Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2009, 00:36   #26
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Ist mir doch egal was ihr macht. Siehe oben. Ist nicht MEIN Sanktionsproblem...
Linkswaehler ist offline  
Alt 01.06.2009, 00:41   #27
soundbreaker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.05.2009
Beiträge: 98
soundbreaker
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
Ist mir doch egal was ihr macht. Siehe oben. Ist nicht MEIN Sanktionsproblem...

Es gibt keinen Grund ein Teilzeitstudium der ARGE zu verschweigen, dieser zusätzlichen eigenfinanzierten Ausbildung werden keine Steine von der ARGE in den Weg gelegt!
soundbreaker ist offline  
Alt 01.06.2009, 07:37   #28
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Nun, die Fern-Uni Hagen hat auch daran gedacht,- und viele Präsenzteile, und, wenn ich mich recht erinnere, auch Prüfungen, können an einigen Außenstellen auch samstags gemacht werden.

Wie gesagt: Normal macht man ein Fernstudium neben der Arbeit her, bzw. gar neben der Arbeit während eines Auslandsaufenthaltes.
Rounddancer ist offline  
Alt 01.06.2009, 10:58   #29
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
Peinlich wenn SB bis dahin dann nichts von Fernstudium weiß.
Noch peinlicher wenn Sb ein Fernstudium nicht genehmigt hat, nicht anerkennt.
Man muss es ja nicht verheimlichen.
Wieso kann die Arge die Genehmigung zum Studium verweigern? Als Teilzeit- Student steht man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Findet sich eine Vollzeitstelle... hoffen ist noch nicht verboten..., dann wird es zwar eng vom Zeitrahmen, und auch stressig, aber machbar.
Wie Rounddancer schon sagt, ein Fernstudium machen viele auch neben der regulären Arbeitszeit.
Mit welchem Argument will Arge das verweigern?
Die Elo- Zeit nicht sinnlos absitzen, sondern nutzen, um sich zu bilden, ist doch ein gutes Argument für ein Studium.
 
Alt 01.06.2009, 15:44   #30
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Ein reguläres Studium an einer Uni darf ein Alg2-Empfänger jedenfalls nicht beginnen. diese Regelung macht keinen Sinn, wenn man sie durch Fernstudium umgehen kann. Außerdem soll ja genug Zeit für Bewerbungspflichten verbleiben. Und als Single hat man auch einen Haushalt zu führen. Da kann ganz schnell ein 12 Stunden Tag zusammenkommen. Die wenigsten Menschen halten das länger als 2-3 Monate aus. Wer mit beiden Beinen ins Unglück springen will, mag so ein Irrsinns-Unternehmen beginnen, wiewohl ein verständiger Mensch dessen Undurchführbarkeit sogleich erahnt.
Linkswaehler ist offline  
Alt 01.06.2009, 16:07   #31
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

12-Stunden-Tag? Na und, der Tag hat doch 24 Stunden,- und wenn das net reicht, nehmen wir die Mittagspause dazu, dann sind es 25.
Die Franzosen schlafen neun, und essen zwei bis drei Stunden, wir Deutschen schlafen 6-7 Stunden, essen eine,- da ist massig Zeit für ein Fernstudium. Erst recht als Frau, Frauen beißen ein Fernstudium viel konsequenter, konzentrierter und zügiger durch, als wir Männer.
Und, wie gesagt: Wenn es rechtlich nicht möglich wäre, gäbe es die Angebote der Gebührenermäßigung, bzw. des Gebührenerlasses für ALG II-Bezieher nicht. Die Begrenzung, daß auch ein Vollzeitstudium nicht alle Zeit des ALG II-Empfängers auffrißt, ist schon darin zu sehen, daß die Förderung begrenzt ist auf 1. bis zum Abschluß des ERststudiums; 2. auf eine gewisse Studien-Wochenstundenzahl (ich glaube 10 bei Vollzeit, 7 bei Teilzeit, und 4 bei Akademie); 3. auf max. 10 Semester; 4. auf die regelmäßige Ablegung der nötigen Prüfungen.

Wie gesagt: Fernstudium=Freizeitstudium

@Jesaja:
Ich hab gegrübelt, meine Gehirnwindungen zum Rotieren gebracht, und mich erinnert.
Ich fühle, Du mit Deinem christlich-aktiven Hintergrund kämst m.E. auch mit Behinderten (hier: Gehörlose) klar.
Wie wäre es mit einer Ausbildung zur Gehörlosen-Schriftdolmetscherin?
Kann auch von der Arge bezahlt werden.

Eine, die das gerade begonnen hat:
https://www.xing.com/app/forum?op=sh...cleid=18384127

Eine Firma, die die Ausbildung dazu anbietet (und auch Infos gibt und mithilft, mit der Arge diesbezüglich zu verhandeln),- und dann auch schaut, daß die frischgebackenen Schriftdolmetscher auch bezahlte Einsätze bekommen:

Kombia: Startseite
Rounddancer ist offline  
Alt 01.06.2009, 19:22   #32
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Zitat von Linkswaehler Beitrag anzeigen
Ein reguläres Studium an einer Uni darf ein Alg2-Empfänger jedenfalls nicht beginnen.

Ist plausibel, da man in diesem Fall für den Arbeitsmarkt wohl nicht mehr zur Verfügung steht.

diese Regelung macht keinen Sinn, wenn man sie durch Fernstudium umgehen kann.

Ist auch ein Argument.
Aber was ich in der Freizeit mache geht die Arge nix an.


Außerdem soll ja genug Zeit für Bewerbungspflichten verbleiben.

Jeden Tag 2- 3 Arbeits- Suchmaschinen durchackern sollte reichen.

Und als Single hat man auch einen Haushalt zu führen.

Als alleinerziehende Mutter hat man das auch, und noch viel mehr. Wieviel Unordnung... um nicht zu sagen Dreck... kann ein Singel schon machen, dass er täglich 3h putzen muss? Ich bekomme es auch hin. Wenn einmal Grund drin ist hat man nur noch Unterhaltsreinigung täglich. So viel ist das nicht.

Da kann ganz schnell ein 12 Stunden Tag zusammenkommen.

Kann durchaus sein, wobei ich das bei einem Single arg viel finde.

Die wenigsten Menschen halten das länger als 2-3 Monate aus.

Wer sind die wenigsten Menschen?
Es soll auch viele Menschen geben, die das doch aushalten und schaffen.
Wieso sollte das bei ELOs anders sein, als bei denen, die 8h arbeiten gehen?
Und ich frage erst mal nicht, ob ich das schaffe, sondern ich fange an. Allemal besser, als sinnlos rumzusitzen. Ob man es schafft wird sich zeigen.

Wer mit beiden Beinen ins Unglück springen will, mag so ein Irrsinns-Unternehmen beginnen, wiewohl ein verständiger Mensch dessen Undurchführbarkeit sogleich erahnt.
Okay, dann bin ich gern irrsinnig, und auch ein unverständiger Mensch.

Als alleinerziehende Mutter frage ich mich eh sehr oft, wie ich so manche Situation gemeistert habe. Aber glaub mir, wo ein Wille da ein Weg. Von dem Wunsch eine bezahlte Arbeit zu haben mal abgesehen.
Was hat man zu verlieren?
 
Alt 02.06.2009, 00:52   #33
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Danke für deine Überlegungen Rounddancer. Ich werde morgen bzw nach der Nachtruhe auf deine Überlegungen und die Debatte über Fernstudien zurückkommen. Jetzt bin ich aber doch zu müde, um was Sinnvolles zu schreiben- Schöne Nacht !
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 02.06.2009, 01:42   #34
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Viel Vergnügen! Viel Glück! Viel Erfolg!
Linkswaehler ist offline  
Alt 02.06.2009, 10:16   #35
soundbreaker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.05.2009
Beiträge: 98
soundbreaker
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Die Einschreibefrist für das Wintersemester an der Fernuni Hagen begann übrigens gestern und geht bis zum 15.07..

Auf der Internetseite FernUniversität in Hagen: Fernstudium | Weiterbildung | Akademiestudien gibt es sehr ausführliche Informationen zu den Studiengängen, und auch die nötigen Infos für den Antrag bei Hilfebedürftigkeit.
soundbreaker ist offline  
Alt 02.06.2009, 19:09   #36
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Vielen Dank für deinen Hinweis Soundbreaker.

Ich habe mir jetzt nochmal die genauen Studienbedingungen angeschaut. In dem Studiengang meines Fachs müsste ich im Verlauf der Zeit 3 Präsenz- oder Online - Seminare absolvieren. Ich hoffe, dass sich das bewerkstelligen lässt. Laut der Liste gibt es Seminare in meiner Umgebung, allerdings eher selten.
Wonach ich noch fragen müsste wäre, ob auch eine Ermässigung gewährt wird, wenn man als ALG II - Empfänger einen sogenannten Aufstocker darstellt, bzw. eine Aufstockerbedarfsgemeinschaft.
Im Antrag für die Ermässigung steht, dass man die Verdienstnachweise seiner Eltern angeben muss, wenn man noch keine abgeschlossene Erstausbildung hat. Ich hoffe doch mal, dass dies nicht für Personen gilt, die bereits über 25 sind. Ich sehe keinen Grund, warum ich für diese Sache meine Eltern bemühen sollte.
Auch ob mein vorangegangenes Studium als Studienzeit mit verrechnet werden kann, muss ich noch abklären. Es sind also noch einige Hürden zu überwinden.

@Rounddancer Über eine Ausbildung zur Gehörlosen-Schriftdolmetscherin habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht.
Ich habe die Seite von Kombia angeschaut, allerdings keine Ausbildungsstätte in meiner Umgebung gefunden.
Wenn ich die Inhalte richtig verstehe, ist eine Ausbildung in dem Bereich auch möglich, wenn man noch keine Berufserfahrung mit Gehörlosen, bzw. noch keinen Abschluss in sozialen Berufen hat ??!!
Der Link zu Xing funktioniert leider nicht für mich, da man da registriert sein muss, um mitlesen zu können.
In einer Suchtberatungsstelle der Diakonie habe ich bereits Erfahrungen mit gehörlosen Kunden und einer gehörlosen Mitarbeiterin gemacht. Es war interessant mitzuerleben und zu beobachten, wie Gehörlose und Angestellte, die keine Gebärdensprache konnten, versucht haben, sich mit Händen und Füßen miteinander zu verständigen.
Allerdings hat es sich im Allgemeinen eher so verhalten, dass wir hörende Mitarbeiter ohne Gebärdenkenntnisse dazu tendierten, unsere taube Arbeitskollegin zum grössten Teil einfach zu ignorieren.
Nachdem ich meinen Praktiukumsplatz dort aufgegeben habe, wurden dann aber Gebärdensprachkurse mit allen Mitarbeitern (die noch keine Kenntnisse hatten) durchgeführt.
Als Christin wurde ich mich übrigens eher nicht bezeichnen, ich ordne mich keiner speziellen Religion zu, interessiere mich aber besonders für den historischen Jesus, und allem was damit im Weitesten zu tun hat.
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 02.06.2009, 20:08   #37
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Zitat von Jesaja Beitrag anzeigen

@Rounddancer
Wenn ich die Inhalte richtig verstehe, ist eine Ausbildung in dem Bereich auch möglich, wenn man noch keine Berufserfahrung mit Gehörlosen, bzw. noch keinen Abschluss in sozialen Berufen hat ??!!
Ja.
Und man braucht auch keine Gebärdensprache zu können, oder das Gehörlosenalphabet.
Denn man tippt nur schnell und konzentriert das ein, was gesagt wird,- und die Gehörlosen lesen das dann auf einem Monitor ab,-
so wie bei den Untertiteln im Videotext. Daß die Gehörlosen-Schriftdolmetscher aber auch mit einem sehr guten Spracherkennungsprogramm arbeiten, kommt mir auch noch etwas ungewöhnlich vor.

Zitat:
In einer Suchtberatungsstelle der Diakonie habe ich bereits Erfahrungen mit gehörlosen Kunden und einer gehörlosen Mitarbeiterin gemacht. Es war interessant mitzuerleben und zu beobachten, wie Gehörlose und Angestellte, die keine Gebärdensprache konnten, versucht haben, sich mit Händen und Füßen miteinander zu verständigen.
Ich hab selbst einmal erlebt, wie eine junge Dame aus Berchtesgaden eine Stunde vor dem BTX-Treffen bei einem gehörlosen und mehrfach behinderten von dessen Eltern das Gehörlosenalphabet lernte, und dann das ganze Wochenende zwischen dem Freund und uns übersetzte.

Zitat:
Allerdings hat es sich im Allgemeinen eher so verhalten, dass wir hörende Mitarbeiter ohne Gebärdenkenntnisse dazu tendierten, unsere taube Arbeitskollegin zum grössten Teil einfach zu ignorieren.
das ergibt sich oft aus Hilflosigkeit. Gehörlose Menschen sind auch darum auch sehr oft nur mit anderen Gehörlosen unterwegs,- und da geht es dann sehr munter zu, die die Gebärden ausdrückenden Finger und Grimassen fliegen dann nur so,- schließlich bedeutet, nichts hören zu können, keineswegs mangelnde Intelligenz.
Rounddancer ist offline  
Alt 03.06.2009, 00:45   #38
Linkswaehler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2009
Beiträge: 215
Linkswaehler
Standard AW: Zu clever für überbetriebliche Ausbildung ???

Wenn Du über 25 bist, sind Deine Eltern nichtmehr unterhaltspflichtig. Deren Einkommen dürfte daher dann keine Rolle mehr spielen.
Linkswaehler ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ausbildung, clever, Überbetriebliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überbetriebliche Ausbildung und ehrenamtliches Praktikum Jesaja ALG II 11 01.04.2009 18:38
ausbildung SIBEL Allgemeine Fragen 17 12.10.2008 04:22
überbetriebliche ausbildung + finanzielle hilfe? schlumpi87 U 25 1 03.09.2008 14:44
ALG II und Ausbildung Sheila ALG II 6 13.05.2007 11:06
ALG II und Ausbildung saskia0410 ALG II 25 10.08.2006 18:08


Es ist jetzt 02:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland