Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2012, 12:11   #51
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Piedro Beitrag anzeigen
wenn die darstellungen sachlich und die sachverhalte belegbar sind, spricht doch eigentlich nichts dagegen. oder doch?

namen von sb dürfen nicht sein, nur, weil jemand bei der behörde arbeitet, verliert er noch nicht seine persönlichkeitsrechte.

aber es müsste statthaft sein, den namen der behörde und die kontaktdaten zur direktion zu nennen.
Wenn die Sachverhalte so klar und deutlich belegt sind, sollten auch die SB, die das zu verantworten haben, namentlich genannt werden.
 
Alt 04.08.2012, 12:48   #52
Redox->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.05.2007
Beiträge: 80
Redox
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Roter Bock,

lieben Dank für diesen Thread .

Ich bin so sehr erschüttert, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Das muss ich jetzt erst einmal sacken lassen.

Ruhe in Frieden, Iron !
Redox ist offline  
Alt 04.08.2012, 17:08   #53
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Ich möchte mal an dieser Stelle folgendes zu bedenken geben:

Jene bösen Kreaturen ernähren sich ausschließlich von Angst !
Wenn man sich umschaut, wird jene Angst an allen Ecken und Ende geschürt, nur ein verängstigtes Volk kann man beherrschen und kontrollieren !
Dabei sind die sogenannten SB nur ganz kleine Schergen im Sytem, die wahren Bösen halten sich lieber verdeckt im Hintergrund und ziehen die Strippen !

Und nun kommts: Überwindet man jene absichtlich geschürten Ängste, geht den Kreaturen die Nahrung aus und sie müssen verhungern !
Jeder Mensch verfügt über einen freien Willen, meistens wird dieser jedoch durch die ganzen echten und künstlich erschaffenen Probleme überlagert !
Es ist von immenser Bedeutung, dass man sich über jenen freien Willen vollkommen im klaren ist und somit die Angst überwinden kann !

Viele Grüße !
HimbeerTony ist offline  
Alt 04.08.2012, 17:47   #54
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen
Ich möchte mal an dieser Stelle folgendes zu bedenken geben:

Jene bösen Kreaturen ernähren sich ausschließlich von Angst !
Wenn man sich umschaut, wird jene Angst an allen Ecken und Ende geschürt, nur ein verängstigtes Volk kann man beherrschen und kontrollieren !
Dabei sind die sogenannten SB nur ganz kleine Schergen im Sytem, die wahren Bösen halten sich lieber verdeckt im Hintergrund und ziehen die Strippen !

Und nun kommts: Überwindet man jene absichtlich geschürten Ängste, geht den Kreaturen die Nahrung aus und sie müssen verhungern !
Jeder Mensch verfügt über einen freien Willen, meistens wird dieser jedoch durch die ganzen echten und künstlich erschaffenen Probleme überlagert !
Es ist von immenser Bedeutung, dass man sich über jenen freien Willen vollkommen im klaren ist und somit die Angst überwinden kann !

Viele Grüße !
Soviel zur Theorie. Aber die SBen zu Opfern zu machen, ist falsch, denn viele Leute, die beim JC arbeiten, ob nun als SBen, am Tresen, in der Leiste etc. macht es ganz einfach Spaß, Menschen zu schikanieren und anzusch*eißen, damit sie besser dastehen oder weil es einfach Fun bereitet. Das habe ich persönlich (backstage) erlebt, also Erfahrung aus 1. Hand.
 
Alt 04.08.2012, 18:16   #55
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Hallo,

ich kann mir fast nicht vorstellen, dass die SB und die Mitarbeiter am Empfang und sonstwo..nicht irgendwie auf "böses Mädchen oder böser Bube" geschult werden...

die Art und Weise wie hier vor Ort mit den "Kunden" umgegangen wird, schreit zum Himmel..
ich spreche jetzt nicht von Anträgen und Terminen usw.

sondern nur das ganz normale und höfliche Miteinander umgehen...

ich komme in die Behörde..(alles recht klein und übersichtlich)..sage Guten Tag...nichts, die schauen nicht einmal hoch...

ich will mir einen Fahrtkostenantrag geben lassen...
stelle mich vor den Thresen und grüße freundlich und warte...die Dame schaut nicht hoch, sagt keinen Gruß, gar nichts..die reagiert grade so, als wenn ich gar nicht da wäre...

ich nochmals "Guten Tag"...ich...

nichts, die reagierte nicht..

da drehe ich mich zu meiner Freundin um und frag, ob sie die Gebärdensprache könne...
meine Freundin grinst und fragt: wieso?
na, ich denke, die Dame da vor mir, kann mich nicht verstehen, sonst hätte sie gegrüßt und mich freundlich gefragt, welchen Wunsch ich als Kunde habe..
aber sie sagt ja nix.

da hebt die Tante den Kopf, wutschnaubend...
und ich wiederum ganz freundlich: Guten Tag,
wollen Sie fragen, was Sie für mich tun können? das ist nett...

ich hätte gern einen Fahrtkostenantrag...

sie dann wutschnaubend...wofür..??

meine Freundin und ich machen uns bald in die Hose...naja, Fahrtkostenantrag..zur Erstattung von Fahrtkosten..

Sie: wo wohnen Sie?
ich: was hat das mit einem Antrag zu tun?, das sehen sie dann, wenn ich den Antrag stelle..ich benötige nur das Formular.

wie heißen Sie?
ich ihr Name genannt..

Sie dann: aber sie kriegen keine Fahrtkosten, ist unter 6 Euro...

ich wiederum: das entscheiden Sie jetzt hier amSchalter? ohne das ich den antrag stellen durfte?

Sie: sie kriegen nix..das sag ich ihnen jetzt schon..

ich: aber deswegen können sie mir den Antrag doch ausdrucken oder etwa nicht?

sie wurde schon knallrot..
druckte mir den Antrag aus, machte Stempel und Handzeichen dran (darum ging es mir eigentlich, ich wollte nur den Nachweis, das ich da war - bei denen muss man an alles denken)..
schmiss mir den Antrag auf die Theke und meinte dann: da, aber sie bekommen keine Fahrtkosten von uns erstattet.

ich wiederum: gute Frau, lassen sie mich erst den Antrag stellen und dann wird das jemand anders entscheiden ob ich das Fahrgeld bekomme oder nicht..
Schönen Tag noch.

Kaum waren wir draußen, haben wir uns bald bep..vor lauter Lachen...
wie bescheuert sind die denn drauf?

M.E. bekommen die zwangsweise irgendwelche Schulungen verpasst und wissen manchmal selber nicht, wie sie sich verhalten sollen...anstatt Empathie gibt es dann nur negative Äußerungen, weil sie schiss haben, für einen zuviel ausgedruckten Antrag oder sonstwas zur Rechenschaft gezogen zu werden...

"Anträge möglichst nicht ausdrucken..vorher bereits abwenden..ansonsten weckt man Begehrlichkeiten"...
diesen Satz gibt es zuhauf in Behörden, wo es um Erstattungen geht...

Achja, ablehnen konnten sie dann leider auch nichts, weil ich den Antrag erst gar nicht gestellt habe...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline  
Alt 04.08.2012, 18:37   #56
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Soviel zur Theorie. Aber die SBen zu Opfern zu machen, ist falsch, denn viele Leute, die beim JC arbeiten, ob nun als SBen, am Tresen, in der Leiste etc. macht es ganz einfach Spaß, Menschen zu schikanieren und anzusch*eißen, damit sie besser dastehen oder weil es einfach Fun bereitet. Das habe ich persönlich (backstage) erlebt, also Erfahrung aus 1. Hand.
Hi,

bitte bei so einem alles entscheidenden Thema genau lesen, was geschrieben steht !
Leider ist das Angstsytem keine Theorie, sondern bittere Realität. Selbstverständlich sind die SBs willfährige Täter, ohne solche Mitläufer wurde das Sytem garnicht funktionieren! Die Welt ist voll von solchen Mitläuferkreaturen, nicht nur was die Erwerbstätigkeit angeht, "Sattans little Helper" sozusagen.

Das System beruht auf Angst und das ist so gewollt von den Strippenziehern! Die gesamten USA werden schon quasi von Angst beherrscht und auch in Europa wird es immer schlimmer!

Hat man nun aber die Angst allerdings erstmal mittels des freien Willens überwunden, kann einem niemand mehr etwas! Kein SB, kein Strippenzieher! Das Sytem bricht zusammen !

Grüße !
HimbeerTony ist offline  
Alt 04.08.2012, 19:05   #57
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Ich würde den JCn und den "Bildungs"trägern empfehlen, ihren Schwachsinnsmaßnahmen neue Namen zu geben, wie z.B. "Krank und tot aus der Statistik".
Das würde wenigstens passen!
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 04.08.2012, 19:10   #58
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

den Gedankengang von Purzelina habe ich auch...und dazu kommt noch der Gedanke...

warum hat das JC hier keine Begutachtung eingeleitet und ihn in die Sozialhilfe (heißt das so?) abgeschoben?
Das machen sie doch sonst so gern und so schnell....warum war das in diesem Fall nicht so?

Die SB brüsten sich doch sonst auch damit, dass sie ärztl.Begutachtungen einleiten, weil sie meinen, jemand sei psychisch krank...
da führen sie sich dann auf wie Ärzte...und hier in dem Fall hat's keiner gesehen?
Ich denke mal das die Antwort warum er nicht in die Sozialhilfe mußte leicht zu erklären ist von meiner Seite aus gesehen.
1. Das Jobcenter wußte von der eingereichten Rente
2. Iron wäre rein theoretisch möglich gewesen noch mindestens 3 oder 4 Std zu arbeiten. Er saß immerhin 4 Stunden in dieser Maßnahme pro Tag. Aussage des AArztes verlesen im Mai 2011 ich war als Begleitung beim Gespräch dabei.
3. Er zeigte niemanden wie Krank er doch in wirklichkeit war er schöpfte aus mir unbekannten Reserven Kraft.
4. Es ist schon schwer zu erklären wie das mit Iron lief, dazu müßte ich Iron Nick lüften und Bilder einstellen damit ihr versteht wie er sein Krankheit bis ende Dezember verharmlosen konnte
 
Alt 04.08.2012, 19:33   #59
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Bones62 Beitrag anzeigen
Ich denke mal das die Antwort warum er nicht in die Sozialhilfe mußte leicht zu erklären ist von meiner Seite aus gesehen.
1. Das Jobcenter wußte von der eingereichten Rente
2. Iron wäre rein theoretisch möglich gewesen noch mindestens 3 oder 4 Std zu arbeiten. Er saß immerhin 4 Stunden in dieser Maßnahme pro Tag. Aussage des AArztes verlesen im Mai 2011 ich war als Begleitung beim Gespräch dabei.
3. Er zeigte niemanden wie Krank er doch in wirklichkeit war er schöpfte aus mir unbekannten Reserven Kraft.
4. Es ist schon schwer zu erklären wie das mit Iron lief, dazu müßte ich Iron Nick lüften und Bilder einstellen damit ihr versteht wie er sein Krankheit bis ende Dezember verharmlosen konnte

welch abgrundtiefes misstrauen ELOS gegen ELOS hegen wenn eine antwort wie die von BONES notwendig ist /wird

mehrere user haben bestätigt , das sie die person des IRON kennen , persönlich /per mail ..

ich kenne auch viele meiner kontakte nicht persönlich , aber,mir fiele es nicht ein, wenn sie , über längere zeit eine geschichte "erzählen ", dieser art , sie ggf. mit bildern untermauern , dran zu zweifeln und (indirekt )demjenigen zu unterstellen , das der was erfindet um ...ja um was ?

mitleid zu erregen , einen vorteil zu ziehen ?

kann ja in dem falle nich so gewesen sein, denn der IRON ist tot ..warum hätte der ne krebserkrankung erfinden sollen ?

mir fällt da der spruch ein "

"was ich selber denk und tu , das traue ich auch anderen zu "
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 20:06   #60
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen

da drehe ich mich zu meiner Freundin um und frag, ob sie die Gebärdensprache könne...
meine Freundin grinst und fragt: wieso?
na, ich denke, die Dame da vor mir, kann mich nicht verstehen, sonst hätte sie gegrüßt und mich freundlich gefragt, welchen Wunsch ich als Kunde habe..
aber sie sagt ja nix.
Dass muss ich mir merken.

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen
Angst...
Klar ist Angst auch ein Faktor. Viele haben Angst, wenn sie ins JC müssen, aber es ist eine Sache, Angst zu haben und die andere Angst nicht zu zeigen.

Es ist aber nur ein Faktor. Einer von vielen: Angst, Mut, Verwegenheit, Kämpferisch, verschlagen, beleidigend, freundlich, nachgebend...

Manchmal ist es hilfreich, ein wenig ängstlich zu sein, was aber in anderen Fällen in die Hose gehen kann. Man kann es halt vorher nicht ausloten, wie es am besten ist und manchmal genügt einfach nur, dass jemand ne krumme Nase hat, die dem SB nicht passt und dieser deshalb schamlos alles sanktioniert, was das SGBII hergibt... oder auch nicht. Siehe Vader und seine "angedrohte" Bewerbung.

Zitat von Sonntagsmaja Beitrag anzeigen
Ich würde den JCn und den "Bildungs"trägern empfehlen, ihren Schwachsinnsmaßnahmen neue Namen zu geben, wie z.B. "Krank und tot aus der Statistik".
Das würde wenigstens passen!
Nach dem Motto: Je schneller jemand stirbt, desto weniger kostet er dem Steuerzahler und desto mehr können wir in die sinnlosen Maßnahmen pumpen.

Zitat von Bones62 Beitrag anzeigen
Ich denke mal das die Antwort warum er nicht in die Sozialhilfe mußte leicht zu erklären ist von meiner Seite aus gesehen.
1. Das Jobcenter wußte von der eingereichten Rente
2. Iron wäre rein theoretisch möglich gewesen noch mindestens 3 oder 4 Std zu arbeiten. Er saß immerhin 4 Stunden in dieser Maßnahme pro Tag. Aussage des AArztes verlesen im Mai 2011 ich war als Begleitung beim Gespräch dabei.
3. Er zeigte niemanden wie Krank er doch in wirklichkeit war er schöpfte aus mir unbekannten Reserven Kraft.
4. Es ist schon schwer zu erklären wie das mit Iron lief, dazu müßte ich Iron Nick lüften und Bilder einstellen damit ihr versteht wie er sein Krankheit bis ende Dezember verharmlosen konnte
Der Arzt ist genauso ein A*loch.

Er hat wirklich echt lange durchgehalten, das sollte jedem mal durch den Kopf gehen.

Schmerzen ohne Ende, schlaflose Nächte voller Schmerzen (trotz starker Schmerzmittel) und dann trotzdem noch Leuten gegen das JC geholfen.

Und dann kommen so ein paar User und wollen das alles schwarz auf weiß als Fakt präsentiert bekommen - am besten noch notariell beglaubigt.
 
Alt 04.08.2012, 20:37   #61
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Bones kennt einige Fakten die ich noch nicht gekannt habe. (z. B. mit dem Arzt im Mai 2011)

...und an alle die zweifeln. Schon mal versucht Sozialhilfe zu beantragen wenn irgendein Arzt noch 3-4 Stunden Arbeitsfähig attestiert? Wie oft werden Leuten hier im Forum Diagnosen die einwandfrei von den Ärzten erstellt sind von Ärzten des JC nicht geglaubt? Einer der Dauerbrenner hier.

Weiterhin lasst das bitte mit den Klarnamen! Jemand hier hat geschrieben das es den Geschäftsführer des JC angeht und die BA. Alle die dort vor Ort sind, auch Bones, wissen wer der SB ist. Ich kenne ihn nicht. Ich wohne gut 150 km entfernt.

Der Fehler ist im System und das System.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 04.08.2012, 20:42   #62
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Bones kennt einige Fakten die ich noch nicht gekannt habe. (z. B. mit dem Arzt im Mai 2011)

...und an alle die zweifeln. Schon mal versucht Sozialhilfe zu beantragen wenn irgendein Arzt noch 3-4 Stunden Arbeitsfähig attestiert? Wie oft werden Leuten hier im Forum Diagnosen die einwandfrei von den Ärzten erstellt sind von Ärzten des JC nicht geglaubt? Einer der Dauerbrenner hier.
Ja, ist beim med. Dienst genau dasselbe. Kenne das aus meiner Familie. Die Akte wurde nicht gelesen, der Betroffene nicht untersucht. Nur 2 sec anschauen und meinen, der Betroffene wäre doch kerngesund.

Schade, dass Puma damals von Purzelina und noch wem aus dem Forum gegangen wurde. Sie hätte auch einiges bestätigen können, denn sie kannte iron ebenfalls persönlich.

Das mit dem Arzt und Mai 2011 kannte ich auch nicht. Erschreckend, wenn da sogar Ärzte mitmachen und so etwas Sterbenskranken antun.
 
Alt 04.08.2012, 20:51   #63
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

"eigentlich hätte er ja längst nicht mehr als erwerbsfähig gelten dürfen. warum wurde er nicht amtsärtzlich ins aus geschickt? was ist mit dieser rentensache, war das dem jc bekannt? oder wussten die von all dem nicht mehr als die allgemeinheit hier im forum?"

lieber piedro ...auch gesunden würde wahrlich gut zu gesicht stehen, ggf. hier im forum mal die unterforen aufzurufen und zu lesen, die sich mit der problematik von behinderten /kranken ...befassen .

da wird dir (und anderen )schnell klar , das , solange du noch "gut "aussiehst (also, nicht von der krankheit so gezeichnet bist , das du schon als "zombie "giltst )und du nicht deinen kopf auf den schreibtisch derer legen kannst , die darüber entscheiden, ob du arbeitsfähig bist oder nicht,einen marathonlauf vor /hinter dir hast , um als "nicht erwerbsfähig "zu gelten .

dieser /jener wird die entscheidung , das er "erwerbsunfähig "ist nicht mehr erleben ...je nach diagnose und die "mühlen "mahlen "langsam , denn auch die rentenkasse /das Grusiamt hat sparvorgaben zu erfüllen .

das ist ein allgemeiner fakt und hat nix mit irgendeiner spekulation zu tun .

"ausserdem trägt der einzelne sb nicht wirklich verantwortung. die verantwortung tragen die vorgesetzten, die das rechtmässige vorgehen ihrer behörde zu gewährleisten haben. nach dieser verantwortung müssten sie notorisch "inkompetente" mitarbeiter entlassen."

ist das dein ernst ?

ich bin, als person , nicht dafür verantwortlich , wie ich ein gesetz/ne verordnung ....umsetze und /oder mit leben erfülle ?

ich habe keinen ethisch /moralischen spielraum ?

ich kann, machen was ich will...das "höhere wesen "(in dem fall der vorgesetzte )wirds schon richten ?

hm...hatten wir das nicht schon mal, das mitarbeiter von behörden/menschen jegliche verantwortung für ihr tun ablehnten ...sie haben ja nur gesetze /befehle (von vorgesetzten )befolgt ?????????

ich kann nicht remonstrieren (wenn ich in ner behörde arbeite )?

du implizierst, das , WENN der mann so krank war und das bekannt war (das könnte ich mir durchaus vorstellen )die folgen des tuns der mitarbeiter des JC nicht kalkulierbar /voraussehbar waren .

sicher waren die folgen nicht im detail voraussehbar, JC- mitarbeiter sind keine ärzte , auch wenn sie sich das manchmal anmassen, aber..die menschlichkeit /die sitte (ok. die is abgeschafft )die moral verbieten es, einem angehörigen der gattung "mensch ",einen krebskranken , bevor er nicht geheilt ist und /oder als geheilt gilt , durch den "wolf "zu zerren

haben die meisten eine ahnung, was es für eine belastung ist , mit der diagnose krebs zu leben(phsychisch )und welche körperlichen auswirkungen das hat ?

da muss ich nicht bescheid wissen, über die konkrete diagnose...welcher krebs die person befallen hat ..das sagt mir der gesunde menschenverstand, so man den hat , das jemand mit einem AKUTEN krebsleiden nicht unbedingt der beste kandidat für "
Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) ist



__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 20:52   #64
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Habe ein paar Beiträge von Iron gelesen, aber ich kannte ihn nicht persönlich. Daher will und werde ich nichts über ihn schreiben, dazu habe ich kein Recht !
Es macht mich immer traurig, wenn ein Mensch stirb und diese Umstände erstrecht !

Traurig macht mich auch, dass viele hier erstaunt darüber zu sein scheinen, wie mit Menschen umgegangen wird! Da frage ich mich: Ist das Naivität, Desinteresse, oder einfach Unwissenheit ??

Leider ist das Schicksal von Iron, wie mit Menschen umgegangen wird, kein Einzelfall, sonder Gang und Gebe ! Damit meine ich nicht nur Maßnahmen, JC etc. sondern in der gesamte Gesellschaft !

Für die "Bestimmer" dieser Gesellschaft haben Alte, Kranke, Schwache und Erwerbslose keinen Wert! Ausländer nur solange sie arbeiten, ohne Fragen zu stellen; Kinder nur solange sie konsumieren !
Ich finde es ist an der Zeit, dass man sich dessen mal wirklich bewusst wird und nicht, dass nach ein paar Schlagzeilen wieder alles in Vergessenheit gerät !

Jedem von uns ist ein Verstand geschänkt worden und am denken kann uns niemand hindern ! Ich hatte mich selber oft gefragt, ob das die Gesellschaft ist, in der ich Leben möchte, oder obs da noch was besseres gäbe ??
In dem Zusammenhang verweise ich auf #56

Ich weiss,es klingt jetzt wohl alles etwas verworren !
Nein, ich rufe zu nichts auf (kein Hass, keine Gewalt, kein Kampf etc.) und ich will auch niemanden zu irgendetwas bekehren!
Jeder von uns verfügt über Entscheidungsfreiheit, wer sich dessen bewusst wird, hat schon viel gewonnen !

Jeder von uns hat nur ein Leben! Es gibt kein Stopp,keine Widerholung, kein resett, keine Pause !!Es findet jetzt statt, die Zeit läuft!!!

Was wirst Du sagen können, wenn Deine Zeit sich dem Ende neigt und Deine Enkel Dich fragen "Warum hast Du nichts getan" ??

Grüße vom Tony !
HimbeerTony ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:10   #65
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
"eigentlich hätte er ja längst nicht mehr als erwerbsfähig gelten dürfen. warum wurde er nicht amtsärtzlich ins aus geschickt? was ist mit dieser rentensache, war das dem jc bekannt? oder wussten die von all dem nicht mehr als die allgemeinheit hier im forum?"

lieber piedro ...auch gesunden würde wahrlich gut zu gesicht stehen, ggf. hier im forum mal die unterforen aufzurufen und zu lesen, die sich mit der problematik von behinderten /kranken ...befassen .

da wird dir (und anderen )schnell klar , das , solange du noch "gut "aussiehst (also, nicht von der krankheit so gezeichnet bist , das du schon als "zombie "giltst )und du nicht deinen kopf auf den schreibtisch derer legen kannst , die darüber entscheiden, ob du arbeitsfähig bist oder nicht,einen marathonlauf vor /hinter dir hast , um als "nicht erwerbsfähig "zu gelten .

dieser /jener wird die entscheidung , das er "erwerbsunfähig "ist nicht mehr erleben ...je nach diagnose und die "mühlen "mahlen "langsam , denn auch die rentenkasse /das Grusiamt hat sparvorgaben zu erfüllen .

das ist ein allgemeiner fakt und hat nix mit irgendeiner spekulation zu tun .

"ausserdem trägt der einzelne sb nicht wirklich verantwortung. die verantwortung tragen die vorgesetzten, die das rechtmässige vorgehen ihrer behörde zu gewährleisten haben. nach dieser verantwortung müssten sie notorisch "inkompetente" mitarbeiter entlassen."

ist das dein ernst ?

ich bin, als person , nicht dafür verantwortlich , wie ich ein gesetz/ne verordnung ....umsetze und /oder mit leben erfülle ?

ich habe keinen ethisch /moralischen spielraum ?

ich kann, machen was ich will...das "höhere wesen "(in dem fall der vorgesetzte )wirds schon richten ?

hm...hatten wir das nicht schon mal, das mitarbeiter von behörden/menschen jegliche verantwortung für ihr tun ablehnten ...sie haben ja nur gesetze /befehle (von vorgesetzten )befolgt ?????????

ich kann nicht remonstrieren (wenn ich in ner behörde arbeite )?

du implizierst, das , WENN der mann so krank war und das bekannt war (das könnte ich mir durchaus vorstellen )die folgen des tuns der mitarbeiter des JC nicht kalkulierbar /voraussehbar waren .

sicher waren die folgen nicht im detail voraussehbar, JC- mitarbeiter sind keine ärzte , auch wenn sie sich das manchmal anmassen, aber..die menschlichkeit /die sitte (ok. die is abgeschafft )die moral verbieten es, einem angehörigen der gattung "mensch ",einen krebskranken , bevor er nicht geheilt ist und /oder als geheilt gilt , durch den "wolf "zu zerren

haben die meisten eine ahnung, was es für eine belastung ist , mit der diagnose krebs zu leben(phsychisch )und welche körperlichen auswirkungen das hat ?

da muss ich nicht bescheid wissen, über die konkrete diagnose...welcher krebs die person befallen hat ..das sagt mir der gesunde menschenverstand, so man den hat , das jemand mit einem AKUTEN krebsleiden nicht unbedingt der beste kandidat für "
Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) ist



Nun es gab folgendes Thema schon mal in Deutschland wo die Täter sagten: Ich habe nur Befehle ausgeführt. Dies war im dritten Reich.
Alle Täter sagten das nach dem Krieg.
Komischerweise sagten das auch die Täter an der Mauer.
Die gleiche Ausage gilt auch für die SBs. Ich lasse es erstmal dahin gestellt ob
alle SBs spaß daran haben Erwerbslose zu drangsalieren aber einige bestimmt.
 
Alt 04.08.2012, 22:16   #66
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Genau getroffen Bones, so ne Art "Befehlsnotstand" im JC. Also wie früher. Die Dauerausrede von den Nürnberger Prozessen bis heute.

Nix gelernt! Geschichte die sich in Deutschland anscheinend wiederholt.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:28   #67
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Bones62 Beitrag anzeigen
Nun es gab folgendes Thema schon mal in Deutschland wo die Täter sagten: Ich habe nur Befehle ausgeführt. Dies war im dritten Reich.
Alle Täter sagten das nach dem Krieg.
Komischerweise sagten das auch die Täter an der Mauer.
Die gleiche Ausage gilt auch für die SBs. Ich lasse es erstmal dahin gestellt ob
alle SBs spaß daran haben Erwerbslose zu drangsalieren aber einige bestimmt.

Ich finde diese Vergleiche mit dem dritten Reich sind nicht wirklich hilfreich. Unter uns dürften kaum noch Menschen sein, welche das dritte Reich wirklich erlebt haben. Es wird als ein diffuses, abstraktes, ultimatives Böse dargestellt, welches sich in unserer Zeit "natürlich" nie wieder widerholden wird.

Natürlich widerholt sich die Bösartigkeit einiger Kreaturen immer und immer wieder, auch zur heutigen Zeit, dafür braucht man kein drittes Reich ! Auch unter dem Deckmantel der Demokratie gedeihen solche Kreaturen prächtig, dazu brauchen die keine Diktatur, sonder Opfer und Befehlsgeber mit Macht.

Es gibt keine Steigerung von böse, Unrecht kann man nicht aufrechenen.
Natürlich ist dies eine ganz andere zeit, als die im dritten Reich, trotzdem findet Unrecht statt und auch jetzt wird die Mehrheit im Nachhinein behaupten, man hätte von allem nichts gewusst !

Grüße !
HimbeerTony ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:34   #68
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Ich habe den Thread gerade erst gefunden und gelesen und muss sagen, dass ich sprachlos und gewissermaßen auch traurig bin darüber bin, wie menschenverachtend in so einem Falle vorgegangen wurde.

Es ist unglaublich unmenschlich, schlimm und tragisch.

Der zuständige Sachbearbeiter inkl. all seiner Vorgesetzten gehören für dieses Verbrechen, diese Abartigkeit, Ignoranz und Verachtung aus ihren Stühlen gezerrt und in die nächste Zelle geworfen, in so einem Falle gibt es aber leider keine Sicherungsverwahrung für derart geistig abnormes Verhalten.

Ich selbst kannte iron nicht, habe sicher einige Postings von ihm in der Vergangenheit gelesen.
Ich hoffe, wo er sich auch immer jetzt befinden mag (ich bin nicht gläubig, sorry), er hat seine Ruhe gefunden, wenn man sie ihm zu Lebzeiten nicht zugestanden hat.

Diese Regierung und alle, die dieses menschenverachtende System mitragen, haben die Mitschuld an diesem Vorgehen.

Ich bin etwas zwiegespalten. Einerseits denke ich, wäre es an der Zeit, dieses Schicksal mit tödlichem Ausgang an die Öffentlichkeit zu tragen, sämtliche Medien und Politiker mit diesem Bericht zu informieren.
Andererseits weiß ich nicht, ob es richtig wäre im Sinne von iron und ob er das gewollt hätte.

Aber eines ist deutlich: Was für ein schei*s Land in dem wir leben...
DeppvomDienst ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:41   #69
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen
Ich finde diese Vergleiche mit dem dritten Reich sind nicht wirklich hilfreich. Unter uns dürften kaum noch Menschen sein, welche das dritte Reich wirklich erlebt haben. Es wird als ein diffuses, abstraktes, ultimatives Böse dargestellt, welches sich in unserer Zeit "natürlich" nie wieder widerholden wird.

Natürlich widerholt sich die Bösartigkeit einiger Kreaturen immer und immer wieder, auch zur heutigen Zeit, dafür braucht man kein drittes Reich ! Auch unter dem Deckmantel der Demokratie gedeihen solche Kreaturen prächtig, dazu brauchen die keine Diktatur, sonder Opfer und Befehlsgeber mit Macht.

Es gibt keine Steigerung von böse, Unrecht kann man nicht aufrechenen.
Natürlich ist dies eine ganz andere zeit, als die im dritten Reich, trotzdem findet Unrecht statt und auch jetzt wird die Mehrheit im Nachhinein behaupten, man hätte von allem nichts gewusst !

Grüße !
Wenn Du alles gelesen hättest wüßtestDdu das ich auch die DDR erwähnt habe nicht nur Adolfs Reich. Ich vergleiche nicht das Böse ich zeige die Ausrede auf die sich für sovieles Unrecht verwenden läßt.
Der Unterschied in folgenden Ausreden: Ich hatte meine Befehle.
Ich hatte meine (Dienst)Anweisung.
tritt doch schon zutage nur das letzt Wort ist der Unterschied der blinde Gehorsam ist der Gleiche. Natürlich gibt es SBs die eine Änderung versuchen
 
Alt 04.08.2012, 22:44   #70
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von HimbeerTony Beitrag anzeigen
Ich finde diese Vergleiche mit dem dritten Reich sind nicht wirklich hilfreich. Unter uns dürften kaum noch Menschen sein, welche das dritte Reich wirklich erlebt haben. Es wird als ein diffuses, abstraktes, ultimatives Böse dargestellt, welches sich in unserer Zeit "natürlich" nie wieder widerholden wird.

Natürlich widerholt sich die Bösartigkeit einiger Kreaturen immer und immer wieder, auch zur heutigen Zeit, dafür braucht man kein drittes Reich ! Auch unter dem Deckmantel der Demokratie gedeihen solche Kreaturen prächtig, dazu brauchen die keine Diktatur, sonder Opfer und Befehlsgeber mit Macht.

Es gibt keine Steigerung von böse, Unrecht kann man nicht aufrechenen.
Natürlich ist dies eine ganz andere zeit, als die im dritten Reich, trotzdem findet Unrecht statt und auch jetzt wird die Mehrheit im Nachhinein behaupten, man hätte von allem nichts gewusst !

Grüße !

nun ja..wie einige ausführten , irgendwie wird man den gedanken nicht los, das gewisse faschitoide gedankengänge ,-verhaltensweisen überlebt haben und (in diesem system )kultiviert werden /kultiviert worden sind...fakt scheint zu sein :

ein radikales umdenken hat es , nach dem kriege, aus vielerlei gründen nicht gegeben und ein radikales ausmerzen der ideologie des faschismus auch nicht , so das latenter faschismus als ideologie vererbt wurde.

der rest ist der abgrund der menschlichen seele...solche "ausbünde "des bösen kann man ua. auch in gefängnissen "bewundern "..auch dies is ein "markenzeichen "der gattung "homo sapiens "

in der summe der von mir genannten fakten ist eine ähnlichkeit zu vorgehen /verhaltensweisen gegen minderheiten wohl eher nicht zufällig .

sicher , der DIREKTE vergleich hinkt ...im gegensatz zum "gemeinen "volk hat die politik gelernt ..manche auswüchse aus der furchtbarsten zeit der deutschen geschichte wirds nicht mehr in der (grausamen )form geben /geben können ...es ist feiner /subtiler /ausgeklügelter geworden...man darf ja auch den fortschritt in der technik nicht vergessen , aber...der psychologische mechanismus ist der gleiche wie aus dieser unseligen zeit .

es besteht auch kein zweifel, das das ziel das gleiche ist ..und, wenn auch nicht in der zahl von millionen toten , die auswirkungen .

müssen wir warten , bis es millionen tote gibt ??????????
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:49   #71
terminverpennt
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.05.2012
Beiträge: 23
terminverpennt
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Viele Foristen haben mitbekommen das „Iron 1977“ am 2.7.2012 verstorben ist. Er wurde 35 Jahre alt. Ich habe Iron1977 über diesen Thread http://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/81997-massnahme-fugidam-grone-schule.html, kennengelernt. Das war Anfang November 2011.

Was ich zuerst nicht wusste war die Tatsache, das Iron an einem mit Sicherheit tödlich verlaufenden Krebsleiden litt – dies erfuhr ich erst nach dem Ende des „Fugidam“ Threads. Seine Erkrankung war der Rentenversicherung und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dem JC bekannt. Ab dem 1.1.2012 war er Rentner. Seine Schmerzen aufgrund des Krebsleidens bekämpfte er mit schweren Medikamenten.

Trotzdem in die Massnahme „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) geschickt!

Obwohl in seiner Situation knallend sinnfrei wurde er in diese Massnahme geschickt. Natürlich hätte er sich eine „AU“ holen können. Lassen wir mal dahingestellt warum er das nicht nutzte – Iron1977 war eine Kämpfernatur mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn.

Schikane, Steuergeldverschwendung und JC Bösartigkeit!

Wie kann man moralisch rechtfertigen dass ein Mensch mit so einer Diagnose in Massnahmen schikaniert wird? Bestimmt nicht mehr mit der „Integration“ in den ersten Arbeitsmarkt. Es gab nichts mehr zu erreichen! Die Verrentung lief! Kann man einem Menschen in der Situation nicht einfach sein Geld in die Hand drücken? Nein man kann nicht…vor allem als JC.

Mit Sicherheit hat die Grone Schule die Maßnahmekosten für Iron1977 zu Lasten des Steuerzahlers voll abgerechnet. Doch was das JC bewogen hat, einen Menschen der von seinem Ende wusste und das er nicht mehr gesund wird, in eine Massnahme mit dem Titel „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ zu schicken, kann ich nur vermuten. Blanke Bösartigkeit!


Für Grone war es natürlich o.k. – es hat ja Geld gebracht! Und der dumme Michel bezahlt es auch noch. Jenseits aller Arbeitsmarktpolitischen Ziele.


In Rente und immer noch keine Ruhe…

Natürlich muss ein Jobcenter nachtreten, vor allem wohl weil Iron sich für seine Freunde in Not auch dort eingesetzt hat. Das machte er sogar als er schon Krücken brauchte. So wurde er weiter vorgeladen – denn das bissken Geld das er bekommen hatte wollte man sich ja zurückholen.

Man warf Ihm vor gearbeitet zu haben und das Arbeitsverhältnis nicht gemeldet zu haben.

Man warf Ihm vor „Schwarz“ gearbeitet zu haben.

Man warf Im vor ein Auto im Wert von 35.000 Euro zu besitzen.

An allem war nichts dran – aber er sollte sich dort rechtfertigen, in einem Zustand bei dem jedes Gericht die Verhandlungsfähigkeit des Angeklagten hinterfragt. Sein Auto hatte er im Dezember abgegeben – er konnte es nicht mehr fahren. Es war älter als meines. War das das 35.000 Euro Objekt?

Sein Anwalt bekam gut zu tun. Iron schrieb mir damals schon, dass er keine Angst mehr hat vom JC verklagt zu werden – die Verhandlung würde er nicht mehr erleben. Leider…

Wer war der Denunziant der das JC mit Falschmeldungen fütterte? War es ein Mitarbeiter der Grone Schule? Woher kam dieser Unfug?

Ich schreibe dies auf der Basis der mit Iron ausgetauschten PN’s und Mails. Wir hatten fast täglich Kontakt.

Mir geht es nicht um Mitleid oder Bedauern. Haben Menschen in der Zivilisation verlernt, was selbst Naturvölker respektiert haben? Einen erkrankten Menschen in Ruhe zu lassen?

Kann man nicht von Behördenmitarbeitern und sogenannten Bildungsträgern erwarten, selbst zu merken, wenn es genug ist?

Ich schreibe dies in Respekt Iron gegenüber und mit völligem Unverständnis wie Mensch als Bürokrat mit Mensch als Elo umgeht. Iron1977 hat sich trotz der Krankheit nichts geschenkt um Freunde vor der Willkür des JC zu schützen. Das wurde sein Ding – weil er provoziert wurde und ungerechtes Handel verabscheute.

Roter Bock

P.S. diese Sache gehört nicht in den R.I.P. Thread für Iron. Deshalb steht sie hier.
Dazu müssten die von Dir angeprangerten Personen und Ämter davon gewußt haben.
Generalverdacht für alle wird einem Todkranken nie gerecht.
Wo auch immer Iron nun sein mag: Möge er seinen Frieden gefunden haben.
Manches ist nur menschlich zu erfassen und zu begreifen.
Amtslogik ist immer ein schlechter Ratgeber.

Lieber Iron! Du hast hoffentlich Deinen eigenen Frieden gefunden.
Als Mensch wirst Du vermisst!
__

Alle kennen ihre Rechte.
Verleugnen dabei häufig ihre Pflichten.

Daher:
NEIN zum bedingungslosen Grundeinkommen.
terminverpennt ist offline  
Alt 04.08.2012, 22:54   #72
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Leider ergibt sich folgendes Problem das mit dem Tod von Iron zusammenhängt es gibt nichts schriftliches das ich einstellen könnte.
Denn alle mit Iron zusammenhängende Schriftstücke sind bei seiner Familie bzw Erben unter verschluß.
Ich kann und möchte jetzt nicht zu ihnen gehen und sagen : He ich bräucht mal alles von Iron was mit dem Jobcenter zusammenhängt.
Sie würden mich rausschmeißen und das mit Recht.
Ich habe kein recht diese Dokumente zu verlangen sie gehören mir nicht.
Roter Bock hat sich das Recht eingeholt von Irons Familie/Erben die PNs die er erhalten hat zu verarbeiten um seinen tread zu erstellen.
Vieleicht sollte ich auch erwähnen das die Familie/Erben hier mitlesen, aber natürlich nicht schreiben können, was sie meines wissens mit unter tun.
 
Alt 04.08.2012, 22:57   #73
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Bones62 Beitrag anzeigen
Wenn Du alles gelesen hättest wüßtestDdu das ich auch die DDR erwähnt habe nicht nur Adolfs Reich. Ich vergleiche nicht das Böse ich zeige die Ausrede auf die sich für sovieles Unrecht verwenden läßt.
Der Unterschied in folgenden Ausreden: Ich hatte meine Befehle.
Ich hatte meine (Dienst)Anweisung.
tritt doch schon zutage nur das letzt Wort ist der Unterschied der blinde Gehorsam ist der Gleiche. Natürlich gibt es SBs die eine Änderung versuchen
Ja weiss ich und wollte Dich auch nicht angreifen!
Genaugenommen denke ich nur so für mich hin und wenn meine kleinen Gedankendänge jemanden zum nachdenken anregen können, ist das ja schon etwas.
und ich glaube,wir gehen da konform!
Vergleiche aus der Vergangenheit bergen halt immer die Gefahr, dass die Gegenwart nicht richtig wahrgenommen wird!
Ich sage mal so: es wird immer schlechte Menschen geben, gestern heute und morgen und auch völlig egal unter was für einem Regime !

Die breite Masse nimmt gerne Vergleiche aus der Vergangenheit, um vor der Gegenwart die Augen schließen zu können! Weil keine Situationen aus der Vergangenheit sind vergleichbar mit der Gegenwart!
Es ist schwer in der Gegenwart Unrecht zu erkennen! Ob man den "otto-normal-bürger" dafür verantworlich machen kann, oder sollte, bin ich mir selber noch nicht ganz schlüssig, aber genaugenommen hat jeder Bürger eine Pflicht über die Gesellschafft und sich nachzudenken, sonst geschieht Unheil !

Grüsse !
HimbeerTony ist offline  
Alt 04.08.2012, 23:09   #74
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
da muss ich nicht bescheid wissen, über die konkrete diagnose...welcher krebs die person befallen hat ..das sagt mir der gesunde menschenverstand, so man den hat , das jemand mit einem AKUTEN krebsleiden nicht unbedingt der beste kandidat für "Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) ist


Das ist unstrittig. Die Frage, die Piedro, soweit ich ihn verstehe, stellt, ist aber: Wußte das JC bzw. der SB, der die Maßnahme angeordnet hat, von diesem akuten Krebsleiden?

Das geht aus dem, was hier zu lesen ist, nicht deutlich hervor.

Ich finde den Gedanken, einen Schwerstkranken in eine Maßnahme zu schicken, grausam. Wenn diese Maßnahme dann noch Begriffe wie "fit" oder "gesund" in ihrem Titel hat, ist das umso zynischer.

Aber wenn derjenige, der die Maßnahme veranlaßt hat, von der Krankheit nichts wußte, auch nichts davon, daß es keine Heilung geben würde und der Elo nur noch auf den Tod wartete, dann kann man ihn deswegen nicht anklagen.

Wenn überhaupt, dann kann man den Arzt der Unfähigkeit / Grausamkeit bezichtigen, der meinte, dieser schwerkranke Mensch könne noch bis zu vier Stunden am Tag arbeiten, trotz seiner massiven Schmerzen. Diese Aussage paßt aber doch nicht zum laufenden (und erfolgreichen) Verfahren der Verrentung?

Roter Bock oder Bones62 hat geschrieben, daß Iron1977 selbst als Rentner noch vom JC vorgeladen und drangsaliert wurde, weil er anderen Elos half. Das kann und muß man verurteilen.

Daß er als Todkranker in diese Maßnahme "Fit und gesund" gesteckt wurde, ist aber erst unter der Voraussetzung pervers, daß die Zuständigen von seinem Zustand wußten.


Es wäre sicherlich sinnvoll, diesen Fall öffentlich zu machen, sofern die Angehörigen damit einverstanden wären und wenn die, die es beurteilen können, meinen, daß das in Iron1977s Sinne gewesen wäre. Hier könnte man sehr deutlich zeigen, wie sinnlos und menschenverachtend JCs oft handeln. Aber um auch die Maßnahme da mit reinzubringen, müßte ganz klar und vor allem nachweisbar sein, daß die Verantwortlichen Bescheid wußten über seinen Gesundheitszustand und bewußt grausam gegenüber dem Betroffenen Elo waren und bewußt Steuergelder verschwendet haben, indem sie ihn in diese Maßnahme steckten.
 
Alt 04.08.2012, 23:25   #75
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

"Die breite Masse nimmt gerne Vergleiche aus der Vergangenheit, um vor der Gegenwart die Augen schließen zu können! Weil keine Situationen aus der Vergangenheit sind vergleichbar mit der Gegenwart!
Es ist schwer in der Gegenwart Unrecht zu erkennen! Ob man den "otto-normal-bürger" dafür verantworlich machen kann, oder sollte, bin ich mir selber noch nicht ganz schlüssig, aber genaugenommen hat jeder Bürger eine Pflicht über die Gesellschafft und sich nachzudenken, sonst geschieht Unheil !"


es gibt durchaus ein "kollektives gedächtnis "was geschichte angeht ...was im volke /der menschheit verankert ist , sonst könnte sich eine gesellschaft /die menschheit nicht weiter entwickeln (aus ihrer geschichte lernen )

Kollektives Gedächtnis

diese kollektive gedächtnis prägt unter anderem sitte /moral /ethik ..eben aus dem grunde, um traumatische erlebnisse für eine gesellschaft weitestgehend auszuschliessen und so ihr überlebenzu sichern (u.a ).

vergleiche mit der vergangenheit haben also nichts mit "augenschliessen" vor der gegenwart /realität zu tun , sondern sie haben eher eine warnfunktion , denn in die zukunft kann ja keiner sehen und wenn die "zukunft "da ist , ist es dann zu spät, wenn umstände eingetreten sind, die eben ein traumatisches erlebnis für die gesellschaft /einzelpersonen sind /sein werden .

aber auch positive "sequenzen "werden im "kollektiven gedächtnis "gespeichert (meist glorifiziert )sozusagen als ziel /traum was man in der (fernen )zukunft erreichen wöllte , weil mans als ideal ansieht..da negative ereignisse doch in der mehrzahl sind .

sicher kann man situationen nicht 1:1 vergleichen ...aber...schon der "anruch "reicht aus, das das "kollektive gedächtnis "zu aktivieren und in gegenwehr zu gehen.

das passiert in deutschland auch , nur....eben zu zögerlich , weil man sich eben nicht schlüssig ist , wen man konkret verantwortlich machen kann in solchen fällen wie diesen (oder ähnlichen )

jeder mensch (egal in welcher funktion )ist für sein tun selbst verantwortlich !

es gibt keinen "befehlsnotstand "...es gibt nur ein "nicht denken "(können /wollen )und /oder ein "nicht tragen wollen "der (notwendigen )konsequez und dann gibts eben die ausrede vom "befehlsnotstand "

niemand wird mit ner waffe am kopf gezwungen , einen anderen menschen zu schikanieren /zu quälen ...wenn man es tut, tut mans freiwillig , aus ideologischer verblendung !

grundVoraussetzung für sittlich /ethisch /moralisches handeln ist eine gewisse bildung in der hinsicht ...entweder man hat sie oder , man hat sie nicht .

in hinblick auf die allgemeine verrohung der gesellschaft und den verfall von werten , die orientierung hin zu materiellen werten , wundert mich nicht, das es solche "auswüchse "immer mehr geben wird...
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
grone, krank, lebensmonate, mitforisten, schule, sinnlos massnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme FugiDam Grone schule gast__ Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 418 18.07.2013 09:42
Kein Werben fürs Sterben! - „Die Schule der Nation ist die Schule“ Martin Behrsing NRW 0 11.08.2010 18:28
Erfahrungsberichte Grone-Schule ? Emma13 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 07.11.2008 19:59
Grone-Schule,Projekt M.A.I. Michael-aus-IZ Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 28.08.2008 09:24
Grone Personal-Service belzebub AfA /Jobcenter / Optionskommunen 18 16.12.2005 10:39


Es ist jetzt 11:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland