Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Werden auch die Briefumschläge Bestandteil der Gerichtsakte?

Widerspüche / Klagen Hier kommen alle Fragen zu Widersprüchen und/oder Klagen/Rechtsmittel hinein die sich nicht alleine ALG II oder ALG 1 bezogen zuordnen lassen - auch Fragen zu diesbezüglichen Kosten.


Danke Danke:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2016, 21:27   #1
BurnItDown
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von BurnItDown
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 1.138
BurnItDown Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Werden auch die Briefumschläge Bestandteil der Gerichtsakte?

Hi
Kann jemand sagen ob auch Briefumschläge in einer Gerichtsakte verbleiben?
Ich frage wegen der Kostenerstattung, wenn auch die Umschläge behalten werden sind ja die Portokosten darauf klar ersichtlich und ich kann es mir sparen zig Kopien von Quittungen anzufertigen zumal mir für die normalen Briefe(also keine Einschreiben)auch noch Quittungen fehlen.
mfg
__

"Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht." - Thomas Jefferson

Bei Grundrechtsverletzungen hilft nur: "Mord rufen und des Krieges Hund’ entfesseln." - William Shakespeare

Falls nichts mehr hilft: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 20 Nr. 4
BurnItDown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 21:59   #2
bla47
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.631
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Werden auch die Briefumschläge Bestandteil der Gerichtsakte?

Bei normaler Post nicht. Gibt da nur auf den Inhalt einen Eingangsstempel und eine Seitennummer. Hier in der Akte vom Familiengericht finde ich nur die Zustellungsurkunden für den Absender. Also wenn jemand einen gelben Brief bekommt, dann schreibt der Postbote da Notizen drauf...zugestellt am...um...nach Aussage von Nachbar XY verzogen nach...
In der Akte sind also wichtige Dinge für Verfahren, nicht Portohöhe. Eine Akte vom Sozialgericht habe ich noch nicht gesehen. Glaube jedoch nicht, das es da anders ist.
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 23:14   #3
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.504
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Quittungen fuer Porto habe ich noch nie aufgehoben. Was soll das bringen? Briefmarken kaufe ich auf Vorrat. Die Saetze sind aLlgemein bekannt. Wenn ich dann auffuehre x mal Standardbrief, x mal Einwurfeinschreiben, dann wurde das bisher immer akzeptiert.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2016, 23:47   #4
Ramsesrock
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ramsesrock
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 217
Ramsesrock Ramsesrock
Standard AW: Werden auch die Briefumschläge Bestandteil der Gerichtsakte?

Auf Grund meines Minijobs kann ich dir folgendes sagen:
Ein Anwalt hebt grundsätzlich ALLES auf und sei es nur ein vollgekritzelter Bierdeckel - also auch Briefkuverts.
In den Ermittlingsakten (also die Akten der Staatsanwaltschaft) sind auch Briefumschläge abgeheftet.
Du kannst also davon ausgehen, daß deine Schreiben MIT Umschlag vorhanden sind.
Ramsesrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2016, 11:25   #5
webeleinstek
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 1.047
webeleinstek Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Werden auch die Briefumschläge Bestandteil der Gerichtsakte?

Zitat von Ramsesrock Beitrag anzeigen
In den Ermittlingsakten (also die Akten der Staatsanwaltschaft) sind auch Briefumschläge abgeheftet.
Ich habe schon selber Akten bei der StA eingesehen, wo ich wusste, dass ich meine Schreiben mit Umschlag denen habe zukommen lassen. Es waren nur die entsprechenden Schreiben dort vorhanden, ohne Umschlag. Ist also von StA zu StA unterschiedlich.

Zitat von Ramsesrock Beitrag anzeigen
Du kannst also davon ausgehen, daß deine Schreiben MIT Umschlag vorhanden sind.
Kann man nicht pauschal sagen. Beim Zivilgericht habe ich schon öfter Akten durchgesehen. Auch hier waren nur meine Schreiben ohne Briefumschlag vorhanden.

Also ich würde sagen, das handhabt jede Behörde unterschiedlich und man kann das nicht pauschal sagen.
webeleinstek ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bestandteil, briefumschläge, gerichtsakte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überprüfungsantrag bestandteil eines widerspruchs 50GdB23 ALG II 5 10.11.2013 21:05
Anwälte dürfen Mandanten die Gerichtsakte nicht vorenthalten Minimina Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 3 02.07.2013 16:46
Briefumschläge von AFA ohne Poststempel Lilastern Allgemeine Fragen 5 02.04.2012 19:11
Ist der Zusatz Bestandteil der EGV geworden? rainer1411 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 9 02.01.2011 16:33
EGV ausserhalb des Rahmens nicht bestandteil blinky ALG II 11 02.10.2010 20:37


Es ist jetzt 01:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland