Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2017, 22:10   #26
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Wo kann ich diesen Vertrag einsehen? ~> Weder BA noch MT werden den vorlegen!
Das bedeutet aber auch; ICH kann nicht prüfen, ob der MT seinen Vertrag mit der BA einhält.
Das müssen sie auch gar nicht. Der clevere Elo ist immer über die neuesten Ausschreibungen seines Jobcenters informiert und sammelt alles selber ein. Für den Fall der Fälle. Dann hat er -im Idealfall -alles, was er dazu braucht - wer sich nicht darum kömmert und nicht vorsrogt -der hat dann eben das Nachsehen .
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 22:32   #27
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Liebe Forenten!

In tiefer Sorge um den TE und sein Anliegen, für das ich vollstes Verständnis habe, erlaubte ich es mir, ein paar Beiträge auszulagern.
Die sind zur Zeit ausgelagert in:

https://www.elo-forum.org/umfragen-m...en-moegen.html

Ob ein TE eine Wundertüte mag oder nicht muss immer noch seine Entscheidung sein. Ob uns die Entscheidung gefällt oder nicht, kann nicht unser Problem sein - wir leisten Hilfe.
Belehrungen sind hier wenig zielführend.
Ich bitte um Euer Verständnis.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 22:34   #28
MissRuhrpott
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2013
Beiträge: 532
MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

So hungrig könnte ich gar nicht sein,einer Zwangsverköstigung mit fremden Leuts beizuwohnen,weder aktiv noch passiv.

Ich empfinde das als massivst übergriffig,Pixelschieberin trifft exakt meine Gedanken dazu,und es gäbe für mich auch noch weitere,persönliche Gründe.
__


MissRuhrpott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 23:08   #29
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Die BA hat den MT verpflichtet den Teilnehmern ein Essen anzubieten. Dabei wurde ein Preis vereinbart, welchen der MT auch erhält ... z. B. 5EUR jeden Tag.
Vielleicht solte man sich bei der Vorstellung der Wertigkeit eines Mittagessens, welcher der Träger anbieten muss an den Vorgaben der BA orientieren, welche den Trägern in anderen Maßnahmen pauschal gemacht wurden. Wo auch gleich Alternativen beeinhaltet waren :

"Der Auftragnehmer hat allen Teilnehmern ein Mittagessen anzubieten. Das Mittagessen besteht aus min-
destens einer warmen Mahlzeit, die täglich wechselt. Dies kann z.B. im eigenen Kantinenbetrieb oder in
Kooperation mit Cateringunternehmen, etc. erfolgen. Diese Leistung ist in den Angebotspreis einzukalku-
lieren. Dies gilt auch für Zeiten der Berufsschule und der betrieblichen Praktika. Soweit die Bereitstellung
des Mittagessens durch den Auftragnehmer tatsächlich nicht möglich ist, hat der Auftragnehmer den Teil-
nehmern den Zuschuss zu den Mittagskosten in Höhe einer Pauschale von 3,80 Euro täglich auszuzahlen"

Das erscheint mir doch eine gangbare Alternative zu sein. Warum ist eigentlich in jeder Maßnahme eine anderer Blödsinn zum Thema Essen vereinbart worden bzw. ohne Alternativen vorgesehen.?

Im übrigen ist hier auffällig, dass dieser Auszug aus einer Maßnahme für Behinderte in Stuttgart stammt. Quelle:
Kooperative Berufliche Bildung und Vorberei-
tung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) nach § 117 Abs. 1 S. 1 Nr. 1b i.V.m. §§ 51 und 53 SGB III

Oder ist das Modul gesunde Lebensführung für Behinderte eher unintereessant und man kann dann dort auch alternativ auszahlen?

Dagegen wieder die Pflicht bei Maßnahmen nach § 45 wie hier , wo dann dazu meist noch argumentiert wird:

"Die gemeinsame Zubereitung der Speisen sowie das Essen in der Gruppe soll als gemeinschafts- und identitätsförderndes Element für alle Teilnehmer Pflichtbestandteil der Maßnahme sein."

Warum Gemeinschaftselement? Nach meinen Recherchen konnte ich dazu ergänzend lese: Es geht darum, dass der Teilnehmer zu Verbleib in der Maßnahme animiert wird bzw. das dann später einzlene Teilnehmer der "Gruppe" dafür gewonnen werden sollen, mit nicht regelmä8igen Teilnehmern
Gespräche über die Gründe zu führen -sozusagen als verlängerter Arm des Trägers, damit der Träger die Gründe erfahren kann. Der Träger rekrutiert dann später aus der Gruppe einen Spion der den säumigen Teilnehmer ausfragen soll...

Möäglichkeit 2: Der säumige Teilnehmer wird von der Gruppe unter Druck gesetzt , in der Maßnahme zu verbleiben und seinen Beitrag für die Gruppe weiter zu leisten, da doch dessen Ausbleiben für die anderen negative Folgen haben könnte ...

Auch solche Szenarien sind gewollt und von der BA in den einigen Leistungsbeschrebungen ausdrücklich gewünscht.

Zusammenfassend kann auch sagen , dass die Essen auch nur ein Vorwand sind um Vertrauen zu erzeugen -was aber eigentlich dann für andere Zwecke gebraucht und mißbraucht wird.

Insofern würde ich mich auch deswegen von einer vermeintlichen Aufhänger der gesunden Lebensführung da nicht blenden lassen und lieber Abstand nehmen oder das Geld auszahlen lassen -sofern irgendwie möglich.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 00:05   #30
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von Vidya Beitrag anzeigen
Das müssen sie auch gar nicht. Der clevere Elo ist immer über die neuesten Ausschreibungen seines Jobcenters informiert und sammelt alles selber ein. Für den Fall der Fälle. Dann hat er -im Idealfall -alles, was er dazu braucht - wer sich nicht darum kömmert und nicht vorsrogt -der hat dann eben das Nachsehen .
Du redest von den Ausschreibungen der BA ... ich von dem daraus folgenden Vertrag zwischen BA und MT über die ausgeschriebene Maßnahme.

Ansonsten wäre ich dir dankbar, wenn du einen Link zu so einem unterschriebenen Vertrag posten könntest.
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 11:18   #31
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Du redest von den Ausschreibungen der BA ... ich von dem daraus folgenden Vertrag zwischen BA und MT über die ausgeschriebene Maßnahme.
Ich mithin auch. Das gehört alles zusammen, wie belesene und findige User wissen. Jeder kann und muss da selbst auf die Suche gehen und fündig werden. das ist nicht schwer.Links poste ich dazu gar nicht, denn viel zu viele Links wurden hier schon gleich als unerwünscht deklariert. PN geht auch nicht mehr. Wie das wohl kam?:icon_twisted:

Auf jeden Fall kann man bei einem Träger, der den Zuschlag für die jeweilige Maßnahme bekommt - davon ausgehen, dass er den jeweiligen dazugehörigen Standard-Vertrag unterschrieben hat. Denn sonst dürfte er die Maßnahme nicht ausrichten. Den muss man in diesem Fall dazu nicht unbedingt unterschrieben sehen.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2017, 12:00   #32
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.682
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Falls der TE noch etwas Sand für das geschmierte Amigo-Getriebe brauchen sollte - und - damit nicht so viele Fragen gestellt werden (müssen), die in der Vergangenheit unzählige Male gestellt und bereits X-fach beantwortet wurden, werfe ich die Gebetsmühle zur Maßnahmeabwehr für Tiger81 noch Mal an...
Bei Interesse arbeitest du die Beiträge, die sich hinter den unterstrichenen Links verbergen, gut durch - und - ziehst deine eigenen Schlüsse daraus.

Da im Zusammenhang mit sinnbefreiten=unerwünschten Maßnahmen stets die selben Fragen hochgewühlt werden, kopiere ich aus einem Post mit passenden Querverweisen.

Es gibt zu tun.
Sobald die Schularbeiten gemacht sind, können eigene Strippen gezogen und kluge Fragen an JC-SBs gestellt werden.

Such dir die für dich passenden Highlights aus dem Pfeilköcher:
Verfasser AnonNemo:
- Verhalten beim Träger - Maßnahmeabwehr
- Erklärung, warum kein Vertrag beim Träger unterschrieben wurde - es sei bereits alles geregelt -
- Vermittlungsgutschein und das Bewerben bei privaten Dienstleister - ZAF
- Bewerbungsbemühungen, Jobbörse, anonymes Profil, Referenznr, ZAF abwehren
- Vermittlungsvorschlag (VV), Jobbörse, anonymes Profil, Referenznr, ZAF abwehren

Verfasser Ozymandias:
- Keine Sanktion bei Arbeitsangeboten eines Maßnahmeträgers
- VA mit AGH-Zwang - Antwortschreiben
- VA, Datenfreigabezwang an MT macht VA rechtswidrig
- Maßnahmenverweigerung lt SG Berlin nicht sanktionierbar
- Maßnahme länger als EGVA - nicht zulässig
- Argumente gegen Maßnahme in VA

Verfasser Schikanierter:
- Wie bestimmt muss ein Angebot einer Massnahme sein, um unanfechtbar zu sein?
- Angebot einer Maßnahme ist i.d.R. ein VA und nicht vorbereitendes Verwaltungshandeln
- Maßnahmezuweisung wird gekonnt auseinandergenommen

***

Hier ein Faden des Users "Simor", der sich dem Thema sehr gewitzt stellte.
Einer seiner smart-ass-Schachzüge:
SOFORT sämtliche FREIWILLIG erteilten "Einverständniserklärungen" bezüglich seiner Datenverwurstung zurückzunehmen. (Widerruf)

Wer (noch) nichts zurückzunehmen=zu widerrufen hat, VERBIETET vorsorglich.
Konkrete Verbote hinsichtlich Datenverwurstung durch Dritte können ebenfalls vorsorglich gegenüber JC UND Trägern ausgesprochen werden.
Wem die Datenverwurstung via VA aufs Auge gedrückt wurde, widerspricht zeitnah.
Vorlagen findest du im Forum.

Alles schriftlich und nachweisbar auf den Weg bringen.
Versteht sich.

Glück auf!
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 21:12   #33
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von Vidya
Auf jeden Fall kann man bei einem Träger, der den Zuschlag für die jeweilige Maßnahme bekommt - davon ausgehen, dass er den jeweiligen dazugehörigen Standard-Vertrag unterschrieben hat.
Du willst mir jetzt wirklich erklären, dass ein MT diesen Standard-Vertrag von der BA so ganz ohne Verhandlung, aka blind, unterschreibt?

Zitat von Vidya
Links poste ich dazu gar nicht, denn viel zu viele Links wurden hier schon gleich als unerwünscht deklariert.
Zwei würden schon reichen.
1) Die Ausschreibung der BA.
2) Der Standardvertrag welcher von BA und MT zu unterschreiben ist.
2a) Sollte(!) es eine unterschriebene Version von 2) geben ... wäre klasse!

Dann wäre es möglich die Vorgabe der BA (1) mit dem Ergebnis (2 bzw. 2a) zu vergleichen.
Ich bezweifle nämlich, dass die BA in der Ausschreibung schon z. B.(!) die Kosten für das anzubietende Mittagessen vorgibt ~> Das wird erst im BA-MT-Vertrag geregelt sein.

[Btw]
Zitat von Vidya Beitrag anzeigen
Das müssen sie auch gar nicht. Der clevere Elo ist immer über die neuesten Ausschreibungen seines Jobcenters informiert und sammelt alles selber ein.
Schön, dass du so kollegial bist und andere an deinem belegbaren Wissen teilhaben lässt.

Frag du noch ein Mal nach einer Rechtsgrundlage
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 13:47   #34
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.682
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Du willst mir jetzt wirklich erklären, dass ein MT diesen Standard-Vertrag von der BA so ganz ohne Verhandlung, aka blind, unterschreibt?[...]
Ganz abgesehen davon...
Mit dieser Recherche/dem Gestochere in fremder Leuts Vereinbarungen - würde ich mich auf einen Nebenkriegsschauplatz manövrieren und womöglich an Knochen festbeißen, die gar nicht "meine" sind.
In diesem Bermudadreieck schwimmen immer irgendwelche Brocken, die von der tatsächlich zu verfolgenden Spur ablenken.
Die Amigos können den HE sich prima daran abarbeiten lassen.

Beim Ableuchten möglicher Holzwege frage ich mich:
Wozu sollte ich mir welches Wissen ran schaffen?
Allein um die Träger-Bude gegenüber dem JC zurechtweisen zu können?
Bringt mich das wirklich weiter?
Tritt Elo dort als MT-Kontrolleur für das JC an oder als der Maß zu nehmende Kunde?

Behalten wir Überschrift und Fragestellung im Auge:
Wenn es dem Kunden für seine Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt nicht sinnvoll erscheint, gouvernantenhaft beaufsichtigt,
gar mit Deideidei-Sozial-Tralala beschäftigt zu werden, das hintenraus nur dem Träger-Bankkonto Nutzen bringt,
dann ist an DEN Punkten anzusetzen.
Nicht an möglichen Verletzungen der Verträge zweier Partner, die von Dritten - hier dem JC-Kunden - nicht unmittelbar mitzugestalten sind oder deren Einhaltung nicht ungehindert zu kontrollieren ist.

Als "Kunde" liefere ich dem JC nur Hinweise, berichte oder reklamiere was mir widerfahren ist.
Ob Vertragsstrafen aufzurufen sind oder nicht, sollen die Parteien unter sich ausmachen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 14:23   #35
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Du willst mir jetzt wirklich erklären, dass ein MT diesen Standard-Vertrag von der BA so ganz ohne Verhandlung, aka blind, unterschreibt?
Die Bestätigung dafür ist alternativ auch aus der nachfolgenden Vergabebestätigung der BA -mit Angabe des nun zuständigen Trägers ersichtlich, welcher dann mit gleichem Geschäftszeichen bestätigt wird. diese werden regelmäßig im Internet veröffentlicht.Für die Aufklärung von Deinen Vermutungen und sonstigen viel zu persönlichen und unberechtigten Zweifeln bin ich ansonsten nicht zuständig, sondern der Auftraggeber BA.

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Dann wäre es möglich die Vorgabe der BA (1) mit dem Ergebnis (2 bzw. 2a) zu vergleichen.Ich bezweifle nämlich, dass die BA in der Ausschreibung schon z. B.(!) die Kosten für das anzubietende Mittagessen vorgibt ~>
Nicht immer -aber immer öfter. Es macht übrigens keinen Sinn -hier meine Angaben als solche gleich mit in Zweifel ziehen zu wollen -ohne dafür Beweise zu haben. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich die. Die BA könnte Ihnen meine Angaben aus deren Leistungsbeschreibungen übrigens auch bestätigen -das muss ich gar nicht.

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Schön, dass du so kollegial bist und andere an deinem belegbaren Wissen teilhaben lässt.
Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Frag du noch ein Mal nach einer Rechtsgrundlage
Dabei habe ich mir nur so verhalten -wie andere Moderatoren auch -und mich daran orientiert. Hier ist das gar nicht erforderlich. Hier ging es um Preise, dessen Rechtsgrundlagen ich gar nicht kennen kann und die ich nicht kennen muss- Ich habe Sie übrigens noch nie nach einer solchen gefragt oder die gar verlangt. Und hier ging es diesem Fall gar nicht darum -denn auf letztendliche Ergebnisse der Geschäftsbeziehung zwischen BA und Träger habe ich sowieso keinen Einfluss und keine abschließendes Wissen -ob diese ersten Vorgaben über Preise auch so übernommen wurden.

Die Rechtsgrundlage für die Preise der BA kenne ich nicht- Ich kann nur deren Ausführungen nennen, welche veröffentlicht wurden. Für jeden im Internet zu finden. Die Art der Maßnahme und der Ort wurden genannt -alles andere können Sie selbst bei der BA erfragen oder sich im Internet entsprechend informieren.

Und noch was: Wenn Sie glauben -die hier genannten Preise entstammen nicht der BA selbst -dann löschen Sie doch einfach den Text dazu !!!.

Ich bin nicht zuständig -wenn andere zu faul zum Suchen und Finden dessen sind. Ich muss hier niemanden extra "bedienen".

Und bitte mäßigen Sie sich in solchen aufwendigen und kostenintensiven Forderungen mir gegenüber. Jeder kann die Unterlagen selbst im Internet aufrufen und meine Angaben überprüfen. Sie brauchen mich dazu nicht und haben auch keinerlei Grundlage hierfür. Dafür bin ich nicht zuständig. Wenn die Moderation hier auch irgendwelche Zweifel an meinem vorher genannnten Preis aus dem Leistungsverzeichnis haben sollte, dann kann Sie gerne bei der BA nachfragen. Die wird das -wenigstens für diese genannte Art der Maßnahme in Stuttgart bestätigen können. Ich muss das nicht extra bestätigt haben.

Nachtrag:

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
2a) Sollte(!) es eine unterschriebene Version von 2) geben ... wäre klasse!

Ich weiß nicht wovon Sie noch so träumen -wenn der Tag lang ist. Woher soll ich die denn haben.? Und selbst wenn -
wer was unterschrieben hat -unterliegt in einer Geschäftsbeziehung meistens dem Siegel der Vertraulichkeit und ist dann - nicht mehr oder überwiegend nicht mehr -zur eigenmächtigen Veröffentlichung vorgesehen.

Wer hier so etwas mit Unterschriften veröffentlichen würde -der könnte ganz schnell mit deren Anwälten konfrontiert werden und eine sehr teure Rechnung dafür bekommen. - was muten Sie mir und dem Forum denn hier eigentlich zu? Schon mal darüber nachgedacht?

Soviel zum Thema Kollegialität...

Geändert von Vidya (08.09.2017 um 15:50 Uhr)
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 15:43   #36
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.682
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Was macht der Kandidat, der gar nicht in den Kindergarten gehen will, mit der Info, daß der MT so-und-so-viel fürs Essen einzukalkulieren hat?
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des Ozymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 17:15   #37
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 3.007
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sinnlose Maßnahme! Pünktlich erscheinen zum Mittagessen... Schlimmer als Kindergarten!

Ich bin bekannt als "Formreiter", also mal bitte die EGV im Ganzen anonymisiert einstellen. Seit der Änderung zum 1.8.2016 sowie aufgrund diverser Rechtsprechung gelten strenge Anforderungen bezüglich Wirksamkeit einer EGV. Ich ahne da nämlich schon was...
Makale ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahme, sinnlose

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinnlose Maßnahme Merien Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1140 14.11.2014 23:30
EGV VA mit Maßnahme pünktlich zu Weihnachten Katzenmensch Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 37 26.02.2014 15:11
Einladung Infoveranstaltung zu Maßnahme (Kindergarten-Ferien-Problem) Mookie Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 11 18.07.2013 13:37
Sinnlose Maßnahme? hansfritz Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 15 13.05.2013 19:39
Sinnlose Maßnahme??!! venyl Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 16 09.02.2013 21:37


Es ist jetzt 12:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland