, bei einem
Entleiher tätig zu sein, soweit dieser durch ei-
nen Arbeitskampf unmittelbar betroffen ist.
In den Fällen eines Arbeitskampfs nach Satz 1 hat der Verleiher den Leiharbeitnehmer auf das Recht,
die Arbeitsleistung zu verweigern, hinzuweisen.“
(§ 11 Absatz 5 AÜG)
(gilt nicht für notdienst)

Musst dann aber mit einer kündigung rechnen.....

Musst auch in deinen Arbeitsvertrag schauen, was zum Thema Arbeitszeit/Rufbereitschaft steht. Leiharbeiter haben oft wechselnde Arbeitszeiten/Arbeitsorte... Sich jeden morgen früh unbezahlt bereit zu halten ist natürlich unter alles sau - kann dir aber nicht sagen, ob sie damit gegen irgend welche rechte verstoßen.
kljfoai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 14:53   #3
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.185
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...] Dazu habe ich mich mal erkundigt, dass es ja eigentlich eine Frist gibt, dass man mind. 4 Tage über Planänderngen informiert werden sollte?

[...]
Zitat:
§ 12 TzBfG
Arbeit auf Abruf


[...]

(2) Der Arbeitnehmer ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der Arbeitgeber ihm die Lage seiner Arbeitszeit jeweils mindestens vier Tage im Voraus mitteilt.


(3) Durch Tarifvertrag kann von den Absätzen 1 und 2 auch zuungunsten des Arbeitnehmers abgewichen werden, wenn der Tarifvertrag Regelungen über die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit und die Vorankündigungsfrist vorsieht. Im Geltungsbereich eines solchen Tarifvertrages können nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Anwendung der tariflichen Regelungen über die Arbeit auf Abruf vereinbaren.
Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...]
Außerdem habe ich auch einen Termin bei der Arge, und nächste Woche 2 weitere. Ich kann diese ja schlecht absagen mit der Begründung, dass ich auf
Bereitschaft stehe. (Zumal es Termine sind, die mit je 1-2 und einmal mit bis zu 6 Stunden (Infoveranstaltungen, Gutachten etc) nicht nur kurze Gespräche sind.


Ich bin gespannt auf eure Antworten und hoffe auf Hilfe zur Gegenwehr.
Hängt halt davon ab, wie es dir beliebt.

__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 15:15   #4
Mizu2406->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.05.2013
Beiträge: 3
Mizu2406
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Danke schonmal für die Antworten.

In meinem Arbeitsvertrag steht nichts über Rufbereitschaft drinnen. Und da ich weder Führerschein noch Auto besitze und die öffentlichen Verkehrsmittel hier so gut wie nichts existieren wurde mit meiner Chefin von der Zeitarbeit mündlich vereinbart, dass ich den Arbeitsort nicht wechseln muss wenn in einem anderen Markt "Springer" gesucht werden.


Ich frage mich auch, ob denn meine Chefin in der Mail einfach so verlangen kann, dass wir unsere Telefone immer auf laut haben, immer erreichbar und immer flexibel sein müssen. Kann mir grad kaum vorstellen, dass ich das einfach so hinnehmen soll.
Mizu2406 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 15:30   #5
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
...das der Streik die "normalen" Mitarbeiter vom Supermarkt betrifft.
Nur mal so ein Gedankengang außerhalb deiner Fragen...

Dir ist schon bewusst, dass du mit deiner Bereitschaft zur kurzfristigen Einspringerei auf Abruf die Bemühungen der "normalen" Mitarbeiter des Supermarkts torpedierst, die durch ihren Streik wahrscheinlich um bessere Entlohnung und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen wollen.

Dadurch das sie dann an Streiktagen quasi 1 zu 1 durch kurzfristig abrufbare Zeitarbeiter ersetzt werden, läuft ihr Druckmittel ins Leere und der Arbeitgeber lacht sich ins steinreiche Fäustchen.

Sollten sie aber mit ihrem Steik Erfolg haben, weil die Arbeit liegen bleibt, könnte das vielleicht auch ein Erfolg für dich persönlich als Zeitarbeiter sein, weil deine Sklavenfirma dann eventuell deinen Lohn auch irgendwann angleichen muss, damit der Lohn-Unterschied zwischen Festangestellten und Zeitarbeitern nicht zu groß wird.
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 15:30   #6
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.185
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
Danke schonmal für die Antworten.

In meinem Arbeitsvertrag steht nichts über Rufbereitschaft drinnen. Und da ich weder Führerschein noch Auto besitze und die öffentlichen Verkehrsmittel hier so gut wie nichts existieren wurde mit meiner Chefin von der Zeitarbeit mündlich vereinbart, dass ich den Arbeitsort nicht wechseln muss wenn in einem anderen Markt "Springer" gesucht werden.


Ich frage mich auch, ob denn meine Chefin in der Mail einfach so verlangen kann, dass wir unsere Telefone immer auf laut haben, immer erreichbar und immer flexibel sein müssen. Kann mir grad kaum vorstellen, dass ich das einfach so hinnehmen soll.
Evtl. könnte im Tarifvertrag was dazu stehen.

Hinsichtlich des Aufbegehrens, gegenüber einer ZAF, solltest du aber vorsichtig sein, zumindest wenn du den Job brauchst oder willst.


m.M

__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 15:49   #7
Mizu2406->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.05.2013
Beiträge: 3
Mizu2406
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

@Steinschleuder:

Ja und was kann ich dafür? Ich wäre froh, wenn ich nicht auf die Zeitarbeit angewiesen wäre und auch normal angestellt auf Vollzeit. Ich weiß ja nichtmal irgendwas über den Streik, außer diese E-Mail die ich heute bekommen habe.
Ich finde es natürlich auch nicht toll, was die ZA da vorhat, aber warum lässt sich der Markt denn dann auf billige Aushilfskräfte ein, statt selber welche einzustellen, am besten gleich in Teil und Vollzeit.


@Indeclinabilis:
Woher weiß ich denn welcher Tarifvertrag für mich gültig ist?

Zudem, was heißt den Job brauchen / wollen? Ich kann nicht einfach kündigen wenn mir was nicht passt, ich hab ja dann auch wieder die Arge am Hals, und mit dem Job immerhin mehr Geld zur Verfügung als ohne.


/edit:

Wegen der 4 Tage Vorankündigungsfrist: Ich verstehe es also richtig, dass es nicht rechtens ist uns zu zwingen immer bereit zu stehen und vor allen spontan und flexibel. Desweiteren habe ich nichts von einer Rufpflicht in meinem Arbeitsvertrag stehen, meine Chefin verlangt aber, dass mein Telefon und Handy immer auf laut sind.

Wenn ich meiner Chefin was von Vorankündigung erzähle droht mir aber ne Kündigung? Ich habe also Rechte, die ich nicht einsetzen darf?


Und wegen zu den Terminen bei der Arge: Was wäre denn wenn ich z.B. Morgen in den Markt kommen soll, ich somit nicht zur Arge gehen könnte? Die drehen mir doch nur nen Strick draus und wollen ne Sanktion verrichten.

Ich weiß einfach nicht, was ich von der ganzen Sache halten soll.

Wäre es ratsam mit der Arge über diese Bereitschaft zu reden?
Mizu2406 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 16:15   #8
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
Außerdem verbietet mir die E-Mail quasi über dieses Thema zu reden und ich soll keinen festen Mitarbeiter vom Supermarkt darauf ansprechen.
Das ist doch völlige Versklavung!

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
Ja und was kann ich dafür?
Lass dir nicht den Mund verbieten und lass nicht alles mit dir machen. Denn du weißt ja jetzt, dass ihr gegeneinander ausgespielt werden sollt.


Ich weiß zwar nicht in welchem Supermarkt du arbeitest, aber bei uns hier hängen in allen 4 großen Supermarktketten mehr oder weniger ständig Plakate: "Leute gesucht".

Einfach permanent umschauen oder persönlich nachfragen, irgendwann ergibt sich was. Und dann nix wie weg aus der Sklavenbude.
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 16:35   #9
JohnThompson
 
Registriert seit: 21.04.2013
Beiträge: 241
JohnThompson JohnThompson
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Unentgeltliche Rufbereitschaft ist nicht.

Bezüglich des Streiks sollte man erst einmal abklären, ob hier tatsächlich ein Entleiher vorhanden ist.

Im Einzelhandel läuft viel mit Werkverträgen.

Wie auch immer. Sobald du das Maul aufmachst, wirst du geflogen oder man macht dir anderweitig das Leben zur Hölle seitens der ZAF.
JohnThompson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 16:38   #10
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.185
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...]


@Indeclinabilis:
Woher weiß ich denn welcher Tarifvertrag für mich gültig ist? [...]
Müsste eigentlich im AV stehen.

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...]



/edit:

Wegen der 4 Tage Vorankündigungsfrist: Ich verstehe es also richtig, dass es nicht rechtens ist uns zu zwingen immer bereit zu stehen und vor allen spontan und flexibel. Desweiteren habe ich nichts von einer Rufpflicht in meinem Arbeitsvertrag stehen, meine Chefin verlangt aber, dass mein Telefon und Handy immer auf laut sind.
[...]
Verlangen kann sie viel.
Würde jedenfalls während der "normalen" Bereitschaftszeit das Handy oder Telefon auf "on" lassen.

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...]

Wenn ich meiner Chefin was von Vorankündigung erzähle droht mir aber ne Kündigung? Ich habe also Rechte, die ich nicht einsetzen darf? [...]
Du darfst nie Vergessen, dass du es mit einer ZAF zu tun hast,
da werden unliebsame AN auch schon mal "entfernt".
Daher, wenn du auf den Job angewiesen bist, dann Vorsicht.


Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
[...]
Und wegen zu den Terminen bei der Arge: Was wäre denn wenn ich z.B. Morgen in den Markt kommen soll, ich somit nicht zur Arge gehen könnte? Die drehen mir doch nur nen Strick draus und wollen ne Sanktion verrichten.

Ich weiß einfach nicht, was ich von der ganzen Sache halten soll.

Wäre es ratsam mit der Arge über diese Bereitschaft zu reden?
Keine Ahnung, hast ja mehrer Möglichkeiten.
1. Chefin sagen, dass du einen verbindlichen Termin bei der ARGE hast.

2. ARGE absagen & Arbeiten.

3. Arbeit vorrang geben & mit deinem SB drüber reden.
+ evtl. dem SB mitteilen, wie sich das mit der "Bereitschaft" verhält.

u.s.w

m.M

__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 19:20   #11
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68 obi68
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Ein Minijob über eine Zeitarbeitsfirma mit unentgeltlicher Rufbereitschaft - manchmal bin ich so müde und desillusioniert.

Gar nix wird sich ändern - nie! Die Versklavung schreitet voran.
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 20:53   #12
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Auf wieviele Stunden pro Monat kommst du da:

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
Da wir dort geringfügig eingstellt sind, arbeiten wir meist 2-3 Tage die Woche für je ca. 6-8 Stunden.
Ca. 65 Monatsstunden für max. € 450,00, also weniger als € 7,00/Std.? Zeitarbeit hat doch einen Mindestlohn, der höher liegt, je nach Osten/Westen € 7,50/8,90.


Auf jeden Fall würde ich die Anweisung zur Bereitschaftszeit ab Uhr 06.00 als Ausdehnung der arbeitsvertraglichen Arbeitszeit auffassen und im Nachhinein eine entsprechende Entlohnung verlangen.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 22:40   #13
Patrick161->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 29
Patrick161
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Die Ärgerniss im Einzelhandel ist doch das die Festangestellten Angst haben das sie durch Befristete ersetzt werden, diese wiederum sehen die Konkurrenz um ihren Arbeitsplatz in den ZA und diese wiederum "mucken" nicht auf da genügend 400 Euro Jober ( oft Schüler oder Studenten ) vor der Tür stehen.
Und nun soll niemand sagen: " So schnell geht so etwas nicht "
Bei den Läden wo zwar der Name einer Kette über dem Eingang steht
aber ein Privatmann den oder die Läden führt ist die US-Mentalität ( Hire and Fire ) oft an der Tagesordnung.
Und Betriebsräte sind in den kleineren Läden die Seltenheit, Streikmaßnahmen greifen selten aus den schon hier geschilderten Gründen. Denn wie will man etwas durchsetzen wenn schon genügend andere Arbeitskräfte bereit stehen um die Arbeit der Streikenden zu erledigen.

Aber das soll kein Vorwurf sein, diejenigen, die in Zeitarbeit dort malochen müssen, sind sowieso die ärmsten Schweine.
Schlimmer sind die festangestellten Mitarbeiter, die nicht organisiert sind und auf Anruf ihres Chefs noch aus dem Urlaub kommen um als Streikbrecher zu fungieren und Abends vor versammelter Mannschaft vom Chef - der wie ein Patriach seine Läden führt - als Vorbild gelobt werden und sich für ihren aussergewöhnlichen Einsatz eine Flasche Schnaps aus dem Regal mit nach Hause nehmen dürfen.
Solange es nicht überall heisst: Gleiche Arbeit gleiches Geld, also auch für
ZA wird es immer wieder dazu kommen das die Arbeitnehmer gegeneinander
ausgespielt werden. Und es wird immer wieder welche geben die, aufgrund ihrer Situation, nicht anders können als mitzuziehen da ihre Existenz an diesem mies bezahlten Job hängt.
Mizu2406, bei dir scheint es aber ein ganz besonders mieser Laden zu sein, denn in einem Getränkeshop in meiner Nähe erhalten die Aushilfen ( meist Schüler ) schon zw. 8-9 Euro die Stunde. Und das für Arbeiten wie Regale befüllen und Leergut einsortieren.
Allerdings scheint es dort auch mit den Arbeitsplänen nicht zu klappen,
ich höre fast immer die Meckerei "das der und der ausgefallen ist" und der Chef spät Abends oder am frühen Morgen angerufen hat man müsste zur
Arbeit kommen..... ansonsten ggf. Dienst in einer anderen Filiale... bedeutet
ggf. früher Aufstehen, längere Anfahrt... wenn überhaupt möglich usw. usw.
Es gibt soviel Drohpotential und Druckmittel das man dann lieber private Dinge über den Haufen wirft und klein bei gibt als den "Sklavenjob" zu riskieren.
Patrick161 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 22:49   #14
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.269
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Streikbrecher gehören aus der Stadt gejagt und in der örtlichen Zeitungsbeilage namentlich und mit Foto angeprangert.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 23:01   #15
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Das sind Fragen die Du der Gewerkschaft stellen solltest. Auch wenn Du nicht in der Gewerkschaft bist, geben die oft Auskunft. Ausserdem könntest Du für kleines Geld in die Gewerkschaft eintreten und hast dann Rechtschutz.

Seit wann lässt man sich von einer e-mail den Mund verbieten, oder hast Du eine Schweigepflichtserklärung unterschrieben?

Sry, ich versteh Leute nicht, die für dreielfefufzig sich zum Larry machen lassen. Dann hat man auch kein Recht sich über das JC Personal zu beschweren, denn man macht´s ja genauso

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 08:05   #16
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

@Mizu2406, du kennst jetzt deine Möglichkeiten?

1.) Du kannst die Bereitschafts-/Mehrarbeit verweigern, weil sie nicht Teil deines Arbeitsvertrages ist (ich habe den iGZ-Vertrag durchgesehen und nichts gefunden von "Bereitschaft"spflicht.

2.) Du kannst im übrigen für einen Lohn, der unter dem Mindestlohn zu liegen scheint, weiterarbeiten.

3.) Du kannst den Mindestlohn fordern.

4.) Du kannst den Hinweis von @klyfoai in #2 umsetzen.

5.) Du sagst deinem NL-Leiter, dass du auf vollumfängliche Einhaltung von AV und TV bestehst und dass du dir vorbehältst, diese auch nach Vertragsbeendigung einzufordern.

6.) Du sorgst dich darum, wie du weiterhin etwas dazuverdienen kannst.

7.) Du suchst dir einen anderen, einen fair bezahlten Job.

8.) Du findest keinen fair bezahlten Job und schließt mit dir selbst einen Kompromiss:
Du führst den jetzigen Job unterbezahlt weiter, erfüllst auch die Bereitschaftszeiten, freust dich über die zusätzliche Arbeitszeit, machst aber erstmal 'Gute Miete zum bösen Spiel',
und: irgendwann, wenn es dir gefällt, forderst du rückwirkend die Bezahlung, wie sie dir nach TV und Gesetz zusteht.

Dann hättest du die ganze Zeit über einen Job gehabt, der rückwirkend ok bezahlt wurde.



Die Nachforderungen kannst du ja auch später geltend machen:
Zitat:
Alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis und solche, die mit dem Arbeitsverhältnis in Verbindung stehen, sind ausgeschlossen, wenn sie nicht innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Monat nach ihrer Fälligkeit gegenüber der anderen Vertragspartei schriftlich erhoben werden. ...
Quelle: iGZ-Manteltarifvertrag, § 10
iGZ-DGB-TARIFVERTRAG | Zeitarbeit in Deutschland | Unternehmen für Zeitarbeit



P.S.: Allerdings dürfte die Bereitschaftszeit daheim nicht zu bezahlen sein, zumindest habe ich dazu nichts gefunden. Lediglich Bereitschaftszeit an einem vom AG vorgegebenen Aufenthaltsort, z.B. in der Firma, wäre zahlungspflichtig.
Wohl aber die angeordnete Zusatz-Arbeitszeit!
Eventuell hast du sogar Anspruch auf Überstunden-Zuschläge, denn durch die Zusatzarbeit kommst du möglicherweise auf mehr Stunden als im AV vereinbart.

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 08:28   #17
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Nachtrag:

9.) Oder du findest die innere Einstellung: "Meine gute Arbeitsleistung nur gegen gute Bezahlung!", zeigst Rückgrat und forderst freundlich, aber bestimmt, deine faire Bezahlung.
Ergebnis: Offen. Es kann auch gutgehen!
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 08:45   #18
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

... oder du hast die Email gar nicht bekommen?

Nebenbei: ich gratuliere dir, dass du den Weg hierher gefunden hast und dich überhaupt WUNDERST und ERKUNDIGST ...

in dem Zusammenhand vermisse ich viele deiner Kollegen in gleicher Lage BUNDESWEIT, die hier in solchen Foren GAR NICHT in Erscheinung treten ...
muss doch zeigen, wie sehr diese Leute "zufrieden" sind ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 21:01   #19
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Hallo

du hast einen festen einsatzplan und fertig
alles andera hat dich nicht zu interressieren.
wenn du bereitschaft hast muss die auch vol bezahlt werden fertig.
ANweisungen das handy anzulassen kannste ignorieren.

ausserdem ist Streikbruch durch Sklaven unzulässig
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 21:39   #20
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Zitat:
Außerdem habe ich auch einen Termin bei der Arge, und nächste Woche 2 weitere. Ich kann diese ja schlecht absagen mit der Begründung, dass ich auf Bereitschaft stehe.
Kannst Du schon. Lasse Dir von Deinem Arbeitgeber eine schriftliche Bestätigung über Deine Einteilung / die Bereitschaftsdienste geben und sage den Termin gegenüber dem Jobcenter nachweisbar schriftlich ab. Du kannst Deine/n SB natürlich auch fragen, ob er/sie damit einverstanden ist, dass Du den Termin jederzeit verlassen können musst - man möge Dir das vorher schriftlich bestätigen.

Übrigens - kann Dein Handy nicht auch einmal kaputt gegangen sein?
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 23:33   #21
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Und ich würde eben doch mit den fest angestellten Mitarbeitern reden. Das kann dir - meiner Auffasung nach - niemand verbieten.

Oder andere Idee: die Mail, die dir den Kontakt zu den fest angestellten Mitarbeitern verbietet, würde ich aus Solidarität ausdrücklich an die für den Supermarkt zuständige Gewerkschaft weiter leiten. Oder ausdrucken und (notfalls anonym) an diese Gewerkschaft schicken.

Bei der Streikversammlung wäre es dann ein echter Knüller, wenn dort verkündet würde,
wie Leiharbeitsfirmen gegen Streikrechte vorgehen
+ dass ein Leiharbeiter sich solidarisch zeigt und so einen Rechtsbruch öffentlich macht
(ich finde, auch wenn es anonym passiert, ist so etwas eine kleine Heldentat des Leiharbeiters).
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 08:42   #22
suboptional
Elo-User/in
 
Benutzerbild von suboptional
 
Registriert seit: 23.09.2010
Beiträge: 56
suboptional Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Zitat von obi68 Beitrag anzeigen
Ein Minijob über eine Zeitarbeitsfirma mit unentgeltlicher Rufbereitschaft - manchmal bin ich so müde und desillusioniert.
genauso fühle ich mich auch gerade nachdem ich das gelesen habe. Und dann frage ich mich, ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, ob die Deutschen Kriecher nicht einfach nur die Arbeitsplätze bekommen die sie verdient haben. Mir geht es schön langsam wie A. Schoppenhauer, der sich auch schämte dieser Nationalität anzugehören.
__

_____________________________________

Suboptionale Grüße

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, das zu tun, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will". (
Jean-Jacques Rousseau)
suboptional ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2013, 11:45   #23
wolfmuc
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Bayer / Allgäu
Beiträge: 321
wolfmuc Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Hmm --
ich würd mein Handy wegschmeissen oder für tot erklären

alternativ - kannst deine nette Chefin fragen -
ob sie nicht ne gesponsorte Luftmatraze oder ein Feldbett hat - damit du jederzeit einsatzbereit vor Ort sein kannst :-)...

lg
wolfmuc
__

M 52 Bipolar2 Krebs GdB 90
wolfmuc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2013, 00:20   #24
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigem Job?

Hallo

niemand muss unentgeltlich in Rufbereitschaft sein.
Schjon garnicht für eine ZAF.
Drohungen wie nicht drüber reden ist widersprüchlich mit meiner Meinungsfriheit die mir das GG garantiert.

E-Mail würde ich einfach nicht beachten.
Eventuell kannst du die ZAF in dem Postfach Sperren
Mein Handy habe ich nur an wenn ich will da kann mir mein Chef gar nichts.

Ich habe mein Privates jetzt auch abgestellt und mein chef mault.
wenn er wil das ich Telefonieren kann und erreichbar bin soll er mir eines kaufen.
Ist irgendwas fahre ich zur firma Basta

Und eine ZAF hat mir wegen Telefonischer erreichbarkeit schon 1000mal nichts zu melden
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2013, 03:48   #25
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Bereitschaft bei geringfügigen Job?

Zitat von Mizu2406 Beitrag anzeigen
Wenn ich meiner Chefin was von Vorankündigung erzähle droht mir aber ne Kündigung? Ich habe also Rechte, die ich nicht einsetzen darf?
Natürlich darfst du Sie durchsetzen. Aber das wird nicht ohne die Hilfe eines Anwalts funktionieren.
Ihr mündlich entgegen zu treten, wird wohl zu einer Kündigung führen (können).
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bereitschaft, geringfügigem

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steigende Bereitschaft zu Gewalt in der Pflege Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 20.01.2013 20:05
Merkel signalisiert Bereitschaft zu Beteiligung an Nahost-Mission Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 11.01.2009 17:06
Gegen die Null-Bock-Bereitschaft der Großen Koalitation! Kommt her: Berlin 16.06.08 ethos07 AGENTURSCHLUSS/Aktionen 3 19.06.2008 17:55


Es ist jetzt 19:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland