Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt möglich

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2009, 20:06   #26
gnom123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 357
gnom123
Standard AW: ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt mög

für 6-7 € Stunde kannst du gleich bei ALG II bleiben.
gnom123 ist offline  
Alt 02.09.2009, 22:34   #27
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt mög

Er kann aber mit Zuerkennung des Abschlusses als Altenpflegehelfer in die Ausbildung als Altenpfleger einsteigen, trotz Hauptschulabschluss. Oder eine Krankenpflegerausbildung machen. Das sollte man nicht unterschätzen. Eine Chance, der Misere zu entkommen. Jedenfalls für jemanden, der in den sozialen Bereich will, eine Chance.
Da würde ich mich nicht davon abschrecken lassen.

Man kann nicht einfach KfZ-Mechatroniker werden, blos weil es da mehr Geld gibt.
Bietet ihm lieber ein paar Tipps an, was man noch werden könnte, wo die Chancen auf Geld dann besser sind.
Sozialassistent habe ich schon genannt. Aber da dauert die Ausbildung 3 Jahre (wg. Hauptschulabschluss). Dann ist man auch nur Helfer. Wer aber mit 2,5 Notendurchschnitt abschließt, bekommt in Sachsen den Realschulabschluss anerkannt. Solche Regelungen gibt es aber in allen Facharbeiterberufen. Dann kann man weiterlernen. z.B. Fachoberschule machen, sogar studieren mit der dort erworbenen Fachhochschulreife. Aber da spielt das Alter und die familiäre Situation auch eine Rollle. Aber es geht. Da gibt es auch über 30 Jahre hinaus Bafög, wenn aufeinanderaufbauend die Abschlüsse erst erworben werden, die als Zulassung zur nächsten Ausbildung nötig sind.
Ich vermute, das muss der Fragesteller ausprobieren, wie die erste Ausbildung läuft. Sicher tun sich da neue Möglichkeiten auf, die heute noch ganz unrealistisch anmuten. Man kann auch als Altenpfleger noch Fachpfleger werden, z.B. die vorrangig Koma-Patienten betreuen.
Jedenfalls sollte man in dem Alter noch was versuchen und nicht aufgeben. Ich drücke die Daumen.
Erolena ist offline  
Alt 03.09.2009, 10:28   #28
gnom123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 357
gnom123
Standard AW: ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt mög

Für Mechatroniker wird ja auch(meistens) der mittlere Bildungsabschluss benötigt.
gnom123 ist offline  
Alt 03.09.2009, 10:56   #29
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt mög

KfZ-Mechatroniker, vielleicht auch über ersten Ausbildungsberuf KfZ-Mechaniker erreichbar.
Der Haken ist der. Obwohl die technischen Berufe viel besser bezahlt werden, ist die Einstiegsschwelle niedriger. Es gibt keine Vorgabe, welchen Schulabschluss jmd. für die Ausbildungsstelle haben muss.
Dagegen die Berufe im Sozialbereich und Gesundheitsbereich werden nach bundes- oder landesgesetzen ausgebildet. Dort gibt es jeweils Festlegungen, welcher Schulabschluss zwingend vorausgesetzt wird bzw. welcher beruflicher Abschluss die Zugangsvoraussetzung für die nächsthöhere Ausbildung darstellt.

Nur das Gehalt ist oft unverhältnismäßig, zu dem hohen fachlichen Ausbildungsgrad, den man erlangen muss. Dagegen die Ausbildungsvergütung ist ganz gut.
Erolena ist offline  
Alt 04.09.2009, 11:41   #30
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.399
lupe lupe
Standard AW: ist ohne Berufsausbildung & nur Hauptschulabschluss eine Umschulung überhaupt mög

Dazu mal mein Senf

@ gnom 123
Zitat:
Also mit nur mit Hauptschulabschluss das kannste vergessen.Ist aber nicht erst seit gestern so sonderen schon mindestens seit mitte bis Ende der 90er Jahre
Früher, zu meiner Zeit galt der Spruch "lieber einen guten Hauptschüler, als einen schlechten Realschüler". Ich habe mal Dreher (Zerspaner; Metall) gelernt. Eigentlich hätte ich damals auch Realschule dazu gebraucht. Ich hatte einen "Test" gemacht und bekam die Lehrstelle. Ich habe auch "nur Hauptschule". Damals noch 3 Jahre Lehrzeit als Zerspaner, heute 3 1/2 Jahre.

@ mitchy
Zitat:
Ich war zu erst Lagerist, und seit 5 Jahren im Kunden Service/Garantie Abwicklung beschäftigt.
Lagerist ist eigentlich ein Job, den jeder machen kann. Nur ist es so, dass es heute Ausbildungen dazu gibt, wie etwa "Fachkraft Lagerwirtschaft / Lagerlogistik". Ich habe 20 Jahre als Lagerist gearbeitet und als ich den Job anfing, gab es gerade dazu nur den Ausbildungsberuf "Handelsfachpacker", der für Leute geschaffen wurde, die nichts gelernt hatten. Im Endeffekt kann man solch Job auch ohne Ausbildung machen, dazu braucht es nicht viel.

Zitat:
Ich dachte immer die Umschulungs Programm sind für Menschen wie mich mit geringer Bildung die doch noch was erlernen wollen.
Das ist jetzt nur meine Meinung, aber es gibt Leute, die nur Hauptschule haben, aber einen sehr hohen Bildungsstand. Dann gibt es welche mit Fachabi, Studium, etc, die von "Tuten und blasen" keine Ahnung haben. Einen Bildungsstand würde ich nicht an der Schulausbildung bemessen (;-)

@ gnom 123
Zitat:
Für Mechatroniker wird ja auch(meistens) der mittlere Bildungsabschluss benötigt.
Da habe ich interessanter Weise gerade gestern einen Bericht dazu im TV gesehen. Ein Sportwagenladen suche Auszubildinde als Mechatroniker. Es kamen 6 Leute, alle mit Realschule. Die mußten dann Test's machen (z.B. wozu dient ein Getriebe im Auto?) und nur einer bestand so halbwegs...

@ mitchy,
Du könntest versuchen, eine Ausbildung über einen Bildungsträger zu bekönnen. Das kann das AA/ARGE schon finanzieren. Ist aber eine "Kann" Leistung. Im übrigen bist auch als Facharbeiter nicht vor Arbeitslosigkeit gefeit...

Grüße Lupe
lupe ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
berufsausbildung, hauptschulabschluss, umschulung, überhaupt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung oder Weiterbildung möglich, wie? mietzi Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 13.02.2009 16:36
Von Hartz IV in eine Berufsausbildung... nur 1 Monat fehlt Geld... Galadria ALG II 4 03.02.2009 23:29
Urlaub bzw. Umschulung möglich? mize123 ALG I 0 13.02.2008 16:01
Hauptschulabschluss Finanzierung jfh Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 26.11.2007 07:41
Umzug überhaupt möglich??? silvermoon Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 11.08.2005 15:19


Es ist jetzt 21:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland