QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2014, 07:53   #26
Dreamliner05
Gast
 
Benutzerbild von Dreamliner05
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Doch, celeste, der Sachbearbeiter kann dieses Verlangen. Es sei denn, ein Arzt schreibt dich Krank. Aber du gehst einfach nicht zu einem Arzt, aus welchem Grund auch immer. Denn eine Therapie machen heißt nicht das man arbeitsunfähig ist. Viele machen eine Therapie und gehen arbeiten. Ich bin auch noch in Therapie und arbeite wieder.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 15:33   #27
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat:
Allison
Ich finde den Ton gerade etwas unhöflich das muss ich schon sagen.
Auch dieses Halbwissen rund um die Thematik Asperger macht mich schon ein wenig traurig.
Es gibt kaum Psychologen die so viel von Autismusformen / Aspergerformen verstehen, daß sie es problemlos zuordnen können.
Was erwartest du denn dann von der allgemeinen "Masse". ?
Hier in Berlin gibt es genau EINEN kompetenten Facharzt dafür - in einer Millionenstadt.

Zitat:
Erst mal wäre es nichts ungewöhnliches vor einer Aspergerdiagnose mehrere andere Diagnosen zu typischen psychischen Störungen zu bekommen.
Eben weil es sehr schwer zu diagnostizieren ist und die seltenen Fachärzte untereinander auch nicht gerade in Einigkeit glänzen.

Zitat:
Das liegt zum einen daran das Asperger viele Symptome und Verhaltensweisen hat die auch auf andere Störungen zu treffen, aber auch das Asperger sehr schwer zu diagnostizieren ist.
Sehr richtig.
Zitat:
Erst Recht bei Frauen da wir uns deutlich besser anpassen und verstellen können, und leider müssen.
Ob diese Aussage pauschal so richtig ist glaube ich eher nicht.
Zitat:
Von daher ist der richtige Weg mit diesem Verdacht zum Arzt zu gehen, und diesen bestätigen zu lassen.
s.o. Mal eben so zu einem "Arzt" zu gehen ist eine merkwürdige Aussage.

Zitat:
Wie weit sich das dann als Behinderung auswirkt oder ob es eine Massnahme verhindert muss man dann sehen.
Die Autismus-Spielarten inklusive der des Asperger-Syndroms hängen von sehr unterschiedlichen Dingen ab. Während der Eine massiv damit auffällt wird man es Manchen eben fast bis gar nicht anmerken.
Es kommt immens darauf an inwieweit sich bereits im Kindesalter die Umgebung zum Betroffenen verhalten hat. Je positiver die gemachten Erfahrungen in Familie und Schule ect. desto intensiver die erfolgte "Anpassung" und desto weniger der damit verbundene Streß für den Betroffenen. Diese fallen infolge extremer Anpassung von sehr klein an und aufgrund der positiven frühkindlichen Erfahrungen kaum bis gar nicht auf.

Die einhergehenden Zusatzerkrankungen sind meistens - nicht immer - direkte Folge von frühkindlicher und lebenslanger Ausgrenzung, Mobbing ect.

Also gilt insgesamt, - nichts Genaues weiß man nicht und ob es sich um einen NT mit Macken handelt oder um einen Autisten / Asperger kann nur ein extrem sehr guter Facharzt nach sehr langen und sehr vielen Tests und Gesprächen herausarbeiten. Diese Fschleute sind - s.o. - sehr Wenige. In Berlin ist der Einzige bis auf ca. 3 Jahre "ausgebucht.
Zudem werden von den dort kommenden patienten 2/3 bis 3/4 als Nicht-Autisten / Asperger diagnostiziert. Diese Menschen haben "normale" andere Probleme. Die echte Rate der diagnostizierten Asperger liegt im Promillebereich.
Zitat:
Aber eine Behindertenwerkstatt/Massnahme ist absolut nicht geeignet. Und die typische Asperger Massnahme gibt es nicht weil es sich auf Jeden anders auswirkt.
Solange es kein e fundierte und gründliche Untersuchung samt Diagnose gibt, kann man niemanden mal eben so ins Blaue hinein in eine Behindertenwerkstatt abschieben.
Schon mal sicher nicht irgendein Sesselfurzer im JC.

Zitat:
Nicht jede Person mit Asperger ist gleich, und die Liste der Symptome und Auswirkungen die man haben kann ist gross und vielfälltig.
Oder eben auch nicht, - eine Frage bereits frühkindlicher Sozialisierungen.
Zitat:
Den typischen Asperger gibt es nicht.
Sehr richtig !
Zitat:
Während der eine keine Menschen ertragen kann sind es beim anderen Geräusche oder Gerüche usw.
Was die Reizüberflutung auslöst und somit den Menschen dahinter wirklich krank macht ist daher sehr verschieden.
Ebenso wie die entsprechenden Reaktionen darauf.
Zitat:
Ist es jedoch wirklich so schlimm kann ein Attest einen vor der Massnahme bewahren. Und das ist auch gut so, denn das Leiden fängt oft erst hinterher an und kann sich enorm körperlich auswirken.
Entweder man leidet seit seiner Kindheit mehr oder weniger an den eigenen bemerkbaren und sichtlichen "Unzulänglichkeiten" .... oder man erkennt plötzlich das man "leidet" weil es hilfreich für das sein könnte was man möchte.

Es soll auch das Krankheitsbild des Hypochonders geben, gewollt oder ungewollt. Das meine ich durchaus sehr ernst.
Zitat:
Ob das hier der Fall ist weiss ich nicht und kann nur ein Fachmann klären.
Tja, hat man selber den Verdacht in dieser Hinsicht oder wird dieser Verdacht vom privaten Umfeld angesprochen oder ergibt sich diese Diagnose rein zufällig aufgrund des Anfangsverdachtes eines zufälligen Arztbesuches ...
.... immerhin weiß man dann wenigstens das man weder bescheuert noch unwillig ist ... man kann sich danach Manches schlichtweg erklären und sich selber noch besser so annehmen wie man ist.
Hat man zudem keinerlei "Leidensdruck" weil man dank glücklicher Kindheit und extremer Anpassung als NT durchgeht sein Leben lang, dann ist das alles völlig normal.

Asperger sind nur EINE Seite der Münze der Vielfalt. Jeder Jeck ist eben anders und viele NT´s finde ich um Längen unsozialer und echt "kranker" als Asperger.
Ich bin eine der Wenigen glücklichen Asperger, - immer geliebt, immer nett behandelt, keinerlei negative Erfahrungen wegen meines etwas "Anderssein" erlebt und natürlich sehr gut angepaßt, - meiner Familie sei dank !
Auch "so etwas" soll es geben. Glücklich und ohne jeden Leidensdruck, voll integriert seit meiner Kindheit.
Nur das ich eben per Zufall nun sicher seit eingen Jahren weiß weshalb ich meine Umgebung "etwas anders" erlebe als die Menschen um mich herum.
Ja und, ich finde mich trotzdem gut und meine Familie und Freunde mich sichtlich wohl auch. Von einer "Behinderung" kann ich nicht einmal ansatzweise bei mir reden.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 16:17   #28
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Weil ich gerade hier solche Sachen lesen muß wie "Therapie machen" ...

HALLO ! Leute !!!
Ein Autist / Asperger hat sich diese "Erkrankung" nicht ERWORBEN und n icht bestellt.
Es ist ein GENDEFEKT !!!!

WAS genau wollt ihr daran und wie"therapieren" ?
Seid ihr wirklich soooo dooof ?

Es ist ein Gendefekt / Mutation und wird auch weitervererbt. Nicht zu 100 %, aber er wird vererbt.

Seit wann genau kann man das wegtherapieren ?
Was man machen kann sind die Begleiterkrankungen infolge falscher Erziehung, Ausgrenzung ect. pp. wie z.B. Depressionen u.ä. versuchen zu therapieren. Ist jedoch bei Betroffenen welche bereits von sehr klein an miserabel von der eigenen Familie und der Umgebung ein Leben lang und jeden Tag behandelt worden sind sehr schwierig, weil es NACH der positiven Diagnose auf z.B. Asperger DANN erst einmal gelingen muß ein gesundes Selbstbewußtsein aufzubauen das diese Betroffenen NIE hatten.

Autismusformen an sich jedoch sind nicht therapierbar !

Down-Syndrom ist auch nicht therapierbar, einen Menschen mit einem IQ unter 60 kann man auch nicht auf IQ 100 oder mehr therapieren.

Irgendwas scheinen hier so Manche sichtlich nicht einmal ansatzweise begreifen zu wollen / zu können.
Dann haltet doch einfach mal die Klappe wenn ihr keinerlei Ahnung habt.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 17:34   #29
ibuR
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ibuR
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 385
ibuR ibuR ibuR
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Boah, es geht doch nur darum, dass sich die TE ihre "Wunsch- und Wahl"krankheiten attestieren laesst.
Eine Therapie (egal fuer welche eingebildete Krankheit) verlangt niemand und kriegt sie ja eh nicht gebacken.
Wir hatten ja schon Online-Borderline,Online-Sozialphobie, Online-Depressionen,Online-Panikattacken.
Es geht um ein ATTEST. Nur darum.

Ich warte derzeit auf das Ergebnis eines Online-Beinbruchs^^
ibuR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 17:58   #30
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von ibuR Beitrag anzeigen
Boah, es geht doch nur darum, dass sich die TE ihre "Wunsch- und Wahl"krankheiten attestieren laesst.
Eine Therapie (egal fuer welche eingebildete Krankheit) verlangt niemand und kriegt sie ja eh nicht gebacken.
Wir hatten ja schon Online-Borderline,Online-Sozialphobie, Online-Depressionen,Online-Panikattacken.
Es geht um ein ATTEST. Nur darum.

Ich warte derzeit auf das Ergebnis eines Online-Beinbruchs^^
Jetzt hast Du hier im Forum schon mindestens 3 Personen gebildet, bist unter mindestens 3 Namen (wenn nicht sogar 4) hier gelaufen und hast Du deshalb keine Zeit zu lesen?

In den Beiträgen #24 und #27 würdest Du eine Lösung finden. Du bist in der Entwicklung der Angelegenheit ein wenich weit zurück. Die Angelegenheit hat sich erledigt, was gut ist.

Was ich nicht verstehe: wenn Dich das so nervt, was Celeste so von sich gibt, warum öffnest Du deren Trööt? Steht doch immer dran, wer das TE ist. Da muss man dann den Trööt nicht öffnen, es sei denn, man unterliegt einem unheimlichen Zwang oder sucht schlicht nach Personen, denen man mal so richtich einen reinwürgen kann.

Hat man das oft genug vollzogen, nimmt man den Namen Nr.5?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 18:16   #31
Dreamliner05
Gast
 
Benutzerbild von Dreamliner05
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von ibuR Beitrag anzeigen
Boah, es geht doch nur darum, dass sich die TE ihre "Wunsch- und Wahl"krankheiten attestieren laesst.
Eine Therapie (egal fuer welche eingebildete Krankheit) verlangt niemand und kriegt sie ja eh nicht gebacken.
Wir hatten ja schon Online-Borderline,Online-Sozialphobie, Online-Depressionen,Online-Panikattacken.
Es geht um ein ATTEST. Nur darum.

Ich warte derzeit auf das Ergebnis eines Online-Beinbruchs^^
Stimmt, aber sie weigerte sich stets zum Arzt zu gehen um dieses abzuklären.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 18:22   #32
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Dreamliner05 Beitrag anzeigen
Um eine Therapie machen zu können benötigt sie eine Diagnose. Eine Diagnose kann nur ein Arzt erstellen und kein onlinetest. Ohne Diagnose bekommt sie von der Krankenkasse keine Therapie bewilligt. Ihr bleibt also nichts anderes übrig als zum Arzt zu gehen. Und genau das will sie eben nicht. In dem anderen Thread schreibt celeste, das sie sich jetzt ganz auf ihre Therapie konzentrieren will. So so, asperger ist doch ein gendefekt, was gibt es dort zu therapieren? Wie kann sie eine Therapie beantragt haben, wenn bei ihr kein Arzt etwas diagnostiziert hat? Mal sehen welche Krankheit im halben Jahr zu lesen ist?
Versuchs doch mal mit intensivem Lesen!
Empfehlenswert sind #29, #30 und #32

Was ich auch bei Dir nicht verstehe: wenn Dich das so nervt, was Celeste so von sich gibt, warum öffnest Du deren Trööt? Steht doch immer dran, wer das TE ist. Da muss man dann den Trööt nicht öffnen, es sei denn, man unterliegt einem unheimlichen Zwang oder sucht schlicht nach Personen, denen man mal so richtich einen reinwürgen kann. Hast Du das wirklich nötich?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 18:25   #33
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 7.027
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Na, huppala. Da ist doch glatt dieser Text mit der nie vorhandenen Therapie abhanden gekommen.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 18:29   #34
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Na, huppala. Da ist doch glatt dieser Text mit der nie vorhandenen Therapie abhanden gekommen.
Nicht ganz, lieber 0zymandias!
Es ist jetzt konserviert, also in einer verschlossenen, dunklen und grauen Dose.
Welcher Öffner da jetzt vorgesehen ist...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 18:45   #35
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat:
ibuR
Boah, es geht doch nur darum, dass sich die TE ihre "Wunsch- und Wahl"krankheiten attestieren laesst.
Woher glaubst du das zu wissen ?
Zitat:
Eine Therapie (egal fuer welche eingebildete Krankheit) verlangt niemand und kriegt sie ja eh nicht gebacken.
Es kommt immer darauf an was genau man überhaupt als Facharzt beim Patienten als Krankheitsbild erkennt und OB es therapiefähig ist.

Zitat:
Wir hatten ja schon Online-Borderline,Online-Sozialphobie, Online-Depressionen,Online-Panikattacken.
Alle o.g. Zustände können durchaus und alle miteinander aufgrund miserabler frühkindlicher und dann langfristiger Behandlung durch das soziale Umfeld entstanden sein.
Sie sind also ein FOLGE schlechter bis miserabler Erfahrungen von Kindheit an.
DIESE Dinge können durchaus zumindestens teilweise therapiert werden, aber eben erst NACH einer positiven Diagnose von z.B. Asperger durch einen entsprechenden facharzt. Bis dahin gehen viele Monate der Tests und Gespräche ins Land und die Wartezeiten sind zudem extrem lang.
Aber es dient dann als Grundlage der erfolgreichen Behandlung der FOLGEerkrankungen.

Zitat:
Es geht um ein ATTEST. Nur darum.
Den meisten Betroffenen (und deren Umfeld) geht es vor allem darum zu wissen weshalb jemand "fremdartig" reagiert bzw. gar nicht reagiert. Es ist durchaus für die Betroffenen selber eine wichtige Basis um sich selbst erst einmal annehmen zu können. Die Grundlage also für erfolgreiche weitere Behandlung der FOLGEerkrankungen und des Aufbaus des eigenen Selbstwertgefühls.
Auch dem privaten UZmfeld ist es wichtig zu wissen weshalb der geliebte mensch manches mal so völlig "anders reagiert bzw. bestimmte Sachen sich weigert mitzumachen.
Es bringt Erleichterung bei Betroffenen, Familie und Freunden, man kann leichter miteinander umgehen, sich aufeinander einstellen.

Zitat:
Ich warte derzeit auf das Ergebnis eines Online-Beinbruchs^^
Weißt du, wer nicht weiß was genau Asperger und wie "erleben", wie teilweise völlig anders sie die Welt sehen, hören, schmecken und erleben als ihr NT (Neurotypischen), der sollte besser schweigen.

Asperger sind - bestenfalls - von klein an darauf trainiert worden sich Tricks auszudenken und verschiedene Rollen spielen zu müssen um wenigstens von den NT´s im Arbeits- und Bekanntenkreis nicht als "andersartig" entdeckt zu werden, mit allen Konsequenzen welche darauf folgen.

Das ist JEDEN Tag ein "Eiertanz" der uns extrem viel Kraft kostet.
NT´s haben bereits automatisch durch ihr "Normalsein" so viel Sozialkompetenz mit 3 Jahren wie wir uns erst jeden Tag oft genug jahrzehntelang mühsam erarbeiten müssen, - mit oftmals recht schlechtem Erfolg = deshalb Schauspielerei.

Ihr NT´s bekommt also von Natur aus geschenkt woran wir jeden Tag mühsam arbeiten müssen, ein Leben lang. Denn wir verstehen euer Handeln und Denken meistens so wenig wie ihr uns.

Alles was euch im Alltag leicht fällt ist für uns schwere Arbeit.
Wenn wir abends zuhause sind dann sind wir entsprechend erschöpft, wollen nur noch in Ruhe gelassen werden, sind völlig fertig weil wir auf euch "angemessen" reagieren müssen den ganzen Tag ohne uns dabei auch nur einen kleinen Fehler erlauben zu können.

Immer wieder stoßen wir damit an unsere Grenzen und wir können eben niemals vergessen was wir also sind, - etwas anders als die restlichen 96 % der Menschen. Das wird uns bis zum allerletzten Tag belasten. Es kostet viel Kraft und auch Mut dieses Leben so zu leben und es gibt immer mal wieder Tage da möchte man sich nur noch die Decke über den Kopf ziehen und völlig in Ruhe gelassen werden.

Aber bei allem was man immer wieder nicht kann erlebt man eben als Asperger auch was man z.B. eben besser kann als die NT´s.
Dinge die ihr niemals erreichen könnt aufgrund eurer "Normalität".

Ich würde mir wünschen das man uns nicht als Exoten abtut, sondern als das was wir sind, - Menschen die die sie umgebende Welt auf eine andere Art erleben, oftmals intensiver und nicht weniger schön.
Wir tun euch doch nichts, wir stören euch doch nicht, wir lassen euch so sein wie ihr eben seid, also behandelt uns doch genau so uns laßt uns so sein wie wir eben sind.
Ist das denn so viel verlangt ?

Würde man nicht bereits - noch immer - die Asperger-Kinder so beschi...en behandeln, dann gäbe es wesentlich mehr von mir, - als gut "angepaßten" Asperger. Dann wären solche Therapiesitzungen zur Behandlung der Folgeerkrankungen gar nicht notwendig.

Allerdings sind manche dieser sog. "Phobien" die bei euch NT´s als solche auftreten durchaus behandelbar, aber bei Asperger eben teil des eigenen Seins.
Z.B. ein gewisser Grad an Sozialphobie ist bei uns völlig normal, gelegentliche Panikattacken ... sind fester Bestandteil unseres Andersseins, weil wir die Welt um uns herum teilweise völlig anders erleben als ihr. Was bei euch teilweise behandlungsbedürftig ist ist für uns normal, nicht behandlungsbedürftig und auch nicht therapiefähig weil - genetisch so niedergelegt.

Für euch NT´s haben wir alle Asperger deshalb einen an der Waffel, für uns ist das eine Reaktion auf Dinge aus der Umwelt. Sie dauern meistens nur so lange wie die Aktion auf unsere Reaktion besteht.

Wir sind keine Aliens, wir sind Teil der genetischen Vielfalt auf dieser Erde wie weiße Wale ect.

Einige von uns haben zudem einen recht hohen IQ mitbekommen und sind schon deshalb auch durchaus sehr willkomen. Damit läßt es sich zwar leichter kompensieren, aber uns bleiben trotzdem die Unzulänglichkeiten im sozialen Bereich erhalten. Es lebt sich eben etwas ! leichter mit einem hohen IQ. Eigentlich sind wir damit sozusagen doppelt "betroffen" weil "ungewöhnlich".

Oder einfacher gesagt, - wir ertragen jeden Tag EURE Unzulänglichkeiten massenhaft, also ertragt gefälligst unsere paar gelegentlichen Macken.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:07   #36
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Ob ihr euch zerfleischt oder nicht.....

ohne Arzt keine Diagnose (evtl) Krankheiten...ohne Diagnose keine (evtl) Ruhe vorm JC...ohne Ruhe vorm JC weitere Symptome....Symptome als Zeichen einer Krankheit....ohne Arzt keine Diagnose (evtl) Krankheiten....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:13   #37
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat:
Caso
Warum schreibst du in der WIR-Form?
Ein bedauerlicher Fehler meinerseits. Das liegt daran das ich soeben kurz mit einem anderen Asperger telefonierte und wir über diesen Tröt sprachen.
Ich ziehe das "wir" zurück und möchte es durch "ich" ersetzt wissen.
Du hast recht.

Zitat:
Es genügt, wenn du von dir über dich und deine Befindlichkeiten schreibst. Das wird jeder akzeptieren.
Danke ! Du hast natürlich völlig recht.
Zitat:
Die andere Asperger ist vielleicht gar keine. Vielleicht ist sie auch nichts von den anderen Tests.
Dafür gibt es den einen oder anderen Facharzt mit entsprechender Spezialisierung.
Zitat:
Oder doch. Was weißt du denn von ihr? Du liest doch auch höchstens, was hier geschrieben steht.
Da sie angab sowohl eine Sozialphobie bzw. auch Panikattacken zu haben schrieb ich - völlig wertfrei bezüglich der Person - und zur reinen Erklärung, daß diese Dinge durchaus Bestandteil des Aspergersydroms sind. Nicht mehr.
Ic
Zitat:
h hab diesen Test auch vorhin mal gemacht.----
Ich kenne diese Online-Tests nicht, aber wenn du einen Satz beginnst wünschte ich mir du würdest ihn auch beenden.
Ich verstehe nämlich nicht was ich mit dem angefangenen Satz anfangen soll.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:14   #38
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Ob ihr euch zerfleischt oder nicht.....

ohne Arzt keine Diagnose (evtl) Krankheiten...ohne Diagnose keine (evtl) Ruhe vorm JC...ohne Ruhe vorm JC weitere Symptome....Symptome als Zeichen einer Krankheit....ohne Arzt keine Diagnose (evtl) Krankheiten....
Hilfe naht , lies einfach #27 von @0zymandias!

Warum sollte sich ein Autist die Mühe machen, sich zu zerfleischen?
Solche Kinkerlitzchen sind nicht sein Ding.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:33   #39
ibuR
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ibuR
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 385
ibuR ibuR ibuR
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
dummes Geblubber
Geh und lern "Thread" schreiben, Christine
ibuR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:51   #40
Charlot
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Charlot
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von ibuR Beitrag anzeigen
Geh und lern "Thread" schreiben, Christine
Christine ?
Wer ist das ?
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 19:57   #41
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von ibuR Beitrag anzeigen
Geh und lern "Thread" schreiben, Christine
Sacht wer, oder besser welche Deiner Personen?

Wer ist Christine? Wird das Dein neuer Name?

Ehrlich, ich habe keine Persönlichkeitsspaltung und wenn ich was schreibe, dann kann ich auch nach Jahren dazu stehen. Aber ich bin optimistisch, Du wirst Dir die geeignete Hilfe suchen...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:00   #42
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 7.027
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Christine ?
Wer ist das ?
Die konnte nicht trööt schreiben. Oder war das Fred?
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:03   #43
K. Lauer
Gast
 
Benutzerbild von K. Lauer
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Texter50
Jetzt hast Du hier im Forum schon mindestens 3 Personen gebildet, bist unter mindestens 3 Namen (wenn nicht sogar 4) hier gelaufen und hast Du deshalb keine Zeit zu lesen? ...
"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein ..." - "Texter50" ist dein wievielter Nick, dein wievielter virtueller Charakter?
Kindergarten.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:09   #44
Charlot
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Charlot
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein .
Ich bin zwar ohne Sünde, jedoch Atheist.
Soll ich trotzdem einen Stein werfen ?
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:10   #45
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein ..." - "Texter50" ist dein wievielter Nick, dein wievielter virtueller Charakter?
Kindergarten.
Nein, also im Kindergarten, da hatte ich nen anderen Namen. Den sach ich hier aber nicht, weil wegen dem Datenschmutz.

Ansonsten habe ich viele Namen in vielen Foren - oder nicht? Da guck ich mal auffem Zettel, wenn ich den finde.

Hier im Forum reicht mir mein einer Name, obwohl ich mit der Zahl nicht ganz so glücklich bin.
Was soll ich da mit nem zweiten Namen?
Alle Beiträge nochmal schreiben?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:14   #46
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Ich bin zwar ohne Sünde, jedoch Atheist.
Soll ich trotzdem einen Stein werfen ?
Dann hast Du früher den Namen Christine gehabt?
Deshalb sagen alle, die Dich von daher kennen, DU bist ein Mädchen?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:19   #47
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

@ Caso
Also falls dies derselbe Test war - mit 50 Fragen und danach Altersangabe ... plus Kontakfähigkeiten ect.
, - da habe ich von 50 Punkten 48 Punkte.

Naja, allerdings ist es nach der Diagnose vom Facharzt vor einigen Jahren bei mir nun auch keine große Neuigkeit für mich.

Für sonderlich aussagefähig halte ich diesen "Test" aber auch nicht.
Ist alles ziemlich oberflächlich und kein Vergleich mit den Tests damals beim Facharzt. es waren insgesamt 8 Tests und ein halbes Jahr jede Woche 2 Stunden Gespräch.
Nicht zu vergleichen mit dem "Onlinetest". Ich sehe diese "Tests" online sehr kritisch. Ebenso wie viele andere "Tests" dort auch zu mediz. Problemen. Glaskugellesen ist das.

Prinzipiell gehört man zur guten Diagnostik zum Facharzt.
Das Ergebnis ändert am Fakt nichts, aber es erleichtert doch.
Immerhin weiß man dann das man eben nicht in die Gummizelle gehört, sondern das man "anders-normal" ist.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:38   #48
Charlot
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Charlot
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Dann hast Du früher den Namen Christine gehabt?
Deshalb sagen alle, die Dich von daher kennen, DU bist ein Mädchen?
Nein, ich bin und war nie eine Christine.

Charlot ist zwar mein zweiter Name hier, aber das verheimliche ich nicht und den Grund habe ich ja mal hier erläutert.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:46   #49
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.583
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Nein, ich bin und war nie eine Christine.
Das ist doof, jetzt muss ich wen anders suchen. Mal sehen, wen ich da finde.
Eigentlich fällt mir da nur Stephen King ein. Der hatte ne Geschichte mit nem Auto mit diesem Namen. Ob da Assoziationen geweckt wurden? Das endete nicht faltenfrei für das Auto...

Zitat:
Charlot ist zwar mein zweiter Name hier, aber das verheimliche ich nicht und den Grund habe ich ja mal hier erläutert.
Macht nix, andere haben nen Zweitwagen.

Ich hätte fast einen neuen nehmen müssen. Hatte meinen Anmeldenamen, das PW aber verschludert. Da musste ne Mail her und dann gings.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:54   #50
Charlot
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Charlot
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Bin ich vor Maßnahmen geschützt, wenn ich wirklich Asperger habe?

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen

Ich hätte fast einen neuen nehmen müssen. Hatte meinen Anmeldenamen, das PW aber verschludert. Da musste ne Mail her und dann gings.
So war es ja bei mir.
Nur das ich mittlerweile auch ne neue Mailanschrift hatte, die alte war stillgelegt.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
asperger, geschützt, maßnahmen, wirklich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn Asperger-Autisten als Softwaretester arbeiten schlaraffenland Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 31.10.2013 13:34
Satire: Wenn Merkel wirklich die Wahrheit sagen würde... Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.04.2012 08:49
Eingliederungsvereinbarung - Welche Rechte habe ich wirklich??? Sissi99 ALG II 2 23.05.2011 20:34
Was kann passieren, wenn man w.Maßnahmen von AfA in der Zeitung schreiben würde? Frage45 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 37 17.11.2009 14:51
Mißfelder: "Viele wirklich unsinnige Maßnahmen" & contra von BA rayuell Archiv - News Diskussionen Tagespresse 18 20.03.2009 14:09


Es ist jetzt 04:51 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland