Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Widerspruch gegen berufliche Reha


Widerspüche / Klagen Hier kommen alle Fragen zu Widersprüchen und/oder Klagen/Rechtsmittel hinein die sich nicht alleine ALG II oder ALG 1 bezogen zuordnen lassen - auch Fragen zu diesbezüglichen Kosten.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2017, 00:15   #1
Deaths
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2015
Beiträge: 9
Deaths Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Widerspruch gegen berufliche Reha

Hallo allerseits,

ich schreib im Namen eines Freundes.

Mein Freund ist seit 1 Jahr wegen mittlerer Depression Krank. Er bezieht Krankengeld. Hat vorher auch 8 Jahre gearbeitet. Da er allerdings gemobt wurde erlitt er einen Burnout und ist in depression verfallen. Vor gut 2 Monaten hat er eine medizinische Reha abgeschlossen, die ihm auch gutgetan hat.

Jetzt kam von der Krankenkasse ein Schreiben, demnach soll er eine berufliche reha besuchen. Es sieht so aus als ob die Krankenkasse meinen Freund in die berufliche Reha abschieben will, damit kein Krankengeld gezahlt wird sondern übergangsgeld.

Mein Freund möchte die berufliche Reha nicht machen. Er möchte bei einem anderen arbeitgeber in seinem Beruf weiter arbeiten. Es wird allerdings noch paar Monate dauern bis er wieder ganz genesen ist.

Gibt es Musterformulare um Widerspruch gegen die Zwangseingliederung in die berufliche Reha.

Wenn nein, wie formuliert man den Widerspruch am besten.

Danke im voraus.

LG

Edit:Für neugierige die meine früheren posts verfolgt haben. ich bin Grundsicherungsempfänger lebenslang.
Deaths ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2017, 01:30   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Widerspruch gegen berufliche Reha

Wer soll den die berufliche Reha bezahlen, die DRV?

Dann muss die erstmal beantragt und genehmigt werden. Und wer weiss, og die RV dass nicht ganz anders sieht als die KK?
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2017, 11:26   #3
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Widerspruch gegen berufliche Reha

Zitat von Deaths Beitrag anzeigen
Gibt es Musterformulare um Widerspruch gegen die Zwangseingliederung in die berufliche Reha.
Hallo!
Ist mir nicht bekannt, dass es sowas gibt. Eine Reha ist grundsätzlich freiwillig.

Könntest du besagtes Schreiben bitte mal anonymisiert hier hochladen oder wiedergeben? Ist das überhaupt ein rechtsmittelfähiger Verwaltungsakt? Die KK kann m.W. nach Begutachtung durch den Medizinischen Dienst, den Krankengeldbezug beenden.

Wie ist die Prognose der Rehaklinik? Wer sagt, dass er in ein paar Monaten wieder gesund sein wird?

Wie Kerstin schon sagt, häng das alles auch von der Beurteilung der RV ab. Solange er noch AU ist, wird die keine Reha bewilligen. Danach muss eine Reha auch nicht heißen, dass er nicht in seinem Beruf weiterarbeiten darf. Es kann sich dabei auch um mögliche Eingliederungszuschüsse handeln.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 11:19   #4
Deaths
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.06.2015
Beiträge: 9
Deaths Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen berufliche Reha

Hallo ihr Lieben,

danke für eure Antworten.

ich Post mal anaomysiert das schreiben das mein Freund von der KK erhalten hat. Die berufliche Reha soll von der deutschen Rentenversicherung gezahlt werde. Das Schriben ist als jpg im Anhang.

Zunächst einmal.

Mein Freund ist immer noch Vertraglich an seinen arbeitgeber gebunden. Er ist nur Krankgemeldet.

Die medizinische reha hat ihn bis Oktober für nicht arbeitsfähig empfohlen.

Die KK hat keine einverständniserklärung von meinem Freund erhalten das die Unterlagen an das MDK weitergeleitet werden dürfen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
berufliche-reha-001.jpg  
Deaths ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 11:53   #5
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Widerspruch gegen berufliche Reha

Das scheint ja rechtlich so möglich zu sein, aber wie die RV es sieht, ist eine andere Sache. Ich weiß auch nicht, wie das mit dem bestehenden Arbeitsverhältnis zu bewerten ist.

Hat das Schreiben von der KK eine Widerspruchsbelehrung?

Ich würde jetzt eine Beratungsstelle z.Bsp. der Rentenversicherung aufsuchen und möglicherweise auch einen Fachanwalt. Sonst steht er nachher ohne Geld da.

Andererseits könnte er auch einfach auf sich zukommen lassen, in welcher Form die RV LTA anbietet.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkasse will Krankengeldeinstellen wegen Widerspruch gegen REHA-Ort TerrorTeddy Allgemeine Fragen 4 26.02.2015 13:03
Berufliche Reha abgelehnt,trotz Widerspruch Bildungsgutschein beantragen? erbse Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 18.04.2011 17:24
Berufliche Reha nach Medizinscher Reha,erfolgsausichten? markus70 Allgemeine Fragen 8 23.08.2010 11:35
Reha-Berater für berufliche Reha Muzel Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 04.07.2009 13:31
Psychologischer Dienst,Ablehnung berufliche Reha,Überw.Reha-Abteilung serkaptberl Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 16.11.2008 21:49


Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland