Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme Zuweisung

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2013, 22:06   #26
renevatia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Lernfähiger Beitrag anzeigen
wie das??
Ganz einfach: Ich habe die Pflicht dem Amt alle für die Vermittlung erforderlichen Daten vorzulegen. Genau das mache ich wenn ich Antrag auf ALG stelle. ALG bekomme ich ja erst wenn alle Daten vorliegen.

Damit habe ich meine Pflicht was meine Daten betrifft erfüllt. Was gehen den SB meine Zeugnisnoten an? Nichts.

Und Maßnahmeträger geht sowieso nix was an. Mit dem habe ich keinen Vertrag. Die Weitergabe meiner Daten an den Träger ist immer freiwillig. Deswegen versuchen die ja beim ersten Termin lauter Unterschriften zu bekommen weil sie sonst keine Chance haben an die Daten zu kommen.

Das Amt darf die nicht einfach herausgeben. Man kann auch vorsichtshalber die Datenweitergabe an Dritte dem Amt schriftlich verbieten. Habe ich z.B. gemacht. Mein entsetzter SB darauf:"aber dann können die ja gar nicht in Ihre Unterlagen sehen".
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 22:12   #27
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat:
Und Maßnahmeträger geht sowieso nix was an. Mit dem habe ich keinen Vertrag. Die Weitergabe meiner Daten an den Träger ist immer freiwillig. Deswegen versuchen die ja beim ersten Termin lauter Unterschriften zu bekommen weil sie sonst keine Chance haben an die Daten zu kommen.
Ja..das ist klar..
Zitat:
Damit habe ich meine Pflicht was meine Daten betrifft erfüllt. Was gehen den SB meine Zeugnisnoten an? Nichts.
Auch klar....

ok..hatte da wohl was falsch verstanden...
nur Bewerbungsbemühungen sind vorzulegen anhand dieser Tabellen...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 22:49   #28
Spellbinde
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2012
Ort: Leipzig
Beiträge: 41
Spellbinde Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Hallo

Intressant wäre es mal die Bewerbungen zu sehn da es dem SB ja scheinbar genau darum geht.

Da Du aus sachsen kommst wie ich ( Leipzig) wäre mal Interessant wo Du genau wohnst.( Stadt reicht)

Schau Dir bitte das Urteil nochmal genau an ab seite 7 da steckt noch mehr drin.
Was Renevatia schreibt ist Gefählich für alle die welche ihr glauben.

Lebenslauf beim Maßnahmeträger vorlegen? | Amtswillkür – Leipziger Jobcenter


Euer Spellbinde
Spellbinde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 07:57   #29
renevatia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Spellbinde Beitrag anzeigen
Hallo

Intressant wäre es mal die Bewerbungen zu sehn da es dem SB ja scheinbar genau darum geht.

Da Du aus sachsen kommst wie ich ( Leipzig) wäre mal Interessant wo Du genau wohnst.( Stadt reicht)

Schau Dir bitte das Urteil nochmal genau an ab seite 7 da steckt noch mehr drin.
Was Renevatia schreibt ist Gefählich für alle die welche ihr glauben.

Lebenslauf beim Maßnahmeträger vorlegen? | Amtswillkür – Leipziger Jobcenter




Euer Spellbinde
Ich hab mir deinen Link angesehen. Da steht doch klar und deutlich:

"In der Begründung schreibt das Gericht, dass keine Weigerung, eine Arbeitsgelegenheit aufzunehmen, vorliegt und der Maßnahmenträger kein Recht hat, auf einen Lebenslauf zu bestehen."

Das einzige was mir passieren kann ist das ich einen Anwalt brauche um mein Recht durchzusetzen. Wenn man halt einen total sturen SB hat.

Zu Maßnahmeträger = Arbeitgeber: Die Masche hat ein Träger auch schon bei mir versucht. Es ging um meine AU. Das hat er sehr schnell aufgegeben.

Rechtslage ist da so: Wer mein Gehalt bezahlt ist mein Arbeitgeber. Gehalt ist momentan ALG und das zahlt wer? Genau das Amt. Anrecht auf meine AU hat also nur das Amt (nix mit Kopie oder gar Original an Träger). Steht auf dem Teil ja auch ausdrücklich drauf "Vorlage beim Arbeitgeber".

Beim Maßnahmeträger geht es ausserdem nicht um ein konkretes Stellenangebot. Wenn ich dem meine Daten gebe kommen die ja nur einen Bewerberpool. Aufnahme in Bewerberpool ist aber freiwillig.
Folglich: Maßnahmeträger Pfoten weg von meinen Daten

PS. Bei mit stand das mit AU dem Träger vorlegen sogar in der Zuweisung. Mich zu sanktionieren hat sich aber keiner getraut. Wohl weil ich gleich zu Anfang klar gemacht habe: Mit mir nicht Leute!
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 09:05   #30
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.908
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Seit 2006 arbeitslos ? bewirbt sich nicht "effektiv" ? Aus dem Bescheid (warum schreiben die nicht direkt Verwaltungsakt ? Ist nämlich das selbe und klingt "geiler" ) geht objektiv klar hervor das der TE ein "Drückeberger" ist. Und da ich auch anhand der Posts vom TE keine subjektiv wiederlegten Argumente erkennen kann und er jetzt "verzweifelt" nach formellen oder materiellen "Angriffspunkten" sucht, muss ich auch mal an die anderen Poster appellieren: Unterstützt dieses nicht auch noch ...
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 10:17   #31
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat:
Aus dem Bescheid (warum schreiben die nicht direkt Verwaltungsakt ? Ist nämlich das selbe und klingt "geiler" )
Wundert mich auch...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 10:20   #32
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Lernfähiger Beitrag anzeigen
Wundert mich auch...
Verwaltungsrechtlich ist ein "Bescheid" ein "schriftlicher Verwaltungsakt", also nur eine Untergruppe, eine bestimmte Form eines Verwaltungsaktes. Es gibt auch andere Verwaltungsakte als Bescheide.

Ist schon korrekt so benannt, m. M. n.
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 10:33   #33
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Verwaltungsrechtlich ist ein "Bescheid" ein "schriftlicher Verwaltungsakt", also nur eine Untergruppe, eine bestimmte Form eines Verwaltungsaktes. Es gibt auch andere Verwaltungsakte als Bescheide.

Ist schon korrekt so benannt, m. M. n.
Ja,hat mich nur gewundert das ne Rechtsbehelfsbelehrung dabei ist,ansonsten fehlt die,gut heißt ja auch nicht mehr das dann innerhalb eines Jahres Widerspruch eingelegt werden kann,und steht auch "Zugewiesen" im Schriftstück drinn..sonst ist es immer ein Rätselraten ob "Angebot" oder Zuweisung...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 10:52   #34
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.908
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Verwaltungsrechtlich ist ein "Bescheid" ein "schriftlicher Verwaltungsakt", also nur eine Untergruppe, eine bestimmte Form eines Verwaltungsaktes. Es gibt auch andere Verwaltungsakte als Bescheide.

Ist schon korrekt so benannt, m. M. n.
Gut darüber könnte man sich jetzt streiten ... Ich meine das durch diesen "Bescheid" ganz klar ein hoheitlicher Grundrechtseingriff (begründet im öffentlichen Interesse) bei dem TE stattfand, also sollte man es auch direkt beim Namen nennen; eben Verwaltungsakt
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 11:05   #35
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Spellbinde Beitrag anzeigen

Was Renevatia schreibt ist Gefählich für alle die welche ihr glauben.

Euer Spellbinde
Wovon redest DU? Kannst du das mal BELEGEN??
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 11:07   #36
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Makale Beitrag anzeigen
Gut darüber könnte man sich jetzt streiten ... Ich meine das durch diesen "Bescheid" ganz klar ein hoheitlicher Grundrechtseingriff (begründet im öffentlichen Interesse) bei dem TE stattfand, also sollte man es auch direkt beim Namen nennen; eben Verwaltungsakt
Klar. Wenn du eine Tomate haben willst, sagt du in Zukunft auch nicht "ich möchte eine Tomate", sondern besser in deiner Logik gleich "ich möchte ein Gemüse". Weil es ja dasselbe ist. Sicher, darüber braucht man nicht zu streiten. Alles nur austauschbare Worte. Alles Synonyme. Daher reicht am Ende dann ohnehin ein Laut für alles: "grunz".

Ich bin sowieso der Meinung, man solle das Leben deutlich vereinfachen. In allen Bereichen. Diese ganzen Worte, Unterscheidungen, diese Mengenlehreansätze - trägt alles nur zur Komplettverwirrung bei. Hast ja "Recht"!

*oink*
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 11:15   #37
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.908
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
Klar. Wenn du eine Tomate haben willst, sagt du in Zukunft auch nicht "ich möchte eine Tomate", sondern besser in deiner Logik gleich "ich möchte ein Gemüse". Weil es ja dasselbe ist. Sicher, darüber braucht man nicht zu streiten. Alles nur austauschbare Worte. Alles Synonyme. Daher reicht am Ende dann ohnehin ein Laut für alles: "grunz".

Ich bin sowieso der Meinung, man solle das Leben deutlich vereinfachen. In allen Bereichen. Diese ganzen Worte, Unterscheidungen, diese Mengenlehreansätze - trägt alles nur zur Komplettverwirrung bei. Hast ja "Recht"!

*oink*
So sehe ich das auch, also gleich mal beim Hartz 4 System anfangen:
"angeboten" wird ausnahmslos durch "zuweisen" ersetzt. Dazu noch den Zusatz, dass es sich um einen hoheitlichen grundrechtseinschränkenden Verwaltungsakt handelt. Ich hasse es, wenn nur halbe Lügen verbreitet werden
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 18:06   #38
Heins16->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2012
Beiträge: 5
Heins16
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Wovon redest DU? Kannst du das mal BELEGEN??

den Sachbearbeiter und einen Maßnahmeträger, im Zusammenhang mit einem Lebenslauf auf dieselbe Stufe zu stellen, mit der Behauptung man brauche ihn keine Daten zu geben, führt unweigerlich, entweder laut Paragraph 66 SGB I zur Einstellung der Leistung oder entsprechend der Eingliederungsvereinbarung zu einer Sanktion wegen fehlender Mitwirkung nach 60 SGB I

somit ist die Kritik auch berechtigt.
Heins16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 18:57   #39
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Heins16 Beitrag anzeigen
den Sachbearbeiter und einen Maßnahmeträger, im Zusammenhang mit einem Lebenslauf auf dieselbe Stufe zu stellen, mit der Behauptung man brauche ihn keine Daten zu geben, führt unweigerlich, entweder laut Paragraph 66 SGB I zur Einstellung der Leistung oder entsprechend der Eingliederungsvereinbarung zu einer Sanktion wegen fehlender Mitwirkung nach 60 SGB I

somit ist die Kritik auch berechtigt.
Schön, dass du für jemand anderen hier antwortest

WO bitte in § 66 steht, dass man seinen Lebenslauf dem SB auf den Tisch knallen muss?
WO steht, dass man nur Leistungen erhält, wenn man Lebensläufe und Zeugnisse vorzeigt?
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 20:04   #40
renevatia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.02.2013
Beiträge: 413
renevatia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Die Daten die zwingend im Lebenslauf stehen müssen hat man doch sowieso schon beim Antrag abgeben.
Und wegen Daten sanktionieren die sie eh schon haben (nachweislich sonst würde man ja kein ALG bekommen) ist etwas lächerlich.
renevatia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2013, 20:21   #41
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Dürfen sie nicht. Mein Lebenslauf gehört mir - die Abgabe von derartigen Daten ist freiwillig.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 05:44   #42
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.908
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von Heins16 Beitrag anzeigen
den Sachbearbeiter und einen Maßnahmeträger, im Zusammenhang mit einem Lebenslauf auf dieselbe Stufe zu stellen, mit der Behauptung man brauche ihn keine Daten zu geben, führt unweigerlich, entweder laut Paragraph 66 SGB I zur Einstellung der Leistung oder entsprechend der Eingliederungsvereinbarung zu einer Sanktion wegen fehlender Mitwirkung nach 60 SGB I

somit ist die Kritik auch berechtigt.
Ist ziemlicher Quatsch, aber womöglich bist du nur nicht informiert

Die §§ 60ff SGB I sind nur für Leistungen der Grundsicherung erheblich; für die Leistungen oder Pflichten der Eingliederung in Arbeit haben sie keine Bedeutung und Verstöße hiergegen können nicht nach § 31a SGB II sanktioniert werden. Dies wird aber immer wieder gerne "versucht" und leider viel zu oft auch widerstandslos hingenommen
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 17:29   #43
JosefAckermann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 35
JosefAckermann
Standard AW: Maßnahme Zuweisung

Zitat von renevatia Beitrag anzeigen

Zu Maßnahmeträger = Arbeitgeber: Die Masche hat ein Träger auch schon bei mir versucht. Es ging um meine AU. Das hat er sehr schnell aufgegeben.

Rechtslage ist da so: Wer mein Gehalt bezahlt ist mein Arbeitgeber. Gehalt ist momentan ALG und das zahlt wer? Genau das Amt. Anrecht auf meine AU hat also nur das Amt (nix mit Kopie oder gar Original an Träger). Steht auf dem Teil ja auch ausdrücklich drauf "Vorlage beim Arbeitgeber".
Mir wurde durch meinen SB auch mitgeteilt: Maßnahmeträger ist Arbeitgeber.
JosefAckermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahme, zuweisung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuweisung in Maßnahme ? HansPeter Mayer Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 23.08.2012 21:22
Zuweisung zu Maßnahme blattkaktus ALG II 1 05.10.2011 20:53
EGV und Zuweisung zu Maßnahme Netznutzer ALG II 6 25.08.2010 12:37
Zuweisung Maßnahme gem. §46 Abs. 1 S.1 SGB III Kopfweh Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 43 29.04.2010 13:10
EGV & Zuweisung zur Maßnahme walze Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 25.10.2009 18:40


Es ist jetzt 03:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland