Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen


Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  21
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2012, 12:00   #51
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Zitat:
nach Beendigung der AU vereinbaren Sie unverzüglich einen neuen Termin zu pers. Vorsprache beim Träger.
Zumindest nach der AU beim Träger meden und dann wirst Du sehen, ob der weiter mit Dir arbeitet oder nicht. Wenn nicht braucht es eine neue Zuweisung.
Und in den Erhebungbogen würde ich, wenn überhaupt, nur meinen Name und Anschrift schreiben, alles andere geht den Träger nichts an. Und die Datenschutzerklärung musst Du auch nicht unterschreiben.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 12:36   #52
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Zumindest nach der AU beim Träger meden und dann wirst Du sehen, ob der weiter mit Dir arbeitet oder nicht.
und darum wäre es vielleicht gar nicht verkehrt, den Massnahmeträger ein bissel zu "ärgern" und diesen Erhebungsbogen an einen Datenschützer weiterzugeben.
Bei der Stadtverwaltung, in der Stadt wo die Massnahme durchgeführt werden soll, gibt es garantiert einen Datenschutzbeauftragten.

Was meint ihr, sollte ich eine Copie des Erhebungsbogen an diesen Datenschutzbeauftragten senden, und in etwa dazuschreiben, "diesen Erhebungsbogen sollte ich bei der Massnahme so und so
ausfüllen. Ich bitte Sie dazu um Ihre Meinung, ob das alles so rechtens ist.
"
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 13:23   #53
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

aufnahme bogen nur name eintragen
alles andere nix mehr angeben oder sonnst was
dasgeht denen nix an zumal da noch fragen drin sind die mit der massnahme übehaubt nix mit zu tun haben

alles andere muss nur dein SB vom jc wissen und nicht der träger
und selbst da beim SB gehn ihn viele dinge auch nix an

von daher aufnahme bogen nur name eingeben rest offen lassen
wenndie wissen wollen warum dann sollen die sich an deinen SB dran wenden und mal schauen ob dieser die daten rausgibt die die wissen wollen
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 14:10   #54
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...te.htmlhttp://

viele gute Argumente ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 14:24   #55
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

gila! Page not found
  Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 10:42   #56
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Gila meinte bestimmt dies hier:

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...argumente.html
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 11:05   #57
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Zitat:
wenndie wissen wollen warum dann sollen die sich an deinen SB dran wenden und mal schauen ob dieser die daten rausgibt die die wissen wollen
Die darf der SB aber nur rausgeben, wenn Du das erlaubt hast.
@maddrax, ja schick das zum DS. Klär das ab, ob Du das angeben musst, weil Du befürchtest, dass Du sonst sanktioniert wirst. Wenn der Maßnahmeträger Dich nicht haben will, weil Du die Angaben nicht machst und es droht eine Sanktion, dann hast Du die Argumente vom Datenschützer.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 11:39   #58
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

ich bin immer noch AU geschrieben.
Mein Arzt schreibt mich auch noch nächste Woche AU.
Das wären dann 3 Wochen und 2 Tage
Und ich hoffe, dass ich dann aus der Massnahme ausgeschlossen werde.
Wenn nicht, muss ich weitersehen...

Mal was Anderes
Meine SB will ja immer "Bewerbungsbemühungen" nachgewiesen bekommen.
Da hat ihr immer ein Blatt genügt, wo ich alle meine Bewerbungen aufgelistet habe:
Datum , wo beworben , schriftlich oder per e-mail , als was beworben.

Jetzt meine Frage: in der Zeit wo ich AU geschrieben bin, sollte ich mich da auch bewerben, bzw. diese "Bewerbungsbemühungen" auflisten, oder besser nicht, da ich ja krank bin.
Ich will nicht, dass meine SB hinterher irgendwann kommt und mir einen Strick dreht, von wegen
"Sie waren doch krank, wie konnten Sie sich da bewerben? Waren sie überhaupt krank ?"


Ich will aber auch nicht, dass sie kommt und sagt
"warum haben Sie sich denn da fast vier Wochen gar nicht beworben? "


Also, muss/soll man sich bewerben, wenn man AU ist ?
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 13:10   #59
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.732
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

1 - 2 Bewerbungen pro Monat. Eine Bewerbung dauert dann schon ne Woche bei Krankheit.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2013, 11:16   #60
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Hallo,
ich war ja jetzt insgesamt 5 Wochen und zwei Tage AU geschrieben, nachdem ich meine Integrationsmassnahme am 14.11.2012 mit einem "Einführungsgespräch" bei der Massnahmeleiterin begonnen hatte.
Also, Krank ab 15.11.2012 (alles hier im thread nachzulesen)
bis einschliesslich 21.12.2012

In der ganzen Zeit habe ich von seitens des Massnahmeträgers überhaupt nix gehört; ich habe mich immer schön brav weiter krankgemeldet (auf AB gesprochen) und AU per Post hingeschickt.

Die Massnahmeleiterin hat mir bei dem Einführungsgespräch ja gesagt, wer länger als drei Wochen am Stück krank sei, würde von der Massnahme ausgeschlossen/abgemeldet.
Das habe ich aber nicht schriftlich !

Mein 'Kranksein' endete dann also am 24.12.2012, wenn man das als Arbeitstag rechnen will. Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass am 24.12.2012 niemand in der Massnahme (im entsprechenden Büro) ist.

Ich habe mir dann überlegt...was jetzt machen.
In der EGV steht:
ZITAT
"Nach Beendigung der Arbeitsunfähigkeit vereinaren Sie unverzüglich und unaufgefordert einen neuen Termin zur persönlichen Vorsprache beim Träger"
ZITAT ENDE


Ich habe nun am Donnerstag, dem 27.12. (erster Arbeitstag nach den Feiertagen) folgende e-mail an die Leiterin der Massnahme gemailt:

ZITAT
Meine Name und meine Postleitzahl & Wohnort


An Frau xxx,

Zitat vom Arbeitsamt:

"Nach der Arbeitsunfähigkeit melden Sie sich unverzüglich und unaufgefordert wieder beim Träger..."


was ich hiermit getan habe.


MFG
Mein Name

ZITAT ENDE


Was meint ihr?
Genügt das oder müsste ich da anrufen um einen neuen Termin auszumachen ?
Oder, soll ich einfach mal abwarten, ob was kommt ?

Bis Heute habe ich noch nix von denen gehört, vielleicht ist ja auch noch geschlossen bis zum Freitag ?

Wie würdet ihr euch verhalten?
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 13:41   #61
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Heute kam Post vom Jobcenter
Einladung zum Gespräch bei einem neuen SB, am 11. Februar 2013 !

Kurze Zusammenfassung, für alle, die den thread nicht nochmal ganz lesen möchten.

Am 22.10.2012, beim letzten Termin beim Jobenter, eine dreimonatige Sinnlosmassnahme auf's Auge gedrückt bekommen und EGV blöderweise unterschrieben

Alle Unterlagen hatte ich hier hochgeladen (EGV, Zuweisung, Papiere, die ich vom MT bekommen habe...)
EGV ist noch gültig bis 21.04.2013 und da steht halt diese Kack-Massnahme drinne

Ich war einen Tag (14.11.2012) bei der Massnahme, zu einem Vorgespräch mit der Massnahmeleiterin, habe dort nix unterschrieben.
Dieses Gespräch wurde schon als Massnahmebeginn gewertet.
In dem Gespräch sagte mir die Leiterin auch, wer länger als drei Wochen am Stück Krank ist, wird von der Massnahme abgemeldet.
Ich war dann vom 15.11.2012 - 23.12.2012 durchgehend krank , mit gelben Zetteln, die ich an den MT geschickt habe.
Am ersten Arbeitstag nach Weihnachten, habe ich eine e-mail an den MT geschickt, aber seitdem nix mehr gehört.
Bin also davon ausgegangen, die haben mich abgemeldet.

Und heute kommt jetzt die Einladung zum Gespräch
Von der Massnahme steht nix in der Einladung.

Ist ein neuer SB, den ich überhaupt nicht kenne.

Bestimmt wird er diese Sch... Massnahme auch ansprechen, oder was meint ihr ?

Leute, ich habe Sch...Muffe vor diesem Termin !!
Wie soll ich mich verhalten ??
Was soll ich machen, wenn mir der Typ so in der Art kommt: "Sie sind ja jetzt nicht mehr AU und können die Massnahme jetzt machen"
Ich möchte auch net alleine hingehen, weiss aber niemand, der Beistand machen könnte und/oder sich auskennt

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
einladung-11.02.2013.jpg  
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 14:29   #62
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Du wärst besser persönlich beim Träger aufgeschlagen.Der hätte Dir höchstwahrscheinlich gesagt das Du nicht mehr kommen brauchst.Man muss solche Dinge schon ein bißchen offensiv angehen.In den allermeisten Fällen können die Leute wie uns nicht gebrauchen.

Gut,Du hast den Träger angeschrieben und der hat sich nicht mehr gemeldet.Du hättest auch hier offensiver vorgehen sollen und den Träger mehrmals anschreiben.Vielleicht hätte der Dir auch irgendwann schriftlich gegeben das Du nicht mehr kommen brauchst.

Du hast Dir mit einer gewissen Angst selbst im Weg gestanden.Es ist so das der Träger an Leuten wie Dir kein Interesse hat.Daher kann man ganz gut den Schein wahren und so tun als ob man gerne bereit wäre die Massnahme zu machen.Solange bis man was handfestes hat.

Was den Termin angeht solltest Du darauf bestehen das Du eine gültige EGV hast.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 14:45   #63
buddenbrooks72->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.02.2013
Beiträge: 3
buddenbrooks72
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

normalerweise ist das bei jedem Maßnahmeträger gleich, und dort wird jemand nach SECHS Wochen hintereinander krank sein herausgenommen...
Ich hoffe nicht, daß Dir da jemand was Falsches erzählt hat....
buddenbrooks72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 14:46   #64
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Pinkelpaula, hättest Du mir diesen Tipp besser am 03.01. geschrieben ...
Ich wusste echt nicht, wie ich mich verhalten soll ...und stimmt, das hast Du richtig herauserkannt...ich hatte eine gewisse Angst offensiver vorzugehen...Angst der MT antwort, na dann kommse jetzt am ... evtl. ein Fehler von mir.

Auf die noch gültige EGV bestehen, OK, aber da steht halt die Massnahme drinne...
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 20:07   #65
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Du könntest dich ggf. jetzt nochmals bis kurz vor dem Termin erneut krankschreiben lassen - und dann könntest du vielleicht so argumentieren beim Termin: du bist doch immer noch nicht ganz wieder hergestellt und psychisch ebenfalls noch sehr labil.... Und in der Zwischenzeit warst du auch noch nicht wieder hergestellt, hattest aber nicht beachtet, dass du fortlaufend Krankschreibungen weiter hättest einreichen müssen... und nicht nur das Ende deiner Erkrankung dann am ...Februar melden.

Und nach dem Termi schauen wir dann hier weiter, wenn das JC wirklich eine Sanktion machen will... so kränklich wie du nun mal halt bist, gelle...

Und suche dir ab jetzt bitte bitte eine Begleitung! - das hilft schon mal gut gegen die eigene Ängstlichkeit! Überlege: Bei deinem Jobcenter bist du nicht der einzige Betroffene - es gibt dort vieeeele Leistungsbezieher - Daher: es muss auch weitere Betroffene bei euch geben, die auch gegenseitige Begleitung brauchen können. Frage also hier über die Begleit- Suchfunktion im Forum (nochmals) danach.
Oder genau so erfolgreich: gehe z.B. einfach mal vor's Jobcenter und frage dort andere Besucher, die dir freundlich erscheinen, ob sie ggf. daran Interesse hätten und ihr euch bei ner Tasse Cafe schon mal austauschen könntet.
Zivilcourage ist das halbe Leben mit diesem furchtbaren Amt - nur Mut!

Und wenn du jemand halbwegs Mutiges findest werden auch die sinnlosen Schikanen durch die SBs dann gemeinsam nachhaltig eingedämmt.
Dein Leben ist dein eigenen Lebens und nicht das des Jobcenters!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2013, 13:15   #66
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

1. Nicht unterschreiben. Dazu sind sie nicht verpflichtet. Eine Vertrag vom Massnahmeträger vorgelegt brauchen sie nicht zu unterschreiben. Dieser Vertrag ist rechtswidrig (siehe entsprechende Urteile).In der Regel werden sie bei Nichtunterschrift wieder nach Hause geschickt. Aus versicherungsrechtlichen Gründen. Dann ist die Sache erledigt.

2. Zur EGV: diese erfült nicht die rechtlichen Grundvoraussetzungen: konkrete Inhalte, Zeiten + Begründung der Massnahme. Trotz ihrer Unterschrift kann der EGV aus diesem Grunde wiedersprochen werden (Unterschrift zurückziehen).

3. Machen sie sich klar, was sie wollen + was sie nicht wollen + agieren danach. Angst (z.B. vor Sanktionen) ist ein schlechter Ratgeber. Gehen sie in Begleitung zu Terminen.

Grüsse
293949 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2013, 19:52   #67
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Auf die Massnahme die in der EGV steht solltest Du schon bestehen.Immerhin kannst Du davon ausgehen das die dich dort nicht mehr haben wollen.

Vielleicht sagt der SB,nun,mit der einen Massnahme hat nicht geklappt,versuchen wirs mal mit der nächsten.

Da wärs schon besser gewesen Du hättest Dich beim Träger aktiv um eine endgültige Absage bemüht.Dann könntest Du jetzt auf diese Massnahme bestehen,die eh nicht stattfinden wird.

Gut,hätte,wäre,wenn.Fakt ist das Du nichts in der Hand hast,sondern hast Dich darauf verlassen das nach ner bestimmten Zeit AU Schluss ist.Das wird wahrscheinlich auch so sein.Aber ein bißchen nervös machen würde mich das jetzt schon.

Einmal hast Du Dich immerhin gemeldet und berufst Dich jetzt darauf das von denen nichts mehr gekommen ist.Vermutlich wird Dein SB das auch so sehen.

Musst Du mal sehen wie das Gespräch läuft.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2013, 08:19   #68
Maddrax
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 152
Maddrax Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: sinnlose Maßnahme auf's Auge gedrückt bekommen

Pinkelpaula, das sind in etwa auch die Gedanken, die mir jetzt so im Kopf rumschwirren.
Schaun mer mal, was nächsten Montag dann ist.

Ich hoffe, es klappt mit dem Beistand, da wär mir schon ein wenig wohler dabei ...
Maddrax ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auge, gedrückt, maßnahme, sinnlose

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
sinnlose maßnahme Allgaeuer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 73 17.01.2013 23:36
Sinnlose Maßnahme RobbinHood Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 35 19.05.2012 07:42
Sinnlose Maßnahme vom Arbeitsamt aufgehetzt bekommen: sowas Inkompetentes!!! akina86 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 41 11.05.2012 22:47
Sinnlose Maßnahme gereckstein Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 30 29.11.2011 12:33
Sinnlose Maßnahme Bomanns Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 18 25.06.2010 17:30


Es ist jetzt 02:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland