Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2017, 17:17   #26
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.489
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Es wäre wahrscheinlich sehr sinnvoll, die Meldeaufforderung hier einzustellen. Anonymisiert.

Bei einem Gespräch mit der Verwaltung haben ohne Deine ausdrückliche Erlaubnis keine Dritten anwesend zu sein, egal ob Torwächter, Parkaufsicht oder eine Wunder-Psychologin des IV. Thetans.
(Und ein Psychologe, der Zwangsvorladungen seiner Patienten befürwortet, hat ein gut sichtbares Loch in seinem Berufsethos.)

Das Zauberwort dazu heißt einfach Datenschutz.
Sollte der Datenschutz auch nach Vorwarnung nicht hergestellt werden, indem Unbefugte den Raum verlassen, würde ich das Gespräch abbrechen.
Die Riege der Datenschützer (JC, Land, Bund) und das Kundenreaktionsmanagement bekämen dann entsprechende Anfragen nach ihrer Expertise.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 19:24   #27
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 971
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
Hallo!
Ich möchte, dass Du Dir klar machst, dass hier der Verursacher die Person im JC ist und die Anderen das machen, was ihnen auferlegt wird! Die Täuschung kam also vom JC, wo Du noch Vertrauen hast und Dich melden willst und alles besprechen willst, weil Du Dich verstanden fühlst.
Ich finde es schön, dass Du diesen Sachverhalt für Dich auch verstanden hast. Sei bitte gelassener und sehe es nicht als Kampf, sondern als Spiel. Du spielst einfach und willst gewinnen, dann wirst Du nicht wütend über die Drohungen aus der Vorladung und Belästigungen des MT! Du zeigst Wissen durch Dein Handeln nicht durch Gerede.

Mitschreiben finde ich toll! Rate ich immer allen! Mache es bitte auf einer Unterlage, gekippt, dass man nicht mitlesen kann. Wie @0zymandias es schreibt, dulde keine Dritte Person. Begründung ist dann der Verwaltungsakt (Vorladung/Einladung), der zu einem Termin mit einer bestimmten Person der Behörde vorschreibt. Du hast mit der Dritten keinen Klärungsbedarf.

(Ratschlag)
Bereite ein Schreiben vor, dass Du nach Deinem Termin nachweisbar abgibst: "Ich fordere vom Termin am .......um.......bei Frau........, mir den ausgedruckten Gesprächsvermerk zuzusenden" -dann weißt Du, was notiert wurde! Du hast ein Anrecht darauf. Aber nicht bei SB abgeben, sonst wird nicht wie vorgehabt SB alles vermerken.

Sage einfach ganz wenig, höre Dir an, was man Dir sagen möchte, versuche keine Fragen zu beantworten, kannst Gegenfragen stellen. Höre einfach heraus, was man versucht zu bewirken. Du kannst nach Rechtsgrundlagen fragen, aber Du zeigst damit, dass es Dich gestört hat. Und SB ist es nicht gewesen.

Der einzige Satz, der mir einfällt, den ich persönlich sagen würde, wäre ein Vorwurf an SB! Nämlich, dass es so nicht abgesprochen war, so haben "Sie" mir den Ablauf nicht zugesagt! Fertig! Den Rest musst Du nicht erklären. Wenn es eine Anhörung ist, muss es SB ausdrücklich sagen! Du könntest mit einem solchen oder ähnlichen Satz alle Vorwürfe einfach zurückreichen, egal ob es die mangelnde Reaktion auf die Anrufe oder Einladungen ist.

Fahrtkostenantrag nicht vergessen.

Geändert von Sonne11 (25.08.2017 um 19:42 Uhr)
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 09:40   #28
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Bevor ich auf eure Fragen eingehe, kommt nun erstmal die angekündigte EGV (wurde von mir [leider] unterschrieben).
Die "Einladung zum Beratungsgespräch" reiche ich natürlich auch gerne nach, dauert noch ein paar Minuten. Die Auseinandersetzung mit diesen Dingen fällt mir nicht leicht und ich muss mich dazu jedesmal unwahrscheinlich aufraffen und überwinden, es wird aber mit jedem Mal etwas leichter, hab ich auch festgestellt

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scan0014.jpg   scan0015.jpg   scan0016.jpg   scan0017.jpg  
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 10:03   #29
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Ich notiere mal hier stichpunktartig Fragen, auch für mich als Sammlung und Gedankenstütze, die mir nach Lesen eurer Hinweise noch einfallen.

- Fahrtkosten
Ich rechne mit Ablehnung, da SB genau weiß, ich komme mit Fahrrad, die Strecke ist auch nicht sooo umfangreich.
Werde ich auch in jedem Fall beantragen, schon aus Prinzip, traue mir aber momentan da keine großen Geschichten zu wie Behauptung, ich habe mir Auto geliehen oder lasse mich fahren (letzteres noch am ehesten). SB weiß, dass ich regelmäßig Sport mache und Radfahren auch Teil davon ist.... wenn ich da jetzt auf kränklich und schwach mache, wird das nicht sehr überzeugend sein.

- Ablehnung einer unbefugten Person (Psychologin)
erstmal super, hatte ich ja kaum zu hoffen gewagt.
Gibt es dazu auch tatsächlich entsprechende Paragraphen?

- Beistand
ich habe vereinbart, jemanden mitzunehmen - habe aber doch etwas Bammel davor, einerseits das unbefugte Element (Psychologin) entfernen zu lassen, andererseits mit einem Beistand aufzulaufen.
Ich kenne den Text dazu noch auswendig, da ich auch mal jemanden mehrfach begleitete: Beistand muss sich weder ausweisen noch seinen Namen nennen, bei Ablehnung fordere ich schriftliche Begründung.... ist das so noch aktuell?

Reicht es, dafür einen Zeugen zu haben oder sollte man das schon vorab mal mitnehmen, eine schriftliche Auffordung, dass die Ablehnung schriftlich zu erfolgen hat? Was für ein Zinnober...

Noch eine Frage zu der Einsicht in die Gesprächsnotizen @ Sonne:

Ich nehme dieses Schreiben mit und gebe das zum Schluss der SB oder am Empfang ab oder geht das an den Vorgesetzen? Weiß gar nicht, wer das ist....

Kann ich da wirklich eine schriftliche Kopie anfordern, bisher dachte ich, man bekommt nur Akteneinsicht vor Ort?
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 10:52   #30
DonOs
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.756
DonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs EnagagiertDonOs Enagagiert
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat:
Dabei ist auch die Psychologin
Mir saß mal eine angebliche Volljuristin gegenüber, was mehrmals vom SB wiederholt worden ist, als ich "nervende Fragen" stellte. Volljurist befähigt eigentlich ein Amt als Richter. Wenn solche Leute in diesen Positionen sitzen, wird mir alles klar.

Zitat:
so wie ich es herauslese, wollen die gar eine Bettlägerigkeitsbescheinigung
Wo steht das denn? Wurde schon mal eine WUB gefordert, bist du vielleicht Öfters AU und hast dich damit mehrmals mutwillig Terminen beim Amt entzogen? Wenn Nein würde ich das Pauschale abverlangen einer WUB beim BfDI rügen lassen.

Zitat:
Wenn Sie Ihre Pflichten aus der EGV nicht nachkommen, wird Ihr ALG II in Höhe von 30% der für Sie maßgebenden Regelleistung gekürzt.
Komische RfB. Keine 10% bei Meldeversäumnissen, keine 60 oder gar 100% Sanktion?
Zitat:
Sie haben während der Absenkung Ihrer Leistung keinen Anspruch auf ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt nach den Vorschriften des Zwölften Buches.
Des zwölften Buches von Moses Kapitel 4 Absatz Drei oder was ist damit gemeint, vielleicht SGB? Es gab doch mal Lebensmittelgutscheine, die werden jetzt von vornherein abgelehnt? Alles komisch.
__

DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 11:10   #31
armwieinekirchenmaus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von armwieinekirchenmaus
 
Registriert seit: 09.04.2016
Beiträge: 294
armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Ablehnung einer unbefugten Person (Psychologin)
erstmal super, hatte ich ja kaum zu hoffen gewagt.
Gibt es dazu auch tatsächlich entsprechende Paragraphen?
normalerweise ist es ausreichend zu sagen: aus datenschutzrechtlichen Gründen....
Bundesdatenschutzgesetz, müsste glaub ich sein § 4 Zulässigkeit der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Beistand
ich habe vereinbart, jemanden mitzunehmen - habe aber doch etwas Bammel davor, einerseits das unbefugte Element (Psychologin) entfernen zu lassen, andererseits mit einem Beistand aufzulaufen.
ist aber so
Anmerkung: Teamleiter oder Geschäftsführung des JC wäre erlaubt. "Normaler" SB-Kollege nicht.

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Beistand muss sich weder ausweisen noch seinen Namen nennen, bei Ablehnung fordere ich schriftliche Begründung.... ist das so noch aktuell?
Ja.
Ich meine sogar hier im Forum gelesen zu haben, dass bei Ablehnung, der Meldetermin abgebrochen werden kann wegen Beschneidung deiner Rechte.

Zitat:
Noch eine Frage zu der Einsicht in die Gesprächsnotizen @ Sonne:
es ist wohl die Abgabe am Empfang gemeint. Der Sinn ist lediglich der, dass SB dein Schreiben zeitverzögert erhält, nämlich nachdem der SB den Aktenvermerk geschrieben hat.

Zitat:
Kann ich da wirklich eine schriftliche Kopie anfordern,
hab die Rechtsgrundlage nicht im Kopf, aber funktioniert meistens anstandslos, schließlich kennen die SB in aller Regel die Gesetzgebung, wollen oder dürfen diese lediglich nicht kennen.

@Sonne
Ich weise SB im voraus auf den Aktenvermerk hin, somit sollte die Wahrscheinlichkeit geringer sein, dass Unwahrheiten vermerkt werden.
Auch im Hinblick dessen, dass trotz internen klaren Anweisungen und Datenschutz, unter zu Hilfenahme des KRM, solche Lippenbekenntnisse nachträglich sehr schwer zu löschen sind.
armwieinekirchenmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 11:57   #32
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

@ DonOs

Nein, ich habe bisher absolut jeden Termin wahrgenommen und hatte noch nie eine Krankmeldung. Nicht mal (zufällig) eine echte.
(gilt aber nur für Meldetermine, in Maßnahme war ich schon krankgeschrieben, zweimal insgesamt).

Der absolute Hohn ist, dass ich seit gestern tatsächlich etwas kränkele; leicht erhöhte Temp plus Nasennebenhöhlen dicht. Nichts dramatisches, vermutlich trug auch dieser zweiwöchige Psychostress dazu bei, meine Immunabwehr zu schwächen.

bis Dienstag wird das aber erfahrungsgemäß, wenn ich mich entsprechend schone, vorbei sein.

Allerdings bin ich nun direkt gleich mal hautnah mit den Auswirkungen solcher Klauseln konfrontiert - mein neuer HA kennt mich noch gar nicht, die alte gab aus Krankheitsgründen ihre Praxis auf, beim Neuen werde ich erst vorstellig, wenn ich Rezept brauche.... keine Ahnung, wie der auf solche Jc-Ansinnen reagieren würde.

Ich muss auch sagen, dass das eine absolute Respektlosigkeit ist.
Obwohl ich keineswegs schwer krank bin oder einen fetten grippalen Infekt habe, fühle ich mich wattig in der Birne, kreislaufreduziert plus ein allgemeines Krankheitsgefühl: Und so soll ich im Zweifelsfall weitreichende Entscheidungen über meine Existenzsicherung treffen?
Ich gehe heute auch weder einkaufen noch zu einer Grillfete, zu der ich eben eingeladen wurde. Fühl mich eben nicht fit und belastbar sondern eher nach Rumliegen und nur das nötigste tun.

Mein Plan B für solche Fälle wäre nun also der (falls es bei solchen Belehrungen und Rechtsfolgen bleibt auch in zukünftigen Meldeterminen):
Ich gehe hin, sofern ich nicht gerade fiebere oder ähnliches und teile dort mit, dass ich mich nicht in der Lage betrachte, Entscheidungen zu treffen oder gar irgendwelche Dokumente zu prüfen und unterschreiben, lasse mir die Anwesenheit quittieren und gehe wieder, nicht ohne vorher noch bedenklich zu schwanken und fast umzukippen
Weiß noch nicht, ob ich dabei das Lachen unterdrücken können werde, aber fange langsam an, an diesem Spielchen Freude zu entwickeln.

Was auch für ein widerlicher Egoismus dieser Verwaltungskaschemme, für einen sinnfreien Meldetermin die Ansteckung anderer Menschen insbesondere chronisch Kranker billigend in Kauf zu nehmen.
Wobei mein Plan ja in jedem Fall vorsieht, mit Mundschutz dort aufzuschlagen, den normalerweise Krebspatienten beim Aufsuchen der Allgemeinarztpraxis während Chemozyklen gerne tragen.
Fast hoffe ich, dass von meiner näselnden Tonlage am Dienstag noch was vorhanden ist, damit der Mundschutz im JC zum Einsatz kommen kann.

Ich scanne jetzt mal das Geschreibse....
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 17:33   #33
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.489
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...]
- Ablehnung einer unbefugten Person (Psychologin)
erstmal super, hatte ich ja kaum zu hoffen gewagt.
Gibt es dazu auch tatsächlich entsprechende Paragraphen?
[...]
Yo. Ganz viele.

Prinzipiell möchte ich zuerst anraten, den Spieß anders herum in der Hand zu halten.
Du sagst Datenschutz, dann muss die Gegenseite etwas anderes sagen.
Das hättest Du dann gerne schriftlich.
Dadurch alleine lässt sich schon recht viel wünschenswertes Desinteresse erzeugen.

Als Paragrafen kann man schon das genannte Recht auf informationelle Selbstbestimmung aus § 4 BDSG nennen.
Oder den § 35 SGB I, § 78a SGB X, ...
(Seitens der Psychologin dürfte es auch eine Reihe von Paragrafen geben, die den Umgang ihres Berufsstands mit Patientendaten regeln.
Da könnte man beim entsprechenden Dachverband mal durchaus interessiert nachfragen, falls eine Beförderung einer Verhaltensänderung notwendig wird.)

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...]
- Beistand
ich habe vereinbart, jemanden mitzunehmen - habe aber doch etwas Bammel davor, einerseits das unbefugte Element (Psychologin) entfernen zu lassen, andererseits mit einem Beistand aufzulaufen.
Ich kenne den Text dazu noch auswendig, da ich auch mal jemanden mehrfach begleitete: Beistand muss sich weder ausweisen noch seinen Namen nennen, bei Ablehnung fordere ich schriftliche Begründung.... ist das so noch aktuell?

Reicht es, dafür einen Zeugen zu haben oder sollte man das schon vorab mal mitnehmen, eine schriftliche Auffordung, dass die Ablehnung schriftlich zu erfolgen hat? Was für ein Zinnober...
[...]
Es gibt ein Urteil, nach dem sich der Beistand ausweisen muss, da das JC nachhalten muss, wer sich in seinen Räumlichkeiten aufhält.

Die Ablehnung muss schriftlich erfolgen. Kein Wenn, kein Aber.
Sicherheitshalber fordert man dann noch mündlich dazu auf, diesen Verwaltungsakt schriftlich abzufassen.

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...]
Kann ich da wirklich eine schriftliche Kopie anfordern, bisher dachte ich, man bekommt nur Akteneinsicht vor Ort?
Ja, denn es ist keine Akteneinsicht nach § 25 SGB X, bei der man vielleicht sogar noch sein Interesse begründen muss.
Man beruft sich auf § 83 SGB X, hilfsweise das IFG.
Hintergrund: Link.
Beispiel eines Ausdrucks eines VerBIS-Gesprächsvermerks, eingestellt von User Regensburg in Link.

Nachtrag: Es gibt den Berufsverband der Psychologen, diese haben ein Ehrengericht.
Muss man nicht gleich ein 38-seitiges Schreiben losjagen, aber die Begriffe könnten schon mal im Gespräch fallen, neech?
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 19:46   #34
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

so, nun gehts weiter mit der "Einladung zum Beratungsgespräch", danke für die Geduld nochmal!

Mit Schrecken habe ich eben beim Schwärzen gesehen, dass die Unterschrift unter dem Wisch gar nicht meine SB ist, sondern eine mir völlig unbekannte Person.

Das wirft mein ganzes Vorbereitungskonzept über den Haufen, das ich ja auf meine SB zugeschneidert hatte.

Nun scheine ich es mit einer ziemlich invasiv und offensiv vorgehenden Dame zu tun zu haben, falls die Verfasserin auch diejenige ist, die mich empfängt.

Sehr merkwürdig, das alles jetzt.... wieso wurde die jetzt von meinem Fall abgezogen? Oder hab ich schon Paranoia?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scan0018.jpg   scan0019.jpg  
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 21:20   #35
armwieinekirchenmaus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von armwieinekirchenmaus
 
Registriert seit: 09.04.2016
Beiträge: 294
armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat:
§ 59 SGB II Meldepflicht

Die Vorschriften über die allgemeine Meldepflicht, § 309 des Dritten Buches, und über die Meldepflicht bei Wechsel der Zuständigkeit, § 310 des Dritten Buches, sind entsprechend anzuwenden.
Zitat von § 309 (2) SGB III Allgemeine Meldepflicht
(2) Die Aufforderung zur Meldung kann zum Zwecke der
1.
Berufsberatung,
2.
Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit,
3.
Vorbereitung aktiver Arbeitsförderungsleistungen,
4.
Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren und
5.
Prüfung des Vorliegens der Voraussetzungen für den Leistungsanspruch
erfolgen.
Der Anlass ist absolut schwammig formuliert. Nichtssagend.
Zitat:
Klärung eines Sachverhalts
lol

In dem Einladungsschreiben lese ich obendrein nirgends die oben zitierten Paragraphen. Somit liegt mE kein ordnungsgemäßer Meldegrund trotz RFB (wieder zwölftes Buch Moses hahaha) vor.

Dein Besuch ist somit freiwillig.

Ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, dass SB das genau weiß und daher sie Paragraphen daher aus den Textbausteine entfernt hat, um kein rechtswidriges Schreiben zu erlassen.

Ohne Meldegrund gemäß 309 SGB III kann keine Verpflichtung abgeleitet werden, somit keine Sanktionsgrundlage.

Viel Spaß beim zuhause bleiben ;)

Ach.... SB's wechseln, wie manch anderer die Unterhose ;) Der neue SB scheint gewieft zu sein...
armwieinekirchenmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 23:45   #36
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.463
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von armwieinekirchenmaus Beitrag anzeigen
Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Beistand muss sich weder ausweisen noch seinen Namen nennen, bei Ablehnung fordere ich schriftliche Begründung.
Ich meine sogar hier im Forum gelesen zu haben, dass bei Ablehnung,
der Meldetermin abgebrochen werden kann wegen Beschneidung deiner Rechte.
Was Du meinst, sollte schon mit Quellen oder wenigstens annähernd rechtlich hinterfüttert sein.
Solche Meinungen könnten für den TE nämlich schnell nach hinten losgehen.
Zitat von SG Stuttgart · Beschluss vom 28. November 2014 · Az. S 4 AS 6236/14 ER
Das Jobcenter ist berechtigt, von einem Beistand Personalien zu erheben und sich von diesem den Ausweis vorlegen zu lassen.
21 Zum einen ist für eine Ausweispflicht das öffentlich-rechtliche Hausrecht als Rechtsgrundlage ausreichend.
Denn es muss einer Behörde die Möglichkeit gegeben werden, zur Aufrechterhaltung der Sicherheit ihrer Beschäftigten
Kenntnis darüber zu erlangen, wer sich in den Amtszimmern dieser Beschäftigten befindet.
22 Zum anderen ergibt sich eine Ausweispflicht eines Beistandes auch aus der gesetzlichen Systematik des § 13 SGB X
27 Für die Prüfung einer Zurückweisung gem. § 13 Abs. 5 SGB X bedarf es der Personalien und weiterer Daten des Beistandes.
(Quelle:openjur.de)
Das JC ist also zumindest berechtigt, den Beistand zur Legitimation aufzufordern, was nicht zwingend heißt, daß es das auch macht.
Ich sehe übrigens kein Problem darin, den Beistand seinem Gegenüber höflich vorzustellen.
Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Ich hatte ja für Mi die zweite schriftliche Einladung und wie bei der ersten
fing dieser Träger bereits am Tag zuvor an, mich telefonisch zu bombardieren.
Wo hat der Träger denn Deine Tel. Nummer her?
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2017, 23:51   #37
faalk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 898
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat:
Beistand muss sich weder ausweisen noch seinen Namen nennen.... ist das so noch aktuell?
Was heist aktuell?

Schon 2014 hat das SG Stuttgard entschieden:

Zitat:
Das Sozialgericht stellte jedoch klar, dass die Leistungsempfängerin nicht gerichtlich feststellen lassen kann, dass sich der Beistand nicht ausweisen muss. Im Gegenteil, das Jobcenter hat jederzeit das Recht, nach Namen und Personalien des begleitenden Beistandes zu fragen und die Möglichkeit, bei Nichtnachkommen der Ausweispflicht den Termin zu beenden.
SG Stuttgart Az.: S 4 AS 6236/14 ER
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 00:01   #38
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von armwieinekirchenmaus Beitrag anzeigen
Der neue SB scheint gewieft zu sein...
Das klingt ja sehr beruhigend! ^^

Ich weiß auch nicht, ob ich das wirklich in aller Gemütsruhe zu Hause absitzen soll oder kann, würde mich doch nur wieder neue Nerven kosten, auch in den Folgetagen oder -wochen.

Dann nehme ich lieber freiwillig die nette Einladung wahr und werfe die unfähige Psychologin raus aus dem Raum (allein dieser Moment ist unbezahlbar) bzw breche das Gespräch im anberaumten Dienstraum ab, falls die weiteren Klärungsbedarf hat.... und auch wenn das kindisch ist, ich stelle mir vor, wie ich fröhlich in der Gegend rumhuste und niese, immer schön in Richtung Frau Gewieft. Man kann das ja nur noch mit Galgenhumor nehmen und versuchen, den Spieß umzudrehen.
Wer hat eigentlich mehr bzw weniger zu verlieren, tatsächlich in jedem Fall ich? Ich sage mir immer, die bekommen auch so richtig Druck von oben und alles, was nicht wie geschmiert läuft im Sinne der Zielvorgaben, ist kein wirklicher kick für deren Ego und bringt sicher auch kein Lob und Fleißbienchen... ob richtig oder falsch gedacht, schnuppe, solange es mich beruhigt ;)

Den Beistand hab ich auch heute extra nochmal aktiviert, damit das ja auch sicher klappt und die ganze Beschäftigung damit hat mich genug Zeit gekostet und sollte ein konkretes Ziel haben (ist natürlich auch wertvolles längerfristiges Wissen).

Sehr gut ist natürlich, wenn etwas der Druck rausgenommen wird,
dass dieser Meldetermin ggfl anfechtbar ist, sollte es mir wirklich am Dienstag ganz übel gehen (psychisch eingeschlossen). Ist allemal besser und kann auch lockerer angegangen werden als ein unbedingt einzuhaltender Zwangstermin unter der eigenen Erwartungshaltung, ja keine Fehler mehr machen zu dürfen.

Ich habe vorhin die Info dann wohl schon falsch wiedergegeben und hoffe, der Beistand springt nicht ab, wenn er hört, sein Perso kann verlangt werden. Muss aber nicht zwangsläufig, oder? Von mir wurde das bisher nie verlangt (in den letzten zwei Jahren zumindest). Bin jetzt selbst überrascht, das hatte ich echt nicht gewusst bzw war auf dem falschen Dampfer bisher.
Ehrlich sein möchte ich aber schon auch.... wäre sonst unfair.
Ist euch das denn schon oft passiert oder ist das einfach so eine entfernte Möglichkeit?


Tel hatte ich ihm ja wie schon anfangs gesagt freiwillig überlassen. Oder halbfreiwillig besser gesagt, mir wurde sie aber definitiv nicht unter Druck abverlangt, daran könnte ich mich erinnern. Ich war doch noch sehr naiv in jenem Moment.

Geändert von Gemcitabine (27.08.2017 um 00:11 Uhr)
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 01:05   #39
armwieinekirchenmaus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von armwieinekirchenmaus
 
Registriert seit: 09.04.2016
Beiträge: 294
armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Hallo Gemcitabine,
bestimmt wird irgendjemand noch was zum Meldegrund und zur weiteren Vorgehensweise sagen können.

Handelt es sich tatsächlich um keinen Meldegrund, würde ich mir das ersparen.

Der Begriff "anfechtbar" passt hier nicht. Nur ein Verwaltungsakt mit Rechtsbehelfsbelehrung kann anfechtbar sein.

Egal ob ein Termin freiwillig oder Pflicht ist, Du solltest jeden Termin ernst nehmen und nicht lockerer sehen. "Fehler" des Leistungsempfängers können immer passieren und werden im Zweifelsfall gegen einen verwendet.

Wegen dem Perso: Das kommt auf den SB an. Mein Beistand hat sich beim Ersten Termin mit Namen vorgestellt, das wars. Im Protokoll war immer nur die Rede von "erscheint mit Beistand".
Kann also alles möglich sein.
armwieinekirchenmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 01:28   #40
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Termin nicht wahrnehmen, wäre ja auch nur eine Verschiebung der Problematik....
Ich halte das jetzt auch für mich selbst für sehr wichtig, mich neu zu positionieren dort, wofür sich da gerade eine ausgezeichnete Gelgenheit bietet, die vielleicht so schnell nicht wiederkommt.
Gerade, wenn das ein eher freiwilliger Termin ist (was auch immer das ist, kannte ich bisher nicht in dieser Verwaltung ;)), signalisiere ich damit, dass ich konfliktbereit bin und mich auch kurzfristig organisieren kann (Beistand, meine Rechte zu kennen und auch in meinem Sinne einzusetzen etc).

Weshalb sollen nur immer die die Überrumpelungs-, Verblödungs- und Einschüchterungsnummer spielen?

Ich denke halt , auch wenn das erst einmal größenwahnsinnig klingt, man kann diese Klientel durchaus verunsichern und auf seine Weise auch "einschüchtern"; wie gesagt, die haben sehr viel mehr zu verlieren als diejenigen, die eh schon ganz unten in der Nahrungskette sind (das könnte man mal spieltheoretisch durchspielen ).

Gerade mein liebes SBchen hat mir das sehr oft gepredigt, dass nach außen heile Fassaden oft nur an einem seidenen Faden hängen... vielleicht hat sie da ja auch von sich selbst in ihrer Rolle gesprochen. Wer weiß?

Wie auch immer, schlimmstenfalls kriege ich eine Sanktion, was ich genau wie den Kampf um meine KdU seit Anbeginn meines Verhältnisses mit JC eben dann einfach ausfechten werde.
Die Sanktion ist eh sehr unwahrscheinlich, weil bisher ja nicht mal Zuweisung oder irgendwas.... von daher kann ich doch eigentlich ganz entspannt da hin gehen und wenn ich doch noch das große Klappern kriegen sollte, schweige ich einfach und nehme nur den "Meldetermin" wahr.
Steht ja nirgendwo, dass ich reden und debattieren muss.
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 10:21   #41
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Ich habe nun einen neuen Schlachtplan für die für mich leicht veränderte Situation & möchte mich nochmal rückversichern bei euch Erfahrenen:

- Beistand wird grundlos oder unter nicht akzeptablen Gründen ("das gibts hier nicht" uä) abgelehnt ---> Gespräch beendet
- Psychomurk bleibt trotz Vorwarnung meinerseits mit Hinweis auf Datenschutz ---> Gespräch beendet.

Reicht es für diese beiden Fälle, wenn mein Beistand bezeugt, ich habe mich im Dienstraum xxx gemeldet und wollte mitwirken, nachdem mir aber meine Recht beschnitten wurden, Gesprächsabbruch meinerseits.
Meldetermin wahrgenommen, fertig aus.

Am Empfang gebe ich dann nochmal die Aufforderung für schriftl. Begründungen (s.o.) Beistandablehnung sowie die Aufforderung, mir eine Kopie der Gesprächsnotizen zu senden.

Lasse mir das möglichst bestätigen (die haben dort zwei sehr kooperative und nette Damen, aber auch einen widerlichen Drachen), hätte im Zweifelsfall aber auch dort meinen Beistand als Zeugen, dass beides abgeliefert wurde.

Ich habe mir desweiteren überlegt, sollte das Gespräch doch unter meinen geforderten Bedingungen weiterlaufen, kann ich die neue Fallmanagerin vorsorglich darauf hinweisen, falls sie weitere Meldeaufforderungen mit dem Arztbelästigungsnachweis verziert, werde ich mir rechtliche Schritte vorbehalten?
Es besteht bei mir weder ein Grund, noch ein Anfangsverdacht noch sonstwas auf solch drastische Mittel und das werde ich auch keinesfalls so dulden und hinnehmen.
Oder sollte ich das besser auch mal anderswann schriftlich in Ruhe machen, um mich dort nicht allzu sehr zu verzetteln?
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 11:20   #42
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.027
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Ich würde das Thema WUB erstmal auslasen, so lange es Dich nicht akut betrifft. Du hast da im Moment genug andere und wichtigere Baustellen.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 13:12   #43
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Naja, wie schnell das akut werden kann, hab ich ja eben gesehen!
Ich bin auch heute nicht richtig fit, gehe aber davon aus, es wird sich noch bessern, was aber wenn nicht?
Dann muss ich zum (neuen) HA und dem mit solch einem Mist kommen.
Ich habe mich dazu aber jetzt selbst mal etwas belesen und bei Bedarf dann einige links zur Hand.

Außerdem prüfe ich gerade die ESF-Fähigkeit dieser FAW, falls ich dieses Argument doch noch brauche, und das gestaltet sich nicht ganz leicht.

Das bei uns ist eine Außenstelle, mit gar keinen weiteren Angaben außer einem Foto und Wegbeschreibung, die Hauptstelle befindet sich in einer anderen Stadt und dort habe ich auch exakt meine Maßnahme gefunden.

In der Hauptstelle ist in der Mitte der Seite das ESF-Symbol, habe aber nirgends noch diese Förderung explizit erwähnt gefunden.
Gehe nun davon aus, diese Förderung trifft dann auf alle deren Kurse zu (bei den Kursen selbst steht davon leider nichts mehr) und somit auch auf die Nebenzweigstelle.

Habe mich noch über eine andere Suche durch zahlreiche Listen geklickt, aber nix gefunden, welches wirklich ganz konkret diese Maßnahme als ESF-gefördert erwähnt.
Wenn ich Bock hab, rufe ich morgen mal in der Hauptstelle an... ;)

Gesehen hab ich eben, dass diese FAWs sich auch nebenbei intensiv in Schulen reinzecken.
Die machen dort von 5.-10. Klasse Kompetenzförderung und -entwicklung und treten als Praxisberater auf und mit "Kümmern und Dranbleiben".
Bei den Praxisberatern wird dann auch noch ein anderer mir bekannter sehr rühriger Träger erwähnt. Du meine Güte... da werden bereits Schüler mit Maßnahmeträgern vertraut gemacht.
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 13:25   #44
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.489
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...]
Oder sollte ich das besser auch mal anderswann schriftlich in Ruhe machen, um mich dort nicht allzu sehr zu verzetteln?
Yo.

Du kannst ja recht entspannt hingehen. Die Psychopompe darf den Raum verlassen oder es gibt kein Gespräch.

Eine Sanktion darf es so nicht geben.

Um die genannten Rechtsfolgen zu haben, muss dieses recht verhaltensoriginelle Schreiben eine Meldeaufforderung sein.

Das ist ein Verwaltungsakt (und kein Verhaltensakt wie vorliegend), für den einige Regeln gelten, die hier nicht befolgt wurden.

Der Meldezweck ist wie armwieeinekirchenmaus dargelegt hat entweder unzulässig oder unbestimmt (denkbar wäre die Vorbereitung einer Eingliederungsleistung, sprich Maßnahme, was aber auch so benannt werden muss).
Das geschaffene Junktim der Anwesenheit einer Dritten Partei ist kein zulässiger Zweck der Meldeaufforderung.
Es ist auch ein klarer Verstoß gegen geltendes Datenschutzrecht.
Formal fehlt die Rechtsbehelfsbelehrung.
Die Rechtsfolgenbelehrung ist fehlerhaft. Es fehlt die Einzelfallbegründung, warum die Akzeptanz der AU zu verneinen ist. Wie kommt's zu diesem Zweifel oder will man nur eine Sanktionsgelegenheit zum Zwecke der Sanktionsgelegenheit schaffen?
Es werden auch bis auf zwei Sonderfälle andere mögliche Nachweise eines wichtigen Grundes ausgeschlossen, z.B. Zeugenbeweis oder die Vorlage eines abgetrennten Körperteils oder ...
Die Kosten für die Sonderspezialbescheinigung können im angemessenen Umfang übernommen werden, welcher aber völlig unbekannt ist. Das geht auch nicht. Zur Prüfung der Zumutbarkeit und zur Haushaltsplanung muss der mögliche Betrag dem Erwerbslosen schon bekannt sein.
Eine verbindliche Zusicherung der Fahrtkostenübernahme fehlt auch.

Laaanger Rede kurzer Sinn: Das dürften unvergessliche 10 % für das JC werden.

Also hingehen, lächeln und das JC entscheiden lassen, welche Schriftstücke als nächstes ausgetauscht werden.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 13:52   #45
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

dankeschöööön.....



... und was mach ich, wenn die mich mit einer Zuweisung für FAW-Superpsycho-Vollhonks da wieder rausschicken????

wobei mir das lieber wäre als andere nicht esf-geförderte Maßnahme.... und auch klagebezüglich hätte ich da ja einiges auf der hohen Kante.

Danke nochmal für die tolle Unterstützung, sonst wäre ich sicher inzwischen entweder längst in deren Fallstricken gelandet oder durchgedreht

habe auch Unterstützung von einer ehemaligen Maßnahmekollegin, die als Betroffene das natürlich auch wesentlich besser versteht als ein Nichtbetroffener.

Habe mir jetzt als grobe Strategie zurecht gelegt, jede Frage mit einer Gegenfrage zu kontern ("was möchten Sie denn tun, um Ihre Situation zu verbessern"? "Welche Situation meinen Sie?")
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 14:08   #46
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.489
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...]
... und was mach ich, wenn die mich mit einer Zuweisung für FAW-Superpsycho-Vollhonks da wieder rausschicken????
[...]
Scannen, anonymisieren, einstellen.

Meistens finden sich da schon genug Fehler.

Ansonsten in der Maßnahme nichts unterschreiben und keine Daten herausgeben.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 23:23   #47
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

DAS ist deine EGV?
Herstellung der Prozessfähigkeit mit dem Teilziel der Verminderung von Vermittlungshemmnissen.

Bei Prozessfähigkeit denke ich als Erstes an; Fit machen für Gerichtstermine ~> Wird dir etwa ein Jurastudium finanziert ?

Ich frage mich; Wo ist die Auflistung deiner vorhandenen Vermittlungshemmnisse versteckt, und wie sollen die behoben werden?

Beides ist, meiner Meinung nach, nichts was in einer EGV bzw. einem VA geregelt werden kann.

Zitat von Gemcitabine
Ich rechne mit Ablehnung, da SB genau weiß, ich komme mit Fahrrad,
Fahrrad hat nicht zu interessieren!
Wenn du schon weißt, dass das zu einer Diskussion bzw. Ablehnung führt, dann ändere dein Verhalten und fahre - wenigstens zeitweise - mit dem ÖPNV!

Zitat von Gemcitabine
die Strecke ist auch nicht sooo umfangreich.
Im SGB2 gibt es keine Bagatellgrenze.
Ok, 10 Minuten laufen könnte für eine normale Person möglich sein.

Aus meiner Schulzeit weiß ich noch;
Die Strecke in 10 Minuten laufen oder in 6 Minuten mit dem Fahrrad fahren ... dabei ist die Minute für das Fahrrad aus dem Keller tragen nicht berücksichtigt. Ebenso wenig, dass mein Fahrrad in der Schule den Chaoten - zum Mütchen kühlen - ausgesetzt ist.

Nee, da habe ich lieber die zusätzlichen 4 Minuten in Gespräche mit den Klassenkameraden investiert.

Zitat von Gemcitabine
Ablehnung einer unbefugten Person (Psychologin) [...]Gibt es dazu auch tatsächlich entsprechende Paragraphen?
Schitte bön:
§ 78a SGB X ... zu finden in den sortierten Urteilen im Beitrag #19

Dabei könnten auch die §§ 85 und 85a SGB X interessant sein.

@Aufgewachter:
Musst du gerade das De*pen-Urteil vom SG Stuttgart vorbringen?

Meine Meinung zu dem Urteil:
Der Richter unterstellt darin, dass jeder Beistand eine verbotene Rechtsberatung im Gespräch durchführen wird und SB deshalb schon bei Gesprächsbeginn berechtigt wäre die Personalien abfragen darf/muss.

Diese Vorgehensweise geben aber die anzuwendenden Paragrafen (§ 13 SGB X und § 3 RDG) so nicht direkt her.

Meiner Meinung nach stützt sich der Richter auf den § 13 (5) SGB X.
Woher will SB bei Gesprächsbeginn wissen, dass der Beistand eine Rechtsdienstleistung erbringt?

Gut, es gibt auch noch den (6), aber so etwas kann SB schon bei der Begrüßung erkennen. Sollte es erst im Gespräch herauskommen ... dürften weder eLB noch Beistand die hellsten Kerzen auf der Torte sein und SB hat leichtes Spiel.

Scheint eine ähnliche Type zu sein wie meiner, der im Termin - allen Ernstes - sagte: Es gibt eine Pflicht den MT-Vertrag zu unterschreiben ... obwohl man eine EGV nicht unterschreiben muss.
D. h., ein Vertrag im eigenen (SGB) Rechtskreis muss nicht unterschrieben werden, aber in einem fremden (Zivilrecht) muss?

Zitat von Aufgewachter
Das JC ist also zumindest berechtigt, den Beistand zur Legitimation aufzufordern,
Richtig, aber erst nachdem der Beistand eine Rechtsdienstleistung erbracht hat!

Meine bisherige Ausführung bezog sich auf Beistände welche nicht befugt sind eine Rechtsdienstleistung gem. RDG zu erbringen.

Tauche ich mit einem Anwalt auf ... der wird kein Problem haben und seine Befugnis, nach dem mündlichen Rauswurf, nachweisen können.

Zitat von Aufgewachter
Ich sehe übrigens kein Problem darin, den Beistand seinem Gegenüber höflich vorzustellen.
So wie es SBs mit den eigenen Beiständen (Lehrling, Praktikant, einzulernende/n Kollege/in) machen?
Ich habe noch in keinem Thread gelesen, dass diese Beistände sich ausgewiesen, bzw. deren Status (Arbeitsvertrag) offen-/dargelegt, haben.

Zitat von faalk
das Jobcenter hat jederzeit das Recht, nach Namen und Personalien des begleitenden Beistandes zu fragen und die Möglichkeit,
... und das ist die Auslegung von diesem einen Richter

~> Hätte der Gesetzgeber gewollt, dass SBs das Recht haben sich den Ausweis vom Beistand schon vor dem Gespräch zeigen zu lassen ... hätte der Gesetzgeber dies im § 13 SGB X aufnehmen müssen.
Der Gesetzgeber hat dies aber nur für den Fall unter (5) vorgesehen.
Immerhin hat der Richter das unter der RN27 auch so im Beschluss aufgeführt.

Aber da sieht man mal wieder, was durch die verschiedenen Lesearten/Auslegung/Deutung unter uns Laien passieren kann.

Warum hat der Richter eigentlich keine Rechtsgrundlage für die RN21 genannt?
Da stellt der Richter jeden Besucher der AfA oder des JC unter Generalverdacht ein Sicherheitsrisiko zu sein!
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 10:57   #48
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.463
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
@Aufgewachter: Musst du gerade das De*pen-Urteil vom SG Stuttgart vorbringen?
Es ist ein Einzelbeispiel gegenwärtiger Rechtsprechung.
Der TE sollte sich darauf einstellen, was ihn diesbezüglich erwarten kann.
Denn auch JC argumentieren mit diesem Beschluß. Siehe dieses Beispiel (bfdi.bund).
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 11:28   #49
Gemcitabine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 137
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Grundsätzlich weist sich kein Mitläufer je in Verwaltungsgebäuden aus, noch nicht mal beim Amtsgericht, besondere Umstände ausgenommen.

Natürlich stellt man der Höflichkeit halber ggfl jemanden kurz vor, den man mit zur Krankenkasse oder sonstigen eher vertraulichen Gesprächen nimmt. Name ist dafür nicht erforderlich, interessiert die ja auch überhaupt nicht. Zweckdienlicher ist eh der Grund, den man mit einem Satz kurz erläutern kann. Oder man belässt es bei "ist mein Begleiter". Bisher hatte ich damit auch noch nie ein Problem. Allermeistens fragt eh keiner näher nach.

Ich möchte es meinem Beistand nicht zumuten, dass der dort seinen Personalausweis zücken muss. Name kurz nennen, wäre ja evtl noch verhandelbar.... "Herr X ist mein Beistand für das heutige Gespräch" und Ende!
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 12:07   #50
armwieinekirchenmaus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von armwieinekirchenmaus
 
Registriert seit: 09.04.2016
Beiträge: 294
armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus armwieinekirchenmaus
Standard AW: Fortbildungsakademie der Wirtschaft mit Erprobung von Telefonstalking.... ;)

Zum gegebenen Zeitpunkt soll sich der Beistand als solches mit Namen vorstellen und gut ist.

Bei mir damals fragte SB anfangs sinngemäß "ob die Dame meine Mutter sei".

Mach dir doch keinen Kopf darüber. Wenn's dir nicht passt kannst jederzeit abbrechen und heim gehen. A la Herrn Ohofen: ich muss weg....
oder.... Oh, ich muss noch einkaufen gehen....

Im Übrigen: die Freiwilligkeit ist der Umkehrschluss daraus, dass der Termin keine Pflicht darstellt. ;)
armwieinekirchenmaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
telefonstalking

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) sascha144 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 14.07.2013 15:20
Frage zu GA § 45 SGB III - MAG / Berufliche Erprobung / Vergütung Zwerg2 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 27.02.2013 08:15
Maßnahme Fortbildungsakademie der Wirtschaft supertroll Ü 50 9 15.10.2011 07:51
Fachakademie der Wirtschaft (SU) Dante78 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 28.03.2011 16:39
Bildungswerk der .....Wirtschaft Balkonia Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 18.08.2010 19:37


Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland