QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2015, 11:24   #101
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Zitat:
Die versuchen sich alles wieder so zurecht zu legen wie sie es brauchen.
Das ist normal. Also, stell das klar und schick das ans Gericht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 13:30   #102
nowayhose
Elo-User/in
 
Benutzerbild von nowayhose
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 679
nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Hi,

hmmm RFB ist sehr bedürftig m.M.n

Zitat:
Nach nunmehr ständiger und unumstrittener Rechtsprechung (z.B. Bundessozialgericht, Urteil vom 18.02.2010, Az. B 14 AS 53/08 R) muss die Belehrung über die Rechtsfolgen des § 31 SGB II “konkret, verständlich, richtig und vollständig
§ 31a SGB II Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
rfb-claudia83.jpg  
nowayhose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 13:45   #103
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Ja, ich finde die RFB auch als sehr dünn.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2015, 14:23   #104
Brave Heart
Gast
 
Benutzerbild von Brave Heart
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Der letzte Absatz der Stellungsnahme vom JC ans SG, ist ja sehr abenteuerlich:

Da die Aufnahme von Arbeit an einen Arbeitsvertrag geknüpft ist, ist die Weigerung nen Arbeitsvertrag zu unterschreiben sanktionierbar. Und übertragen das dann auf einen Maßnahmenvertrag. Maßnahmenvertrag nicht unterschrieben = Sanktion?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2015, 14:41   #105
Der Auflehnende
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Der Auflehnende
 
Registriert seit: 27.09.2014
Beiträge: 698
Der Auflehnende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Im Anhang die Stellungnahme für das SG. Diese in zweifacher Ausführung als Standardbrief abschicken.

Angehängte Dateien
Dateityp: odt Vorschlag Stellungnahme SG.odt (21,6 KB, 72x aufgerufen)
__

Hartz IV wurde nur geschaffen um Arbeitnehmerentgelte und soziale Standards abzusenken, um auf der anderen Seite Gewinne zu maximieren. Grund- und Menschenrechte werden durch das Sanktionsregime mit Füßen getreten.
Der Auflehnende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2016, 18:34   #106
kaiserqualle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.491
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Hallo Claudia63,

die Ausführungen von @DerAuflehnende in der Datei aus post #105 solltest du unbedingt noch ergänzen, mit deiner Argumentation zu deiner Anwesenheit .....

das kann sein u.a. die Fahrkarten des ÖPNV die du benutzt hast (wovon du hoffentlich Kopien/Scan gemacht hast), Antrag Fahrtkosten /ggf. schon erfolgte Bewilligung und Überweisungsbeleg, und nicht zuletzt:

"Schlussendlich habe ich mindestens 2 Zeugen, welche mir namentlich zwar nicht bekannt sind, welche sich aber auf der damaligen Anwesenheitsliste befinden dürften, in Gestalt meines damalige rechten und linken Sitznachbarn(in)"
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2016, 10:47   #107
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

So. Habe wieder Post bekommen vom SG, im Anhang.
Stellungnahme bis 30.3.. Da kann man ja das was kaiserqualle gesagt hat mit reinschreiben?! weil die meinen ja immernoch ich wäre nicht angetreten. Ist ja schon langsam Verleumdung. Ich bin ja sogar zweimal hingefahren. Erst zur Infoveranstaltung und den Tag danach zu den "Einzelgesprächen".

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
20160307_093025.jpg   20160307_093035.jpg  
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 14:46   #108
Der Auflehnende
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Der Auflehnende
 
Registriert seit: 27.09.2014
Beiträge: 698
Der Auflehnende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Im Anhang die nächste Stellungnahme für das SG. Diese in zweifacher Ausführung als Standardbrief abschicken. Wenn Du die Fahrkarten für ÖPNV noch hast als Kopie in zweifacher Ausführung mitschicken.

Angehängte Dateien
Dateityp: odt Vorschlag 2. Stellungnahme SG.odt (17,8 KB, 41x aufgerufen)
__

Hartz IV wurde nur geschaffen um Arbeitnehmerentgelte und soziale Standards abzusenken, um auf der anderen Seite Gewinne zu maximieren. Grund- und Menschenrechte werden durch das Sanktionsregime mit Füßen getreten.
Der Auflehnende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2016, 10:07   #109
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Hab jetzt wieder Post bekommen. Nichts besonderes glaub ich. Nur zur Kenntnis.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
20160419_100159.jpg  
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 11:51   #110
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Heute kam ein gelber Brief vom SG. Ich dachte erst ans Urteil. Nein, es ist eine Vorladung. Ich hab jetzt absolut kein Plan wie und was. Also sollte ich mir jetzt lieber ein Anwalt dazu nehmen oder alleine hin oder mit "Beistand"??? weiß nicht was mich da erwartet. Hab echt Angst. Ein Entschädigungsantrag hab ich auch dazu bekommen wegen Fahrtkosten. Bloß gut. Ist nämlich ein ganzes Stück zu fahren.
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 13:28   #111
weber1
 
Benutzerbild von weber1
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 61
weber1
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Anwalt oder mit Beistand wäre empfehlenswert. Denke mit Beistand sollte reichen.

Das Argument des JC mit dem Arbeitsvertrag dürfte problemlos zerpflückt werden können. Es ging hier nicht um die Aufnahme einer zumutbaren Beschäftigung, sondern um eine Maßnahme bei einem Träger.

Du trägst vor, dass du sehr wohl noch einmal da warst und man dich nach Hause geschickt hat als du den Vertrag nicht 1:1 akzeptieren und unterschreiben wolltest.

Du solltest Gründe nennen können, wieso und warum du den Vertrag nicht unterschrieben hast.

Mit fiel z.B. auf:
§ 3 Abs. 2 Nr. 5 - alle Bewerbungen über das Vermittlungscenter zu versenden. Keine Kostenerstattung für Bewerbungen die privat versendet werden. Datenschutz. Geht die nix an deine Bewerbungen zu lesen. Im übrigen wäre es ja durchaus möglich, dass du Freitag Abend einen Job findest und dann ganz schnell deine Bewerbung rausschicken möchtest am Samstag. Ginge dann nicht, weil die Bude erst am Montag wieder aufhat und die Kosten sonst nicht erstatten werden würden.

§ 3 Abs. 2 Nr. 8 - Geht die erst recht nix an, wo du einen Arbeitsvertrag- oder Ausbildungsvertrag unterschreibst und schon gar nicht der Inhalt dieses Vertrages.

§ 3 Abs. 4 - Maßnahmeteile können bis zu 2 Wochen bei einem Arbeitgeber durchgeführt werden. Inwiefern? Soll das dann ein Praktikum sein? Bezahlt, unbezahlt? Arbeitszeit? Wie, wo, wann, warum???

§ 3 Abs. 5 - Arbeitsunfähigkeit. Diese Klausel ist vollkommen unklar!!! Krankenscheine bei AU von länger als 3 Kalendertagen sind ab dem ersten Tag innerhalb von 3 Arbeitstagen vorzulegen. Was denn nun??? AU vom ersten Tag an oder kann man sich bis zu 3 Tage ohne AU entschulden??? Und woher soll der Elo wissen, ob er nun am vierten Tag auch noch krank ist oder nicht???

§ 7 Abs. 2 - Stalking. Geht auch nicht. Du bist Erwachsen und stehst in keinem Betreuungsverhältnis. Macht gegenüber dem neuen Arbeitgeber einen schlechten Eindruck und kann das Beschäftigungsverhältnis gefährden, wenn da irgendwelche unbekannten Leute telefonisch oder schriftlich Informationen wollen.

§ 7 Abs. 5 Fahrkostenrückerstattung. Wer ist für die Genehmigung der Fahrkosten denn nun zuständig??? Der Träger schießt vor und am Ende lehnt das JC den Antrag ab und du darfst die Kohle erstatten, obwohl du bereits z.B. zum Vorstellungsgespräch gefahren bist.

Allgemeine-Teilnehmer-Information:
Krankheit: AU ab dem ersten Tag der Krankheit. Muss bis zum 3. Tag vorgelegt werden. Steht im Widerspruch zu 3 Abs. 5 - Arbeitsunfähigkeit. Hier ist von AU länger als 3 Tage die Rede.
weber1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 10:12   #112
cat44
Elo-User/in
 
Benutzerbild von cat44
 
Registriert seit: 13.02.2016
Beiträge: 210
cat44
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Da die Sozialgerichte doch viel zu tun haben urteilen die doch häufig in Abwesenheit der Parteien. Ich habe mal gelesen das die Vorladung nur ergeht, wenn der Fall für den Richter unklar ist oder das Urteil gegen den Hartzi schon feststeht.

Du hast nicht unterschrieben, weil du doch vom JC verpflichtet wurdest daran teilzunehmen und es doch sehr merkwürdig ist dann noch irgendwelche Verträge zu unterschreiben. Da kamen in dir große Zweifel auf ob das da alles mit rechten Dingen zugeht.
cat44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2016, 18:37   #113
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.214
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Zitat von cat44 Beitrag anzeigen
Da die Sozialgerichte doch viel zu tun haben urteilen die doch häufig in Abwesenheit der Parteien. Ich habe mal gelesen das die Vorladung nur ergeht, wenn der Fall für den Richter unklar ist oder das Urteil gegen den Hartzi schon feststeht.
Ich habe mal den entscheidenden Teil hervorgehoben.
Wie wäre es mal mit einer ordentlichen Quellenangabe? Da könntest du genau so schreiben, dass der Nachbar meines Bruders dessen Arbeitskollege hat mal gelesen.....

Im Endeffekt ist es aber auch egal, weil deine Aussage schlichtweg falsch ist. Gemäß § 105 SGG kann das Gericht zwar ohne mündliche Verhandlung entscheiden, aber auch da sind die Parteien vorher zu hören.
Diese generelle Anhörungspflicht (ganz egal um welches gerichtliche Verfahren es geht) ergibt sich aus Art. 103 GG.
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 10:06   #114
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Darf ich zu dem Termin einen Beistand mitnehmen? Also auch mit rein in den Raum oder wo auch immer man dann ist. Ich würde nämlich gern jemand mitnehmen der auch bezeugen kann das ich zu der Maßnahme gefahren bin. Das JC behauptete ja öfters das ich nicht erschienen gewesen wäre. Eigentlich ist das ja auch leicht zu widerlegen. Wie hätte ich sonst an den Vertrag kommen sollen.
Ich hab nur bisschen Angst das die mir komische Fragen stellen in Beamtendeutsch die ich nicht verstehe. Bin nicht so gut im reden.
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 15:33   #115
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Beistand darf man, meines Wissens nach, mitnehmen. Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass die Richter in Beamtendeutsch reden.

Lies Dir zumindest die von den Vorschreibern genannten Gründe durch, was da in den Verträgen nicht ganz astrein war.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2016, 13:21   #116
Der Auflehnende
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Der Auflehnende
 
Registriert seit: 27.09.2014
Beiträge: 698
Der Auflehnende Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Im Änderungsbescheid vom 31.7.2014 behauptet das JC das der Vertrag beim MT nicht unterschrieben wurde und dadurch die Maßnahme abgelehnt wurde. Auf der gleichen Seite, steht das die Maßnahme nicht angetreten wurde und damit gegen die Pflichten hast. Wie soll das denn gehen? Die TE hat doch den Termin wahrgenommen und die Unterlagen mitgenommen. Da ist schon ersichtlich, dass das JC sich widerspricht.

Zitat:
an*tre*ten
sich zu etwas an einem bestimmten Ort einfinden, erscheinen
Quelle: Duden | an*tre*ten | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Synonyme
Im Widerspruchsbescheid v. 4.12.2014 reicht das JC die Begründung nach warum denn die Maßnahme geeignet sein soll. Ein Nachreichen von Gründen ist insbesondere nicht zulässig wenn das Kind schon im Brunnen gefallen ist (die TE sanktioniert wurde). Ist schon sehr interessant, wie der MT in versicherungspflichtige Beschäftigung vermitteln wollte, obwohl das JC in seiner Gesprächsnotiz vom 9.6.2015 darauf hinweist, dass es selber keine passenden Stellen für die TE finden kann. Dann noch die Übertreibung das die TE sich nicht beim JC gemeldet hat. Mir kommen gleich die Tränen. Hierfür enthält die EGV und Zuweisung keine Hinweise. Der MT ist ohnehin verpflichtet dem JC mitzuteilen ob die Teilnehmer anwesend sind. Dadurch hat das JC sowieso Kenntnis gehabt das die TE nicht teilnehmen kann.
__

Hartz IV wurde nur geschaffen um Arbeitnehmerentgelte und soziale Standards abzusenken, um auf der anderen Seite Gewinne zu maximieren. Grund- und Menschenrechte werden durch das Sanktionsregime mit Füßen getreten.
Der Auflehnende ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 15:41   #117
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Mein Zettel mit Notizen wird wohl sehr lang werden. Oh man. Hoffentlich kriege ich das alles so hin. Muss ich eigentlich den "Fahrtkostenantrag" vorher zum Gericht schicken oder kann ich den nachher hinsenden? Steht nur drauf das der binnen einer Frist von 3 Monaten ab Zuziehung gestellt werden muss. Eine Strecke bis zum Gericht ist ca. 90 km. Sagt Routenplaner.

Mit wem kann ich eigentlich vom JC rechnen? wird da mein damaliger SB erscheinen oder jemand der für Rechtssachen zuständig ist? Vom Maßnahmeträger wird doch da keiner erscheinen, oder?
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2016, 16:01   #118
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

normalerweise kommt jemand aus der Rechtsabteilung.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2016, 10:26   #119
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Und sollte ich den Entschädigungsantrag vorher schon stellen oder kann ich den auch nachher noch hinschicken? Geht mir um die Fahrtkosten. Wenn ich den vorher stelle kann ich nur die km nehmen die Routenplaner anzeigen. Ob das immer so stimmt weiß man ja nicht.
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2016, 13:33   #120
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Anna B.
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.805
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Hallo Claudia,

ich hatte vor kurzem einen Termin beim Landessozialgericht..

als Beistand hatte ich meinen Rechtsvertreter dabei...d.h. du kannst m.E. einen Beistand mit in den Verhandlungssaal nehmen.

Den Fahrtkostenantrag habe ich hinterher abgegeben...ich hatte Fahrkarten von der Bahn und mußte ja auch zuerst die Rückreise durchführen können, damit ich die Fahrkarten einreichen kann.

Die Richterin war übrigens sehr nett und freundlich und vor allen Dingen nicht "Freundin" meiner Gegenpartei...

sie hat mir zugehört, mitunter zugestimmt...und Beweise, die ich zusätzlich einbrachte, obwohl sie bereits in der Akte waren, nahm sie entgegen und legte sie der völlig überrascht ausschauenden Gegenpartei vor.

Du kannst offen mit dem Richter oder der Richterin sprechen..teile denen mit, dass du tatsächlich dort gewesen bist und was der Leiter dieser Maßnahme zu dir gesagt hat.

Warst du auch an enem weiteren Termin dort und die wollte dich dann nicht mehr? auch das unbedingt dem Richter, der Richterin sagen....

schau dir deine Akten noch einmal durch und bring alles mit, was als Beweis angesehen werden kann..

auch vor allen Dingen, das man einmal sagt, du wärest nicht erschienen und beim zweiten Mal, du hättest dich geweigert zu unterschreiben..

alles an Unterlagen noch einmal durchforsten, was für dich zum Vorteil gereicht.

und..ganz wichtig..keine Angst vor dem Termin.

Ich habe mir 2 Tage vorher fast ins Hemd gemacht, vor lauter Nervosität .. bis ich mir dann selber sagte: so, es geht nicht persönlich um dich, es geht ums Prinzip...JC und Co. wollen nicht persönlich dich angreifen, sondern es handelt sich nur um eine unterschiedliche Rechtsauslegung.

Das hat mir sehr geholfen...die Nervosität war futsch...

also..viel Erfolg und bleib die Ruhe selbst...aber bringe vor, was zu deinen Gunsten ist..

viel ERfolg..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2016, 11:30   #121
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Vielen lieben Dank. das beruhigt mich schon ein bisschen. Ich kann jetzt schon nicht mehr richtig schlafen wegen dem Termin. Ich lege mir alles schon in Gedanken zurecht und so. Bin total aufgeregt. Ich sag mir zwar auch immer wieder das ich ja nichts zu verlieren habe. Ist ja eigentlich auch so. Wäre nur schön wenn ich das Geld noch nachgezahlt bekäme.
Hab schon sämtlichen Papierkram zusammen gesucht. Muss mir nur noch einen übersichtlichen Stichpunktzettel zurecht machen. Ich hoffe ich hab auch so eine Richterin wie du.
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2016, 12:23   #122
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.444
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Zitat von claudia83 Beitrag anzeigen
[...] Ich kann jetzt schon nicht mehr richtig schlafen wegen dem Termin. [...] Bin total aufgeregt. [...] Ich hoffe ich hab auch so eine Richterin wie du.
Ich weiß, wenn der Grübel-Modus erst auf Touren läuft, dämpfen wohlmeinende Worte nur für kurze Momente.
Versuchen kann ichs trotzdem.

Beim Arbeitsgerichtsprozeß sagte mein Anwalt (Freundeskreis):
Zitat:
Geh da besser alleine hin. Mach auf hilflos, trag' dabei nicht zu dick auf, das glaubt dir sonst keiner.
Zieh dich geschäftsmäßig schick an, um dem Gericht deinen Respekt zu zeigen.
Nimm die und die Papiere - gut sortiert - mit, damit keine Zeit mit unnötigem Suchen verplempert wird.
Du wirst sehen, die Richter tragen dich durch die Verhandlung.
Das ist (in DEM Fall) viel besser, als großspurig mit Anwalt aufzulaufen.
Der Richter sprach mir doppelt so viel Abfindung zu wie "angedacht".

Als ich beim Sozialgericht vorstellig wurde, war die fühlbare Stimmung im Zimmer der Rechtspfleger schon wesentlich besser als im Treppenhaus des JC.

Ich fühlte mich zurückversetzt in eine mir bekannte Welt.
Die vorm JC-Erstkontakt.
Bei Gericht herrschten zivilisierte = respektvolle Umgangsformen und ich wurde ermutigt, mich
Zitat:
[...] gegen diesen Irrsinn zur Wehr zu setzen. Das machten leider viel zu Wenige.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2016, 12:55   #123
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.214
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Zitat von Pixelschieberin Beitrag anzeigen
Bei Gericht herrschten zivilisierte = respektvolle Umgangsformen und ...
Auch wenn es noch die "alten" Beamten gibt, bei denen der Amtsschimmel wiehernd durchs Büro galoppiert, so setzt sich gerade bei den jüngeren die Auffassung durch, dass man sich als "Dienstleister" versteht und dem Bürger (der zwar was von einem will, aber meist auch viel Geld dafür zahlen muss) entsprechend respektvoll, höflich und hilfsbereit gegenübertritt.
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2016, 15:03   #124
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Vielleicht auch so kleine Zettel machen, die seitlich aus den Akten heraus gucken und mit einem Stichwort beschriftet sind. Dann findet man etwas schneller.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 15:28   #125
claudia83
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von claudia83
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 221
claudia83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein neuer Arbeitsvermittler hat mich getäuscht, damit ich unterschreibe?!

Zitat:
Vielleicht auch so kleine Zettel machen, die seitlich aus den Akten heraus gucken und mit einem Stichwort beschriftet sind.
Hab ich gemacht. Und noch einen allgemeinen Stichpunktzettel.

Was ist eigentlich wenn ich sollte verlieren? Entstehen mir da irgendwelche Prozesskosten? Oder muss ich Prozesskostenbeihilfe oder so beantragen?
Bei dem "Fahrtkostenantrag" wird nach dem beruflichen Status gefragt. Wie ist das jetzt? Ich habe heute meinen ersten Tag als Zeitungszusteller gehabt. Ist etwas mehr als 450,-. Soll ich das da reinschreiben "Zeitungszusteller"? Einen Minijob (bis 100,-) habe ich auch noch.

Gute Voraussetzung sich abzumelden vom Amt und Wohngeld zu beantragen.
claudia83 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvermittler, getäuscht, neuer, unterschreibe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf mein Arbeitsvermittler das? Baumhaus Allgemeine Fragen 10 23.03.2017 19:53
Mein Arbeitsvermittler hat Fragen zum Lebenslauf quantum Informationen für ausländische Mitbürger 21 02.06.2012 10:12
Hilfe! Mein SB droht mit neuer EGV- kann ich mich wehren? Tycho Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 23 03.08.2011 22:58
Arbeitsvermittler will mich fertig machen, wie wehre ich mich??? chromsucht ALG I 22 30.01.2010 15:11
Hilfe! An wen kann ich mich wenden, wenn mich mein Fallmanager nicht vermitteln will? RoteRose1984 ALG II 8 31.08.2008 21:26


Es ist jetzt 02:32 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland