Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?


Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  45
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2013, 16:20   #126
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

So schlecht scheinst Du das heut morgen ja nicht gemacht zu haben.Du solltest in jedem Fall aufpassen das die Massnahme an dem ESF scheitert.Der Teilnehmervertrag,Hausordnung usw. stimmt ja fast 1 zu 1 mit dem überein,wozu Du Dich in der EGV per Unterschrift verpflichtet hast.

Und die haben Dir ja schon mitgeteilt das die ESF Unterlagen unbedingt unterschrieben werden müssen,weil die Massnahme sonst ohne Dich stattfindet.

Wenn die Massnahme nun daran scheitert,ich kann mir gut vorstellen das das JC sowas vielleicht gar nicht sanktionieren kann oder will.Immerhin müssen die sich beim ESF um solche Fördergelder bewerben und da macht es sich nicht so gut,wenn die Leute hinterher mit Sanktionen dahin geprügelt werden.

Kann also gut sein das du sanktionsfrei aus der Nummer rauskommst,wenn Du die Sache am ESF scheitern lässt.Ist aber auch nicht sicher,es gibt bisher keine Erfahrungen damit.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:02   #127
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Zitat von klischee Beitrag anzeigen
sowie ein Schreiben an die Datenschutzbeauftragten loszufaxen/-schicken.
Du erwähnst in den Schreiben an die (!) DSBs doch hoffentlich die gewisse Eilbedürftigkeit deines Anliegens!?
Gern kannst du deine Anfrage (in Deutsch) wegen deiner Bedenken natürlich auch mal u. a. an den ESF-zuständigen EU-Kommissar Lásló Andor schicken, per E-Mail an CAB-ANDOR-CONTACT@ec.europa.eu (seine Webseite ist EU-Kommissar Andor . Das wäre fein! (Es gibt auch noch weitere EU-Kommissare, die zusätzlich bei diesem ThemenKOMPLEX zuständig sein könnten ...)

Da kommt vielleicht mal so richtig Schwung in die Sache, früher oder später ...

Zitat von klischee Beitrag anzeigen
Ich hab meiner SB halt alles geschildert
Erstelle ein freundlich-neutrales Gesprächsprotoll aus deiner Sicht und lass es ihr bzw.dem JC nachweisbar zukommen (Abgabe am Schalter gegen Bestätigung/Stempel, E-Mail mit Empfangsbestätigung, Fax mit Sendebericht, ... Zusätzlich als Nachricht mittels deines Jobbörsen-Accounts? Doppelt hält bekanntlich besser.)

Die werden dich nicht sanktionieren, die werden ganz früh ganz klein beigeben, das habe ich im Urin. Die wollen ihre Datensammelwut weiterhin ungestört ausleben und keinen Präzedenzfall zulassen ... die brauchen weiterhin möglichst viel an unmündiger Manövriermasse für solche Maßnahmen.

Oh klischee, ich bin bisher schon sehr stolz auf dich!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 10:56   #128
klischee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2013
Beiträge: 41
klischee
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

So, Update.

Ich habe die letzten Tage Anträge zur Änderung des Teilnehmervertrages verfasst, die ich häppchenweise servieren wollte. Der erste bestand in der Streichung des Absatzes über "meldepflichtige Krankheiten die an mir haften". Ich schrieb sie sollen den Absatz streichen, da er diskriminierend ist und in meine Privatsphäre eingreift. Sie haben laut Aussage auch tatsächlich den Absatz ersatzlos gestrichen, aber zum Vertrag kam es dann garnicht mehr.

Mit Pixels große Hilfe (danke!) (siehe paar Beiträge weiter vorne) habe ich ein Schreiben bei der Geschäftsführung abgegeben, das mein weiteres Vorgehen und Forderungen beinhaltet, aber auch unter anderem eine Anmerkung dass ich an die Presse gehen könnte ;) Ich glaub ich hätte mir alles sparen können und nur mit Presse winken. Plötzlich saß ich mit einer der "Coaches" im Büro der Geschäftsführerin und mir wurde viel erklärt über Datenschutz, ESF, blabla. Ich meinte alles schön und gut, ich warte trotzdem auf eine Antwort des Datenschutzbeauftragten, was den Teilnehmervertrag angeht können wir uns ja sicher einigen (siehe oberen Absatz ;)).

Im Endeffekt lief es dann darauf hinaus, dass ich nicht in die Maßnahme aufgenommen werden kann. Im Anhang findet ihr das Schreiben dazu.

Wie ließt sich das für euch? Ich hoffe aus der Bezeichnung "notwendige Erklärungen" kommt heraus, dass ich für den Teilnehmervertrag (der ja keine "Erklärung" ist wie ein Merkblatt) bzw. die Maßnahme an sich offen war.

Sicher flattert mir nun ne Sanktion rein, mal schauen wie's dann weiterläuft. Da heut Mittwoch ist hat das JobCenter für nicht Vollzeitbeschäftige geschlossen, ich werd darum morgen meine SB aufsuchen - oder soll ich die sich bei mir melden lassen? Hm.. will sie ja nicht hetzen mich in die TERTIA-Maßnahme die schon bereitliegen hatte zu stecken :D

DSB sind übrigens angeschrieben.

Schaumama. Danke nochmal so weit an euch alle und an zwei davon ganz besonders. Ich halt euch auf dem laufenden.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
ende.jpg  
klischee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 11:32   #129
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Du hast an einer Stelle Deinen Namen nicht abgeklebt ... Kann passieren.

Ansonsten: Als Dein pAP würde ich sagen: "Dem gehört die Zunge geschabt!"

Und ich würde Dich einbestellen und entweder sagen: "Herr XY, ich habe weder Zeit, noch Lust, Sie in eine Maßnahme zu zwingen, die Sie nicht wollen. Wie der Arbeitsforscher Prof. Fritjof Bergmann sagt, macht man ja nur eine Arbeit, die man gerne macht, auch wirklich, wirklich gut. Gehen sie zu "Kursnet" ins Internet, suchen Sie sich zwei, drei Kurse heraus, die ihnen jeder für sich selbst weiterhelfen könnten. Klären Sie mit den Kursträgern ab, ob diese sie für geeignet halten, den Kurs zu bestehen. Und dann melden Sie sich wieder bei mir, dann besprechen wird, was geht. Kommen Sie aber zeitnah, damit der Topf mit den Schulungsgeldern noch nicht leer ist ."

Oder: "Herr XY, ich möchte Sie gerne bald in Arbeit sehen. Aber da Sie bei dem, was ich Ihnen bieten kann, verweigern, kriegen Sie eben gar keinen Kurs. Schaun Sie auf den Webseiten der Bundesagentur für Arbeit nach "Lernbörse aktiv" und "Lernbörse exklusiv",- und machen Sie all diese Kurse, bestehen sie all die Tests dort und die Kopien der Zertifikate schicken Sie mir. Auch erwarte ich von Ihnen spätestens alle drei Monate einen Kurzbericht über alle Ihre Bewerbungsbemühungen und die Reaktionen der Entscheider."
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 13:19   #130
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Einzeiler an das Amt:
Zitat:
Träger hat meine Aufnahme in die Maßnahme abgelehnt.
und dann abwarten. Das wäre meine Vorgehensweise.

Nachtrag:
Vielleicht noch besser:
Zitat:
Träger hat mir die Teilnahme an der Maßnahme verweigert.
Zitat von klischee Beitrag anzeigen
So, Update.

Ich habe die letzten Tage Anträge zur Änderung des Teilnehmervertrages verfasst, die ich häppchenweise servieren wollte. Der erste bestand in der Streichung des Absatzes über "meldepflichtige Krankheiten die an mir haften". Ich schrieb sie sollen den Absatz streichen, da er diskriminierend ist und in meine Privatsphäre eingreift. Sie haben laut Aussage auch tatsächlich den Absatz ersatzlos gestrichen, aber zum Vertrag kam es dann garnicht mehr.

Mit Pixels große Hilfe (danke!) (siehe paar Beiträge weiter vorne) habe ich ein Schreiben bei der Geschäftsführung abgegeben, das mein weiteres Vorgehen und Forderungen beinhaltet, aber auch unter anderem eine Anmerkung dass ich an die Presse gehen könnte ;) Ich glaub ich hätte mir alles sparen können und nur mit Presse winken. Plötzlich saß ich mit einer der "Coaches" im Büro der Geschäftsführerin und mir wurde viel erklärt über Datenschutz, ESF, blabla. Ich meinte alles schön und gut, ich warte trotzdem auf eine Antwort des Datenschutzbeauftragten, was den Teilnehmervertrag angeht können wir uns ja sicher einigen (siehe oberen Absatz ;)).

Im Endeffekt lief es dann darauf hinaus, dass ich nicht in die Maßnahme aufgenommen werden kann. Im Anhang findet ihr das Schreiben dazu.

Wie ließt sich das für euch? Ich hoffe aus der Bezeichnung "notwendige Erklärungen" kommt heraus, dass ich für den Teilnehmervertrag (der ja keine "Erklärung" ist wie ein Merkblatt) bzw. die Maßnahme an sich offen war.

Sicher flattert mir nun ne Sanktion rein, mal schauen wie's dann weiterläuft. Da heut Mittwoch ist hat das JobCenter für nicht Vollzeitbeschäftige geschlossen, ich werd darum morgen meine SB aufsuchen - oder soll ich die sich bei mir melden lassen? Hm.. will sie ja nicht hetzen mich in die TERTIA-Maßnahme die schon bereitliegen hatte zu stecken :D

DSB sind übrigens angeschrieben.

Schaumama. Danke nochmal so weit an euch alle und an zwei davon ganz besonders. Ich halt euch auf dem laufenden.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 13:53   #131
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Oh klischee, Hut ab, tiefste Verbeugung!

Du schwarzes Schaf aber auch, ragst nicht nur aus der Herde heraus, nein, du wehrst dich sogar noch! Böser, böser, böser klischee!

Kuck dir übrigens auch gleich mal in ihrem ureigenen Schreiben den 1. Absatz, 2. Zeile am Ende an: "(...) ESF-kofinazierter" (...)"! Freud und Fehlleistungen, einfach großartig, der Mann, nicht wahr? Und das allein sagt schon alles - in meinen ganz persönlichen Augen - über die Kwallitäht und das Niewo des Maßnahmenträgers. Was soll man in einer ... äh ... Firma lernen, deren Angestellte sich nicht einmal die geringstmögliche Mühe machen, ganz kurz mal eben vor dem Ausdruck des Schreibens den Spellchecker ihrer Textvergewaltigungsweichware zu nutzen, um derlei Peinlichkeiten zu vermeiden?

Genau. Sehe ich auch so. Wir sind uns also einig,

Die zu Amte werden dich nicht sanktionieren, das glaube ich nicht. Die wollen keinen weiteren Ärger.

Und wenn sie es doch tun, klischee, werden wir versuchen, das gemeinsam zu schultern, solidarisch. Denn genau dazu, zu Solidarität, hat der amtierende Bundespräsident in seiner unvergessenen Weihnachtsansprache doch uns alle nachdrücklich aufgefordert:

(Ich habe seine Rede mit Bezug auf den hier diskutierten Kontext gekürzt, ohne ihren Gesamtsinn verändern zu wollen. Der Originalredentext, sicher nach langen hausin- und -externen Konsultationen des Amtsinhabers mit seinen Beraterstäben wohlfeil für das Volk ausformuliert, befindet sich auf den Webseiten des Bundespräsidenten: Volltext Weihnachtsansprache Bundespräsident Gauck 2012.)

Aus meiner Sicht sind die entscheidenden, quasi zum Handeln auffordernden Zeilen hinsichtlich der Themen Solidarität und Engagement in der Rede die folgenden:

"(...) Viele von uns lesen und hören in diesen Tagen die Weihnachtsgeschichte. In dieser Geschichte (…) begegnen uns Botschaften, die (…) alle Menschen ansprechen: „Fürchtet Euch nicht!"

" (…) dass ein Teil der Menschen verunsichert ist. Sie sind verunsichert angesichts eines Lebens, das schneller, unübersichtlicher, instabiler geworden ist. Die Schere zwischen Arm und Reich geht auseinander, (…)"

"Angesichts all dessen brauchen wir nicht nur tatkräftige Politiker, sondern auch engagierte Bürger. (…)"

"Ja, wir wollen ein solidarisches Land. Ein Land, das den Jungen Wege in ein gutes Leben eröffnet und den Alten Raum in unserer Mitte belässt. (…)"

"Bei meinen zahlreichen Begegnungen in den vergangenen Monaten durfte ich etwas sehr Beglückendes erfahren: dass die Zahl der Menschen, die unsere Gegenwart und Zukunft zum Besseren gestalten, weit größer ist als die Zahl der Gleichgültigen. Mein Dank gilt deshalb den engagierten Frauen und Männern. Ihre Tatkraft bestärkt mich - besonders aber stärkt sie unser Land, weil sie es schöner, liebenswerter, menschlicher macht."

Ich fasse zusammen, so gut ich kann:

1) Fürchtet euch nicht, sondern engagiert euch!
2) Seid tatkräftig!
3) Handelt solidarisch!
4) Macht somit Gegenwart, Zukunft und das Land besser und menschlicher!
5) Der oberste Vertreter das Landes wird es euch danken!


Auch vor diesem Hintergrund, klischee, wer würde es da je wagen wollen, als dienst- und weisungsbeflissener Untertan und Staatsbediensteter, jemanden wie dich zu sanktionieren? Das wäre nur eine kleine Sanktion für klischee, aber eine große "Sanktion", lies: Ohrfeige für den Bundespräsidenten - in meiner ganz persönlichen Meinung, selbstredend.

Oh klischee, du verdammt Ungleichgültiger, ich bin mächtig stolz auf dich! Mein Held! Bestimmt auch der des Bundespräsidenten, hoffe und vermute ich jetzt einmal. Also damit bist du sicherlich auch ein ihn Beglückender in den Augen des obersten Repräsentanten unseres Gemeinwesens, der vollstdemokratisch von der Bundesversammlung in sein Amt gewählt wurde.

klischee, du engagierter Bürger, statt einer Sanktion geben sie dir wohl eher das Bundesverdienstkreuz - und das völlig zu Recht!

Halt' uns doch bitte auf dem Laufenden!

FÜRCHTET EUCH NICHT!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 16:24   #132
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Hast Du gut gemacht,klischee.Damit dürfte in Richtung Sanktion für das JC gar nichts gehen.Selbst wenn die es versuchen,mit dem Schreiben hast Du alle Karten in der Hand zu beweisen,dass die Teilnahme an bürokratischen Schwierigkeiten gescheitert ist,die nicht in Deine Verantwortung fallen.Also selbst Schuld JC und MT.

Edit:Tja,arbeitsloser Holländer,scheint wohl doch kein totes Pferd gewesen zu sein das hier geritten wurde.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 22:18   #133
Pixelmaster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 48
Pixelmaster
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

@Rounddancer

Zitat:
Ansonsten: Als Dein pAP würde ich sagen: "Dem gehört die Zunge geschabt!"
So so! Warum gehste nicht in dein Keller oder Dachboden, da wo das Gerümpel aus deinen Kindertagen liegt, suchst dir deine Ritterburg mit allen Figuren heraus und baust alles fein auf?

Da kannste denn deine Allmachtsfantasien ungestört ausleben und uns bitte mit deinen geistigen Ergüssen verschonen.

Grüße
Pixelmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 22:27   #134
Pixelmaster->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2012
Beiträge: 48
Pixelmaster
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

@klischee

Fein, ein temporärer Erfolg - ohne Zweifel - so weit, so gut!

Der MT wird natürlich insofern reagieren müssen, dass dieser monetäre Ausfall auf diese Art und Weise nicht reproduziert werden kann.

Aber aus der "netten" Maßnahme biste wohl endgültig raus.

Eine weitere Maßnahme haste ja nicht in deiner EGV, somit dürfte es meiner Meinung nach keine weitere Zuweisung geben können. Man möge mich hier berichtigen, wenn ich falsch liegen sollte.

Deine EGV ist nun bis Ablaufdatum gültig und somit dürfte ein weiterer VA nicht rechtens sein.

Grüße
Pixelmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2013, 21:19   #135
quinto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 130
quinto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Zitat von klischee Beitrag anzeigen
Hier ist auch die Sache weswegen ihr mich vielleicht hauen werdet, denn die wollten mir nicht schriftlich geben dass ich wegen fehlender Unterschriften heimgeschickt wurd, mit dem Hinweis, dass ich ins Klassenbuch eingetragen werd und dem Amt somit am Ende des Monats übermittelt wird, dass ich anwesend war.
Bei sowas ist es sinnvoll sofort ein Gedächtnisprotokoll anzufertigen (Datum, Uhrzeit Beginn des Protokolls und Datum + Uhrzeit am Ende, sowie Unterschrift von dir - und wenn möglich, von Zeugen) und dummdreist weiter an der Maßnahme teilzunehmen, getreu dem Motto "Ich bin zugewiesen worden und muss daher teilnehmen". Du drückst damit den scheinbaren Willen der Teilnahme aus, auch wenn du die Unterschriften weiterhin verweigerst. Wenn du dafür einen Zeugen hast, der dir dies bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung bestätigt, umso besser.

Wer sich traut, verlässt das Haus nur mithilfe eines extra für einen selbst angekarrten Partybusses und dem dazugehörigen Personal.
Zu diesem Personal sollte man nett sein, dass sind nämlich die für den MT unerwünschten und für den Leidgeplagten die erwünschten Zeugen auf Bestellung.
quinto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 08:39   #136
klischee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.01.2013
Beiträge: 41
klischee
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Wisst ihr eigentlich ob ich meien SB über den Stand der Dinge beim DSB infomieren muss? Sie fragt nämlich danach, aber ich denk mir irgendwie wenn sie das interessiert kann das Amt ja mal selber prüfen lassen... oder?!
klischee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 09:07   #137
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Maßnahmeantritt - Welche Dokumente muss ich ihnen geben?

Wenn Deine pAp/AV/FM danach fragt,- dann denke ich, würde ich die Chance nutzen,- und ihr berichten, was da so geht.
Denn so wie Reisebüroleute oft Reisen an Orte verkaufen, an denen sie selbst nicht waren,- und froh sind über jede Rückmeldung, so sind auch die Damen und Herren vom Amt oft auf Feedback angewiesen. Denn auch sie kennen Kurse, etc. nur vom Flyer, oder, mit Glück, von einer extra für sie arrangierten Show.

Was dann die Reisenden, bzw. die Maßnahmeteilnehmer real erleben, das kriegen Reiseverkäufer, wie Amtsleute nur durch unsere Rückmeldungen mit.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dokumente, maßnahmeantritt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
400-Euro-Job - Welche Dokumente braucht die ARGE? Sissy75 Ein Euro Job / Mini Job 1 25.06.2012 17:32
Muss man bewerbungsanschreiben der SB geben? Saliha Allgemeine Fragen 11 21.06.2012 22:12
Widerspruchsverfahren EGV + Maßnahmeantritt Unbekannte60 ALG II 7 24.10.2011 10:30
Abstimmen: Welche Note geben Sie der Bundeskanzlerin für ihre Arbeit seit Herbst 2009 Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 14.11.2010 13:05
Welche Banken geben Konten? MellaBella Schulden 5 07.04.2009 15:51


Es ist jetzt 02:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland