Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2018, 18:12   #51
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 586
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Ich werde dir die Sache nicht wiederholt auf dem Silbertablett servieren, so freundlich bin ich dann wirklich nicht.

Es steht dir ja auch frei den Threadersteller zu widerlegen, glaube zwar nicht dass er sich das ausdenkt, aber wenn du es schlüssig darlegst bin ich so freundlich und akzeptiere das.
Puh, lass mich doch bitte mal in Ruhe. Wenn du was zum Thema beizutragen hast, dann tu das. Wenn du versuchst, einen Keil zwischen mir und den TE zu treiben, beisst du auf Granit. Ich weiss nicht, was du für Probleme hast, aber geh die doch bitte lieber woanders lösen, anstatt hier den Thread zu shreddern, vielen Dank
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 18:15   #52
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.984
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

@ banditone:
Hmm - gehen den Zoll die Bestimmungen des Gartenvereins wirklich etwas an?
Die jeweiligen Schreiben würde ich an Aufgaben und Zielsetzungen der Adressaten anpassen:

Zoll => Schwarzarbeit

Vorstand Schrebergarten => Betriebsamkeit des MT, die dem Verein die Gemeinnützigkeit kosten könnte

IHK => eine möglicherweise unter anderen Vorgaben erteilte Unbedenklichkeitserklärung den tatsächlichen Gegebenheiten anpassen,

usw., usf.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 18:53   #53
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 586
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

also ich hab den Beitrag per Warndreieck gemeldet und dem TE auch per PN empfohlen, den Schriebs wieder rauszunehmen oder zumindest zu anonymisieren. Scheint keinen zu interessieren.

Mir würde inzwischen der A. auf Grundeis laufen, wenn ich in dem Kaff wohnen würde

Also ich würde bei der Schreiberei in der Reihenfolge mit dem Formulieren "ganz oben" anfangen, da wo es für mich und mein Anliegen persönlich am Wichtigsten ist. Denn ich will ja für mich was erreichen. Und das wäre für mich die Regionaldirektion, das BMAS und der Datenschutzbeauftragte ->

halt stop -> da fehlen noch welche! Deswegen würde ich mir als allererstes mal die ganzen Vorschläge auflisten und eine Verteilerliste für mich persönlich generieren: wer was bekommt.

Und anschließend würde ich so ein Schreiben verfassen, wie der TE und wir das schon relativ am Anfang des Threads angeregt haben. Halt kurz die eigene Situation und die eigenen Ziele, die ja vorgeblich auch so vom JC zugesagt worden sind; in Diskrepanz mit dem, was dann dort tatsächlich in realiter stattfindet und ob das so alles seine Richtigkeit hat.

Dafür bräuchte der TE sich meiner Meinung nach eigentlich nur die richtigen Sätze/Argumente aus dem gesamten Thread rauszukopieren und in richtiger Reihenfolge zusammenzubasteln. Mit ein wenig persönlichem Charme garniert könnte das ein überzeugendes Anschreiben werden.

Die anderen Adressaten wie der Gartenverein, Zoll, und all die anderen Sachen kämen erst hinterher in meiner Prioritätenliste.
__

...nur meine Meinung

Geändert von Beretta1 (18.05.2018 um 19:11 Uhr)
Beretta1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 19:36   #54
banditone
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2016
Beiträge: 10
banditone
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Dank dir Beretta1, leider kann ich meinen letzten Beitrag nicht mehr editieren, es ist kein Button da zum editieren. Auf die PN kann ich dir auch nicht antworten, das geht erst ab 12 Beiträgen im Forum.

LG
banditone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 19:40   #55
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 214
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von banditone Beitrag anzeigen
Kann ich das so zum Zoll schreiben oder ist das Zuviel drumherum?
Es ist nicht anonym genug, was Deine Person anbelangt. Und dann muss der Zoll wissen, welche Verstöße hier von Dir GENAU vermutet werden. Dazu müsstest du schon die ART der verrichteten Arbeiten beschreiben -und das die Personen eigentlich nur für eine Maßnahme anderen Inhalts an einem anderen Ort mit anderen Aufgaben offiziell vorgesehen waren, stattdessen aber dann konspirativ in diesen Kleingarten gefahren wurden-..... usw.
Du solltest das am besten so schreiben, wie wenn Du ein besorgter Bürger wärest, dessen Bekannter diesem ominösen "Bildungsträger " unter anderen Vorgaben zugeteilt wurde -sich dann aber dem angeblichen Bildungsvertrag mit Geheimhaltungsklausel unterwerfen sollte -um dann aber stattdessen zu diversen Tätigkeiten im Kleingarten verpflichtet zu werden ,anstatt das regelrechter Unterricht am vorgesehenen Schulungsort stattfand. Die beobachteten Tätigkeiten dort waren folgende:



In der Zeit von

Überlege Dir genau -was Du schreibst und möglichst so, dass dem Schreiben die erfolgte Rechtschreibprüfung anzusehen wäre.

Zudem : Dem Zoll ist die Zuordnung zu einem Gewerbe wichtig. Arbeiten im Kleingarten sind dem Galabau zuzurechnen, wobei Du Dir vorher mal das Merkblatt zu Prüfungen in der Bauwirtschaft runterladen und studieren solltest. Denn viele Arbeiten im Galabau sind von Bauarbeiten oftmals schlecht abzugrenzen und daher als gleichwertig eingestuft. In Bayern wird schon seit 2012 der Bereich Galabau stärker kontrolliert.

Hast du auch Malerarbeiten oder Elektroarbeiten beobachten können.?, Dann auch das Merkblatt runterladen und die Tätigkeiten auflisten.

Den eigentlich Dir bekannten Status der Arbeiter dort nennen und worauf die eigentlich -laut Vertrag . Anspruch haben bzw. gehabt hätten.

Hier die Seite des Zollamts mit den Merkblättern:

http://www.zoll.de/SiteGlobals/Forms...hemen_3=arbeit

Du solltest Sachverhalte schon konkret benennen können. Umso einfacher für den Zoll und schwerwiegender für den Träger.

Dein Schreiben ist viel zu allgemein und nicht eindeutig genug . Stell Dir vor -Du wärest beim Zoll: Was möchtest Du dann wissen -bevor Du tätig wirst?. Was wäre Dir wichtig?. Du kannst auch beim Zoll anrufen und die fragen, was denen dazu wichtig wäre!

Aber guck vorher nochmal in den Unterlagen nach -ob wirklich nicht noch Gartenarbeiten hier zu den Schulungsinhalten gehören und welche, wenn überhaupt !!

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Denn ich will ja für mich was erreichen.
Ja -und wenn der TE Pech hat - und sich hier jemand gestört fühlt ,dann landet der TE womöglich ganz schnell im spanischen Projekt. Nett versteht das Jobcenter bisher doch gar nicht und interessiert sich auch bisher nicht wirklich für den TE -warum sonst hat @banditone jetzt schon diese Armlochkarte vom Jobcenter verliehen bekommen, anstatt persönlicher Förderung?

Geändert von Dinobot (18.05.2018 um 19:58 Uhr)
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 19:52   #56
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 586
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat:
Aber guck vorher nochmal in den Unterlagen nach -ob wirklich nicht noch Gartenarbeiten hier zu den Schulungsinhalten gehören und welche, wenn überhaupt !!
also, wenn ich - als von Anfang an hier Beteiligte - etwas sicher sagen kann: es gibt keinen Schulungsplan. Und in sämtlichen Ausschreibungen bei meiner Recherche im Internet steht in der Beschreibung sowas wie Holz, Metall, Hotel und nochwas. Da steht kein einziges Wort von GARTENARBEIT. Nirgends. Isch schwör.

-> Lies den Thread doch auch nochmal von Anfang an inklusive sämtlicher Texte im Anhang?

Und weiterhin taucht diese verfi.ckte Maßnahme nochnichtmal auf der HP des Trägers auf, obwohl sie schon seit 1 Jahr läuft. Na? Komisch das, oder etwa nicht? Nein und ich hab keinen Aluhut auf.

"Schulungsunterlagen" LOL! Die gibt es ebenfalls NICHT. Was glaubst du denn, warum ich mit der EU-Kommission und mit dem Kaff dort vor Ort rumtelefoniert habe? -> Ja genau, weil ich auch dachte, gibts nicht is nicht. Doch, isso *in den Hut beiss*

Vielleicht findest du ja irgendwelche Infos über diese Maßnahme ausser denen, die ich hier schon gefunden und verlinkt habe? Es existieren praktisch keine.
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 20:00   #57
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 214
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
.Und: warum gibt es keine Infos über diese Maßnahme?
Ja -da haben wir es doch! Es wird Zeit -dass das der Zoll mithin klärt.

Und nix mit :

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Mir würde inzwischen der A. auf Grundeis laufen, wenn ich in dem Kaff wohnen würde
Als anständiger Bürger darf auch ein Arbeitsloser seine Stimme erheben, wenn der Zoll es ihm anonym anbietet.

Allerdings würde ich auch befürworten, dass @banditone das Schreiben mit seinem Freund selbst überprüft und nicht hier veröffentlicht. Aber Gefahr sehe ich ansonsten nicht, denn rein theoretisch kann und darf das jeder Bürger tun. Das ist legitim .

Wenn sich der Träger dazu so verhält -dann braucht der sich über diese Folgen dann nicht mehr zu wundern.
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 20:14   #58
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 586
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Dino, stimmt ja auch was du sagst, aber das mit dem Zoll halt anonym und nicht so wie auf der Seite davor. Ausserdem hätten andere Sachen für mich erstmal Vorrang.

Ich habs oben schon geschrieben, Stichwort: Prioritäten- und Adressatenliste, weil alles gleichzeitig abarbeiten geht nicht

Zitat:
Als anständiger Bürger darf auch ein Arbeitsloser seine Stimme erheben, wenn der Zoll es ihm anonym anbietet.
du verstehst nicht, was ich meine. Das hier (in dem Fall) ist ein dunkelstes ...-Kaff mit einer Optionskommune. Da kennt jeder jeden. Und so wie der Personalleiter schon am 2. Tag vorm TE geflüchtet ist und sich in seinem Büro verschanzt hat - obwohl noch garnix los war - lässt für mich darauf schließen, dass die hier mitlesen, das Internet ist groß, ist ja auch wurscht, sollen sie mitlesen und schlaflose Nächte haben

Was ich sagen wollte, ist, dass das nichts mit "normalem Bürgertum" zu tun hat, wenn man in som Kaff wohnt und sich da evtl. pandorische Büxen auftun, wofür der Bürger zwar nix kann, aber erfahrungsgemäß - auch historisch übertragen - oftmals herhalten muss.

Also lange Rede kurzer Sinn: sich ein wenig bedeckt zu halten, würde der allgemeinen Gesundheit sicherlich nicht schaden, nur mal so vorausschauend gesagt. Wie sagte meine Omi immer: Vorsicht ist besser als die Porzellankiste

Nachtrag: und in diesem Sinne würde ich es nochmals sehr begrüßen, wenn ein Mod endlich mal den Beitrag #49 anonymisieren würde.

Nachtrag 2: auch wenns jetzt eigentlich eh schon egal ist - unterschätze nie den Buschfunk - aber damit kann mann auch umgehen
__

...nur meine Meinung

Geändert von Beretta1 (18.05.2018 um 20:57 Uhr) Grund: Nachtrag und Nachtrag2 eingefügt, viele Korrekturen und Ergänzungen; in dem Fall eingefügt
Beretta1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 13:31   #59
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.855
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Beretta1 Beitrag anzeigen
Puh, lass mich doch bitte mal in Ruhe.
Oh, getroffener Hund bellt!

Warum auch immer du ein Problem mit dem Hinweis auf EGV und Umschulung hast, es ist dein persönliches Problem - ich schrieb ja schon du kannst gern deine Sicht der Dinge dazu darlegen, stattdessen greifst du mich lieber an - Angriff statt Dialog... dabei möchtest du natürlich "in Ruhe" gelassen werden.

Alle von dir gegen mich erhobenen Vorwürfe treffen exakt auf dich selbst zu.
noillusions ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 16:42   #60
Gemcitabine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 222
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von banditone Beitrag anzeigen

Ich vermute bei den Maßnahmeträger: "ABC GmbH" Schwarzarbeit.

Die ABC GmbH besitzt einen Doppelgarten mit der Nummer 08/15 im XY in 12345 Musterhausen.

Mir kommt es suspekt vor, das dort jeden Tag von einem "Gewerblichen" Maßnahmeträger gearbeitet wird, der auch mit diesem Garten Gewinn erwirtschaftet. Das Verstößt gegen die Förderung des Kleingartenwesen.
durch Berettas Hinweis auf #49 hab ich mir das Schreiben nun mal durchgelesen.

Ich halte das spontan für sehr weites Herauslehnen aus einem Fenster, ohne zu wissen, ob sich darunter eine weiche Wiese oder eine Dornenhecke befindet.

Ich war mal in einer sehr ähnlich strukturierten Maßnahme, so ca ein halbes Jahr und als verlängert werden sollte mit open end scheinbar, brach ich die Maßnahme ab. Hatte damals auch dafür ensprechend scharfe Pfeile im Köcher, keine Sanktion.

Jedenfalls wurde in jenem MT-Gärtchen nichts erwirtschaftet, alles was da wuchs und irgendwann geerntet wurde, nahmen die Teilnehmer mit nach Hause bzw Kartoffeln wurden mal an die Küche des MT verschenkt, was noch am ehesten anzuprangern wäre, da diese Küche tatsächlich mit ihren Frühstücks- und Mittagsangeboten Gewinn erwirtschaftete.
Die Teilnehmer indes hatten überwiegend kein Interesse an frisch geerntetem Bio-Gemüse und Obst, so endete es damit, dass der Kram meist von den selben 2 bis 3 Leuten mitgenommen wurde.

Mit einem Schrebergarten Gewinn zu erwirtschaften, scheint mir eh eher fraglich -- sollen die paar Tomaten und Gurken anschließend auf dem Wochenmarkt vertickt werden (womöglich noch von Maßnahmeteilnehmern?) oder wie sieht das aus?

Übrigens war bei uns die Kleingarten-Vorsitzende engstens mit dem Maßnahmezockel befreundet, so erhielten wir sogar eine Ausnahmegenehmigung von ihr zwecks Kleintierhaltung, was viele andere Gartenbesitzer ziemlich heftig erboste. Es gab da öfter Theater deshalb. Geändert hat es nix, auch nicht deren Beschwerden an übergeordneten Stellen.

Das Unterfangen, mal schnell wegen eines angemieteten Schrebergärtchens den Zoll auf den Plan zu rufen, damit die dort eine Razzia wegen großangelegter Schwarzarbeit ansetzen, scheint mir sehr naiv und blauäugig.

Wie gesagt, beschwerten sich in unserem Fall etliche Schrebergärtner immer wieder über die Maßnahmetruppe und diesen Garten, nicht zuletzt, weil dort in den späteren Monaten (anfangs war das nicht so krass) regelmäßig tagtäglich Alkohol konsumiert wurde und es entsprechend auch immer mal wieder zu lautstarken Auseinandersetzungen kam bzw einmal wurden wohl auch einige Tische zerlegt und ein offenes Feuer angezündet samt Verwüstung einiger Beete, was sich bis zum nicht weit entfernt gelegenen Jobcenter herumsprach und zu Aussprachen in mehreren Zusammensetzungen auf allen Ebenen führte. Ohne jede Konsequenz.

Ich weiß auch, da eine meiner Bekannten aus der Nachbarschaft dort einen Garten besitzt, dass sich auch an höherer Stelle beschwert wurde (nicht wegen Schwarzarbeit, eher wegen häufiger Ruhestörung, Drogenkonsums, auffälligen Verhaltens etc) und es hat sich nichts geändert.
Inzwischen besitzt der MT weitere Gärten dort, bis zu drei, wie mir von ehemaligen Teilnehmern erzählt wurde, die das noch mitbekamen.

Ich habe eben mal nachgeschaut und kann bestätigen, dass auch in unseren Verträgen nirgendwo der Garten erwähnt wird.

Wir mussten übrigens die Kleintiere (Kaninchen) sogar am WE versorgen, was zwar letzten Endes erzwungen freiwillig war, nachdem ich dem Chef mal etwas unter die Nase hielt betreffs Arbeitszeiten für Maßnahmeteilnehmer, angedachte hatte er jedoch, dass jeder dran war mit Begründung, im richtigen Leben müsse man ja auch bereit für Sonntags- Nacht- und Feierabendtätigkeit sein ().
Nichts davon war ursprünglich abgesprochen, angekündigt oder irgendwo vermerkt, das ergab sich innerhalb der Maßnahme.

Das Jobcenter interessierten solche Angelegenheiten nicht. Wissen die doch eh, was dort alles abgeht. Die schicken ja auch immer wieder schwerstabhängige Menschen, die eigentlich (freiwillig!) in eine qualifizierte Entzugstherapie gehörten in solche Maßnahmen, damit die Tagesstruktur lernen. Wie oft habe ich deshalb mit meiner SB herumdiskutiert. Das war alles ganz genau so gewollt.
Ich hätte mir echt gewünscht, dass es da draußen im GArten mit all den Besoffenen mal einen Unfall gegeben hätte... ein Feuer, das sich auf die gesamte Anlage ausbreitet oder ähnliches.
Dort wäre ja nicht mal ein RTW hingekommen, falls einer der Leute einen Krampfanfall oder was ähnlich Lebensbedrohliches bekommen hätte.... hab ich auch dem Chef-Idioten immer wieder gesagt, dass das absolut unverantwortlich sei, schwer alkoholabhängige Leute allein in einem Garten zu belassen, interessierte ihn nicht.
Teilweise bedienten die auch Rasenmäher, Heckenscheren, Bohrmaschinen oder saßen auf dem Dach der Laube, um etwas dort zu reparieren.

Geändert von Gemcitabine (19.05.2018 um 16:56 Uhr)
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 17:32   #61
Duddel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 127
Duddel
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
Mit einem Schrebergarten Gewinn zu erwirtschaften, scheint mir eh eher fraglich -- sollen die paar Tomaten und Gurken anschließend auf dem Wochenmarkt vertickt werden
Ne, darum geht es nicht. Aber der Maßnahmeträger ist ein Wirtschaftsunternehmen, das dafür Geld bekommt, dass es mit den Teilnehmern diese Maßnahmen durchführt.
Da dies offenbar auch im Garten geschiet, wird er Ort somit zum Betriebsgelände. Und für gewerblich genutzte Einrichtungen, Gebäude, Freiflächen etc. gelten strenge Vorschriften.
Klar Brandschutz z.B. wird dort eher kein Thema sein, aber wie wäre es mit Arbeitssicherheit? Oder eben der Frage ob das Objekt (der Kleingarten) zur privaten oder gewerblichen Nutzung überlassen wurde.

Aber mal ganz davon ab, ist dies eine der merkwürdigsten Maßnahmen von denen ich je gehört habe. Es findet kein Unterricht statt, man muss auf eigene Kosten und Gefahr selbst zum Garten anreisen. Anscheinend gibt es nichtmal Arbeitskleidung dafür? Und was hat das alles mit dem Maßnahmeziel zu tun?

Oh man, da könnte man stundenlang weiter machen...
Duddel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 17:42   #62
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.218
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Duddel Beitrag anzeigen

Aber mal ganz davon ab, ist dies eine der merkwürdigsten Maßnahmen von denen ich je gehört habe. Es findet kein Unterricht statt, man muss auf eigene Kosten und Gefahr selbst zum Garten anreisen. Anscheinend gibt es nichtmal Arbeitskleidung dafür? Und was hat das alles mit dem Maßnahmeziel zu tun?
Wenn man so etwas hinterfragt, dann bekommt man das übliche zu hören.
Erlernen einer Tagestruktur, erlernen eines Sozialverhaltens, eben das übliche Blub Blub.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 18:23   #63
Gemcitabine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 222
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Duddel Beitrag anzeigen

Aber mal ganz davon ab, ist dies eine der merkwürdigsten Maßnahmen von denen ich je gehört habe. Es findet kein Unterricht statt, man muss auf eigene Kosten und Gefahr selbst zum Garten anreisen. Anscheinend gibt es nichtmal Arbeitskleidung dafür? Und was hat das alles mit dem Maßnahmeziel zu tun?

Oh man, da könnte man stundenlang weiter machen...
danke für den Hinweis, daran hatte ich tatsächlich nicht gedacht, bzw kenne mich einfach in dieser Materie auch nicht aus, da ich persönlich Schrebergärten nicht leiden kann

Da hätte man natürlich aus allen Rohren feuern können.... muss aber sagen, ich war zu der Zeit vollauf mit mir selbst beschäftigt und diese dämliche Maßnahme hat eher Energien abgezogen, so dass mir ein solcher Rundumschlag zum damaligen Zeitpunkt einfach zu viel gewesen wäre. Man sollte seine Grenzen ja auch kennen und beachten.

Die Sache mit der Tagesstruktur lief bei uns, zumindest in den ersten Monaten, als ich mit dem Garten zu tun hatte, auch völlig ins Leere.
Wir gingen direkt von zu Hause aus zum Garten und wer eine Stunde später kam, kam eine Stunde später, Hauptsache, er war bis ca mittags da, dann kam der Leiter meist für eine halbe Stunde auf Kontrollgang vorbei.
Ein Russe zB hatte dort in der Anlage selbt einen Garten und ließ sich bei uns nur sporadisch blicken, die restliche Zeit verbrachte er in seinem Garten. Was wahrscheinlich auch das Vernünftigste war.
Eine andere Teilnehmerin brachte ihre Hunde mit, und so machte quasi jeder, was er wollte.
Beim Kontrollbesuch wurde eine Zeit genannt, an der Feierabend war, das war erstens meist viel früher als offiziell und zweitens völlig willkürlich festgelegt jeden Tag eine andere Zeit.
Das entschied der Typ spontan nach Tageslaune und was er meinte, was noch erledigt werden müsste.

Wenn das instabilen Leuten eine Hilfe zur Findung strukturierten Arbeitens und Selbstorganisation sein soll, dann war es ja wohl eher für die Katz.
Was dann später im Garten ablief, als die Alkitruppe dort weitestgehend unter sich waren, weiß ich nur ausschnittsweise, aber natürlich half denen das an keinem Punkt bei ihrer Problematik weiter. Sie wurde lediglich verlagert.

Man hätte da schon mal filmen und das anschließend ans TV geben können
Wenn das die Steuerzahler alles so wüssten....#

ach so, ich hatte ja damals schon hier angefangen zu lesen (war vor 2,5 Jahren ungefähr) und das Thema Arbeitskleidung gleich anfangs auf den Tisch gehauen.
Die wurde dann auch bestellt, sogar recht hochwertige, aus so einem Katalog - dort bestellte auch die Küche ihre Sachen und deren Chefin war gleichzeitig eine richtige Ausbilderin (für Köche) und legte Wert auf Qualität. Da hatten wir Glück im Unglück.
Belehrungen gab es auch, allerdings nichts spezielles für spezielle Anforderungen, einfach nur allgemeine Belehrung. Das war meinem Gefühl nach viel zu unspezifisch für Leute, die immerhin mit elektrischen Sägen, Hobelmaschinen u.ä. herumhantierten.
Gemcitabine ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 06:46   #64
HermineL
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 217
HermineL HermineL HermineL
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von banditone Beitrag anzeigen
Kann ich das so zum Zoll schreiben oder ist das Zuviel drumherum?



Guten Tag,

Ich vermute bei den Maßnahmeträger: "ABC GmbH" Schwarzarbeit.

Die ABC GmbH besitzt einen Doppelgarten mit der Nummer 08/15 im XY in 12345 Musterhausen.

Mir kommt es suspekt vor, das dort jeden Tag von einem "Gewerblichen" Maßnahmeträger gearbeitet wird, der auch mit diesem Garten Gewinn erwirtschaftet. Das Verstößt gegen die Förderung des Kleingartenwesen
Das tangiert den Zoll wenig. Der interessiert sich für Schwarzarbeit. Dein Schrieb ist ein Fall für das Finanzamt nicht für den Zoll.
HermineL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:39   #65
Dinobot
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 214
Dinobot Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von HermineL Beitrag anzeigen
Das tangiert den Zoll wenig. Der interessiert sich für Schwarzarbeit. Dein Schrieb ist ein Fall für das Finanzamt nicht für den Zoll.
Du kennst dich anscheinend nicht aus, was die Materie betrifft.
Darfst Dich gerne im nachfolgenden Link darüber aufklären lassen. Siehe:

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Arb...30888bodyText3

Der Zoll ist Teil der deutschen Finanzverwaltung und erhebt für den Fiskus Abgaben nach den Steuergesetzen. Daher ist eine Weitergabe der Daten im Bedarfsfall vorgesehen und wird in jedem Fall vorgenommen.

Insofern wäre auch im Hinblick auf das Finanzamt der Zoll der richtige Ansprechpartner.
Dinobot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 07:06   #66
HermineL
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 217
HermineL HermineL HermineL
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Dinobot Beitrag anzeigen
Du kennst dich anscheinend nicht aus, was die Materie betrifft.
Ach sieh mal einer an. Doch ich kenne mich damit aus und meine Antwort zieht lediglich auf den letzten Satz zu Kleingartenverein und seine Gemeinnützigkeit durch Förderung des Kleingartenwesens. Da macht der Zoll überhaupt nichts. Das ist ein Fall für die Steuerfahndung des FA. Hätte ich etwas besser kenntlich machen können.

Der Kleingartenverein darf keine Parzellen zur gewerblichen Nutzung verpachten weil dies der Gemeinnützigkeit widerspricht.

Wenn die Leute der ABC GMBH dort nicht angemeldet arbeiten ist das ein Fall für den Zoll.

Man muss beides von einander trennen und wenn man den Maßnahmeträger ärgern will geht man zum Vorstand des Kleingartenvereins und teilt denen mit wenn sie die gewerbliche Nutzung der Parzellen nicht unterbinden zeigt man sie beim Finanzamt an. Auf wundersame Weise wird der Kleingartenverein dann sofort die Kündigung der Parzellen schreiben mit der Begründung das im zu Ohren gekommen ist das diese gewerblich genutzt werden und er zuvor "selbstverständlich" nichts davon wusste.

Schon kann die ABC GMBH nicht mehr ihre Gartenarbeit verrichten.

Gleichzeitig kann man noch die Schiene Schwarzarbeit fahren aber man muss weder das eine noch das andere.
HermineL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 08:15   #67
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 3.159
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Ich denke eher hier liegt eine systematische Steuergeldverschwendung zugunsten der Arbeitslosenstatistik vor. Weder dem Zoll noch der Steuerfahndung wird das interessieren, weil diese hierfür nicht zuständig sind. Anders wäre es, wenn tatsächlich eine gewerbliche Nutzung und damit Gewinnerzielung des Kleingartens vorliegen würde. Das setzt jedoch einen ökonomischen Mehrwert voraus, d.h. die gewerbliche Nutzung des Kleingartens und Beschäftigung von Maßnahmeteilnehmer muss einen Gewinn abwerfen oder deren Erzielung muss im Vordergrund stehen (zB durch Erbringung einer Dienstleistung für eine andere Partei oder Verkauf von produzierten Gütern). In diesem Falle würde unter Umständen auch Schwarzarbeit vorliegen, insofern § 45 SGB III dem nicht entgegen steht. Ferner würde dann auch ein Verstoß gegen Vorschriften des Kleingartenwesens vorliegen. Aus meiner Sicht scheint nichts dergleichen vorzuliegen, außer halt systematische Steuergeldverschwendung --> "Beschäftigungstherapie".

Um das abschließend beurteilen zu können bedarf es Kenntnisse im Handels- und Wirtschaftsrecht. Mit bloßen Mutmaßungen macht man sich nur lächerlich bei den Behörden und zudem kann der weitere Leistungsbezug noch ungemütlicher werden.

Dann lieber Krankenschein, Zuweisung anfechten und um seine Rechte kämpfen, aber sich nicht ohne annähernden Kenntnisse in solche komplizierten Verflechtungen verstricken.

Geändert von Makale (Heute um 08:28 Uhr)
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 09:40   #68
HermineL
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 217
HermineL HermineL HermineL
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von Makale Beitrag anzeigen
Anders wäre es, wenn tatsächlich eine gewerbliche Nutzung und damit Gewinnerzielung des Kleingartens vorliegen würde. Das setzt jedoch einen ökonomischen Mehrwert voraus, d.h. die gewerbliche Nutzung des Kleingartens und Beschäftigung von Maßnahmeteilnehmer muss einen Gewinn abwerfen oder deren Erzielung muss im Vordergrund stehen (zB durch Erbringung einer Dienstleistung für eine andere Partei oder Verkauf von produzierten Gütern).
Auf das andere was du schreibst will ich nicht eingehen aber auf die Kleingartensparte schon. Hier ist es vollkommen uninteressant ob der ABC GMBH tatsächlich Gewinn abwirft oder einen irgendwie anders gearteten Vorteil hat. Fakt ist das die Sparte im Sinne der Förderung des Kleingartenwesens nicht an einen Gewerbebetrieb verpachten darf. Diese alleinige Tatsache reicht schon aus um unter Umständen die Gemeinnützigkeit zu verlieren. Gerade das ist aber sehr wohl steuerlich relevant weil dann Steuern für den Verein auch rückwirkend fällig werden. Schlimmer noch ist das im Falle des Verlust der Gemeinnützigkeit der Verein sich auflösen muss den ohne diese darf er keine Sparte betreiben.
HermineL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:21   #69
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.984
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erlebniss Maßnahme und die folge eines nicht unterschrieben Vertrages

Zitat von HermineL Beitrag anzeigen
[...] Fakt ist das die Sparte im Sinne der Förderung des Kleingartenwesens nicht an einen Gewerbebetrieb verpachten darf. Diese alleinige Tatsache reicht schon aus um unter Umständen die Gemeinnützigkeit zu verlieren. [...]
Zuerst ist zu klären, WER der offizeill zeichnende Parzellen-Nutzer ist.
Bei DER Gelegenheit dürfte hoch schwimmen, daß - vorausschauend, die Satzung befolgend - gar nicht an die die ABC GMBH, sondern an eine Privatperson - die dem "Bildungs"institut nahe steht - verpachtet wurde.
Und nu?
Der Pächter läßt sich halt das WE-Gärtchen aufhübschen.

Privatpersonen dürfen für anstehende Tätigkeiten sicher Arbeitskolonnen rekrutieren.
Stichwort: Vertragsfreiheit.
Der Kleingartenverein hat hier m. E. keine Handhabe.
Außer, es ist im Regelwerk verankert, welche Betriebe für welche Verrichtungen zu buchen sind.

Mit DER Konstellation wäre der Kleingartenverein raus aus dem aufzubauenden Druckgeschehen.
Die Zange müßte woanders angesetzt werden.

Frage:
DAS Amigo-Geflecht interessiert dann wen?
In der Saure-Gurken-Zeit vielleicht ein regionales Käseblatt oder einen amateurhaften Lokalsender.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erlebniss, folge, maßnahme, unterschrieben, vertrages

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme + EGV nicht unterschrieben, muss ich jetzt zur Maßnahme? svengelsen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 11 22.02.2016 16:31
ALG 1 - 2015 - EGV erhalten, mit Androhung eines VA falls nicht Unterschrieben wird.. Steffen76 ALG I 2 14.07.2015 12:49
EGV mit Maßnahme (nicht unterschrieben) Hartznase Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 109 31.10.2014 23:08
Egv + Maßnahme nicht unterschrieben Heinz11 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 25.04.2014 15:43
SG Düsseldorf hält Kündigung eines ARGE-Vertrages für unwirksam Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 20.02.2008 10:53


Es ist jetzt 12:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland