Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Widerspüche / Klagen Hier kommen alle Fragen zu Widersprüchen und/oder Klagen/Rechtsmittel hinein die sich nicht alleine ALG II oder ALG 1 bezogen zuordnen lassen - auch Fragen zu diesbezüglichen Kosten.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2015, 18:23   #1
Smoky Joe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Hallo,

Vor zwei Monaten ist bei uns ein alleinstehender Mann mit einem Hund in die 42qm Wohnung eingezogen.

Der Mieter läßt den Hund täglich mehr als fünf Stunden und an Samstagen
und Sonntagen sogar länger als zehn Stunden alleine,worauf der Hund
langanhaltend mit kurzen Unterbrechungen bellt und jault.

Ich konnte auch beobachten,das der Hund auf dem Balkon sein Geschäft
verrichtet,was dazu führt,das es Fliegen anzieht,die zudem auch in meine
Wohnung fliegen,da ich über dem Mieter wohne.

Auch verrichtet der Hund sein Geschäft auf den Grünanlagen wo täglich kleine
KInder spielen.

Ich habe mich bereits zweimal bei der Wohnungsgenossenschaft Beschwert und bereits vier mal angerufen,doch meine Beschwerden wurden ignoriert.

Auch gingen diesbezüglich Beschwerden von Nachbarn bei der Genossenschaft
ein,aber auch ohne erfolg.

Der Mieter ist nicht einsichtig oder will mich nicht verstehen,weil er anscheinend
auch nicht Geistig anwesend zu sein scheint,was mir auch ein Nachbar erzählte.

Ich habe bereits den Tierschutz unserer Stadt über das Beschwerdeformular über die Misstände in Kenntnis gesetzt.

Ich habe auch der Genossenschaft mehrmals auf das Mietminderungsgesetzt
aufmerksam gemacht,und möchte nun die Miete mindern.

Jetzt benötige ich einen Rechtsanwalt,da ich die Miete mindern möchte,
bekomme ich diesbezüglich Prozesskostenbeihilfe ?
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 18:38   #2
Wolpertinger 1
 
Registriert seit: 21.06.2015
Ort: Im Gottesgarten
Beiträge: 456
Wolpertinger 1 Wolpertinger 1
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Dein Ansprechpartner ist das Ordnungsamt .
Wolpertinger 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 18:48   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.674
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Zitat:
ch habe auch der Genossenschaft mehrmals auf das Mietminderungsgesetzt
aufmerksam gemacht,und möchte nun die Miete mindern.
Hast du das schriftlich belegbar gemacht und eine angemessene Frist eingeräumt?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 18:53   #4
Smoky Joe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 367
Smoky Joe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hast du das schriftlich belegbar gemacht und eine angemessene Frist eingeräumt?
Nein.

Zitat von Wolpertinger 1 Beitrag anzeigen
Dein Ansprechpartner ist das Ordnungsamt .
Was aber,wenn ich das Ordnungsamt anrufe die dann auch kommen,und genau
zu diesem zeitpunkt wo die bei mir sind,bellt und jault der Hund nicht ?

Auch die Genossenschaft sagte mir das ich das Ordnungsamt anrufen soll,die haben die möglichkeit es festzustellen ob der Hund alleine ist oder nicht etc.
Smoky Joe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2015, 19:02   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.674
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Zitat:
Nein.
Dann mach das bitte ohne schriftliche Aufforderung an den Vermieter hast du keinen Beleg in der Hand und Prozesskostenbeihilfe kommt erst dann in Betracht, wenn es zum Rechtsstreit kommt, das ist aber bei dir noch nicht der Fall.

Hier schreibt das BGB vor:

Mietminderung: § 536 BGB - Minderung bei Sach- und Rechtsmängeln - Mietminderung.org
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 03:31   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.387
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Hallo Smoky Joe,

Zitat:
Der Mieter läßt den Hund täglich mehr als fünf Stunden und an Samstagen
und Sonntagen sogar länger als zehn Stunden alleine,worauf der Hund
langanhaltend mit kurzen Unterbrechungen bellt und jault.
Führst du ein Lärmprotokoll darüber ???
Hast du die Möglichkeit das tontechnisch aufzunehmen, mit Datum Uhrzeit nachweisbar zu machen, hast du öfter mal Besuch, der das (schriftlich) bestätigen kann, dass der Hund ständig bellt, wie viele Mietparteien gibt es noch, sind die alle "taub" oder stört die das nicht ???

Es ist im Prinzip unerheblich warum der Hund ständig bellt (also ob Herrchen zu Hause ist oder nicht) wichtig ist dass er es zu viel tut und dass du das beweisen kannst ... ???

Hier bei uns im Haus (auch Genossenschafts-Wohnung) hatte sich auch eine Familie einen Hund angeschafft, der wohl große Eingewöhnungsschwierigkeiten hatte, der jaulte auch stundenlang erbärmlich in der Wohnung wenn er dort alleine war ... die Besitzer hatten das zunächst gar nicht mitbekommen, denn wenn sie anwesend waren war der Hund ziemlich ruhig.

Das hätte man so akzeptieren können, er gewöhnte sich aber offenbar nicht und weil es alle Mieter im Aufgang störte, musste der Mieter den Hund wieder abschaffen ... wir selbst haben uns nicht beschwert (beim Vermieter) aber andere Mitbewohner (direkt daneben und darunter) hatten sicher noch mehr darunter zu leiden als wir ...lange hätten wir das auch nicht mehr hingenommen.

Aber wir sind erst zugezogen und wollten uns nicht gleich "unbeliebt" machen in der Hausgemeinschaft ..., die Hundebesitzer haben uns dann selbst mal angesprochen, ob es uns auch gestört hatte ... da haben wir das allerdings bestätigt, dass unsere Geduld auch langsam am Ende war aber dann war der Jauler ja schon wieder weg ...

Wir hatten selbst auch schon Hunde es hat also nichts damit zu tun, dass wir Tiere /Haustiere nicht leiden können ... aber so extrem darf die Ruhe im Haus dadurch nicht ständig gestört werden.

Bei uns kam man ja auch schon "meckern" wenn wir nach dem Einzug mal was gebohrt oder gehämmert haben, um uns wohnlich einzurichten, das bleibt nun mal nicht aus und wurde dann auch toleriert bis wir fertig waren damit ...

Zitat:
Ich konnte auch beobachten,das der Hund auf dem Balkon sein Geschäft
verrichtet,was dazu führt,das es Fliegen anzieht,die zudem auch in meine
Wohnung fliegen,da ich über dem Mieter wohne.
Das ist absolut unhygienisch und das würde ich auch fotografieren, denn Hunde-Kak*e fliegt ja vermutlich nicht von selber auf den Balkon ... welche Etage "wohnt denn der Hund" ???
Hat sich das Ordnungsamt /die Genossenschaft das vor Ort noch nie angesehen oder macht der Mieter dann schnell alles "Blitz-Sauber" und die finden nichts davon, das bekommt man doch gar nicht so einfach wieder weg vom Balkon ... ???

Zitat:
Auch verrichtet der Hund sein Geschäft auf den Grünanlagen wo täglich kleine
KInder spielen.
Die Grünanlagen sind natürlich Sache des Ordnungsamtes aber das machen andere Hunde sicher auch, da hat ja die Genossenschaft kaum Möglichkeiten einzugreifen ... und Beweise, welche Beweise gibt es dafür ... allerdings musst du aufpassen wenn du fremde Menschen beim Gassi gehen fotografierst, dass ihre Gesichter nicht zu sehen sind ... und Hundehaufen sehen natürlich auch alle sehr ähnlich aus, da kannst du kaum beweisen, dass es dieser Hund gewesen sein muss ...

Zitat:
Ich habe mich bereits zweimal bei der Wohnungsgenossenschaft Beschwert und bereits vier mal angerufen,doch meine Beschwerden wurden ignoriert.
Die Frage ist nun in welcher konkreten Form hast du dich denn beschwert, auch so was macht man nur schriftlich und das möglichst sachlich und gut sind eben Beweise dafür oder wenigstens ein "Lärmprotokoll" über einen längeren Zeitraum ...

Anrufe dazu sind genau so sinnlos wie Telefonate mit dem JC, zumindest wäre mir das schon nach dem ersten Anruf ohne Reaktion zu doof gewesen und ich hätte denen schriftlich die Leviten gelesen ...

Zitat:
Auch gingen diesbezüglich Beschwerden von Nachbarn bei der Genossenschaft
ein,aber auch ohne erfolg.
Vermutlich haben die auch nur mal "angerufen" ... wie wäre es mit einer Liste (kurzes Anschreiben, dass sich folgende Mieter über die permanente Lärmbelästigung (Jaulen /Bellen) des Hundes von Mieter XX und die unhygienische Haltung des Tieres (Kakken auf den Balkon) beschweren und von der Genossenschaft fordern umgehend (bis spätestens 31.07. ) für Abhilfe zu sorgen.
Ansonsten werden die Unterzeichner ab dem Folgemonat Mietkürzungen vornehmen um ihrer Forderung nach Einhaltung der Hausordnung und der Ruhezeiten und gegenseitigen Rücksichtnahme Nachdruck zu verleihen ...

Dann gehst du von Wohnung zu Wohnung und sammelst die Unterschriften der anderen Mieter ein, die sich auch dadurch gestört fühlen.
Kopie für die eigene Akte und ab zur Genossenschaftsverwaltung / Vorstand ... immerhin ist man "Mitbesitzer dieser Wohnung" und hat auch Rechte ...

Glaube kaum dass die zuständigen Herrschaften das dann weiterhin ignorieren werden ...

Zitat:
Ich habe bereits den Tierschutz unserer Stadt über das Beschwerdeformular über die Misstände in Kenntnis gesetzt.
Und was haben die gemacht ???

Zitat:
Ich habe auch der Genossenschaft mehrmals auf das Mietminderungsgesetzt
aufmerksam gemacht,und möchte nun die Miete mindern.
Das kennen die doch schon, wer nur droht kommt da auch nicht weiter ... warum bist du nicht im Mieterbund, die könnten dir jetzt auch helfen dagegen vor zu gehen ???

Zitat:
Jetzt benötige ich einen Rechtsanwalt,da ich die Miete mindern möchte,
bekomme ich diesbezüglich Prozesskostenbeihilfe ?
Dazu brauchst du keinen Rechtsanwalt, das darfst du nach Ankündigung (siehe oben) ganz alleine tun, 20 % der Gesamtmiete dürften zunächst angemessen sein, das bekommt der aber dann weniger ab August, wird die Miete eingezogen kann man das verbieten (Einzugsermächtigung gleich in der Beschwerde mit entziehen) und überweist den gekürzten Betrag dann selber .

Du solltest das zunächst gesparte Geld aber vorsichtshalber aufheben, falls es mal als zu hoch angesehen wird und die Genossenschaft was davon bekommen muss ...

Für einen Anwalt brauchst du einen Beratungshilfeschein (Amtsgericht / 15 Euro), noch gibt es ja keinen Prozess ... geh zum Mieterbund, da ist ein Anwalt normalerweise im Mitgliedsbeitrag enthalten ...

Wir sind da schon seit vielen Jahren drin aber hier sehen wir im Moment keine Probleme , der Hund ist wieder weg und wenn mal was kaputt geht in der Wohnung, genügt tatsächlich noch ein Anruf und der Hausmeister kommt am nächsten Tag und repariert den Schaden ... so "verwöhnt" wurden wir in unserer Sozialwohnung vorher seit Jahren nicht mehr ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 09:19   #7
Ines2003
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 1.339
Ines2003 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Das ein Hund ist der erste Phase, nicht Stubenrein ist und auch nicht unbedingt leise, schon gar nicht wenn er alleine Ist, sollte klar sein.
Aber das der Hund alleine auf den Balkon geht, halte ich doch für sehr unwahrscheinlich?
Woher weist du denn, das er in der Wohnung des Herchewns auf den Boden macht?

Die Problematik ist, untersagt der Vermieter den Besitz des Tieres, kann das Herrchen um den es geht, verlangen, das sämtliche Hunde in den Wohnung entfernt werden, das weiß auch der Vermieter, deswegen reagiert fast nie ein Vermieter auf solche Beschwerden.
Also entweder jeder darf einen Hund halten oder gar keiner.
Sollte der Vermieter die Haltung untersagen und gibt es in Wohnungen im gleichen Haus weitere Hunde, so kann man auf Zustimmung vor Gericht klagen, ich glaube, es gab sogar schon ein Urteil darüber.
Ines2003 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 10:42   #8
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Zitat:
Also entweder jeder darf einen Hund halten oder gar keiner.
solange der hund artgerecht gehalten wird und keinen lärm macht.

wenn 1 halter sich nicht dran hält, müssen die anderen hundehalter mitnichten darunter leiden.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 11:35   #9
webeleinstek
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 1.047
webeleinstek Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Ich habe mir das jetzt im Detail nicht alles durchgelesen. Aber ich würde zunächst das machen, was Doppeloma geschrieben hat. Ein Lärmprotokoll führen. Aber über einen längeren Zeitraum. Das muss im Fall eines Prozesses belegbar sein. Am besten noch von Zeugen unterschreiben lassen. Zumindest einzelne Tage.

Gleichzeitig würde ich das machen was Seepferdchen geschrieben hat. Vermieter anschreiben, mit Fristsetzung bis wann das ganze behoben sein soll. Auch hiermit nicht zu lange warten.
Zitat:
Das Einbehalten oder Zurückbehalten des Mietzinses kann allerdings dann ausgeschlossen sein, wenn der Mieter schon längere Zeit mit dem Mangel lebte, ohne ihn anzuzeigen, (Anzeigepflicht des Mieters) weil dadurch zum Ausdruck kommt, daß dem Mieter an einer Beseitigung des Mangels nicht wirklich gelegen ist.
Mietmangel und Mietminderung im Mietrecht

In dem Link kannst Du auch lesen, was Doppeloma geschrieben hatte. Du darfst die Miete nicht einhalten und verprassen. Sie muss auf ein gesondertes Konto gezahlt werden.

In jedem Fall würde ich mir einen Beratungsschein für einen Fachanwalt für Mietrecht holen. Denn meistens wird die Miete zu hoch einbehalten. Im Falle eines Prozesses kämen dann, trotz PKH, Kosten auf Dich zu.
webeleinstek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 12:04   #10
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.102
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Zitat von webeleinstek Beitrag anzeigen
In jedem Fall würde ich mir einen Beratungsschein für einen Fachanwalt für Mietrecht holen.
Bitte nicht immer von "holen" reden. Schließlich muss auch Beratungshilfe beantragt werden und kann auch abgewiesen werden. Am Abreißblock gibts die Scheine noch nicht, auch wenn es Anwälte gibt, denen das ganz recht wäre.
Gerade in der vorliegenden Angelegenheit halte ich eine Zurückweisung des Antrags nicht für soweit weg, denn bevor ein Anwalt ins Spiel kommt, sind erstmal alle anderen kostenlosen Hilfsmöglichkeiten zu nutzen. Gerade hier ist der Weg zum Ordnungsamt und zur Wohngesellschaft vorrangig vor der Einschaltung eines Anwalts. Erst wenn das erfolglos ist, dann kommt Beratungshilfe ins Spiel.
Natürlich kann es mit der Bewilligung auch direkt klappen, aber man sollte sich halt auch der eventuellen Zurückweisung bewusst sein. Daher nicht einfach nur "holen".
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 13:36   #11
webeleinstek
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.05.2013
Beiträge: 1.047
webeleinstek Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Bitte nicht immer von "holen" reden. Schließlich muss auch Beratungshilfe beantragt werden und kann auch abgewiesen werden. Am Abreißblock gibts die Scheine noch nicht, auch wenn es Anwälte gibt, denen das ganz recht wäre.
Gerade in der vorliegenden Angelegenheit halte ich eine Zurückweisung des Antrags nicht für soweit weg, denn bevor ein Anwalt ins Spiel kommt, sind erstmal alle anderen kostenlosen Hilfsmöglichkeiten zu nutzen. Gerade hier ist der Weg zum Ordnungsamt und zur Wohngesellschaft vorrangig vor der Einschaltung eines Anwalts. Erst wenn das erfolglos ist, dann kommt Beratungshilfe ins Spiel.
Natürlich kann es mit der Bewilligung auch direkt klappen, aber man sollte sich halt auch der eventuellen Zurückweisung bewusst sein. Daher nicht einfach nur "holen".
Stimmt Du hast recht. Also ich korrigier mich. Ich würde versuchen einen Beratungshilfeschein zu beantragen. Für einen erfolgreichen Antrag ist es aber erforderlich, dass Du nachweist, dass Du Dich selber schon bemüht hast.
Zitat:
Ich habe mich bereits zweimal bei der Wohnungsgenossenschaft Beschwert und bereits vier mal angerufen,doch meine Beschwerden wurden ignoriert.
Wenn Du also zweimal geschrieben hast (was ich jetzt mal so interpretiere) auf jeden Fall schon mal die Schreiben an den Vermieter mitnehmen und darauf hinweisen, dass darauf keine Reaktion erfolgte. Wenn Du dort nur vorgesprochen hast würde ich das auch erwähnen. Ebenso die mehrfachen Telefonate. Ansonsten wird man Dich wieder wegschicken und sagen, Du kannst es erstmal selber versuchen. Dann wird es nichts mit dem Beratungsschein holen Das Wort Ordnungsamt würde ich gar nicht in den Mund nehmen. Warum schlafende Hunde wecken? Nachher rät sie Dir, Du sollst Dich erstmal ans Ordnungsamt wenden und wenn das erfolglos war, darfst Du sie wieder besuchen.

So wie TazD es beschreibt hatte ich es nämlich vor einigen Wochen, als ich einen Beratungshilfeschein für eine Bekannte, die gesundheitlich dazu nicht in der Lage war, beim AG beantragt hatte. Es wurde zuerst geguckt was sie selber unternommen (Widerspruch) hatte. Als die Rechtspflegerin dies gesehen hatte, meinte sie Beratungshilfe wäre kein Problem, weil die Bekannte alle Möglichkeiten ausgeschöpft hatte.
webeleinstek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2015, 14:49   #12
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.102
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Prozesskostenbeihilfe auch bei Mietminderung ?

Der Gesetzgeber verlangt halt, dass erst eine gewisse Eigeninitiative gezeigt und geleistet wird. Wer gleich zum Anwalt rennt, riskiert die Zurückweisung aufgrund § 1 Abs 1 Nr. 3 BerHG.
Es wird eben immer damit verglichen, was jemand erst Mal getan hätte, der den Anwalt (als Normalverdiener) selber zahlen müsste.
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mietminderung, prozesskostenbeihilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Prozesskostenbeihilfe bei Frührente Salvation Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 6 29.08.2012 08:38
Prozesskostenbeihilfe und Kontoauszüge !!! Frank71 ALG II 12 18.06.2012 09:39
Prozesskostenbeihilfe und Rückzahlung verona Allgemeine Fragen 4 22.07.2011 13:51
Prozesskostenbeihilfe Fienchen ALG II 4 21.06.2009 20:56
Verschärfte Möglichkeiten der Prozesskostenbeihilfe Zita Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 24.02.2008 10:06


Es ist jetzt 17:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland