Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2011, 14:57   #26
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat:
Schaden wirds der trägermafia sicher nicht
ansonsten ist dein beitrag für die ---->
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2011, 15:02   #27
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat von Ziegenwirt Beitrag anzeigen
Ich weiß gar nicht warum hier so ein riesen brimborium veranstaltet wird. Mein Gott, dann geh doch hin, Schaden wirds dir sicher nicht.... Stichwort: "Arbeitserfahrung", wer weiß wann dir das mal in deinem Leben zu gute kommen wird, wer weiß wen du dort triffst..... Aber erstmal gegen alles was vom Staat kommt wehren .... ganz pauschaler Opportunismus.... DAS bringt Deutschland weiter.... nicht.

Wie kann es Deutschland weiterbringen, wenn Steuergelder für sinnlose Maßnahmen verschwendet werden, die der zwangsbeglückte nie gewollt hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2011, 16:59   #28
BenWyldeZX
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 55
BenWyldeZX Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Du hast auch keine Zuweisung bekommen?

Das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit...denn die scheint ja Voraussetzung zu sein.
Nein, einfach nur ein Schreiben ala "geh dorthin, bring deine Bewerbungssachen mit" und weiter nichts.

Zitat:
§ 8 Rücktritt und Kündigung
Der/die Teilnehmer/-in kann von diesem Vertrag binnen 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages zurücktreten.
Das müsste doch eigentlich dann möglich sein zurückzutreten.

Zitat:
... Die Frist für den Rücktritt endet spätestens 14 Tage vor Beginn der Fortbildungsmaßnahme.
Sehr lustig, wenn man den Vertrag am ersten Tag bekommen hat und ihn dann auch unterschreiben SOLL - ist das nicht dann rechtswidrig, da man im Grunde garkeine Frist gestellt bekommt?

Und weiterbringen tut diese Maßnahme sicherlich nicht, wenn dort im Grunde nur Schulzeug durchgenommen wird, verpackt mit Praktikas die man antreten soll in Bereichen die man später nicht machen will mit dem Ziel HIER eine Ausbildung zu bekommen, obwohl ich im Sommer bereits eine in Aussicht hab mit einer Zusage. Daher ist das sinnlos und die Gelder für solche Späße wären an anderen Stellen besser aufgehoben. Ich kann noch von Glück reden, ich hab schon von Maßnahmen hier in der Gegend gehört, wo man Baustoffen und Chemikalien OHNE Schutzkleidung ausgesetzt wird, wo man sich dann noch wundert wenn jemand krank wird und von einer Maßnahme in die andere geschickt wird ohne jegliche Maßnahme-Pausen zwischen den verschiedenen Maßnahmen - das geht wohl auch nicht.
BenWyldeZX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 07:05   #29
Turtleman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2005
Ort: Bärlistadt
Beiträge: 142
Turtleman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Hallo,

..Du solltest zum Gericht gehen (Amtsgericht ! ?) und Dir da
einen Beratungsschein holen. Gehe zum Gericht MIT dem Vertrag, UND deinem ALG-Bescheid und erkläre bei bedarf/nachfrage dem Rechtspfleger gegenüber, warum Du den Beratungsschein brauchst.

Wegen dem Beratungsschein kannst Du VORAB auch beim
Anwalt mal nachfragen. Es gibt Anwälte, die regeln das mit dem Schein für Dich.

----------------------

Es gibt in dem LEB-Vertrag so einige Punkte, welche "Überprüfungswürdig" sind, so dass der Vertrag als "Rechtsungültig" gelten KÖNNTE.

- - - - - - - - - - - - -
Zu § 1;
Hast Du, VOM JOBCENTER, eine KONKRETE Zuweisung für die Maßnahme erhalten, und sind da KONKRETE Daten, bezüglich Tätigkeit und Maßnahmeziel, inclusive Arbeitszeit genannt ??

WENN NICHT, wäre meines erachtens die Rechtsgültigkeit des LEB-Vertrages fraglich.

Zu § 4;
Der Lehrplan ist ja Bestandteil des Vertrages, also MUSS Dir
VOR der Unterzeichnung ein entsprechender Plan ausgehändigt werden.

Zu § 6, Punkt 1; Hast Du die Hausordnung erhalten ?

-----------------------------

Zu § 6, Punkt 7 Gibt es vermutlich die meisten Möglichkeiten, den Vertrag zu "Chanceln".

So, wie es JETZT drinne steht, bist Du für ALLES verantwortlich, wenn etwas passiert. NORMAL sollte entsprechend Haftung(deinerseits) nur bei GROBEN Vorsatz gelten.

Außerdem "sollte" sich die LEB diesbezüglich NICHT in diesbezüglich Haftungstechnische Dinge des FREMDBETRIEBES einmischen.

Gruss
Turtleman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 09:59   #30
BenWyldeZX
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 55
BenWyldeZX Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Wie sind denn die Kosten für so einen Beratungsschein?

Zu dem Vertrag:

Zu Paragraph 1 steht in meiner Einladung des Jobcenters jenes her:

Zitat:
... zur Unterstützung Ihrer beruflichen Eingliederung bietet ihnen das Jobcenter Rotenburg (W.) die Gelegenheit, an dem Qualifizierungsangebot "Volo" vom 17.01.2011 bis 14.11.2011 in Rotenburg (W.) teilzunehmen.
Es wurde noch ein Flyer der Maßnahme beigelegt mit der Dauer und den Zielen - aber die wurden nur im Flyer erwähnt, ich weiß nicht ob das auch zählt.

Zu Paragraph 4 - ich habe keinen Lehrplan erhalten, es wurde lediglich der Vertrag durchgegangen und dann sollte der unterschrieben werden ohne Lehrplan.

Zu Paragraph 6 Punkt 1 - die Hausordnung war dabei, ja.

Wie steht das denn mit § 8 und der Frist - ist es nicht auch rechtswidrig, wenn man garkeine bekommt? Ich mein, es ist doch eigentlich mein gutes Recht zurückzutreten, aber ohne gegebene und erwähnte Frist bringt das in diesem Fall wohl nichts.
BenWyldeZX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2011, 13:00   #31
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat von BenWyldeZX Beitrag anzeigen
Wie sind denn die Kosten für so einen Beratungsschein?
10 €


Zitat:
Wie steht das denn mit § 8 und der Frist - ist es nicht auch rechtswidrig, wenn man garkeine bekommt?
Hast Du meinen Beitrag (21) überhaupt gelesen?


Zitat:
Ich mein, es ist doch eigentlich mein gutes Recht zurückzutreten, ...
Dieses "gute Recht" gibt es nur dann, wenn für den jeweiligen Sachverhalt eine gesetzliche oder vertraglich Grundlage existiert. Also Vorsicht mit der Aussage, ein Rücktrittsrecht existierte immer.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 15:14   #32
Basso->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.09.2008
Beiträge: 47
Basso
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Also ich habe vor zwei Jahren bei der LEB meine Ausbildung zum Betreuungsassistenten gemacht und ich war wirklich zufrieden mit dem Träger.
Basso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2011, 13:57   #33
BenWyldeZX
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 55
BenWyldeZX Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat von Basso Beitrag anzeigen
Also ich habe vor zwei Jahren bei der LEB meine Ausbildung zum Betreuungsassistenten gemacht und ich war wirklich zufrieden mit dem Träger.
Nur das sich eine Ausbildung klar von einer Fortbildung unterscheidet - bei der Fortbildung machst du anscheinend nur Schulzeug kombiniert mit Praktikas. Nur nicht besonders seriös, dem Deutsch-"Lehrer" mangelt es hier an Grammatik und obwohl wir einen Bereich ala Dienstleistungen kriegen sollen, gibt es nirgends auch nur einen Funken Englisch, obwohl das sehr wichtig für sowas ist.
BenWyldeZX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2011, 11:21   #34
Werniman
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fortbildungsmaßnahme der LEB - wirklich zwingend?

Zitat von BenWyldeZX Beitrag anzeigen
Nur das sich eine Ausbildung klar von einer Fortbildung unterscheidet - bei der Fortbildung machst du anscheinend nur Schulzeug kombiniert mit Praktikas. Nur nicht besonders seriös, dem Deutsch-"Lehrer" mangelt es hier an Grammatik und obwohl wir einen Bereich ala Dienstleistungen kriegen sollen, gibt es nirgends auch nur einen Funken Englisch, obwohl das sehr wichtig für sowas ist.
Wart nur ab,das wird noch schlimmer. Das was in irgendwelchen Zuweisungen o.ä. steht,ist in der Regel nur die schöne Theorie,anhand derer die Arge diese Maßnahmen genehmigt. In den meisten Bildungseinrichtungen läufts praktisch aber leider so ab,daß maximal 4-6 Wochen Unterricht ist, danach werden die Teilnehmer mehr oder minder sich selbst überlassen.Daß so eine Maßnahme zum Scheitern verurteilt ist, merkt man relativ schnell,wenn man sich die Zusammensetzung der Teilnehmer ankuckt. Wenn man beispielsweise in eine Maßnahme gesteckt wird,in der es um eine kaufmännische Fortbildung geht, sollte man erwarten,daß da alle Teilnehmer zumindest Grundkenntnisse in dieser Richtung. Meist siehts aber eher so aus: die Hälfte der Teilnehmer kann mit Mühe einen Überweisungsträger ausfüllen, Computer sind nur Spielegeräte und eine Rechnung ist für sie nur das,was da oben aus der Registrierkasse vom Supermarkt rauskommt. Soll heißen: Den meisten Teilnehmern fehlen jegliche Grundlagen,auf deren Basis man überhaupt *fortbilden* könnte.
Und selbst die 4-6 Wochen,in denen wirklich noch irgendwas Unterrichtsähnliches stattfindet,ist meist mit irgendwelchen Gastdozenten vollgestopft,die zu anderen Themen referieren. So war jemand da,der uns eine ganze Woche lang die Vorzüge von Microsoft-Betriebssystemen und deren Office-Produkten propagierte (kam mir vor wie auf'ner Werbeveranstaltung). Dann kam ein etwas zwielichtiger Schuldenberater,der einem Teilnehmer wegen seinen 1400€ Schulden allen Ernstes die Privatinsolvenz nahelegte. Außerdem fand natürlich die unvermeindliche Typberatung statt. Würde ich so rumlaufen,wie der Mann mir empfohlen hat, würde ich bei meiner Figur wohl unwillkürlich an einen Kingpin auf Beinen erinnern.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fortbildungsmaßnahme, wirklich, zwingend

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mobbing in Fortbildungsmaßnahme legolas1209 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 28.10.2010 12:49
Unsinnige Fortbildungsmaßnahme anga Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 01.10.2009 09:56
Zwingend telefonische Bewerbung? danikstefan Allgemeine Fragen 30 10.10.2007 14:52
fortbildungsmaßnahme newnoise ALG II 8 12.07.2007 13:05
Atteste -Facharzt zwingend ? loewenrudel ALG II 14 18.06.2007 17:48


Es ist jetzt 01:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland