Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2018, 18:03   #26
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 401
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Zitat von Nebelhexe Beitrag anzeigen
Aber für die Montage braucht man das doch wohl eher nicht, oder?
Wenn Du zwei linke Hände hast und ansonsten vom Metier nur Bahnhof verstehst -wie willst da jemals die regelrechte Montage von Tischbeinen (Beispiel) zustandebringen oder das gar beruflich ausüben können. -als Bespiel. Montage kann auch die Arbeit dessen dann im bundesweiten Bereich bedeuten. Also ständig von Arbeitsort zu Arbeitsort geschickt zu werden . wie ein Zigeuner, dies käme dann vielleicht dazu!!!

Zitat von Nebelhexe Beitrag anzeigen
Könntest du mir mal einige sogenannte andere "Prüfdienste"nennen, die die Arbeit bei diesem Verein mal checken könnten?
Träger des Projekts sind die Volkshochschule, die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer, meiner Recherche nach.

Soweit ist ja nichts auszusetzen -ist aber auch schlecht angreifbar.Als solches. Vermittelt soll im Abschluss mehrheitlich über Zeitarbeit werden. Kann mir kaum vorstellen, dass die Dich da in dem Bereich nehmen würden.

Zudem erachte ich Deine Zuweisung als Bankrotterklärung, weil -laut Presse - Perspektiven für Arbeitslose ohne Hoffnung , die generelle Einschätzung Deines Jobcenters zu Deiner Person offenbart.

Schätzt Du Dich als hoffnungslosen Fall ein?

Wodurch soll das begründet sein ?

Mit mangelnder Begabung im handwerklichen Bereich bist du dort vollkommen fehl am Platze oder läufst Gefahr, erst als ein solch hoffnungsloser Fall eingestuft zu werden.

Mein Tipp: Setze Dich mit der Handwerkskammer in Verbindung und frage nach einer Möglichkeit für einen vorherigen Test -wegen dem Ergebnis mit diesem 3 Punkte Test und nenne Deine Vorbehalte.

Auch die Handwerkskammern haben Rennomee zu verlieren. Wenn die von Deiner Misere und Nichteignung erfahren , dann könnte der sich ganz schnell für Deinen Ausschluss verwenden -meiner Meinung nach.

Wenn die Projekte solche Förderer haben, dann kann man denen schwer was vorwerfen, sofern dem passende Teilnehmer zugeführt werden, was aber eben bei Dir nicht der Fall zu sein scheint. Das musst Du vordergründig angehen und nicht die Maßnahme selbst, höchstens indirekt über die Handwerkskammer. Viel hat wohl auch mit der offensichtlichen Unfähigkeit Deines Jobcenters zu tun.

Übrigens bieten die Handwerkskammern selbst Weiterbildungskurse für Tischler an, die sehr teuer sind. Nicht umsonst. Für eine berufliche Zukunft im Holzbereich musst Du eine ganze Menge Fachwissen besitzen. Auch als Helfer nicht sehr viel weniger.

Nachtrag:

Aufgrund Recherche erscheint mir der einzige Grund die hartnäckige zuweisung der regionale Arbeitsmarkt zu sein. In Deiner Region gibt es tatsächlich die meisten offenen Stellen, nämlich in der Produktion mit 4700. Davon

Zurzeit im Bereich Holz 500

In den einzelnen Bereichen anderer Branchen aber mehr!!!

Lagerwirtschaft, Post und Zustellung gibt es mehr als 610
Altenpflege, Körperpflege, Medizintechnik: Mehr als 600

Dagegen

Büro, Sekretariat, Personaldienstleistung: Mehr als 220

Wie Du den Strukturdaten Deiner Region auf diversen Seiten entnehmen könntest

Diese Diskrepanz allein ist wohl der einzige Grund Deiner Zuweisung.

Da Dein Jobcenter Optionskommune ist, entfallen auch Tipps zu mir bekannten gesonderten Prüfdiensten. Sollte aber auch nicht der Aufhänger für Dich in Deinen Einzelfall sein

Es gibt auch in anderen Bereichen mehr Stellen. Für die bräuchtest Du aber eine Ausbildung oder teure Weiterbildung, die den meisten kommunalen Jobcentern zu teuer ist.

Geändert von Dinobot (14.03.2018 um 19:26 Uhr)
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 22:09   #27
Nebelhexe
Neuer Nutzer
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2018
Beiträge: 12
Nebelhexe
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Das mit den Trägern stimmt genau.

Ja, richtig, es wurde mir gesagt, dass es keine Stellen im Büro gibt. Ich erwiderte natürlich, dass ich immer welche fände. O-Ton: "Ja, aber Sie kriegen sie nicht, die Konkurrenz ist zu groß." Zu den Inhalten konnte sie mir aber gar nichts sagen, auch nicht zu den Tätigkeiten in der Holzlehrwerkstatt. Ich sagte ihr dann, dass sie anscheinend überhaupt keine Ahnung hätte, was dort gemacht wird und wahrscheinlich noch nicht einmal dagewesen wäre. Das verneinte sie dann.

Übrigens sagte mir die Leiterin, dass positive Absagen einfach nur nett geschrieben sind und überhaupt nichts aussagen. Das nur mal als Rückmeldung.

Der Bescheid soll angeblich auf dem Weg sein. Mein Anwalt meinte nur, wir sollten den erst mal abwarten, bisher hätte das Jobcenter ja nur damit gedroht.

Das mit der Handwerkskammer erspare ich mir lieber, ich gehe erst mal den Rechtsweg.

Geändert von Nebelhexe (14.03.2018 um 22:22 Uhr)
Nebelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 22:55   #28
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.207
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Zitat von Nebelhexe Beitrag anzeigen
[...] Ja, richtig, es wurde mir gesagt, dass es keine Stellen im Büro gibt. [...]
Laut eigener HP gibt es nicht nur keine Büro-Stellen, sondern es herrscht allgemeiner Arbeitsplatzmangel.

Siehe auch eine der launigen Antworten eines von mir sehr geschätzten Forenkollegen:
Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Diskussionsvorschlag:

Ihre Anfrage zu der Dauer meiner Arbeitslosigkeit vom 16.03.2015


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin heilfroh, dass diese Frage Ihre professionelle Aufmerksamkeit fand und möchte dazu wie folgt Stellung beziehen.

Im Internetauftritt Jobbörse der Arbeitsagentur findet sich direkt unter der Kopfzeile folgender Hinweis:
"3.094.466 Bewerberprofile 869.995 Stellen", Stand 16.03.2015.

Diese Zahlen haben, wie ich als Laie meine, doch eine gewisse Aussagekraft. [...]
Vor jedem Date suche ich die von Ozymandias erwähnte Seite auf, notiere mir die aktuellen Zahlen, damit ich sie dem SB vorlesen kann - sollte das Gesprächsthema es hergeben.
Wenn dann immer noch Dummfug geschwatzt wird, rege ich an, daß SB eine gaaanz einfache Klippschul-Rechenaufgabe machen möge:
Wieviele Köpfe kommen auf wie viele freie Arbeitsstellen?
Der Einfachheit halber OHNE zu berücksichtigen, ob es passen KANN.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 23:12   #29
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 401
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Doppelpost
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 23:18   #30
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 401
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Zitat von Nebelhexe Beitrag anzeigen
Übrigens sagte mir die Leiterin, dass positive Absagen einfach nur nett geschrieben sind und überhaupt nichts aussagen. .
Generell melden sich AG bei Bewerbern überhaupt nicht oder schicken eine belanglosen Einzeiler, wenn Ihnen die Bewerbung nicht gefallen hat. Soviel dazu , was die Aussagekraft und Deine Eignung für den Beruf betrifft. Die Antwort der Frau empfinde ich als irreführend, wohl gewollt. Das mit der Konkurrenz mag sein. Aber das Du die deshalb nicht bekommst -ist reine Hellseherei und zeugt von deren Kaltschnäuzigkeit. Zudem erscheint die Frau generell auf den Amtsweg programmiert. Sozusagen.

Warte ab, sofern Dein Anwalt Dir auch dazu rät.

Den Rechtsweg könntest Du Dir aber vielleicht sogar mehrmals ersparen, sofern Deine Nichteignung für die Sparte bei der Handwerkskammer aktenkundig würde. Das war meine Überlegung hierbei.

Auf den backinjob.de Seiten findest Du per Suchfunktion auch die aktuellen Zahlen zu den Arbeitslosen in Deiner Stadt.

Aktuell gibt es bei euch so um die 3900 Elo im SGB II Bereich.

Die Konkurrenz ist also überall fast gleich ungewiß.

Ob nun 500 oder 200 Stellen . Das ist der einzige Unterschied.

Insofern hat die Frau im Amt auch ganz bestimmt bei dem Wort Montage zusätzlich das Zigeunern danach via Zeitarbeit ins Auge gefasst. Nach der angestrebten Verwurstung im Bereich Holz.

Geändert von Dinobot (15.03.2018 um 00:45 Uhr)
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 00:01   #31
faalk
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 1.027
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme: Ist Arbeiten in der Holzwerkstatt halbtags ohne Entgelt legal?

Schon mal positiv, das der MT die Unterlagen zuschickt, so kann man in ruhe prüfen(lassen) für was man die Hose runterlassen soll.

Zitat:
Wenn alle Stricke reißen, muss ich mir eben einen 400,-Euro-Deppenjob besorgen, dann dürfte die Maßnahme vom Tisch sein
Da nicht so sicher sein.
faalk ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeiten, halbtags, holzwerkstatt, maßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG 1 im Anschluss an überbetriebliche Ausbildung im BBW ohne Entgelt andreawilfert ALG I 4 14.12.2017 14:47
Tragfähigkeits-Prüfungen?, halbtags arbeiten? rainbow1966 Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 19.03.2017 23:30
Aufforderung halbtags arbeiten zugehen, mit fünf Kindern und kranken Mann !! Annasole ALG II 11 02.10.2016 15:42
Kind unter 3 Jahren - Maßnahme Vollzeit in Halbtags ändern GuteLaune Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 20 06.05.2012 12:52
Fördermittel bei Arbeitsaufnahme Halbtags fabio1962 Allgemeine Fragen 6 07.08.2008 17:28


Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland