Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2012, 22:48   #26
Fuzzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: zu hause
Beiträge: 313
Fuzzi Fuzzi
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Leider habe ich Iron nicht kennenlernen können, da ich noch nicht so lange dabei bin.
Aber das was ich hier gelesen habe, hat mich doch sehr erschüttert.
So geht man nicht mit Menschen um.

Sein Leben war wohl ein einziger Kampf
Fuzzi ist offline  
Alt 03.08.2012, 22:57   #27
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
Eine Liste wovon?
Eine Liste der unglaublichsten, sadistischen, abgebrühtesten Jobcenter und deren Sachbearbeiter. Wurde am Anfang hier schonmal angeschnitten. Ich greife es auf.
Den Anfang würde wohl das Jobcenter von Iron machen.

hope war es, der es anschnitt:

Zitat:
solche , die menschen so quälen sind sadisten und gehören namentlich genannt (an den pranger ...auch wenn ich sonst gegen solche massnahmen bin
 
Alt 03.08.2012, 22:59   #28
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Annabella Beitrag anzeigen
Eine Liste der unglaublichsten, sadistischen, abgebrühtesten Jobcenter und deren Sachbearbeiter. Wurde am Anfang hier schonmal angeschnitten. Ich greife es auf.
Den Anfang würde wohl das Jobcenter von Iron machen.
Das stimmt schon willst Du oder soll ich diese Thema öffnen?
 
Alt 03.08.2012, 23:04   #29
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Bones62 mach du es auf!

Irgendwann ist ein Punkt erreicht, da reicht es! Selbst bei gutem Willen muss man sich vor Ekel schütteln.

PS: Wie wäre es mit einem Art offenen Brief an unsere Redaktion mit der Fragestellung wie, ob und in welchen Form wir die Liste der schlimmsten Jobcenter und deren SB führen können/dürfen/sollten?

Grundlage diese erbärmliche und schockierende Geschichte über totkranke Menschen, die regelrecht zugrunde gerichtet werden, obwohl sie mit ihrer Krankheit genug zu tun haben. Die einfach keinen Frieden finden.
 
Alt 03.08.2012, 23:22   #30
aufwachen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Finde die Idee gut, die Zeit ist reif.

Ich hatte mir neulich schon mal überlegt, ob wir genau so ein Unterforum (z.B. "JC/OK des Grauens") nicht so ähnlich gegliedert aufmachen könnten wie das "suche/biete Beistand"-Unterforum. Also übersichtlich nach Regionen/Städten sortiert, in welchem dann die "seltsamen Ereignisse" der jeweiligen JC/OK inkl. SB (möglichst sachlich) kurz erläutert dargestellt werden könnten.

Habe den Gedanken dann aber wieder verworfen, weil rechtlich nicht ganz lupenrein. Dazu sollte evtl. die Redaktion/Admin etwas sagen sonst könnte der Schuss nach hinten losgehen...

Fakt ist, es muss endlich gehandelt werden. Worauf wollen wir NOCH warten... das wäre zumindest vielleicht ein Anfang...
 
Alt 03.08.2012, 23:28   #31
Bones62
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

@ all das Thema ist offen unter allgemeine Fragen.
 
Alt 03.08.2012, 23:30   #32
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
aufwachen
Fakt ist, es muss endlich gehandelt werden. Worauf wollen wir NOCH warten... das wäre zumindest vielleicht ein Anfang...
Wir können nicht mehr warten, weil wir nicht wissen, ob es nicht noch mehr Todkranke hier gibt, die auf ähnliche Weise noch eher unter die Erde gebracht werden.
Ich hab immer eiine gemäßigte Linie gegen die JC gefahren. Aber jetzt reicht es! Sonst haben wir in dieser Güte vielleicht bald die nächste Geschichte.
Jeder Todkranke soll auf die Art und Weise ganz laut um Hilfe schreien können.
 
Alt 03.08.2012, 23:54   #33
Annabella
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Info an euch!
gerade habe ich den offenen Brief an unsere Redaktion eingestellt.
Ihr findet ihn hier und könnt noch was schreiben oder nur lesen!

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...redaktion.html
 
Alt 04.08.2012, 01:04   #34
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Piedro Beitrag anzeigen
wenn die darstellungen sachlich und die sachverhalte belegbar sind, spricht doch eigentlich nichts dagegen. oder doch?

namen von sb dürfen nicht sein, nur, weil jemand bei der behörde arbeitet, verliert er noch nicht seine persönlichkeitsrechte.

aber es müsste statthaft sein, den namen der behörde und die kontaktdaten zur direktion zu nennen.

wenn die sachverhalte nicht belegbar oder gar nicht korrekt sind, kann es ärger geben. wenn die darstellung nicht sachlich, sondern beleidigend ist, dito. es dürfte aber statthaft sein, einer sachlichen darstellung eine weniger sachliche meinung hinzu zu fügen. von pöbeleien und ähnlichem sollte man jedoch strikt absehen.

ich halte es für eines der grössten defizite in der feststellbarkeit der hartz-realität, dass es keine dokumentatorische stelle für rechtswidrige vorfälle gibt. damit beschäftigen sich vielleicht die historiker in ein paar jahrzehnten, in den jahren von bis stieg die anzahl der rechtswidrigen vorgänge der sozialbehörden um x%. davon wurden lediglich x% von sozialgerichten korrigiert. x% der entscheidungen wurden von sozialgerichten bestätigt, x% dieser verfahren erscheinen bei eingehender recherche fragwürdig.

die frage, warum es in einem demokratischen sozialstaat über diesen zeitraum und diesem umfang möglich war, dass behördliche rechtsbeugung hingenommen wurde, macht eine genaue betrachtung der politischen vertretung dieser epoche notwendig. es erfordert auch eine genaue analyse der rechtsprechung, zumal es durchaus kompetente kritik und änderungsverlangen durch verfassungsrichter und parlamentarische mandatare gab.

um die dramatik dieser schwer verständlichen verhältnisse hinreichend zu verstehen ist es darüber hinaus erforderlich, die auswirkungen von rechtswidrigen praktiken auf betroffene individuen zu beleuchten. dazu geeignete quellen finden sich dank der digitalen kommunikation reichlich.

offen gesagt , ganze foren sind voll von rechtwidrigem /belegbaren verhalten /praktiken der JC.

zeitungsartikel gibts auch "noch "und "nöcher "

meint wirklich jemand allen ernstes, die , die das "verzapfen "wissen nicht um die auswirkungen ihres verhaltens auf das individuum ?

und ob ...nöö, so isses nich , das sie nicht wissen was sie tun..sie wissen es !!!!!!!!!!!!!

gib dem menschen ein quentchen macht ....


hat sich dadurch was geändert, das ganze foren vollgeschrieben wurden/zeitungsartikel über drastische fälle erschienen ?

ich denke, so ne mahnwache im /vorm dem , den tod des iron verschuldeten JC ist viel eindrucksvoller...mensch , bottropp ist doch kein "kaff"wo es nur ein paar erwerbslose gibt ...nööö, kein grosses tam-tam mit trommeln und tänzen...sondern eben ein ausdruck der tiefen verachtung für die menschen, die sich , in so einem amt hergeben , als "büttel "zu arbeiten ...also, ich denke , an symbolik die verstanden wird, mangelts auch im deutschen kulturkreis nicht ..ich würde die sache mit den schuhen vorziehen ..wie gesagt ..still....sowas macht eindruck, weil nicht erwartet .

was wollen die machen , wenn erwerbslose mit e beutel in der hand reingehen und...ohne den beutel wieder rausgehen ?

wegen e paar schuhen das bombenkommando rufen ?

ich denke, stiller protest wird als viel bedrohlicher empfunden , als grosses tam-tam...er ist bedrohender /geheimnisvoller ...verunsichert mehr .

man sollte vom "feind "lernen ...er ist(oft ) freundlich , erweckt vertrauen,oft ist er auch charmant ..man glaubt ihm (die meisten jedenfalls )..und...er ist ein "wolf im schafspelz "

hier ein film , von dem man lernen kann :

Nackt unter Wölfen - Spielfilm - YouTube
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 05:03   #35
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
Seine Schmerzen aufgrund des Krebsleidens bekämpfte er mit schweren Medikamenten.

Trotzdem in die Massnahme „Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone) geschickt!


Wenn ein Mensch so schwer erkrankt ist und offensichtlich in ärztlicher Behandlung, wieso war er dann nicht krankgeschrieben?
Purzelina ist offline  
Alt 04.08.2012, 05:49   #36
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen


Wenn ein Mensch so schwer erkrankt ist und offensichtlich in ärztlicher Behandlung, wieso war er dann nicht krankgeschrieben?
Jeder hat so seine Gründe. Und manchmal spielten vielleicht auch einfach nur die Ärzte nicht mit. Und dann erreicht man den Punkt an dem man nicht schon wieder neue suchen will.

Ich bekam früher oft zu hören: "Sie sind doch arbeitslos, da braucht man keine AU."

Es gibt viele Gründe und viele davon sind nachvollziehbar. Es spielt auch nicht mehr wirklich eine Rolle, denn ändern kann man nichts mehr.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 04.08.2012, 06:18   #37
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
Und manchmal spielten vielleicht auch einfach nur die Ärzte nicht mit.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Arzt einem Schwerkranken starke Medikamente gegen eine tödliche Krankheit verordnet und dann diesen Patienten nicht gleichzeitig krankschreibt.

Das geht über meine Vorstellungskraft.
Purzelina ist offline  
Alt 04.08.2012, 08:24   #38
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Hallo,

den Gedankengang von Purzelina habe ich auch...und dazu kommt noch der Gedanke...

warum hat das JC hier keine Begutachtung eingeleitet und ihn in die Sozialhilfe (heißt das so?) abgeschoben?
Das machen sie doch sonst so gern und so schnell....warum war das in diesem Fall nicht so?

Die SB brüsten sich doch sonst auch damit, dass sie ärztl.Begutachtungen einleiten, weil sie meinen, jemand sei psychisch krank...
da führen sie sich dann auf wie Ärzte...und hier in dem Fall hat's keiner gesehen?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline  
Alt 04.08.2012, 08:26   #39
Calexico
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 370
Calexico
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Bones62 Beitrag anzeigen
Dieser SB zählt zu den sogenannten "Erfolgreichen" des Jobcenter Brunsbüttel.
Das habe ich befürchtet, schließlich sorgt ja so einer dafür, daß Gelder eingespart werden
Calexico ist offline  
Alt 04.08.2012, 08:31   #40
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
warum hat das JC hier keine Begutachtung eingeleitet und ihn in die Sozialhilfe (heißt das so?) abgeschoben?
Das machen sie doch sonst so gern und so schnell....warum war das in diesem Fall nicht so?
In dem gesamten Thread um die unsägliche Fugidam-Maßnahme mit Schweinebacke, Verbindungsmann, Puma und Iron war nicht einmal die Rede von gesundheitlichen Problemen und plötzlich am 01.01.2012 wurde Rente gewährt.
Purzelina ist offline  
Alt 04.08.2012, 08:44   #41
rslg->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.08.2011
Ort: Lümborg
Beiträge: 966
rslg rslg rslg
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

@ Purzelina

iron hat niemals öffentlich über seine Krankheit gesprochen. Das war nicht seine Art.

Und deshalb ist es auch nicht erwähnt worden.

Er ist auch dort geblieben, um zu kämpfen.

Er nahm sich nicht so wichtig, andere waren ihm wichtiger.

Die Gedankengänge der SB sind nicht nachvollziehbar, aber auch das ist ja nicht neu.
__

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen. Voltaire

Ich bin nicht komisch - ich bin verhaltensoriginell
DISKUSSIONEN
rslg ist offline  
Alt 04.08.2012, 08:52   #42
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Piedro Beitrag anzeigen
"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus




in diesem sinn.

es bringt nix feindbilder zu schüren. das problem sind nicht die dingslichen kreaturen, die ihren krakel unter rechtswidrige bescheide schmieren. das problem sind nicht die selbstherrlichen aufpudler, die das wort kundenbetreuer ad absurdum führen. das problem sind auch nicht die willfährigen knechte, die von vorgesetzen auf ihr befristetes arbeitsverhältnis in einer optionskommune hingewiesen werden.

das problem ist, das systematische rechtsbeugung in allen bundesländern dieser republik möglich ist. dass organisierter rechtsbruch in allen bundesländern das rechrtssystem überlastet., obwohl nur ein bruchteil der von dieser kriminellen energie betroffenen dieses überhaupt bemüht. das problem ist, dass die fakten dazu nur in den akten der rechtswidrig agierenden behörden archiviert werden. es gibt kein unabhängiges dokumentationszentrum für diese willkür. es gibt keine dokumentation der folgekosten.

der oberste arbeitsagent rechtfertigt dergleichen öffentlich mit der inkompetenz des personals. das ausmass der rechtswidrigkeit lässt sich jedoch durch inkompetenz nicht mehr rechtfertigen. es ist nicht denkbar, dass eine derart massive inkompetenz ohne duldung, nicht mal ohne förderung möglich ist.

und so seltsam das ist: dies ist dem grossteil der bevölkerung nicht klar. wer nicht selbst betroffen ist, wer hier nicht liest, kriegt das doch gar nicht mit. da sind frühstücksfernsehenpropaganda und bildpropaganda vor, und nicht zuletzt das gefasel von kreaturen wie diesem gabriel oder das schweigen der grünen. und der piraten, die offenbar noch gar nicht mitgeschnitten haben, dass es dringendere probleme als das urheberrecht gibt und sich diese verhältnisse, organisierte, geduldete rechtsbeugung durch die sozialbehörden, nicht durch diskussionen über alternativen zum hatz-system abstellen lassen, sondern durch kenntnisnahme der realität.

sicher kann eine "liste" dazu beitragen, informationen zu transportieren. vermutlich wird sie aber vor allem dazu herhalten, dass die belogenen, betrogenen und bedingsten sich luft machen. auch nicht schlecht - aber in meinen augen suboptimal.

die bitte, dass sich die redaktion hier umtut, unterstütze ich. denkt nach, sagt uns, was ihr für machbar haltet und wie das am besten aussehen soll. ich weiss, ihr könnt nix dafür, dass diesem forum eine besondere bedeutung zukommt... das habt ihr usern wie iron zu verdanken, und ganjafan, um auch nen lebenden zu nennen, stellvertretend für viele andere, die hier aktiv sind,.. aber ist halt so...
das "feindbild" schüren doch nicht die betroffenen .

die betroffenen sind, durch ihre abhängigkeitssituation die OPFER !

wie beendet man das "opfer sein "?

durch gegenwehr und /oder indem man selbstbewusst auftritt .

dazu braucht es KEINE gewalt ..nur wissen über die psychologischen mechanismen und deren umsetzung .

das "feindbild "wird durch die TATEN hergestellt /geschürt /am leben erhalten /ausgebaut ..die da heissen UNMENSCHLICH agieren /willkührlich irgendwelche entscheidungen zum nachteil von menschen treffen, die in einer ABHÄNGIGKEITSSITUATION sind , die erpressbar sind, weil sie EXISTENZANGST haben ..kurz , das "feindbild "wird durch MACHTMISSBRAUCH erzeugt , die einem personenkreis gegeben wird, die ggf. menschlich /fachlich unqualifiziert sind .

da, wo sich fachlich /menschlich korrekt verhalten wird, gibts keine "feindbilder "..oK. man muss die behördenmitarbeiter nicht lieben ..man betrachtet sie als (von der gesellschaft installierte , notwendige übel )..aber nicht als "feinde "im sinne "von ".

ein "feind "wird nur der (und /oder das system )was meine existenz mittelbar /unmittelbar bedroht ...und das ist zwar im GROSSEN /GANZEN das SYSTEM ..aber , in seiner inhumansten form der ausführung in diesem (und anderen fällen )die PERSON des AUSFÜHRENDEN .

ich kann, wenn ich eine aufgabe annehme , meine aufgabe "so "oder "so "ausführen /erfüllen .

hier liegt der gedanke des eindeutigen machtmissbrauches vor .
ein solch eklatanter machtmissbrauch hat immer im charakter der missbrauchenden person seine ursachen .

schon alleine , jemanden , der offensichtlich todgeweiht ist , in eine massnahme zu stecken , die den namen :

"Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone)

trägt , dürfte bei der infausten aussicht der krankheit(in dem falle ) ja schon hohn und spott genug sein

gegen die allgemeine rechtsbeugung in diesem bereich der sozialleistung kann man nur mit unendlichen klagefluten etwas tun und /oder in der grundlegenden änderung des systems, indem sich die erwerbslosen bewusst werden /sind , das sie (in der menge der betroffenen )eine nicht zu übersehende /überhörende macht sein könnten .

dies ist , wegen der "nicht machbarkeit "der einheit in der ELO-szene eher nicht zu erwarten ..da müsste man nämlich die "klein-klein -streiterein "in der ELO-szene bei seite lassen und sich , ein grosses ziel vor augen , zusammenschliessen.

das wird eher nicht passieren (leider )...aber, man kann , in gegenwehr gegen die menschen vor gehen, die ihre (vom staat eingeräumte macht )eklatant missbrauchen , so das ihre entscheidungen todesfolge haben und ggf. wieder haben werden /könnten .

man kann solche menschen leider nicht strafrechtlich belangen ..weil das system so angelegt ist, das derartige handlungen eine rechtfertigung erfahren (vor der öffendlichkeit )..aber, man kann ein achtungszeichen setzen (auch für die betreffende person direkt )

"stop, bis hierher und nicht weiter !"

ich kann deine argumentation durchaus nachvollziehen und gebe dir in deinen gedanken auch durchaus recht ..nur , um das umzusetzen , was dir "vorschwebt "bräuchte es eine EINHEIT/eine geschlossene Front unter den betroffenen (wieviele sinds..mit aufstockern usw. ?) die aber leider nicht zu realisieren scheint , da sich in "richtungsstreits "in den jeweiligen strömungen in der ELO-szene ergangen wird

also....LEIDER bleibt angesichts der tatsache nur die "politik der nadelstiche "..des punktuellen protests /widerstands ...nicht zuletzt auch, um ggf. weitere opfer dieser (ggf)sadistisch veranlagten person in folge zu verhindern .(und da ist vielleicht angst vor der klientel ein probates mittel, das "tun "in die schranken zu weisen )

sicher ist es, angesichts des informationsmangels in der öffendlichkeit , WAS für folgen HARTZIV für die hat, die dem system zum opfer fallen , dringend geboten , diese folgen nach aussen zu kommunizieren ..immer mehr und immer kontinuierlicher , nur....wer will das denn wirklich hören /glaubt es von denen , die nicht betroffen sind (oder noch nicht ?)

hätte man, in finsterster deutscher zeit , jemanden gefragt(in der bevölkerung ) , obs konzentrationslager gibt , hätte die mehrheit der deutschen mit dem "brustton der überzeugung "NEIN "gesagt und /oder verschämt geschwiegen (weil sies wussten und /oder selbst ..mit ggf. verwandten /bekannten betroffen waren )

man WOLLTE es nicht wissen, auch wenn gerüchte kursierten ..ggf. inhaftierte, die frei kamen , erzählten , weil es den normalen , menschlichen verstand an grausamkeit überstieg .

was der menschliche verstand nicht fassen kann , wird verleugnet /verdrängt ..die menschen gehen nach der "vogel strauss "-methode vor , um nicht irgendwie ins "fadenkreuz "zu gelangen .

das ist der (unausgesprochene )sinn dieser ganzen gesetzgebung :die disziplinierung der massen durch die bedrohung /bestrafung der massen ...immer und überall/in jeder situation und der sinn hat seine wirkung nicht verfehlt .

die betroffenen dieses systems haben keine stimme /lobby...naja...sie hätten millionen stimmen, wenn sie die stimme nur erheben würden und mit einer meinung sprechen würden...diese wäre dann nicht zu überhören ...nur...

wenn jemand eine "AU "ablehnt, was will ein arzt machen ?

alles, was das verhalten des IRON angeht , in der sache, denke ich , gehört eindeutig ins reich der spekulation !

fakt ist (anscheinend )

ein todkranker (ist ja nachweisbar )mit ner offenbar begrenzten lebenszeit wurde seiner letzten wochen in ruhe und frieden beraubt , die er hätte nutzen können um in ruhe zu sterben , um , unter erpressung /bedrohung ..an einer solchen massnahme teil zu nehmen , die in seinem falle gleich gar nix mehr bringt (die bringt auch so nix ), die zum hohn /spott (zufall?)den namen

„Fit und gesund in den Arbeitsmarkt“ (Grone)

trägt .
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 09:09   #43
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat von Calexico Beitrag anzeigen
Das habe ich befürchtet, schließlich sorgt ja so einer dafür, daß Gelder eingespart werden
einer der tot ist, ist dauerhaft aus dem bezug und aus der statistik

DAS ist doch ALLES, um was es bei HARTZ4 geht. hauptsache der kriminelle träger hat sich auf kosten von todkranken noch mal ordentlich die taschen gefüllt.

menschlichkeit macht nicht satt !

dieser "(an)klage-thread" zeigt exemplarisch, wie perfide HARTZ4 funktioniert. "gebt ihnen almosen und ein dach über dem kopf und die deutschen akzeptieren eine mörderische behördendiktatur"

wenn gadaffi HARTZ4 gehabt hätte, hätte sich kein händler auf den tahirplatz öffentlich selbst angezündet und wären nicht ein teil der libyschen bevölkerung, mit einkalkulierung des eigenen todes, gegen diesen bastard aufgestanden !

die welt braucht HARTZ4, damit die reichen immer reicher werden, damit die demokratischen strukturen erst gar nicht wachsen können und das "geschwür" sozialstaat gar nicht wuchern kann. HARTZ4-abhängige brauchen auch keine ra-e mehr, weswegen sie ihre rechte auch nicht mehr mit hilfe von rae durchsetzen können sollen !
widerständlern wird mit dem betreuungsgesetz "geholfen".

ziel aller maßnahmen ist es, den reichen in form von HARTZ4 immer mehr geld zu verschaffen, indem man eine sklavenkaste einführt, die zum gotteslohn zu schuften hat und gleichzeitig dem darüber befindlichen werktätigen einzureden, dass das prekariat an allem schuld ist. hauptsache, es gibt genug lohnsteuerzahler die den "staatszirkus" und den parteienstaat kräftig weiterfinanzieren !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 04.08.2012, 09:17   #44
Roter Bock
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Ich habe die Mails aufgehoben und so gut es ging die PN's. Vorige Woche hatte sich mein PC verabschiedet - ich fürchtete die Sachen wären weg, war nicht so.

Ich war entsetzt ob der Art und Weise dieses JC und der Grone Schule.

Bitte nutzt Kontakte zur Presse - ich habe Sie nicht! Helft mir und den Menschen dort, macht die Sache bekannt schickt den Link zu den Thread an Redaktionen.

Es hat mich wütend gemacht, das konnte nicht so bleiben - ohne Widerspruch.

Noch mal und es ist meines Erlebens halber so - es ist ein Krieg gegen Individuen der vom "Amt" geführt wird. Ob die Waffe gegen jemanden erhoben wird oder ein Ablehnender Bescheid ergeht - es geht um die Existenz! Jeden Tag und tausende Male in Deutschland.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 04.08.2012, 09:33   #45
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

erledigt ...link verteilt
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 09:37   #46
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

..

das ist unglaublich...in einigen Fällen erdreisten sich die SB selbst mal eine Diagnose zu stellen und den Antragsteller zu einem Gutachter zu jagen...oder in eine Behindertenwerkstatt abzuschieben..

und bei einem offensichtlich Kranken verweisen sie ihn noch in eine Maßnahme mit dem absurden Namen..fit und gesund...
es ist nicht zu verstehen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline  
Alt 04.08.2012, 10:09   #47
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

selbstherrlichkeit ""gott spielen "in jedweder form ist , denke ich ,in jeder form , gesellschaftlich (auch in diesen zeiten )nicht akzeptabel .

um diesem "krebsgeschwür "bei zu kommen , denke ich , soll /muss man was tun !

es ist ja NICHT nur bei JC zur "unsitte "verkommen, seine macht , als behördenmitarbeiter gnadenlos auszuspielen, wenn man kann ...sondern, es ist ein grundübel der bürokratie , das behördenmitarbeiter über eine machtfülle verfügen können, sie sich nehmen , die unverhältnismässig ist und die die betroffenen menschen in arge (existenz,-)not bringt .

das ist ein grundübel dieser gesellschaft , das sich die bürokratie (egal in welcher form )derart verselbständigt ..zum selbstzweck verkommen ist , so das die bürger der bürokratie zu dienen haben und eben nicht umgekehrt .

um diesen zustand zu erhalten wird eifrig an veränderungen von gesetzen /verordnungen ...im wochentakt gearbeitet , um auch ja jeder , mit bürokratie befassten berufsgruppen , den arbeitsplatz zu sichern .

der einsparungseffekt ergibt sich zwangsläufig, denn , wer kennt sich in dem "wust "an veränderungen schon so aus...nicht mal die , die es wissen müssten , von berufs wegen wie anwälte /richter ....und gleich gar nicht die bürger, die weder die zeit , noch den einblick /den verstand ..haben , sich da "durch zu wursteln "

ergo:

der bürger MUSS auf der strecke bleiben ..im "dschungel der bürokratie "verloren und...da es ein unfairer kampf ist ...auch finanziell verloren /benachteiligt ...

das schlagwort von der "schlanken bürokratie "wird ne reine sprechblase bleiben , weil , in diesem staate (n anderen auch )die bürokratie die grösste arbeitsbeschaffungsmassnahme seit menschengedenken ist /bleiben wird .
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 04.08.2012, 11:49   #48
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Es ging auch über meine Vorstellungskraft, dass ein Arzt einen Tag nach einer Operation seinen Patienten vor Zeugen im Krankenzimmer 2x (früh und nachmittag) niedermacht und Sozialrassismus erkennen läßt. Mir letzte Woche persönlich passiert.

Es gibt viele Dinge die man sich nicht vorstellen kann bis sie passieren.
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 04.08.2012, 11:53   #49
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Zitat:
Es gibt viele Gründe und viele davon sind nachvollziehbar. Es spielt auch nicht mehr wirklich eine Rolle, denn ändern kann man nichts mehr.
Nein, ändern kann man nichts mewhr... aber wenn man was draus lernt und etwas tut, war es wenigstens nicht ganz umsonst.
gast_ ist offline  
Alt 04.08.2012, 12:03   #50
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: JC und Grone Schule – Die letzten Lebensmonate eines Mitforisten

Vielleicht wollte Iron selbst unter Menschen sein, denn sonst hätte er wohl sehr leicht diese Verpflichtung abweisen können.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
grone, krank, lebensmonate, mitforisten, schule, sinnlos massnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme FugiDam Grone schule gast__ Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 418 18.07.2013 09:42
Kein Werben fürs Sterben! - „Die Schule der Nation ist die Schule“ Martin Behrsing NRW 0 11.08.2010 18:28
Erfahrungsberichte Grone-Schule ? Emma13 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 07.11.2008 19:59
Grone-Schule,Projekt M.A.I. Michael-aus-IZ Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 28.08.2008 09:24
Grone Personal-Service belzebub AfA /Jobcenter / Optionskommunen 18 16.12.2005 10:39


Es ist jetzt 11:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland