Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen Bitte nur Beiträge posten, die mit Weiterbildung/Umschlung und sinnlose Maßnahmen zu tun haben


:  19
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2012, 18:05   #1
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard Massnahme Bewerbungstraining

Hi.Nach längerer Zeit mal was neues.

Habe eine EGV mit 1-wöchigem Bewerbungstraining unterschrieben und bin damit heute ganz schön auf die Schnauze gefallen.

Habe unterschrieben weil mir der Träger (DAA) seit letztes Jahr bekannt ist und ich wegen der einen Woche mit meinem an sich recht harmlosen JC mich nicht unnötig anlegen wollte.

Nun soll ich das Jobcenter von der Schweigepflicht entbinden, ansonsten kann die Massnahme nicht durchgeführt werden.

Im nachhinein ist es jetzt sehr ärgerlich diese EGV unterschrieben zu haben.Man bekommt den ersten Teil (die EGV)vom JC und dann den zweiten Teil vom Träger und wenn du Pech hast, dann hast du jetzt ein Problem.

Habe in der EGV unterschrieben das ich heute erscheine um den individuellen Terminzeitraum zu vereinbaren.Mir ist dann gesagt worden das die Massnahme ohne diese Einverständniserklärung nicht stattfinden kann.

Ich bin dann gegangen und habs der Vertretung von meiner SB erklärt.Ich sehe keine Veranlassung bei dem Träger nochmal zu erscheinen.Werde dem Vertreter meiner SB dann sagen das er das Problem lösen soll.Ich war da und man mir keinen Terminzeitraum mitgeteilt,sondern gesagt das ich das Jobcenter von der Schweigepflicht entbinden muss.Sonst kann die Massnahme nicht stattfinden.(Heul)

Hab die Unterlagen mit genommen und stell die mal hier ein.Grüsse

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img_1479.jpg   img_1480.jpg   img_1482.jpg  
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 20:20   #2
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Sehr komische Sache das ...

Ich sähe es so: Es gibt eine ärztliche Schweigepflicht. Von der kann ich meinen Arzt entbinden zu ganz bestimmten Zwecken.

Für Jobcenter und Konsorten gibt es das SOZIALGEHEIMNIS.
Das ist ein GESETZ. Von dessen Einhaltung KANN und WÜRDE ich niemanden "entbinden". Für mich wäre das ein Vertrag, der gar nicht rechtsverbindlich sein kann

Was die wollen, ist die Weitergabe von Daten. Wenn die von DIR Daten wollen, dann können sie diese KONKRET von DIR erfragen. So hast du die Kontrolle über das, was du überhaupt preisgeben WILLST ... sofern du willst ...

Die Verweigerung deinerseits, solche undurchsichtigen, überflüssigen und abstrusen Verträge und Erklärungen zu unterschreiben kann nach meinem Rechtsempfinden NICHT durch das JC in irgendeiner Weise erzwungen oder sanktioniert werden.

Sollte der SB hier Anstalten machen, etwas anderes zu sagen, würde ich schriftlich beantragen, die Kosten einer Rechtsberatung zu tragen, da hier Dinge verlangt werden, über dessen Rechtmäßigkeit sowie auch Tragweite KEIN "normaler Bürger" mehr Bescheid wissen kann.
Also steht es dir nur zu, hier Rechtssicherheit durch Beratung zu erlangen ;-)

Im übrigen: wenn der Träger meint, mitten in seiner Maßnahme könne es passieren, dass diese durch einen anderen Träger übernommen wird, dann scheint er sich seiner Qualifikationen kaum sicher zu sein oder es "stinkt" wahrscheinlich etwas.

Das ist aber nicht DEIN Problem - daher kann auch niemand erwarten, dass du in "vorauseilendem Gehorsam" irgendwelche Verträge unterschreibst.

Du wolltest ein Bewerbungstraining - dann soll man dir eines geben. Und nichts anderes. Punkt.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 20:40   #3
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Zitat von Pinkelpaula Beitrag anzeigen
Habe eine EGV mit 1-wöchigem Bewerbungstraining unterschrieben und bin damit heute ganz schön auf die Schnauze gefallen.

Nun soll ich das Jobcenter von der Schweigepflicht entbinden, ansonsten kann die Massnahme nicht durchgeführt werden.
Ich würde diese beiden Blätter nicht unterschreiben

Und du musst auch nicht unterschreiben. Die sollen mal nicht so einen Aufstand machen für eine Woche.

Vielleicht kommt eine Anhörung vielleicht eine Androhung wegen einer Sanktion

Ein Zitat von Ghansafan geliehen

Zitat:
Gemäß § 4a des Bundesdatenschutzgesetzes obliegt es der freien Entscheidung eines Leistungsberechtigten, seine Zustimmung zur Datenerfassung und Speicherung zu erteilen. Die Verweigerung kann im Umkehrschluss nicht dazu führen, den Leistungsberechtigten in der Sache dafür mit einer Sanktion nach dem SGB II zu belegen.
Verweis: SG Berlin v. 15.02.2012 unter AZ.: - S 107 AS 1034/12

Im nachhinein ist es jetzt sehr ärgerlich diese EGV unterschrieben zu haben.Man bekommt den ersten Teil (die EGV)vom JC und dann den zweiten Teil vom Träger und wenn du Pech hast, dann hast du jetzt ein Problem.

Der Träger hat mal gar nichts mit einer EGV zu tun und hat auch nichts zu einer EGV auszuteilen.
Außerdem sieht das Gesetz bei einer abgeschlossenen EGV keine Erweiterungen vor.

Zitat:
Habe in der EGV unterschrieben das ich heute erscheine um den individuellen Terminzeitraum zu vereinbaren.Mir ist dann gesagt worden das die Massnahme ohne diese Einverständniserklärung nicht stattfinden kann.
Haben sie Pech gehabt dann können sie auch kein Geld kassieren.

Wenn die Maßnahme in deiner EGV nicht hinreichend bestimmt ist und du auch keine Zuweisung erhalten hast, dann bräuchtest du normal eh nicht mehr dahin.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 21:33   #4
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Hallo, ihr beiden.Erst mal danke für eure Antworten.

Ich habe die EGV wie gesagt unterschrieben,weil mir der Träger bekannt ist.Beim letzten Mal vor 11-12 Monaten war es so das ich nach einigem Zögern dieses Blatt mit dem Massnahmeträger-Wechsel unterschrieben habe.Einige Zeit später habe ich dann das Widerspruchsrecht in Anspruch genommen (Blatt 2).Nachdem ich das widerrufen hatte,war die DAA nicht mehr in der Lage in meinem Namen auf öffentliche Stellenangebote zu bewerben.

Die legen den Träger-Wechsel so aus,dass die damit in der Lage sind,sich für mich auf öffentliche Stellenangebote zu bewerben. Das werde ich natürlich nicht unterschreiben.

Eine Sanktion deswegen ist auch sinnlos,weil die Massnahme beim letzten Widerruf ja auch weiter geführt werden konnte.

Das erste Blatt mit der Entbindung der Schweigepflicht ist neu.Zu diesem Blatt wurde mir gesagt das die Massnahme bei Nichtunterschreibung nicht durchgeführt werden kann.

So wie ich das sehe handelt es sich dabei um eine generalisierte Entbindung der Schweigepflicht für alle Massnahme-Träger plus Zeitarbeitsfirmen dieser Welt.Jedem der mit der "Förderung meines beruflichen Werdeganges befasst ist", dürfen meine Daten weitergegeben werden.So stehts da.

Es wird also nicht lange dauern das die Daten in irgend welchen Zeitarbeitsportalen gelandet sind.Und wenn es vorher so gewesen ist das sich erst ein privater Arbeitgeber an das JC wenden musste, bis mir ein Vermittlungsvorschlag gemacht werden konnte, wird es nun so sein,dass jemand vom JC sich im Namen der Unterschreibenden auf öffentliche Stellen bewerben kann.

Ich war heute mit ca. 10 Leuten da und alle ausser mir haben unterschrieben.Ich denke das diese Leute sich nicht wundern dürfen wenn ihnen nach der Massnahme ein paar Vermittlungsvorschläge zugestellt werden.Naja,vielleicht so 80 pro Jahr.

Wegen der unterschriebenen EGV sehe ich meinen Vorteil darin das ich den Träger kenne.Die Sachen die letztes Jahr ausgereicht haben kann ich auch jetzt noch unterschreiben.Und wenn das nicht reicht macht der Träger sich selber unglaubwürdig.Grüsse
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 22:09   #5
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Zitat von Pinkelpaula Beitrag anzeigen
....

So wie ich das sehe handelt es sich dabei um eine generalisierte Entbindung der Schweigepflicht für alle Massnahme-Träger plus Zeitarbeitsfirmen dieser Welt. ...
Nochmal: ich bin der Meinung, es GIBT keine "Entbindung" von einer Schweigepflicht des Jobcenters - denn es gibt in dem Zusammenhang keine "Schweigepflicht" - sondern die Behörde ist dem Sozialgeheimnis verpflichtet.
Das ist ein GESETZ - von dem kann NIEMAND "entbinden".

Das Sozialgeheimnis ist in § 35 SGB I geregelt und fußt auf dem GRUNDGESETZ (informationelle Selbstbestimmung)

Im Zweifel würde ich mir das vom KRM oder Datenschutz auf Anfrage mal als "Hausaufgabe" ganz genau erklären lassen

Es wäre interessant mal zu hinterfragen, inwieweit dieses selbstgestrickte Formular eines Bildungsträgers überhaupt RECHTLICH HALTBAR ist!

Weiter wäre es dann logisch, über Nürnberg zu fordern, dass man dem JC und seinen Bildungs-HiWis klar macht, dass das, was da von den Leuten zur Unterschrift verlangt wird, zu unterlassen ist.

Ich zweifle ernsthaft an der Rechtmäßigkeit dieser Sache, wenn man es von dieser Warte aus anschaut!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 22:18   #6
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Ja Gila, da könntest Du recht haben.Nach meiner Interpretation gibt man praktisch seine sozialen Rechte auf.

Ob man das Sozialgeheimnis so einfach aushebeln kann, ist jetzt mal die Frage.

Andererseits versucht das JC auch ständig die Leute zu drängeln ihr Arztgeheimnis aufzugeben.Da gabs dann auch welche die das gemacht haben und dann konnten diese Daten zwischen Arzt und Amtsarzt ausgetauscht werden.

Man legt es vielleicht so aus das ja alles unter staatlicher Kontrolle bleibt.Ein kompetenter Sachbearbeiter entscheidet künftig was dem Sozialgeheimnis nützt.

Ich sehe es so,das die Schweigepflicht eben nur ein Teil des Sozialgeheimnisses ist.Das hiesse man schränkt den § 35 ein,aber man gibt ihn nicht auf.



Hab mal ein bisschen gegoogelt und zu diesem Sachverhalt (Schweigepflicht/Entbindung/§ 35) rein gar nichts gefunden.Hat alles mit ärztlicher Schweigepflicht zu tun.Kann also sein das diesen Schrieb sich ein paar dumme Leute ausgedacht haben und das sich das trotz Unterschrift gar nicht durchsetzen lässt.Könntest Recht haben mit deiner Auffassung gila. Grüsse
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 06:17   #7
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

beruf dich auf die zuweisung und gut ist
du must den wisch den der träger dir vorliegt nicht unterschreiben wenn du damit nicht einverstanden bist

die zuweisung deckt alle datenübertragungen die gesetzlich zulässig sind ab
alles darüberhinaus brauch der träger gesonderte vereinbarungen

du kommst deine EGV nach da du hingehst und dich auf die zuweisung drauf berufst
ist der träger damit nicht einverstanden ist das halt sein problem und nicht deines
und wenn der träger dich deswegen ablehnt glück gehabt
sollte der SB sanktion verhängen wollen ist es ein leichtes das beim SG bzw später beim LSG zu kippen
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 07:12   #8
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Hallo Pinkelpaula,

lies dir mal das PDF von Shiba durch.

http://www.elo-forum.org/eingliederu...uftragter.html
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 09:09   #9
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Absolut hinterfotzig ist diese zweigeteilte EGV - was nur die Meinung bekräftigt EGV grundsätzlich nicht mehr zu unterschreiben.

Die Weitergabe ärtzlicher Daten geht bestenfalls nur den medizinischen Dienst des JC etwas an - und auch nur wenn Du willst.

Es ist die "Masche" der MT das Bewerben von anderen Teilnehmern und Coaches erledigen zu lassen damit die Elo's unterkommen.

Bei der 50+ Massnahme "Reife Leistung" z. B. gibt es eine "Abteilung" die Bewerbung auf irgendwelche Jobs schreibt - Bewerbungen die Du nie gesehen hast zu Stellen zu denen Du weder willst noch dafür überhaupt geeignet bist.

Ich frage mich nur wer dann Deine Unterschrift unter diese Bewerbungen setzt? Aber wahrscheinlich wird es dann als Sanktionierbare Nicht-Mitwirkung ausgelegt wenn Du das nicht tust.

Leg sofort die Vollbremsung ein und versuche Rechtshilfe zu bekommen. Nachteilig - der erste Teil der EGV ist unterschrieben.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 09:23   #10
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Würde ich auch so sehen.
Für mich persönlich wäre das wieder mal ein Grund, eine nette "Anfrage" nach der Rechtmäßigkeit eines solchen Vorgehens zu machen unter Benennung konkreter Grundlagen und mit der Aufforderung, sollten diese nicht vorhanden sein, den Unsinn sofort zu unterbinden. Es findet ja auch keine pflichtgemäße und vor allem RICHTIGE Aufklärung der Leute statt - man sieht es wohl an den vielen Menschen, die hier ihre Unterschrift leisten!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 09:28   #11
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Schick das Schreiben doch mal an den Datenschützer. Das bekommst ja nicht nur Du, sondern auch andere, die ihre Rechte nicht so kennen. Vielleicht kann der DS denen vom JC mal auf die Finger klopfen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 09:48   #12
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Sehe ich genauso. Diese Fälle müssen "public" gemacht werden, und je mehr umso besser. Der Datenschutz interssiert das JC keinen Pfifferling.
Eine Freundin von mir hat in Unwissenheit ihrer Rechte nicht widersprochen und eine Maßnahme der DAA mitgemacht. Es wurde ein ziemlicher Druck seitens der DAA auf sie ausgeübt.
Beginnend mit Vorschriften, wo sie sich zu bewerben hat und auch wurde kontrolliert, ob sie den Weisungen nachgekommen ist.

Hauptsächlich, na was denkt Ihr... ZAF.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 19:30   #13
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Vielen Dank für eure Antworten.

Habe mir bezüglich der DAA direkt gedacht das ich es diesmal unterbinden werde das sich jemand an meiner Stelle auf ein Angebot bewirbt.

Dieses Schreiben mit dem Träger-Wechsel kenne ich ja schon vom letzten Mal.Es war so, daß ich das später widerrufen habe und als die DAA-Tante dann mal wieder ein passendes Stellenangebot für 3-4 Leute gefunden hatte,war ich der einzige der gefragt wurde,ob ich damit einverstanden bin das sie meine Daten dorthin schickt.

Hab dann ja gesagt.Diesmal würde ich Nein sagen,kostet genausoviel.

Hab mir bei der Unterschrift unter die EGV gleich gedacht das ich den Bewerbungsprozess in jedem Fall in meinen eigenen Händen behalten möchte und werde.Habe nie vorgehabt der DAA bis auf den Zugang zu Verbis weitere Daten anzuvertrauen.

Ja,mit einem VA wäre das alles jetzt kein Problem.Eine unterschriebene EGV kann immer mal zu einem Problem werden.

Ich werde dem SB einfach sagen das diese Massnahme in der EGV vorgesehen ist und das JC jetzt bis zum 20.2.2013 Zeit hat das Problem zu lösen.Ich selbst bin zur Terminvereinbarung erschienen und habe keine Termine bekommen.

Alles in allem komme mir ziemlich verarscht vor.Grüsse
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 20:22   #14
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Das mit der Zuweisung alle zulässigen Datenübertragungen abgedeckt sind ist ein gutes Argument,sumse.

Beim letzten Mal war es so das die DAA unbedingt meine EGV brauchte und sich die kopiert hat.Ich hatte diesbezüglich noch ein Streitgespräch mit einem Dozenten.Ich war der Meinung das das JC dem Institut diese EGV nicht zukommen lassen dürfte.Der Dozent meinte ein Anruf genügt und dann schicken die denen das.

Ich werde denen also anbieten das ich meine EGV zum Kopieren mitbringe.Das muss reichen um zu gewährleisten das die Massnahme durchgeführt werden kann.

Hab ohnehin damit gerechnet das ich irgendwann ein Bewerbungstraining absolvieren muss und gedacht das ich mit einer Woche ganz gut weggekommen bin.Gegen diese Art Massnahmen kann man sich schlecht wehren.Meist nehmen die die Leute auch ohne Unterschrift.Grüsse
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 20:42   #15
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Wenn die vom Träger in deinem Namen Bewerbungen abschicken und vielleicht sogar noch unterschreiben, müsste das sogar strafbar sein? Immerhin hast nicht du deine Unterschrift geleistet, sondern wer anderes OHNE dein Einverständnis und Wissen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 22:46   #16
Pinkelpaula->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.08.2011
Beiträge: 439
Pinkelpaula Pinkelpaula
Standard AW: Massnahme Bewerbungstraining

Ich war letztes Jahr dort und hab einen für 6 Monate geplanten Kurs nach 6 Wochen mit einem 400 Euro-Job beendet.Hab dann noch eine schriftliche Santionsanhörung bekommen,da war aber nichts als heisse Luft drin.Hat denen leider nichts gebracht.

Das Institut verschickt die Bewerbungen per E-Mail.Was da genau drinsteht,ob die das im Namen der Teilnehmer machen oder reinschreiben ich kenne jemanden der sich gerne bei ihnen vorstellen möchte,weiss ich nicht.

Das ganze funktioniert für die DAA über diesen Wechsel des Massnahmeträgers.Vermutlich argumentieren die so,daß der neue Arbeitgeber die Daten des Teilnehmers braucht und dann wechselt das Beschäftigungsverhältnis.Wahrscheinlich ist die DAA über irgendwelche Provisionen auch am neuen Arbeitsverhältnis beteiligt.Auf diese Weise hätte ein Trägerwechsel stattgefunden.Irgendwie so.

Das alles ist absolut link verklausuliert.Sollte jemand tatsächlich diesen ganzen Vorgang mal gerichtlich anfechten,kann ich mir nicht vorstellen das die DAA mit ihrer Masche durchkommt.Wird aber niemand tun.

Interessant an der Sache ist auch vielmehr die Tatsache das niemand sich seinen eigenen Bewerbungsprozess aus den Händen nehmen lassen muss.Einfach indem man solche Sachen nicht unterschreibt.

Ich hätte denen schon von Anfang an klar gemacht das die lediglich Vorschläge machen dürfen,ob die und die Arbeitsstelle etwas für mich sein könnte und das ich ganz allein entscheide, ob ich mich darauf bewerben möchte oder nicht.
Pinkelpaula ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungstraining, massnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
egv bewerbungstraining zapf Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 09.02.2012 11:54
Bewerbungstraining caromotte Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 27.10.2011 18:00
Bewerbungstraining WTF NichtGanzAberFast Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 22.09.2010 12:20
Bewerbungstraining morris Ü 50 33 17.04.2010 21:24
Bewerbungstraining für uns Ralsom Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 11 12.12.2007 17:00


Es ist jetzt 23:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland