Profilnachrichten

2019 meine Wohnung verloren Dank ALG2 Sanktionen, Beste Grüße an das SG Gotha welches meine Klagen in den letzten Jahren mehrfach zurückgewiesen hat. Ich wünsche euch alles schlechte.
Nur mal so als Lebenszeichen und Gruß i.d.alte Heimat, ja ich lebe noch im Westerwald und bin nicht den Braunen beigetreten. LG in die Runde.
Hallo Cosima, ich weiß nicht ob Du Dich noch an mich erinnern kannst. Du hattest mir 2017 beim Widerspruch Fahrtgeld Kilometergeld geholfen. Was zum Erfolg geführt hat.

Eine ganze Zeit war danach Ruhe Jobcenter. Alles wurde richtig bezahlt. Aber nun 2019 wieder das gleiche exkrement Problem. Jobcenter , wie auf Zettel gesehen habe wurden Sachbearbeiter gewechselt. Und der neue Sachbearbeiter hat wieder einfach das Kilometergeld mit angerechnet. Die Fordern jetzt 475,38 Euro von mir zurück. Und diesmal wollen die das nicht auf einmal sondern von mein bisschen Geld was ich so wie so nur kriege 200 Euro. Mehr nicht. Da wollen die das Monatlich abziehen. Ich habe natürlich gleich Widerspruch eingelegt. Dein Widerspruch genommen, Datum und Betrag natürlich geändert.
Frage, wen alle Stricke reißen seitens Jobcenter und alles nun Ignoriert wird, würdest Du mir beim verfassen Klageschrift usw. wie ich was zu machen habe helfen? Die haben ja 3 Monate Zeit darauf zu reagieren Widerspruch? Meine Befürchtung die behalten ziehen jetzt schon Geld ab. Dürfen die das?
Du weißt schon dass Profil-nachrichten, im Gegensatz zu "Unterhaltungen", von jedem gelesen werden können?
Vorstellung des Boardnutzers Martin MITCHELL, gebürtiger Berliner im westlichen Teil der Hauptstadt. Ansässig in Australien seit dem 23.03.1964.

Stand: Montag, 7. Januar 2019

Ich bin jetzt 72 Jahre und 5 Monate alt, am 28. Juli 1946 in Berlin-Steglitz geboren (d.h., also im WESTEN Berlins geboren!).

Ich bin zur Zeit und seit vielen Jahren schon wohnhaft in Adelaide, Süd Australien. Meine täglich Sprache ist Englisch, sodass mir in manchen Gebieten mit denen ich mich nicht täglich in Deutsch beschäftige der deutsche Wortschatz fehlt, sodass es manchmal notwendig und auch einfacher für mich ist ins Englische auszuweichen. Bevor ich aufgrund eines Nervenzusammenbruchs Anfang 2003, der ganz sicherlich auf meine Heimzeit in Berlin und Westdeutschland zurückzuführen war, begann mich mit der HEIMKINDERSACHE zu befassen, hatte ich 38 Jahre lang kein Deutsch gesprochen, gelesen oder geschrieben. Es war, glaube ich jetzt, eine meinerseitige unbewusste Weigerung die deutsche Sprache zu verwenden. Meine Heimzeit hatte ich über Dekaden hinweg, bis 2003, ebenso verdrängt.

Übrigens bin ich kein Komputer-Programmierer. By the way I am not a computer-nerd.
Oben Unten