Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


Danke Danke:  138
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2012, 22:07   #151
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Achtung!

Zitat von ErnieKing Beitrag anzeigen
Der Gang zum BSG wurde mir vom LSG verwehrt. Ob ich zum BGH kann muss ich von meinem Anwalt prüfen lassen.

Beschluss folgt!
Auf jeden Fall bitte prüfen und ggf. machen lassen. Diese Frage muss abschließend geklärt werden, sonst war alles bis dahin umsonst.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2012, 14:53   #152
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

@Ernie King

Gibt es neue Nachrichten?

Wurde der Beschluss -Text des LSG woanders eingestellt?
Existenzminimum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 17:07   #153
Doc Snyer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2013
Beiträge: 1
Doc Snyer
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Das was bei IPC/Ganzil in Alzey abläuft ist wirklich bedenklich. Ich sehe keinen Sinn in dieser Maßnahme und kann den Frust auch durchaus verstehen, den die ganze Sache ausgelöst hat.

Ich denke es geht hier einzig und allein darum die Arbeitslosenzahlen zu schönen. 2013 ist ein Wahljahr und die Regierung tut ihr bestes um die Zahl der Erwerbslosen vor den Wahlen so gut es geht zu schönen. Von daher habe ich das Gefühl, es gibt eigentlich nur zwei Gewinner bei der Sache. Erstens die Regierung, die vor den Zahlen mit den geringen Arbeitslosenzahlen prahlen kann, zweitens die Ganzil-Maßnahme, da sie an jedem Teilnehmer monatlich eine Stange Geld verdienen.

Problem ist, den Teilnehmern bringt es nichts. Im Prinzip werden die Teilnehmer für 5 Stunden planlos vor einem PC geparkt, ohne dass es ein erkennbares Konzept gäbe, wie hier geholfen/vermittelt/geschult werden soll. Im Prinzip besteht der Sinn dieser Maßnahme nur auf dem Papier, aber ich hab noch keinen Teilnehmer erlebt, dem diese Maßnahme konkret zu einer Arbeit verholfen hätte. Ganzil finde ich also unter aller Sau, da ist mein Standpunkt ganz klar. Unter aller Sau deshalb, weil es nur eine Bereicherung der Trägergesellschaft ist, ohne den Teilnehmern allerdings konkrete Hilfe zu bieten.

Die Kehrseite der Medailie ist allerdings: Wie gut sind die Erfolgsaussichten, wenn man sich mit IPC, dem Jobcenter und anschließend den Gerichten anlegt? Der Fall zeigt ja ganz klar, dass das Jobcenter am längeren Hebel sitzt und dass mit sich mit fadenscheinigem Drumherum-Reden, weil man den Vertrag doof findet, langfristig gesehen nicht durchsetzen kann. Man fährt besser wenn man die Zeit dort einfach absitzt und die Bälle flach hält. IPC wünscht sich von jedem Teilnehmer eigentlich nur, dass man möglichst 4 Bewerbungen im Monat erstellen und verschicken sollte. So unverschämt viel verlangt ist das nun auch wieder nicht. Kommt man dieser nachvollziehbaren Verpflichtung nach, dann spart man sich Ärger, Streitereien mit dem Jobcenter, Abmahnungen und Kürzungen. Dem ganzen Ärger aus dem Weg zu gehen ist also super einfach. Zweimal pro Woche den Hintern aus dem Bett zu kriegen und jeweils eine Bewerbung zu verfassen ist jedem zumutbar.
Doc Snyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 20:41   #154
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.913
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Zitat von Doc Snyer Beitrag anzeigen
Das was bei IPC/Ganzil in Alzey abläuft ist wirklich bedenklich. Ich sehe keinen Sinn in dieser Maßnahme und kann den Frust auch durchaus verstehen, den die ganze Sache ausgelöst hat.

Ich denke es geht hier einzig und allein darum die Arbeitslosenzahlen zu schönen. 2013 ist ein Wahljahr und die Regierung tut ihr bestes um die Zahl der Erwerbslosen vor den Wahlen so gut es geht zu schönen. Von daher habe ich das Gefühl, es gibt eigentlich nur zwei Gewinner bei der Sache. Erstens die Regierung, die vor den Zahlen mit den geringen Arbeitslosenzahlen prahlen kann, zweitens die Ganzil-Maßnahme, da sie an jedem Teilnehmer monatlich eine Stange Geld verdienen.

Problem ist, den Teilnehmern bringt es nichts. Im Prinzip werden die Teilnehmer für 5 Stunden planlos vor einem PC geparkt, ohne dass es ein erkennbares Konzept gäbe, wie hier geholfen/vermittelt/geschult werden soll. Im Prinzip besteht der Sinn dieser Maßnahme nur auf dem Papier, aber ich hab noch keinen Teilnehmer erlebt, dem diese Maßnahme konkret zu einer Arbeit verholfen hätte. Ganzil finde ich also unter aller Sau, da ist mein Standpunkt ganz klar. Unter aller Sau deshalb, weil es nur eine Bereicherung der Trägergesellschaft ist, ohne den Teilnehmern allerdings konkrete Hilfe zu bieten.

Die Kehrseite der Medailie ist allerdings: Wie gut sind die Erfolgsaussichten, wenn man sich mit IPC, dem Jobcenter und anschließend den Gerichten anlegt? Der Fall zeigt ja ganz klar, dass das Jobcenter am längeren Hebel sitzt und dass mit sich mit fadenscheinigem Drumherum-Reden, weil man den Vertrag doof findet, langfristig gesehen nicht durchsetzen kann. Man fährt besser wenn man die Zeit dort einfach absitzt und die Bälle flach hält. IPC wünscht sich von jedem Teilnehmer eigentlich nur, dass man möglichst 4 Bewerbungen im Monat erstellen und verschicken sollte. So unverschämt viel verlangt ist das nun auch wieder nicht. Kommt man dieser nachvollziehbaren Verpflichtung nach, dann spart man sich Ärger, Streitereien mit dem Jobcenter, Abmahnungen und Kürzungen. Dem ganzen Ärger aus dem Weg zu gehen ist also super einfach. Zweimal pro Woche den Hintern aus dem Bett zu kriegen und jeweils eine Bewerbung zu verfassen ist jedem zumutbar.
Davon mal abgesehen das ich dir teils zustimme, ist in dem Sachverhalt hier festzustellen, dass das Urteil weitestgehend richtig war, aber um dem folgen zu können, muss man sich mit dem subjekten Entscheidungsgründen auseinandersetzen. Ich habe z.B. unter anderem etwas von Profiling im Urteil gelesen, dann noch keine näher bestimmten Gründe für das Verhalten usw. usf.. Es hätte soviele Angriffspunkte gegeben, aber ein auf "Totalverweigerer" zu machen geht immer nach hinten los.
Makale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2013, 20:48   #155
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Zitat von Doc Snyer Beitrag anzeigen
Das was bei IPC/Ganzil in Alzey abläuft ist wirklich bedenklich. Ich sehe keinen Sinn in dieser Maßnahme und kann den Frust auch durchaus verstehen, den die ganze Sache ausgelöst hat.

Ich denke es geht hier einzig und allein darum die Arbeitslosenzahlen zu schönen. 2013 ist ein Wahljahr und die Regierung tut ihr bestes um die Zahl der Erwerbslosen vor den Wahlen so gut es geht zu schönen. Von daher habe ich das Gefühl, es gibt eigentlich nur zwei Gewinner bei der Sache. Erstens die Regierung, die vor den Zahlen mit den geringen Arbeitslosenzahlen prahlen kann, zweitens die Ganzil-Maßnahme, da sie an jedem Teilnehmer monatlich eine Stange Geld verdienen.

Problem ist, den Teilnehmern bringt es nichts. Im Prinzip werden die Teilnehmer für 5 Stunden planlos vor einem PC geparkt, ohne dass es ein erkennbares Konzept gäbe, wie hier geholfen/vermittelt/geschult werden soll. Im Prinzip besteht der Sinn dieser Maßnahme nur auf dem Papier, aber ich hab noch keinen Teilnehmer erlebt, dem diese Maßnahme konkret zu einer Arbeit verholfen hätte. Ganzil finde ich also unter aller Sau, da ist mein Standpunkt ganz klar. Unter aller Sau deshalb, weil es nur eine Bereicherung der Trägergesellschaft ist, ohne den Teilnehmern allerdings konkrete Hilfe zu bieten.

Die Kehrseite der Medailie ist allerdings: Wie gut sind die Erfolgsaussichten, wenn man sich mit IPC, dem Jobcenter und anschließend den Gerichten anlegt? Der Fall zeigt ja ganz klar, dass das Jobcenter am längeren Hebel sitzt und dass mit sich mit fadenscheinigem Drumherum-Reden, weil man den Vertrag doof findet, langfristig gesehen nicht durchsetzen kann. Man fährt besser wenn man die Zeit dort einfach absitzt und die Bälle flach hält. IPC wünscht sich von jedem Teilnehmer eigentlich nur, dass man möglichst 4 Bewerbungen im Monat erstellen und verschicken sollte. So unverschämt viel verlangt ist das nun auch wieder nicht. Kommt man dieser nachvollziehbaren Verpflichtung nach, dann spart man sich Ärger, Streitereien mit dem Jobcenter, Abmahnungen und Kürzungen. Dem ganzen Ärger aus dem Weg zu gehen ist also super einfach. Zweimal pro Woche den Hintern aus dem Bett zu kriegen und jeweils eine Bewerbung zu verfassen ist jedem zumutbar.

warum den ball flach halten ? nur weil ein JC oder bildungsträger glaubt er sei am längeren hebel und deswegen alles mitmachen ?

sehe ich nicht so
es gibt vertragsfreiheit
und da hat sich das JC dran zu halten
ich habe biss heut enoch kein LSG beschluss gesehn das was anderes sagt
erny wolte den online stellen war aber wohl nur heisse luft nix anderes

von daher ist diese diskusion sinlos
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 20:02   #156
ErnieKing->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 63
ErnieKing
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
warum den ball flach halten ? nur weil ein JC oder bildungsträger glaubt er sei am längeren hebel und deswegen alles mitmachen ?

sehe ich nicht so
es gibt vertragsfreiheit
und da hat sich das JC dran zu halten
ich habe biss heut enoch kein LSG beschluss gesehn das was anderes sagt
erny wolte den online stellen war aber wohl nur heisse luft nix anderes

von daher ist diese diskusion sinlos
Ich habe den LSG Beschluss nicht mehr eingestellt, da ich nach langem Kampf mit dem JC, schlussendlich doch gewonnen hatte. Als sehr unbequemer Arbeitsloser, wollte man mich los werden und hat mir das gegeben was ich wollte. Nachdem ich von der Teamleiterin persönlich betreut wurde, brauchte ich nur noch formlose Anträge per E-Mail zu stellen und schon wurde mir alles bewilligt. Meine letzte EGV die ich unterschrieben hatte, verlangte nur das persönliche Erscheinen auf schriftliche Einladung. Mehr nicht.

Nun bin ich seit März 2012 in meinem Wunschbetrieb und in meiner Wunschausbildung und bekam Aufstockend Hartz IV und das, obwohl das ja laut Jobcenter nicht möglich war.

Erst jetzt beschäftige ich mich wieder mit dem Fall von Damals, weil ein Fernsehsender mich kontaktierte, es geht um windige Maßnahmeträger.

Da ich zu dem Interview sowieso die alten Unterlagen raussuchen muss, werde ich den LSG Beschluss noch hochladen. Damit es nicht heisst es wäre nur heiße Luft.

AUFRUF!

Ich bitte all jene, die mit der IPC zu tun haben oder hatten und die bereit sind davon zu erzählen, sich bei mir per PN zu melden! Es ist wichtig!

:danke:
ErnieKing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 21:39   #157
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Zitat von ErnieKing Beitrag anzeigen
Ich habe den LSG Beschluss nicht mehr eingestellt, da ich nach langem Kampf mit dem JC, schlussendlich doch gewonnen hatte. Als sehr unbequemer Arbeitsloser, wollte man mich los werden und hat mir das gegeben was ich wollte. Nachdem ich von der Teamleiterin persönlich betreut wurde, brauchte ich nur noch formlose Anträge per E-Mail zu stellen und schon wurde mir alles bewilligt. Meine letzte EGV die ich unterschrieben hatte, verlangte nur das persönliche Erscheinen auf schriftliche Einladung. Mehr nicht.

Nun bin ich seit März 2012 in meinem Wunschbetrieb und in meiner Wunschausbildung und bekam Aufstockend Hartz IV und das, obwohl das ja laut Jobcenter nicht möglich war.

Erst jetzt beschäftige ich mich wieder mit dem Fall von Damals, weil ein Fernsehsender mich kontaktierte, es geht um windige Maßnahmeträger.

Da ich zu dem Interview sowieso die alten Unterlagen raussuchen muss, werde ich den LSG Beschluss noch hochladen. Damit es nicht heisst es wäre nur heiße Luft.

AUFRUF!


Ich bitte all jene, die mit der IPC zu tun haben oder hatten und die bereit sind davon zu erzählen, sich bei mir per PN zu melden! Es ist wichtig!



:danke:

sorry aber solang ich den LSG beschluss nicht sehe wo herrausgeht das die Vertragsfreiheit in Sachen MT und elo nicht gegeben ist
glaub ich da nicht dran

wenn du anderen helfen willst solltest du den beschluss online stellen
sonnst läufst du Gefahr als schwätzer abgestempelt zu werden der andere davon abhalten will zu klagen

so sehe ich das
und kann mir das echt nicht vorstellen
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2013, 02:17   #158
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.185
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ärger mit Ganzil Maßnahme bei IPC GmbH in Alzey

Jaja ein angeblicher LSG-Beschluss Wie lautet das Az. dieses Beschlusses?

Der ganze Thread ist zwar recht unterhaltsam, aber zum Schluss wird die Keule rausgeholt mit einem angeblichen LSG-Beschluss der Grundrechte einschränkt.

Wer in einem solchen Forum mit dem Thema mit angeblichen LSG-Beschlüssen rumwedelt die er dann nicht hochladen kann macht sich völlig unglaubwürdig.

Kann auch eine erfundene Story eines MT sein, sponsored by BA

Selbst wenn es so einen LSG Beschluss geben sollte: Ein LSG ist kein BSG. Und ein BSG ist kein BVerfG. Grundrechte einschränken kann auch kein BSG.

Die Entscheidungen des BSG zum Datenschutz für Betroffene waren zuletzt sehr positiv.

Hartz-IV-Empfänger: Bundessozialgericht stärkt Sozialdatenschutz

Das hier sollten die anwesenden SB/FM der JC/BA sorgfältig lesen:

Die Verletzung des Datenschutzes eines Hartz IV-Beziehers hatte erstmals für einen Jobcentermitarbeiter strafrechtliche Konsequenzen. Er musste eine Buße von 600 Euro bezahlen. Im Gegenzug wurde das Verfahren wegen Verletzung eines Privatgeheimnisses eingestellt. Der Jobcentermitarbeiter hatte ohne Einwilligung des Betroffenen mit dessen potentiellen Vermietern telefonisch Kontakt aufgenommen und dabei auch offenbart, dass der Wohnungsinteressent Hartz IV-Leistungen bezieht. Daraufhin hat der die Wohnung nicht bekommen.

In dieser Sache hatte das Bundessozialgericht erstmals den Datenschutz für Bezieher von Hartz IV-Leistungen erheblich gestärkt.

"Der Bezug von Arbeitslosengeld II ist ein Sozialdatum, dessen Offenbarung durch das Jobcenter nur zulässig ist, wenn der Leistungsbezieher eingewilligt hat oder eine gesetzliche Offenbarungsbefugnis vorliegt", lautet einer der Kernsätze des Urteils, wie der Bundesbeauftragte für den Datenschutz hervorhebt.

Der Betroffene hatte eine Umzugsbeihilfe, die Erstattung der Kosten der Mietkaution und für den Kauf neuer Möbel beantragt. Der Jobcentermitarbeiter hat den Kontakt mit dem Vermieter damit begründet, dass Nachweise fehlten, dass die beantragten Leistungen notwendig seien. Im Rahmen seiner Verpflichtung, den Sachverhalt zu prüfen, habe er den Kontakt mit dem Vermieter gesucht. Während der Jobcentermitarbeiter in zwei Instanzen recht bekam, hat das Bundessozialgericht den Datenschutz auch für Hartz IV-Empfänger in den Mittelpunkt gestellt und das Handeln des Jobcentermitarbeiters verurteilt.

"Das Bundessozialgericht hat in diesem Urteil die Auffassung der Kläger bestätigt, dass der Beklagte als Träger einer Sozialleistung das Sozialgeheimnis zu beachten hat. Danach hat jeder Leistungsberechtigte Anspruch darauf, dass die ihn betreffenden Sozialdaten von den Leistungsträgern nicht unbefugt erhoben, verarbeitet oder genutzt werden", hebt der Bundesdatenschutzbeauftragte in der rechtlichen Wertung des Urteils hervor.

Das Jobcenter müsse immer von dem Grundsatz ausgehen, dass die Datenerhebung in erster Linie beim Betroffenen selber erfolgen müsse. Eine Datenübermittlung an Dritte wird vom Gericht nicht völlig ausgeschlossen aber an strenge Bedingungen geknüpft, weil sie einer besonderen Rechtfertigung bedürfe. Diese Kriterien sah das Gericht im vorliegenden Fall nicht erfüllt.

Ob von der Stärkung des Datenschutzes die Betroffenen wirklich profitieren können, ist allerdings offen. Denn das Gericht hat auch einen Weg aufgezeigt, wie die Ämter den Druck auf Antragssteller erhöhen können, damit diese die Daten offenbaren.

"Sofern rechtliche Befugnisse zur Datenerhebung bei Dritten bzw. zur Übermittlung an Dritte nicht bestehen, bleibt dem Leistungsträger die Möglichkeit, den Betroffenen auf die Rechtslage hinzuweisen und ihn um seine Einwilligung zur Einschaltung eines Dritten zu ersuchen. Diese Bitte um Einwilligung ist gegenüber dem Betroffenen mit dem Hinweis auf die möglichen Rechtsfolgen der Verweigerung, nämlich der Versagung oder Entziehung der Leistung wegen der fehlenden Aufklärungsmöglichkeit, zu verbinden", heißt es in der Bewertung des Bundesbeauftragten für den Datenschutz.

Datenschutz für Hartz IV-Empfänger ausgeweitet | Telepolis
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alzey, ganzil, gmbh, maßnahme, Ärger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maßnahme Ganzil Sorgum Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 46 10.10.2010 10:19
Maßnahme GANZIL Proxima Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 48 14.07.2010 17:37
Ganzil Maßnahme Pony Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 38 23.11.2009 07:28
Ganzil von der Transmediaxx GmbH real500 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 12 22.09.2009 11:01
Maßnahme bei Nestor Bildungsinstitut GmbH Annikro Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 50 28.02.2009 13:30


Es ist jetzt 14:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland