Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  61
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2011, 00:08   #26
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Ich wüßte auch gar nicht, ob dir Nachteile entstehen könnten, wenn etwas im Blut gefunden wird. Selbst wenn man stark drogenabhängig wäre, begeht man deswegen ja kein Sozialbetrug. Gibt genügend Alkoholiker und andere Drogenabhängige, die natürlich auch Sozialleistungen beziehen dürfen. Da wurde also mächtig eingeschüchtert bis hin zur Nötigung.

Wenn Du zum Anwalt gehst (und das solltest Du), dann bitte nicht einen Wald und Wiesen-Anwalt, sondern einen Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen. tacheles-sozialhilfe.de führt eine Adressdatenbank, dort findest Du sicherlich einen für Berlin.

Alles Gute für Dich!
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 00:43   #27
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Stefan, die versuchen eine Sanktionsgrundlage zu schaffen ala: sie wäre unter Einfluss von xxx zu einem oder keinem Vorstellungsgespräch gekommen und hätte somit schuldhaft eine Jobaufnahme vereitelt. Lernt zu denken wie sie.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 00:54   #28
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Das ist ja wieder mal ein ganz neuer Aspekt, den ich noch gar nicht beachtet habe: Wenn ich eine Erkältung habe oder eine Entzündung im Rachen oder Mundraum und mit irgendetwas leicht alkoholhaltigem meinen Mundraum spühle, daher etwas nach Alkohol rieche, dann soll das eine Negativbewerbung sein?

Wenn ich Herz-Kreislaufstörungen habe und ein starkes Medikament zu mir nehme, welches meine Haut entweder rot erscheinen läßt oder käseweiß, dann ist das eine Negativbewerbung?

Wenn ich drogenabhängig bin, es aber niemandem verrate, beim Vorstellungsgespräch aber irgendein Verdacht rauskommt, dann soll das eine Negativbewerbung sein?

Wenn ich starker Raucher bin und nach Rauch stinke wie ein Otter, soll das dann eine Negativbewerbung sein?

Die Menschen sind, wie sie sind. Und wenn jemand irgendwas zu sich nimmt, was er besser nicht tun sollte, dann klappt es vielleicht nicht mit dem Job, aber wenn dann eine Sanktion verhängt wird, dann bekommt das Sozialgericht wieder Arbeit.

Man darf sich nicht alles gefallen lassen. Das Problem ist, dass man sich schlecht fühlt, weil man keine Arbeit hat. Jobcenter-Mitarbeiter nutzen das allzugern aus. Umgekehrt ist besser: Keine Angst zeigen, möglichst selbstbewußt auftreten.

Sollten im konkreten Fall Sanktionen kommen, dann gleich wieder hier berichten, damit geholfen werden kann.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 01:10   #29
Titanius->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2011
Beiträge: 276
Titanius Titanius Titanius
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Wie immer - mit mind. einem, max. drei erlaubten Beiständen nach § 13 Abs. 4 SGB X passiert so eine Situation so gut wie nie.

Denn würden solch rechtswidrige, kriminellen Handlungen nachweislich vor Zeugen vorgenommen werden, dann sehe es schlecht aus vor Gericht für die Verursacher.

Unnötige, persönliche Daten löschen lassen, auf schriftliche Kommunikation bestehen - dann kann auch kein überraschender, kurzfristiger Termin durch einen Anruf erfolgen.

Bei schriftlicher Kommunikation hat man immer genügend Zeit, seinen Beiständen Bescheid zu geben. Und wenn es bisher daran scheitern sollte, dann wüsste ICH, für was ich ab HEUTE zu sorgen hätte...!

Es könnte alles so einfach sein,...ist es aber nicht...

Denkt mal darüber nach.

Wer bisher keinen Beistand gefunden hat, kann doch hier im Forum inserieren.

Oder sprecht bei Euch im Ort Menschen an und erzählt von Eurem Problem. Ihr werdet überrascht sein, auf wie viele offene Ohren Ihr stoßen werdet.

Aber - Ihr müsst es TUN!

Viel Erfolg!
Titanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 01:29   #30
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Brigitt Beitrag anzeigen
Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Ich brauch dringenden Rat!

Folgendes ist mir passiert.....

Ich habe einen Antrag auf berufliche Weiterbildung gestellt und um die Bewilligung eines Bildungsgutscheines gebeten....

Mein Arbeitsvermittler wollte mich von Anfang an abwimmeln....

Ich habe dann eine Beschwerde bei der Teamleitung gestellt und um positiven Bescheid des Bildungsgutscheines gebeten..

Einen überbetrieblichen Bildungsträger hätte ich....

Mein Arbeitsvermittler schickte mich zu einem 6 stündigen Psychologischen Gutachten, dieses habe ich erfolgreich bestanden, man legte mir dort sogar nahe eine weiterbildung zur steuerfachangestellten zu machen....

Dann passierte folgendes....

Ich bekam einen Anruf nach der Beschwerde bei der Teamleitung von einem weiteren Arbeitsvermittler (dieser ist nicht für mich zuständig). Er gab mir auf Anweisung der Teamleitung eine Adresse von einem Arbeitgeber wo ich die Möglichkeit hatte eine betriebliche Umschulung zu machen.

Ich habe mich via Mail beworben und wurde zum Vorstellungsgespräch und dann zum Probearbeiten eingeladen.

Auf Nachfrage beim Jobcenter bekam ich ein mündliches ok......

Als ich meinen ersten Probearbeitstag absolviert hatte schickte mich der Arbeitgeber mit einem Schreiben an die Teamleitung gestern früh zum Jobcenter.

In diesem Schreiben bekundete der Arbeitgeber sein Interesse an mir und wies auf die gesetzliche Bescheidungsfrist hin, auch das man sich sicher sei, dass ich die betriebliche Ausbildung erfolgreich bestehen werde und danach eventuell fest übernommen werden kann.

Der Arbeitgeber erkannte schnell, dass mein Arbeitsvermittler recht schwierig ist, daher das Schreiben gleich an die Teamleitung...

Nun passierte folgendes....

Ich bin gestern früh also zum Jobcenter und habe das Schreiben der Teamleitung übergebn und bin danach in den Betrieb zum arbeiten gefahren.

Am späten Vormittag meldete sich dort der Arbeitsvermittler und schikanierte mich und auch den Arbeitgeber mit ständigen Telefonaten.

Ich habe meinem Arbeitsvermittler dann höflich darauf hingewiesen, das ich arbeiten muß um die Chance auf die betriebliche Umschulung nicht zu vermasseln, auch der Chef war sichtlich genervt.Der Arbeitsvermittler drohte mir auch in den Telefonaten worin er mich auf den § der Schwarzarbeit hinwies und sagte ich habe ja garkeine schriftliche Erlaubnis zum Probearbeiten eingeholt.

Dann setzte der Arbeitsvermittler noch einen drauf und fing an den Chef telefonisch zu traktieren.

Nach ca. 2 Stunden nahm mich der Chef zur Seite und teilte mir mit, dass durch die Anrufe des Arbeitsvermittlers der betriebliche Ablauf gestört wird.

Was ich absolut nachvollziehen kann und schickte mich nach Hause.

Zu diesem Zeitpunkt war ich nervlich bereits so angespannt, das mir auf der Heimfahrt auf öffentlicher Straße die Tränen liefen.

Zu Hause angekommen schrieb ich sofort eine Email an den Arbeitger, worin ich mich für das stören und das Verhalten meines Arbeitsvermittlers entschuldigte und mein Interesse an der betrieblichenAusbildung bekundete.

Es dauerte ca. 40 Minuten und ich bekam eine Antwortmail vom Arbeitgeber, worin stand, dass man die Stelle verständlicherweise anderweitig vergeben wird.

Diese Email leitete ich an den Arbeitsvermittler weiter.Der rief mich sofort an und tat dann so, dass er das ja alles garnicht verstehen würde, warum man mich nun nicht mehr will.

Er forderte mich auf heute zum Ärztlichen Dienst zu gehen und ich solle ihn danach anrufen.

Während dieses Telefonates konnte ich meine Emotionen bzw meine Enttäuschung über dieses unpassende Verhalten des Arbeitsvermittlers nicht verbergen. Er hat also mitbekommen, dass ich völlig fertig war und geweint habe.

Nun gut, ich bin also heute brav zum Ärztlichen Dienst gefahren.

Dort kam ich mir vor wie bei einer "Fleischbeschauung".Ich muß dazu sagen, dass ich gestern Abend eine Beruhigungstablette genommen habe um schlafen zu können.

Heute beim ärztlichen Dienst habe ich mich Anfangs geweigert eine ärztliche Scheigepflichtsentindung zu unterschreiben, weil ich nicht nachvollziehen kann warum das notwendig ist.Ich habe zwar eine Allergie, aber deshalb kann man mir doch trotzdem den Bildungsgutschein erteilen. Man forderte mich dann auf eine Urinprobe abzugeben, eine sogenannten Drogentest und sagte wenn ich das alles nicht mitmache muß man davon ausgehen ich habe "etwas zu verbergen". Ich gab der Ärztin also die Urinprobe. Ich wurde aufgefordert diese in der Toilette stehen zu lassen. Danach ging die Ärztin mit ihrer Sekretärin, die vorher jedes Wort notierte was ich sagte in die Toilette. Dann kamen beide raus und sagten ich habe angeblich die Probe mit Wasser manipuliert. Man konnte das Beruhigungsmittel im Schnelltest nachweisen und würde nun alles weitergebn und man könne mir Aufgrund der Einnahme des Berugungsmittel keinen Bildungsgutschein austellen und eine Anzeige wegen Betrug drohte man mir an, natürlich auch Kürzungen der Leistungen. Morgen muß ich nun wieder beim Arbeitsvermittler antanzen, mit meinen laufenden Arbeitsbemühungen. Ich bin völlig fertig. Was passiert nun? Wie kann ich mich schützen?
Bitte umgehend an das KRM des Jobcenters wenden.
GGf. Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen (cc: Petitionsausschuss des Landtags Deines Bundeslandes). Dein Vermittler bekommt nun ein echtes Problem - und muss ggf. vor Deinem Chef Kratzfuß machen.
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 11:24   #31
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Bei dem bei mir nachgewiesenem Beruhigungsmittel handelt es sich um NOCTAMID!!
Noctamid ist ein Schlaf- und Beruhigungsmittel, Wirkstoff Lormetazepam, dieser Wirkstoff zählt zu der Gruppe der Benzodiazipine ( weiß ich auch erst jetzt durch google alles).

Ich war an dem Tag, als sich das Drama (die Schikanen und Anrufe des SB) im Betrieb abspielte bei meinem Hausarzt und dieser hatte mir dieses Medikament verschrieben.

Ich war an diesem Tag am Boden zerstört, da mir der SB durch sein "unsachgemäßes" Verhalten eine Chance genommen hat von dieser Behörde wegzukommen.

Wie oben beschrieben handelte es sich um eine betriebliche Umschulung, welche höher gestellt ist, als eine überbetriebliche Umschulung.

Telefonisch gab mir das JC eine Zustimmung, allerdings wußte ich nicht, dass dies bei dieser Behörde NICHTS zu bedeuten hat.

Den Antrag auf berufliche Weiterbildung habe ich am 01.12.2010 gestellt.

Die gesetzliche Bescheidungsfrist hierfür liegt bei 3 Monaten ( in meinem Fall muß das JC schriftlich bis zum 28.02.2011 entscheiden).

Wie oben beschrieben, schrieb ich nachdem mich der Chef des Betriebes nach Hause schickte, sofort eine Email an den Betrieb, worin ich mich für das Verhalten meines SB`s entschuldigte und weiterhin mein Interesse in höchster Form bekundete.

Ca. 40 Minuten später bekam ich ja dann eine Absage (Email) des Betriebes, dass man die Stelle anderweitig vergeben wird.

Diese leitete ich "brav" an meinem SB weiter, welcher mich dann anrief und mir mitteilte, das ich am folgenden Tag zum Ärztlichen Dienst müsse.
Er erzählte mir das ich das unbedingt machen muß, da man mir sonst den Bildungsgutschein NICHT austellen können und somit die Möglichkeit auf eine überbetriebliche Umschulung für mich auch weg wäre.

Ich war an diesem Tag völlig am Boden zerstört, mir liefen die Tränen und ich fühlte mich mehr als miserabel.

Ich hatte nur eines im Kopf, nämlich das ich diesen Ärztlichen Dienst überstehen muß und dort nicht völlig verheult und unausgeschlafen ankommen darf, was mich dort erwartet erahnte ich nicht im Ansatz.

Also rief ich meinen Hausarzt an und schilderte diesem alles, der bat mich zu ihm zukommen und verschrieb mir das Noctamid und sagte ich solle 1 Tablette vor dem schlafengehen einnehmen, was ich "Dussel" auch tat.

Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich mich nicht habe krank schreiben lassen und mich im Umgang mit dieser Behörde NICHT auskannte!!!
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 11:51   #32
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Ärgern reicht aber nicht. Willst Du das auf Dir sitzen lassen?
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 12:00   #33
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Hallo Stefan, natürlich werde ich das NICHT auf mir sitzen lassen und dagegen vorgehen!!!! Liebe Grüße
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 12:19   #34
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Finde ich gut. Das Problem ist nämlich, dass der SB gerade ziemlich schlecht aussieht. Du hast alles getan, um diesen Job zu bekommen und er hat ihn mit seinem Verhalten torpediert. Das kann der Arbeitgeber beweisen, der dazu vermutlich auch noch sauer auf den SB ist.

Du hast also die besten Karten, dem SB sein mieses Verhalten in einer Dienstaufsichtsbeschwerde nachzuweisen. Vielleicht wird das nicht die erste Dienstaufsichtsbeschwerde, die dieser vermutlich kranke Mensch erhält, daher hat er jetzt selbst Angst, dass er so langsam nicht mehr tragfähig ist und vermutlich sogar seinen Job verliert, weil er einfach nicht merkt, wie mies er ist und dass er es viel zu oft viel zu weit treibt.

Zitat von Brigitt Beitrag anzeigen
Diese leitete ich "brav" an meinem SB weiter, welcher mich dann anrief und mir mitteilte, das ich am folgenden Tag zum Ärztlichen Dienst müsse.
Er erzählte mir das ich das unbedingt machen muß, da man mir sonst den Bildungsgutschein NICHT austellen können und somit die Möglichkeit auf eine überbetriebliche Umschulung für mich auch weg wäre.
Um dem ganzen Rattenschwanz, der ihn nun erwartet (Fachaufsichtsbeschwerde, Vorsprechen beim GF, ...) den Wind aus den Segeln nehmen zu wollen, will er Dich als "nicht zurechnungsfähig" oder "drogenabhängig" darstellen. Dann sagt sein Vorgesetzter einfach wieder mal "Ah, ja, ist klar. Wieder so ein kranker Abschaum." und die Sache wird nicht ernstgenommen.

Hast Du Dein Einverständnis zur Schweigepflichtsentbindungen bereits widerrufen, wie weiter oben vorgeschlagen?
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 13:35   #35
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

zum Beruhigungsmittel-

Die Substanzen solcher Medis lagern sich im Körper ein und sind je nach Einnahmedosis und -dauer über einen längeren Zeitraum nachweisbar (deshalb müssen Medikamentenabhängige auch ihr Suchtmittel ausschleichen und können keinen kalten Entzug machen wie beim Alkohol).

Bei den Tests erkennt man auch, ob eine einmalige (Über)dosis oder chronischer Dauergebrauch/Missbrauch vorliegt.

da in so einen Test viele Faktoren einfließen und es auch zu Kreuzreaktionen mit den Substanzen anderer Medikamente kommen kann, ist so ein einzelner Labortest bei Rechtsfragen nur ein vorläufiges Ergebnis und muss durch ein weiteres Verfahren bestätigt werden.

Rechtsmedizinische Fragen liegen hier ja nun wohl nicht vor, ich weiß allerdings nicht, ob die Arge allgemeine Drogenscreenings durchführen (und durchführen dürfen ).

Wenn das Rezept vom Hausarzt oder einem anderen behandelnden Arzt stammt, sollte auch eine längere Einnahme kein Problem sein. Allerdings entfalten Benzodiazepine schon nach relativ kurzer Einnahmezeit ein hohes Suchtpotential... das sollte kein Arzt so ohne weiteres über längere Zeiträume verschreiben.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 14:51   #36
Ezechiel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.10.2010
Beiträge: 84
Ezechiel
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat:
Hast Du Dein Einverständnis zur Schweigepflichtsentbindungen bereits widerrufen, wie weiter oben vorgeschlagen?
Unbedingt sofort nachholen, falls noch nicht passiert, am besten sofort beim Hausarzt vorbei und dort Kopien des Widerrufs abgeben. Kannst das ja mit ihm bequatschen, der wird Dir sicherlich gleich einen gelben verpassen. Für alle Fälle, gesundheitliche Beeinträchtigungen nachweisen und so...

Zitat:
Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich mich nicht habe krank schreiben lassen
Das sind alles Symptome der vom SB verursachten körperlichen Verletzungen. Das Amtsvieh hat dich derart gestresst das Du "nicht mehr wußtest wo oben und unten ist".


Drecksviecher.
__

Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt.
Ezechiel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 15:06   #37
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Die gesammelten Unverschämtheiten alle umgehend zu widerrufen ist sicher richtig.
Wir suchen jetzt aber einen geeignete/n Anwalt/in und diese/r wird dann ebenfalls noch die nötigen Schritte gegen die Frechheiten des Amtes und des ÄD unternehmen.

Noch unklar ist, ob und ggf. in welchen Fällen für einen Bildungsgutschein (für einem nicht gesundheitsrelevante Tätigkeit) das Jobcenter berechtigt ist, eine amtsärtzliche Untersuchung anzuordnen.

Falls dazu jemand genau Bescheid weiß und ggf. entsprechende §§ zur Hand hat, wären Antworten dazu hilfreich.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 15:55   #38
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Widerruf der Schweigepflichtsentbindungen habe ich schriftlich in zweifacher Ausführung an die Ärzte geschickt und an das zuständige Jobcenter, alles mit Einschreiben Rückschein!!!!
FRAGE
zusätzlich auch noch an den Ärztlichen Dienst??????

Hier das Schreiben zur Beantragung der Löschung meiner Emailadresse und Telefonnummer:

Löschung meiner Telefonnummer und Emailadresse


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie höflich auffordern meine Telefonnummer und Emailadresse aus Ihren Unterlagen zulöschen.

Vorsorglich weise ich Sie auf die Erreichbarkeitsverordnung laut SGB II und das Datenschutzgesetz hin.

Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich, und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht.

Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.
Bitte schicken Sie mir diesen schriftlichen Nachweis bis zum XXXXXXXX zu.



Mit freundlichem Gruß


REICHT DAS SCHREIBEN SO AUS???????
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 16:52   #39
Rechte wahrnehmen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechte wahrnehmen
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen
Daumen hoch AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Brigitt Beitrag anzeigen
Bei dem bei mir nachgewiesenem Beruhigungsmittel handelt es sich um NOCTAMID!!
Noctamid ist ein Schlaf- und Beruhigungsmittel, Wirkstoff Lormetazepam, dieser Wirkstoff zählt zu der Gruppe der Benzodiazipine ( weiß ich auch erst jetzt durch google alles).

Ich war an dem Tag, als sich das Drama (die Schikanen und Anrufe des SB) im Betrieb abspielte bei meinem Hausarzt und dieser hatte mir dieses Medikament verschrieben.

Ich war an diesem Tag am Boden zerstört, da mir der SB durch sein "unsachgemäßes" Verhalten eine Chance genommen hat von dieser Behörde wegzukommen.

Wie oben beschrieben handelte es sich um eine betriebliche Umschulung, welche höher gestellt ist, als eine überbetriebliche Umschulung.

Telefonisch gab mir das JC eine Zustimmung, allerdings wußte ich nicht, dass dies bei dieser Behörde NICHTS zu bedeuten hat.

Den Antrag auf berufliche Weiterbildung habe ich am 01.12.2010 gestellt.

Die gesetzliche Bescheidungsfrist hierfür liegt bei 3 Monaten ( in meinem Fall muß das JC schriftlich bis zum 28.02.2011 entscheiden).

Wie oben beschrieben, schrieb ich nachdem mich der Chef des Betriebes nach Hause schickte, sofort eine Email an den Betrieb, worin ich mich für das Verhalten meines SB`s entschuldigte und weiterhin mein Interesse in höchster Form bekundete.

Ca. 40 Minuten später bekam ich ja dann eine Absage (Email) des Betriebes, dass man die Stelle anderweitig vergeben wird.

Diese leitete ich "brav" an meinem SB weiter, welcher mich dann anrief und mir mitteilte, das ich am folgenden Tag zum Ärztlichen Dienst müsse.
Er erzählte mir das ich das unbedingt machen muß, da man mir sonst den Bildungsgutschein NICHT austellen können und somit die Möglichkeit auf eine überbetriebliche Umschulung für mich auch weg wäre.

Ich war an diesem Tag völlig am Boden zerstört, mir liefen die Tränen und ich fühlte mich mehr als miserabel.

Ich hatte nur eines im Kopf, nämlich das ich diesen Ärztlichen Dienst überstehen muß und dort nicht völlig verheult und unausgeschlafen ankommen darf, was mich dort erwartet erahnte ich nicht im Ansatz.

Also rief ich meinen Hausarzt an und schilderte diesem alles, der bat mich zu ihm zukommen und verschrieb mir das Noctamid und sagte ich solle 1 Tablette vor dem schlafengehen einnehmen, was ich "Dussel" auch tat.

Im Nachhinein ärgere ich mich, das ich mich nicht habe krank schreiben lassen und mich im Umgang mit dieser Behörde NICHT auskannte!!!

ist absolut zu verstehen, Brigitt

für normale !!! Mit-Menschen


die argen peoples sind NICHT normal LACH AUSLACH

und alle die ihnen zuarbeiten: wie der ärztliche dienst, der pscho dienst, die verelendungsindustrie, auch NICHT!!!



nicht zu vergessen:

die politclowns, die NICHTS tun, um diese zustände zu ändern



mache dir ein schönes! Wochenende

mach, was dir freude macht


erhole dich gut



bekommen wir schon in den griff!
__

70 - 80 % ALLER Bescheide die von Sozialbehörden (ARGE, Hartz IV) bundesweit erstellt werden, sind RECHTSWIDRIG!!!

70 Prozent aller Sanktionen ungerechtfertigt: 42 Prozent aller eingelegten Widersprüche und fast 60 Prozent der eingereichten Klagen erfolgreich!

gegen beides Klagen


NIE ! eine EGV Eingliederungsvereinbarung und sonstiges, SOFORT unterschreiben = erst HIER prüfen lassen!!! Egal, was sie androhen!!!
Rechte wahrnehmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 16:59   #40
Rechte wahrnehmen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechte wahrnehmen
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen
Reden AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Stefan26 Beitrag anzeigen
Finde ich gut. Das Problem ist nämlich, dass der SB gerade ziemlich schlecht aussieht. Du hast alles getan, um diesen Job zu bekommen und er hat ihn mit seinem Verhalten torpediert. Das kann der Arbeitgeber beweisen, der dazu vermutlich auch noch sauer auf den SB ist.

Du hast also die besten Karten, dem SB sein mieses Verhalten in einer Dienstaufsichtsbeschwerde nachzuweisen. Vielleicht wird das nicht die erste Dienstaufsichtsbeschwerde, die dieser vermutlich kranke Mensch erhält, daher hat er jetzt selbst Angst, dass er so langsam nicht mehr tragfähig ist und vermutlich sogar seinen Job verliert, weil er einfach nicht merkt, wie mies er ist und dass er es viel zu oft viel zu weit treibt.



Um dem ganzen Rattenschwanz, der ihn nun erwartet (Fachaufsichtsbeschwerde, Vorsprechen beim GF, ...) den Wind aus den Segeln nehmen zu wollen, will er Dich als "nicht zurechnungsfähig" oder "drogenabhängig" darstellen. Dann sagt sein Vorgesetzter einfach wieder mal "Ah, ja, ist klar. Wieder so ein kranker Abschaum." und die Sache wird nicht ernstgenommen.

Hast Du Dein Einverständnis zur Schweigepflichtsentbindungen bereits widerrufen, wie weiter oben vorgeschlagen?

und schadenersatzforderungen

per rechtsanwalt und sozialgericht natürlich!


@ethos, der Liebe: wie sieht es in berlin aus, wegen presse, wenigstens die alternativ presse


blamieren, bis es nicht mehr geht!

und bloß stellen!


und das sind keine einzel""""""fälle"""""",

das ist systematisch so gewollt!
__

70 - 80 % ALLER Bescheide die von Sozialbehörden (ARGE, Hartz IV) bundesweit erstellt werden, sind RECHTSWIDRIG!!!

70 Prozent aller Sanktionen ungerechtfertigt: 42 Prozent aller eingelegten Widersprüche und fast 60 Prozent der eingereichten Klagen erfolgreich!

gegen beides Klagen


NIE ! eine EGV Eingliederungsvereinbarung und sonstiges, SOFORT unterschreiben = erst HIER prüfen lassen!!! Egal, was sie androhen!!!
Rechte wahrnehmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:01   #41
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Ich überlege ob es Sinn macht gegen die Abnahme der Urinprobe auch einen Widerspruch DIREKT an den ÄRZTLICHEN DIENST zu schicken?????
Es wäre schön von Euch eine Meinung zu bekommen????
Würde das heute noch aufsetzen, damit ich es morgen via Post (Einschreiben/Rückschein) wegschicken kann!!!!
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:10   #42
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.663
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

ja Brigitt, das würde ich auch machen, bei der Unterstellung der Ärztin, von wegen
mit Wasser usw.!

Lieben Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:11   #43
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Rechte wahrnehmen Beitrag anzeigen
und das sind keine einzel""""""fälle"""""",

das ist systematisch so gewollt!

Diesen Eindruck habe ich mittlerweile auch, dass es von dieser Behörde systematisch so gewollt ist!!!!!

P.S.: Endlich habe ich heraus gefunden, wie man einen Beitrag zitiert!!!
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:12   #44
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
ja Brigitt, das würde ich auch machen, bei der Unterstellung der Ärztin, von wegen
mit Wasser usw.!

Lieben Gruss Seepferdchen
Danke
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:16   #45
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Wichtig wäre jetzt vor allem, ruhig zu bleiben und nicht überstürzt alle möglichen Stellen anzuschreiben. Das könnte dann so interpretiert werden, dass du ziemlich durch den Wind bist.

Du hast doch überhaupt nichts zu befürchten, schließlich gehts um keinen Straftatbestand oder ähnliches.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:17   #46
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Rechte wahrnehmen Beitrag anzeigen
ist absolut zu verstehen, Brigitt

für normale !!! Mit-Menschen


die argen peoples sind NICHT normal LACH AUSLACH

und alle die ihnen zuarbeiten: wie der ärztliche dienst, der pscho dienst, die verelendungsindustrie, auch NICHT!!!



nicht zu vergessen:

die politclowns, die NICHTS tun, um diese zustände zu ändern



mache dir ein schönes! Wochenende

mach, was dir freude macht


erhole dich gut



bekommen wir schon in den griff!
Herzlichen Dank !!!!
Ich werde versuchen ein wenig "abzuschalten".
Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein glückliches Wochenende
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:21   #47
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Wichtig wäre jetzt vor allem, ruhig zu bleiben und nicht überstürzt alle möglichen Stellen anzuschreiben. Das könnte dann so interpretiert werden, dass du ziemlich durch den Wind bist.

Du hast doch überhaupt nichts zu befürchten, schließlich gehts um keinen Straftatbestand oder ähnliches.
Liebe Virgine,

das ist grundsetzlich richtig!

Allerdings meine ich das es wichtig ist zu verhindern, dass man mich nun NICHT bei dieser Behöre als eine Benzodiazepinabhängige einstuft!!!

Liebe Grüße
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:32   #48
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Brigitt Beitrag anzeigen
Liebe Virgine,

das ist grundsetzlich richtig!

Allerdings meine ich das es wichtig ist zu verhindern, dass man mich nun NICHT bei dieser Behöre als eine Benzodiazepinabhängige einstuft!!!

Liebe Grüße
ich möchte ja wirklich mal wissen, ob die solche Blut- und/oder Urintests überhaupt machen dürfen.
Ich habe gute Erfahrungen mit so einem Amtsarzt gemacht, sieht aber bei dir nicht so aus, wenn die dir direkt Manipulation in ihren Räumen unterstellen

Gutachten fälschen können sie aber trotzdem nicht und wie gesagt, sind solche Tests nicht besonders aussagefähig, schon gar nicht die Schnelltests. Daraus können sie unmöglich eine Abhängigkeit konstruieren.
Dazu wäre dann auch ein Gespräch mit dem Amtspsychologen nötig und das hast du ja bereits bestanden.
Virginie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:46   #49
Brigitt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 49
Brigitt
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
ich möchte ja wirklich mal wissen, ob die solche Blut- und/oder Urintests überhaupt machen dürfen.
Das würde mich auch interessieren ob diese Behörde das darf?!

Mein "gefühltes Recht" sagt NEIN DÜRFEN SIE NICHT!!!
Brigitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2011, 17:53   #50
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Antrag auf berufliche Weiterbildung! Nun werde ich schikaniert!

Blut-und Urintests dürfen wohl gemacht werden, wenn es um einen Eignungstest geht z.B. Ausbildung als Busfahrer.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, berufliche, schikaniert, weiterbildung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie beantrage ich eine berufliche Weiterbildung? AgainstARGE Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 22.11.2010 00:05
Antrag auf berufliche Rehabilitation Carrie Anträge 10 08.09.2010 19:39
Klasse d weiterbildung,erweiterung zum berufliche integration Kangal Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 22.04.2010 04:07
EGV für berufliche Weiterbildung Mathilde2009 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 25 15.08.2009 16:56
Weiterbildung, Antrag, Vordruck ??? EcoSys Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 07.01.2009 19:29


Es ist jetzt 15:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland