Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2011, 16:35   #26
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
Ob die Maßnahme nun nicht angetreten, oder abgebrochen wurde, spielt mitlerweile keine Rolle mehr, hättest auch garnicht erst hingehen brauchen, käme aufs selbe raus.


kommt drauf an
zu 99% wollen die träger das man da irgentwelche dinge unterschreibt
ohne diese unterschrieft können die wohl nix mit einen was anfangen

wenn du keine sanktion erleiden willst
würd ich hingehn und nix unterschreiben
wird man nach hause geschickt
ist das kein abruch der massnahme und kann nicht sanktioniert werden
worauf eigentlich ? ^^
trittst du sie nicht an ist dir eine sanktion so gut wie sicher
sowas können sich nur leute leisten die mit einer kürzung bis zur entscheidung leben können
Hallo,
ja da stimme ich dir zu, nur in diesem Fall dürfte ihm die Sanktion auf jeden Fall sicher sein, weil er ja die Maßnahme angetreten hat.
Es sei denn, er zieht die Maßnahme jetzt durch.

Man müsste sich vor Antritt erkundigen, ob der Maßnahmenträger auf einer Unterschrift besteht. Der Trick funktioniert ja längst nicht immer, viele Träger ziehen die Maßnahme einfach durch, ob nun was unterschrieben wurde oder nicht.

Aber er hat natürlich immernoch die Möglichkeit dann gegen den Sanktionsbescheid vorzugehen mit aW oder auch eA aufgrund des rechtswidrigen EGV Va.

Und das ist allemal erfogversprechender, als anfangs gegen den EGV-VA vorzugehen, weil er dann auf jeden Fall beschwert ist.

Naja muss letzendlich jeder selber wissen, wie er vorgeht, ich persönlich hab jedenfalls keine Lust mich ständig mit sinnlosen Maßnahmen rumzuärgern und trete die deshalb erst garnicht an.

Grüsse
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 17:56   #27
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Man müsste sich vor Antritt erkundigen, ob der Maßnahmenträger auf einer Unterschrift besteht. Der Trick funktioniert ja längst nicht immer, viele Träger ziehen die Maßnahme einfach durch, ob nun was unterschrieben wurde oder nicht


das ist auch ok dann
so ist der auch net verpflichtet an diverse dinge sich dran zu halten^^
und muss noch lange nicht alles mit machen
wie praktikas und ähnlichem

ob ich nun zu hause rumsitz oder mich da rein setz und mir ein grins was die vorne zu erzählen haben

und wenn mir das auf die eier geht
bin ich halt krank ^^
aber in der regel brauchen die unterschriften
schon allein für den zugriff auf deine daten z.b oder praktikumsverträge
und spätestens da
haben die träger ein problem
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 12:00   #28
Holler2008
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Kurze Aktualisierung.

Ich bekam eine Eingangsbestätigung mein Widerspruch vom 27.05.2011 sei am 15.06.2011 eingegangen und würde weitergeleitet.

1. Das Widerspruchsdatum ist falsch!

2. Den Widerspruch habe ich per Einschreiben mit Rückschein verschickt und der ging bei denen am 30.05 ein.

3. Im Rahmen meines Antrags auf aufschiebende Wirkung wurde denen der Widerspruch am 30.05. vom Gericht gefaxt.


Müssen die so lügen?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 15:57   #29
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
Kurze Aktualisierung.

Ich bekam eine Eingangsbestätigung mein Widerspruch vom 27.05.2011 sei am 15.06.2011 eingegangen und würde weitergeleitet.

1. Das Widerspruchsdatum ist falsch!

2. Den Widerspruch habe ich per Einschreiben mit Rückschein verschickt und der ging bei denen am 30.05 ein.

3. Im Rahmen meines Antrags auf aufschiebende Wirkung wurde denen der Widerspruch am 30.05. vom Gericht gefaxt.


Müssen die so lügen?
Hallo,

ist leider an der Tagesordnung, dass die "lügen". Selbst mit gutem Willen kann man mit den Jobcentern einfach nicht zusammen arbeiten !
Bei den Sozialgerichten siehts schon wesentlich besser aus !

Hauptsache Du hast Deine Nachweise und rechnest damit, das der Widerspruch abgelehnt wird, das hat nämlich auch Methode bei den JCs !

Grüsse
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 16:14   #30
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.153
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen

ist leider an der Tagesordnung, dass die "lügen".
Das liegt daran, dass die meistens nur noch Textbausteine können, aber nicht mehr selbstständig denken und dann auch noch eigenständig korrekt formuliert schreiben.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2011, 10:02   #31
Holler2008
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Heute kam der Anhörungsbogen.
Kann ich da erstmal reinschreiben, dass ich teilnehem wollte und der Träger mit abgesagt hat und da ein neuer Maßnahmebeginn nur vom Jobcenter nicht vom Träger zugewießen werden darf, ich seitdem auf eine neue Zuweisung warte?

Paragraphen und Formfehler würde ich denen am liebsten erst um die Ohren hauen, falls tatsächlich eine sanktion kommt.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 17:09   #32
Holler2008
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Direkt 1 Tag nach der schriftlichen Anhörung wurde der Sanktionabescheid erstellt, war aber 4 Tage unterwegs.

Eigentlich habe ich nur 2 Fragen an euch zwecks meines Widerspruchs:

1. Einige haben jetzt schon mehrmals gesagt: nur die formalen Fehler bemängeln.
Lässt sich locker machen, aber nur die formalen Fehler im Gegensatz zu was?

2. Im Sanktionsbescheid steht nur ich hätte meine Pflichten nicht erfüllt/ nicht an der Maßnahme teilgenommen.
Muss da das Jobcenter nicht dazuschreiben, gegen welchen Paragraphen ich verstoßen haben soll?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sanktion1.jpg   sanktion2.jpg   sanktion3.jpg   sanktion4.jpg  
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 18:07   #33
Esreicht
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.09.2008
Beiträge: 282
Esreicht
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Zitat von Couchhartzer Beitrag anzeigen
Das liegt daran, dass die meistens nur noch Textbausteine können, aber nicht mehr selbstständig denken und dann auch noch eigenständig korrekt formuliert schreiben.
daher nur mit beistand zum SB gehen und diesen SB fragen was er /sie denn für berufliche Qualifikationen hat -- =Auskunftspflicht .
wenn keine qualifikation vorhanden -ablehnen .(hat er/sie ja nie)

will er /sie dazu nichts sagen (ist meistens so - die wollen ja gar nicht)

aufstehen und fragen : wer ist der amts- bzw geschäftsführer -- zimmer nr !

meist ist die sache damit erledigt -- aber das kann/sollte nur der /die machen die dazu die innere Stärke und das nötige wissen haben ...
__

wer sich nicht wehrt hat schon verloren !!!!
DAS ist meine Meinung nach GG Art. 5 und übergeordnet MRK Art 16. Und KEINE Rechtberatung.
Esreicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 14:08   #34
Holler2008
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Zitat von Holler2008 Beitrag anzeigen
1. Einige haben jetzt schon mehrmals gesagt: nur die formalen Fehler bemängeln.
Lässt sich locker machen, aber nur die formalen Fehler im Gegensatz zu was?

2. Im Sanktionsbescheid steht nur ich hätte meine Pflichten nicht erfüllt/ nicht an der Maßnahme teilgenommen.
Muss da das Jobcenter nicht dazuschreiben, gegen welchen Paragraphen ich verstoßen haben soll?
Hat keiner eine Idee?
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 14:17   #35
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

bist du da nicht mehr hingegangen zur massnahme ?
oder haben die dich nach hause geschickt weil du die vorgelegten unterlagen nicht unterschrieben hast ?

bissel mehr infos

da steht du bist da nicht angetretten
also bist du trotz zuweisung nicht hingegangen
obwohl ein Widerspruch läuft
kann das sanktionen auslösen

also warst du da ? oder nicht ?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2011, 14:48   #36
Holler2008
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.238
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Maßnahme per Verwaltungsakt, brauche Hilfe bei Gegenwehr

Nachdem ich am ersten Tag sofort wieder heimgeschickt wurde, weil keiner was von meinem Termin wusste, bin ich nie mehr hin.


Ich brauche jedoch keine Hilfe beim Widerspruch sondern möchte wissen ob es genügt, dass die Jobbörse "Pflichtverletzung" schreibt, ohne Paragraphen zu nennen gegen die ich verstoßen haben soll.

Mit dieser Info hätte ich dann evtl. 8 anstatt 7 Widerspruchsgründe.
Danke euch.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
brauche, gegenwehr, hilfe, maßnahme, verwaltungsakt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV per Verwaltungsakt u.Maßnahme viona14 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 14.08.2011 09:25
EGV mit (sinnlos) Maßnahme brauche Hilfe bitte Felicitas Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 21 26.06.2011 12:08
EGV, Einladung zur Maßnahme, brauche einen Rat Wende Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 26 22.04.2011 12:17
EGV;Verwaltungsakt steht bevor!Bitte um Hilfe! Limoneneis Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 80 14.01.2011 14:26
EGV per Verwaltungsakt: Brauche Handlungsanweisung Anne Bonney Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 21 09.08.2010 20:15


Es ist jetzt 08:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland