Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen -> Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'


Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur112Danke


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 28.11.2016, 18:19   #41
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

ok, Vertrag* und Datenschutzwisch vom Mikrobenpartner - MIKRO PARTNER - poste ich morgen - zum Glück ist morgen 'Freitag' - also es geht dann am nächsten Montag weiter. Aber Morgen habe ich dann nicht 30 Minuten Acht zu geben, sondern 8 Unterrichtseinheiten - doch zum Glück gibts dann einige Tage Ruhe ....

* Es sei denn, die 'JobCoach-Mikrobe' will den Vertrag tatsächlich erst mit der Zuweisung herausrücken

das wird ein Spaß :D
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 20:25   #42
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Halten wir fest - Daten dürfen ohne Zustimmung nicht erhoben werden, habe heute schon zu viel preisgegeben ...

Angenommen es gibt morgen eine Vorstellrunde ...

Um nicht unmotiviert zu wirken, werde ich morgen falsche 'Scherzdaten' erwähnen - also das ich Promiexperte beim ZDF war, und in Las Vegas Millionäre chauffiert habe. Was weiß ich :D - als Kind Bersgteiger werden wollte - und zwischendurch 8 Jahre in Tibet war. Na ja, vielleicht auch etwas reallistischer, dass als leidenschaftlicher Porsche-Liebhaber Karosseriebauer und Autotuner bin

bin halt voll kreativ
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.

Geändert von hartzerkaese (28.11.2016 um 20:35 Uhr)
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 21:04   #43
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 2,670
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Zitat von Simor Beitrag anzeigen
Das Verhalten dieser Firma wirkt auf mich in höchster Weise DUBIOS und Unseriös. Das erinnert mich alles irgendwie an Kaffeefahrten, wo arglose Rentner über den Tisch gezogen werden.[...]
Same here.
Ich stelle mir gerade das Gesicht des Drücker-Gegenübers vor, wenn nun arglos dreinschauend verkündet wird, die Zuweisung sei beim besten Willen nicht mehr auffindbar gewesen.
Lächel arglos.. Die Katze wieder, die dammische ...

Und nu?
Kein Vertrag?
Soll ich jetzt gehen?
Lol. Was 'ne Zwickmühle für den Aquisiteur!

Btw, das mit der Daten-an-Dritte-Verteil-Erklärung ist nur ein Widerruf, sollte zuvor die Genehmigung erteilt worden sein.
Vorsorglich an die Pappenheimer verkündet, ist es ein Verbot.
Sollte der Beschnitt der informationellen Selbstbestimmung übergriffig per VA einseitig diktiert worden sein, kann ich widersprechen und das Verbot im selben Zug nachkarten.

Das Datendingens würde ich morgen noch Mal vorlegen - allein um den Aufhänger zu haben, um der manipulativen Mikrobe gaaaaanz freundlich einschenken zu können:
Ihr Geschäftsgebaren, vielmehr die Ansage, daß hier die Papierkörbe groß sind, ließ mich - als ich das Gespräch noch mal habe Revue passieren lassen - an der Seriosität dieses Instituts zweifeln. Die damit einhergehende Respektlosigkeit lasse ich bewußt außen vor.
Wie auch immer - den entscheidenden Richter interessiert Größe und Inhalt Ihrer Papierkörbe wahrscheinlich nicht, solange ich den Zugang meiner Willensbekundung in IHREN Machtbereich be- und nachweisen kann.
Hier angekommen, würde ich freundlich lächelnd eine Kunstpause einflechten.
Falls die Weigerung von Frau XY immer noch aufrecht erhalten wird, deine BERECHTIGTE Willenserklärung entgegen zu nehmen, um sie umzusetzen/an geeignete Stelle weiter zu leiten, würde ich das - den Namen leise und langsam vor mich hin murmelnd - auf dem Vordruck notieren.

Abschließend - noch angestrengt schreibend - käme folgende Ansage:
Unter uns Pastorentöchtern - Papierkorb-Befüllen und vorgeblich nichts gewußt haben wollen, ist im Streitfall so wirkungsvoll, wie wie die Strategie von Kleinkindern, die ihre Schürze beim Versteck-Spiel vors Gesicht halten.

Wenn endlich der Vertrag rausgerückt wurde:
Da ich mir unter Businessetikette etwas anderes vorstelle, ich sowas wie hier noch nie bei einem Dienstleister erlebt habe, erscheint es mir DRINGEND geboten, Ihren Vertrag eingehend prüfen zu lassen.
Sicher ist sicher murmeln, während der eingesackt wird.
Daß dein Rechtsbeistand nicht unter deinem Schreibtisch wartet, du erst Termine vereinbaren mußt, versteht sich von selbst.
Dann noch die Verzögerung, bis das JC das Fahrgeld zugesagt/überwiesen hat...
... hach, das kann dauern.

Spielball bei denen.
****
Nur zum Abgleich:
Bei meiner Methode "doppelt gemoppelt" dürfte es wenig glaubhaft erscheinen, daß der Adressat gleich zwei Sendungen mit gleichlautendem Inhalt nicht bekommen haben will.
Deshalb immer in den fett gerandeten Rahmen tippen, daß da noch was per Briefpost kommt/etwas per Fax angekommen sein sollte.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 22:13   #44
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

ich kann ja auch einen Zeugen von "der" Straße nehmen und er bezeugt den Einwurf, habe ich bei einem berühmt berüchtigten Filme-Musik-Abmahn-Anwalt auch mal gemacht ;) - kein problem jmd. zu finden, also Zusatz - DA DIE ANNAHME VERWEIGERT WORDEN IST - MIT EINEM ZEUGEN EINGEWORFEN.

+ FAX

die meisten - erst recht MIKROBENPARTNER sind daher genauso schmutzig wie die Abmahnindustrie :(
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2016, 22:17   #45
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 417
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Es könnte sein, dass man über die Zuweisung an die Kundennummer oder BG Nummer herankommen will. Ich würde sie nicht verraten wollen.

Da man bereits Bewerbungsunterlagen sehen will, könntest Du ein Musteranschreiben vorlegen. Ganz allgemein gehalten. KEINEN Lebenslauf! Darauf haben die keinen Anspruch. Da sollte auch ein Muster ohne die Arbeitgeber und genauen Zeiten zu nennen erstellt werden.

Keine USB Sticks!! Man kann ja auch noch gelöschte Daten auslesen.

Hast Du einen genauen Zeitplan, Ablauf oder Stundenplan erhalten? Nein? Dann anfordern! Du möchtest genau wissen, wie die Maßnahme abläuft, was gemacht wird, wann und wie lange!

Und wie gesagt, nichts über Verträge sagen! Wenn sie kommen, einstecken und nicht wieder herausgeben!

Versuche auf jede Aussage des MT eine Frage zu stellen: "Warum ist das so?" "Wozu brauchen Sie das?" "Warum sagen Sie das jetzt" -der wird durchdrehen!

Wünsche viel Erfolg! Ganz ehrlich! Nicht ärgern lassen!
__

In Deutschland ist alles möglich, theoretisch! Man hat Rechte, theoretisch! Man kann sich wehren, theoretisch! Es gibt keine Diktatur, theoretisch! Und praktisch?
Sonne11 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 17:50   #46
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Meine Mikro Partner Maßnahme wurde für beendet erklärt.


Der ruhige Beginn ........


So verlief der heutige Tag. Hartzerkäse ist wieder sehr früh mit dem Bus losgefahren. In der Nähe vom Mikro Partner Parkplatz angekommen, stieg auch der Mikroben-Jobcoach aus. Schon da hatte Hartzerkäse den Eindruck, dass der Mikroben-Jobcoach übelst unfreundlich dreinblickte - kein freundlicher Blick, kein Gruß also. Dem Hartzerkäse auch egal ...

Hartzerkäse geht hinter dem Mikroben-Jobcoach im großen Abstand hinterher und erhofft anhand der zahlreichen Fahrräder auf etliche Teilnehmer (jedoch nur wegen einer größeren Beistandswahrscheinlichkeit). In die Räumen kurz reinblickend - Hartzerkäse ist in dem Schlungsbereich ganz alleine mit dem Mikroben-Jobcoach. Hartzerkäse kehrt wieder um, denn bis zum Unterrichtsbeginn sind es noch einige Minuten. Hartzerkäse trifft dann auf eine Ex-Arbeitskollegin, die draußen eine Zigarette raucht. Man kommt ins Gespräch

Ich zur Ex-Arbeitskollegin: "Wie ist es hier denn so?"
Ex-Arbeitskollegin: "Total Sinnlos, man sitzt den ganzen Tag vorm Rechner und sucht in der Jobbörse nach Stellen - es gibt aber auch einen, der chattet fast nur ganzen Tag. Ein, zwei Mal - da durften wir auch basteln und aus Klötzchen Türme bauen - und wenn man nett ist / wenn wir nett sind, dann darf man manchmal auch eher gehen.

Ich zur Ex-Arbeitskollegin: "Eher gehen? Davon hätte ich nichts, da ich kein Auto mehr habe und auf den Bus so oder so warten müsste."
Ex-Arbeitskollegin: "Ach du schei*se - und wie kommst du hier her?"
Ich: "Mit dem Bus, aber es wird noch beschissener, wenn ich in den Ferien hier her muss, noch weniger Busse fahren. Doch wie ist der JobCoach so?"
Ex-Arbeitskollegin: "Die 'Mikrobe' Ist ganz nett, wenn man auch nett ist."


Ich: "Ich dachte es sind hier sehr viel mehr, wem gehören die ganzen Fahrräder?"
Arbeitskollegin: "Die Gehören den Küchen-Mitarbeitern - hier wird für ältere Leute und Kinder gekocht"
Ich: "was gibt es sonst noch - wie schaut es mit den Praktikumsplätzen aus (Bestandteil der Mikrobenmaßnahme)"

Ex-Arbeitskollegin: "Beschissen war das Praktikum, habe 6 Wochen in dem Laden XY gearbeitet und Überstunden gemacht, aber eine Übernahme gab es danach trotzdem nicht."

Ich: "Dagegen kann man sich wehren - KOSTENLOS ARBEITEN ist nicht!!!" das mit dem SINNLOSEN ABSITZEN hätte ich Ihr auch sagen sollen, dass es nichts bringt -- Geldverschwendung etc.. .... gut, dann sind wir beide hoch.

Ich und Ex-Arbeitskollegin rein in die Schulungsräume und (für mich kein Wunder) - Ex-Arbeitskollegin und JobCoach-Mikrobe haben sich prima verstanden, gelächelt und so weiter - also das nur am Rande, aber man sieht, es gibt HARTZ4 Empfänger die sind wohl nicht mehr zu retten, es sei denn, die wachen auch mal auf. Später gibts noch ne weitere traurige "Neben-Szene".

Dieser Mikrobencoach hat uns geteilt. Ex-Arbeitskollegin durfte zum PC Raum - Stellenrecherche oder Chatten?! Und ich wurde in einen anderen Raum verwiesen.

Mikrobe: "Hartzerkäse, ich habe eine Aufgabe für Sie - dort an der Tafel schreiben Sie mir bitte auf, was Sie hier in dieser Maßnahme erwarten"
Ich: schreibt den ganzen Quark auf was Mikrobe - bestimmt gerne hören/sehen will und ganz am Ende auch etwas Provozierendes - "Aufklärung - aller Teilnehmer über Rechte und Pflichten Grundgesetz, BGB, SGB u.s.w. "
Ich: nach dem Schreiben trinkt Hartzerkäse nen (mitgebrachten) Thermos-Tee und schaut sich um und entdeckt einen Stapel Zeitschriften! Ganz oben liegt ein Elsässer-Hochglanz-Magazin, DER GEFÄHRLICHE ISLAM - interessant - 8€ oder mehr für Rechts-Schund! Hartzerkäse blättert kurz drin und legt es wieder dort hin, wo es vorher lag! Nur so am Rande .....

Jetzt gehts los

Mikrobe kommt herein ... und nach einer kühlen Begrüßung oder gar keiner Begrüßung (egal) fragt die Mikrobe nach den Unterlagen.
Hartzerkäse legt die DATENSCHUTZERKLÄRUNGEN vom elo-forum.org erneut vor - und sagt "Das sind die Unterlagen, ich brauche Ihre Unterschrift!"

Mikrobe: gleicher Wortlaut wie am Vortag - "Das schaue ich mir erst gar nicht an, ich brauche Ihre Zuweisung und die Bewerbungsunterlagen."

Ich zur Mikrobe: "Die Zuweisung ist für sie U N B E D E U T E N D! Sie können mir die Rechtsgrundlage nennen!"

Mikrobe: Ausser Rand und Band, "Das wird eine Aussprache geben, in wenigen Minuten wird der Fallmanager hier anwesend sein und wir werden uns gemeinsam unterhalten!" Die Mikrobe verläßt den Raum und geht in Ihr Büro - ich vermute - telefonieren.

Traurige Nebenszene

Hartzerkäse geht in den PC Raum und fragt in die Runde, ob denn jemand Zeuge sein wolle, und meint, er würde bei jedem von denen auch beistehen. "ES GEHT HIER AUCH UM EURE RECHTE, ICH WÜRDE EUCH AUCH BEISTEHEN" Vier mal Kopfschütteln ... die Ex-Arbeitskollegin und zwei weitere glotzen weiterhin zum Monitor, Stellenrecherche?! Und eine füllt irgendwelche Aufgabenzettel oder ähnliches aus, erwiderte den Blick - aber auch Kopfschütteln.

Höhepunkt

Hartzerkäse ist (leider) sehr aufgewühlt und ruft einen Bekannten an - zwecks Beistand. Beistand kann jedoch nicht kommen. Hartzerkäse fragt, ob er sein Handy laufen lassen kann und am Leitungsende dieser Bekannte protokollieren kann. Beistand akzeptiert. Hartzerkäse dankt und legt auf. Und notiert sich wichtige Gedanken - unter anderem "MIKROBE VERLANGT NACH DER ZUWEISUNG UND WIRD OHNE DIESE DIE ZUSAMMENARBEIT BEENDEN" Schafft es jedoch nicht wirklich, denn FALLMANAGER UND MIKROBE SIND NUN HERBEIGEEILT! HARTZERKÄSE bittet um 5 Minuten, vergebens!!!!!!!!!!! Den Beistand hat er leider nicht per Handy anrufen können.

Hinweis an dieser Stelle, es hätte auch komplett in weiterhin in die gleiche - noch härtere Richtung kippen können (Sanktion oder ähnliches). Aber der FALLMANAGER wirkte freundlich - mein Glück?! Komischerweise das Gegenteilige wie der Mikroben-Gesichtsausdruck.

Fakt ist, der FALLMANAGER meinte, er hätte schon gestern meine (ELO-FORUM.ORG) DATENSCHUTZERKLÄRUNG bekommen und hat Verständnis für meine Sorgen und ihm ist dieser ganze DATENSCHUTZ auch wichtig ....

HARTZERKÄSE sagt: "DIE TEILNAHME AN DER MAßNAHME IST MEINE PFLICHT"

FALLAMANGER erklärt die MAßNAHME für beendet! Keine SANKTIONSANDROHUNG ... die haben mich aufgegeben!

1:0? Für HARTZERKÄSE?! So hoffe ich :D


Hartzerkäse notiert sich in einem Cafe das Wesentliche zu einem Gedächtnissprotokoll/Schreiben und geht damit zum JobCenter .... im das Schreiben läßt er sich vom Fallmanager quittieren, mit Unterschrift!

Schreiben enthält verkürzt in etwa diesen Text/Sinn

MIKROBENPARTNER BESTAND AUF DIE ZUWEISUNG. TEILNEHMER HAT KEINE PFLICHTVERLETZUNG BEGANGEN UND ES GIBT KEINE RECHTLICHEN KONSEQUENZEN.


ps. ich ärgere mich trotzdem, dass ich den Telefonpartner nun doch nicht während des 6-Augen Gespräches kontaktiert habe

Aber ich bin mir zu 90% sicher, dass diese Geschichte beendet ist, denn der FALLMANAGER meinte im BEISEIN meiner SB - dass ich mir auf eigene Faust eine Weiterbildung suchen solle. Und eigene Vorschläge in den nächsten Tagen erarbeiten soll.

Aber da taucht wieder das Problem hier auf - es gibt in meiner REGION nur WBS Schund. Für ne Weiterbildung umziehen - ok - aber nur per Jobgarantie :( - was meint Ihr? Der Arbeitsmarkt ist doch hinüber :( - meine Einschätzung :(




..... achso liebe Leute vom elo-forum, da ist noch was - der FALLMANAGER / JOBCENTER-BETREUER dieser MIKROPARTNER SACHE, der meinte - ES IST GANZ GEWÖHNLICH, DASS AUCH DER MAßNAHMETRÄGER DIE ZUWEISUNG ERHÄLT!!!!!!!!!! WIR KÖNNEN SO ETWAS AUCH ZUM TRÄGER SENDEN....

... scheint wohl in meinem JC also Gang und Gäbe zu sein, dass man ZUWEISUNGEN an Träger zusendet? Nur - bei mir wollte man es so machen, dass ich das dem Träger aushändige.... Auch wenn ich heute vielleicht gewonnen habe - wie lange hält dieses kaputte System denn noch Stand?! Ganz Allgemein!!! Trotzdem komisch, bin wohl einer der wenigen Fälle, der erste Fall, bei dem eine Maßnahme mit der ZUWEISUNG gekippt wurde, die nicht ausgehändigt wurde - das Salz in dieser Suppe war sicherlich auch noch der doppelte Datenweitergabewiderspruch-BDSG vom ELO-FORUM.ORG.

__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.

Geändert von hartzerkaese (29.11.2016 um 19:18 Uhr)
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 21:11   #47
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 7,747
swavolt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Zitat:
..... achso liebe Leute vom elo-forum, da ist noch was - der FALLMANAGER / JOBCENTER-BETREUER dieser MIKROPARTNER SACHE, der meinte - ES IST GANZ GEWÖHNLICH, DASS AUCH DER MAßNAHMETRÄGER DIE ZUWEISUNG ERHÄLT!!!!!!!!!! WIR KÖNNEN SO ETWAS AUCH ZUM TRÄGER SENDEN....
Ja, ne klar.
Da fragt man sich warum dann der Maßnahmeheini nicht schon alle Zuweisungen hat.
Weil er sie eben nicht ohne deine Einwilligung vom JC bekommen kann. Glatte Falschbehauptung vom SB.
swavolt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2016, 22:36   #48
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 2,670
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Großartiges Beispiel für Zivilcourage.
Hut ab.

Ich stelle mir vor, daß es schwer sein kann, die Nerven zu behalten, und in der zuvor gesteckten Spur zu bleiben wenn eine Herde real sheeps vor sich hin maulend in die Monitore starrt und die leicht zu bewerkstelligende Hilfestellung verweigert.

Nach DER Schilderung, wo es vergleichsweise um Krümelkram geht, soll mir keiner mehr weis zu machen versuchen, daß er die Güterzüge nicht gesehen hat....
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 00:04   #49
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Onkel Tom
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 581
Onkel Tom Onkel Tom
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Die Mikroben wieder aktiv.. In der Vergangenheit auch nur als solches bekannt,
was deren Erfolg ihrer hochpolierten "Intregrations-Konzepten" angeht.

Hast cool hinbekommen, mittels "Informationellen Selbstbestimmungsrecht" aus
der Mausefalle zu entkommen.
Bemerkenswert, wie viel andere "Leidensgenossen" gleich aufspringen und von
ihren Möglichkeiten Gebrauch machen würden.. Da war wohl zu viel Bansooka
an den Gesäßen der Leidensgenossen. Bansooka = rosa Kinderkaugummi,
desto länger bekaut, um so kläbriger..

Hut ab, vor Deiner Selbstverteidigung..
__

Lass Dich nicht verhartzen !
Onkel Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 10:56   #50
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

So, Mikropartner ist erledigt. Auch gestern beim JC-Termin keine Sanktiondrohung.

Dafür droht neues Ungemach.

(1)

Man will mich wieder zum Amtsarzt schicken, da war ich vor 2-3 Jahren, außer einigen Sachen wie Kurzsichtigkeit und 'leichte' Rückenprobleme bin ich jedoch gesund.

geht jedoch ums Prinzip - muss (auf Wunsch des SB) einen mehrseitigen Befragungsbogen ausfüllen und mindestens eine Schweigepflichtsentbindung und in ca. 2 Wochen abgeben/hinschicken. So was geht dem SB aber gar nichts an, und eine Schweigepflichtsentbindung gibts auch nicht, höchstens eine modifizierte.


(2)
Krass auch der Meinungswechsel (habe aber damit gerechnet, keine Überraschung für mich)

Am Tag als die Maßnahme beendet wurde, vor einer Woche hieß es - gerne können Sie sich eine Weiterbildung o.ä. auch selber suchen. Nach langem Suchen habe ich gestern Vorschläge unterbreitet. Vorschläge wurden aber ignoriert (hat mich aber auch nicht verwundert, denn das JC System ist 'link'). Gestern hieß es in etwa "Sie haben die MikroPartner Maßnahme torpediert und woher sollen wir denn jetzt wissen, dass Sie auch nicht die Weiterbildung oder Umschulung torpedieren?! In der nächsten Zeit wird es daher von uns auch keine Weiterbildung/Umschulung geben. ....

(3)
So wie es es aussieht - schiebt man mich kurz- oder mittelfristig wieder in die "Fallmanager-Abteilung" hinein. Mit Pech, bekomme ich den unsympathischen FM - den ich bis 2013 hatte, da grauts mir. Kann mir mit dem FM keine Zusammenarebit vorstellen und eine Begleitung wäre dann zu den Terminen auch wieder wichtiger.

MFG HartzerKäse

Wegen dem Amtsarztfragebogen, würde ich aber gerne einen neuen Thread eröffnen, was meint Ihr? Und wo am Besten?

=========================================================

Und für die tolle Hilfestellung hier - wegen MikroPartner - vielen, vielen Dank. Ihr seit echt Spitze :)
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2016, 13:29   #51
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 707
yukiko Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Zitat von hartzerkaese
Gestern hieß es in etwa "Sie haben die MikroPartner Maßnahme torpediert und woher sollen wir denn jetzt wissen, dass Sie auch nicht die Weiterbildung oder Umschulung torpedieren?! In der nächsten Zeit wird es daher von uns auch keine Weiterbildung/Umschulung geben. ....
Treffer versenkt! -> ooch auch keine schönen Maßnahmen mehr? *heulschluchz*

nochmal Glückwunsch zur erfolgreichen Atomisierung deiner tollen Maßnahme : wäre evtl. noch für andere ganz hilfreich, wenn du dein Erfolgserlebnis kurz noch hier reinstellen könntest:

https://www.elo-forum.org/erfolgreiche-gegenwehr/

mit kurzer Beschreibung und nem Link auf deinen thread hier..

Ja klar hat dein JC es jetzt wohl auf dich abgesehen . Hast den Bildungsgutschein schriftlich beantragt? Falls nein, bitte umgehend nachholen per "Antrag auf einen Bildungsgutschein für eine Weiterbildung aus dem Vermittlungsbudget"!

Diesen Antrag müssen sie dann binnen 6 Monaten bescheiden und eine simple Absage mit solchen dummen Sprüchen geht dann nicht so einfach. Eine Ablehnung muss von denen dezidiert schriftlich begründet werden.

Und das neue Thema mit dem Amtsarzt und Schweigepflichtforumlaren und soweiter würde ich ganz allgemein im ALG II-Bereich erstellen: https://www.elo-forum.org/alg-ii/

Die Moderation wird das dann schon "verschieben", wenn der Ort nicht passt
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 00:11   #52
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.09.2013
Beiträge: 5,700
P123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Zitat von hartzerkaese Beitrag anzeigen
(1)

Man will mich wieder zum Amtsarzt schicken, da war ich vor 2-3 Jahren, außer einigen Sachen wie Kurzsichtigkeit und 'leichte' Rückenprobleme bin ich jedoch gesund.
Optionskommune? Der Amtsarzt ist der Leiter des Gesundheitsamtes des Landkreises (oder einer vergleichbaren Behörde). Mit dem "Ärztlichen Dienst" der Arbeitsagentur hat der nichts zu tun.

Zitat von hartzerkaese Beitrag anzeigen
... geht jedoch ums Prinzip - muss (auf Wunsch des SB) einen mehrseitigen Befragungsbogen ausfüllen und mindestens eine Schweigepflichtsentbindung und in ca. 2 Wochen abgeben/hinschicken. So was geht dem SB aber gar nichts an, und eine Schweigepflichtsentbindung gibts auch nicht, höchstens eine modifizierte.
... und wenn überhaupt, dann würde das Zeug (Fragebogen und Schweigepflichtsentbindung) auch nur der weißbekittelte Lohnschreiber kriegen, das SB aber nie.

Zitat von hartzerkaese Beitrag anzeigen
(2)
...
Gestern hieß es in etwa "Sie haben die MikroPartner Maßnahme torpediert und woher sollen wir denn jetzt wissen, dass Sie auch nicht die Weiterbildung oder Umschulung torpedieren?! In der nächsten Zeit wird es daher von uns auch keine Weiterbildung/Umschulung geben. ....
Kannst Du hübsch zufrieden sein. In der Weiterbildungswundertüte der jobbörse finden sich ohnehin nur Kurse, die entweder nichts taugen oder mangels Teilnehmer nicht stattfinden.

Zitat von hartzerkaese Beitrag anzeigen
(3)
...
Kann mir mit dem FM keine Zusammenarbeit vorstellen und eine Begleitung wäre dann zu den Terminen auch wieder wichtiger.
Das wäre die jetzt schon ...
__

Zitat von 0zymandias:
"Faktisch sind die SBs nicht sehr anders erwerbslos als ihre Verwaltungsobjekte, aber sie sind finanziell besser gehartzt, weil sie als Trennschicht nach oben hin durch Druck nach unten eine gewisse Nützlichkeit haben und eine fadenscheinige Basis für Statistik-Kosmetik liefern."

Kris Kristofferson in "Me and Bobby McGee":
"Freedom's just another word for nothin' left to lose"
P123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 15:50   #53
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Entschuldigung, ich meine den ÄD der Agentur. Aber die bekommen nur das, was die eh schon seit dem Gutachten von vor einigen Jahren wissen. Hab mich entschieden den FrageBogen doch auszufüllen - spärlich (bin zum Glück auch gesund, bis auf einige Einschränkungen, wurde schon in der Bundeswehr gerade so noch auf T2 eingestuft - wegen Rücken, Allergie, Plattfuß und Brille) ... können die gerne erneut haben, diese Info.

Was soll ich da auch großartig in dem Fragebogen angeben, abgesehen von der Einkommenssituation, gehts mir gut und in den letzten 4 Jahren hatte ich vielleicht ein oder zwei kurzfristige Krankschreibungen (Erkältungen). Doch die Aufhebung der Schweigepflicht gibts aber trotzdem nicht - wer weiß, was die sich da zusammenreimen werden, als vor etlichen Jahren mein Bruder umgebracht worden ist (psychologischer Sichtpunkt) - oder was in der Zukunft sein wird!!!

__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.

Geändert von hartzerkaese (11.12.2016 um 16:04 Uhr)
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 19:01   #54
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 2,719
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

@ hartzerkaese,
nimmst Du einen Beistand mit?
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 20:04   #55
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 220
hartzerkaese
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Ja sollte ich wieder machen - es wird wieder heißer - mein Eindruck.
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.
hartzerkaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2016, 19:14   #56
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1,033
DonOs DonOs
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Zitat von hartzerkaese Beitrag anzeigen

Was soll ich da auch großartig in dem Fragebogen angeben,

Gar nichts.


BfDI:

Zitat:
Bei der Klärung der Voraussetzungen für den Leistungsanspruch bestehen Mitwirkungspflichten Ihrerseits. Sie können Ihrer Mitwirkungspflicht beispielsweise durch Vorlage eigener Befundunterlagen und Atteste nachkommen, einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen oder Ihre behandelnden Ärzte von der Schweigepflicht entbinden (§ 60SGBI). Obwohl von den Mitwirkungspflichten umfasst, hat dies alles jedoch freiwillig zu geschehen. Auf eine bestimmte Form der Mitwirkung kann Sie das Jobcenter nicht festlegen, da die Vermittlungsfachkräfte fachlich nicht dazu ausgebildet sind, über die medizinische Erheblichkeit bestimmter Unterlagen entscheiden zu können. Wer diese Auskunftserteilung verweigert, hat zu einem amtsärztlichen Untersuchungstermin zu erscheinen (§ 59SGBII i.V.m. § 309 SGBIII). Aus einer Verweigerung dieser Untersuchung und wenn zuvor keine Unterlagen vorgelegt worden sind, können sich negative Rechtsfolgen ergeben, vorausgesetzt, dass zuvor eine Belehrung über die Konsequenzen erfolgt ist.
Das in meinen Augen wichtige hab ich mir erlaubt zu unterstreichen. Gesundheitsfragebogen und die Schweigepflichtentbindung bekommt vielleicht der ärztliche Dienst, direkt vor Ort, wenn danach verlangt wird. Bei mir hat man das bis Dato 2 Mal verlangt, vom SB wohl gemerkt. Dem ärztlichen Dienst hat das später überhaupt nicht interessiert.

Füllt man den Gesundheitsfragebogen und die Schweigepflichtentbindung aus, kann man vom Amtswegen aus via Gutachten gesundheitlich eingeschätzt werden, daß erspart dem Amt die teuren Termine beim ärztlichen Dienst (bei mir was es eine Fremdfirma).



Du hast aber derzeit gar keinen Anlass gegeben, für einen weiteren oder ersten Termin beim Amtsarzt? Hier im Forum gab es dazu mal folgendes von einem Anwalt, Anbei im Anhang:

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
anwalt-2014-aed-schweigepflichtentbindung.jpg   anwalt-ii-2014-aed-schweigepflichtentbindung.jpg  
__

„Sie haben da eine Lücke im Lebenslauf“ – „Ja war Geil“
DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 13:51   #57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2015
Beiträge: 220
JCAlbtraum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mikropartner-Maßnahme, 'Baukastensystem - Aktivierung und Vermittlung - BKAV'

Noch zu Erwähnen wäre das die Gesundheits Fragebögen / Schweigepflichtsendbindungen FREIWILLIG sind, das Spielchen hatte ich auch (Fragebogen und Schweigepflichtsendbindungen habe ich NICHT ausgefefüllt und NICHT UNTERSCHRIEBEN) und es kam nichts mehr nach.

Stadt dessen hat der Datenschutzbeauftragte einen Dicken Brief bekommen und wohl den FM/SB Ordendlich auf den Pott gesetzt. Und ein Schreiben angehängt an die Fragebögen und Schweigepflichtsendbindungen das ich NUR dem Amtsartzt bei der Untersuchung vor Ort Fragen zur meiner Gesundheitlichen Situation erörtern werde und das es KEINE Schweigepflichtsendbindung auf Blankoformulare NICHT GEBEN WIRD.

Lg
JCAlbtraum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/177861-mikropartner-massnahme-baukastensystem-aktivierung-vermittlung-bkav.html

Erstellt von Für Typ Datum
Kacksack-Thread...wenn alle Stricke reißen...hier auskotzen dieses Thema Refback 02.12.2016 13:19
Neueste Beiträge dieses Thema Refback 29.11.2016 19:14
Bundesrechnungshof: Jobcenter-Maßnahmen »oft nutzlos« dieses Thema Refback 24.11.2016 20:55

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktivierung und Vermittlung mit intensiver Betreuung und Anwesenheitspflicht Lizard King Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 11 05.01.2016 17:02
Maßnahme Aktivierung u. Vermittlung - Lebenslauf wird bewusst manipuliert Angeline77 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 28 23.05.2015 18:00
Baukastensystem BKAV Maßnahme Hobbybastler Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 35 30.10.2014 00:16
Maßnahme BKAV / "Baukastensystem" Einauge Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 36 15.10.2014 20:57
Merkwürdig: Maßnahme zur Aktivierung und Vermittlung OHNE Bezüge?! Flutsch Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 03.06.2014 23:16


Es ist jetzt 02:16 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland