Zeitarbeit und -Firmen Hier kommt alles hinein, das mit Zeitarbeit zu tun hat...


:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2013, 15:42   #1
ronny rübener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 1
ronny rübener Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Revolution-Zeitarbeit

Guten Tag,

tasächlich ist es so, dass ich die Idee eine Zeitarbeitsfirma als Verein zu gründen schon vor ein paar Jahren hatte, sie ist mir gekommen da ich in diesen modernen Sklavenhandel schon länger beschäftigt war und mit grossem Unmut da meiner Arbeit nachging.

An und für sich ist ja die Idee nicht so verkehrt aber ebend die Umsetzung durch gewinnorientierte Zeitarbeitsfirmen kann nur Unmut entzetteln, das ist klar, hier will nicht ein chef an dir verdienen sondern schon mal zwei.

Ich hatte mir also gedacht, als ich arbeitslos war, jetzt packe ich es an und werde diesen Verein gründen, aber wie mache ich das?

Der Weg führte mich in ein Gründerzentrum, wo ich meine Idee , VDE ( Verein der Zeitarbeitnehmer ) , so sollte er heissen, vorstellte.
Also mit meinem bis ins kleinste Detail erstellte Konzept in der Hand, sprach ich dort vor, wollte auf dem Weg der Existenzgründung, diese ja man kann sagen revolutionäre Idee umsetzen.

Wie ich nun der netten Frau vom Existenzgründerzentrum, die riesen Vorteile gegenüber den herkömmlichen "Sklaven GmbH" s erläuterte, sprich , :- größtmögliche Weiterleitung der Umsätze dieses " VDE " an die Arbeitnehmer, da kein Gewinn ; wurde ich schon unterbrochen und sie stellte mir die Frage," wo da mein Gewinn bleibt ", ich sei doch nicht der Messias! . Ja das ist es ja, dieses Gewinndenken muss man hier nicht haben, ich wollte ja alle Zeitarbeitsnehmer ich glaube ca. 1 Mio sind das , unter einem Hut in einem Verein mit einer Verwaltung, das auch wieder ein Vorteil, zwecks Kosten usw. sei, bringen. Die Masse hätte es gemacht.
Ich erkannte schnell, das dieses Denken in diesem Gründerzentrum nicht erwünscht ist und bekam auch schon die Ablehnung hinsichtlich einer Förderung, bei einer Existenzgründung können halt keine Vereine gefördert werden, und ich als Gründer dessen habe ja auch keine Sicherheit, wenn z.b. ich als Vereinspräsident den Verein leite, kann ja jedes Mitglied" VDE " diesen Posten übernehmen durch Mitgliederversammlung sprich Wahlen.
Na gut ich bekam zumindest, da diese Dame offentsichtlich hiermit überfordert war eine Tel.Nr. der IHK, hier musste ich wiederum feststellen, das diese revolutionäre Sache nicht erwünscht sei, jedenfalls wurde versucht mir es auszureden, ist halt zu Antikapitalistisch der Gedanke dieser" VDE " , Jetzt kams mir schon wie eine Vision vor.
Ich hätte also nur eine Förderung zur Gründung bekommen, wenn ich es wie alle anderen Sklavenfirmen gehandhabt hätte in Gründung einer normalen Unternehmensform, nun ja das ist nicht was ich wollte.
Aber eines ist in mir geblieben, die Hoffnung das irgendwann einer doch den Mut hat diesen Verein oder wie immer es halt heissen mag, mit bestmöglicher gerechter Verteilung der Umsätze an denen die das Geld auch erwirtschaften, ins Leben zu rufen.
Letzendlich ist es aber so, das die Politik hier auch handeln müsste. In meinen Augen müsste das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geändert oder sogar abgeschafft werden, es fördert nur die prekäre Beschäftigung.
Als Lösung sehe ich also nur: die Organisation, Führung und Verwaltung der Arbeitnehmerüberlassung in Händen einer nichtgewinnorientierten Agentur, die Gewerkschaft wurde genannt z.b. aber warum nicht gleich die Agentur für Arbeit, hier sind die Büroräume und sogar die Disponenten, genannt Arbeitsvermittler schon vorhanden, man bekommt also sein Geld von der Agentur für Arbeit, der Arbeitgeber wäre also auch wenn mans schmunzelnt sagt, die Agentur für Arbeit. Warum nicht ? Selbst hier in der Agentur für Arbeit würde es einen Aufschwung geben, es müssten viele Disponenten eingestellt werden, selbst für die Firmen die als Entleiher auftreten wäre ein Vorteil zu sehen, endlich motivierte Arbeitnehmer, die ordentlich entlohnt werden können, die Preise für die Firmen würden sinken, wie gesagt Verwaltung Werbung usw. wird gespart....endlich gerechte Verteilung möglich...kontrolliert durch eine staatliche Behörde ...

DAS IST FüR MICH EIN REVOLUTIONäRER REFORMANSTOSS ZUR NUTZUNG ARBEITSMARKTPOLITISCHER INSTRUMENTE

Ich warte jetzt schon gespannt auf diesen Tag...

Ronny Rübener
ronny rübener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 16:03   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.269
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Und warum sollen Unternehmer kein Risiko und die Mitarbeiter das ganze tragen?

Ich will nicht als Leihsklave herumgereicht werden, damit jemand anderes an mir doppelt verdient und kein unternehmerisches Risiko mehr hat....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 20:06   #3
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Was willst Du denn?Die Politik handelt doch.Bloß anders wie Du Dir das vorstellst.

Man muss ja langsam mal einsehen das die Beschäftigungspolitik die wir heute haben,diejenige ist,die gefördert und gewollt wird.

Das was Du Deinen falschen Freunden vorträgst,ist genau das was die nicht haben wollen.Glückliche Arbeitnehmer vielleicht noch.Die anderen denken sich schon lange das man die Leute erst mal schikanieren muss,damit man sie regieren kann.

Höchstens die Logik kann diese Leute jetzt noch aufhalten.Wenn die Wirtschaft aufgrund ihrer Politik immer weiter den Bach runter geht und das arme Kraut irgendwann nichts mehr zu fressen hat,dann wird vielleicht Vernunft einkehren.

Am besten wartest Du mit Deinen revolutionären Ideen solange,neue Ideen werden sicher sehr gefragt sein.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2013, 22:57   #4
GoGo_King
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Wahrscheinlich jetzt ein Thema, da folgendes Diskussionspapier
von Eberhard Einsiedler (Vorsitzender des Hauptpersonalrates der BA)
kursiert:

http://www.nachdenkseiten.de/upload/...ur_analyse.pdf
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 02:18   #5
chaves->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2013
Beiträge: 26
chaves
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Zitat von ronny rübener Beitrag anzeigen
Guten Tag,


Letzendlich ist es aber so, das die Politik hier auch handeln müsste. In meinen Augen müsste das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz geändert oder sogar abgeschafft werden, es fördert nur die prekäre Beschäftigung.
Als Lösung sehe ich also nur: die Organisation, Führung und Verwaltung der Arbeitnehmerüberlassung in Händen einer nichtgewinnorientierten Agentur, die Gewerkschaft wurde genannt z.b. aber warum nicht gleich die Agentur für Arbeit, hier sind die Büroräume und sogar die Disponenten, genannt Arbeitsvermittler schon vorhanden, man bekommt also sein Geld von der Agentur für Arbeit, der Arbeitgeber wäre also auch wenn mans schmunzelnt sagt, die Agentur für Arbeit. Warum nicht ? Selbst hier in der Agentur für Arbeit würde es einen Aufschwung geben, es müssten viele Disponenten eingestellt werden, selbst für die Firmen die als Entleiher auftreten wäre ein Vorteil zu sehen, endlich motivierte Arbeitnehmer, die ordentlich entlohnt werden können, die Preise für die Firmen würden sinken, wie gesagt Verwaltung Werbung usw. wird gespart....endlich gerechte Verteilung möglich...kontrolliert durch eine staatliche Behörde ...

DAS IST FüR MICH EIN REVOLUTIONäRER REFORMANSTOSS ZUR NUTZUNG ARBEITSMARKTPOLITISCHER INSTRUMENTE

Ich warte jetzt schon gespannt auf diesen Tag...

Ronny Rübener
Sie möchten das das Arbeitnemherüberlassungsgesetz ( vll. das wertvollste das man auf seiner seite haben kann , wenn einem die Leihfirma mal wieder betrügen will ) abgeschafft wird , und Sie möchten das das Arbeitsamt , das heute noch nicht in der lage ist die Arbeitsverträge von den Zeitfirmen zu prüfen ( 55 prüfer für über 15,000 zeitfirmen Bundesweit ) dazu bevollmächtigen über die Arbeitnehmer überlassung zu entscheiden ??????
Die selbe Argentur für Arbeit die Sie aus der quote streicht sobald man in sinnlos Maßnahme XY steckt oder an einen PAV weiter gereicht wird ??????
Was glauben Sie was der Vorstand der Argentur für Arbeit für ein Menschentyp ist ????? Da sitzten nur realitäts fremde Marionetten , wie fast überall in der Führungsebene in Politik und Wirtschaft .

Wie dumm die Menschen mittlerweile gemacht werden sieht man oft ,da werden Vereinbarungen und Verträge unterschrieben ohne zu wissen was das eigentlich ist , da ist jemand stolz das er für 6 Euro die stunde arbeiten geht und sagt sich noch besser als garkeine Arbeit , jemand anderes erträgt es einfach mit der Hoffnung durch Arbeit irgentwann "richtige" Arbeit zu kriegen , wo man sicher ist und langfristig planen kann für sich und seine Famile , wobei die quote bei unter 5 % liegt durch Leiharbet in ein Festes unbefristetes Arbeitsverhältniss zu kommen . Was heute noch zählt ist ausweniggelerntes Wissen auf Papier oder Kapital auf dem Konto , durch "ehrliche und harte " Arbeit unserer immer kleiner werdenen Mittelschicht , kann man sich ab heute vll. noch 15 jahre lang 1-2 mal Urlaub im Jahr leisten oder ein halbwegs sorgenfreies leben bis zur Rente , aber genau das wird ja gerade stück für stück abgeschafft . Warum ähneln sich Politiker und warum reden alle Vorstände das gleiche ??
Wer keine Existensängste kennt , der verliert bezug zur Realität , man könnte auch ohne weiteres das Wort Gesellschaft komplett durch das Wort Wirtschaft ersetzen , so hätte man wenigstens schwarz auf weiss , wer wirklich entscheidet und bestimmt .
Das traurige an Deutschland ist , Je mehr menschen es schlecht geht , desto leichter ertragen wir unser schicksal , da muss man nichtmal großartig manipulieren . Viele glauben bis heute , das Wirtschaftszahlen wie das Wachstum irgentwas verbessern , wir könnten ein Wirschaftswachstum von 12 % haben und den menschen wird es nicht besser gehen , eher werden die löhne weiter gedrückt für nochmehr profit und noch mehr Wettbewerbsfähigéit gegenüber Schwellenländern und inner europäischer Konkurenz . AGENDA 2010 ist ja nicht nur ein Deutsches Problem aber viel zu wenig haben wirklich nachgedacht was das eigentlich bedeutet .

Ich hoffe für unsere Gesellschaft , das bald eine Zeit kommt wo Politiker die das Volk betrügen auf offener Straße erschossen werden , und wo Streiks dahin führen das Unternehmer die nicht SOZIAL wirtschaften
alles verlieren

Noch eins zum Thread ersteller (endlich gerechte Verteilung möglich...kontrolliert durch eine staatliche Behörde ...)

Ich glaube keine Behörde die unter unserer heutigen Regierung arbeitet
hat die Fähigkeiten oder die Aufgabe wirklich für die Allgemeinheit zu Arbeiten, gerade dann wenn diese Behörde zwangsweise dieser Asozialen Marktwirftschaft unterliegt .

Wenn sie aber wirklich glauben das Frau Merkel mehr zu sagen hat als Frau Bertelsmann , möchte ich ihnen nur eins sagen
Lassen sie sich nicht vergiften.
Lassen sie nicht zu das man Sie mit so vielen Lügen vergiftet
chaves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 03:38   #6
Thomas1711
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 26
Thomas1711 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Zeitarbeit kann aber auch eine Chance auf Vollbeschäftigung sein.

Meine Frau erzählte mir, das sie seit einiger Zeit eine Aushilfe von der Zeitarbeit in der Firma haben, macht sich gut, ist nett, lernt schnell. Stammbesetzung kommt wieder aus der Krankheit, Aushilfe von der Zeitarbeit wird weiter beschäftigt und in eine andere Abteilung versetzt weil sie einen guten Eindruck gemacht hat. Auch da macht sie wieder einen guten Job und wird letztendlich unbefristet übernommen. Ich weiß natürlich nicht was die Aushilfe während der Leiharbeit an Gehalt bekommen hat und auch nicht was sie jetzt bekommt. Aber sie ist seit 2 Jahren voll integriert in der Firma und bestimmt froh das sie die Chance über die Zeitarbeitsfirma bekommen hat.

Wie gesagt, Zeitarbeit kann auch ein Sprungbrett sein.

Gruß

Thomas
Thomas1711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 04:35   #7
chaves->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2013
Beiträge: 26
chaves
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Hallo Thomas ,
das freut mich für die Frau aber Fakt ist leider das nichtmal 5% der Leiharbeiter
übernommen werden , ich denke es sind nichtmal 3 % . Dagegen stehen wieviele reguläre Arbeitsplätze die abgebaut werden ??? Die dann doch wieder durch Zeitarbeiter aktiviert werden ??? Meiner Meinug nach ist es ein Verbrechen jemanden Vollzeit arbeiten zu lassen mit so wenig Lohn , das Zuschüsse vom Amt beantragt werden müssen . Ich kenne glückliche Arbeiter aber keinen glücklichen Zeitarbeiter , arbeiten um Hoffnung auf Arbeit zu haben das ist fast schon wieder zu lustig um wahr zu sein . Das 90 % der Zeitfirmen darunter auch die Marktführer sich durch zum teil Illegale Tarifverträge das Arbeinehmerüberlassungsgesetz einfach ignorieren oder übergehen ( Bezahlung durch bereits geleistete Überstunden vom Zeitkonto bei Nichteinsatszeit ) und das diese Firmen auch noch in den Räumlichkeiten von der Argentur für Arbeit und dem Jobcenter Info veranstaltungen abhalten dürfen , das zeigt genau warum diese Firmen weiter so handeln wie sie handeln ( wobei jeder wirklich jeder zu 100% vor Gericht seinen Lohn einklagen kann und gewinnen wird , da das zurückhalten von Sozialversicherungspflichtigen Geldern nach BGB sogar eine Straftat ist ).
Das die Argentur für Arbeit und das Jobcenter mit ´Zeitarbeitsfirmen zusammen arbeiten das liegt wohl klar auf der Hand .

Aber ich bleibe dabei Zeitarbeit öffnet keine Türen , sie verschliesst nur welche .
Zeitarbeit ist keine Chance , sie ist eine Sackgasse , sie vernichted mehr reguläre Arbeitsplätze als sie schafft .
Auf 3 positive Einzelbeispiele kommen 30 schlechte und so lange das nicht umgekehrt wird , rate ich jedem , geht schwarzarbeiten und holt euch was ihr wirklich verdient . Jede Schwarzarbeit ist eine Zeitarbeit weniger . Wer solls den leuten denn verübeln ??? Die Politik ??? das Gewissen ??? Bevor 2 Fremde ( leihfirma und Einsatzfirma ) von euer Arbeit propfitieren , dann sollte doch besser jeder selbst von sich Profitieren ( anders machen es die Unternehmer doch auch nicht , immer schön auf den Profit achten )
chaves ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 10:29   #8
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Revolution-Zeitarbeit

Zitat von Thomas1711 Beitrag anzeigen
Meine Frau erzählte mir, das sie seit einiger Zeit eine Aushilfe von der Zeitarbeit in der Firma haben, macht sich gut, ist nett, lernt schnell.
Das ist das Problem in der Praxis. Die Aushilfe hofft auf eine feste Stelle und setzt zu Höchstleistungen an. Erfreulich für den Arbeitgeber, schlecht für diejenigen, die schnell wieder gekündigt werden. Irgendwann ist die Kraft bei solchen Leuten dann am Ende, aber dank ZAF sie sind ja schnell zu ersetzen.

Wenn die Aushilfe in deinem Beispiel übernommen wurde, ist das schön für sie. Die allermeisten anderen jedoch werden durch Zeitarbeit verheizt. Ich kenne einige Leute die freiwillig Zeitarbeit gemacht haben. Die ertrugen irgendwann die Bedingungen nicht mehr. Zum Beispiel bekamen sie nur Verträge von wenigen Wochen, erfuhren erst am letzten Tag zum Feierabend, ob sie am nächsten Tag nochmal wiederkommen sollten und wenn nicht, mussten sie am nächsten Tag morgens um sieben zuhause am Telefon sitzen und warten, dass die ZAF ihnen eine neue Stelle anbietet. Oftmals kam keine. Von schlechter Bezahlung und ignoranter und arroganter Behandlung durch die ZAF gar nicht erst zu reden.

Zitat:
Wie gesagt, Zeitarbeit kann auch ein Sprungbrett sein.
Ist es im Allgemeinen aber nicht. Wer mir eine wirkliche Chance geben will, der saugt meine Arbeitskraft nicht zu Billiglöhnen aus, der behandelt mich korrekt und fair. Aber fair bringt keine Profite. Und darum geht es in der Zeitarbeit. Über diesen Punkt sollte jeder nachdenken, der sich für Zeitarbeit interessiert.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
revolutionzeitarbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pssst, Revolution: #occupywallstreet wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 29 13.10.2011 08:01
Startet die Fernseh-Revolution! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 15.05.2011 14:03
Revolution der Rechtslehre WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.01.2011 08:38
Wo bitte bleibt die Revolution? wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 42 18.01.2010 05:23
Die Revolution von Oben a f a Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 28.02.2008 19:30


Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland